Merken

Die Wiederentdeckung der Langsamkeit. Warum Podcasts funktionieren.

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ich bin ich bin ich nicht wie ich mich Müll hallo schönen guten Morgen ab jetzt weiß ich auch nicht mehr wie viele Leute da sind nicht es hell genug Stoff wird eure Bullshit Bingo geraten alle schon gezückt ich werde ein bisschen berichten über die Wiederentdeckung der Langsamkeit dahinter verbirgt sich eine App eine Zusammenfassung meiner Erkenntnis Welten bezüglich des Podcasting ist etwas was ich
betreibe seit einiger Zeit und ja aber mal ein bisschen einsteigen darum geht kurz billig erläutern was ist denn eigentlich genau ist weiß herrschen auch immer wieder noch gewisse Missverständnisse was Podcasting ist ich will es als das Radio das Web im Kern möchte erläutern warum meiner Meinung nach Podcasts funktionieren und im Nachgang noch ein paar interessante neue Werkzeuge und Standards vorstellen die demnächst vielleicht den Weg in die Öffentlichkeit finden und ein wenig darüber philosophieren wie ein zukünftiges wird mit Audio aussehen könnte zunächst einmal vielleicht ein bisschen was über mich ich mache verschiedene Dinge ich
denke auch denken sogar mehr Berufe aus als Sascha Lobo hab da auch gleich das Portfolio haben also das angefangen zu allgemeinen hat geweint Programmierung und solchen Sachen und mich mit Event und Kultur beschäftigt Projekt liegen als mag ein Projekt sein das vielleicht manche schon mal gehört haben in solchen Sachen hab ich mich ausgetobt bin dann aber am Ende trotz meiner relativ intensiven
Auseinandersetzung mit Community nicht beim Radio gelandet und hat einfach festgestellt dass da alles das zusammen kommen was mich auch schon vorher interessiert hat in gewisser Hinsicht Kunst aber vor allem Kultur und auch Community was einfach beim Podcasting auch eine ganz besondere Rolle spielt das ganze Projekt nämlich
Meta-Ebene passte mir aber nicht mal drüber nachgedacht habe was ich da eigentlich mache und auf der einen Seite ist es passen ja in Medien die erstellt werden persönlich weil sowohl persönlich erzeugt werden als auch extrem persönlich konsumiert werden kann und die mit der Ebene ist irgendwie das worum es mir immer gegen ganz konkret ist es halt einen Satz von verschiedenen Podcasts verschiedene Kanäle die ich befüllen mit Sendungen die in manchen sind manche sind ein bisschen regelmäßig an nicht ganz so regelmäßig und so ergibt sich da einfach so ein kleines in Spektrum hat man gewitzelt dass ich gerne meine eigene ARD sein möchte dass ist dann so endet für die konkrete Ausprägung davon dazu hab ich mir in den letzten Jahren ein kleines Studio zusammengebastelt indem ich halt meine ganze Produktion mache manchmal allein manchmal auch mit mehreren Mitstreitern mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen ,komma auf das eigentliche Thema das Radio das Web erstmal hier Business haben was ist das Podcasts
sind aber von mir war das Radio Sendungen für die man sich interessiert die aber ab dem Moment wo man sich klar darüber ist dass einen interessieren sich mehr oder weniger automatisch zu einem kommen das ist wichtig das zu verstehen außerdem ist total mega revolutionären außergewöhnlich und natürlich ein überhaupt gar keine Regeln zumindest müssen sich Podcasts sich also ein paar Regeln halten die einfach total
nerven den normalen Regeln im Radio das ist halt einerseits diese Längenbegrenzung und die dann auch immer zu einem merkwürdigen Schnitt und auch zu einem merkwürdigen Rede Verhalten führen was ich nicht so bevorzuge darüber hinaus ist man natürlich auch frei von weitgehend frei von externer Beeinflussung und Podcasts sind länger als die natürlich ein bisschen damit einher dass man sich nicht begrenzen muss und dann tut man es natürlich sich auch nicht so häufig Podcasts sind schon etwas was versucht so das maximale was so eine Radiosendung machbar ist auszuloten und das wird sicherlich nachher auch noch ein bisschen klarer werden kann und was sie auch sehr wichtig finde ist Podcasts haben eine Meinung sehr viel mehr als man das jetzt so in einem Kommentar im Radio oder etc. erwartet oder erlebt findet man einfach in diesem Genre sehr viel mehr persönliche ist und sehr viel persönliche Meinung und ich denke das prägt dieses Medium auch ganz nachhaltig und das ist auch entscheidend für das Interesse daran was ist passiert Bordgastronomen aus dem Block geboren das war so 2004 2005 das war ganz tolle dann gab es natürlich gleich erstmal den 1. Halt als die Medien festgestellt haben was man kann Audiodatei im Internet verteilen automatisch das war alles ganz unglaublich musste dann nachhaltig abgefeuert werden hat mehrere Leute auch extrem Erregung versetzt sie sofort Verbände und Vereine gründen müssten um diese ganze Szene darum die mit allen Leuten über irgendwelche Regelungen geben mussten das klang dann irgendwann wieder ab dann versanken die Podcasts wieder in der Nacht in der nicht unbedingt in der Versenkung aber zumindest war dann so die gängige Meinung da ja das war halt auch weg weil ich meine wen interessiert diesen Scheiß eigentlich auch schon und so und auf einmal befanden sich die Podcasts genau am besten Ort wo man sich befinden kann nämlich in dem Ort der Nichtbeachtung da wo es möglich ist Ideen weiterzuentwickeln und das die ganze Zeit jemand zur Tür hereinkommt und einen nervt und genau das ist dann passiert und besonders in den letzten ein 2 Jahren gab es so eine 2. Welle die sich mittlerweile auch in Deutschland ziemlich deutlich abzeichnet internationale sieht es dann noch ein bisschen anders oder sind einfach die die Bedienung einfach ganz anders Vergleich vielleicht noch was zu sagen was ist anders erstmal gibt es ein paar ganz interessante technische Voraussetzungen die sie in den letzten Jahren geändert hat 2005 2004 da war das einfach noch nicht so normal dass man überall schnelles Internet hat seit auch heutzutage nicht
überall normal dass man schnelles Internet hat aber man kann nicht davon ausgehen dass es verbreitet ist und vor allem die Bandbreite ist einfach
ausreichend für für Podcaster man hat vor allem dieses immer ohne Netz was einfach für dieses abbonieren von Inhalten wichtig ist was als es losging mit dem Podcast aber dass ich immer so ein Thema mit so ach ja als muss ich ja wieder mein Modem anschmeißen und dann dauert es ja 5 Stunden bis ich die 100 MB Datei runtergeladen aber die Zeiten sind jetzt vorbei und es ändert sich dadurch einfach extrem schnell was natürlich im Namen drinsteckt ist ja auch klar mobile Abspielgeräte der iPod etc. die haben diese ganze Idee dass Podcasting es überhaupt erst bewegt aber was jetzt dazukommt sind die Smartphones und damit natürlich auch die ab die eine ganz entscheidende Rolle dabei spielen dass auf einmal dieses Medium noch zugreifbar wird in gewisser Hinsicht sind wir technisch gesehen auch schon so Punkt wo Podcaster über 3 G Netz über Smartphones erreichbar und damit auch benutzbar werden als UKW-Radio was er bisher immer den Vorteil hatte dass es einfach so überall in der Luft ist aber mittlerweile sind eben auch Podcasts überall in der Luft und das trifft und machen es besser nutzbar als das bisher der Fall aber es
