Merken

Der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
an bevor ich anfange möchte ich mich einmal ganz kurz vorstellen also mein Name ist Sebastian sagte ich arbeite für die Firma CSC CSC kennt man vielleicht noch von früher Format vor die Wand an sein Team gesponsert und nicht gleich ganz 2 dass ich hier sein darf man eigentlich nicht auf und ganze Weile schon Infos Gesundheit unterwegs mich schon seit 2009 ab auf mich früher indivi Projektor tummelt und was den ich bei CSC arbeite beschäftige ich mich eigentlich allgemeiner mit ob es so ist es und ja ich möchte heute mal ein bisschen was zu erzählen wie vielleicht der Arbeitsplatz der Zukunft aussehen könnte zu aber erst recht nicht
einmal nur mit dieser Folie einmal nur zeigen für die die zählt den CSC jetzt nichts sagt wer wir sind wieder anfangen auch zu den zu den etwas größeren IT-Dienstleistern wird weltweit am 16 6. 60 Tausend Mitarbeitern in über 60 Ländern bei ja über 200 Tausend Kunden und ungefähr 8 Millionen 8 Milliarden Dollar Jahresumsatz genau da ganz zuallererst möchte ich noch auf die Veranstaltung
hinweisen wenn so eine Reihe von anderen Workshops zum Thema Open Beta und da findet der nächste als als Diskussionsrunde online statt zum Thema offen nur gegen Gebühr die Open Beta Gretchenfrage ich denke es wird wird ganz spannend es haben Sie auch schon schon ganz ohne Leute angemeldet und das Ganze findet immer am 13. 4. um 15 Uhr 30 im in der Stadt Beit Informationen gibt es da ja und Harro Graph DG so dann möchte ich tatsächlich ins Thema einsteigen Berges Arbeitsplatz der Zukunft nun ist es so dass sich viele Unternehmen natürlich Gedanken darüber machen wie den so der Arbeitsplatz also der Druck Arbeitsplatz der Zukunft aussehen kann und die CSC hat dazu im letzten Jahr eine Studie gemacht mit der Befragung ich hab
jemals exemplarisch 2 Fragen mit
entsprechenden Antworten auf Deutschland bezogen herausgepickt die Frage Nummer 1 ist mit Blick in die Zukunft welche Einsatzgebiete des PC-Arbeitsplatzes werden für das digitale besonders aber in Zukunft wichtiger ist ganz interessant dass eben sagen über die Hälfte der der Befragten dass es wurden wurden Mitarbeiter von Unternehmen befragt haben gesagt haben auf auf Reisen im In-und Ausland im Home-Office vor allem und auch beim Kunden oder Geschäftspartner ist halt ja wichtig dass ich auf meinen Arbeitsplatz unter Arbeitsplatz am zugreifen kann ganz interessant ist dann auch das Ergebnis bei
der bei der 2. Frage die ich kurz vorstellen möchte aber lassen die größten Stolpersteine MIT Arbeitsplatz die sie an von Tätigkeiten das alte Kerngeschäft das Abhalten und das in ganz alten Nummer 1 sehr schlechte oder nicht vorhandene Zugriff auf Unternehmensdaten am ja geweckt und darüber hinaus die zu langsame IT im Störungsdienst und die mangelnde Flexibilität der ICE bei neuen Anforderungen so dass das schon man kann erkennen dass das da auch ja neue Bedürfnisse am entstehen die ganze Studie kann man sich übrigens am auf der unten angegebenen ja der 2. sie sind aber ein paar mehr Fragen das ganze bezieht sich auch auf die Dach Region also da gibt es tatsächlich auch für die Schweiz und Österreich an entsprechende ja Auswertungsergebnisse so diese ganzen ja Studienergebnisse rund um in den Arbeitsplatz der Zukunft betreffen natürlich auch unseren des
Arbeitsplatz also jemand der
beispielsweise ganz klasse ich mit einem
