Merken

Social Media Nutzung der Bundesregierung

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
das oder die Ordnung schaffen haben im Jahr herzlich willkommen und Hurricanes einmal vielen Dank zu sagen ja das ist etwas aufgeregt und freue mich hier zu sein aber wir sind eine ganz Reihe ihnen wir freuen uns auch wirklich sehr dass Sie
heute hierher gekommen sind und ja diese politische Repräsentanz auf der Republikaner haben ist ja auch was das zeigt dass wir auf dem mitten in der Gesellschaft angekommen sind der einzige deutsche Politiker der jetzt in diesen Tagen über 100 also wieder gar nicht mal Politiker aber habe sich nicht zumindest für die hat
damit zu tun haben angeht ist den gehört dass es noch viel zu wenige Politiker in Deutschland auf Twitter gibt und einer der letzte was man sehen wie Sigmar Gabriel hat jetzt wohl geschah gerade erzählt als wäre das eine gute Nachricht für mich aber viele sagen kann wie denn eigentlich schon bevor wir in einer geschickt hatten die Republikaner ja ich
kannte die aber ich konnte mir nicht sehr viel drunter vorstellen
ich ganz ehrlich bin habe ich sogar vor einem dreiviertel Jahr mal anders getroffen und hab überhaupt nicht in Münster überhaupt nicht gewusst dass das der Mann ist der damit zusammenhängt dass natürlich schwerer Fehler gewesen ich kannte die Republikaner aber ich war noch nie hier war nicht Kristina Schröder mal hier oder verwechselt jetzt total was in den letzten letztes Jahr oder vorletztes Jahr Nähe vielleicht kann denn nächstes Jahr gut wie auch
immer ich dachte irgendwie sei schon mal aus der Bundesregierung
hier gewesen und so bin ich hier sozusagen in eine
ganz eigene ganz viel voneinander heute zu lernen weil natürlich auch gleich in die Themen die wir heute haben einsteigen natürlich hauptsächlich ja eine Twitter-Account aber auch der Zukunftsdialog der gerade in seiner Konsolidierung von Autos Straße ist und sie haben auch gestern der 2. zu EU
gegeben ich habe gesehen letzte zieht der verschickt worden war dass wir noch mehr Fragen sind und noch unbeantwortete Fragen sind das die heutige gestellt werden kann ist weil natürlich auch nicht die ohne lange reden sondern auch mit euch eine Rolle der drohenden also bereit war schon mal vor wir machen es gleich auf einen aber vielleicht fangen wir damit an einen Wände jemand der aufgrund ihrer beruflichen Karriere sowohl Einblicke hat ihn in die Welt des Journalismus und der Medien aber eben jetzt auch in die Welt der Politik und ich hab gehört es gab vor kurzem eine Bundespressekonferenz auf der sie auch gezittert habe daraufhin gleich einige Journalisten endlich
erkannt haben dass jetzt gar nicht mehr als 1. exklusiv die Informationen bekommen anderen von Ihnen das war der letzte aus und auch das war ein bisschen anders also auf der Bundespressekonferenz haben und die getötet das wirklich nicht schaffen dann ist man gut beschäftigt die Fragen zu parieren wiederkommen das ist wahr dass ich hatte Ende Februar 2000 angefangen zu Twitter und das musste ja irgendwann mal sozusagen der Öffentlichkeit bekanntgegeben werden das ist das jetzt gibt vom Regierungssprecher Mehr meine Pressemitteilung gemacht dass das jetzt passiert und die war Gegenstand von ein paar Fragen in der Regierungspressekonferenz von Journalisten die das zumindest merkwürdig oder irgendwie zu hinterfragen fangen und ob man sich da nicht irgendwie um sie herum mogeln würde und ob jetzt jeder Journalist der was wissen wir über die Bundesregierung auch twittern müsste und ob einer fragte glaub ich auch und das abbonieren müsste und so weiter ja und wenn sie diese denken der
ehemaligen Kollegen dennoch nachvollziehen oder denken Sie dass das normal wie die Welt heute funktioniert da muss man drüber weg kommen ja das ist wie die Welt heute funktioniert darüber muss man den Weg kommen das ist völlig richtig aber
heißt es ja auch nicht so dass nun alle Kommunikation
der Bundesregierung nur noch per Twitter stattfindet wenn das der Fall wäre würde ich der Erste der das kritisieren würde das ist dem Journalismus sozusagen nichts weggenommen worden man kann den Regierungssprecher dreimal die Woche in der Bundespressekonferenz stundenlang gewähren wenn man möchte wir machen wir machen weiterhin die gute alte Presseerklärung die nicht mehr per Fax aber per Email raus geht ich Krieg von morgens bis abends Anrufe von Journalisten
sprechen mit denen wir machen Hintergrundgespräche etc. etc. also es ist nichts weggenommen worden ist ist nur durch Twitter ein neuer Kanal der Kommunikation hinzugekommen und den nutze ich und ehrlich gesagt finde ich müsste mich eher rechtfertigen wenn ich ihn nicht nutzen würde als wenn ich ein das ich habe den Einstieg die die also die Idee hatte ich selber das ist
jetzt aber auch nicht ohne Großtat also es ist nicht das ich erfunden hätte sondern ich
hatte im Sommer 2010 angefangen als Regierungssprecher zu arbeiten und dann braucht eine Weile um dich mal so einzufinden und rauszufinden was das Bundespresseamt alles macht und wie wir überall kommunizieren und dann hatte ich irgendwann spätestens im Herbst oder Winter das Gefühl der Elyseepalast und ängstlich der Kreml das Weiße Haus alle twittern Sie müssen wir eigentlich auch machen der Vatikan also man sollte in Sachen der
Modernität nicht weit hinter dem Vatikan zurückfallen aber ich habe dann habe ich das mit der
Bundeskanzlerin besprochen ich mach das ja nicht in meiner
eigenen ist man hier nicht als ich Steffen Seibert Personen sondern es ja durchaus auch ich das abends Sprecher der Bundesregierung sowie war da sehr aufgeschlossen und das mache ich und dann hab ich einfach angefangen relativ blauäugig wahrscheinlich das durfte ich mir dann auch sehr schnell an wie schlecht ich das mache und falsch und Twitter User neigen ja zu einem gewissen Dogmatismus und ist der ständig Hinweise dass bestimmte Abkürzungen wie ich man darf Minister nicht nennen abkürzen sondern nur eine und das macht immer alles fertig und ist ich hatte allerdings muss ich zugeben am Anfang auch also heute würde ich sagen verquere Vorstellung von Tätern das gebe ich offen zu ich dachte du schreibst da an einen zieht am Tag und das das mit der Dialog
Funktionen dachte ich kann ich mal zurückstellen und da habe ich erst und hab ich 1. unterschätzt also vor allem und unterschätzt wie viel Spaß es eigentlich macht muss ich auch sagen wie viel Freude es macht sich mit Leuten wenn es auch in dieser kurzen Form des
