Merken

Architektur moderner Geodatenportale

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
herzlich willkommen zum 2. Vortrag in dieser Session im Folgenden wird es um Videoportale gehen Geo Portale erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und hier kommt es vor allen Dingen auf eine gute Performance der Portale an n Edgar hat sie wird uns das am Beispiel vom Schweizer Videoportal mal demonstrieren wird auf die Architektur dahinter eingehen er ja der Katze hallo und
willkommen zu meinem Vortrag Architektur moderner die oder Vorteile man am Set wird viel auf Sky und ich bin Mitarbeiter der Geo Info IT angehen 1 Softwarehersteller aus der Schweiz und es wird heute im warmen Ablage der gehen und zwar ständig kurze begehen die EU Info-Forum einfach den Rahmen der Präsentation bisschen darzulegen und wer danach will wenn ich mal kurz in Erinnerung wie Videodaten und als wir außer an und will ja was der Kunde heute erwartet danach kommt auf und zum Kern einer Präsentation nämlich er zum Wandel in der Softwarearchitektur der auch ja den optischen waren von Sony oder vor allem unter zugrunde liegt und da geht im vom Client damit wer bis hin zu den Datenbanken er das ganze ist im Grunde eine Präsentation der Architektur von ihr Portal und aber das ist so ja eine der Hauptanwendungen der LGO
Info als Beispiel für ein modernes Geo-Daten Portal dann Schluss gibt es noch ja als gute Ideen zur Problemstellungen die wir hatten bezüglich der Performance und wie viel die durch sein Patricks gelöst haben um eben das Geoportal sehr Perfomance halte
er die wie und wo es die sie ist in Runde 2 Bereiche aufgeteilt wir haben einmal Videos zum Schutz und die IT Sonnenschutz die 1. ist für die
Entwicklung der Wert des Anwendung zuständig während dessen die IT Solutions die Infrastruktur am Laufen hält wir haben also unsere eigenen Serverfarmen also unser eigenes Datencenter wie man hier auf der Darstellung sieht was sind entsprechende Vorteile hat dadurch können wir ja noch besser an den Performance Stellschrauben drehen um eben das Geoportal sehr schnell zu machen das ,komma die Kunden auch gut an wir haben mittlerweile einen Jahresumsatz von 12 Millionen Franken und wir bestehen aus rund 75 Mitarbeiter als Guthaben wir 2 90 Gemeinden in 6 Schweizer Kantonen und dementsprechend auch die Kantone als Kunde
japanische soll zum zentralen Produkt also zu der Partei C H das ist ein Berg ist was die Kommunen als Werkzeug nutzen zur Umsetzung des G und Formations Gesetz ist das heißt also er unser Haupt Auftrag oder unsere Aufgabe ist es Informationen für Verwaltungen Bürger und Kommunen bereitzustellen das Ganze ist nicht nur ein ein Prototyp oder in 4 1 Spiel Anwendung sondern deren tatsächlich täglich 30 3 Tausend Schönigh Besucher ihn als den Tag die ungefähr zweieinhalb Millionen Requests auf unsere Infrastruktur täglich auslösen wer sind Thema sinnlichen auskennt weiß das ist ein großer Unterschied ist zwischen einer der bis an den Gemeinden wie lokal zusammengebastelt hat hin zu einer Welt bis Anwendung die auch zu einer Last Stand hält und das Geoportal dazu sind unter seiner Last gut er
bewiesen .punkt ja zur zentralen Thema hatten hier oder dort früher und heute hat man zum Beispiel wie das Linzer hatte so einen ja ein Jobportal wo im die das Design dafür ist noch recht chaotisch war wo man eben keine klaren Linien hatte und wo vor allem bei der Interaktion immer ein kompletter neuer ein komplettes Neuladen der Applikation ausgeführt wurde wenn man also in die zum Beispiel den Karten aus ein bisschen verschieben will dann führte das dazu dass die komplette Webseite das gesamte hat dem L e