hat ja keiner oder an Podcaster Ausnahmen Kraft Libro tut gut also es wird jetzt viel
produziert und man würde sich als trotz tatsächlich vorstellen dass
und wie man das ist sowieso eine gängige Meinung dass Podcast nicht gehört werden wenn dann aber Zahlen verbreitet werden wie viele Leute tatsächlich Inhalte abrufen sind immer alle schwer überrascht das bringt dann zum Kernpunkt und damit natürlich genau zu diesem Vorurteil die irgendwie immer da sie erstens Podcasts sind ja viel zu lange dauert ja ewig wer hat denn so viel Zeit 3 Stunden was soll ich denn das werden gibt eine gängige These dass die Aufmerksamkeitsspanne immer weiter sinkt und die Leute nehmen mir nichts mehr war was länger als irgendwie ein paar Minuten ist er im Radio nicht alle 7 Minuten gesagt wird auf welchem Sender man ist dann ist der
Hörer schon irgendwie verloren auf die Idee dass das was mit den Inhalten der 7 Minuten zu tun haben könnte es scheint aber so recht keiner gekommen
zu sein Podcast sind viel zu lang geht gar nicht ausserdem würde Podcaster endlos diskutiert die ganze Zeit labern die Leute und leben und quatschen sie wiederholen sich die machen alle Fehler die man sich im Radio auch nur irgendwie vorstellen kann das ist ein Durcheinandergerede da herrscht ja gar keine Ordnung und ja häufig fehlt dann sogar auch noch die ruhige Hand eines Moderators ist ein Drama das sich denn sowas aber und noch viel schlimmer
Podcast sind ja nicht meinen sollte war aber das ist alles total Bayer ist und will die haben alle ihre Vorstellung sind alles Szenen Boys generell überall in jede Richtung ob in technologischer und politischer oder popkultureller Hinsicht alle verblendet alle gar keine Ahnung vom Mainstream wo soll denn das sind für uns überhaupt das Schlimmste Podcasts sind ja nur für mich interessant das interessiert ja die meisten Leute gar nicht was er gesagt und das sind ja nur ganz kleine ausgesetzte der Gesellschaft was soll das eigentlich und was denken über diese Vorteile exakt genau so ist es und deswegen sind Podcast nämlich toll wenn ich empfinde exakt genau das als den eigentlichen Vorteil insbesondere den Punkt mit denen nicht genehmigte die ist einfach groß denn vernehmliche gibt es nämlich viele Mainstream ist total langweilig weil das ist halt einfach nur das worauf sich alle einigen können interessant wird genau da wo die Leute sich nicht einigen können nämlich da entsteht Streitkultur und steht entsteht Auseinandersetzung und ich stelle die These auf dass das ist auch eine der Sachen ist warum viele Leute sich in die Richtung von Podcasts bewegen weil einfach genau das was da stattfindet befindet der dort der Leute wie ich Leute die Umgebung spielen wollen die am Anfang natürlich das ganze ausgemacht interessante Zielgruppe sind auch Radio-Moderatoren am Rande des Nervenzusammenbruchs die alle irgendwie Sendeanstalten nicht weiterbeschäftigt werden wenn also tätig ist dann wird das sicherlich kennen die insbesondere da Selbständige
geschaffen und dann auch wieder entsorgt werden das ist alles nicht unbedingt das Umfeld und man sieht an vielen Stellen Radio-Moderatoren die sich vielleicht noch vor einigen Jahren in so einem sicheren Umfeld gewählt haben weil damit der gutbezahlt und überhaupt und Radio ,komma immer und in gewisser Hinsicht ist besonders in Deutschland so dass natürlich Radio auch noch einen extrem hohen Kultur wert hat dadurch dass für das öffentlich-rechtliche System haben den kann man halt einfach zu zurecht attestieren dass dort in Qualität auch noch hochgehalten wird nur die Bereitschaft das eben auch zu finanzieren sind und so
finden wir auch einmal viele Einzelkämpfer aus dem Radio die einfach langsam entdecken das ist vielleicht ne gute Idee wäre auch ihre eigene ID zu seiner Community benutzen Podcasts wann auch immer man irgendwie eine kleine fände es hat sei es wird davor sei
es ist Sport sei es meidet von Esaias was auch immer in dem Moment wo Leute einfach eine Gemeinsamkeit teilen und sich sozusagen als Teil einer einer kleinen aber in sich geschlossenen und starten die Stellen für 10 Podcasts wiederum genau das Forum wo man eben genau diese Debatten führen kann wo man sich mit seinem Kram auseinandersetzen kann der angeblich keinen interessiert und steht natürlich auch das nicht eben wenige Leute interessieren
aber es gibt eben extrem viele von diesen Märchen das alte Bild das ist das Long Tele ja dieser Verkaufsstatistik von Amazon sollen mit den vielen kleinen Büchern die eigentlich kein interessieren
und feststellt dass der Lungen der an der Stelle einfach viel größer ist als der Mainstream verhält es sich einfach hier mit den Themen und der Ansprache der Öffentlichkeit ganz genau so und dann gibt es halt eine interessante Bewegung ich Grad sollen im letzten
Jahr ausgemacht habe das Blogger in zunehmendem Maße den Port Karas als eine Ergänzung ihrer Tätigkeit verstehe den Fall genauen und sind Blogs und Podcasts eine extrem gegenseitig ergänzende Medien
vor nicht nur weil man sie mit derselben Technologie publizieren kann man dabei auf gar keinen technischen Medien Hochrad sondern weil das geschriebene Wort das dann gelesen werden muss und das gesprochene Wort was gehört werden muss ganz anderen Anforderungen genügt und zwar sowohl beim entstehen als auch beim Konsumieren welchen Blogschreiber also Herr Artikelschreiber muss erst meine Gedanken sortieren an den man aber nach den strukturiert man das gut normales schnell werde es gibt auch Leute die schreiben das halt einfach so in einem Guss aber im Wesentlichen ist immer der Prozess ist der dass man eben für das Lesen Schreiben aus man muss auch auf eine Art und Weise schreiben dass man nicht missverstanden werde der Klassiker des Ironie Text aber wer hat schon mal was geblockt und war ironisch und jemand im Internet hat das nicht verstanden hat der bestimmt schon mal erlebt und das hat auch extrem
schwierig sowas Inschrift und dazu unterzukriegen außerdem die Schrift einfach ganz andere Anforderungen haben es gibt