auseinanderzusetzen wie sehr mich manchmal auch
bereits zu antworten ehrlich gesagt sehr sehr provokante 6. permanent sehr provokante Äußerungen zu viel schickt und da der juckt es sich dann auch manchmal zu antworten obwohl man eigentlich immer nachgeben sollte also ich habe unterschätzt wie viel Freude es macht hab unterschätzt und ich hab vielleicht überschätzt wie viel Zeit man dafür braucht im Grunde das schön und wird dann ist es wie relativ wenig Zeit ich dafür brauche also ich kann natürlich am Tag auch 5 Tweets machen wenn man sagen mag vielleicht sogar 7 je nachdem es gibt doch sehr viel mitzuteilen aus dem Alltag einer Bundesregierung finde ich und dann kommt noch das das dass das theologische dazu also inzwischen würd ich sagen wir ich ganz woanders angekommen als da wo ich mal angefangen habe aber das stört mich und nicht das ist ja schön wenn es Entwicklung ist es aber dann einer Weile mal gedacht man las ich mal dass Obama sollen Twitter-Interview macht Interview dass die nur gut
fragen wir auch das man mal schauen was passieren lassen und erst dann ein 2. und so genau dazu sich als kommt das an und nicht ich wollte kann und das ist wirklich nicht in die Haare mittlerweile als erklärt Rechtsbrecher hat jetzt über 55 Tausend Freier 8 und 5 8 Tausend 300 ist klar die Länder etwa bei der ich leider nicht so viel über die Macht und das Sagen fertig ist es ganz schlimm ist es für die Zielgruppe ist die sich
vorgestellt haben als angefangen haben als ich angefangen habe ich mir vorgestellt 3 Millionen von Obama ist
zu schlagen ich finde es hat ja keinen Zweck zu klein zu denken aber du lernst schnell Deutsch ist natürlich dass der Kurs von wirst du halt mit Deutschland Österreich der Schweiz und Luxemburg so und Obama kann das Weiße Haus twittert mit der Welt in der Weltsprache Entscheidung dass wir das auf Deutsch machen deutlich die Sprache der Bundesregierung dass Unordnung das alleine wird verhindern glaube ich dass sich die 3 Millionen schaffe
ich glaube ich habe ich habe einfach aufgehört mir jetzt
Vorstellung zu machen wo das man landet rein zahlenmäßig ich finds auch nicht so wichtig weil ich
auch weiß dass man über die Juli Tweets mit einzelnen Vereinen Botschaften ja durchaus auch noch mehr Leute erreichen kann also ich bin ganz entspannt und was
auf mich zukommen Zahlen sind es die eine Seite aber
die strategischen Ziele die Sie verfolgt haben als sie sich dafür schaffen hat getan was waren das für sie hat ist das große Wort der strategischen Ziele ich also ich muss Sie da so ein bisschen enttäuscht ich habe wirklich ganz
schlicht gedacht habe gedacht deine sein Amt als Regierungssprecher bringt die Aufgabe mit sich über die Arbeit der Bundesregierung zu informieren so und dann nämlich einfach mal an dass man das auf allen verfügbaren wegen der Information macht deswegen ist es ganz normal dass man früher bestimmte Dinge nur genutzt hat aber jetzt wo es
andere Möglichkeiten gibt es ist für mich einfach mal da brauche ich nicht mal ihre strategische Ziele und zu sagen ja wenn es der Hunderttausende von Menschen gibt die sich entweder bewegen und offensichtlich auch zum Teil für politische Inhalte empfänglich sind obwohl sicherlich das auf Twitter noch nicht ganz das ist dass dass auch das prägende ist dann versuche ich doch auch an die heranzukommen das in einer Abwägung Twitter Facebook oder weil es von vorne rein
klar wer Facebook die Bundeskanzlerin hat eine
einen Facebook Account als CDU-Parteivorsitzende wird von der Partei geführt damit habe ich sozusagen nicht viel zu tun bei Facebook worüber wir wirklich sehr stark nachdenken gibt es nur Datenschutzproblematik die sich im Zusammenhang mit dem mit dem ich mich mal leicht baten die noch zu klären ist darüber könnte ich jetzt nicht definitiv sagen wo wir dann landen in unseren Überlegungen es gab kein Entweder-oder ich wollte Twitter anfangen und während begonnen und das hat sich glaube ich dass wir nicht zum Schaden ausgewirkt hätten gestern Abend der 2. Italien an und da Ende ist er ja sehr viele Fragen zu ganz unterschiedlichen Themen die in der Kürze der Zeit beantwortet werden müssen denn in der 1. war bestimmt auch dann einen Test waren sozusagen das bestimmte Themen muss immer schnell geantwortet haben danach dann kommen wir hat gesagt haben das sei einmal das war ganz auf der Linie als ein also packt oder ist das alles schon die ganze thematische Bandbreite von so abgestimmt dass sie da ganz zielsicher im in der Bundesregierung eine Sache beantworten kann also im Grunde müsste ich natürlich als
Regierungssprecher in der Lage sein von Rentenpolitik bis zu Piratenbekämpfung am Horn von Afrika alles drauf zu haben und ich würde mal sagen am Horn von Afrika
ist eines klar wird dass ich glaube das ist ganz ordentlich eingelesen und eingearbeitet in die Themen der Bundesregierung werden nichtsdestotrotz gebe ich offen zu aber ich mir da bei diesen beiden Interviews gestern und vor ein paar Wochen 2 Kollegen zur Seite gesetzt einfach weil ich gar nicht so viel wahrnehmen kann und um möglichst viele Fragen beantworten zu können
haben die mir auch welche zu berufen und ich hab denen dann die Antwort zu berufen und die haben das wollen so und so weit möglich auch nochmal gecheckt ob die Fakten stimmen also wir haben das in fröhlicher Teamarbeit gemacht sonst wäre es nicht möglich glaub ich 50 Fragen in 50 Minuten zu beantworten werde aber überlegt wie gehen wir an die Sache heran sondern sagen wir möchten aber bitte nur über Familienpolitik oder nur über Energiepolitik sprechen ich finde aber 1. war glaub ich würden sich viele Leute sowieso nicht dran halten die wir Ihre Frage schicken egal wozu und ich finde auch dieses einengende von vornherein scheint mir sagen wir mal so den Täter Ansatz vielleicht im Netz Einsatz insgesamt nicht unbedingt zu entsprechen Bezahlweise also 2. Interviews ganz
thematisch offen gemacht für das war beides mal mehr Erfahrung und ist danach total fertig also echt ausgelaugt aber auch das ist auch schön und nun
denke ich mal dass wir im Juni Wiedereintritt machen und dann aber war das ein Jahr Gesetzgebung zur Energiewende ist tatsächlich mal sagen vielleicht können wir wirklich eine Stunde 0 über Energiethemen Energiewende und alle das was damit zusammenhängt was ein sehr breiter Bereich ist sprechen wir aber es würde mich freuen wenn es da viele Teilnehmer der jetzt wurde er das 1.
