Merken

Das andere Geschlecht: Sexismus im Internet

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
so sowohl das Mikrophon es an dann können wir ja langsam mal anfangen das ist 5 Minuten nach 4 schön dass Ihr gekommen seid ich stell uns kurz vor das ist die Veranstaltung den schönen Titel trägt das andere Geschlecht Sexismus im Internet ich freue mich
sehr 2 Gäste zu haben die glaub ich viel dazu zu sagen haben stets kurz vor außen sitzt Dr. Klaus Schönberger promoviert empirische Kulturwissenschaft und nach mehreren Zwischenschritten inzwischen der Leiter des Studiengangs Theorie an der Zürcher Hochschule der Künste zuletzt geschrieben und veröffentlicht hat er kommt herunter reicht bei euch ein eine kleine Geschichte der Protestformen sozialer Bewegung und zwischen uns sitzt an Bergkamener schreibt für Mädchenmannschaft Datennetz ist geboren in Heidelberg hat Linguistik in Berlin studiert und schreibt inzwischen seit 2 Jahren für die Mädchenmannschaft offline arbeitet sie als freie Autorin und in einem Verlag ich bin eine rot ich glaube normalerweise gar nicht zu feministischen Themen sondern eher über Themen wie Überwachung Datenschutz das tu ich seit zweieinhalb Jahren seit mein Partner andere Holm in unserer Wohnung als Terrorist festgenommen wurde also bin ich quasi aus Versehen zur Bloggerin geworden dass ich mit dieser Identität inzwischen einigermaßen angefreundet hat aber hier und da noch meine Schwierigkeiten damit und zum Thema das andere Geschlecht bin ich mehr oder weniger nämlich aus Versehen das will ich jetzt nicht sagen geraten aber gekommen als mir letztes Jahr im Herbst irgendwann auffiel dass es eine Web TV-Serie namens die Meinungsmacher geht dann gibt bei weil die CTP TV und der wurden wichtige Blogger vorgestellt und diese wichtigen Blogger das waren zunächst 4 Männer 4 Männer die sicherlich auch allgemein als wichtiger Blogger in Deutschland wahrgenommen werden sogenannte einfacher Blogger aber eben keine Frauen dabei und dann dachte ich meinen also ich würde sagen ich bin ich also in über 40 Vertreterinnen der 2. Welle des Feminismus daran gewöhnt dass man pro proforma immer noch irgendwo eine Frau mit dazu nimmt aber das ist jetzt in diesem Jahrtausend offenbar nicht mehr so und dann hab ich halt ein bisschen ungefähr diese Haltung auch aufgeschrieben in meinem Block und das ist dann doch relativ viel aufgegriffen worden ich hab dann auch gedacht na ja einfach so rum belegen dass da keine Frauen mitmachen dürfen das konnte man nicht gut an man kriegt man total viel Ärger dass das alles gar nicht was und hab ich ein bisschen nachgeguckt das stimmt eigentlich hat mir beispielsweise die deutschen Block Wortschatz angeguckt und hab verblüfft festgestellt dass zu dem Zeitpunkt als ich gekuckt habe die 1. Frau auf Platz 35 auftauchte und gedacht ich war und das ist ja doch relativ eklatant dass da überhaupt gar keine Frauen jetzt mitspielen dürfen nicht mehr damit beschäftigt und seit dem ist ein bisschen wie ich sagen ja nicht zum 1. Mal die Diskussion ins Rollen geraten wer spielt im Netz eigentlich eine Rolle wäre es wichtig wird als wichtig wahrgenommen und warum wie funktioniert das alles wie kommt sowas geblockt hat eigentlich zustande also in meiner Wahrnehmung sind da jetzt um keine aktiven Matschoß unterwegs die aktiv versuchen Frauen aus rauszuhalten zumindest merkt man das so nicht in der Form würde ich sagen und das sind auch alles automatisierte Systeme also der wird jetzt nicht manuell abgestimmt oder sowas sondern das kommt über die die Anzahl von Verlinkungen zustande oder die Anzahl von Zugriffen auf Blocks also scheinbar ganz irrationale technischer Auswertungen von Bedeutung und dann hab ich angefangen die Frage gestellt warum ist das so dass da so wenig Frauen dabei sind und die Frage natürlich dann auch sofort zurück kam ja ist das denn überhaupt wichtig und warum ist es denn wichtig oder auch aber ihr müsst einfach bessere Texte schreiben dann wird das schon und daraus eine ganze Reihe von Fragen entstanden die ich selber gar nicht so gut beantworten konnte und mich deswegen sehr freue jetzt 2 Leute hier bei mir sitzen zu haben die da einiges dazu zu sagen haben und genau dazu wollen wir jetzt gleich ,komma kommen der Titel der Veranstaltung das andere Geschlecht ist entlehnt von einem Buch eine Ikone der 2. Frauenbewegung geschrieben hat Simone Bewohner die er ein Buch geschrieben hat das eben genau so heißt das andere Geschlecht würde sie in 6 wo darauf eingegangen wird dass es eben keine genetisch bedingt oder biologische Trennung der Geschlechter gibt wo der Natur festgelegt ist dass Frauen anders sind als Männer sondern darin steht der der prägende Satz man wird nicht als Frau geboren man wird dazu gemacht werden also irgendwie gesellschaftlich dahin gebracht wo wir jetzt sind und darüber würde ich mich gern unterhalte 1. Frage deswegen gibt es sowas wie Frauenthemen schreiben Frauen anders benutzen sie anderen Medien benehmen sich Frauen immer als Tendenz natürlich mit Ausnahme anders als Männer das an ich glaube das es Frauenthemen geht allein deswegen weil sie so eingeteilt werden von außen also ich glaube nicht dass ein Thema für sich heraus ein Frauenthema ist sondern dass es so eingeteilt wird das zum Beispiel Stricken ist ein Frauenthema verkrochen bin ich mir nicht so ganz schlüssig ist Platz von Männern und von Frauen an sich dass es wird ihr so als Frauenthema gesehen aber da kenne ich solche und
solche Blogs und dadurch kommt dann auch diese auseinander muss man sich dann damit auseinandersetzen weil in dem Moment in dem eben gewisse Themen als Frauenthema gesehen werden ist dann für mich die Frage ursächlich nicht dazu jetzt bin ich diese Themen auch spannend finde ich spannend warum interessieren nicht leicht denn die Männer ziehen mehr und also deswegen denke ich dass es diese Themen gibt dann einen 1. zugeschrieben wird es wir findet sich Zuschreibungen zunächst einmal und die Frage ist sagen der bestimmt nicht was ein Frauenthema ist und darüber wird ja sozusagen jedes Mal historisch neu abgestimmt mit Füßen und was aber vielleicht schon wichtig ist dass interessant ist das Thema der Kommunikation ein Frauenthema ist in dem Sinne dass das die Vernetzung von sozialen Kontakten natürlich sich auch Zuschreibungen aber wenn man sich die Zahlen einmal anschaut so was da überall geblockt wird das sind natürlich erst mal dass sie die Aufrechterhaltung von sozialen Verbindungen und das ist vielleicht das der Punkt warum man überhaupt auf die Idee kommen können es gibt wichtige oder weniger wichtige Themen also wie die Mehrzahl der Bloggerinnen und Blogger blocken die meisten gar nicht ob publizistische sie locken über das braune Netzwerk auf sie organisieren die Freundinnen Freundeskreis und an der Stelle ist das eben nicht der Punkt weil es diese ja diese in den und und natürlich auch weil das Thema in dem Sinne dass Feminismus keiner mehr es gibt es in dem Sinne auch wenig bedenkliche Resonanz für die Themen die da verhandelt werden aber ich würde mich weigern zu sagen es gibt Frauen denen wenigstens gibt es gibt Konflikt es gibt gesellschaftliche Auseinandersetzungen und es gibt die der Versuch soziale Netzwerke zu bauen das ist vielleicht als ein Frauenthema angesehen wenn man das so nennen will ja das schwingt immer gleich auch schon die Frage mit ist das sozusagen die richtige Frage oder wenn man die Frage stellt bestätigt dass ich eigentlich schon die Geschlechterkonstruktionen trotzdem sozusagen erstmal abzustecken worüber wir reden wenn ich interessant zu wissen einerseits gibt es sowas wie Frauenthemen und aber auch benehmen sich Frauen im Netz anders da gibt es andere Kommunikationsformen andere Medien oder unterschiedliche Medien die von Männern und Frauen bevorzugt werden also im Netz gibt es genau das Gleiche wie außerhalb des Netzes und das man sozusagen alle alle alle diese Zuschreibung dies außerhalb des Netzes gibt die gibt es auch innerhalb des Netzes warum soll es anders sein insofern bin ich dann außerhalb des Netzes bestimmte Frauenthemen Frauenthemen sind dann gibt es die natürlich auch im Netz ich frag mich tatsächlich warum da etwas anderes stattfinden soll als außerhalb das heißt dass das Netz was er sich selber oder die die wie sagt man die Netzbewohner die Community die sicher gerne selber den Anstrich gibt so anders zu sein als das reale Leben viel offener und partizipative und viele egalitäre und schöner und besser ist aus seiner Perspektive eigentlich nur eine Widerspiegelung des so genannten realen Lebens wird der der sagt dass eigentlich also das gab 2 Fraktionen dieses gesagt hat es gab es früher Cyber feministische Positionen die daran große Hoffnungen knüpft das geschlechtliche Merkmale keine Rolle mehr spielen das ist glaub ich durch die Impfviren Stückweit blamiert worden anführen strichen die Hoffnung und natürlich gibt es auch diejenigen die dieses Thema Post werden oder diese These vertreten wie auch den Eindruck erwecken wollen dass es keinen kein Thema mehr wären wären so insofern als sind daran bestimmte inhaltliche Positionen geknüpft aber im Prinzip sehe ich nicht ich sehe ich sehe keinen richtigen Grund warum es nie anders sein soll als auch außerhalb des Platzes mit allen mit allen Problematiken die damit verbunden sind darüber hinaus gehen find ich aber schon oder ein Unterschied den ich sehe ist wenn er in den Block Charts die 1. Frau auf Platz 35 auftaucht muss ich sagen das finde ich wesentlich drastischer an an ein Unterschied als das was mir so im im im Leben außerhalb des Netzes dagegen durch den Eindruck hat da ist ist der Ausschluss von Frauen nicht so eklatant wie kommt sowas zustande ich glaube das ist genau durch diese sind der so Posten erhalten zustande kommt also dass dieses wieder von auch gesagt dass es früher hat man wenigstens dann noch eine Frau proforma die eingeladen und es gibt zum Trugschluss ich halte es für ein Trugschluss dass wir im März ja eben alle gleich sind und keiner mehr aufgrund seines Geschlechts benachteiligt wird das mit allen Menschen und damit ein User gleich umgegangen wird weil wir alle nur noch ein anonymes Avatar sind und das stimmt aber eben nicht bloß dadurch ist eine gewisse Sensibilität für dieses Thema das zum Beispiel auch mal hinterfragt wird also diese Block 2 zu den bis dahin gegeben habe ich den Eindruck dass die 1. die mal gefragt wird es wahrscheinlich nicht die 1. die 1. die das bisschen Antwort darauf bekommen hat warum sind denn da fast nur Männer in diesem glaubt dass es wird gar nicht mehr hinterfragt das ist wenig Sensibilität für dieses Thema überhaupt vorhanden