halt groß so man kann sie nicht die ganze Zeit wiederholt hat er manchmal äh sagen in einem in einem Blogbeitrag Patienten sind Text natürlich wunderbar kann man super durchsuchen da hat man die mit Grafik mit drin und machen Bild eingebunden vielleicht gar nix gegen sagen wir es ganz toll es ergänzt die Sache aber es gibt eben einfach Sachen die sind schwierig man kann zum Beispiel ein Gespräch schlecht ab dem Jahr Interviews lesen den Text vor ich weiß nicht irgendwie auch das nicht weil man will eine Sache auf jeden Fall kann man die Stimmen man will wissen wie die Leute etwas intonieren etc immer wieder wenn er gerade mal wieder die aktuellen Medien Sound durch die Öffentlichkeit Gehörschutz wird geraten sind da gerade ganz eifrig dabei sich zu verplappern da steht dann eben aus dem Kontext gerissen aus irgendeinem Gespräch wieder mal so schön reduziert man additiv weggelassen die Kernaussage die angeblichen dann aber hört wie es gesagt wird wieder dabei jemand seufzt oder irgendwie einfach verschmitzt seine Stimme für zieht dann klingt das aber noch eine ganz andere Bedeutung und an der Stelle sind im Podcast eine gute Ergänzung spricht Blogger nehmen Podcast als ergänzendes Format um die Debatte um ihre Inhalte zu bringen wenn man besser zurückblicken kann weil man besser erklären kann und vor allem weil die Sprache nicht übersetzt werden muss ich hier jetzt ja auch direkt so aber Umsätze hier warum kommt es jährlich das Transskript durch so auch schon weil er einfach nicht dasselbe drinstehen klar es ist schön zum Nachschlagen etc. alles wunderbar ,komma auch Ausdruck an die Wand hängen aber eigentlich wenn man halt würden im Idealfall vielleicht hat auch noch sehen ich red halt jetzt im Wesentlichen Audio-Podcasts vieles davon gilt auch für Video bloß das mit der Länge nicht unbedingt so sehr er darüber hinaus senden wir eben jetzt auch alle die bisher ihre
Sendestation ich hatte NGO ist die aus aller verstehen dass man hier an dieser Stelle seiner eigenen
Sender aufbauen kann im Netz und dass dem auch tatsächlich empfangen wird gut so einiges davon hab ich schon angesprochen Podcaster sind voll mit Meinung und
sinnvolle mit Diskussionen und nicht selten auch mit Hintergründen für das den ganz wichtigen Aspekt bei der Schreiner auch gerade alle nach der Debatte ja aber wir wollen uns unterhalten wir wollen diese Gesellschaft voranbringen Bürgerbeteiligung lalala alle diese ganzen Passwörter könnte es mal wieder ein paar Kreuze machen auf ein Kärtchen und gibt alles kein besseres Forum das zu tun als eben in einem aufgenommenen Gespräche was aber auch noch ein ganz wichtiger Punkt ist ist diese Wissensvermittlung die kann man sie auch wunderbaren Text Abbild aber gerade im dialogischen Gespräch ,komma einfach so viel Information auch zwischen den Zeilen über die man einfach gehört und da sind wir wieder bei dieser Intonation einfach bei der Art und Weise wie gegen die SV werden das spielt hier einfach eine große Rolle und wenn man es richtig macht kann man natürlich Podcast auch wunderbar benutzen um für Projektarbeit in irgendeiner Form ein Blick hinter die Kulissen zu geben die auch wiederum sehr persönlich ist dafür eignen sich Podcasts wunderbar naja und die Technologie die es natürlich auch wieder dabei und das natürlich auch wieder so das was man dann schnell wird so ein Jahr der geht es immer um RTL und wenn es sich um etliche geht dann geht es halt um und anderen technischer ist interessiert mich ja sowieso nicht das interessiert die Leute auch gar nicht aber ich glaube auch dieser Punkt ist mittlerweile überwunden aber manchmal genau nimmt was er bisher mit allen so welche Entwicklung des Internets ist nicht zuerst verbaut Technology gewesen ja Email Diskussionsforum Diskussionen damals im User wird selbstverständlich hat man sich erst mal über die Technik unterhalten zwar erst mal über die Technik als solche die man gerade nutzt später natürlich weil das das ist was die meisten interessiert weil es ist normal geboren in der Technikwelt aber irgendwann war die mir eben nicht automatisch mit Technik assoziiert sowie auch ein Fax nicht
unbedingt mit Technik assoziiert ist und wenn man jetzt auf die Landschaft schaut und feststellt so das sei ja viel Technik ist dann ist das nicht unbedingt schlechtes Zeichen das ist nichts anderes als ein Jahr als auch in die die einfache Erkenntnis dass tatsächlich Podcast zumindest schon mal im Internet als solche groß sagte ganz gefunden haben Sachen die nicht von der Technik und verliebt sich in die Debatte adoptiert werden da sollte man wirklich vorsichtig sein also wenn als das schon interessant finden dann
ist Vorsicht geboten es geht also auch um andere Sachen und ich denke das eigentlich auch alles offen ist wie das insbesondere die politische Debatte und die Gesellschaft politische Debatte hier vorankommen kann und dass das man so dieses vernetzte Radio was sich in zunehmendem Maße auch gegenseitig differenziert benutzen kann um einfach ja eine öffentliche halt öffentliche Diskussion einzutreten vielleicht noch ein paar Einsichten
wer das eigentlich für ein Gespräch ja sehr viel mit höheren Macht treffen und das wäre mir viel erklären wurde nie was gehört wird und ich bin immer wieder erstaunt wohin Podcasts welche Lücken Podcasts einfach im Konsum alle für den keiner kennt das ist Leute echt viel Zeit also aber denk ich keine Zeit ich habe so viel zu tun die Arbeit die Kinder und so weiter auf eine wundersame Art und Weise entdeckt man dann doch immer wieder Lücken die es erstaunlich Podcast sind definitiv nicht für jeden aber es gibt so bestimmte Zielgruppen da passt es einfach wie Arsch auf Eimer erstmal gibt es interessante Liste von kompatiblen berufen die geradezu nach Podcasts schreien da Lokführer zum Beispiel was eine Erkenntnis die mir auch noch irgendwie gefehlt hat aber drüber nachdenkt alles total klar an 1. Tag 1 ab und zu kommt man Signale erhalten die man mit dem man sich große bald muss es natürlich auch intellektuell
extrem auszieht und kann ich mir sehr gut vorstellen damit UKW-Radio ,komma aber glaub ich bei 250 Stundenkilometer im ICE auch nicht sehr viel weiter er war man immer dieselbe Werbung ratlos und die alle 20 Minuten von einem anderen Sender ausgestrahlt das bringt einheitlich nicht weiter oder Paket aus Fahrer vorher auch das Jahr die guten den ganzen Tag irgendwie mit der Lastwagen durch die Straßen und das Paket aus musst sagt wird kurz auf Pause gedrückt Paket abgeben sagte weiter fahren und so werden wir die Sendung auch wird in 5 Minuten Häppchen oder der Stelle relativiert sich nämlich auch diese Sache mit Podcasts entlang was sehr interessant ist dass bezüglich der Länge das einzige
Feedback was ich erhalte im Wesentlichen ist es ja ein bisschen länger sein ja Jahr so tief wie ja der Podcast hat leider nicht gereicht dass Hamburg war noch eine halbe Stunde kommt es auf und oder so
Tätigkeiten wo Leute ist das Sachen sind
Radios reparieren oder es gibt einfach zu viele Tätigkeiten wurde es waren irgendwie frei ist und zwar nicht weil es keine intellektuelle Herausforderung geht in diesem Beruf seinen weil einfach die die Tätigkeit einfach weitgehend so automatisch abgerufen wird dass man eben dass man kleineren agiert ist groß ein freies einfach für Input und dass dieser Input an der Stelle auch noch hilft also keine extrem viele Leute die das ich so Elektronik Schrauber und Bastler im weiteren Sinne die einfach Podcast aktiv nutzen einfach um sich auch so die die die die nicht nur die Langeweile zu vertreiben so muss ja nicht unbedingt langweilig sein aber um einfach für sich selber die Zeit effektiv zu nutzen um da einfach noch voranzukommen und einfach was Neues zu lernen und sich auch einfach an den Dingen zu öffnen aber auch ein totaler Klassiker großteils Abwasch aufräumen und so weiter mit Podcasts ,komma ja