erklärte nicht gesehen dass kritische aufgefasst nicht auch dass das alles gar nicht aufgeben das ist alles richtig aber ja das gestern auf ein Jahr alt wird
dabei sein gesagt und das bringt doch hier alles nichts und ein Stadtstaat mit kritischen Fragen Farben verbreitet aber jetzt haben wir gerade ja zusammen auf den Weg auf die Bühne festgestellt dass es eigentlich Geschichte gibt und zwar hatte bei den 1.
zieht er in diesem Jahr wieder die auch keine Gefahr für die Grundsätze einige Fragen gestellt und sich dabei jede Freiheit Freiheit die während des Titels nicht beantwortet worden sind dass wir die kritische Frage gewesen warum eigentlich nicht aber es wird festgestellt dass diese Fragen auch alle in einer Antwort
geeignet sind und zwar in einer Umsetzung und mittlerweile die Podcaster der Bundeskanzlerin auch Untertitel haben also erstmal muss man ja zu Twitter
wir sagen da kommen keine Ahnung 200 Fragen oder so ähnlich ist es also schon von vornherein klar dass es nicht menschenmöglich ist in 45 50 Minuten alle Fragen zu beantworten es ist auch völlig klar vielleicht auch menschlich verständlich dass jeder dessen Fragen nicht beantwortet wurde denkt sie sei so kritisch gewesen dass ich sie aus politischen Gründen aussortiert habe ich kann das nicht ändern den Vorwurf
wird man sich immer machen müssen wir hatten auch mal überlegt ob das ganz anders machen oder ob wir einfach fragen vorher sammeln und dann sagen jetzt beantworten wir die Top 20 Fragen dann bist aber sofort wieder bei Karten bei der Cannabis Fraktionen als alles was sich im Netz organisieren kann und das fand ich auch langweilig so lange gibt der inzwischen gewisse
Erfahrungswerte ja dann auch erst jetzt so zu Julia Augenschmaus ist einer der
aktivsten Twitter und eine eigene eine Kämpferin für die die Sache von behinderten Menschen und ich glaube es ist so dass
wenn sie nicht so haben wenn sie nicht so
hartnäckig gewesen wäre ich kann sie hier direkt ansprechen vielleicht es länger gedauert hätte bis wir in der Bundesregierung als ebenfalls im
Bundespresseamt uns sehr konkrete Gedanken darüber gemacht hätten wie wir mit Untertitelung von Podcasts der Kanzlerin beispielsweise umgehen und durch die die
Hartnäckigkeit ich wirklich nur loben kann aber auch nicht jedem empfehlen möchte sonst wird aber durch diese
Hartnäckigkeit ist vielleicht ein Prozess beschleunigt worden der ohnehin passiert wäre aber vielleicht später also haben wir jetzt beispielsweise die Podcaster Kanzlerin Untertitels kommt die ganze DDR mit dem Text mit und so weiter ich glaube dass bald konkrete Verbesserungen gelungen und insofern bin ich ihr dankbar dafür ist zeigt dass man auszuüben heißt
das dass diese Form der Kommunikation
manchmal sehr direkte Auswirkungen hat es hat aber es ist immer für mich nützlich auch so so Stimmungen aus dem Netz transportiert zu bekommen es gibt einfach Dinge die ich über Twitter schneller transportiert bekommen als beispielsweise über die gedruckte Tageszeitung muss ich sagen es ist es aber so dass man 19 Menschen freuen wir uns gesehen haben auch ganz schlimm ich habe ich eigentlich anders anderes als wichtiges
sagen wolltest das ist in der Tat so dass ist ja immer Mehr sagen erst die halbe Miete nur mitreden und die anderen die 1. Verein zu seinen Ehren und
wieso ist das so das ist doch ein bisschen ein Widerspruch finde ich
nicht ich finde es ist also auf mich bezogen ist nichts als die Ehrlichkeit ich habe gedacht werden willst du regelmäßig lesen und da bin ich jetzt mal ganz Regierungssprecher mäßig schnöde vorgegangen habe gesagt wir diese Nummer 10 Downingstreet weitaus was da noch alles so gibt der Vatikan ja man muss auch seine persönlichen Vorlieben pflegen aus ist es wichtig
was der Vatikan sagt entspricht für eine Milliarde Lust Katholiken am und so weiter und so fort und eines CNN-Korrespondent endlich ganz toll finde ich aber sage dass ich schaffe es nicht mehr ich bin ich nehme den
ganzen Tag Meinungen auch auf allen möglichen Online Print TV wegen und Menschen sprechen mit mir ich schaffe es nicht so ich kriege aber doch mit was im Netz los ist weil er sich diese Menschen
lesen und da wenden sicher sehr viele Menschen einen Weg Sprecher der wählen gehen und sei es auch nur als abschreckendes Beispiel und da kriege ich ja schon mit
dem was so los ist und insofern ist
das als ein Stimmungsbarometer für das was zumindest die Netzgemeinde denkt wenn man so einen pauschalen Begriff benutzen darf als Stimmungsbarometer für dich ist sehr sehr wertvoll ja jetzt an mir schon fast ein bisschen der Partizipation und Transparenz und Stichpunkte und
Zuhören hatte auch stattgefunden auf anderen Kanälen erst später in den letzten Monaten und zwar im Rahmen des Bürgerdialogs ist Dialogs zur Zukunft Deutschlands der von der Bundesregierung
initiierte worden ist und er dann aber sich auch heute ein wenig sprechen haben aber vielleicht erst eine Frage vorweg das ist letzten Versuch gewesen auch mal mit den nationalen Wegen des Dialogs und der Beteiligung einfach mehr sterben mehr Menschen mit einzubeziehen also Schritte in Richtung Packstation im März ist das ein Thema was auch wirklich zunehmend wichtig wird aus ihrer Perspektive und auch also von der Kanzel eingeschätzt wird hier also zweimal aus
meiner Perspektive aber sehr viel wichtiger noch auch von der Kanzlerin so eingeschätzt wird ich glaube es ist vollkommen offensichtlich und klar und kann eigentlich gar nicht bestritten werden und es auch gar nicht auf irgendeiner politischen Partei festzustellen dass die Entwicklung des Netzes der digitalen Welt der Politik insgesamt eine große Aufgabe gestellt hat und diese Aufgabe heißt nach meiner Überzeugung Wege zu finden wie man die ganz große Bereitschaft zum Mitmachen mit Denken mit vorschlagen die im Netz bereits vorhanden ist wie man die für diese Demokratie nutzbar machen kann das finde ich ist eine Aufgabe der sich jede Volkspartei aber ganz sicher eine Bundesregierung stellen muss ich glaube sehr fest an den vor allem die an