verkleinerten Investor bis arbeitet und hat er seine Daten lokalen Speicher oder ein heiße aber zusätzlich gibt es natürlich noch mehr Dienste aus dem Internet oder aus dem Internet auf die entsprechend zugegriffen werden kann hier handelt sich jetzt natürlich um eine vereinfachte Darstellung man kann sich jetzt hier noch der ist er Anwendung dazu denken und auch weitere Zugriffe wie Datenbankserver und so weiter aber grundsätzlich würde das hier mal vereinfacht den den klassischen aber es Arbeitsplatz ab und sein aber durchaus ein paar kritische Aspekte beim beim ein typischen es Arbeitsplatz der gewichtiges Arbeitsplatz
ist dann nicht Erwartungs intensiv was die Basis IT angeht also wenn man davon ausgeht dass man natürlich nicht nur eines Arbeitsplatz hat sondern in Unternehmen oder einer Organisation ganz viele dies aus bezahlt und die muss natürlich alle konfiguriert werden die auch noch alle Hardware und und und so weiter und so fort das heißt auch der Betrieb wird entsprechend dadurch vor Troja das ganz ist natürlich auch nicht unbedingt gut skalierbar denn wenn es Gallien will brauch ich Geld für neue Hardware und so weiter und so fort und das muss man auch beschaffen also es auch Zeitfaktor er mitspielt in den meisten Fällen ist es auch so dass die kleines ja das Verbrechen sind die ihren Beruf stehen das heißt ich kann ihr Arbeitsplatz eigentlich nur effizient vom Büro aus nutzen ja man kann natürlich auch sagen wenn in der Tat hat geht das vielleicht doch von zu Hause dann hab ich aber vielleicht auch das Problem dass ich mich ins Firmennetz kaum oder nur über würden wie beispielsweise VPN Verbindungen was ich auch gelernt habe ist das dessen des Arbeitsplatz definitiv auch ne ganz komplexe Sache ist also im Vergleich zu anderen Verwaltungs Anwendung müssen des Arbeitsplatz haben also beispielsweise über das einen 7. Arbeitsplatz echt recht komplex weil eben verschiedene Datenquellen da eingebunden werden müssen es gibt auch verschiedene Alltours Tools also man hat ja nicht nur das ist einmal das natürlich auch weitere Anwendungen und herum und die machen eben den den typischen ist Arbeitsplatz wenn man so auf die Ergebnisse von von dieser Umfrage schaut da für die Zukunft eigentlich weniger attraktiv das heißt man braucht Lösungen wie man wie man geben so solche Arbeitsplätze in Zukunft gestalten kann jetzt kann man sich direkt auf die Deckung okay da gibt es ja das Wetter ist es ersetzt er bewusst wert ist und meinen damit nichts Geo-Daten Portale haben weil die brauchen mit Sicherheit auch also diese klassichen gucken und Truppen Anwendung soll mich mal tatsächlichen Wert so ist hochkomplex eigentlich das Appel was im letztere ist passiert was und wer
es ist aber allerdings auch so dass sich da Fragen aufwerfen deswegen ja mächtig ihren Aussagen treffen also warum das Wetter ist nicht die Lösung ist beson ist also 1 was das :doppelpunkt nachbilden möchte ist teuer in der Entwicklung zumeist ist es auch weniger oder eher weniger umfangreich ist eigentlich besser ist was sich im Einsatz hat oder haben möchte weil eben die Entwicklung so teuer ist darüber hinaus habe ich auch wieder eine recht wartungsintensiver ICE also damit man nicht die Server auf denen des Werkes betrieben wird weil die müssen auch entsprechend gewartet werden am oh Skalierbarkeit ist wird ist eben auch nur dadurch erreichbar das Licht mit großem Aufwand Arbeit also sprich wenn ich merke um es mal so ,komma morschen unserer oder ich Sinn Cluster aufbauen also sich mit komplexe Cluster Infrastruktur mir mir ausdenken selber aufbauen und das führt dann wieder dazu dass die Wartung intensiver wird also die gibt es tatsächlich besiegelt ganze Jahr Nachteile und bei so einem vollwertigen wirke sich sagt explizit vollwertiges wird ist völlig durchaus der Meinung bin dass Johnson die wie Jura wo man eben die Daten anschauen kann sich informieren kann und auch ausdrucken und so weiter denn für mich durchaus auch auch sinnvoll und notwendig genau