also da brauche man gar nicht mal immer die neuesten
Spülmittel oder so ja da kann man auch beim bewährten fit bleiben funktioniert immer noch alles super aber mit den Podcaster lässt sich einfach gleich doppelt so schön aber auch wegen uns so Staubsaugen ganz tolle und gute Kopfhörer hat viele geschlossene Kopfhörer und natürlich eine Freizeitaktivitäten und natürlich auch die ganze Fahrerei also Pendler Autofahrern Generäle Außendienstmitarbeiter auch ganz große Freunde des Podcasting ist weil er einfach die ganze Strecke zu machen haben und ich für die Lokführer da einfach mit UKW sich ihre akut intellektuell unterversorgt und alle diese Gruppen sind aber besonders dabei aber dazu gibt es natürlich noch Studenten Leute die andere Freizeit zu aktivieren und am Ende steht man immer wieder fest es gibt eigentlich viel mehr Zeit die man mit Podcasts füllen kann als man glaubt man ist einfach überall
jederzeit starten und stoppen kann und genau das wird auch tatsächlich getan aber um auch machen sollte das
ich hatte teilweise schon erwähnt es gibt einfach ein extremes Bedürfnis nach nach Meinung sich die Medienlandschaft anschaut ist und wie erschreckend wie sie alle immer diesen Zwang Wagen der Neutralität erliegen ist ja in Ordnung aber man muss ja nicht die ganze Zeit immer nur für die Einrichtung Trommeln aber die Meinung als solchen auf freien Raum zu geben findet zum ist für meinen Geschmack zu wenig statt und genau das ist das was wir im Internet mit Podcast interessantes Outlets findet weil es eben so günstig und so einfach ist zu publizieren und ein Grund warum man das Ganze einfach hören möchte ist um sich solche Meinungen anzuhören das heißt nicht zwangsläufig dass man diese Meinung übernimmt aber gibt es auch durchaus
Dissens und Debatte die dann im Nachgang stattfindet und das ist auch gut so aber immerhin dass diese Debatte dann auch losgelöst
und ich es immer wieder fest dass das häufig genannt wird und damit glaube ich dass auch das derzeit einen Grund warum diese 2. Welle stattfindet tatsächlich ist weil man diese Debatte auch für hat es sich am laufenden Meter die Gelegenheit auf der Bühne auf der Republica zu sitzen und jeder weiß wie schnell so ein Pendel sich dann unter den Bedingungen dann auch erschöpft hier hat man eigentlich ohne permanente Republikaner eigentlich ist und zum Podcasting ist eine dieser Art Dauer Kongress der die ganze Zeit im Netz stattfindet ,komma eben jederzeit die Debatten auch nach
werden kann weil es ja nicht unbedingt immer so wichtig live dabei zu sein und will alles genau in dem Moment wo es tatsächlich produziert man kann das auch zeitversetzt machen und genau das seh ich grade dass viele Podcasts entstehen geben jenseits dieser klassischen Anwendungen wie das auch am Anfang gemacht habe ja bestens Vermittlung Interviews
etc. Themen vorstellen einfach so den den Raum zu erweitern das war jetzt in zunehmenden Maße tatsächlich auf die Sachen zu sprechen kommen und ich würde mir auch wünschen dass das Gespräch das Audio Gespräch auch langsam auch an andere Stellen hineingeleitet was sie auch selber immer
wieder bemerke beim Hören von Podcasts ist einerseits bietet einem diese dieses
Meinungsbild Gewitter auf einen einbricht Orientierung gar nicht so sehr mit im Sinne von jetzt weiß
ich was ich zu denken habe sondern mehr dass man einfach versteht warum bestimmte Debatten überhaupt geführt werden warum bestimmte Sachen überhaupt als problematisch gesehen werden bestimmte Themen glaube ich haben derzeit einfach in der in der Netzdebatte darum auch durch Podcaster nicht nur aber auch alle anderen Medien spielen eine Rolle Twitter etc. bin ich gar nicht jetzt so sehr herausstellen aber es ergänzt das auf interessante Art und Weise weil es eben diese authentische Form der Diskussion schwierige Debatten wie Feminismus Sexismusdebatte etc. weil da einfach zu wenig darüber geredet wird findet jetzt auch Stadt und was natürlich
auch noch ein Aspekt ist das Podcasts auch nicht alle aber manche auch schon so ein bisschen so properer Charakter haben und auch ein Grund sein warum die Leute auch immer wieder einschalten aber war man kennt ja die Stimmen und irgendwie wenn man auf die nächste
Ausgabe von diesen Podcast hören unbedingt wissen will was Person X das nächste mal sagen würde wenn wieder Person Y mit seiner ewigen These vorankommen soll dann auch wenn man irgendwie glaube ich kanns nicht mehr hören da hat man halt trotzdem wieder einmal wir unbedingt wissen was passiert hat nicht an der Stelle exakt genau dasselbe Ding mit wie ja in diesen 2 proper in Fernsehserien die eben auch schon sich eben von Woche zu Woche thematisch durchhangeln Roman allein schon deshalb um die reine hören möchte man einfach wissen will was als nächstes gesagt wird bin ich eigentlich Zeit mal ich bin gut in der Zeit ganz toll aber es es entstand der langsamer als wichtiges den bei Podcasts ist einfach
diese persönliche Bindung entsteht und dass mit dieser beraten inhaltlichen das ist schon mal so ein Aspekt davon aber ich denke dass grundsätzlich einfach das Hören von Stimmen die Leute irgendwie auf eine bestimmte Art und Weise verzaubert und dann hat das natürlich als Podcaster genau dann wenn man auf irgendjemand das 1. Mal trifft er meinen vielleicht am Ende sogar von den
an der Stimme erkannt wird es auch schon mal passiert und werden wie sehr man sich eine bestimmen merken kann merkt man an der Stelle also ging mir auch schon mit andern Podcast an genauso und ich glaube dass das ein Grund ist warum die Bindung bei Podcast aus so sehr viel stärker ist als zum Beispiel der Blocks gibt also dieses übliche Block Gejammere keiner liest nicht keiner hat mich liebt meine Werbung wird nicht angeklickt etc. und man vermisst immer so eine gewisse Bindung
damit Podcaster der auch sehr viel gebloggt hatten waren die schon echt ziemlich frustriert weil eigentlich nur irgendwas schreibt entfaltet sich darunter immer so ein Kommentar Gewitter das im Wesentlichen immer draufhaut
zu ja dass sich aber total anders so ganz und gar nicht sagen wie bist du denn drauf und überhaupt und Rollen ein die du bist der treue und über diese doch falls und man fragt sich eigentlich um ob sich irgend in denen eigentlich irgendwie noch iPad oder den Finger in dem Podcasting an und auf einmal diese ganze Kommentar genau in die andere Richtung auf einmal hört man nur noch irgendwie wie schön das doch war sie interessant und wie gut man das gefunden hat und das Ganze jetzt aber auch konkret einem Ergebnis gelegen haben dass er vor einem wirklich ganz furchtbar geblockt hat und danach ganz großartige Postkreises hart aber ehrlich gesagt ich glaube das war das ist schon so dass durch diese persönliche Bindungen dadurch dass man die Stimme wird dadurch dass man die Personen in ihrer ganzen Persönlichkeit wahrnimmt und damit auch einfach ganz übersetzt keine Ironie Text braucht seine Ironie einfach raus wenn sie jetzt nicht zu sehr kaschiert war dass man dann einfach dieses Minde ist