die Vorzüge der repräsentativen Demokratie mit
der dieses Land meiner Meinung nach in den letzten Jahrzehnten wirklich eine eine große demokratische Blüte erlebt hat ich glaube aber auch daran dass auch repräsentative Demokratie sich immer wieder erneuernden muss und dass wir jetzt an
einer Stufe der technischen Entwicklung oder der Entwicklung der Möglichkeiten sind wurde das Hinzuziehen müssen weg das wird sich zeigen wie die
Wege sind auf jeden Fall können wir das sehen wir
doch jetzt schon wir können Mitsprache organisieren wir können wir können unglaublich viele Bürger wissen anzapfen und und und und
Vorschläge machen lassen dieser Tage macht das Bundesverkehrsministerium das eine neue Verkehrssuender Punkte Partei oder wie das heißt plant dieses berühmte Flensburger Punkte Register soll reformiert werden der Verkehrsminister hat dazu konkrete Ideen und die stellt der jetzt im Netz sozusagen zur Debatte und hört sich an ob Leute noch bessere Ideen haben oder andere Ideen oder wie seine Ideen finden ich finde das ist eine gute Sache auch glaube nicht dass das heißt dass das Gesetz im Netz geschrieben werden sollte aber dass man sich dem öffnet was da es an allen an Gemeinsinn auch und an an an an Erfahrung und Wissen das finde ich es ganz wertvoll und das war eigentlich der Grundgedanke auch bei den
Zukunftsdialog der Kanzlerin aus meiner Sicht ist das
auch so viele spannende endlich mal in Deutschland in den letzten Jahren auf lokalpolitischer kommunalpolitischer vielleicht auf regionaler Ebene passiert hier verschiedene Beteiligungsverfahren der Haushalte sind oder der Lärmschutz Mehr können aber auf Bundesebene danach extreme Zurückhaltung gewesen ist und Kritiker halten jetzt auch gesagt dass diese Initiative ist schön aber kommt und die 5 Jahre zu spät an wie das heißt zu spät ist dann ist es eine kleine
Geschichte ist nicht vorbei also ich weiß nicht warum zu spät was soll das heißen wenn man vor 5 Jahren nicht gemacht hat dann soll man jetzt gleich lassen das wäre ja der das wäre ja der der Schluss den man daraus ziehen müssten nein ich glaube also jetzt auf den Zukunftsdialog der Kanzlerin bezogen muss ich sagen ich finde das ist eine jetzt sehr zeitgemäße und und gute Aktion das ist für die Bundesregierung defintiv Neuland also diese Sache vielleicht es nochmal was auch nicht jeder weiß sicherlich dieser hat 3 Säulen sozusagen die eine
Säule ist ein Dialog mit Wissenschaftlern und Experten aus vielerlei Forschungsgebiet das ist könnte man sagen traditioneller Ansatz den gab es in der letzten Legislaturperiode unter der großen Koalition beispielsweise auch schon was Neues
ist dass man sagt so wir wollen und auch den Dialog führen über die 3 Themen die wir uns da gegeben haben wie wollen wir zusammenleben wovon wollen wir leben wie wollen wir lernen also Bildung Arbeit gesellschaftlicher Zusammenhalt wir wollen darüber jetzt auch uns konkrete Vorschläge aus der Netzgemeinde holen und das hat das hat so in der Form noch nicht gegeben es hatte 1 Komma 7 Millionen Besucher das hatte 75 Tausend Kommentare und das hat 11 Tausend und ein paar Zerquetschte sehr konkrete zum Teil sehr ausgefeilte und ausgearbeitete Vorschläge das ist wenn ich erst mal ein Zeichen dass die Menschen die sich im Netz also ich glaube dass darauf gewartet wurde jetzt haben wir ganz wesentlich die
Netzgemeinde haben mehrheitlich nicht als machen erst partizipative Elemente ich würde kein interessieren wer erst ganz kurz mal so Schauer als wäre schon auf der Seite gelesen
hat Vorschläge durchgelesen aber auch gar nicht erst in den
einzelnen selber Vorschlag eingereicht einer der meldet
sich ja gerade nicht dass ist danach ein echter er wird
seine Gründe haben bis zu 20 Jahren erkannt dass er er traut sich nicht und nur dass ich so dass wir nicht trauen natürlich muss unsere Chance auch nutzen
damit zu machen und ist ist ja völlig wertlos aber ganz gut mitgemacht und war wahrscheinlich etwas weit gefasst dass ich das vorgeschlagen habe ich hab keine Siegerurkunde bekommen was haben Sie nicht bekommen keine Siegerurkunde eine Siegerurkunde erstmals aber jeder der es wird
jeder der einen Vorschlag gemacht hat wird auch eine
individuelle Antwort bekommen werde aber 11 Tausend +plus Vorschläge hatten dauert es ein paar Wochen
ich weiß jetzt auch nicht geht wahrscheinlich es wird bald wenn ich den
Vorschlag auch noch der erkläre im Wesentlichen bei so einer einen Wunsch nach etwas gesellschaftlichen Wandel der mit der Wunsch als Vorschlag mit der auch
Partizipation und wenn man manchmal so anschaut was jetzt die Topthemen sind die am meisten ja die meisten Vorschläge die meisten
Stimmen erhalten haben die meisten von euch ist bestimmt die meisten Stimmen also die meiste Aufmerksamkeit das meiste Feedback aus der Community dann auch aus könnte man aber schon sagen dann sind da natürlich Kinder weil man sich denkt die jetzt vielleicht nicht auf jedermanns Top weist der politischen Tagesordnung also Anerkennung des Völkermords an ihnen Anerkennung oder größere Diskussion der Islam-Frage wobei sich die bisschen kritisch gelesen hat dieser Vorschlag den Cannabis legalisieren und sich einige aber wir wollen sie wurde unter den
Top 3 Viertel auf Sicht ist überrascht war hatte war die wieder Kriminalisierung von Sex mit Tieren ja genau lassen ist das mal aus ausklammern war als das ist noch schräger als man denkt