ja wieder so viel das Problem für den für den besten Arbeitsplatz der Zukunft stellt aus aus meiner Sicht die Nutzung von Cloud Ressourcen da da gibt es verschiedenste Möglichkeiten man kann dann beispielsweise könnte man so vollwertiges wird es auch einfach über Cloud Instanzen bereitstellen haben das erledigt Probleme zum Beispiel nicht mehr aber ich möchte hier mal ein paar etwas andere Lösung vorstellen es gibt Dienste wie er den ABS Volksfest mit dem ich nun das Wort also Service bereitstellen kann in der glaubt dass es im Prinzip nichts anderes haben ja wie Citrix Installationen in der eigenen Server ja dann gibt es am so genannte Streamingdienste wo die Anwendungen eines 4 werden dazu gehören ab von von der erlaubt laut Microsoft sind die Anwendungen bei Nord ab oder auch von AWS entstehen 2 0 wo ich gleich mal enden am Beispiel zeigen werde wie das wie das Ganze vonstatten geht mit oder gehen könnte mit ABS 1. 0 aber lasst natürlich mit Cloud ganz viele Möglichkeiten beispielsweise mitten Datenbank Dienst wie AWS RDS meine komplette Datenbank in der eine Cloud zu betreiben oder auch im stehen wir eben entsprechende Dienste zur Verfügung mit denen ich beispielsweise mehr du Cluster auf AWS aufsetzen kann oder auf der Saar und entsprechend auch ja wesentlich komplexere Dienstag als Datenquellen nutzen kann zur Arbeit meinen genau wie gerade schon gesagt möchte ich hier jetzt im weiteren ein bisschen mehr auf aber es entstehen 2 0 eingehen und dazu ist das super
La das wichtig Worte gern was es ist also
entschieden 2 0 ist Mehr aber Anwendungen die gibt es so auch erst seit dem letzten Dezember am mit der kann ich eben das ist einen Cloud mit der kann ich eben Anwendung des Anwendungen ja auf Client-Rechnern spielen das Ganze funktioniert mein Browser dazu muss der Browser lediglich hat dem 11. 5 können was eigentlich ziemlich cooles also ich muss überhaupt nicht installieren ich brauchen hatten alle 5 wegen Browsern kamen mit dem das du bist arbeiten das geht sogar auf mobilen Endgeräten wie die Abrechnung erfolgt wie das es üblich ist am Ende bei Cloudanwendungen an nach der Nutzung das heißt ich stelle nicht erst in die teure Citrix war oder ja dass der Rechner in den verschiedensten Ausführungen ins Haus und hat die dann bezahlt sondern ich sage das was ich wirklich brauche das Ganze so auch extrem schnell verfügbar also das was ich jetzt gleich zeigen werde es in den Arbeitsaufwand von insgesamt einer Stunde inklusive Wartezeiten gewesen da können wir uns nicht der für mich interessant Punkt dabei ist natürlich dass die Anwendungen 1. verwendet werden können das heißt ich hab ganz einfach nur haben wir das zur Oberfläche zur Verfügung da installiere ich die Anwendungen konnten wir das so wie ich das haben möchte und diese Anwendung wird dem Nutzer an über den Browser bereitgestellt das das heißt ich kann einfach mein bester bis nehmen schmeißt das darein sei das da konnten wir das so durch wie ich das brauche und und kann was man zum bereitstellt also bis hin zu fertigen Projektdateien Leben direkt am Samstag ab aufgerufen werden