diese Mindest Respekt den man bei Kommentaren so häufig vermisst und nicht Nummernblock Kommentaren auf der von euch schon auf einer Mailingliste war und ist es egal welche da wird das Geld da ist immer so ein latentes austeilen am Start war es der
da fehlt einfach häufig so Respekt den sehr wenige wissen wo das wo das funktioniert es gibt es natürlich auch aber aber zu einer bestimmten Größe und vor allem nach einer bestimmten Themenbreite ist einfach irgendwann Schluss und das hab ich einfach so in dieser Podcast Welt so nicht erlebt aber gut kann natürlich auch sagen alles ist er wieder die Nische und sollte eh keiner und so die Partie ganz lieb finden aber wenn das erst mal lieber darum geht in denen sich auch alle gegenseitig gut ist auch nicht so dass man jetzt um die kritische Kommentare bekommen würde aber meistens hält sich das ich für bestimmend es gibt interessante übernahm war er interessante Methoden die verschiedene Podcaster so eingeführt haben
diese persönliche Bindung auch noch weiter verstärkt das eine ist live zu sehen sind erst mal nen bisschen absurd wenn man der eigentlichen Podcast machen und der ganze Witz ist dass man es Zeit zu reden nur nachhören kann und dass man das dann in die auf seinem iPod hat irgendwo es kein Internet gibt etc. und auf Pause drücken kann klar aber es gibt auch ein enormes Bedürfnis Sendung ist möglich ist auch live zu hören fragt man sich natürlich warum wo ist der große Unterschied ist live zu gut einerseits gibt es natürlich so diese eine Sache die ich häufig für so ja der Podcast ist eigentlich nicht zu ertragen wenn er 4 Stunden lang ist und ich das als Aufzeichnung bleischwer auf meinen Player habe das will ich mir nicht durch weil ich halt Pause drücken kann aber live dabei geht man um die zwischendurch weg und es gibt gar keine Möglichkeit auf Pause zu drücken also technisch wäre es natürlich denkbar aber es macht natürlich keiner macht beim Fernsehen nicht das heißt man hat auch einfach mal bewusst weg und es stimmt dann einfach so viel normales gerade an einem vorbei und dann geht es um die auch also das ist gar nicht so negativ belegen tatsächlich ist weiß auch an einer Stelle wirklich großartig man trifft die anderen Führer man auf einmal nicht mehr alleine sondern gruppiert sich da ja also live blogging hab ich so noch nicht gesehen haben und für mich denn ich an dass man morgen was Block aber im Podcast kann man das eben machen und auf einmal finden sich eben Leute ein können sehr überschaubar Community sein von 10 20 Leuten vielleicht auch ein paar 100 und dann trifft man sich eben im Chat und Kapstadt drüber und wird live kommentiert man wird im Übrigen auch live korrigiert ergänzt und auf interessante Art und Weise wächst die Gesprächsrunde die man gerade führt an um alle Leute die zu Zuhörer mir auf einmal sind
sich 5 Leute sollen 500 Leute die gleichzeitig an diesem Podcast Projekt teilnehmen das findet man natürlich auch teilweise im Radio ja wir haben jetzt unseren Chat und Huber 27 bis ich 7 fragte und dann baut man das und so ein klar aber üblicherweise herrscht im Netz sondern man etwas lockerer Atmosphäre und dort nimmt man das dann einfach mit 3 Jahre lässt sich auch mal anpöbeln würden bis zurück kann sich wieder alle liegt also
in Berlin macht man das so wird das nichts mehr zu tun und was sie noch ganz pfiffig vereint und andere Podcaster obwohl er die Sendung eigentlich gar nicht live macht sondern
aufnimmt und ganz normal als Podcast veröffentlicht gibt dann später einen Termin raus doch noch am selben Tag oder am andern Tag weiß man ganz genau und sagt wir drehen das jetzt einfach mal live und sind dann auch im Chat das sind und damit den Vorteil hat dass man dann eben nicht mit der Sendung beschäftigt ist sondern hört den Podcaster gemeinsam mit anderen Führern und kann in dem Moment um die Fragen beantworten müssen wie sie den Vorteil dass man eben nicht abgelenkt ist von der Sendung als solcher Mann nimmt sich einfach die Zeit sich mit den Führern gemeinsamen Davos Lagerfeuer vor den Kamin setzen und dann eben drüber zu plauschen unglaublich cool in die Sonne Bindungen wiederherzustellen die für mich das A und O ist bei beim Verkauf hat schon erwähnt Hörertreffen dann auch so ein bisschen dazu wird einmal gefragt worden ob ich denn nicht sowas mal einführen wollen würde da ich sowieso gerade in der Stadt war habe ich dann gemacht war überrascht wie viele Leute kamen und vor allem war ich überrascht was für Leute kamen haben extrem viele Studenten ganz klar geraten so technologielastigen Sachen ist dass es keine große Überraschung dass man da auch so mal einen hohen Bildungsgrad oder mindestens 1 1 1 1 Wunsch zum hohen Bildungsgrad hat ja auch bei die
Jüngeren aber auch immer mal wieder so paar alte Hasen und Haudegen nicht selten nehmen auch Leute
die ohnehin schon immer sehr selbständig in ihrem Leben waren also entweder beruflich oder aus generell Erwägungen und das hab ich ja schon erwähnt habe ich auch diese ganzen Berufsbilder etc. immer wieder erfahren und ja es ist erstaunlich wie sehr viele Leute in diese Inhalte vertieft sind ja auch noch aus Jahre alten Podcast irgendwas zitieren können und dann Frage haben etc. also so und so ein Kompendium dadurch dass eben Podcast auch immer mit dem Archiv der kommende Jahr können sie auch noch Jahre später gehört werden sie werden auch Jahre später dass er das Drama mit den öffentlichen rechtlichen ja die sich da haben zu durchbrechen lassen da alles nach 7 Tagen wieder löschen zu müssen was wäre das für ein Archiv das ist definitiv etwas was sich ändern muss man als Podcaster geworden im Prinzip vor den Tag zu legen die Archive öffnen wir auf aber alle am Anfang aller die in Deutschland von der letzten 20 Jahre nach zu hören aber naja besser wäre das beim Podcasting
kann man das eben machen und die Erkenntnis ist das wird sogar auch gehört ich schätze mal in Zukunft werden auch in die Situation geraten dass alle die diese Sendung automatisch oder halbautomatisch zumindest einige auch Stück für Stück transkribiert werden suchbar sind etc. und dann wird man dann irgendwann für seine Jugend auch und ich verklagt grundsätzlich macht
also diese persönliche Bindung in diesem Podcasting
Bereich der 2 zu 1 1 eine interessante Feedbackschleife die eigentlich den Hörer zum Teil des Programms werden lässt mich spüren eine extrem geringe Distanz zu allen Leuten die teilnehmen so aber irgendwie bin ich halt nur zufällig derjenige der am am Mikrophon sitzt aber eigentlich sitzen alle anderen auch am Mikrophon wir manchmal auch ganz schön nicht unbedingt immer nötig aber manchmal auch ganz schön wenn auch die anderen alle am Mikrophon sitzen so kurz