aber gut das war also erst einmal will ich sagen dieses sind in der Tat die 10 Vorschläge einige der 10 Vorschläge die am meisten Unterstützung des bekommen haben und das zeigt natürlich vor allem die große Organisationsfähigkeit die Interessengruppen auch im Netz entfalten können das Dorf der vielen von ihnen auch gar nicht fremd sein außer dass das vielleicht für andere Zwecke nutzen aber das ist einfach nur mal so nun haben wir nun kann man natürlich von vornherein dass sehr viel restriktiver angehen und kann sagen was nicht absolut zu unseren 3 Themen gehört und die Cannabis Sache gehört glaube ich nicht zum Thema wie wollen wir lernen und auch nicht zum Thema wovon wollen wir leben aber egal das das
schmeißen wir darauf ich finde ich finde allerdings dass es eine Bundesregierung ehrlich gesagt bei ihrem 1. Anlauf Online Partizipation zu zu abzufragen einzuholen nicht besonders gut zu Gesicht gestanden hätte nun selbst sensorisch vorzugehen so also jetzt mit über 1 sagen verwechseln Sie nicht diese 10 Vorschläge die tatsächlich 10 Vorschläge von 11 Tausend und so unzufrieden sind mit
der Masse der Vorschläge die gemacht wurden und die zum
Teil nur 200 oder 2000 oder
25 Tausend Unterstützer haben und es deswegen nicht in die Top 10 schafft immer noch einige Zahlen sind das immer noch beeindruckende Zahlen die Masse der
Vorschläge sind absolut ernsthafte Vorschläge und die zeigen dass es ganz ganz viele Menschen gibt die sich wirklich Gedanken machen wie kann ich mit meiner Ideen mit meiner Erfahrung dieses Zusammenleben in diesem Land besser machen und ich finde das
eine großartige Sache das ist für mich Gemeinsinn nun ist auch nicht jeder von den Vorschlägen einer den die Bundesregierung im nächsten Jahr umsetzen kann man das nicht unsere Kompetenzen und trotzdem ist es wichtig sich das einzuholen trotzdem wird wieder eine Antwort bekommen und das wird Vorschläge geben die am Ende dieses Prozesses nach dem Sommer auch tatsächlich in den Empfehlungen an die Bundeskanzlerin die sie dann auch politisch aufnehmen soll enthalten sein also ich werde sehr dafür den Prozess in seiner Breite zu sehen und nicht nur die Spitze der die Bundeskanzlerin wird sich treffen sie wie vereinbart und wie angekündigt mit denen auch mit jeweils einem Autor dieser TCM gelisteten Vorschläge für das ja schon der ist weil gerade der ich mir was
ist denn eigentlich ein Monolog alles machen und dafür einfach hatte war er erkenne ich hatte noch Zeit als
einer der 1. lesen dass bestimmte er Repräsentanten also den den eingereicht haben noch einen langen und persönliches Gespräch mit der Kanzlerin ob das jetzt in dem nur diese sind oder nach dem sie die Tat gesehen haben und dann überlegt haben einander aber noch andere Männer und wir haben es immer so gehalten werden gesagt wir laden die in die Top 10 sozusagen ein jeweils den Autoren des Vorschlags und wir laden und 10 Vertreter von Vorschlägen die von unseren Experten als besonders Weiterführung besonders klug und nachdenkenswert beurteilt wurden auch ein das heißt es wird ein Treffen mit insgesamt 20 Vertretern von Vorschlägen aus dem Online-Dialog im Kanzleramt geht jetzt noch eine Frage zum Prozess und hab ich
gesehen haben ist eine schöne Grafik allein das sich diese Dialoge und dann war er auch noch ein großes Event am Ende stattfinden aber eine derart kann von diesen doch sehr der für die Bundesregierung und für Deutschland gar nicht so zaghaft versucht man bisschen Sachen Online Partizipation zu machen das Produkt soll ein Buch sein nicht gegen das gute alte Buch erst ich
finde insgesamt ist es mir ein entweder oder sondern immer ein sowohl als auch also es gibt tatsächlich ein Buch nicht als Gesamtergebnis des Prozesses sollen eingebrannt Buch für diejenigen die sich dafür interessieren wie dieser Prozess insgesamt abgelaufen ist von dem online Prozess bis zu den Bürgergesprächen der Kanzlerin in 3 Städten gemacht hat bis hin zu den zu den Experten runden diese gemacht hat und mit dem sich viele Stunden im
letzten Jahr verbracht hat über den Prozess gibt es
ein Buch das Ergebnis der ganzen Sache wird nicht in Buchform sein kann ist echt beruhigen dass das wird mit Sicherheit im Internet sein 2. gibt es mit Sicherheit eine große Veranstaltung die man dann per Live-Stream auch im Netz und hoffentlich werden sich Fernsehsender dafür interessieren auch im Fernsehen wird sehen können so
retro sind würde ich gerne sprechen noch ganz viele Fragen und gerade nicht so viel über die Kreditkarte aber ich nicht auf dass hier alle Eure Fragen stellen könnt es nämlich sein machen also langsam die Runde auch für das Publikum auf und und dann meldet sich die Beherrschung der
der 1. ja ist einfach nochmal ein Jahr also ich möchte mich noch mal ganz herzlich bedanken für das Lob das ich
bekommen habe und man wird ja nicht jeden Tag von der Bundesregierung gelobt als ich kann mir vorstellen dass ich Sie persönlich auch schon mal genervt aber mit meinen Fragen ich wollte die jetzt konkret fragen ob es schon ein Datum gibt für das Anlegen des barrierefreien SMS Notrufs haben können Sie da schon ein konkretes Datum nennen und wird anzufragen ja ich
erst mal 2. angesehen 2. mal ich kann Ihnen das Datum jetzt nicht sagen ich verspreche aber dass ich mich vielleicht eher am Montag als heute noch erkundigen und auf unseren üblichen wunderbaren Twitterrek könnten wir dann ja vielleicht Antwort austauschen ja wenn Sie mich am Montag nochmal antritt dann denke ich mir ja auch erst mal vielen Dank für die Antwort ich bis Montag
und jetzt noch eine weitere Frage ich heute darum bitten dass Frau Merkel bitte nicht wirklich dazu dass Frau Merkel bitte nicht vergessen soll auch Dolmetscherin einzusetzen ich hab das schon deshalb sind im letzten Jahr schon versprochen dass sie haben ein
Partner der sich selber jedes weitere Berichte über Jahre wo ich
immer eine weitere Frage stellen es soll als Fragen
seiner sollte aber einer meiner Meinung nach Mann mit Bart auch danke dass es war ein schönes Beispiel