weil es vielleicht auch nicht angesehen dass im Netz sowas zu thematisieren wenn man sich dann ja sofort einstellt und wir sind auch darüber hinweg und Feminismus ist ja eh out und was soll das denn sowas und ich glaube daher kommt das das wird ja ja gutes wieder relativ viel also mir jedenfalls schlägt das entgegen wenn ich mich darüber äußere sowohl implizites werden würde sie das im Grunde nur ein das ist und wie gar nicht mehr da dass wir sind alle gleich berechtigt wenn wir das wollen und darauf die ergeben sich dann im Grunde 2 Fragen erstens mal die Frage nach der Gleichberechtigung als solcher auch wieder ist das eigentlich die richtige Frage danach zu gucken wie viele Frauen sind in den Block Charts ist das eigentlich auch wichtig für Frauen oder auch für alle die Männer die in der Wirtschaft genauso wenig auftauchen die gibt es ja auch alles ist von mir sehr sagen wir mal einseitige Gruppe von Leuten die in den Block hat wichtig geworden sind es gibt ganz viele andere Leute die da nicht auftauchen darunter viele Frauen aber auch andere und ist die Frage richtig zu sagen wir wollen gerne dass da mehr Frauen sind warum sind sie nicht da oder müsste man eigentlich eher danach gucken wer ist eigentlich wichtig warum wird das als wichtig wahrgenommen also ich würde meine Anfangszeit sehr sehr viel für mein Teil davon aufzugreifen also ob diese Black Charts wichtig sind dann wäre dann eben auch die Definition was ist wichtig dass wir vielleicht auch von außen als wichtig gesehen wird aber innerhalb der Blocks überhaupt gar nicht als wichtig wahrgenommen zum Beispiel prinzipiell ist es so wir diese Blatt hat man die sind gucken und die Armen und die spiegeln das wider erst völlig wertungsfrei und dann denk ich aber kann man daraus einiges ableiten und ob ich den ganzen eine Wichtigkeit zum ist oder nicht das ist dann meine ganz persönliche Entscheidung also ist meine Entscheidung als Bloggerin jetzt dass ich da auch hin möchte oder sage ich auch das ist mir sowieso total egal ist ist jeder freigestellt oder auf jedem freigestellt trotzdem ist es so dass diese Top-Charts was zeigen und ich finde schon dass es wichtig ist darüber nachzudenken warum die eben so aussehen wie sie aussehen und unter anderem sehen sie eben so aus weil sie eben nicht vorstellen dass sind weil es Sexismus im Netz natürlich gibt genauso wie es ihnen auch offline auf gibt also das Netz ist ja keine eigene es wäre die völlig abgekoppelt vom richtigen Leben funktioniert hat das ja auch schon ausgeführt dass wird einfach das überträgt sich einfach alles dreht und spiegelt sich wider und deswegen finde ich geglaubt hat insofern erstmal wichtig weil sie den auf Themen gestoßen wird mal darüber nachzudenken warum das so ist und daraus dann Konsequenzen zu ziehen für sich selber für andere wie auch immer das wäre der nächste .punkt sozusagen also insofern interessant ist dass die Blocks ist das 1. Internet Medienformat gewesen ist und dem von Anfang an weibliche Nutzerinnen junge Frauen und Mädchen die in der Mehrzahl waren vorher war es so dass das ist erst mal interessant empirische Befunde und von der Seite her könnte man natürlich schließen ok sind fast an fast allen großen Ländern haben haben eine Verteilung von 2 Drittel zu einem Drittel das heißt es sind eigentlich nur 2 Drittel der Bloggerinnen und Blogger sind weiblich und ein Drittel männlich das hatten schrieb historische Vorläufer Praktiken zu tun aber in der Tat kommt dann die legitime Fragen wollen sind die Formen nicht präsentiert also wahnsinnig repräsentiert an ein an dieser Stelle und am zum einen stelle ich mir natürlich auch die Frage was ist eigentlich Parallelgesellschaft dieser alpha Blocker sind die tatsächlich von Bedeutung und ich kenne keinen persönlich und ich ließ auch nichts von dem aber ich weiß nicht was die zu sagen haben die haben wir zu gesundheitspolitischen Fragen nichts zu sagen die haben nichts zu außenpolitischen Fragen zu wollen wir nichts zu bestimmten Dingen das ist irgendwie die die Glocke über Technik oftmals behaupten dass ihnen eine digitale Boheme her das ist erst an einer bestimmten Stelle
Frage ist ist für mich relevant und die Frage 7 tatsächlich wie kommen diese Wichtigkeit zustande und was ja schon darauf hingewiesen dass hat bestimmte technische hat mit bestimmten technischen Einrichtung zu tun ich überhaupt nicht auf eingehende Links irgendeinen qualitative Bedeutung haben wer hat da was angeguckt was hab ich mir gemerkt habe wie komme ich überhaupt zu so einem Ranking der das ist das völlig abgehobene statistischen Betrachtungsweise die nichts über Wichtigkeit Qualität wirklich auswirkt und ich kann es jetzt eben einfach machen und sagen auf der Ebene des ist nicht relevant oder das ich weiß es auch nicht warum ich das überhaupt lesen soll außer dass Sascha Lobo dauernd meinen Bankraub lockt lobt ja also das ist aber das hat überhaupt aber das hat überhaupt keine keine keine Bedeutung in irgendeiner Weise für die Frage wessen und der .punkt doch der Interessantes an der Geschichte mit den 2 Drittel ein Drittel ist dass die meisten der Blogger würden sich nicht als Journalistin verstehen das heißt auch nicht als Publizistinnen solle die haben ganz andere Interesse organisieren ihre Freundinnen Freundeskreise und versuchen sich gegenseitig sozusagen zu unterstützen manche haben und manche Block wurde vielleicht noch nie angeben an angeklickt als von den unmittelbar Beteiligten zur ganz andere Funktionen und das ist ja vielleicht auch der qualitativen Wandel in der Geschichte also auch der Wandel der Öffentlichkeit damit verbunden ist und diese alpha Blocker die konkurrieren mit den Journalisten die und die Journalisten oder den Qualitätsmedien nehmen sexistisches Argument gegen die ja das heißt sie versuchen sie lagen mit praktisch sexistischen Akt war Argumente zu diskreditieren und sie versuchen ganz sollen und übernommen das sexistische Argument gegen Sascha Lobo hab ich noch nicht gehört hatte ja das die das die eben kein Qualität das heißt also das geht dann darüber dass es halt Blocks sind die subjektiv sind die nicht qualitativ wertvoll aber das ist sowieso die meisten Blogs Katzencontent und schrieb Block sind und so weiter und das richtet sich ja fast gar nicht gegen die eigentlichen Bloggerinnen sondern so richtet sich im Prinzip schon gegen die dieser sozusagen ihren Platz verteidigen als Qualitätsjournalisten um umarmen sagen ihr Recht auf Monopol von Weltdeutung zu verteidigen das andre Auseinandersetzung das heißt sozusagen diese ganze Auseinandersetzung Blogosphäre versus Qualitätsjournalismus ist eigentlich eine verklausulierte sexistische Diskriminierung der einfacher Blogger bei denen wir haben sind bei denen das werden wie die Verbände besuchen Sie unsere Seite zu ziehen das wäre ein anderer Ansatz nachdem sich ja sonst ist in dieser ganzen Frage noch nicht geäußert habe es also tatsächlich in die Auseinandersetzung um die Relevanzfrage weil die Blocks eben nicht relevant sind was letzten Endes das gleiche Argument ist was Bloggerin dann auch mitgeteilt wird wenn gesagt wird Hausfrauen Blocks spricht Blogs und so weiter sind sind einfach nicht nicht wichtig dass interessiert niemanden erkenne ich das Argument richtig sie ist ich sagt nur dass es seinen eingesetzt wird müssen bis eine paradoxe Fußnote mehr ist es nicht also so in dem in dem Zusammenhang aber was eben schon für wichtig ist oder was mich schon fragen was dann schon auf sexistisch Strukturen was ist warum wird die Mehrzahl dieser Blocks nicht zur Kenntnis genommen die eigentlich um ganz andere Dinge kreisen also die eigentlich auch eine anderen Form also mir die auch gar nicht in der Lage einen Anspruch haben irgendeinerweise publizistischen eine Debatte eine 1 zu 1 zu bringen diese 2 Drittel aller jungen Frauen die du festgestellt "anführungszeichen oder von denen du bittere berichtet hast wo sind die denn jetzt was machen die die sind innen ganz so wie man das nicht dann kannst du dazu was sagen dass die Verteilung der sich immer wieder also was die dann konkret machen an Themen das ist so die Firma differenziert wie diese Blogger werden auch sind also ich weiß nicht kann keiner glaub ich keine kein inhaltliches Kriterium können so verschieden wie diese Frauen jungen Frauen sind so verschieden sind ihre Themen ich meine du hast der diese FAZ mit Infografik auch erwähnt die gestern gezeigt wurde auf der und da kann man doch auch schon ganz schön so tendenziell jedenfalls ablesen das stimmt die widerspricht bin ich vollkommen der Darstellung der Block schade dass es so etwas gäbe wie wichtige Themen die da wären IT Medien und und Techniker und alles andere Spiele dann gewissermaßen eine Rolle dieses Bild könnte man den Wortschatz zum Beispiel der verschiedenen anderen Ranking-System entnehmen und diese Infografik dem Gründer einer eben grafische Darstellung der verschiedenen Themen ist die in Blogs auftauchen die fand ich die fand ich also wirklich für mich und die ist nicht ganz neu so was Ähnliches gab es schon mal ganz das immer wieder vor Augen zu führen da gab es gewissermaßen verschiedene Blasen von Themen und da kommt Technik und da kommen auch mit drin vor aber es gibt auch sehr sehr große Wolken Hobbys Handwerk Kunst und Literatur die wahrscheinlich nicht also ich weiß nicht genau ganz so groß aber auf jeden Fall auch eine große Relevanz haben und für mich da nicht erkennbar war das ist ein Thema gab was die anderen dominieren würde wird ja im Grunde irgendwann auch eine Auseinandersetzung mit Medien weil die Einfahrt Blogger glaub ich deswegen und ich würd mich dann und wann gern noch mal über den Begriff Eifer Blogger unterhalten ob denn ich quasi so eine Art perpetuum mobile ist der sich selbst reproduziert und damit wichtig macht aber die werden natürlich immer auch von den traditionellen Medien immer wieder auch hervorgeholt und zitiert und ihnen wird damit eine Bedeutung verliehen das heißt die Wichtigkeit Debatte ist vielleicht doch eine eine Debatte von Medienkritik gerne esse zu diesem Thema das so viele dass es so viele Blogs gibt zu Themen die eigentlich gar keine Medienthemen sind oder die nicht in der Wahrnehmung sind muss ich auch sagen ich Frage mich wo diese Blocks bei der will Praktiker sind also das ist ein Blogger Kongresses soll irgendwie um Blocks gehen ja wohl ganz allgemein und ich finde es total schade dass es die keine keine zu von mir aus auch Handwerker Platz oder strikt Lachs oder Küchenblock also ich wäre unglaublich gerne Küchenblock keinen gegangen und ich finde es total schade dass es das nicht gibt ich frag mich wo sind die und ich frag mich auch warum es nicht es ist halt es einer ob man das kann ja gestern auch eine feministische Netzkultur schon kurz auf es selbst ein Ordner im Einsatz gewesen ist auch total gut finden mir wären oder ob man sich aktiv darum kümmert dass die eben auch herkommen und gerade weil sich diese ganze Blogosphäre oder so selber reproduziert wird ich irgendwo in ich weiß nicht in Tübingen setzt mein Koch bleibt da da betreiben würde ich auch denke ich gehöre hier nicht mehr weil es einfach so lassen sollen sich selber immer wieder nach oben schieben auf sich selber verweisen ist dass man glaube ich wenn man da irgendwie so vor sich hin doch das Gefühl hat man hat damit eigentlich gar nichts zu tun und das ich sehr sehr schade dass hier einiges darüber aussagt wie bedeutsam das dann doch eigentlich ist dass das nur die einfache Bürger als wichtig genommen werden der das für mich aber auch ein gutes Jahr und guten neue Fragestellung ich kenne das auch diese Reaktionen wieso wir wollten doch Frauen haben es haben sich einfach nicht genügend Licht nicht beworben aber gemeldet die auch bei der Republikaner hätten Veranstaltung machen wollen Hände ringend hätten wir gerne welche gehabt und daraus kommt dann aber die Frage warum warum tun Frauen oder warum tun andere Themen und Leute die sich mit anderen Themen beschäftigen das nicht so viel was ist das dass Männer dazu bringt sich wichtiger zu nehmen vielleicht können Klaus da auch mehr es ist nicht gemeint dass es so nicht gemeint habe ist das also ich glaube der meine Erfahrung ist dass wirklich nur es ist ja auch nur die Tendenzen also die Männer und die Frauen gibt es ja nicht aber ich habe den Eindruck dass Frauen aufgrund verschiedener Faktoren unter anderem die Sozialisation die ja nach wie vor
