Merken

Die Geschichte des Computers

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Noa Ben nicht
doch sowieso bei der GEZ dass ist eine sehr kleine Verzögerung gibt weil der Republikaner 13 kommt unter anderem daher da wir diesmal zum allerersten Mal versuchen wirklich fast alle Vorträge Beiträge und so weiter und so fort unmittelbar nachdem sie gelaufen sind bei Facebook aber welche für reinzustellen nahe und deswegen
der hier zum Beispiel Hallo ist es unser Kameramann und der sagt dann ja los geht und dann das es losgehen jetzt werden wir uns aber in Ecke gelesen hier in
30 Minuten oder wahrscheinlich werden sie ja nur 25 und ich kann es mir kaum vorstellen eine sehr sehr viel knapper Abhandlung über die Geschichte des Computers hören und zwar von Haus zu sehr vom auszusehen
überall arbeitet nicht wahr wo Professor ist das Gäste hier es so und auch ich war wie wir alle Töchter und Söhne sind und zwar von Konrad Zuse
dem erkennen weil der hat ja das mit dem Computer überhaupt erfunden so wird den großen Applaus für Horst Zuse bitte schön hallo hallo ja jetzt geht's ja meine sehr geehrten Damen und Herren .punkt einzig bin gerne
hergekommen halbe Stunde ist nicht die Zeit von 20 Minuten bleiben eigentlich nur um ihnen ein bisschen über die Geschichte des Computers zu erzählen wer hat noch ein paar technische Schwierigkeiten leider kann ich Ihnen die Videos nicht zeigen ich kann ihnen nur kurz sagen was da zu sehen wäre das können sie aber woanders sehen das sage ich Ihnen auch gleich ja die Geschichte des Computers ist eine spannende Geschichte ich konnte ihr stundenlang darüber sprechen werden ich war dabei zum großen Teil und das geht so das ist 19
49 n im Allgäu in Hopferau und ich stehe dort als kleiner Junge mit 4 Jahren mein Geburtsdatum des kein Geheimnis können Sie alles im Internet finden am Speicher eines Computers nämlich der Z 4 die werden ja ganz kurz er dann noch sehen in der Kürze der Zeit ein warum ist also so ein seltenes Foto na ja die Maschine um die Z 4 dieser eigentlichen daher gleich etwa 1900 E 49 und schon mal zur 45 der einzige funktionsfähige Computer in Europa und das ist schon erstaunlich und ganz kurz wenn wir heute uns Computer anschauen dann sehen Sie hier einen ein Bild das es von Google das ist die Gegenwart und immer wenn sie ihre Anfragen mit google richten Sie eine Suchanfrage dann gibt es ja mindestens 8 solcher Rechenzentren wo diese Anfragen bearbeitet werden .punkt 1 die Computer werden immer größer und das sind die Kühlanlagen auch von der Firma Google in den USA zum Teil in Alaska aufgebaut weiß von außen je kälter es und man nicht so viel nicht so viel können muss und wir gehen noch ganz kurz in die Kirche nach noch ganz kurz in die Kneipe wir gehen denn die ja ja wir gehen nach Marin darum er Barcelona in Spanien das auch noch die Gegenwart in eine Kirche und dort sieht es so aus bevor wir in die Vergangenheit gehen steht einer der grössten Computer heute in Europa und der wird genau das gemacht was die Informatik macht oder IT macht nämlich Sie sehen ist groß die Maschine von IBM und Modellierung von Prozessen der Realität also Virenforschung Proteinforschung Klimaforschung und so weiter und in Deutschland haben wir mindestens 8 solche Rechenzentren 1 davon im ZIB 2 Institut Berlin Heidelberg München Köln Hamburg wo die überall stehen und wahnsinnig viel Geld kosten und jetzt geht schon in die Vergangenheit das ist nach Konrad Zuse mein Vater 9. 44 Hauert Ecken mit der IBM Deutschland 44 eine gigantische Maschine gebaut aber 3 Jahre später nach Konrad Zuse es ist die Marke 1 35 Meter lang 17 Tonnen schwere eine gigantische Maschine als Geschenk an die Harvard-Universität und das war die Verdrahtung in dieser Maschine 944 und das ist ein Militär Auftrag nach der Kriegserklärung von Deutschland an die USA so Maas nicht anders und das ist die ja und sie hat einen wahnsinnigen Stromverbrauch 944 von 175 Tausend Watt dem