dafür wie eine digitale Form der Kommunikation mit der Regierung ist der Sprecher durch traditionelle Formen ,komma komplettiert werden also durch die Kommunikation während einer Veranstaltung ich wollte nur fragen könnten Sie etwas darüber sagen nach den beiden wichtigen relativ Extrembeispiele führte einerseits und das Beteiligungsverfahren andererseits extrem in der Hinsicht dass das einen zeitlich begrenztes Verfahren war was jetzt demnächst ein Ende zu strebt und ein Endergebnis haben wird die 2. sagte dagegen es offen angelegt langfristig gibt es Spruch oder nicht und konzeptionellen Überlegungen wie man dieses Problem der der Endlichkeit der Verfahren angehen könnte also dauerhaft Urformen der digital gestützten Bürgerbeteiligung also es
stimmt dass der Zukunftsdialog im Netz jetzt zumindest die Vorschlag Phase zu Ende ist wir werden über Newsletter auch darüber weiter im Netz weiter informieren wie das weitergeht auch mit Vorschlägen und das ganze Verfahren aber steht die Sache ist auf Endlichkeit angelegt ich kann Ihnen jetzt auch nichts Neues ankündigen ich bin aber ganz sicher dass wir sowas nicht als einmaliges Experiment gemacht haben und es nun für den Rest aller Tage wieder in die Schublade zu legen das ist natürlich auch gedacht hat und mit diesen neuen Formen und dem neuen und den neuen Möglichkeiten Erfahrungen zu machen und nachdem ich die Erfahrung ganz überwiegend sehr positiv finde und ich weiß dass viele andere inklusive die Bundeskanzlerin vor allem das genauso sieht bin ich ganz sicher dass man immer wieder jetzt bei allen kommenden und politischen Themen und Debatten sich überlegen wir wie man dieses Mittel auch wieder einsetzen kann also das werden sie in irgendeiner Form wieder sehen ich finde dass es wird mehr davon geben in Zukunft nicht weniger das halte ich für eine ganz
klare Sache aber ich kann Ihnen jetzt nicht das nächste konkrete Projekte an ist es denn so dass das jetzt auch als 1.
stellt und alles ist der der oder gibt es dahinter liegenden Gesamtzahl übergreifende Strategie die jetzt so langsam ausgerollt wird in der die Restaurants zwischen sie sie drängt dass er nach der Strategie nennen Sie es einfach eine Strategie aber es ist ich bin einmal das Wort für 4 bis 12 Uhr ist nicht lustig machen aber ich kann nicht immer ich kann nicht immer den theoretischen Überbau liefern diese Bundesregierung macht nun eine ganze Reihe von Schritten sagen sie ins Netz in die sozialen Medien hinein die macht sich um Erfahrungen zu sammeln wie wir das am besten organisieren können wie man wie wie die die die User zufrieden sind mit dem was sie tatsächlich bekommen wir ist über den wie es wirklich mehr ist als eine simulierte Beteiligungen was wir nicht wollen und ich glaube es ist mir aber wir werden es immer Schritt für Schritt dem also was ich vorhin gesagt habe vom Verkehrsministerium ich glaube nicht dass es das schon mal gegeben hat in der Form und das wird es mit Sicherheit bei auch bei Gesetzesvorhaben einzelner Ministerien in Zukunft zu zunehmend gegen das halte ich für den normalen Weg der frei und fair und
wir weiter an der friedliche des kenne und nicht in
Richtung direkte Demokratie man erreicht das der ein Streit ,komma den übernehmen können also es ist ein Schritt
in Richtung politische Partizipation auch im Netz und auf dem Wege des Netzes direkte Demokratie ist noch was anderes und ich habe vorhin gesagt und dass er mich mit großer überzeugen sein für ein großer Anhänger der repräsentativen Demokratie ich glaube aber dass die sich indes die sich auf frischen kann oder oder einen neuen Zulauf vielleicht auch verschaffen kann nicht allein auf Knie kann jahrelang gut also die Sache mit der Legitimation dieser sage vielleicht dazu also ich denke
jetzt nicht in Form der direkte Demokratie wir haben ein Grundgesetz das die Repräsentativität der Demokratie vorsieht dass nur sehr wenige Fälle von direkter Demokratie vorsieht und ich glaube dass wir damit gut gefahren sind und das heißt aber nicht dass wir Bürgerbeteiligung nicht in einer sehr viel breiteren Weise auf allen Ebenen von Regierung und Staatlichkeit kommunale Länder und Bund organisieren können und da sind wir jetzt zumindest als Bundesregierung mit einer ganzen Reihe von Schritten dabei wenn das weiter fortsetzen die Sache mit der Legitimierung ich finde es ist nicht ganz leicht zu sagen hat wenn es im Netz war dann ist es legitimiert wenn nicht ist es nicht das Netz ist nicht die Republik des Netzes nicht die Bevölkerung hat die Netzgemeinde ist nicht repräsentativ für die mein Vater der ein sehr hoch informierter und an anderen an der Entwicklung des Landes hoch interessierter Mensch mit 87 ist ist nicht im Netz und wird jetzt auch nicht mehr machen kann man sagen schade aber das nimmt ihm ja nicht sein Recht sich an wie Sie sich für dieses Land mit Gedanken einzusetzen und Leserbriefe zu schreiben und sonstige Dinge zu machen also ich finde dass die Legitimation kommt nicht allein durch nicht ich finde allerdings dass wir doch gelernt haben und ob es bei Großprojekten ist oder anderen das ist so unheimlich viel Beteiligungsregeln gibt und dass die Akzeptanz für bestimmte Dinge größer sein kann wenn die Dinge frühzeitig mit möglichst vielen Bürgern geteilt worden sind natürlich wird man auch immer wieder bei Großprojekten Veranstaltungen in Stadtteilen machen das find ich auch richtig aber es kann nicht jeder dahin kommen deswegen ein das Netz für für einen ein unabdingbarer Kanal d Kommunikation aber ich halte ich würde nie gleichsetzen Netz gleich Legitimation die nächste Frage geht nach hinten in den Saal mich würde einmal