hier ein bisschen was zur zur Architektur die das Ganze nachher aussehen kann und
Aussicht auf der rechten Seite habe die kleinste damit eben die Anwendungen Industrie und das sind eben jedwede Geräte die man als Endnutzer nachher im Einsatz haben kann in der Mitte haben den Apps von einer so da hab ich jetzt mal hier beispielhaft Jude ist und hell eingestellt wenn es weder ein Begriff Feldstudien ok sind war so helles und 7 RTL Werkzeug ums Haus RTL Werkzeug mit dem Schema Transformation von von Datenmodellen durchführen kann ganz speziell auch für ins Bayer zum Beispiel geeignet diese recht aber anwenden können natürlich auch weitere Ressourcen der AWS Cloud oder sonst wo zugreifen ABS laut hab ich es mal beispielhaft die denn da müssen ADS also den Datenbank Dienst von Emerson angegeben aber es ein und also ich könnte auch tatsächlich Daten aus ja Geräten die im Internet auf unterwegs sind also Sensoren in den wesentlichen abziehen und die eben auch mal benutzen in der Art spielen 2 0 Anwendungen oder eben auch ganz klassisch von Anderson es die Instanzen das sind im ZiB virtuelle Maschinen zu aber in der AWS Cloud aber noch kann ich natürlich im Internet suchen alles mögliche Einbinden was aus dem Internet und fliegt was jetzt hier gar nicht drauf hat ist das natürlich auch ein Austauschmöglichkeit gibt es lokale Daten hochzuladen das zeigen gleich im live Beispiel wo ich auch fast schon angekommen bin
weiß ich noch eine Folie verwenden wie das Ganze noch einfacher wird indem man nämlich könnte indes der Wille Tools einsetzt also steht dass es sind Tools aus darf auch das Umfeld im ist der auch grundsätzlichen inbegriffen ist auch ein paar dass es die Verknüpfung von Übernahmen und aufbrechen also sprich es gibt eigentlich 1 1 Conti und kontinuierlichen Fluss von Software in den Betrieben also bei Google Analytics zum Beispiel das die meisten auch kennen ist ist es so da laufen am Tag 200 Aldi Träumens am Tag das Mehr glaube ich Ihnen den Nutzer Rufnummer ok genau ja mit mit Tools wie Ensel und Co also Ende will ist so ein IT Automatisierungstools es ist mir möglich dass sich das er sich gerade in der Innenarchitektur aufgezeigt habe noch und noch weiter automatisieren wie das sowieso schon schon schöne glaubt der Fall ist 2 sehr über automatisiert ist blond die Möglichkeit haben die Software so weit zu stellen dass er es keine weiteren manuellen Eingriffe mehr notwendig sind gib mir geringere Fehleranfälligkeit in der Komfortzone über die automatisierte Provisionierung es ist System immer aktuell und die Betriebskosten oder die Aufwände mein System am werden minimiert jetzt hier einmal
ein bisschen Beispiel dass es jetzt in der Browser Anwendung so sieht das aus wenn ich das als Nutzer auch Aufrufe
das dessen Kruges vorkonfiguriertes startet genauso wie wir das erzählt hier oben in der es eine Leiste mit verschiedene Steuerungselementen
damit zum Beispiel sonstwelchen vor durchgeben lokale Daten auch dann kann keine bearbeiten Blick die den seltenen Zeichenfolge ab und lag unter relativ einfach ich muss also keine Inflation bei mir Lokal von ist ich kann die Anwendung relativ einfach wechseln
also auf der linken Seite hat der hat die Hälfte der Fläche rechts das Buch ist das geht auch über die Buttons oben ich kann natürlich das ganze Spiel in Vollbild aber praktizieren so
jetzt eine Gegenüberstellung von den verschiedenen