Warmwasserboiler hat heute 4 Tausend Watt also ist können bei Kurznachrichten nachrechnen der Welt was der Stromverbrauch war ,komma zu also Konrad Zuse meinen Vater hier in Berlin geboren in Wilmersdorf 1900 sehen
und das ist ein Bild aus seiner Jugend längs der kleine das ist er die Schwester legen Sie diese Worte die Mutter war Näherin weil deren und der Vater war Postbeamter und Wasser immer liebte in Berlin ja das können Sie am Gleisdreieck sehen die Stahlkonstruktion genau wo Sie jetzt hier sind und denen sie seine Schulhefte schauen ab 1900 26 hat Abitur neue aus Werder gemacht dann werden sie nichts über Rechenmaschinen da nichts sie führten in seinen Schulheften und das können sie auch beim Internetseiten auch alles detaillierter nachlesen fügte sie ganz etwas anderes rechts ist das Postamt der neue als Werber und links ist er mit 16 Jahren und so hat er sich gesehen Karikatur und so hatte der Mathematik unterrichtet 9. 26 gesehen in Hoyerswerda montagmorgens um 8 und so hat die Pausensituation gesehen was glauben Sie mir keine Ideen über Rechenmaschinen und ja Bild
ohne Worte nie wieder Krieg mehr das wäre zu schön um wahr zu sein dann seine Bude längst das Foto rechts die Karikatur und dann das Schützenfest zum Beispiel in Hoyerswerda fahren Sie dort meinen auf dem Marktplatz Sie werden es sofort wieder erkennen es sieht heute noch genau so dort aus und dann Aquarellzeichnungen als keine Ideen über Rechenmaschinen wie hier und dann geht an die Universität in Berlin damals noch Hochschule was muss alles kurz machen wollte Maschinenbauer langweilig Architektur langweilig er lässt sich beurlauben von der Hochschule hier in Charlottenburg und was macht der geht zu den Ford Autowerken 1900 so 29 30 31 aber nicht als Praktikant sondern als war bezeichne gab Zeichner keine Ideen über Computer und schon gar nicht welche Maschinen Computer kann es später auf und ich zeig dir mal so einiges was er da gemacht hat ja ja das waren die Fort Autowerke und Brandenburger Tor das ist schnell durchlaufen aus Zeitgründen und das ist eine seiner Visionen 19 Uhr 32 von einem schönen Leben meine Damen und Herren und und immer noch keine Ideen über Rechenmaschinen was braucht man zu einem schönen Leben ein hübsches Mädel ein Auto von Ford und sich selber so und dann zurück an die Hochschule Bauingenieurwesen und das verändert sein Leben warum er muss fürchterlich viel rechnen und der schreibt 19 Uhr 36 n und kommt zu seinen Eltern und sagt der Berlin-Kreuzberg hat Stelle bei den 1. Flugzeugwerken und sagt ihm aus Schönefeld komm zu seinen Eltern Berlin-Kreuzberg Wrangelstraße 30 .punkt einzig abgekündigt 935 um .punkt 2 auch die gute Stube das Wohnzimmer ich will eine vollautomatische Rechenmaschine bauen und erscheint die hin Sie können es lesen ich dass nicht alles vor mit dem Lochstreifen unten links gesteuert stelle ich mir vom soll solch eine Maschine arbeiten und die Eltern sagen ja und sie fangen an zu bauen dort der 36 mit Freunden in der guten Stube und was voraus das werden Sie gleich sehen und sie bauen und bauen das ist die berühmte Z 1 der Vater hilft mit der Laubsäge die ganze Bleche dass wir sie gleich sehen auszusehen und sie bauen und 938 ist die Maschine fertig die berühmte Z 1 und den Nachbau sehen Sie gleich hier Unrecht sehen Sie die Bleche ungefähr 30 Tausend solcher Bleche mit der Laubsäge ausgesägt und die Maschine gilt heute schon als 1. Computer der Welt weit unter den Nachbau den ich gleich zeige bei diesem 943 zerstört wurde können Sie ja gleich nebenan im Deutschen Technikmuseum sehen und das ist der Nachbar den Sie dort sehen können den hat er mit 77 Jahren noch einmal angefertigt wieder nur bleiche aber ein Computer muss nicht elektrisch funktionieren kann und das sollte jetzt ein Film sein das geht leider nicht sollte in zeigen wie der Speicher funktioniert das Einblick in das Rechenwerk dieser Maschine bleiche welche Bleche und hier auch Blick in das Rechenwerk der Maschine und die einen Ausgabe Einheiten dieser Maschine also die Z 1 2 9. 