erfahren haben einfach nicht diesen Drang haben sich so nach vorne zu pushen und wenn es dann eben schon ich weiß nicht wie viele politische Blocks gibt dann mach ich nicht noch mal einen auf weil ich als Welt viele Frauen davon ausgehen dass jetzt ausgerechnet ihre Meinungen jetzt bestimmt auch nicht mehr gefragt ist wo also bei er irgendwie schon jeder was gesagt hat und er das jetzt da einfach nicht noch einen draufsetzen müssen sich da nicht auch noch mal so viel produzieren müssen und die Schreie lieber über andere Dinge die sie sich dann vielleicht doch besser zu Hause fühlen vom Thema her oder sich auch vielleicht nicht angreifbar machen eventuell also das ist meine Erfahrung ist dass die Männer die haben kein Problem damit in so einer Diskussion auch nach der 20. zu sein werden die vielleicht auch sogar noch mal das gleiche sagt und nochmal draufhaut und fragen was nicht oder viel seltener da gab es vor einer Weile geführt würde sagen 1 bis 2 Monaten mal einen Text von Quellstärke der das auch sehr drastisch würde sagen thematisiert hat und gesagt hat er würde sehr gerne auch in in seiner Fachrichtung an der Uni haben dass da mehr Frauen Abschlüsse machen obwohl gleich viel oder mehr sogar anfangen zu studieren aber was Frauen eben einfach nicht können es in sich aufplustern und sich durch irgendwelche Bewerbungen haben wo ihnen vielleicht die letzte Qualifikation noch fehlt wohingegen die Studenten die erkennt kein Problem damit haben wir zu behaupten sie könnten alles und würden auch mit links dieses komplexe Astrophysik das Problem lösen wir das jetzt ein bisschen überzeichnet aber daraus ergibt sich dann natürlich in bisschen auch die Frage wollen wir das finden wir das eigentlich gut was wir feministischen Perspektive dass Frauen sich aufplustern und versuchen in den Aufsichtsräten der DAX-Unternehmen zu kommen oder ist das feministische ziehe ich eigentlich ganz andere also ich würde einmal sagen ja ich möchte dass Frauen sich aufplustern so sag ich jetzt einfach mal ich glaube dass es wichtig ist und ich will es einfach gut finden wenn der Mut da wäre also ich brauche letztendlich diese Typen auch nicht immer so tun als würden sie viel mehr können und ich ärgere mich da aber darüber auch nicht gegen den auch ganz normal in meinem täglichen Berufsleben immer wieder aber es wird einfach gut finden wenn Frauen ist Mehr machen würden und dann kann ich die vielleicht dann auch mal irgendwie doof finden oder gut finden oder nicht dann beeindruckt davon zeigen aber ich glaube wenn ich also ich wünsche mir dass Frauen mehr Mut haben wir auch mal an vielleicht einmal vorzuspielen dass sie mehr Wissen wiederholt gesagt dass mit der Astrophysik und ja wahrscheinlich auch gar nicht auf die Männer gehen ja auch nicht auf am Ende so die kommen damit ja auch durch und ich glaube die Frauen kämen damit auch durch wenn Sie den Mut hätten das zu machen und das finde ich das gut finden und na ja man muss muss ehrlicherweise sagen dass auch zahlreiche Männer und nicht der Lage sind sich aufzuplustern haben das verweisen auf die Situation des Verweises auf die Situation dass man sich auch angucken muss welche Männer plustern sich auf aber das hat ganz stark was mit Bildung mit Sozialisation auch zu tun wie es umgekehrt wir das jetzt diagnostiziert wird dafür dass weibliche Nutzerinnen das eben anscheinend weniger tun und insofern ist dann eben noch immer andere .punkt dabei also in die Frage so manche diese zu Bereitschaft ein Sendungsbewusstsein zu haben so bezeichne ich auch das Netz im Prinzip alleine in Potenzial das an zum Beispiel das 1 zum Sender macht aber dazu muss ich glaube legitimiert zu sein zu sprechen muss ich glaube ich habe was zu sagen ist glaube ich darf das sagen und diese Frage ist in der Tat eben nicht einfach von heute auf morgen zu ändern oder ich kann ich beschließe ich hab heute was zu sagen wir ich jahrelang vor einem Richter bekommen habe dass ich nichts zu sagen aber dass ich mir wünsche ist dass ich was zu sagen und so weiter und das wird wahrscheinlich im sorry aber das wird ein längerer Prozess sein wird bis man so weit kommt dass es selbstverständlich ist dass jemand klar macht da alle klar machen und das ist aber nur eine fortdauernde Auseinandersetzung die nicht einfach heute aufhört wo ich beschließen kann das spielt heute keine Rolle mehr weil der Faktor das Recht vielleicht besteht oder es auch als selbstverständlich angesehen wird dass eben nicht so aber es ist ja nicht so dass es erwünscht ist in dieser Weise auf und wie gesagt bis dahin dass die die Opposition gibt die sagen aber war durch die wahrhaftige oder wichtige gesellschaftliche Emanzipation besteht eben nicht aber in diesem Modus zu reproduzieren sondern zu einer anderen mit anderen Modus und gemeinsamen Modus zu kommen aber das ist denke ich ein eines der
Probleme das Strickmuster und dann verstehe ich schon die politische Position gesagt ich ja ich finde ich möcht dass Frauen sich aufplustern sowie Alice Schwarzer gesagt hat der Frauen müssen die Bundeswehr ein Stück weit also das ist nicht meine politische Position aber ich verstehe das strategische Ziel dahinter nicht meinen Weg scheint mir tatsächlich das ständig dazu unser weiter zu sein wenn wir momentan mit dieser Trost Haltung konfrontiert sind die im Grunde die ganze Zeit nichts anderes reproduziert also sagen wir ja wie so was hindert euch denn des Netzes auf das Netz das freie kann da alles reinschreiben was ihr wollt dass ich ja also das ist dummes Geschwätz aber das kann man behaupten aber gibt es aber keinen und keine innere hinreichenden Hinweise dafür also das wissen alle dass Gesellschaft Struck hier sozial sagen strukturiert ist und dass bestimmte Zugangsmöglichkeiten bestehen dass die durch bestimmte Faktoren bestimmt sind und diese Behauptungen +plus weist die theoretisch möglich ist jeder würde alles tun können ist einfach Unfug also werde das heißt es gibt dazu keine Belege es gibt er die die Belege oder jeder kann man beobachten dass es eben gerade nicht so ist also ich hätte gern Beweise dafür dass alles so passt denn das in meiner Erfahrung ist eine komplett andere im Netz also und das ist nicht nur als feministische Bloggerin wo man vielleicht noch sagen könnte wenn sie sich so aus dem Fenster lehnt sich auch selber schuld sondern auch man mussten wir ganz normalen irgendwelchen im Web 2. 0 Communities unterwegs sein und irgendwann wenn man dann Mehr prustet und länger kostet und dabei ist dann weiß man einfach welches Geschlecht die anderen haben die geht es ja auch so wenn ich das schreibe ich überlege dann auch Mann oder Frau ich nehme es dann auch irgendwie war und dann begegnet man 6. immer wieder also es geht um die damit los dass das mir mal in der Diskussion die auch manchmal feministische war an den Kopf geknallt wurde so ich gerade mal wieder an nicht durch gebügelt und dann bin ich auch entspannter also das hat in der vergangenen Diskussion ist ein Verbrechen Frauen wurde mir das dann so gesagt und andersrum erfahren die Männer ja auch 6. man also wenn die sich daher gemäßigter geben oder sich bei bestimmten Themen anders äußern dann werden Sie auch unter gemacht dass er bestimmt schwul sind oder nur den Frauen gefallen wollen oder wie auch immer es ist ja kein Thema das jetzt die Frauen betrachtet hätten das ist Sexismus noch gibt im Netz und ich finde es Unfug davor die Augen zu verschließen wenn wir mal dabei sind jetzt gerade mal ordentlich auszupacken und ich schätze dass du das hast und kürzlich in diesen Artikel mit dem wunderbaren Titel durchtriebenen fiesen fort und auch sehr schön erläutert was einem da so alles passieren kann so ein bisschen aus dem Nähkästchen der Mädchenmannschaft oder ich musste vor einem also diesen Titel sagen dass ich immer mich sehr freuen wenn Menschen über das Suchwort 14. und lassen ja also Hintergrund für diesen Artikel war das ist mir schon länger im Kopf herumschwebt immer so ein Best-of moderierte Kommentare zu machen und da ich kein anders war und dann gab es eben diese der Morddrohungen gegen verschiedene Feministinnen die aktiv sind im Netz unter anderem eben auch gegen Stefan Niggemeier fällt die für uns ab und zu als Kolumnistin schreibt er und dann haben wir überlegt was machen wir jetzt wie gehen wir damit um thematisieren wir das in welcher Form thematisieren wir das so die gern die ganze Reihe jemand für die Menschen unter den 1. 