Bereitstellung bei den Kosten haben wir eben beim Stande der Standard ist Bereitstellung hohe Betriebskosten beim der 1. eben Entwicklungskosten die recht hoch sind bei waren er stimmte nun hab ich die gleichen Kosten natürlich wie beim Standard ist hinsichtlich der Entwicklung aber in Betrieb so es wesentlich günstiger bei der Skalierbarkeit geht es beim Standard ist eben war Hardware-Kauf das ist beim wird es genauso zusätzlich noch das Glas in Geschichte bei erschütternden geht's per Mausklick zur Nutzbarkeit Standard ist bereit sind meistens im Firmennetz oder am Büroarbeitsplatz nur möglich wird ist und und das stehen 2 0 Anwendungen kann man eben von beliebigen Geräten nutzen wenn es entsprechend konfiguriert war der Wartbarkeit das ist so da habe ich beim Standard ist einzelnen Arbeitsplatzrechner denn also die zärtlichste aber beim Wert ist hab ich ein Zimmer sauber und in Image Bilder hab ich Konfirmation einfach über die vor so zwar schon fast meine letzte Folie jemand
Beispiel tatsächlich wir live die
Berechnungsbasis von diesen beiden Zahlen sind 28 Tausend das Tor ist Betriebsstunden auf ein Jahr gerechnet welches gegenüberstelle also ich habe jetzt da sich auch wissen wie als Beispiel man sich rausgezogen hat die Kosten in der größeren Organisationen 32 Tausend Euro im Jahr alleine IT Betrieb da es keine Lizenz von irgendwelchen proprietären Software dabei sondern allein der IT Betrieb also teuer welches gleich mit der 1. 2. mache dann nicht irgendwie bei bei 6 Tausend 300 ungefähr und ich denke dass es auf jeden Fall Grund warum man sich zusätzlich zu den genannten Argumenten definitiv ?fragezeichen Modellen auseinander setzen sollte auch schon
durch mit mein Fazit der GIS Arbeitsplatz der Zukunft setzt definitiv auf die Cloud vielen Dank für die Aufmerksamkeit des Stiches verbracht
ja und fragte mich soll ich dann ob ich in die diese gute das der Arbeitsplatz zukünftig auf die Cloud setzen könnte aber die Realisierbarkeit da fällt mir Moment die Fantasie ist es ja so sowohl Unternehmen als suchen würden würde mit sensiblen Daten gearbeitet Datenschutz für verschiedene Verfahren Stände die einfach gar nie an die Öffentlichkeit kommen dürfen nur wenn ich jetzt diese Daten in die Cloud läge dann das dann sind sie ja es war nie eine öffentlich in der Öffentlichkeit aber zum Beispiel bei einem riesengroßen Konzern wie Emerson kann ich mir im Moment nicht vorstellen wie ist da der Standpunkt dazu ja also mit zum Summen Argument halte dich gerechnet wir cooles Beispiel von von Siemens die hier mit ganz vielen Ingenieuren mit entstehen 2 0 ja mit sehr dieses System arbeiten was eben Produktentwicklung ist und die machen das über zwar 0 also die setzen tatsächlich darauf dass eben an der Stelle einmal die nötige Sicherheit gewährleistet dass eben die Daten dann nicht angefasst werden und so weiter und so fort selbst malen und Beispiele nur Formen von großen Konzernen der das ebenso sieht das sind Beispiele aus der Verwaltung und Mehr so ist das nicht bereit und auch bekannt in bis jetzt nicht sich aber immer schon gesagt erschien zwar nur gibt es auch erst seit Dezember das heißt es ist alles prototypisch und war so weiter allerdings ist es natürlich auch so dass wir in Deutschland beispielsweise mit dem haben der kommenden Open Beta gesetzt auf der Bundesebene so ziemlich alle Geo-Daten am zu er sowieso zu veröffentlichen haben also sich ich da jetzt nicht so das große Problem in dem Bereich natürlich gibt es sensible Daten aus ist