7 80 bis 89 von ihm noch einmal gebaut und so sah sie 989 aus heute ganz ähnlich siehst nur anders verkleidet und das gilt schon als der 1. Computer das sollte auch ein Bier holen mit dem Speicher geht leider hier mit dem Macintosh auch nicht und mein Computer verträgt sich hier nicht mit dieser Anlage ob großen ganz moderner ist es ,komma zu seinem Meisterstück die Nummer 3 die Z 3 es gibt nur diese eine Zeichnung längst das Rechenwerk und die beiden schränke das sind die Speicher Werke der Z 3 und es ist das 12. Mai 43 und genau hinter dieser Mauer oder Heiligen geht und das sieht heute dort noch so aus aber es gibt noch einen Augenzeugen kann er sie vorführen an 5 Leute was in dem Gästebuch Eintrag hier finden nur nebenbei die Z 1 war kein Auftrag der Nazi-Regierung es war eine private Idee und 5 Leuten kann erst zeigen keine Presse keine Sensation und das ist der Nachbau von 961 von dieser Maschine die gilt heute ganz offiziell als 1. funktionsfähiger programmgesteuerte Rechner der Welt im binären Zahlensystem mehr bekommen Sie bitte auf meine Seiten oder 1. funktionsfähige Digitalrechner oder 1. funktionsfähiger ,komma Rechner und so süße Popcorn aus kleiner als das Original eine Addition 0 Komma 8 Sekunden links die Speicher und rechts das Rechenwerk und die Bausteine das sehen Sie ja Telefone weil es das waren Telefon oder ist kann man sich gar nicht vorstellen und links ist ein Speicher mit 768 verletzt wenn ich weiter meldet sich der Kammern und ihr nicht weiter was machen wollen verschrecken warum blockierte wer die eine Ausgabe Konsole sozusagen der Flachbildschirm kommen Sie also mit der Mehr wir machen wenn die anderen vorher das wäre noch einen Film gewesen geht leider auch nicht das sind die Rallye ist das hätten sie klappern hören können und jetzt haben wir 3 Minuten Zeit ja haben wir er immer kurz in einer Kneipe ich hab ihn schon angekündigt nach Berlin Wilmersdorf und das war 2008 und da sitze ich mit meiner Frau und sagen wir 2 Dinge beim 4. Bier er das machen sie die sonst viel zu mutig sagte meiner Frau Karin ich möchte er 2010 2 Probleme 1. ich wird summiert das wird die Rentenversicherung lösen aber ich möchte diese Z 3 möchte ich mal selbst bauen und sie guckt mich so an wie hier ist und guckt mich sehr skeptisch an und sagt Trost in Gottes Namen Kunst und ich tu es das ist mein Arbeitszimmer Berlin-Wilmersdorf Schaper Straße 21 5. Stock ohne Fahrstuhl der arme Postboote musste 2500 modernere Lester hochschleppen und ich baue und ich baue alles alleine ich muss es schnell machen da so siehst du heute aus in 100 Meter rüber ins Deutsche Technikmuseum versteht sich und im jetzt noch ein paar
Folien dann sind wir ja schon durch ein Gebäude da ich hatte von der Nummer 4 gesprochen der Z 4 die hier in Berlin gebaut wurde das All alles andere muss ich heute weglassen und dieses Gebäude sieht heute noch so aus dass es die Zuse KG gegründet 949 und in dem Gebäude begann mit 3 Leuten die kommerzielle Computerproduktion weltweit und ich sage Ihnen es von einem Verrückten und womit das war die 1. Maschine diese das ist die Nummer 4 die dann in die Schweiz gehen kann und längst an dem Gerät links vorne stand ich als kleiner Junge das ist ein Speicher und ja das is Computergeschichte das ist Neukirchen Preis Bad Hersfeld jetzt bei Fulda und und jetzt noch 2 3 Folien das ist einer der berühmtesten historischen Rechner der von der Zuse KG gebaut wurde die Nummer 22 die können sie auch da drüben besichtigen kostete rund 200 Tausend D-Mark und warum ist er so berühmt weil er die Datenverarbeitung ab 19. 