nachgeladen wird das wird sich heutzutage nicht mehr denkbar der Kunde erwartet eine interaktive Single Touch Applikation wohl nur beim Start einmal das hat immer die gesamte Seite geladen wird und dann im Anschluss eben nur noch bei Interaktion Teile der Website geladen werden aus dem Spiel der konnte natürlich also die in der eigentliche konnten die Karte eine wichtige Rolle das heißt also es ist heutzutage wichtig dass die Karten im Vordergrund rückt und das die das das Userinterface sind sehr klar und minimalistisch daherkommt um ihn schnell in sich zurechtzufinden ja auch in der Tour hat sich irgend eine Menge seit dieser Zeit gewandelt also wenn man Park Jahre zurückschaut dann war meistens der Standard so wie jetzt hier in dieser Darstellung abgebildet das heißt also man hatte das aber seit sich in der Mitte Mehr ja meistens eine Container Umgebung laufen wir auf der zerfetzt liefen die eine komplette hat den er seit ausgeliefert haben und bei jedem Bild fest also bei jedem http requests gut entsprechend die gesamte hat man Seite ausgeliefert was ihm zu diesem stocken und der Webapplikation führte also durch ihn immer jedes Mal bei jeder Interaktion ja ein Neuladen ausgelöst wurde hat sich seither viel geändert also eine der wichtigsten Siedlung war sicherlich asynchrones Script und XML aber das ist nicht die einzige nicht die einzige Änderung und auf diese möchte ich im Folgenden eingehen und zwar vom Client übermitteln wir ihn bis zum bis zur Datenbank Staaten also beim Client und da
hat sich zum Glück auf den 1. Blick nicht so viel geändert wir haben also zunächst mal nach wie vor eine html für das für die Definition des Modells also für den Inhalt während CSS für die Modellierung der Jugend und JavaScript für den Grund-Scholer also diverse Versuche hier eher proprietäre Technologien einzuführen wie zum Beispiel Fleisch oder 1 überreizten Sinne gescheitert damals nach wie vor diese zugängliche Architektur wo sich aber viel getan hat ist sicherlich die es sind sicherlich die Bibliotheken für diese Funktionalität also wie zum Beispiel Open Leas zur Visualisierung von Messdaten oder Törf für clientseitige geometrische Operation die auch wir indem wir Portal nutzen das heißt wir ersetzen konkret clientseitig Openleaks und darf für clientseitige ist Funktionalität ein jetzt hat sich aber nicht nur die auf der Seite clientseitig eine Menge getan sondern auch beim Design ist auch da betrunken heutzutage erwartet dass eine Bertges Anwendung responsiv und kreativ ist das heißt also einerseits soll eine er sich den unterschiedlichen Bildschirmgrößen immer variabel anpassen können und es gibt ja mittlerweile eine Unmenge von unterschiedlichen welchen Formaten also vom Desktop über älter wird bis hin zum Smartphone und einem Smartphone gibt es eben ja diverse Bildschirmgrößen Kombination von Bildschirmauflösungen ist also eine sehr komplexe Arbeit hier das so hinzubekommen dass trotzdem die Buttons sowohl auf dem Desktop als auch auf dem Smartphone immer bedienbar sind da gibt es unsere zum Glück aber auch mit gebürtige hier viel Arbeit abnimmt also wir verwenden gut wäre wenn genau diese Komplexität verkohlt ist und man das entsprechend der nutzen kann trotz muss man sich als Entwickler 1 wer Applikation darauf 8. hat die man jetzt die ganzen Buttons die man zum Beispiel Investor doch es im Unterricht auf einem Bildschirm wie man die auf dem Smartphone dann trotzdem unterbringen kann bei einer kleineren Bildschirmgröße das also auch gut für bin dann natürlich nicht die gesamte Arbeit abgeben schon dann der Entwickler schauen wie er das für seine Applikationen setzt ja unser tief soll irgend einer Werkes Anwendung heutzutage sein das heißt das Verhalten das man früher von der ist eigentlich kannte wo man immer wieder irgendwelche OK-Button Updates Buttons drücken musste die das Design der Fels auf dem aktuellen Stand bleiben es heutzutage auch wie der Stand der Technik sondern der User wartet eigentlich dass das Userinterface und der Daten bestand in der Datenbank dass die muss im Grunde auf das also wenn man zum Beispiel einen Buffer berechnet um ein Objekt herum guten Verschnitt macht dass das interaktiv passieren kann dass sobald der Benutzer irgendeinen Wert in ein Formular ein wird das sofort in diesem Moment die Daten und die daraus entstehenden über den Verschnitt ist in der Datenbank gespeichert werden und das Ergebnis sind so Worten der Karte dargestellt wird und auch da gibt es eben mittlerweile fremd wird die einem dabei helfen dieses umzusetzen wir verwenden