10 Jahren bei der Zeitung für diesen Artikel habe ich mich mehrere Stunden lang mit einem gelöschten Kommentaren beschäftigt die wir so haben wir wirklich noch mal so gruselig an manchen Stellen also auch so tolle Sachen wie diesen elenden Feministinnen sollte man den Mund zu tackern und sie alle in Käfige sperren oder so Typen die sich den Sunniten ist die vor Prozess geben aber wird ist doch völlig also teilweise muss man schon lachen weil so absurd ist einfach also erfahren und die schlage ich will nicht sagen täglich aber doch sehr sehr häufig bei uns auf und es ist durchaus auch mit Diskussionen wie geht man eben damit um also diese selbst diese voll treu also selbst wenn man die 1. mit Zensur und kann man das nicht stehen lassen und damit muss man sich doch auch auseinandersetzt oder vielleicht doch als Warnung damit alle anderen sehen was da überhaupt rein kommt viele wissen das ja gar nicht weil wir eben rausnehmen ja und dann guckt man in entsprechenden Foren wo ja teilweise herkommen noch viel wilder zugeht und meinen die wildesten Verschwörungstheorien in liest was wir Feministinnen oder wir Frauen doch vorher mit den Männern also waren sie ausrotten das ist unser Ziel und also man sie zeitweise wirklich nur völlig baff vor mir war das nicht klar was da wirklich unterwegs ist und die sprechen sich dann auch ab also da wird man dann auch verlegen teilweise wenn man Fotos von uns eingestellt und das ist sie Mann sondern müssen jetzt alle hinnehmen zwischen wo findet das statt das sind diese maskulin müssten von der er da geht es dann richtig und so zu vielleicht die Vokabeln was Kulissen oder maskulin müssten noch mal erklären wie wertfrei würde ich sagen Männerrechtler ich habe allerdings noch keine also die Maske ist die sich allerdings im Netz organisieren sind eben keine Männerrechtler wie ich es begrüßen würde das ist das wäre dann ein Männerrechtler die jemand der analog zu Frauenrechten oder wie ich anders um die ich mich als Frauenrechtlerin verstehe nicht gegen sondern miteinander so Männer leiden auch unter den Strukturen die wir haben den 6. die wir haben die ganze Palette und ich begrüße ich freue mich immer wenn wir Männer auf der Seite haben die bei uns mit schreiben die uns auch positive Mails schicken die kommentieren wie auch immer das eben damit auch nicht zufrieden sind was los ist und dass ich mir auch nicht immer der Versorger sein wollen oder irgendwie auf Arbeit kämpfen müssen dass in Elternzeit nehmen dürfen oder also ja kann man jetzt endlos fortsetzen können ganz gut das Zeug erklären weil ich ich sehe jetzt gerade den Chat nicht der parallel zu diesem Zweck wahrscheinlich stattfindet und ich weiß nicht ob ich den sehen möchte aber ich könnte mir vorstellen dass auch die Frage steht das noch mal zu erläutern was etwas ist womit sich nicht alle Leute immer zur Auseinandersetzung so genau dass dann eben die Männerrechtler die ich gut finde begrüße ich das unglaublich gut finden würde wenn die sich mal organisieren würden weil die gibt es ja und die Masse mindestens sind aber eben eine einfach das und Frauenhasser oder Feministin also sie würden sich nicht als Frauenhasser bezeichnen Eva Herman zum Beispiel finden sie super das ist ja auch eine Frau ist in Gefahr haben das kommt mir manchmal wenn ich über Feminismus schreiben Krimis oder Kommentare auch über Datenschutz schreibe gar nicht aber und das heißt wenn Eva Herman auftaucht dann ist das ein Indiz dafür ist das ein Indiz du das auch verdient in diesem Forum dass ich finde ich muss mich nicht mögen sie auch nicht dafür verhalten sich noch relativ zivil womit ich jetzt wahrscheinlich etwas Schreckliches provozieren und demnächst meinen Kommentar besser unter Kontrolle halten die verlinken ja auch immer mehr anonym zu weil sie denken dass man nicht weiß wo sie herkommen das so ja das wir wissen das ist ja aber wir können ich nicht und nicht umgehend genau sehen Sendemast ist neben das das und Frauenfeinde Feministen hast die wirklich teilweise völlig frei drehen wirklich jenseits von allen die uns wiederum also die haben am einen unglaublichen Hass auf Frauen und Feministinnen und projizieren diesen hast
dann wiederum auch auf uns und denken dass wir genauso über Männer denken also dass es auch dieser Zirkelschluss den sie machen dass wir eben also ja sie projizieren das einfach auf und das ist was ist aber Mensch aber ich bin mir nicht so sicher ob das so also wenn ich mir andere Debatten an QC die zum Beispiel zum Thema Schweiz wo ich herkomme jetzt war diese Debatte um die Minarette der beziehungsweise am wenigsten die Zuspitzung der Debatte sehe die im März stattfinden aber die sind auch nicht so richtig witzig also an einer Stelle das heißt ein Stück weit gibt es auf den sich immer wieder Themen oder wenn ich dann das Thema Israel Palästina sehen vielleicht dieses Beispiel Männer hatte einmal kurz umschreiben also in den in der Schweiz ist eben vor kurzem abgestimmt worden darüber eine Volksabstimmung dass keine weiteren Minarette mehr gebaut werden dürfen und die Debatte darüber die dann in den letzten 10 Beistand von war nicht schön also das heißt das ist rassistisch das ist also der Antichrist ist also das war schon auch heftig genauso in dem Moment wo Israel wieder ein Thema wird dann findet der Antisemitismus auch wieder so ein Ort in an ganz vielen Orten Husarenstück war glaub ich immer auch mit dem Netz zu tun oder mit der Kontext Lustigkeit des Netzes dass sich da tatsächlich auch Leute in der Weise produzieren können wie sie es vermutlich face-to-face so nicht machen würde und also das ein Stück weit auch der den technologischen Bedingungen geschuldet dass man da offensichtlich sich so benehmen kann die Frage ist nur für mich am Theater ist das tatsächlich also ist das tatsächlich der .punkt also an der Stelle oder wo sind also wo wo finde das Sexismus einig seien seine eigentliche Wirkung ja davor also diese diese Geschichte überhaupt nicht schön und das will ich nicht hören und diese Typen sollten
auch in irgendeiner Weise sanktionieren immerhin habhaft wird aber ich habe das Gefühl dass der 6. strukturelle Sexismus an der Stelle viel weitreichender ist noch also dass der einig das wird das eigentliche Problem ist und der auch nicht und ja auch immer geleugnet werden kann also auch auch natürlich mit dem Argument war ja diese Typen da die sind ja sowieso niemand ernst ja das sind ja sowieso dann haben also das was dann vielleicht hier im Chat parallel stattfindet oder wo auch immer was meinte mit den strukturellen Sexismus sehr weitreichender ist na ja das sind eben diese Fragen der der Selbstverständlichkeit sich zu Wort zu melden aber andere aber es sind auch andere Fragen wie die weit über das Netz hinausreichen ungleiche Lohnhöhe ja also es gibt eine ganze Reihe von außerhalb des Netzes stattfindenden aufgrund der also die zu Differenzen und Probleme die über die bei weitem ja sagen aber auch den Alltag von ganz vielen dann betrifft und auch nur bei weiter einem in sehr weitreichenden Maße sagen ihre Möglichkeiten einschränken und bis dahin wie selbstverständlich das ist also die Bilder die über Geschlechter produziert werden die Zuschreibungen stattfinden das ist ja auch alles was zu der Situation führt wie wir sie jetzt diskutieren und da bin ich mir nicht so sicher also wie wie geht wie geht man mit diesen Trollen nur mit diesem aber mit diesem Typen und wiederholt aus also der man kurz anschließend das natürlich völlig recht also das sind ja so punktuelle ist einfach überlegen muss wie geht man damit um aber ich glaube trotzdem dass wenn er nicht auf Studi-VZ unterwegs stehen und nicht der irgendwie dass ich jetzt gerade 19 20 überlegen ob ich vielleicht meinen eigenen Block auch mal startet und dann geht nicht man auf diese Weise einig das gerade beschrieben habe also reduziert nicht auf also wirklich frauenfeindlichen sagt ich deine Ansichten sind doof weil dann geht mit mir eine konstruktive Diskussion sondern ich bin halt irgendwann die verklemmte Emanze oder im besten nachlässt oder wie auch immer das Feld in der Nähe ein dann überlege ich mir schon mach ich jetzt meinen eigenen glaubt wirklich noch einmal auf also die sicher bewege ich mich dann letztlich sich nicht rechtzeitig zurück nämlich Themen wo ich nicht werde das ist vielleicht komplett wie auch immer er sich da besonders die setze ich kann damit umgehen ist es relativ Wurscht ich dass das reicht einfach bei uns nicht und Diskussionsklima haben möchte aber meine Güte ist das ist schon ich finde das trotzdem nicht zu verachten ich muss sagen dass ich in dem Kontext auch diese diese Diskussion um ist es erlaubt eine gewisse Anonymität haben zu wollen ganz wichtig finde weil das ja auch gerne postuliert wird als etwas das wir im Netz jetzt nicht mehr brauchen das Anonymität sozusagen ein bisschen der ist und dass wir immer alle mit unserer Adresse in unserem vor den Nachnamen und Bildern überall zu dem stehen sollen was wir sagen wo aber völlig mit negiert wird welche Gefahren das dann tatsächlich ganz reale Gefahren auch mit sich bringt also wenn ihr sowas wie bis hin zu einer Aufrufen zu körperlicher Gewalt teilweise per Mail bekommt und ich kenne auch Beispiele aus den USA wo das nicht nur angedroht sondern real auch umgesetzt wurde für mich ist diese Diskussion also im besten Fall naiv zu sagen ach ist doch alles schön und wir stehen zu einem was wir so sagen weil das alles so was ihm völlig ignoriert es gibt ja ok entschuldigen Sie mich nicht gesehen und wir wollten wir noch nicht aber im Grunde ist das auch egal denn müsste jetzt mal ein Mikro darüber wandern danke Hallo also ich sind irgendwie jetzt Kartensperre wandte und wir auch nicht wir haben es viel mehr mit den alltäglichen Sachen unabhängig davon was wir in Block schreiben also mit den Standard hat man jeden Tag zu kämpfen dass eine Frau so .punkt die schließlich sein sei es nun hier das von gar niemand trifft und denkt ach du bist die und die oberste rotlackierte