50 in die deutschen Universitäten und wissenschaftlichen Institute brachte und ja so sei die Maschine von denen außer läuft unter gleich die Zeit weg aber wir haben noch 3 Minuten er hat noch so viel in gut heften so hier sehen Sie etwas aus dem Inneren dieser Maschine Z 22 und ja ja längst die Röhren des es eine Röhre Maschinen und hab ich den Memory Stick hier so längst eine Röhre Maschine also rühren unten links die Stromversorgung und ganz rechts einen neuen Speichertyp einen neuen Speichertyp für Computer vorher Telefon oder ist die Bleche also meine Damen und Herren so viel Zeit haben wir noch rechts es ist ein neuer Speicher das eine Trommel drinnen magnetisch beschichtet die sich mit 6 Tausend Umdrehungen dreht 1900 58 kostet 40 Tausend DM damals das gute Stück so ein Memory Stick der Steckplätze drin deswegen kann ich jetzt in die rausziehen ein mehrmaliges liegt mit 1 GB kostet 4 Euro wenn sie denn überhaupt noch kriegen ja so groß was glauben Sie wie viel von den Geräten rechts würden Sie brauchen und die Kapazität dieses MemorySticks zu erreichen ich sag's Ihnen 300 Tausend Stück und das ist der Fortschritt in der Computerentwicklung ein Beispiel dafür und diese Maschine Bodild wozu die einen Tag gebraucht hat um um was zu rechnen machen Sie auf jeden modernen PC heute einer Zehntelsekunde und da im Jahr kommt das wäre ein Film gewesen der sollte hätte die zeigen können wie das Geräusch ist mit einer solchen Maschine geht nicht das nächste wäre ein Film gewesen aus einem Gartenhaus im Bad Salzschlirf wo ich Ihnen gezeigt hätte was die Programmierer nachts gemacht haben wenn der Chef nicht da war sie haben nämlich Musikprogramme end entworfen aber gut und es man noch 2 Folien an und dann haben wir Zeit für Fragen
will und Konrad Zuse das war 9. 95 ein halbes Jahr vor dem Tod von meinem Vater und es für macht sich geworden und das Treffen fand statt in Hannover auf der CeBIT und Bill geht wollte es und ich war dabei das deswegen kann ich
Ihnen auch erzählen worüber sich die beiden Herren mit Leibwächtern also bitte nicht so bei meinem Vater sondern bei jetzt unterhalten haben will geht war gut vorbereitet und hat Konrad Zuses Werk
gewürdigt wer der Konrad Zuse schon
alt und ein bisschen schwach hat genauso sein Werk gewürdigt und ich hatte kurz die Zuse KG eben erwähnte Bentley fertig erwähnt und so haben sie sich gegenseitig gewürdigt
und dann sagte ,komma Zuse zu leben das damit Software auch nur einen Pfennig Geld verdienen kann das hätte ich mir nie träumen lassen und dann guckte begeht so verschwitzt wieder befragte ja wieso ändern sagte mein Vater
meine Codenamen argumentiert wenn man eine Waschmaschine kaufte dann ist die
Bedienungsanleitung auch kostenlos und so war das in den sechziger Jahren und dann hat er rechts mein Vater das Bild gemalt das Bild gemalt nach 1
Foto von Bill geht es dabei auch ein großer Maler in und das hängt heute in seinem Büro in Redmond kann und das ist jetzt die letzte Folie meine Damen und
Herren von meinem Vortrag und da muss ich Ihnen von einem großen Konflikt berichten zwischen Konrad Zuse der heute als Erfinder des Computers gilt und dem PC und das geht so die möchten sich nicht ich danke Ihnen Herrenjahre
Herzl nämlich Country nach die Wiener Uni die nach ein paar Fragen zu stellen seiner Pflanzenwelt Digitalfernsehen Anschluss .punkt
zwar in der Entwicklungszeit
derzeit er damals ja eine monströse Maschine sehr groß und gleichzeitig transparent also man konnte das 1. Seebad hat verstehen was in dieser Maschine vorgeht und er nachvollziehen wie sie funktioniert mittlerweile Sie kennen sicher das Mooresche Gesetz werden Rechner immer kleiner alle 18 Monate verdoppelt sich die Rechenleistung wie weit sind wir noch Quantencomputing entfernt er Quantencomputing ist ja das ist ein neues Schlagwort das sind das sind Computer die auf der Quantentheorie aus der Physik er basieren es gibt schon die 1. Testmodelle aber man muss vorsichtig sein so schnell werden sie die nicht unter ihrem Schreibtisch oder auf ihrem Schreibtisch wir haben die haben faszinierende Möglichkeiten aber es ist Ingenieur sich eine riesige Herausforderung weil die gerade die Kranken das sind die Teilchen unter der atomaren Ebene er ist sehr schwer zu handeln zu ändern sind also zu zu steuern wir sind das wird also noch eine ganze Weile dauern aber wurde er anderen Fortschritte liegendes des ganz woanders hat das deutlich zeigen können alles ja die werden natürlich immer stieg Quantencomputer werden wahnsinnig schnell sein auch in der Engine Entschlüsselung zu der