das Gespräch auf jeden Arbeitsplatz oder auf jeden Datensatz aber ich bin mir sicher dass es einige Datensätze gegeben sowieso als Open Gelder bereitgestellt werden am wo man eben auch die Bearbeitung so durchführen könnte ja ich bin ja an der Hochschule tätig und für mich interessant ist das 1. Thema und wir haben ja den Vorzug an Hochschulen Ausbildung dass vieles auf der sehr günstigen fielen auch kostenlos kriegen abgesehen natürlich so von morgens ausgereicht die Zahl welche Ansätze war wenig das Schwimmen beibringen möchte dann Mehr Sassenhausen Thema dort die Frage bezieht sich jetzt darauf das zu lehren oder darauf selber eine Hochschule mit zum oder zu arbeiten ok ok also bei den bei den .punkt an das selber zu nutzen als Hochschule ist es so dass Microsoft also mit einer und auch Emerson mit mit ABS da auch Modelle für Hochschulen auch anbieten jetzt weiß ich nicht genau wie es bei Apps aussieht aber grundsätzlich gibt es da auch besser beraten als dass die für die für Unternehmen der Fall ist und und bei den Kosten hab ich eben mal kurz aufgezeigt dass tatsächlich nur nach Benutzung abgerechnet das heißt wenn es um den 5. Tag laufen hat dann hab ich weiß ich nicht vielleicht 10 oder so was an der Backe und das war's haben Sie auch die Frage der ins Rechteverwaltung etwas vertieft wie das zu integrieren ist mit der der eigenen Organisation also da gibt es tatsächlich auch schon ja Respekt das ist von von AWS selber im Netz zu finden zum Thema beispielsweise Alltag Anbindung und sammel 2 0 Anwendungen Sinne sein und so weiter so die habe ich damit schon beschäftigt ist der Bart danach noch jetzt noch nicht mit Karl gewerkelt aber das steht mit Sicherheit im Ausbau von diesem Schock des hier auf jeden Fall noch an
INGA <Programm>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Betafunktion
Reihe
Information
Computeranimation
Trigonometrische Funktion
HTTP
Computeranimation
Betriebsdaten
Trigonometrische Funktion
KAM <Programm>
Zugriff
Computeranimation
Internet
Stellenring
Internetdienst
Desktop
Internetdienst
Zugriff
Computeranimation
Virtuelles privates Netzwerk
Mathematische Größe
Hardware
Corporate Network
Skalierbarkeit
Aussage <Mathematik>
Hausdorff-Raum
Computeranimation
Lösung <Mathematik>
Skalierbarkeit
Portal <Internet>
Komplex <Algebra>
Anwendungssoftware
Server
Magnetbandlaufwerk
Streuungsdiagramm
Verfügbarkeit
Konfigurationsraum
Browser
Datenbank
Dienst <Informatik>
Computeranimation
Software
Dienst <Informatik>
Anwendungssoftware
Server
Microsoft
Windows Azure
Installation <Informatik>
Wort <Informatik>
Desktop
Internetdienst
Streaming <Kommunikationstechnik>
Streuungsdiagramm
Instanz <Informatik>
Magnetbandlaufwerk
Streuungsdiagramm
Punkt
Browser
Verfügbarkeit
Browser
Computeranimation
Uploading
Rechenbuch
Anwendungssoftware
HTML
Mobiles Endgerät
Streuungsdiagramm
Internet
App <Programm>
Internet
Konfigurationsraum
Datenmodell
Datenbank
Computeranimation
ADS <Programmiersprache>
Uploading
Virtuelle Maschine
Software
Betrag <Mathematik>
Software
Anwendungssoftware
Instanz <Informatik>
Internet
Leiste <Technik>
Browser
Stellenring
Computeranimation
Server
Corporate Network
Skalierbarkeit
Fläche
Cluster-Analyse
Arbeitsplatzcomputer
Computeranimation
Corporate Network
Skalierbarkeit
Anwendungssoftware
Arbeitsplatzcomputer
Höhe
Hardware
Parametersystem
Informationsmodellierung
Software
Zahl
Computeranimation
Streuungsdiagramm
App <Programm>
Bildschirmmaske
Datensatz
Informationsmodellierung