Nägel was ich meine denn die Sache ist einfach was nicht viel gravierender als diese Bestimmung vor nicht bestimmen wo ich weiß nicht einmal ich habe jeden 2. Tag rundum Spruch um einen Twitter-Account manch eine doch nur gut aussehende Frau und ehrenamtlichen damit klarzukommen und wie viel komplizierter und den wir beide sehr selbstbewusst okay wir können damit umgehen aber er da den Frauen und wie die Angst zu nehmen und die die Steuer aber er und dass wir wissen dass man jetzt um bedroht werden kann ok aber das würde mich jetzt ein bisschen mehr interessiert es ich ganz extrem Extremfälle hier auf zu decken mal wirklich in die Konfrontationen mit der Dummheit der Männer die davon ausgehen dass man wirklich total bescheuert ist und ich jeden Tag anhören durfte ich die über ein Forum ich gehe davon aus dass Ihnen ihre ihre handwerklichen Fähigkeiten nicht ausreichen um wenn Router hinzustellen und ich dachte nur so ich glaub ich habe den zu kurzen Rock an danke schön und das nicht erst viel katastrophaler als Mengeneinheit Zwitter in entgegengebracht wurde Hund und emanzipierten Menschen wirklich also mein Rat auf so was er immer nur macht das öffentlich spricht darüber aus hat es bei uns in anderen Blogs wie auch immer also das Trinken niemand etwas davon wenn man sich dann irgendwie selber ärgert und nicht drüber redet weil er genau das ist der Punkt das sagen alle ja die Probleme haben doch nicht mehr richtig doch nicht auf und lässt sich das alles aber es ist eine Unverschämtheit dass ist sexistisch ist es einfach unmöglich und wir müssen darüber sprechen und egal ob das jetzt solche Ansätze sind wie ich das gerade geschrieben habe oder diese kleinen 6. kleinen "anführungszeichen er die du dann erlebt es ist einfach ganz unmöglich und wie im Offline-Leben muss man auch einmal darüber sprechen also was passiert einem ja auch nicht mehr in diesem Kontext sondern eben auch auf Arbeit oder wo auch immer und man muss darüber reden und dann findet man auch andere denen es genauso geht nach den einen Block auf und schreibt darüber erschrak und deshalb nicht bei uns hat man irgendwie das Reiten oder Block oder irgendwo anders darüber dass es dir so gegangen ist also in Wahrheit gar nicht bei uns unbedingt aber er macht einfach thematisiert das Twitter so aus dass die ganzen Idioten kommen oder auch Handwerker wird ja genau also der Technik nach die auch einmal sehen Techniker unsachlich und ich kann das auch was soll die Scheiße also es ist wirklich er ich glaube dass wir helfen ihnen hilft sich damit wenn man darüber nicht reden und ich glaube das ist das ist auch das einzige was mir momentan wirklich einfällt dass man das thematisiert dass man es zumindest nach aus dieser Ecke rausholen das ist das 1. überhaupt gar nicht gibt oder dass meine 2. selber dran schuld ist also ich ich glaube tatsächlich auch dass es sinnvoll ist darüber zu reden und gleichzeitig aber auch in dem Wissen dass man sich am besten eine ordentlich dicke Haut zu legt er erstens sich das jeweils nicht untergehen zu lassen was ich sehr leicht sagen lässt und ich weiß dass das überhaupt nicht einfach ist aber trotz alledem sozusagen zu versuchen das möglichst hier rein und da wieder raus gehen zu lassen und gleichzeitig aber eben das öffentlich zu machen oder sich im Forum dafür zu suchen wo man sowas dann lassen kann oder sich mindestens mal darüber austauschen kann und tatsächlich auch eben um Argumente zu haben in dieser Diskussion die eben gerne kommt wir sind darüber hinweg und allein die Thematisierung dass es Unterschiede zwischen Frauen und Männern kommt es schon sexistisch und passt nicht in unsere passt der Sichtweise der Dinge da könnte man jetzt 2 Fragen draus machen wir eine wäre wie kann man das langfristig ändern und das ist die Frage wird es geben können wir haben wie machen wir eine neue Bewegung die immer mal wieder so ein bisschen weil ich glaube einfach durch das in der ich glaube schon dass drüber reden
ist eigentlich ein Schritt in die richtige Richtung also ich finde die aktuelle Debatte eigentlich zumindest so trifft sich das dann im Detail an hat schon auch ermuntern weil ich in einer aber ok wenigstens wird mal der 1. Schritt in die Richtung gegangen dass dass wir das nicht einfach so hinnehmen dass wir uns das offenbar alles einbilden wir also die Frage wie kommen wir von da weiter und andere Frage die ich aber auch gerne noch mal in den Raum stellen würde ist die dass ist ja durchaus nicht nur einzelne Piraten sind die uns einreden wir werden was denn da sondern es gibt ja durchaus auch jede Menge Frauen die finden Sie hätten damit überhaupt gar kein Problem und das widerspricht sich finde ich mit mit dieser Wahrnehmung dass es doch ganz deutlich ein Problem ist wie kommt das warum ist das so ich kann und sagen will ich nicht ,komma warum gibt es Frauen die sagen ich hab kein Problem ich ja ich glaube das ist also man ist eine gleich als Opfer stigmatisierte nicht aber das ist das was viele Frauen auch zurecht ablehnen dass die sagen wir möchten nicht in dieser Opferrolle möchte ich in dieses die Männer sind immer so gemein um das das möchten den Schuh möchten uns nicht anziehen das wollen wir nicht und deswegen und wir ja ähnlich ich strenge mich jetzt an die an und bin jetzt gut und dann wird das alles schon laufen und ich möchte meinen dass ich zum Beispiel in der Tat nicht auftauchen mit meinem Block jetzt nicht nicht also darüber definieren dass das passiert das reiche Frau bin und weil ich nicht aktiv ausschließen weil dann bin ich eben auch also nicht nicht aktiv sein ich glaube das ist ein Grund unter vielen wahrscheinlich ist also mit der Bewegung wird auch deswegen schwierig weil diese Bewegungen sich der Zeit verändern und das ist eben nicht nur so dass es im Kontext des Feminismus zusammen Burkel beziehungsweise nicht mehr diese klassischen Organisationsform der Bewegung gibt es im gesamten sozialen Bewegungen zu beobachten dass vieles Projekt wird und nicht mehr sagen eine bestimmte inhaltliche Auseinandersetzung geknüpft ist und insofern wird das immer wieder erscheint mir erfolgversprechender immer wieder einzelne Projekte zu diesen Themen zu sparen starben als zu glauben es müsse eine Bewegung geben und das ist vielleicht auch der Grund warum viele von den potenziell Mitstreiterinnen am nicht bereit sind so sagen die in eine Bewegung also ich glaube die werden jederzeit bereit sich an Einzelpunkten zu engagieren und zu sagen da bin ich dagegen aber in dem Sinne sagen feministische Bewegung sich zu organisieren dass sich ihr momentan nicht die Bereitschaft dazu aber wie gesagt dass sie nicht alleine das hat sich mit hat mit anderen politischen Themen auch zu tun dass man sagt man geht nach Heiligendamm aber angeblich in eine Bewegung die jetzt bitte vergleichbar ist wie die sozialen Bewegungen 7. oder 8. gelernt und von daher ist es auch ein strukturelles Problem ist dass wir in der Mädchenmannschaft immer wieder versuchen es aber durchaus die eben auch offline Vernetzung und Kommunikation dass eben nicht alles nur einen Block bleibt und wieder in unserem eigenen feministischen sagt immer von 10 Jahren sondern er ja die Vernetzung mit der Politik mit Feministinnen die vielleicht im Web 2. 0 oder in Blogs nicht aktiv sind und wie auch immer so dass das versuchen wir das klappt an einigen Stellen gut an manchen noch nicht ganz so gut es ist auch immer eine Frage der Kapazitäten auch derzeit also wir haben ja irgendwie also der ich Glaube ist ja nach wie vor immer noch ein Hobby das man so obendrauf setzt noch auf alles was man sonst noch zu tun hat aber ich denke schon dass es wichtig ist dass man eben diesen Schritt auch weitergeht dass es bringt nichts wenn ich nur schreiben so das und das stört mich weil sondern ich muss dann schon auch überlegen wie kann ich das jetzt ändern also wir hatten zum die Qualität der eine große Diskussion weil wir über die Seite kurz erklären die Verträge ist der Tag der 26. März da geht es eben um das darum dass Frauen weniger Geld bekommen als Männer für die gleiche Arbeit 2. thematisiert und es gibt da die Aktion
rote Tasche wo eben alle Frauen dazu aufgefordert werden mit einer großen Tasche an diesem Tag auf die Straße zu Arbeit und noch einmal zu gehen und
wir haben zum Wegfall der rote Taschen verkauft als Aktionen und bekamen auch Kommentare sehr was sollen die Taschen und Ihr müsst alle Mal auf die Straße und demonstrieren was wollen Sie denn damit den Taschen und durch den Anmelder dachte ja ich würde gerne demonstrieren gehen arbeiten geht es wirklich ernst wird der soll den organisieren also wirklich jetzt mal aus unserem täglichen dabei dem ich bin froh dass wir diese Tasten Aktion hingekriegt haben so also das muss man auch erstmal organisieren und stattfinden der Taschen fertig und es muss jemand verkaufen verschicken und das muss bezahlt werden also wir sind froh dass wir das gemacht haben und in in diesem Jahr also es ist auch immer eine Frage der der wie viel Zeit man einfach auch hat der findet heute morgen in seinem Vortrag und 10 über die radikale Kritik an der freien Kulturszene Krikaljow vorgestellt den Heiligen der ich weiß noch nicht definiert in der prekären Arbeit der sozusagen die nicht Bewegung sondern gewissermaßen das Projekt in der Auseinandersetzung mit prekären Arbeitsbedingungen vertritt und als Ikone vorneweg gehalten wird das fand ich eine großartige Idee braucht die nicht zu gründen feministische Bewegung vielleicht auch einen zusammenbricht Cabrio der mit neuen Formen der dieses Thema wieder so ein bisschen ins Leben zurückruft gibt auch dieser Krieg war ja inzwischen insofern die
darauf hingewiesen dass es überwiegend auch dann zum großen Teil Frauen sind in prekären Arbeitsverhältnissen sich befinden insofern wurde sagen dem Vicario gleich eine Prekariats zur Seite gestellt was ja auch ein bestimmtes Sensibilisierung für diese Frage aus zum Ausdruck bringt am insofern wie gesagt ich will nochmal unterstreichen ist dieses Modell der sozialen Bewegungen funktioniert glaub ich so nur noch bedingt und es wird punktuelle Projekte geben die sich gegen diese Geschichte gegen diese Geschichten zu widersetzen und es wäre glaube ich ein Mann wäre nicht gut beraten so sagen die eigene Wirksamkeit und auch die eigenen Möglichkeiten an dem alten Modell zu müssen wenn das nicht funktioniert was funktioniert dann könnte das bisschen mehr beschreiben es wird wie immer wieder einzelne Ereignisse geben an denen sich dann bestimmte Unmut auch bestimmte Widerspruch dann hinzunehmen wird und das dann auch in einem bestimmten Kontext politisiert werden kann radikalisiert werden kann in bestimmten Punkten auch die wird wenn zu spät war wird unsichtbar an dem dann alle Beteiligten sind das konkrete Erfahrungen machen können und mit diesen Erfahrungen die gemeinsame mir wichtig sind dann auch auch normal .punkt dass man weiß dass man nicht alleine ist also insofern ist ganz wichtig gemeinsame Erfahrungen zu machen und den dann natürlich auch eine ganz anderen
Selbstbewusstsein und auch solche Dinge zurückweisen kann so so also darauf auch diese sprichwörtlich die dass diese dicke Haut sich zulegt aber die anderen das auch so nicht mehr tangieren lässt und sagt ok und vielleicht sogar als vielleicht kann man ja auch diese Auseinandersetzung wieder stattfinden als Merkmal daraufhin sind dass er bestimmte Dinge heute selbstverständliche sind
am und die Tatsache dass sagen so heftige Reaktionen kommen auch in Reaktion sind auf den tatsächlich stattfinden Wandel könnte man ja auch mal so lesen dass sagen nicht nur Gespräche sondern weil ich auch als das war und das auch vielleicht erklärt warum jetzt so feministische Bewegung wie sie in den siebziger achtziger Jahren stammen ist nicht mehr so Zulauf hat sondern weil bestimmte Dinge sich auch verändert haben und selbstverständliche sind und das heißt ja bloß nicht dass die Frage ist ob wir den Sexismus los werden wir also das heißt doch dass sich immer wieder eine Auseinandersetzung sein wird oder ein .punkt wird und ich bin mir da nicht so sicher ob das nicht auch Ausdruck ist Zusagen von schon