hier Engeland es um dieses dauert bei den ebend zu realisieren so dass eben Datenbanken und allen weil man sich immer es synchron laufen ja die größte Änderung oder eine der eine sehr wichtige oder vielleicht sogar revolutionäre Änderung hat sich meiner Ansicht nach in der Mitte der Dieter immer mehr 4 umsteigen von den klassischen Laufzeitumgebung wie zum Beispiel daran teilnehmen oder ?fragezeichen steigen um zu Note es also zu einer JavaScript basierten Laufzeitumgebung und im Jahr wesentlich die Frage warum sollte man so etwas machen also warum sollte man JavaScript serverseitig ausführen das klingt zunächst mal danach dass es halt sehr sehr langsam sein sollte denn ja selbst bei der ihn bei der Java Rand oder dort nett ist es ja so dass erst zur Laufzeit der Bike Code in Maschinencode umgewandelt wird also damals die Vorstellung dass es ihm viel langsam ablaufen soll aber mit Javascript oder einer zu Laufzeit überhaupt erst der Code kompiliert wird er müsste ja noch schlechter eine Laufzeit sein trotzdem sind viele 4 umgestiegen auf diese Umgebung wie zum Beispiel bei wolle Netflix lenkt in oder Uber und das ist jetzt nicht so firm wo man denkt die wenn es sich leisten eine nicht performante Laufzeitumgebung zu verwenden unser Ziel ist es so da gibt es sehr gute Zahlen auch von Pep und zu die anders die Messe also die angemessen den Unterschied zwischen der Anwendung wie sie früher in der jahrelang keine lief und wie sie eben teuer heute in unter Leute es läuft und haben festgestellt dass die Auslieferungszeit für Webseiten doppelt so schnell ist er dass er das der technischen Gründe warum das so ist auf dich es leider nicht genau eingehen kann aufgrund der knappen Zeit vielleicht kann man 1 1 1 eine Diskussion dazu kommen ja und zum Schluss der letzte Schritt in diese Architektur ist in das Backend oder die Datenbank und ich hab immer eine Übersicht zusammengestellt nochmal vom Client über dem Mittelmeer bis hin zu zum Bäcker zu den Datenbanken der der aus aus gehst und setzen auf dem es und den 1. ein allerdings gibt es keine direkten Zugriff auf diese Komponenten von außen das heißt ja meine Decke wollen nach außen und der vorne die eigentlich nur den Zugriff über https in unser System zulässt und das läuft alles über unsere Mittel wir also unsere Videoportal CH Mittelwert laufen und es läuft und hier haben wir ein weiteres Modul das ist das Admin Tool das wir entwickelt haben das entsprechend bei jedem einzelnen Request prüft ob der Zugriff ob der ob der der versucht diese Daten zuzugreifen auch erlaubt ist das heißt sie läuft die Rechteverwaltung und das gilt für alle Daten hatte er sowohl für genetische Datenanfragen das heißt wenn man versucht er Daten sich entsprechend Jahr die mit oder die attributiven Daten aus der ausgestatten einzuholen das Versprechen so ab dass zunächst das nur diese Mittel wir besprechen die Daten halt auf der Brust des Datenbank dann umwandelt in die USA ist und als die ist nach außen zu Verfügung stellt uns auch hier nur wenn das der Admin Tool das Okay gegeben wenn also der Leser recht hat aber das geht eben nicht nur für attributive und die metrische Daten sondern eben auch für 1. bei dem es oder während es auch hier es eben zunächst der Blick fest auf die Mittel über die dann geprüft ob der Zugriff erlaubt ist auf diese mit Kaffee oder auf die Daten und entsprechend ja es das OK gibt dann ist wenn die Daten auch hier wiederum über den https Port an den Client ausgeliefert ist es so weit zum guten Überblick unser über unsere Architektur von Client über im Mittelmeer bis zum bis zum Backend das das was hier vereinfacht gesagt einsetzen für ihr Portal LCH ja das hatten wir aber zunächst mal ist mit auch das Problem das wir haben ja sehr umfangreiche Datenbestände mittlerweile Videoportal und das können dazu führen dass wenn der Benutzer zum Beispiel ganz viele verschiedene Daten der gleichzeitig darstellen würde dass er dort auch Performance-Probleme bekommt das wir strukturiertes Kevin eingeführt haben hier auch ein Admin Tool das folgende Konzept eingeführt in Grund und jetzt nicht