Merken

Kennst du deine GDI? - Intelligenz zwischen den GDI-Komponenten

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
gut dann kommen wir zum nächsten Beitrag
war und wie wir sagt Oliver jektarbeit für den Kanton Solothurn seit circa ein Jahr vorher hatte für den Kantonen Aargau gearbeitet und der Kanton Solothurn ist der eigentlich erst ein Pionier in Sachen Vosges in der Schweiz und der hat da war das Problem dass die Infrastruktur über die Jahre hinweg der angewachsen ich mit sehr vielen kleinen und größeren Mehr Applikationen und Tools und da ist oft sehr schwierig den Überblick zu behalten unter dieser Problematik hat sich jetzt der das Team angenommen und ich bin gespannt was was die Lösungsansätze für Dokumentationen komplexe Infrastruktur sind angehen denn morgen aus der Schweiz und ein Vortrag heißt der Grenzen eine I also ich richtet sich eher an die
Personen primär die eben eine geht die einmal 10 ja wir haben sehr
viele tolle Open-Source geht die Komponenten versinken oder ein paar daraus abgebildet der typischen geht die Sie da haben immer mehr darum den Einsatz bei uns auch und das endet ja auch ab und zu lassen was entwickelt sich wenn sie die in derzeit fortschreitet daran eine
die hat viele Applikationen die von der auch und Informationen daraus beziehen sein das der Kunde Karten in verschiedensten Clients dann natürlich Kartendienste dann auch direkt zum Bericht der und der Welt dort draußen ausgießt typischerweise die oder rastet daraufhin in einer Dateiablage auch Datendienste WDR fest und bei uns werden dann auch selbst Dienste eingesetzt werden und dann haben wir noch spezifische endlich stellen Dienste zur anderen Applikationen zum Beispiel zu einer Geschäftserwartungen ok
Ausgangsdaten unter Druck stehen wir haben Mehr einige Datensätze die sind sehr vielfältig
wirklich die verwendet und wieder verwendet und da hat man mehr Liddell Prozess sehr dazwischen geschaltet und da nichts ableiten und war auch das eher ein Fels dass man den Überblick behalten muss auf der
ab 5 min bedeutet ausgewogensten dem Absender die die das sind sie wieder
einmal der Kopf ganz gehörig auch 10 und wie suchten danach eine Lösung also die er Informationen war sehr stark in den Keller finden auch derzeit nicht in jedem Kopf das selbe und Jahrzehnts man wahrscheinlich das Problem dann geht eine der beiden in einer unter vielen war das ist in der und also für alle diese Fragestellungen so kann mir einen
müssen und vor gut einem
Jahr aber wir mit Unterstützung von der Wirkung auf ein Konzept erstellt und einen Teil der war in die Überlegungen die wesentlichen Beziehungen festzuhalten und auch was die Seele diese Bewegung haben wir dann einen Meter Morell erstellt das ist einfach ein konzeptionelles Datenmodell es ich Euch nun im 1. oder was immer in den ich was sind die
wesentlichen 2 Lösungsansätze
in Mehr werden der 1. Lösungsansatz liest der wird in der Standard Objekte einmal zu beschreiben und was sind Standard Objekte in der Bioinformatik ist in der Nähe die Datensätze selbst Vektor Gartenparadiese Daten 1. Garten dann Dienste und 18 18 bin das freiwillig
werde man den Lösungsansatz ist die Beziehungen festzuhalten und zwar einerseits die Beziehungen unter den Standardkomponenten hier in grün dargestellt und als 2. die Beziehungen zu den Applikationen dieser handelt ist danach bewegt die konsumieren und von ihnen abhängig sind er
gut das Meckern Modell das ist nicht wie Sie es ist auch nicht klein
im Rahmen vom Vortrag heute zählen möchte ich Euch insbesondere diese 3 eingerahmt im Bereich es mit Models näher bringen er für den wir dann mit den Grünen zahlen das sind die Beziehungen zwischen Daten und Karten immer roten Teil das sind die Beziehungen abgebildet zwischen 18 Diensten und Applikationen und in der Inventarliste die Beziehungen von Ausgangsdaten und ihren Ableitungen und gut