und Barkassen sind eine ideale Ergänzung meiner Meinung nach einfach den Top Begleitprogramm zu Block die Wahrnehmung ist einfach eine andere und wir heute Block kann auch morgen schon irgendwie Radiomoderator sein ist ein Forum für Diskussionen Meinung und vor allem auch für die Vertiefung von Themen Artikel kann einfach immer nur einen bestimmten Bereich abdecken und berichtet über Neuigkeiten ja klar es gibt auch mal längere Blockbuster aber der Sitze Unterstellungen aber ich denke lagen ausführliche Bloggbeiträge werden natürlich nicht in demselben Maße gelesen und vor allem durch gelesen wie die kürzeren Sachen in der Kürze liegt die Würze und natürlich kriegt das einfach sehr viel mehr ein wollte obwohl das interessant ist aber der Mensch verzweifelt auch an dieser bleiben bis irgendwann kriegt man den Text einfach nicht mehr gepasst wie man so schön sagt das ist dann auch einfach zu viel und um solche langen Zusammenhänge besser zusammenbringen zu können ist ähnlich viel effizienter man setzt sich dann mal hin und erklärt das Ganze war also zu so einem Thema was man im Block phasenweise anderer ist dass man
immer wieder mit links unterfüttert etc. sich als Schleuder betätigt oder vielleicht auch mal so will
kleinere Analyse macht ist das Gespräch sehr viel besser geeignet das dann eben zusammenzufassen heißt mein Mann bietet eine Ergänzung zu dem was man schreibt das widerspricht sich alles gar nicht es eigentlich wunderbar genauso wie auch die die Podcaster die eigentlich nur Sendungen machen natürlich auch er Block immer mal wieder benutzen können umso Autos Benzin gelegen zu betreiben also außerhalb der normalen Episoden Verlautbarung einfach Dinge zu machen und wenn es nur der Hinweis ist dass ist aber mal darum war oder dass man eine
Pause macht oder sonst irgendwie immer was brauch oder machen will oder jemanden helfen soll Na ja für Sie nicht zu sehr die Werbetrommel rühren ist natürlich alles günstig zu produzieren einfach zu verteilen heutzutage ist die Technik einfach da es nicht ganz ohne Fußfesseln aber im Prinzip geht da noch so einiges sieht denn die Schüler ja also das ist
eigentlich das was ich sagen will die diese ganzen nicht und Mainstream Debatte ist Burgos natürlich wird es immer Leute geben die den Mainstream bedienen wollen natürlich ist demnächst auch irgendwie wichtig ist dann endlich die sowieso nicht weg
weil irgendwie fließen die Flüsse zusammen und man hat
halt den Hauptstrom aber diese Nebenflüsse wie etwas entsteht wo er etwas wo etwas den Mainstream auch verstärkt und beeinflusst und letzten Endes auch in seiner Bahn mal wieder leicht in die Kurve zwingt das denn eigentlich die wirklich interessanten Zahlen die man sich anschauen kann und von daher ist wahrscheinlich auch der Podcasts einfach auch wieder so ein Ort der Beobachtung wo die neuen Dinge entstehen wo die neuen Debatten entstehen und vor aber auch neue Ansichten und kulturelle Realitäten entsteht so das Wort ist einigen Scheiß
Wort ich weiß aber der 2 Nullen gibt es aber irgendwie nervt mich das wird alles ist Text irgendwie ist das noch vorsintflutliche in gewisser Hinsicht war natürlich die Schrift schon ein nennenswerter Fortschritt aber unsere Kommunikation ist Sprache Menschen reden miteinander da ist ja nicht so dass wir jederzeit alles notieren und uns gegenseitig vor die Nase halten wollen reden und wir wollen in der Lage darüber ein nur jede Kommunikation zu betreiben die einfach deutlich Missverständnis freier ist als das geschriebene Wort warum ist also dass der so Audio feindlich Suchmaschinen suchen wir bestenfalls mal den Titel aus der Linken in irgendeinem Podcaster ist schwierig wurde bei Text ist das nicht eigentlich da man es hier also in einer Diktatur der Suchmaschine ich glaube daraus leitet sich auch dieses Bild ab das irgendwie Podcasts von Zecken Welt Medium sind in innerhalb des wird was sie definitiv nicht gibt generell so eine eine eine Dominanz der visuellen alles was geschieht gespielt hat und was irgendwie ein bisschen Text unterfüttert kann das ist dann halt auch wichtig und wird wahrgenommen hat und die Relevanz und auf einmal wundern sich dann aber alle warum ein bestimmter Podcast häufig gehört wird und eigentlich muss es jetzt gelingen dass man aus Text auch Sprache macht dass man einfach das Audio die Sprache und damit eben auch die menschliche Kommunikation wie sie einfach ist ins Netz kriegt ich kann es nur anreißen ist nicht so dass ich jetzt hier Dokumente starrte auf den Tisch lege und sage ihr das muss erst mal bis morgen durchprobiert werden ist die Sache geritzt darum geht es mir gar nicht für das aber noch ein bisschen anderes ist ja auch nicht so dass es kein Audio gibt in unserem wird ja es gibt Internetradio klar man kann alles ist wie es gibt die Podcasts
und es gibt natürlich auch mittlerweile es galt und Co die Internettelefonie VoIP wie man das zwischen den klar kann man machen bildet ein altes Medium wunderbar ab und klar das
Internet nimmt als Universalmedium ohnehin alles auf was sich bisher noch außerhalb des Internets befindet und Grenzbereiche sowie Voice
Mail oder so versuchen die Audio ein bisschen von Audio tritt zu machen was allerdings noch nicht so richtig gelungen ist in meinen Augen sind schon so die 1. Versuche auch Audio damit rein zu das populäre in diesen Tagen auch hier in der politischen Debatte Systeme wie Mandl also Audio-Chat zeigen schon so ein bisschen das das wir in der Lage ist eben dieses Gespräch auch sehr dynamisch sehr schnell herbeizuführen man hat halt so einen Ort und bildet im Prinzip den Stadtraum ab in Audio gab es auch schon mal Telefonkonferenz etc ist an der Stelle nicht wirklich was Neues aber es trotzdem wichtig dass es natürlich auch im Internet seinen Platz hat und das hat es auch wobei zum Thema Userinterface ist dort in diesem Bereich noch nachhaltig nachgedacht werden und dann gibt ja auch noch Sekt und da ist ja das ist immer noch nicht abgeschaltet und da kann man ja auch miteinander reden er er ist natürlich ein bisschen anders also die
Themen meine ich jetzt nicht ich glaube nicht dass die politische Debatte jetzt wegen sei schon besonders großen Raum einnimmt aber trotzdem ist das ein interessanter Ansatz
war und ist immer was vorstellen mit dem ich selbst vor 20 Jahren rumgespielt habe wo ich ganz interessante Erfahrung gemacht haben und ich
bin immer so ein bisschen zurück zurück in die Zukunft die Villa war ein System das genau 20 Jahre alt und ist mittlerweile wo man per Telefon wo anrufen konnte wo ein Computer dahinter war der anderen Sohn der Welt gemacht hat wir melden uns vor 20 Jahren was war das Thema Nummer 1 ist wo alles total irre und heute ist und 3 D und glänzend alle Ampeln auf hier haben das mal probiert das ganze mit dem Telefon zu machen weil tatsächlich war ja damals das Telefonnetz das größte Netz der Welt mittlerweile ist in dieser daran glaub ich weitgehend abgelaufen aber jeder hatte da irgendwie Zugang um rief dann irgendwie an und das ist dem sprach mit Hallo