mal interessieren wie Sie das mit persönlichen und Gruppen Redaktion bei Twitter-Account sehen wenn man zum Beispiel das BMZ nimmt die haben einen sehr aktiven Twitter-Account mit den kann man auch kommunizieren die Antworten man weiß aber nicht wer dahinter
steckt immer nur das BMZ was twittert bei ihnen gehe ich davon aus wenn der Ex-Sprecher draufsteht haben auch sie auf die Knöpfe gedrückt so ist das genau also das
war naiv wie ich war habe ich am Anfang gedacht klar wenn du das machst dann machst du das selber und ehrlich gesagt ist in der ganzen Welt lief aber daran halte ich fest ich glaube das sollte auch so sein Menschen sollten wissen wer da am anderen Ende ist ich persönlich würde mich gerne mit Amt kommunizieren aber ich stelle mir gerade Menschen in Darfur ich brauche auch Hilfe es gibt Tage wo ich beispielsweise den ganzen Tag in irgendwelchen Sitzungen und Verhandlungen und Gesprächen setze ich gar nicht so sehr um die Außenwelt kümmern kann da frag ich dann meine Kollegen im BPA ergänzt irgendwas von unseren Kollegen in den Ministerien was heute ein spannendes wieder Thema wäre und dann machen wir den Vorschlag aber ich schreibe jeden einzelnen Tweed und die wenigen auch Fälle in denen das anders ist der steht dahinter steht die Initialen
BPA in Klammer dann was tatsächlich eine meiner Mitarbeiterin hat entweder keine Ahnung den Arm in der Schlinge oder ich war wirklich verhindert indem in den Stunden in denen das geschrieben wurde aber
sonst mache ich das selber ich finde die grundsätzliche ich werde auch oft gefragt können Sie das nicht noch persönlicher anlegen es gibt ja immer dieses Bedürfnis nach persönlichen Äußerungen und wie erlebt er das und so weiter da bin ich ehrlich gesagt vorsichtig weil ich ich bin kein ich bin kein demokratisch gewählter Politiker ich bin wenn Sie so wollen ein politischer Beamter der einem Amt vorsteht und ich bin deswegen mit meiner Person trete ich hinter diese hinter dieser Rolle zurück also wenn jetzt nicht meine persönlichen Empfindungen der so weit ausgebreitet erleben aber ich mach schon selber es macht auch Spaß mit hier rechts den Saal ja ich würde gerne noch mal ganz kurz
anschließen an die Frage nicht die Legitimation aber das jetzt hat ja Möglichkeiten Informationen zu verbreiten und Dinge zu visualisieren die Bevölkerung aufzuklären die nun der Plan das Netz zu nutzen als Informationsmedium das heißt auch das Netz auszubauen und zu bringen die sich noch nicht nutzen bezogen auf die sozialen Medien mehr als eine Infrastruktur Element unserer Gesellschaft bin ich ganz sicher dass Ihre Frage richtig verstehe ich versuche
jetzt mal meine Antwort zu geben sagen ob es gepasst hat dich also wir betreiben natürlich auch jetzt abseits des so schön medial ganz normale Internet Informationsarbeit Arbeit also wir haben zu Beginn dieses Jahres die denn die
Haupt Internetseite der Bundesregierung Bundesregierung DIE optisch und inhaltlich überholt ich finde stark verbessert dadurch haben es gibt die Seite Bundeskanzlerin die mit der wir das demnächst auch passieren wir 8. darauf dass diese Seiten ein richtiges Verhältnis von grafischer und visueller Ansprache und und hat Inhalt in den 3 höchsten haben damit es nicht zu viel davon gibt trotzdem muss jeder der vertieft informiert werden will auch vertieft informieren wir informiert werden auf diesen Seiten also wir haben da eine ganze Menge Arbeit reingesteckt und ich finde das hat sich gelohnt wir sind mit seit letztem Herbst gibt es einen Bundesregierung Skandal auf Beauty und das ist keine so ganz leichte Erfahrung ehrlich gesagt weil man dann schon nach eine Weile
feststellt dass auf Youtube eigentlich im Wesentlichen entweder Lady Gaga als neuestes nachgesucht wird oder Videos von Kindern die Treppe runterfallen oder einfach so dieser typische Kram und die politische
Informationen der politische Informationsquelle ist auf Safioti und nicht ganz so verbreitet es gibt Ausnahmen es gibt zum Beispiel diese diese Jozef Kony Kampagne die natürlich wahnsinnig erfolgreich damit war aber in der Regel ist sie gut kein politisches Medium und trotzdem hartnäckig wie sind glauben wir dass es auch ein Medium für Informationen aus der Bundesregierung über die Bundesregierung geben kann wir haben jetzt ein Format gestartet das wir sicherlich fast wöchentlich denk ich mal machen werden 3 Fragen 3 Antworten an an einen Politiker einen ein Mitglied der Bundesregierung zu einem aktuell interessierenden Thema wir machen die Woche der Kanzlerin einen Überblick über die über die Woche die Aldi Wochenarbeit der Bundeskanzlerin sozusagen in Bild und Ton und das ist eine Sache die brauche zeigt dass das Display nicht gleich von Anfang an ab und befindet sich dann den stratosphärischen Klickzahlen will dann muss man bisschen geduldig sein
aber das bringt ja auch mit mehr als einmal mitgemacht Fragen
stellen sich wir die Frage ist anders 3 Fragen kann sie
einreichen auf oder neben einer 1. des Dialogprozesses dann ne nehmen das aber auch schon mal gemacht hat ein ein Videointerview mit der Bundeskanzlerin dem ja auch da war keiner bis die meisten Klicktel Frage ist wie wir wissen ist
traumatisiert 1 war auch ein interessantes Verfahren ich denke das werden möglicherweise auch mal wieder machen wir übrigens als Obama das gemacht hat hat mich dann wieder getröstet war auch der Cannabis die meistgestellte Frage also ein und waren immer wenn der dänischen geht warum sollte es uns besser wir weitere Fragen mit
denen wir jetzt noch mal mit ihr ja nicht denn ich bin natürlich super dass wir jetzt diese Offenheit diese Transparenz
bekommen das große Boys Regierungssprecher von der Regierung auf Twitter sind aber uns interessiert auch die Offenheit von anderen Informationen und wir haben seit 5 Jahren ein Informationsfreiheitsgesetz was nicht umgesetzt wird und deswegen mal die Frage stellen es auf Twitter sind aber waren haben wir eine funktionierende ohne dass man werden muss oder zahlen muss den Zugang zu Informationen der Bundesregierung wenn wir dann nachfragen und aber es ist schön ist dass sie auf Twitter und ab und zu auch informieren aber das ist leider nicht alles was legal ist und dass für Freiheit