Beziehungen Datenkarten bitte unbedingt entschuldigt dar die kurzen Wellen ich bin schon auf kann Regen PDF in Otepää das nicht funktioniert wird sich mit den Rechten der durch diese Folie führen schwach setzt auf der Tonspur gut fliegen lassen die da involviert sind in diesen Tagen Modell das ist das das Geld das er hat das ist einfach ein Datensatz aus ich eine Tabelle oder 1 1 einer 1. Ebene dann wäre das selbst die Juden das ist der eine Darstellung eines Datensatzes um die er die Beziehung wird sich in dieser Art ja heute kaum noch 5. Ausstellungen haben für das gleiche zum Beispiel ein Parzellen Datensatz hab ich dann auf 5 verschiedene Arten dargestellt daran dass pro Tag zählt Z das ist eine Gruppe die Frauen Datensätzen oder von Darstellungen das liegt ja auch an der grünen Beziehungen es war ein Hautarzt setzt Kompetenz Weltcup-Führung oben und das Delta vorwärts kam dann wiederrum seinen einfällt dass er oder eine der das der Jungen wenn es keine ist dass sich das .punkt seit paar führen spricht damit kann ich ja eine beliebige verschachtelte je Karte dann letztendlich mir zusammenkonfigurieren die Mehr für rechts unten die Sie danach noch eine 2. Beziehung ich um die der Hintergrund Ebenen konfigurieren zu können so zu nutzen wir das das der werden wir einsetzen nicht immer Übersicht erhalten und aus dieser Struktur werden wir auf dem Markt die schwer wie trägt seinen Teil kommen wir denn wenn es so wäre dass man es Karten er will dann Beziehungen
Datendienste Applikationen wenn die Erde und links die darauf 10 in der Klasse der Halbbruder ist und dann auf der rechten Seite 3 Klassen die eigene wird das auch ein katholisches etwas funktionales darstellen und ganz wichtig ist die Beziehung zwischen der oder Akt und suchte Komponen zur ein typisches Beispiel ist der ich habe einen Dienst das ist eine Softwarekomponente und die sehe ist ein nicht von Datensätzen also wenn das zum Beispiel ein wer für sich wären ja eigentlich sehr eng mit dem dauerhaften zusammen damit sehr hab ich die bis ich was wovon auch abhängt die Beziehung funktioniert auch auf die andere Seite sehen das es ist eine sehr fest wenn ich zum Beispiel an einem fest vom Bund und von einer anderen Lady anzapfen dann wird sich ja als Resultat des Mehr fest eine Scheinwelt hat vom sagte geht die mir auch in den Sinn einen Datensatz zurück verlief das ist dann die Abhängigkeit auf die andere Seite sehen von einem der Doktor da Axt auf einen Service das brauchen wir primär um auch zum den Überblick zu behalten indem wir eine stehen einzeln gekommen um zu sehen wo müssen wir da Hans anlegen und wir werden die Beziehungen auch nutzen das Verhalten der Zweck ist 1 zu steuern also sprich wenn ich einen spezifischen Dienst zum Informationen generieren dann weiß dass das Mekka Modell und ich spannende dies der den entsprechend das GUI entsprechend der gut
Ausgangsdaten und Beratungsstellen das kennen wahrscheinlich eine Höhe von
euch das ist eigentlich ETL Extract Transform belohnt und das Transform darin das ist die klassische Tanzform männlichen und die hat 2 Beziehungen zu Datensätzen und wenn ich jetzt vom wir sind als Datensatz aus schauen wir dann ist das eben ein Resultat einer Transformation spricht das ist die linke obere Beziehungen und diese Transformation wiederum meinetwegen 5 andere Datensätze und da hab ich die Seele Abhängigkeiten Sinne konfiguriert und wie das Diagramm links oben zeigt das hab sehr häufig auch Verkettungen das ein sicheres dort ist dann wieder ein Ausgangsdaten Satz für eine weitere Verarbeitung und mit diesem Wissen kann ich dann nicht die Verkettungen aufgemacht ich anwerfen wenn ganz links außen mehr eine auch nach Anziehung hereinkommen und
gut ich bin da auf diese