mein Karten haben also ganz viele verschiedene Karten und jede Karte besteht dass eine Situation und eine Fläche und die wiederum bestehen aus den klassischen also aus Feature Lehren die man sie eben zu der klassischen der Epos bis Datenbank verwaltet und bei der Situation ist es so dass da nur .punkt und wie Hingabe vorkommen und bei den Flächen dürfen eben nur vom Wunder vor uns diese Daten werden jetzt nun jeweils also die Situation einer Karte wird zu einem bestimmten wenn sie es länger zusammengefasst und in gerendert und die Flächen werden auch zu einem Event SWR zusammengefassten gerendert das heißt dass wir uns hier dadurch eine Datenreduzierung haben ebend bei gleichbleibender Datenmenge haben wir weniger Anzahl an Lehrern über den ihr Werk herrscht der Benutzer kann jetzt also der dieselben Daten mit einer geringeren Anzahl von Lehrern darstellen und es gibt sogar die Möglichkeit beliebige Karten zu verknüpfen das heißt also ich kann zum Beispiel die Situation aus Karte einzunehmen und die Verknüpfung mit der Fläche aus Karte 25 und sie in unserem neue Karten haben Komposition generieren es also diese Basis riskiere
das im Jahr und Praxis in der Praxis im Alltag 1. funktioniert und das hat eben so gut gefallen dass wir entsprechend auch ja viele Kundenaufträge haben für die Entwicklung von einfachen nun und ihr Apps ein Beispiel dafür ist der Anblick ist das jetzt schon seit über einem Jahr im auch Praxiseinsatz ist und dies ist eine ja einfach nur 0 1 EUR bei dem Landwirte in der Schweiz ihre Flächennutzungen melden können das heißt es werden Kriege zu ab bis sich ein Landwirt in seinem Browser einloggt auf dem Portal das Portal und dann in der Karte frei zeichnet in seinem Gebiet die die Wiederabstieg vor Info hat bestimmte Flächen zu nutzen und dem definiert wer sie nutzt den nicht mehr so dass die Kantone und die Gemeinden in eine gute Übersicht haben was dort in der Landwirtschaft zu im Jahr gemacht wird und außerdem hängen davon eben auch Direktzahlungen aber für die Landwirte das ist nur ein Beispiel werden viele weitere die Urabstimmung unter entwickelt werden ja ich ganz gut demonstrieren dass sich eben diese Plattform auch eignet für die Entwicklung von Fachmodule geben wer also Webbrowser unendliche Plug-ins zu verwenden oder etwas sondern direkt einfach nur blind eingeben schon geht Applikationen aus dass es
soweit ich danke für die Aufmerksamkeit noch ein kurzer Hinweis besuchen Phonseca Entwickler also wer sich
angesprochen fühlt und insbesondere 7 entleerte es gut auskennt nehmen wir uns sehr freuen über ne Bewerbung unter den hier angegebenen in Allah vielen Dank Edgar und mir ist nicht entgangen
dass das schlechte Beispiel ein Videoportal von Sachsen war auch wenn du versucht hast und die Sachsen waren so geht es hier das wird sie ja nicht so viel haben die dort sie sind ja es war auch mal schlecht das hat sich mittlerweile verbessert werden es gibt es Fragen an ihn vielleicht kurz also nutzen ja wie man sieht eine Menge Ordenshaus Komponenten und die Frage ist was gibt hier hier in Führung so zurück an die Open-Source-Gemeinde und ist es tatsächlich so dass wir entsprechende Aufträge da sind auch daran interessiert dass diese Open Source Bibliotheken sich weiterentwickeln und eben doch Aufträge vergeben also deren für Open Leas und für den Schluss aber schon Aufträge vergeben Weiterentwicklung die dann natürlich als Open Source auch zu Verfügung gestellt werden ich noch ne Frage zu diesem Spezial Modulen respektive digitalisieren machte diese Zahl ist ein Bett wurde auch noch mit des Cookies doch alles in der Umwelt und der der und da steigen auch die Ansprüche der Kunden das heißt also ja sind jetzt angefangen mit sie nalität so dass es einfacher ist für den Benutzer natürlich also es gibt nicht die volle des Funktionalität sondern in selber sehr spezialisiert natürlich einfach nur tun so dass man nicht viel falsch machen kann also man sozusagen sehr eingeschränkt im Editiermodus ist es gerade wichtig für für adeliges also für dies fremde Personen die dann trotzdem dort ihre ist .punkt nalität brauchen