Technologie vom dessen anderer was heute
kommt aber vielleicht kommt da Ihre Fragen noch damals daher eigentlich man nicht wir dürfen ja nie vergessen dass
Computer und die Mehr dazu gehört es gehört die Software dazu und die Mathematik das sollten wir nie
vergessen und die ganzen Algorithmen die wir heute haben wenig von Modellierung von Prozessen der Realität spreche der auch die Medizin gehört dazu die Biologie wenn wir da Grippe-Viren untersuchen das gehört dazu das heißt ein tiefes Verständnis bevor wir das überhaupt mit Computern machen können und noch und dann dürfen sich gleich weiter fragen und was eine Sensation eigentlich ist das sind gar nicht mal die Computer aus meiner Sicht die immer schneller werden ab wo wir da eine technologische Grenze haben wegen der atomaren Bandbreite auf den Schlips das sind die 3 D Drucker an dimensionale Drucker und wenn Sie jetzt schon mal die Fachzeitschriften sich anschauen werden der dreidimensionale Gebilde ausgedruckt das gibt es so viel zu Hause auch schon und gerade neulich ist mir ein Artikel auf den Schreibtisch geflattert wo ein ganzes getrieben von einem Fahrrad Fünfganggetriebe im Drucker erzeugt worden ist und ein weiterer Artikel das einem aus dem Drucker es ist sehr schön dass Sie das erwähnen am Mittwochmorgen am Abend entspannt keine zu diesem Thema zu 3 D Druck vielleicht haben Prototypen an eine weitere Frage ist und Technik Historikerin und aber das schafft man sich ja viel mit den Voraussetzungen wie erklären sich zum Beispiel das Turing und von neuem die Vorarbeiten leisten konnten das alles in einer rechtlich nicht Zeit stattfand haben Sie dafür eine Erklärung oder Thulium und
schon von Neumann werden in den nächsten ja etwas sagen das ist keine Kritik weil das ist ein spezielles Gebiet holen bei 936 Konrad Zuse auch mit seiner Z 1 die beiden kannten sich nicht 936 1. Touring und das war im Land und mein Vater und sie sind von ganz unterschiedlichen Seiten herangegangen Turing theoretisch und Konrad Zuse ingenieurmäßig sie haben sich irgendwo getroffen sie kamen zu gleichen Lösung wie kommt es das war ihre Frage da viele Dinge liegen einfach in der Luft sie liegen in der Luft viele Leute beschäftigen sich damit vom kommt zu ähnlichen Lösungen er schon von Neumann lassen wir jetzt mal weg dass wir zu kompliziert nur einen Satz dazu mein Vater zum Sohn formal Neumann gehasst wie die Pest mehr gute ändern tatsächlich ich
abschließen nach einem leider und mittlerweile gibt es 18 setzen der ich mir ganz auszulagern also weg von den Menschen sondern einfach nur mit den Rechenzentren Mann hatte nach einem hängen sah sich denen die einen sagen das
Verständnis für die Technik ist sehr wichtig halten Sie das für gesund dass man immer weniger davon versteht was man immer nur auf der Benutzeroberfläche herumhackt naja also .punkt 1 der Mensch kann nicht alles verstehen aber als das geht Richtung Cloud Computing und was über angesprochen haben was übrigens gar nicht so neu ist das hatten wir vor 30 Jahren schon mal als wir die großen die hiesigen Computer hatten und das ist eigentlich eine Rückkehr dahin und wenn dann gab es andere Mode Trends alles einzurichten und heute geht man wieder da zurück weiß gewisse Vorteile hat ich verstehe auch alles nicht nicht genau was hier geschieht obwohl ich diese Z 3 das haben Sie gesehen bei meinem Vortrag noch einmal gebaut habe und das Ziel war es das Ziel war und das