3 teile dass man da modernes eingegangen ich sehe da links und rechts oben es gibt noch 2 weitere teile die mit Modell das linke obere Ecke mit sich und den denunzieren Rechteverwaltung Verwaltungen und das rechte obere um mehr schlichte aus so ich habe einige Unternehmen die die läuft seit 5 Jahren 100 ist jetzt kommt eine Änderung ein damit sie einfach an eine Stelle ich die tauchen wir sind auch die Ansprechpersonen war
ich werde schon am Ende das ist was ich möchte
ich mich bedanken und da ich denke das ist ein hoch spannendes Thema immer so eine andere Organisation begraben mit wenn das in der Schweiz die sich mal wirklich angenommen hat diesem Problem weil das Problem haben wahrscheinlich wir alle die eine größere GDI betreiben und dumm da bin ich mir auch sicher dass da jede Menge Fragen gibt aber Vorschläge oder ich habe eine Frage sind die Informationen nicht davon aber gefällt alle ihnen dieses Modell oder wird das noch eine Zeit in Anspruch nehmen ja dann die die Frage an also für mich ist der Zeitpunkt und das präsentieren auch sehr gewichtig das ist noch ein konzeptionelles Datenmodell spricht sind am Ende der Konzept was sich also dass dies noch nicht implementiert und wir sind auch dankbar wenn die diversen Vorschläge kommen ja noch dass das so dramatisch gedacht an nach dem dem wenn ich die Grafik richtig in Erinnerung habe die Übersicht dann fehlt mir die Beziehungen zwischen den an den Usernamen und also Berechtigungen
auf den Datensätzen verzweifelt nach ja genau das habe ich ausgeblendet da
muss ich dann auch hinten das ist eben der das Video bewirbt sein und da genau in der Mitte ist das ist dann der Grenze auf die Klassik Königssitz und die Art wie wir es aus für mich dann die Beziehung zu 1 GG bis zu sehen alles was da es ihm um den Hals der ist eine gegen die ich mich am 1. Ambitionen oder ist wenn die zu dokumentieren unter anderem bereitzustellen
oder und ja also die Dokumentation ist auch für uns wichtig und der dass wir auch so sein denn wenn man schon ein ich hätte ich hätte auch noch ne kurze Zwischenfrage bevor man dahin Merkmal gibt es dann kein Werkzeug geplant das verweigern den Guy in der aber der wie heute das frühe mäßig was haben wir da gesagt weiß ich nicht mehr auswendig aber es gibt eine GUI gegen das auf verschiedene Plattformen lachenden 3. wenn das hier wahrscheinlich ja weiter Informationsmodell 10 Abbildung auf der Hardware-Ebene also welche so hoffe ich also das läuft über die Erbschaft der Komponente wir 10 Bereich von Diensten guckt zum Beispiel ein Land leben das haben wir diskutiert und im Moment noch nicht gemacht ist ist noch nicht Teil vom Modell das primäre erwägt dass die die auf der Seite der Armen noch nicht wo jetzt ein Modul auf werden so wird das läuft das wäre also können wirklich auch eine Diskussion führen werde weil das ja auch in dem frühen Stadium noch ich schwer sein günstiger Zeitpunkt der ob er mir also die Frage wie man die würden angestrebt das ganze System der quasi aber die Standard Metadaten letztendlich zu beschreiben was es einfach nochmal parallel es Metall-Modell Modell zu den Metadaten der sowieso alle Dienste und Datensätze und Anwendung eigentlich haben sollten die auf bestimmte Verknüpfung schon ermöglichen so dass alle Eltern oder soll das sein die Metadaten integriert werden ja also bestand bei 50 der Märkte daran ist der Fokus ist auf den Datensätzen und der ich glaube es ist erkennbar dass Focus diese Märkte warten ist insbesondere die Prozesse die Einigkeit inzwischen Datendiensten Applikationen und das für einen Moment parallel laufen ist bei uns auch dann ist unser Ansatz das ist dann was machen wie viel Zeit ich hätte auch noch eine Frage und zwar ist es wahr wer der ist genau da Anwender waren Zeugen des Systems ist es ein in der UNO ist es auch in die eigene Teile daraus publizieren für sagen wir jetzt über die die Schwachstelle hinaus für andere immer darüber ab dass schon doch oder ja also das ist der Ansatz noch aber er der internen ist es die ist Fachstelle Betreuung ist aber natürlich kann man mehr in die die Benutzeroberfläche in das alte Modell zu pflegen kann man auch da Fleischsorten für weitere hinzu