Punkt
Momentenproblem
Betafunktion
Anwendungssoftware
Besprechung/Interview
Microsoft
Twitter <Softwareplattform>
Anbindung <Informatik>
Zahl
Streuungsdiagramm
Computeranimation
Reihe

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft
Serientitel FOSSGIS-Konferenz 2017: Passau 22. - 25. März 2017
Autor Goerke, Sebastian
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/30538
Herausgeber CCC VOC
FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Mobilität gewinnt bei der Gestaltung des Arbeitslebens immer mehr an Bedeutung. Arbeitnehmern ist es zunehmend wichtig, selbst über die Gestaltung des Arbeitstages zu bestimmen und damit einhergehend auch ortsunabhängig arbeiten zu können. Auch über das eingesetzte Werkzeug, Stichwort „bring your own device“ (BYOD), möchte er selbst entscheiden. Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklungen der Technologie ist ein einfaches „Geht nicht“ keine akzeptierte Antwort mehr auf die Frage nach der Gestaltung des zukünftigen IT-Arbeitsplatzes. Diese Entwicklungen betreffen auch die Geo-Branche. Wie soll er also aussehen, der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft? Welche besonderen Herausforderungen sind damit verbunden? Hier möchte der eingereichte Beitrag aufzeigen, was mit heutigen Mitteln vor dem Hintergrund der Mobilität möglich ist und zur Diskussion anregen. Ein klassischer GIS-Arbeitsplatz basiert heutzutage auf einer Fat-Client-Hardware und einem darauf installierten (proprietären) Desktop-GIS. Je nach Komplexität der Tätigkeit können dazu noch weitere Werkzeuge zur Geodatenkonvertierung oder zum Spatial ETL kommen. Darüber hinaus besitzt der GIS-Arbeitsplatz in der Regel Schnittstellen zu Datenbankservern und/oder Geodiensten im Intra- bzw. Internet. Solche Architekturen begründen einen hohen Zeit-, Personal- und Kostenaufwand für Wartung und Pflege. Hier kommt die Cloud ins Spiel. Bereits heute wissen wir, dass die Auslagerung von Anwendungen in die Cloud geeignet ist, Einsparungen im IT-Betrieb in Verbindung mit Ressourcenoptimierung und Ausfallsicherheit herbeizuführen. Aber ein typischer GIS-Arbeitsplatz besteht aus Desktop-Anwendungen. Wie können diese in der Cloud betrieben werden? Eine klassische Antwort lautet hier: Web-GIS. Aber möchte man wirklich mittels Web-GIS die Funktionalität eines Desktop-GIS bereitstellen, ist dies überhaupt möglich und sinnvoll? Kann die Desktop-Anwendung nicht so bleiben, wie sie ist? Dieser Beitrag möchte am Beispiel von AWS Appstream 2.0 aufzeigen, wie Open-Source-Anwendungen aus dem OSGeo-Umfeld (wie beispielsweise. QGIS) und Spatial-ETL-Werkzeuge (wie beispielsweise. hale.studio), mit kleinem Aufwand für beliebig viele Nutzer bereitgestellt werden können. Der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft wird damit dem steigenden Bedürfnis der Arbeitnehmer nach Mobilität gerecht, denn durch die Bereitstellung der Open-Source-Werkzeuge mittels Appstream 2.0 kann er jederzeit und überall mit beliebigen Endgeräten arbeiten. Gleichzeitig wird der Ressourceneinsatz seitens der Unternehmen und Behörden optimiert. Durch kluge Einrichtung von Deployment-Prozessen verfügt der Arbeitsplatz dabei immer über die neuesten Versionen der eingesetzten Open-Source-GIS Technologien. Somit ist der GIS-Arbeitsplatz der Zukunft mobil, vergleichsweise kostengünstig, immer auf dem neuesten Stand und dynamisch skalierbar.
Schlagwörter Freie Software

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...