machen die Vorführung dich dort immer mache eine einfache Frage versuchen zu erklären was ist ein Computer das ist so eine einfache Frage aber stellen Sie mal einen Informatikstudenten im Hauptstudium ja ich sage Ihnen so viel Zeit haben wir jetzt nicht mehr da kriegen Sie antworten das glauben Sie nicht was das ist und dann wird merkt es eigentlich abschließend dass es eben nicht wie beim Auto mit dem Ottomotor ungefähr sollten Sie wissen wie es geht aber die 250 Computer die in einen neuen Wagen sind hier und dieses Gerät steuern wir ja da bin ich auch überfragt und dann das sowas ist einfach dabei genau also für die gerne für die Menschen der Beantwortung dieser Frage was ein Computer kann ich
tatsächlich ernsthaft gemeint das die Sendung mit der Maus Spezialcomputer empfehlen und da ich hätte sehr gerne noch gefragt was sie von Hacker Inhalten die ja auch Rechner weiter entwickeln die nicht für jede Nutzungsart vorkonfiguriert sind aber dazu kommen wir leider heute nicht mehr ich danke sehr für das Gespräch und der ja der für das es ist nicht
mehr
TOUR <Programm>
Sinusfunktion
Facebook
Vorlesung/Konferenz
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
Datenverarbeitungssystem
Vorlesung/Konferenz
Ecke
Internet
Wurm <Informatik>
Zuse, Konrad
Vorlesung/Konferenz
Computer
Computeranimation
MAX <Programmiersprache>
Internet
Google
IBM
Computer
Computeranimation
Zuse, Konrad
Informatik
Datenverarbeitungssystem
Prozess <Informatik>
Datenverarbeitungssystem
Meter
Vorlesung/Konferenz
Informatik
Ecke
Google
Rechenmaschine
Zuse, Konrad
Mathematik
Zuse, Konrad
Vorlesung/Konferenz
Wort <Informatik>
Lochstreifen
RALLY <Programm>
Macintosh
Geräusch
Computer
Computer
Musikprogramm <Informatik>
Steuerwerk
Computeranimation
Zahlensystem
Zuse, Konrad
Datenverarbeitungssystem
Meter
Datenverarbeitung
Rechenwerk
Rechenmaschine
Spielkonsole
Zuse KG
Rechenmaschine
Addition
Programmierer
Binärcode
Dezimalzahl
Computerproduktion
Baumechanik
Maßeinheit
Uniforme Struktur
Datenverarbeitungssystem
Hausinternes Netz
Wort <Informatik>
Lisa
Rechenwerk
Zuse, Konrad
Zuse, Konrad
Vorlesung/Konferenz
Ausgleichsrechnung
Zuse, Konrad
Zuse, Konrad
Software
Vorlesung/Konferenz
Lag
Zuse, Konrad
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Computeranimation
Punkt
Zuse, Konrad
Zuse, Konrad
Datenverarbeitungssystem
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Ebene
Mooresches Gesetz
Dechiffrierung
Datenverarbeitungssystem
Physik
Quantencomputer
Vorlesung/Konferenz
Computer
Quantentheorie
Konfigurationsdatenbank
Mathematik
Software
Impuls
Vorlesung/Konferenz
Computer
Lösung <Mathematik>
Algorithmus
Zuse, Konrad
Prozess <Informatik>
Datenverarbeitungssystem
Turing-Test
Vorlesung/Konferenz
Computer
Hausdorff-Raum
Gebiet <Mathematik>
Prototyping
Benutzeroberfläche
Informatikstudent
Vorlesung/Konferenz
Computer
Richtung
Spezialrechner
Datenverarbeitungssystem
Content <Internet>
Vorlesung/Konferenz
Hacker
WINDOWS <Programm>
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die Geschichte des Computers
Serientitel re:publica 2013
Anzahl der Teile 132
Autor Meyer, Katharina
Zuse, Horst
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20806
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Es hat vieler hervorragender Wissenschaftler, Ingenieure and Manager weltweit bedurft, um den Computer zu der heutigen Verbreitung zu verhelfen. Konrad Zuse (1910-1995) wird heute fast einhellig auf der ganzen Welt als Schöpfer des ersten frei programmierbaren Rechners in binärer Schalttechnik und Gleitpunktrechnung, der wirklich funktionierte, anerkannt. Kurzum, er baute den ersten funktionsfähigen Digitalrechner. Heute bezeichnen wir solche Maschinen als Computer. Prof. Horst Zuse wird die frühen Rechnerentwicklungen aus den USA und UK vorstellen und sich technikhistorischen Fragen stellen-zur Geschichte des Computers und seiner Zukunft.

Ähnliche Filme

Loading...