Mathematische Größe
Anwendungssoftware
Besprechung/Interview
Geodateninfrastruktur
Computeranimation
Komponente <Software>
Geodateninfrastruktur
Computeranimation
Datensatz
Client
Dienst <Informatik>
Anwendungssoftware
Bericht <Informatik>
Information
Computeranimation
Chipkarte
Gruppe <Mathematik>
Extrempunkt
Prozessfähigkeit <Qualitätsmanagement>
Computeranimation
Information
Computeranimation
Datenmodell
Meter
Internetdienst
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Bioinformatik
Dienst <Informatik>
Datensatz
Anwendungssoftware
Vektor <Datentyp>
Internetdienst
Computeranimation
Dienst <Informatik>
Anwendungssoftware
Datenmodell
Datenmodell
Internetdienst
Ableitung <Topologie>
Computeranimation
Chipkarte
Ebene
Objektklasse
Darstellung <Mathematik>
Punkt
Tabelle
LADY <Programmiersprache>
Computeranimation
Chipkarte
PDF <Dateiformat>
Dienst <Informatik>
Datensatz
Komponente <Software>
Speicherkarte
Anwendungssoftware
Internetdienst
Information
ART-Netz
Diagramm
Datensatz
Verkettung <Informatik>
Höhe
Geodateninfrastruktur
HANS <Datenbanksystem>
Computeranimation
Feldgleichung
Ecke
Computeranimation
Menge
Besprechung/Interview
Datenmodell
Information
Computeranimation
Datensatz
Geodateninfrastruktur
Computeranimation
Metadaten
Datensatz
Dienst <Informatik>
Benutzeroberfläche
Momentenproblem
Prozess <Informatik>
Komponente <Software>
Abbildung <Physik>
Anwendungssoftware
Informationsmodell
Benutzerführung
Fokalpunkt
Inferenz <Künstliche Intelligenz>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Kennst du deine GDI? - Intelligenz zwischen den GDI-Komponenten
Serientitel FOSSGIS-Konferenz 2017: Passau 22. - 25. März 2017
Autor Jeker, Oliver
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/30514
Herausgeber CCC VOC
FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2017
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Als Verantwortliche einer aus mehreren Softwarekomponenten und vielen Daten aufgebauten GDI sind wir regelmäßig mit typischen Fragen konfrontiert, die wir heute nicht ohne Stirnrunzeln beantworten können: - Wo wirkt sich eine Schemaänderung des Parzellendatensatzes in der GDI überall aus? - Wieso läuft das QGIS-Plug-In des ehemaligen Arbeitskollegen nicht mehr? - Habe ich die Kartendefinitionen für QGIS-Desktop, WMS und WebGIS konsistent nachgeführt? - Wie stelle ich in Datenbank und Diensten eine einheitliche Zugriffsverwaltung des Datensatzes „Notfall-Trinkwasserversorgung" sicher? Im Rahmen der Gesamterneuerung der GDI des Kantons Solothurn wurde mit Unterstützung der WhereGroup ein Grobkonzept erarbeitet. Dieses hält fest, dass eine Verbesserung der GDI insbesondere bezüglich der „Intelligenz" zwischen den einzelnen Komponenten erreicht werden kann. Aufgrund dieser Erkenntnis wurde anschließend ein konzeptionelles Datenmodell für die GDI erarbeitet, welches die Zusammenhänge zwischen Daten, Diensten und Applikationen abbildet. Dieses GDI-Datenmodell bildet auch zentrale Konfigurationen wie Gruppenebenen und ganze Karten ab welche mittels entsprechender Funktionalität in Mapserver-Mapfiles und QGIS-Projekte übersetzt werden. In der Präsentation werden die zentralen Oberklassen "Datensatz", "Anwendung" und "Dienst" des Metamodells vorgestellt und aufgezeigt wie das Datenmodell die einleitend aufgeworfenen Fragen beantwortet.
Schlagwörter Freie Software

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...