bekommen der Villa gibt einen Schreibtisch Nummer 1 und schließt mit
der Beute ab schreibt schon mal dass das was wir heute noch in der oder das Passwort und sagt auf einmal sondern in dieser Welt und konnte sich jetzt hier bewegen so mit dem Telefontasten früher waren ja die Welt also Telefon muss mal zu erklären war so ein Gerät von Sony abnehmbarer übertragen dran war und dann hatte man da eine Tastatur dran total irre und dann könnte man also draufdrücken und könnte sich jetzt irgendwie frei bewegen und hat in ihrer umgehen etc. waren andere Leute in den Raum konnte man auch mit ihnen reden und zwar mit einer Walkie-Talkie Funktion hat oder wie die 4 mal kurz PID sagt man was tut man noch mal die 4 ist das aufgenommen worden und wird dann um jeden der auch in diesem virtuellen Raum ist danach abgespielt ist er einer Warteschlange Audio Warteschlangen und manche wollen aber nicht die Kapazität den Kühlschrank der passt nur 2 bei den Damen Klo auch er aus auf der Sonnenterrasse oder im
Garten da was als schön gemütlich jeder Baum hatte sondern eine eigenes akustisches Hintergrundgeräusche eine Atmosphäre so dass man mit ein bisschen Erfahrung auch schnell erfahren konnte wo bin ich denn eigentlich ohne dass einem irgendjemand das die ganze Zeit erzählen muss oder dass man von einem Bildschirm bräuchte die gab es kein Bildschirm keine Webseite ist alles noch nicht da gab keine wird weiter Mensch so und dann irgendwie in die Bibliothek gehen
und sich einen Schreibtisch gesetzt hat dann könnte man auch in seinen eigenen Nachrichten Blätter und das war das interessante dass
die Wähler eigentlich alle Dienste abgebildet hat die man heutzutage im Internet für selbstverständlich hält es gab Email in Audio es gar von den Audio ja irgendwann irgendwie in den Speiseraum und da war der Setzkasten und da konnte man dann um die Nachrichtendienste aber man hat halt auch so diesen schönen Traum vom Abenteuer Spielchen hier mit konnte Verstoß gegeben runterfahren Dinge finden und das Megaphon gefunden konnte man irgendwie Durchsagen machen etc. also war einfach total verspielt und haben das sowieso von 10 entwickelt und es hat irgendwie ganz gut funktioniert weil die Leute drauf andere gesprungen sind Leute die sich später wieder den lauten an und werden die nur so ein paar Freunde die Telefonnummer gegeben und die Leute kamen und wir wollen das und die alle benutzen oder man
erst sehen der 21 30. November bei den Boden wurde von innerhalb von wenigen weiß er ganz genau 2 Wochen oder so auf einmal ging die Tür nicht mehr zu einer waren da und wir fragten uns verdammt nochmal bekommen diese Leute hier weil es gab kein Internet hatte ich keine Werbung geschaltet wird 92 Jahren erinnert sich noch der 1992 92 was ist alles nicht gab da mobil Telefone gab sich fast nichts von dem wo wir heute und wir uns schlecht fühlen wir ohne es morgens aus dem Haus rausgeht und hier haben das irgendwie auf
einmal in Windeseile Ärzte sowie rumgesprochen hat nicht lange gedauert bis wir begriffen haben über welche Kanäle sich das verbreitet hat nämlich über den anderen Audiokanal den es schon gab noch keine Erleuchtung CB-Funk CB-Funker muss man erst mal drauf kommen CB-Funker haben das irgendwie entdeckt und dass sich dabei CB-Funk mit Email und auf einmal war das was Sie gerne wollten nämlich dieses quatschen mit anderen möglich in einem Maße was jenseits von nur ich hätte es auf einmal den Aufruhr Mehl und Instant Messaging oder dass sie das so genannte und blinde das ganze Blindenheim in Hamburg ging auf einmal in der Villa ab und halt irgendwie mit weil Sie sich dachten wie geil ist das denn ja die waren nicht nur auf einer Ebene soll in gewisser
Hinsicht waren sie natürlich auch sofort besser zurecht weil sie einfach gewohnt waren sich zu orientieren ohne irgendwas zu sehen und deshalb zeigt und was Zeit sowieso Echtzeit Entwicklung gemacht haben dass die Leute in diesem Haus rumgelaufen sind die ganze und welche Fehler gefunden haben dann gehen wir zurück in Kamen Standard Grad im Wohnzimmer dann kann ich mein Wohnzimmer werden meint im Keller funktioniert das Telefon nicht und dann hat man
das Gefühl sondern vor wieder mit dem Fahrstuhl runter probiert Ausgaben wieder so gemeint ja geht irgendwann mal diese Villa
komplett unter der Kontrolle der Community die anderen
und die alle Fehler gefunden und vor allem haben sie dann auch irgendwann die sozialen Fehler gefunden weil es dauert natürlich nicht lange und die Trolle kann wenn er das hier wieder als ihr seid alle doch wir haben etwas ganz
Einfaches gemacht haben einfach den blinden also nicht nur den Plänen also alle den also vor allem den Bremen aber auch andere die einfach von dem wir wussten dass es einfach nicht gut meine mit dem System bestimmte Rechte gegeben die dann diese Trolle einfach stumm geschaltet haben andere viel vor sich geschrieben und gar nicht gemerkt dass Sie da gerne zur was das
gezeigt hat ist das dass das so ein Audio durchaus gestaltbar ist klar und wir müssen einfach kommen in einem Werk in den Audio und legte sich genauso ihren Weg suchen ja wo man eine eine Führungsdebatte genauso führen kann mit echter sprach aber ich denke dass die Qualität dieser Diskussion einfach ganz anders sein wird irgendwann wird es Ihnen so interaktive Podcasts was auch teilweise jetzt schon so manche haben haben auch so Audio Feedback etc. aber es ist halt alles noch so aufwendig schwierig und vor allem nicht
automatisch aber ich glaube am Ende des ganzen steht etwas was man so mit Audio Audiofon und Debattenkultur ganz gut zusammenfassen kann zum Schluss noch ein paar kleine Hinweise Projekte die ich gestartet habe Portland ist eine Initiative um Podcasting besser zu machen da wollen wir das
Ganze aktiv gestalten und haben versucht Podcaster und Entwickler zusammen an einen Tisch zu bekommen um einfach diese Ende-zu-Ende Technologie dazu verbessern weil sie Smartphones und ist ohne Apps ermöglichen einfach jetzt die Möglichkeit jenseits der Dominanz von Altmünster auch Sachen zu verbessern die Arbeiten an neuen Plug-ins und Standards und einfach Podcasting in der Publikation besser zu machen es gab da schon Meetings und das wird vielleicht auch künftig noch weitere Konferenzen geben das findet
sich dann alles unter Sportler auf dort und ist mir auch eine große Freude und noch ein neues Projekt was gerade das Licht der Welt gesehen hat noch nicht ganz fertig ist aber zumindest schon ein bisschen läuft vorzustellen schön in der Reihenfolge bisschen durcheinander erst mal das die Einstellung dass ein anderes System auf das ich hinweisen wollte auf womit wir selber Podcasts und produziert kann mir diese