etwas erreicht im als auch die Heftigkeit der Reaktionen um es mal positiv zu wenden das ist jetzt nicht sehr optimistisch muss ich beachten wenn ich sie hier haben noch mehr Themen aber wir haben jetzt auch schon eine Stunde fast alleine geredet wir können das noch weiter machen aber wird jetzt schon mal gerne so in die Runde Linsen ob es Leute gibt die auch gerne mitmischen wollen da hinten eine Meldung ich kann jetzt nicht auch noch mit dem Mikro durch die Gegend laufen und zum Beispiel danke hallo mein Name steht sie aber nicht ganz viele Sachen gesammelt aber ich war mit einer der letzten Sache an gleich vor der 1. Sachen was mich immer mit Ruhe es dicke Haut zulegen weil ich persönlich bin nicht sicher aber möglicherweise effektiver wenn jede und jeder der sich hier heißt es jetzt anhören muss die Webcam anmachen hielt wie weinend zusammenbricht und den Text schluchzend Vorträge läuft vielleicht effektiver würde Youtube wahrscheinlich auch ganz schön überfüllt und würde vielleicht eher für Aufmerksamkeit sorgen als die starke zu schwer am das ist und dass dann diese Grundpessimismus Haltung von jemandem der die meiste Redezeit hatte diese Stunde beansprucht hat aber auch paritätisch gesehen aber ist natürlich in von dem ich glaube ändert sich nicht viel man pessimistisch daran gehen also keine Ahnung wir hatten jetzt zum 8. März da wo ich herkomme Armen der Plakataktion gemacht und ja wir haben dann 10 Frauen zusammen ja wir haben das getan und er hat arbeiten bei der Rettung der man vielleicht noch unter von 100 Frauen aber auch Männer auch niemand wirklich baff erstaunt aber diese ganze pessimistische Grundhaltung zu glauben es kommen sehen wir müssen überhaupt machen oder lassen wir es lieber lieber machen als lassen am Ende wird man ja sehen ob ihn der Pessimismus so war es aber ich kann nicht Pessimismus voraussetzen und deswegen extra an das ist selbe für den Fall dass in der ich werde ich gut also erstmal kam der Kommentar von Twitter dass wir doch mal auf dem einen Gleis dem hinweisen sollte weil der Chip der ziemlich aus dem Ruder gelaufen ist also das ist es scheint wohl ein perfektes Beispiel für alles was hier diskutieren dass jemand kopieren und aufheben und das war wirklich sehr heftig was ich von Screenshots gelesen genauer können wir freuen uns dass wir so schön provozieren konnten wir genau dann wollt ich kurz was zur Frage der Männerrechtler sagen weil ich das noch ein bisschen unklar fand also was was du so angedeutet dass ist das für dich meine Rechte als positiver Begriff Leute so Männer sind die Feministinnen und Feministen finden sind was ich jetzt so nicht sagen würde ich durchaus den Unterschied also ich finde den Begriff der Männerrechtler relativ unzureichend weil rechtlich haben wir Gleichstellung genauso viele Frauen der Spieler liegen zu seinen Kunden nicht mehr besonders angemessen also ich finde mindestens schon wesentlich deutlicher was aber so die positive Kategorie Männerrecht soll sind auf die wir hingewiesen hast sind wir Männerforscher würd ich sagen oder waren in der Tat es jetzt in letzter Zeit zwei-drei ganz guter Artikel zum Beispiel dieses Männer Manifest der Grünen hatte ich ganz gut deutlich gemacht dass es Männer gibt die das hinkriegen darzustellen wie Männer und das Sexismus leiden ohne dabei zu negieren dass Frauen wesentlich mehr und muss man grob zusammenzufassen das heißt es ist durchaus nur sollte meiner Forschung die ich positiv finde und die nicht gleich feministische ist und als 3. möchte ich auch für spezielle bitte verlegen Simon auch Frauen im Netz hinweisen das ist eine Initiative die gerade läuft und von Vernetzungstreffen Anfang Juni stattfinden wird in Hattingen und wo wahrscheinlich alle hier Anwesenden herzlich eingeladen sind sich da zum Teil wir haben auch einige interessante Vorträge da könnte vielleicht die Adresse nochmal aufs buchstabieren und wir das auch findet dass es Frauen eben .punkt mit ja das werde das ich wollte nur kurz für diesen einen Männerrechtler und also ich versuche ich selber versuche mich da nicht seine Begrifflichkeiten aufzuhängen haben die Diskussion auch immer wieder gesagt dass der männliche Kommentatoren haben die extrem engagiert sind die guten Sachen schreiben die aber einfach für sich sagen sie haben Probleme sie sind eben keine Feministen sich hinter diesem Begriff dieser Begriff ist mit Frauen besetzt und Sie möchten keine Feministen sein die haben aus und es ist glaub ich aus lexikalischen Lücken gibt nicht so wirklich also Männerforscher selbst eine Alternative aber es gibt nicht so wirklich ein Wort dafür finden nicht wenn nicht im Mindesten heißen wollen dann ist es eben so also ich denke nicht daran ich auch also ich kenn auch wiederum viele Männer die von sich sagen sie sind Feministen Sie haben damit kein Problem also ich glaube sich an in dieser Schleife irgendwie wenn man das gleiche werden oder sich sich inhaltlich eigentlich ist dann ist mir das Leben das da drauf steht nicht völlig egal aber erst mal nicht so relevant dass wir also das was ich dazu noch sagen möchte ich würd gerne kurz ich weiß gar nicht aber das war mir jetzt ganz klar sehen dass aber falls sich das auf mich bezog das sicher Pessimismus verbreitet hätte dann entschuldige ich mich dafür förmlich ist weil ich also mich Freude über jede Form von Bewegung explizit und er gerne viel dazu anregen will das
ganz deutlich nochmal kurz zu der Sache grünen als sein meinte sie sondern in dem mein Blog oder einem Motorblock ich glaube das ist er also dass man hat wenn dann kann man sich über den ich glaube dass sie mindestens Rennen nur wirklich bedingt was bringen also damit werden die die Welt verändern die Welt verändern indem wir als die Leute darauf ansprechen wenn die ihnen begegnen oder halt in Blocks die gemischt sind darüber schreiben und zeigen dass wir genauso also wir Frauen sind anders als Männer klar aber er halte das sind einfach die geschieht nicht bedient werden nicht permanent und das wenn Klischees bedient werden das auch völlig ok ist dass man sich darüber lustig machen muss oder was auch immer ich meine wir lachen auch immer Männer die Fußballgucken mittlerweile können sie leider nicht mehr alleine Fußball weil alle Frauen auch mit mitgucken nicht aber so verändert sich halt die Welt aber ich glaube dass Feministen Block sich keine wird leider nicht wirklich nur bedingt was bringen weil er den da hat man sich da einfach nur schwer wieder sind Männer die mit schreiben die aber eh keine Probleme mit Frauen haben und die es nur dumme Sprüche machen mit dem wir jeden Tag konfrontiert werden also ich glaube ,komma dass man von innen heraus ob aufrollen also nur ganz kurz weil eine dazu habe ich ihr also wenn unser blockieren würde würdest dann wüsstest du dass bei uns auch Männer als Autorin tätig sind wir mehrere Quoten ändern und nicht nur unter den Kommentatoren Nichtigkeit der falsch verstandene sowie haben Männer die kommentieren wir noch Männer die Texte schreiben und ich will sie jetzt die Alternative nicht so ganz also wo soll man sich denn sonst ist vernetzen oder wie wie stellst du dir das dann vor also wie wollen wir denn die Welt verändern wenn wir uns nicht vor mir irgendwie sammeln und wir kommen jedes super aber man muss ja irgendwie Ort haben wo man sich dann auch trifft und findet und sieht aber da sind noch mehr Leute die das so sehen wie ich weil das weiß man ja ganz oft überhaupt gar nicht mein Ding der ganz offen ist und wie ich bin die einzige die sich aufregen dass er meine rot lackierten Nägel angesprochen werden dann ist es gut wenn man irgendwas hat wurden die anderen so auch sagen es war nicht ok ok wunderbar dann sind wir uns ja einig sind jetzt wieder aufgelöst und in verschiedenen Kleinkram also nochmal auch bei ausbuchstabiert unbedingt alle lesen Mädchenmannschaft dort nett wer noch nicht kennt sollte es unbedingt kennen lernen ja und ich ich finde auch ich habe den Eindruck das war jetzt auch allgemein Zustimmung dass ich nichts von dem mit anderen Sachen ausschließt also dass das schöne ist ja dass wir verschiedene Sachen tun können und dann eben sehen was davon gesehen hat und was funktioniert der Mensch der mir gestern mit dem ich mich aussprechen kann jeder gegen jeden Morozov das richtig der gestern diesen einen Vortrag gehalten hat der hat zum Beispiel auch sehr schön gesagt die Revolution findet nicht im Internet statt ja also die wird doch eher im realen Leben war und auf der Straße vielleicht nicht unbedingt auf der Straße Mehr aber das ist der achtziger aber also die wird zumindest auch noch jenseits von Internet stattfinden müssen und dem aber eben auch nicht nur da sondern auch im Netz und um den Kleinkram zum Beispiel womit ich ganz gute Erfahrungen gemacht haben mir irgendwie mal in irgendwelchen Scheiß an dem Paket wird hat wie das gerne mal passiert wenn ich mich als Feministin irgendwo Autor ist das nicht das was dann zurück kommt was ja ich sehe aber auch viele andere Leute nicht sehen dass ich das dann einfach nicht wie du und ich finde das immer sehr hilfreich zu sehen wie viele Leute das dann total furchtbar finden was irgend einsamer Idiot da er in seiner Not ins Netz getwittert hat das ist kostet mich nicht viel das ist eigentlich aber dann danach fühlte sich gleich schon viel besser an Hallo und ich habe mehr kann wegen der Fragen werden Kommentar und ich weiß glaube in woran ich den Lokaljournalisten in Franken preisgab und wir machen das um den Block mit lokalen Nachrichten und also ist nicht speziell für Minister und ich habe ein Problem nicht männliche Kollegen und dann gibt zur Partie wurde und es wird dann also ich war davor also wenn man viele ernste Dinge aber wir machen das so und so Partyfotos und dann werden Partyfotos auf der Startseite verlinkt grundsätzlich mit dem Foto von Zeitnischen Frauen und ähnlichen Montag werden wir darüber also montags kommen dann immer diese Partie wurde und ich muss jeden Montag nicht darüber streiten dass ich das unmöglich fände und dass ich das nicht will und ich bin da auch gerne wechseln sich ab mit der also zu zweit und immer eine Woche Chef und ich verliere immer weil er die großen Frauen oder die Frauen mit den großen Titten oder so halt die besten klick Klickzahlen bieten mehr und ich hatte also jeden Montag darüber und das ist nicht so wie es einem auch nicht langweilig und keine Ahnung hat immer eine Idee was ich machen soll also wird hier nicht nur inhaltlich ja also das ist so aber und er noch andere Sachen also dass also das also ich halte also Wechsel zwischen Berichterstattung zu vermeiden also also keine nicht nicht schon wieder und Fotografen zur Wahl zu schicken oder so oder und das ist er so klein halten und der ist halt nicht möglich alle anregen am halt auch so sexy ist Details zu vermeiden aber ja das war schon ein paar Jahre tapfer klingt nicht lustig muss ich sagen und und würde das total unterstützen eben auch bei einem kleinen gelegentlich sich dann auf die auf die feministische Seite zu schlagen ich hatte neulich zum Beispiel ich finde es lohnt sich dann auch immer Faktencheck zu machen und sich auch in der eigenen Wahrnehmung zu überprüfen bekannter von mir zum