zu meditieren aber durch diesen steigen ist nicht mal mehr die Ansprüche hat von Ihnen von den Gemeinden da immer mehr die echte gießen Zelte einzubringen sind immer umfangreicher das Ganze so gestalten das Mehr an der Frage wer der Träger mit den vorher zufällig weiß oder mit Ben Brik Stream-Modus und das komplett abgelöst wurde ist noch an Loire das ist noch die ja dann ist aber dann vielleicht Marco Kollegen mehr zu sein er wird komplett das wäre ja das war also es gibt immer noch die alte Welt einfach weil da noch ein ganzes des doch bis dahin sein und so weiter aber mehr extrem weil man nicht sicher ob es da weiter geht und dann hat man bei uns in der Firma an dann die Alarmglocken geläutet durchaus was man wenn die da nicht weiterentwickeln können kann die Strategie sich auf Open-Source-Software auszurichten kann aber das wird alles abgelöst dort hat natürlich ne Zeitlang .punkt die Macht an sich oder die man jetzt skalieren wohl sagen wir jetzt plötzlich so 50 Tausend User antworten was hat dir dafür Drehschraube machte der irgendwelche Lothar in Schichten dazwischen könnte teils aber das Umschalten sowie bei Amazon Autos gehen ja in genau das das also zunächst mal ich Denkmal das ist auch einer der großen Vorteile von ODS es im Vergleich zu anderen zu den klassischen vermurksten und es ist halt sehr schlank und und das ist ja die Plattform die man eigentlich den replizierten im Moment also wenn jetzt in viel höherer Anfragen kommen und man muss das Ganze in stärker verteilen und da muss man ja genau diese Plattform wird mit replizieren und so Plattformen wie zum Beispiel dort nennt das sind die über 200 MB braucht es natürlich entsprechend auch in diesen Dingen und ja wenn man das wie wir in den Code in meinem wurde mir dann auch noch in den großen hat dass es ein Problem bei Nordhesse sind schön schlank und so kann man auch die Umgebung schlank halten und dadurch in der auch Schüler schnell replizieren wir haben tatsächlich momentan noch ist ja sind wir n in Nordbadens und können sprechen dann die Anfrage auf verteilen wieder ich hätte ne Frage zur an Integration von an ob OpenLayers in an einer che 1. und die 2. Frage wäre ob schon Überlegungen gibt der längerfristig auf für die neue Innereien umzusteigen also in der 2. Jah ja überlegen sind da ist aber endlich ein komplexes Unterfangen weil entweder 2 Jahren kompletter wie weit ist und weil eben zu einer komplexen Applikation Videoportal wo wir so viel Abhängigkeiten haben ist das nicht so einfach zu bewerkstelligen also das ist mir Planung aber wird wahrscheinlich ein umfangreicher Prozess und Jahre verloren weil die ja da kann vielleicht auch warum immer zu sagen dass ich nicht so dringend der also im Prinzip haben wir damals alles selber geregelt also wir haben eigene Direktiven und Kontoren und eines möglichen im Gegensatz dann also kennt keine weiteren ohne Vortrag über ein Tier damals als Sie angefangen haben damit wusste man noch nicht viel davon tatsächlich aber ja wir das dann alles selber gemacht und zwar in ihrer 2 7 tatsächlich schon so ein bisschen auch am vorbereiten einfach dadurch dass wie muss man sehen Engelbert 2 setzten die jetzt gemacht und dann dem entsprechenden Indianer einst die Direktiven schon so weit vorbereiten einig dass dann die Migration hoffentlich ohne wenig Aufwand verstockten wird ab er der auch darauf 2 das 7. Buskies verwendet er könnte noch sagen wie weder Aufwand zu war von orakelt Brust dies wegen mir da doch sehr viele Datenbanken gehabt ging beschuldigt viel Business jeden 2. Tag oder ist es so weit ist es noch in gar nicht war ja das ist etwas was teilweise noch im Gange ist und tatsächlich auch Kopfschmerzen bereitet also ja das hängt immer davon ab in welchem Bereich also dass es das gibt dann wenn man nicht sehr viel schon Datenbank Logik seiner Daten eingebaut hat dann dann ist viel schwieriger als wenn man sehr schön ja sehr standardbasierte arbeitet also bei vorgesehen das Problem aus der Datenbank ab und ziehen und dann hat man das Problem beim Umstieg also ist nicht abgeschlossen war war am Performanz Mesic zufriedener mit dem neu ist ja sicher also ausgesprochen also generell natürlich sehr gute Performance man man wenn es jetzt keine weiteren Fragen gibt es dann vielen Dank nochmal Edgar schließen ließ