ganze lästige ich will dass mein Podcast gut gelingt und dass er richtig schön laut ist
und wo die ganzen Meta-Daten drin sind und vor allem auch das ganze encoding und applaudieren dass man sich das alles abnehmen kann auf und dort kommen ganz großartige System schon vielen Leuten sehr geholfen hat und brandneue ganz toll so klein ist dick Projekt das versucht und Henne-Ei-Problem zu
lösen mit Schauern für Podcasts hier weiß und funktioniert super insbesondere dann wenn viele Leute gleichzeitig eine große Datei haben wollen Podcast sind nichts anderes als dass trotzdem geht keine an weiter keine Software gibt es empfangen kann es gibt es also ein paar aber es ist halt noch nicht so richtig verbreitet weil die auch nicht vorangetrieben wird weil es bietet ja keiner an bitte das ist ein System wo jeder Podcaster sagen kann hier bitte hier ist man viel normal mach mal bitte und auch das heißt ohne dass man irgendetwas tun muss außer sich einmal anzumelden sagen hier ist mein Podcaster wird auf einmal die Verbreitung über BitTorrent von Podcasts möglich und das gilt für alle Podcasts und jeder
kann mitmachen und jeder hat es sofort eine Minute später alles per Bittorrent immer und muss danach sich um nichts mehr kümmern ganz toll das war ich
bedanke mich in
der gehört wirklich in die
App <Programm>
WEB
WEB
Podcasting
Kerndarstellung
Extrempunkt
Standardabweichung
Podcasting
Programmierung
Hacker
Computeranimation
Ebene
ARDEN <Programmiersprache>
Wechselsprung
Momentenproblem
WEB
PHON <Programm>
Vorlesung/Konferenz
Kanal <Bildverarbeitung>
Stab
Managementinformationssystem
Internet
Welle
Welle
p-Block
Data Envelopment Analysis
Regelung
Audiodatei
Web log
Verbandstheorie
LIGA <Programm>
Vorlesung/Konferenz
Schnitt <Mathematik>
Internet
iPod
Datei
Punkt
Content <Internet>
Kraft
Podcasting
Vorlesung/Konferenz
Smartphone
Internet
Modem
Sinusfunktion
Sender
Content <Internet>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Zahl
Punkt
Content <Internet>
Rand
Laufzeitsystem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
BAYES
Richtung
Vorlesung/Konferenz
World Wide Web
Momentenproblem
Vorlesung/Konferenz
The European Library
Internet
Google Blogger
Web log
ADO
GRADE
Ruhmasse
Computeranimation
Länge
Google Blogger
Content <Internet>
Internet
Punkt
Sender
Vorlesung/Konferenz
Passwort
Information
E-Mail
ACT <Programm>
Internet
Kerndarstellung
GNU <Software>
Ruhmasse
Vorlesung/Konferenz
Länge
Kerndarstellung
Sender
America Online
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ein-Ausgabe
Strecke
t-Test
Podcasting
Kompakter Raum
Internet
Welle
Besprechung/Interview
Podcasting
Meter
Momentenproblem
Anwendungssoftware
Ruhmasse
Vorlesung/Konferenz
Twitter <Softwareplattform>
ACT <Programm>
Neun
Vorlesung/Konferenz
Ausgleichsrechnung
Bindung <Stochastik>
p-Block
Computeranimation
Bindung <Stochastik>
Rollbewegung
iPad
Podcasting
Richtung
Bindung <Stochastik>
Zählen
Torsion <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Mailing-Liste
ACT <Programm>
Bindung <Stochastik>
iPod
Internet
Chatten <Kommunikation>
p-Block
Bindung <Stochastik>
Momentenproblem
Chatten <Kommunikation>
Torsion <Mathematik>
t-Test
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
Content <Internet>
Besprechung/Interview
Torsion <Mathematik>
Podcasting
Vorlesung/Konferenz
ARCHIVE <Programm>
Message Transfer Agent
Bindung <Stochastik>
Programm
Podcasting
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Zusammenhang <Mathematik>
Ruhmasse
p-Block
Computeranimation
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
p-Block
Normalvektor
Ende <Graphentheorie>
Kurve
Prozessfähigkeit <Qualitätsmanagement>
Fluss <Mathematik>
Zahl
Computeranimation
Internetradio
Internettelefonie
Suchmaschine
Binder <Informatik>
Internet
Null
Internet
Vorlesung/Konferenz
Systems <München>
ACT <Programm>
Vorlesung/Konferenz
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
Internet
ACT <Programm>
Virtuelle Realität
Vorlesung/Konferenz
Warteschlange
Passwort
Dienst <Informatik>
Internet
Eigenwert
Rang <Mathematik>
Web-Seite
E-Mail
Computeranimation
ACT <Programm>
Ebene
Internet
Ruhmasse
Vorlesung/Konferenz
Kanal <Bildverarbeitung>
E-Mail
Instant Messaging
ACT <Programm>
Echtzeitsystem
Chatten <Kommunikation>
Vorlesung/Konferenz
Ausgleichsrechnung
ACT <Programm>
Ebene
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
App <Programm>
Softwareentwickler
Podcasting
Plug in
Broadcastingverfahren
Softwareentwickler
Smartphone
Standardabweichung
Besprechung/Interview
Datei
Software
BitTorrent
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
Roboter
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
Computeranimation
ACT <Programm>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die Wiederentdeckung der Langsamkeit. Warum Podcasts funktionieren.
Serientitel re:publica 2012
Teil 03
Anzahl der Teile 72
Autor Pritlove, Tim
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20802
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2012
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Nachdem Podcasts 2005 einen verfrühten Hype durchlebten und dann von Medien und Nutzern zunächst wie eine heiße Kartoffel fallengelassen wurden haben sich Audioproduktionen im Netz im letzten Jahr eine neue öffentliche Aufmerksamkeit erarbeitet. Mancher reibt sich die Augen und fragt sich, wieso überlange Radiosendungen, die dazu meist techniklastig sind und von Amateuren betrieben werden überhaupt überleben konnten. Die reine Lehre hat es einem immer anders gepredigt: kurz ist sie, die Aufmerksamkeitsspanne und nur das Fernsehen holt die Massen ab. Im Zeitalter von HD zählt nur noch Hochglanz und schnelle Schnitte. Wenn man alle Erkenntnisse ausmultipliziert entschwinden Podcasts eigentlich automatisch in einer Seifenblase und zerplatzen theatralisch vor dem Sonnenuntergang. Schön war's, aber jetzt ist auch gut. Aber offensichtlich gibt es eine unterschätzte Nachfrage nach Informations- und Unterhaltungskanälen, die weder vom klassischen Radio, noch von Blogs oder YouTube-Kanälen erobert werden kann. Podcasts füllen hier im wahrsten Sinne die Lücke und präsentieren sich als eigenständige Formate, als praktische und kostengünstige Ergänzung existierender Medienlandschaften und generell als Informationsalternative zu Blogs und anderen Textmedien. Podcasts stehen weiterhin für eine Wiederentdeckung der Diskussionskultur, dem Dialog, dem offenen Gespräch und könnten sogar eine Basis für ein kommendes "Audio-Web" bilden, das sich bislang nur in Ansätzen abzeichnet und noch einen längeren wenn auch vielversprechenden Weg vor sich hat. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, warum Podcasts nicht nur immer noch zugehört wird, sondern warum sich hier eine kleine hartgesottene Medien-Parallelwelt entsteht, die von der Blogosphäre weitgehend ignoriert und vom klassischen Radio bestenfalls belächelt wird.

Ähnliche Filme

Loading...