Beispiel machte Print-Publikationen hat mir das dann nicht unter die Nase gehalten sagt Guck doch mal durch dagegen eigentlich eher um redaktionelle Fehler und so weiter und haben das zurückgegeben haben sagt hier ich habe den Eindruck du hast doch deutlich mehr Bilder von Männern als Bilder von Frauen also Politik und wird dargestellt werden Männer und damit man wirklich da hab ich aber ich darauf geachtet und ich ja fühlt sich ein bisschen so an aber ich hab's nicht gezählt werden wird überprüft ob man da hab ich gezählt ungefähr waren 24 Männer und 13 Frauen Botschaft wo auch also also selbst mir mit großer Sensibilität war das so krass gar nicht vorkommen aber wenn man das dann einhalten kann sagen wir so geht das nicht von der dann sofort auch und das ist eine ganz einfache Methode ist ist auch als auch nicht schwierig also wir haben also 2 Jahre mehr männliche Nutzer und wir wollen halt mehr Frauen Anordnungen sitzen zusammen überlegen ob die kann man jetzt mehr Frauen anlocken das einzige was dann ein einfällt ist dann ja also ich nicht Handarbeit notwendigerweise halt so Softwarethemen Beziehungen wurde und so und das ist auch der demnächst also ich versucht dann mal in die weibliche Protagonisten zu finden und so aber wie kann man da also einem übergeordneten wohlmeinende Arbeitgeber irgendwie damit also ich nicht wie kann man da noch was verändern lostreten in den schönen Satz den ich vielleicht mitnehmen kann die ja dann ist es einfacher denn ich bin mir jetzt so spontan auch überfragt würde aber einfach mal ein steter Tropfen höhlt den Stein also wirklich Respekt vor der neuen und einen möglich dass mir ganz spontan einfiel wäre mal darüber zu schreiben dass er die meisten Klicks hat wenn ihr knutschen Frauen zeigt also dass da das kann man einfach auch mal thematisieren wie das so funktioniert das jetzt ist es so dass mit dem Kopf ließ er sich daran dass dadurch das ändert weiß ich nicht aber wir haben und sich am besten schon vorher darauf vorbereiten was dann aus einigen Teilen des Netzes zurückkommt und dann deutlichen Filter einbauen ich wollte es nur mal auf was anderes hinweist also was angesprochen hat das stimmen die Probleme gibt es in ganz klar aber ich habe in meinen 3 Jahren Block Erfahrungen und ein Jahr Twitter auch ganz andere Erfahrungen gemacht nämlich dass sich die Geschlechter annähern und zwar nicht nur sexuell dass auch das ist auch ganz schön aber vor allem auch intellektuell und humoristisch also gerade in den im Block war das so als in den Kommentaren der gibt es ganz ganz viel Aufmerksamkeit und und Achtsamkeit auch der Geschlechter also viel Humor vermittelt das ist ja immer das Allerbeste überhaupt und ich bin diese Erfahrung sehr dankbar dass ich habe Männer schätzen gelernt mehr schätzen gelernt als vorher und ja das ist auch normal glaub ich in ganz andere Aspekte es vielleicht nicht so nicht so spektakulär und so war es jetzt in der erwähnt wurde auch als er die Frau in der mir sagte das ist es ist einfach zu dumm also ich finde das total uninteressant also die Dummheit ist langweilig die gibt es und find ich irgendwie nicht wenig spannend also sich für das andere interessante und auch ich wenn ich sagen das ist das ist nicht besonders Devolution das hat es immer gegeben also wenn man sich an die Briefkultur der 70 er dass er am 19. Juni zum Beispiel erinnert zwischen Männern und Frauen sollten man können dann die gebürtige nachlesen und das ist eine durch die Blogs eigentlich wieder so deaktiviert wurden also der der auch intellektueller Austausch zwischen Männern und Frauen .punkt ja also Dummheit ist irgendwie dumm ist ok passend dazu auch noch mal zu der Geschichte mit den Weg Klickzahlen auf Grund bestimmter Darstellung auf bestimmten Fotos das ist eigentlich auch nur dumme Aussage und zwar deswegen weil sie schlicht und ergreifend nicht belegt ist und ich nein ich ich ich würde einfach auch das mal zurückfragen weil wenn man eine statistische Aussage trifft die in Falle vorliegt dann tut man das in der Regel seriöserweise indem eine Kontrollgruppe vorzuweisen hat zum Beispiel nicht so und das ist einfach dumm also das es nicht das ist das Dumme an Sexismus also Sexismus ist nur eine Schiene und und Dummheit zu transportieren und kleinen vor der männlichen Kollegen kann man erwarten dass die taktische argumentieren und diese Fakten die wollen einfach sehen Mikro wir wollen alle was davon haben Kontrollgruppe schlagen ich dann in der nächsten Woche vor 1 Foto von Schneemännern und dann es ging gar nicht darum dass die Männer die die die knutschen Frauen wollen mal die belegen dass sie wirklich so viel besser sind das war glaub ich den Ansatz einer war war dass sie jedes Mal beweisen sollen dass wirklich so viel besser ist als andere Bilder können wirklich auf aufhalten in der
Tat haben ja ich würde dann gern auch noch mal was zu sagen ich nehme an es handelt sich um den Publikationen dementsprechend um ein um ein Arbeitszusammenhang dessen dann immer noch ein bisschen an die gesetzliche Möglichkeit der zum Beispiel im Netz denn da geht es ja wirklich im Arbeitsrecht und ähnliches mehr werden wenn du dich dann wirklich auch meinetwegen sexuell belästigt fühlst dann gibt es da rechtliche Möglichkeiten dagegen vorzugehen und zweitens ist auch eine Frage von von Entscheidungen Möglichkeiten also einfach nur darum zu bitten dass das nächste mal anders zu machen ich weiß nicht inwiefern oder Möglichkeiten als auch wirklich zu sagen ich wieder sonnig und wieder an den Entscheidungen getroffen werden das ist ja dann auch noch die Frage wie in einem Arbeitsgremium wie viele Männer wie für Frauen wiederholt er werde die Entscheidung trifft aber das hat weniger etwas mit dem Internet zu tun als wirklich mit ganz realen Arbeit zusammenhängen in diesem Fall und das würd ich dann so schön ist dann da ist darüber zu bloggen werde ich da wirklich sagen dass ist ganz real ist ist Alltag und das hat mit Arbeit zusammenhängen zu tun und auch mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz in ganz schlimmstenfalls und da ist es dann nicht einfach zu sagen ok ich mach das dann einfach nur publik werden sondern auch im realen Leben dann Konsequenzen folgen vorausgesetzt die sind gewollt dass wollte ich dazu sagen da hinten wollt ich gerade dass das so lange wie das Mikro dahinläuft wo ich noch mal darauf hinweisen dass
letztes Jahr ein Ergebnis der Konferenz letztes Jahr war ja eine Bloggerin Vernetzung die die Mädchenmannschaft ich mit angestoßen hat das soll dieses Jahr weitergeführt werden dazu gibt es morgen ein Treffen das findet um 18 Uhr startet soll das öffentlich nicht weiß ganz genau wie er sich das gehandhabt wird aber vielleicht möchtest du denn was dazu waren kurz wo und wann oder wie man herausfinden kann wie man schreiben muss ganz kurz einen Termin dann bist du dran der das ist ja zum um 18 Uhr 30 im ABC hier der und der Karl-Liebknecht-Straße dicht Straßen neuen glaube ich und es sind auch durchaus andere Interessierte einen dann auch Männer dürfen kommen und sich mit den Frauen unterhalten mit dem also das ist Helga Hansen die auch bei der Mädchenmannschaft schreibt ok ja ich wollte mir mir Anmerkung loswerden ohne Mühe fragen ob man das Podium stellen auch erstmal die Anmerkungen also meine Empfindung ÖS dass Frauen doch schon ein wesentlich angenehmeres
Kommunikationsverhalten haben sie von mir zu sie sind nicht so aggressiv und nicht ohne Grund gibt es auch nur die männliche Form der Drohnen also ich habe noch nicht gehört dass eine Feministin gefordert hat man müsste jetzt grundlegenden Fragen im Großen wie oder so die Forderung des glaube ich nicht aufgetreten nur man muss sich auch darüber im Klaren sein sind Männer aber Männer oder drohende gehen auf alles los gestern bei Sascha Lobo war ich glaube dass es in ihr Auto zu Wolf Geschützturm der war da kommen dann immer irgendwie Kommentars der mit 46 Tausend Auflage oder ähnliche Sachen nicht Gott sind Ursachen und die Nutzer geben also Trolle gehen auf alles los und dann natürlich auch auf eine mystische Blocks aber auch auf anderen auf meine und Querbeat also das ist vielleicht gar nicht mal so um Frauen Phänomen sondern ihren Internet-Phänomen am meine Frage wer von euch ist kam von so müssen raus ja das Internet das ist für mich der diskriminierungsfreie am im Internet können sich Frauen nicht so frei entfalten wenn Männer das können also ich habe immer so empfunden wenn ich im Blog aufmachen will kann ich das es gibt keine Redaktionsstube in wie kontrolliert wird von der Norm was veröffentlichen es gibt keinen Fernsehen der die dominiert ist einfach ich habe mein Kanal der ist offen ich kann morgen kann loslegen ich keine Lust wird und ich kann mich bei Flickr über YouTube überall kann nicht veröffentlichen und jetzt kam so ein bisschen oder Alfa Blogger bestehen haben wir sind ja alle nicht relevant und auch mir vielleicht ist ja auch diese Top-Charts Nummer gar nicht für relevant angemessen und dann kommst du und sagt dass in diesem Jahr 2 Drittel der jungen Frauen stellen alle Blogger würden aber vielleicht auch nicht wir wissen nicht vom bisschen Fakten los alles das meine Frage einfach ist es denn wirklich so brauchen wir wieder ein Antidiskriminierungsgesetz im Internet oder ist das Internet ich meine es ist doch offen jeder kann morgen jeder kann sich mal abgesehen vom Band rollen diesen bösen klar sind immer noch zugegeben aber wo liegt die Diskriminierung bin ich blond würde ich fange an einzelnen mit dem Hinweis dass wir auch durchaus weibliche Trolle haben also trollen also wir haben auch 2 auf 1 Prozent sei nicht so viel aber wir haben noch immer wieder Gezeter von Frauen die wirklich unter aller Sau teilweise bei Posten teilweise einfach auf Krawall aus sind ja also ich würde nie
behaupten dass bei uns nur Männer treuen definitiv
nicht und ich finde auch dass es ein Unterschied ist ob ich in so Rolle habe der halt irgendwie frei bewegt und die Leute irgendwie beschimpft oder ob
ich darauf reduziert werde dass ich eine Frau bin und mir dann vorbei oder andersrum Männer also oder ob ich
auf mein Geschlecht reduziert werden ist es dann egal ob den Männern sagte du bist bestimmt schwul oder den Frauen gesagt wird der Präsident seine hat ich finde dass ist ein Unterschied ist in dem was da alles das sind Roller und natürlich kann man sagen ignoriert doch einfach zu essen wir hatten diese Diskussion ja intern auch wie gehen wir damit um was machen wir damit wie ernst muss man es nehmen das ist natürlich Haltung die man dazu haben kann meiner Haltung ist das eine andere Qualität hat wenn es auf dieser sexistische Ebene stattfinden genauso wie eine andere Qualität hat das auf eine rassistische Ebene zum Beispiel stattfindet und zum Rest kann vielleicht Klaus Esser was sagen also zu dem ein 3. 2. durch habe die Fußnoten nicht zitiert das kann ich jetzt nicht den