Message sequence chart
Videoportal
Portal <Internet>
Kombinatorische Geometrie
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Quantisierung <Physik>
Middleware
Datenbank
Videodat
Message sequence chart
Client
Portal <Internet>
Datenhaltung
Softwarearchitektur
Schnittmenge
Kerndarstellung
Softwareproduktion
Computeranimation
Rundung
Computeranimation
Umsetzung <Informatik>
Last
Formation <Mathematik>
Web-Seite
Information
Umsetzung <Informatik>
Web-Seite
Computeranimation
Chipkarte
Fläche
Momentenproblem
Datenbank
HTTP
Computeranimation
Middleware
Client
Code
Visualisierung
Skript <Programm>
TOUR <Programm>
Zugriff
Google
JavaScript
Datenhaltung
Laufzeitsystem
Fläche
Zahl
JavaScript
Videoportal
Portal <Internet>
Menge
Anwendungssoftware
Client
Dateiformat
Desktop
Smartphone
Aggregatzustand
Noten <Programm>
Datenbank
Server
Web Site
Maschinencode
Laufzeit
Funktionalität
Java Server Pages
Web-Seite
Code
Mittelungsverfahren
Informationsmodellierung
Flächentheorie
Mittelwert
HTML
Softwareentwickler
Browser
Einfache Genauigkeit
Web-Seite
Update
Sichtenkonzept
Chipkarte
Point of sale
Komponente <Software>
Lokal kompakter Raum
Wort <Informatik>
App <Programm>
Portal <Internet>
Flächentheorie
Browser
Anwendungssoftware
Systemplattform
Plug in
Systemplattform
Gebiet <Mathematik>
Computeranimation
Keller <Informatik>
Unendlichkeit
Softwareentwickler
Softwareentwickler
Computeranimation
Keller <Informatik>
Momentenproblem
Open Source
Datenhaltung
Laufzeitsystem
Besprechung/Interview
Datenbank
Funktionalität
Träger
Komplex <Algebra>
Systemplattform
Code
Zahl
Videoportal
Bimodul
Menge
Komponente <Software>
Cookie <Internet>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Architektur moderner Geodatenportale
Serientitel FOSSGIS-Konferenz 2017: Passau 22. - 25. März 2017
Autor Butwilowski, Edgar
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/30530
Herausgeber CCC VOC
FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Geodatenportale finden in der breiten Bevölkerung immer mehr Akzeptanz und gewinnen immer mehr Nutzer. Dies ist jedoch keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis umfangreicher und langjähriger Verbesserungen bei Usability und Performanz. Moderne dynamische Geodatenportale haben nichts mehr mit den früheren Online-Kartenanwendungen gemein, die bei jeder Verschiebung des Ansichtsfensters noch die gesamte Webseite nachladen mussten. Heute werden hoch interaktive, zugängliche, abwärtskompatible, Plugin-freie Geoweb-Anwendungen verlangt, die den Nutzer nicht gängeln, sondern auf kürzestem Wege direkt zur gesuchten Information oder Lösung führen. Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg ist die große Menge und hohe Qualität der über das Portal verfügbaren Geodaten, sowie ein blitzschnelles Laden und Reagieren der Webanwendung, denn nur eine Sekunde Wartezeit kann hier bereits über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. Ein Beispiel für ein modernes, dynamisches Geodatenportal, das sich aufgrund der täglichen Verwendung durch zahlreiche Nutzer vielfach bewährt hat, ist geoportal.ch. Doch was ist im Jahr 2017 der State of the Art des Technologie-Stacks für die Entwicklung von Geoweb-Anwendungen? Am Beispiel von geoportal.ch wird vorgestellt, wie fortschrittliche Webtechnologien wie NodeJS, ExpressJS, Geoserver, Geowebcache, OpenLayers, Turf, AngularJS etc. zu einer zeitgemäßen Geoweb-Architektur integriert werden. Darüber hinaus wird dargelegt, wie trotz der extrem hohen Datenheterogenität und der großen Datenmengen eine performante Geoweb-Anwendung erreicht werden kann. Dies geschieht mit besonderem Blick darauf, dass geoportal.ch nicht nur ein reiner Viewer für Geodaten ist, sondern auch eine Entwicklungsplattform für diverse darauf aufbauende GeoApps (Web-GIS) mit Editier- und Analysefunktionen.
Schlagwörter Freie Software

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...