Merken

Twitterlesung

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Für dieses Video liegen keine automatischen Analyseergebnisse vor.

Analyseergebnisse werden nur für Videos aus Technik, Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik erstellt, bei denen dies rechtlich zulässig ist.

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Twitterlesung
Serientitel re:publica 2011
Teil 17
Anzahl der Teile 68
Autor Krüger, André
Wizorek, Anne
Pickhardt, Tina
Baranek, Dirk
Grau, Björn
Seemann, Michael
Reindke, Susanne
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20885
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2011
Sprache Deutsch
Produktionsort Berlin

Technische Metadaten

Dauer 1:20:21

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Die Twitterlesung ist ein zeitloser Klassiker der re:publica - die einen können es nicht mehr hören, die anderen können es jedes Jahr kaum erwarten. Das Team von Twitkrit bespricht regelmäßig online Tweets von vielen Twitterern. Dieses Konzept entfaltet sich bei der re:publica auf einer Bühne und wird live als eine Art Stand Up-Comedyshow vorgetragen, wobei die Pointen eben aus dem Twitter-Universum stammen. Thematische Felder der Lesung umfassen allgemein populäre Bereiche wie Büroalltag, Essen, Schlafen, TV etc. - eben Punkte, zu denen jeder etwas sagen kann, die aber durch ihre Eingrenzung auf 140 Zeichen nunmehr innovativ beschrieben werden (müssen). Das Twitkrit-Team formt sie zu kleinen Geschichten und setzt zunächst unabhängige Aussagen gekonnt zueinander in Beziehung, wobei der jeweils vorgetragene Tweet stets für das Publikum im Hintergrund auf einer Leinwand sichtbar ist. Die Partizipation der Zuschauer ist ebenfalls gefordert, indem diese spontan einen "Offline-Tweet" mit Stift und Zettel notieren sollen. Der beste hiervon wird abschließend durch das Twitkrit-Team und seine Bühnengäste gekürt.

Ähnliche Filme

Loading...