angemessenen Ort kam aber nach wie vor wenn es gewünscht wird und vielleicht auch noch mal zum Umgang mit den Trollen und mit der Frage wenn der Chat jetzt aus dem Ruder gelaufen ist ist ja vielleicht auch eine gute Strategie nicht mit diesen Leuten sondern über diese Leute zu reden aber das vielleicht schon mal der 1. praktische Umgang damit um sich nicht die steht die Schuhe anzuziehen die da sagen die die Agenda aufdrücken kann das ist das ist das Problem dass man sich da die Agenda der anderen aufdrücken lässt und eigentlich was ganz anderes machen möchte eigentlich den Austausch hinkriegen möchte der Kommunikation oder was auch immer und das durch dieses Phänomen des Internets sofern nicht zustimmen dass das schon ein wesentlicher Teil auch der Kontext los kommt der kontextlos und Kommunikation ist die da stattfindet aber ich würde mich auch dem anschließen dass es also im Prinzip kann ich ein bisschen was abgelehnt Argumentation dass das überall stattfinden aber zum anderen es halt auch für diejenigen kein Trost die damit konfrontiert sind ja also das ist halt einfach unangenehm und die Frage wie man damit umgeht das ist sehr schwierig zu sagen dass wir im Allgemeinen einen
Verhaltens Rezept daraus abzuleiten wie man damit wie man damit umgehen kann also das ist das Problem bei der Sache ja ich wollte noch kurz was sozusagen auf der einen Seite sind ja vielleicht 2 Drittel aller Leute die im Internet bloggen eigentlich nicht das haben aber schon sehr viele davon glauben er für sich und ihre Freunde und ich glaube es ist wirklich ein großer Unterschied denn ist ob man sich eben auch darüber hinaus dann orientiert und da ist dann schon wieder eine Hürde dar dass viele Mädchen an er denken und einen daherkommen eine annähernd nicht und ich muss mich sowieso schätzen das wird uns jeden Tag ein keine zu kurzen Dragan zwingt dich nicht zu aufreizend Pass auf längst dieses Wasser trinkst passt immer auf immer immer immer und das ist natürlich auch im Internet und wenn ich das Gefühl habe ich bewege mich sich ihren Namen dann kann ich das vielleicht machen sobald ich aber das Gefühl habe dass ich darüber hinaus geht es ist vielleicht die große unheimliche Welt dann wirklich ist die auf mich wartet dann hat das schon eine ganz andere Qualität und man auch selber also glaubt das kennen wir auch erst haben wir gestern auf dem zugesprochen bricht man sich wirklich auch was man schreibt ob man dann die die rassischen Unternehmen oder ob man sich halt auch ein bisschen zurückhält und aber das ist dann schon schon andere und das Internet das natürlich frei aber er in's Zugang kann eben nicht so frei wie es manchmal denken so und so lang es Nico geht nur ganz kurz anmerken dass es auch an wurden jetzt einige per Email ich weiß nicht offiziell das schon ist er das ist zum Beispiel eine Initiative geht gegen
die Impressumspflicht auf Webseiten die von Frauen initiiert wie jetzt eben genau aus dem Grund dass ist einfach eine zwar auf einen Seite ja dieses schützt dich und weiß aber eben auch wirklich genug wäre da draußen gibt und dann muss halt nur 1 mal durchtrennen
sozusagen und ja so dass man sollen im im Nachgang noch mal ich denke da werden wir auch noch was werden oder das wird sich noch durch die Blogs fortpflanzen nehme ich mal an
ok ich wollte nur kurz was sagen weil wir haben vor genau ungefähr eine Woche unser grünes einer Manifest hochgeladen wird daran mitgewirkt und ich muss schon sagen dass von den Reaktionen der den man gerade selber bekommen für sich bei solchen Diskussionen gerade viele Leute angesprochen auch aus der Seele die sich sonst ist seltenst zu
positionieren also es ist nicht nur der klassische quasi von den möglichen Lieder schreiben du schwule Sau und ich weiß nicht was ist ist sondern es gibt wirklich auch von vielen Leuten wo man sonst häufig sehr sachliches Feedback bekommt und wirklich Reaktionen die wirklich schlimm sind zum Teil und ich finde das wirklich war auch bei im Vergleich zu den sonstigen Diskussion sei es um Politik oder ich weiß nicht was der pro Roboter ist es es sicher dass finde ich deutlich stärker ich wurde war die Frage vor der wir das glaub ich auch gar nicht folgen zu wollen ich nicht gerne beantwortet so dass die Frage gestellt wird der nicht so recht zusammenpasst ob zu einem breiten Problem also ob eine Frau wenn sie ein Problem damit hat in Deutschland im weiter aktiv zu werden und würde diese 2. Lebensmittelfirmen sowie meine Hypothese ist das hatte ich also es gibt Ausfälle ganz klar aber die Frage die wir brauchen schon vor der dass wir nicht in einer Welt leben in der ein großes männerdominierte Institutionen würden die Blocks durchfließt ungefiltert und dieses Bild wird so ein bisschen hier dargestellt durch Ausfälle die sicherlich durch Angst bekommen was es wurde auch mal fragen ist es wirklich breiten problemlos man in Deutschland als Bloggerin beim Problem hat zu blocken manche sie Frage schon beantwortet worden man kann es so sagen wahrscheinlich nicht generell für alle die falls die Frauen auch nicht gibt sondern mit bestimmten Positionen und bestimmten Themen kommen offensichtlich bestimmte Reaktionen die eigentlich der mutige in dieser Weise weiterzumachen und manche die sich überhaupt nicht zu diesen Themen äußern werden dann vielleicht mit sowas nicht vorrangig konfrontiert oder finden
das dann im Alltag wieder in das Leben normalen einen
ganz wichtigen Punkt im Prinzip ist das kein Internet Frage das ist eine grundsätzliche Frage die im Internet anmelden unter den bestehenden
technischen Bedingungen des Internets ihren Ausdruck finden wir eben kontextlos ich keine Kommunikation bedeutet und damit auch eine bestimmte Zuspitzung ermöglicht insofern und das macht die Geschichte auch unangenehm kann ich ja natürlich ich würd ja gern kurz was zu sagen und ich würde auf jeden Fall sagen es ist kein breiten Problem sondern dessen Relevanz Probleme bei
wenn man sich anschaut wahrscheinlich die ganzen frei sind 2 Drittel Frauen der aber wie viele von den Leuten
die wirklich bekannten aus dem Internet sind der Landfrauen so und das ist halt auch so eine Summe von Verlinkung Problem ich glaube diese Block Charts werden irgendwie so aufgebaut dass hat gezeigt wird auf welchem Platz am meisten verlinkt wird und das wird auch so ein Problem ich glaube diese Leute die in diesem Deutschland in Balingen auch aufeinander und falls er meint die junge Frau kommt fallen die vielleicht auch Blog die Blocks verlegen aber nicht zurück und das ist halt auch zum Problem für diesen Block Charts glaube ich gerade wenn es schwächsten muss und das auch noch das logisch wäre Problem ist wir kriegen was sie signalisiert dass wir das Ende der Zeit erreicht haben für das sehr schade weil es jetzt richtig gerade in Schwung kommt und das fragen sind über die es noch viel zu sagen wo ich gern viel zu sagen hätte und und und ihr sicherlich auch und ich kann aber einfach
nicht mehr weitermachen genau also wer das gerne noch weiter diskutieren möchte ist herzlich
eingeladen das dann unten oder vor der Tür noch zu machen ich bedanke mich für Ihr Interesse ich hoffe es hält an und vielleicht können wir dann nächstes Jahr an dieser Stelle weitermachen
Internet
WEB
Datennetz
Google Blogger
Rollbewegung
Geschlecht <Mathematik>
Code
Welle
Reihe
p-Block
Zugriff
Systems <München>
Bruchrechnung
Numerisches Gitter
CHART <Programm>
Resonanz
Punkt
Momentenproblem
Web log
Google Blogger
Geschlecht <Mathematik>
Perspektive
Besprechung/Interview
p-Block
Zahl
Mathematische Größe
Ebene
Parametersystem
Faktorisierung
CHART <Programm>
Internet
Zusammenhang <Mathematik>
Punkt
Google Blogger
Web log
Besprechung/Interview
Ähnlichkeitsgeometrie
p-Block
Ranking
Bildschirmmaske
Ende <Graphentheorie>
Verbandstheorie
Graphische Darstellung
Struktur <Mathematik>
Funktion <Mathematik>
Algebraisch abgeschlossener Körper
Faktorisierung
Typ <Informatik>
Wald <Graphentheorie>
Position
Sender
Besprechung/Interview
Reihe
t-Test
p-Block
Hausdorff-Raum
Numerisches Gitter
WEB
Perspektive
Chatten <Kommunikation>
Uniforme Struktur
Struktur <Mathematik>
E-Mail
Numerisches Gitter
Punkt
Typ <Informatik>
Momentenproblem
Geschlecht <Mathematik>
Chatten <Kommunikation>
Besprechung/Interview
Reihe
Ruhmasse
p-Block
Netzadresse
Parametersystem
Punkt
Web log
Aktion <Informatik>
Besprechung/Interview
p-Block
Richtung
Kapazität <Mathematik>
Menge
Twitter <Softwareplattform>
WEB
Router
Verträglichkeit <Mathematik>
Ecke
Bildschirmmaske
Aktion <Informatik>
Besprechung/Interview
Login
Mathematische Größe
Punkt
Besprechung/Interview
Webcam
Twitter <Softwareplattform>
Vorzeichen <Mathematik>
Rundung
Besprechung/Interview
Linse
YouTube
Netzadresse
Internet
Quote
Web log
Besprechung/Interview
p-Block
Noten <Programm>
Numerisches Gitter
Internet
Twitter <Softwareplattform>
Web log
Geschlecht <Mathematik>
Besprechung/Interview
Anordnung <Mathematik>
p-Block
Tropfen
Entscheidungstheorie
Mathematische Größe
Internet
Google Blogger
Web log
Besprechung/Interview
Formation <Mathematik>
p-Block
YouTube
Flickr
Ebene
Internet
Rollbewegung
Chatten <Kommunikation>
Besprechung/Interview
Internet
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Web-Seite
E-Mail
Web log
Besprechung/Interview
p-Block
Roboter
Summe
CHART <Programm>
Internet
Punkt
Web log
p-Block

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Das andere Geschlecht: Sexismus im Internet
Serientitel re:publica 2010
Teil 04
Anzahl der Teile 60
Autor Berg, Anna
Schönberger, Klaus
Klingner, Susanne
Roth, Anne
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20892
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2010
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Frauen sind im Netz nicht so sichtbar wie Männer. Woran liegt das – an ihren Themen, ihrem Verhalten, an ihren Netzwerken oder am Netz selbst? Dieser Frage will diese Diskussionsrunde nachgehen. Wir werden über Geschlechterstereotype sprechen, die auch im Internet weiter existieren. Über das Einrichten der Geschlechter in ihren “traditionellen” Rollen. Über sexistisches Verhalten im Netz, das es Frauen schwerer macht als Männer, sich online frei zu bewegen. Über die Kriterien und Mechanismen, die jemanden zum “Alphablogger” machen oder ihn bzw. sie gar nicht erst wahrnehmen. Es diskutieren der Kulturwissenschaftler Klaus Schönberger und die Journalistin Susanne Klingner, moderiert von der Webaktivistin.

Ähnliche Filme

Loading...