hat das Informationsfreiheitsgesetz ist geltendes Recht und es kommt immer wieder vor dass die Bundesregierung nach dem Informationsfreiheitsgesetz Anfragen kriegt die sie entsprechend den Regelungen des Informationsfreiheitsgesetzes auch umsetzt erfüllt Informationen rausgibt zur Verfügung stellt und so weiter aber das ist ja nicht der Fall also das ist
aber ich bin mir sicher dass Sie ein bisschen über die Dramatik wenn man es dennoch versucht informiert denn es geht ja nicht darum dass wir fragen wollen sondern es gibt andere Länder
wo und das ist oftmals eine down ist ist auch wichtig für die Verwaltung und die brauchen auch Sicherheit in dem was sie machen dass wir von oben ist dass wir auch wenn wir alle warten ab total toll finden dass es eine Dropdown Ansage ist wird auch gemacht und das war in England so dass es in USA so gewesen und so lange das halbe Zugeständnisse aus dem BMWi gibt die wir machen 2017 an Evaluierungsverfahren für 2020 das interessiert niemanden mehr brauchen wir brauchen ein Signal von oben wenn sie schon mal hier sind nehmen sie es bitte mit dem Ball und das geht auch darüber hinaus gibt es aber keine praktische Verträge Verträge wo wir nicht wissen was die Regierung abschließt es geht und ich stieß und weiß dass sie es gibt viele Experten auch in ihren also in ihrem und beim BMWi die würden auch ganz gerne aber es braucht von oben allenfalls die Ansage wir machen auch und nicht dieses Jahr werden eingesetzt um den ganzen gefragt wird dann antwortet sie auch diese was sie da nur mit Ackermann und so ja es geht darum wir wollen nicht fragen seine wollen Zugang haben ohne dass wir fragen müssen also nicht nicht nein das kann ich aber
sagen dass der Vorwurf der den Zustand dass wir
eingesetzt haben die Bundesregierung diesem Gesetz entsprechend handelt schon mal nicht so schlecht da erstens zweitens ist dieses wir machen auch mir wenn ich das jetzt mal so sagen darf er natürlich auch eine sehr generell daherkommende Forderung was das heißt wir machen auch wir machen was auf und in welchem Umfang werden das Informationsfreiheitsgesetz seit einigen Jahren und dementsprechend wird gehandelt werden Anfragen entsprechend auch erledigt beantwortet wird Material freigegeben ich glaube es ist also gar kein Sinn machen
nämlich am Mittwoch ein und seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit den Tieren Ordnung der warnend auf den
Gegner und in dem Sinne es tatsächlich 2 Wochen das haben wir klar formuliert wurde wirklich ein Anliegen und das obwohl die gar nicht ändern also dann auch noch in in der Nacht Möglichkeiten informiert wurde an besten ist ist es kann man sich überlegen sollte ich finde auch schön wenn man
jetzt so gut die Twitter mit den Topf Frage eingeladen werden aber wie ist das eigentlich wenn Sie jetzt
zum Beispiel was zum Betreuungsgeld geschrieben haben da kommt einiges an Kritik der wird natürlich auch sehr viel und unsachlich ich Hitlervergleich alles mögliche kennen wir alles auf Twitter aber wenn es tatsächlich mal konstruktive Kritik kommt wie sehr für die dann eigentlich direkt weitergereicht also das Betreuungsgeld war beispielsweise gestern bei diesem Interview auch ein ziemlich großes Thema der geht es den Menschen immer damit los dass dass dass man dann sagt die Herdprämie nämlich mehr heraus zu sagen dass es keine Herdprämie ist und auch warum es keine ist und so weiter das Betreuungsgeld ist
es ja bereits ein Thema auch in der Bundesregierung ist da muss man jetzt nichts Neues denn da kommt aber ehrlich gesagt auf Twitter noch keine kein neues Argument gehört aber genau genau also Sie meine auch generell
und ich glaube es ist schon so dass das Themen und das was Augenschmaus vertritt die Barrierefreiheit aber auch andere Themen und hab ich von der Versuch zu sagen mir auf Twitter vielleicht ein bisschen schneller begegnen ein bisschen vehementer begegnen wenn das Themen sind als als im als im im klassischen Printbereich und also die Kanzlerin entsprechen häufiger über das was im Netz los ist was ich da so mit bekomme ich ich nicht sprechen aber auch mit anderen Kollegen aus der Bundesregierung ist es es ist ein Kanal der über den wir auch Stimmung empfangen und auch wahrnehmen ganz klar gegen den Schlichterspruch
von Ende doch doch doch doch doch die haben ja er ist da der in letzter Zeit öfter mal Diskussionen über eine
sogenannte schien Daumen die sich in diesen Ländern die meine kontroverse Äußerung machen meine Frage was denken Sie dazu hatten sie damit schon zu tun und haben sich mal wieder als Bäcker arbeitet nicht wie die also ich habe noch nie
einen wird ans BKA weitergereicht hat gegeben da hab ich gedacht ich also der die nicht aufgeregt weil ich die die die Dummdreistigkeit mancher Beleidigungen einfach persönlich nehme
gebe ich offen zu aber es gibt ja ein wunderbares Mittel nicht mache das alles von meinem wird dann mach ich den Zug und dann findet es auch einfach gar nicht statt für mich und einmal den halt auch mal 8 Stunden Sanktionen hat erledigt und dann ist wohl nicht so ganz schnell weiter und dann ist das auch schon wieder vorbei ich weiß gar nicht ob ich das machen was
ich neulich ganz im Tagesspiegel in irgendeinem
im Internet 1 1 1 in einem Artikel der sich damit befasst hat ein Zitat von Elias Canetti da ging es um die wichtigste gemeinsame Tätigkeit die sich die eine Masse verbindet ist die Entladungen in der Entladung fühlen sich alle von ihrer Unterschiedlichkeit befreit bin etwas gemeinsam und vereint so ist es halt aus kann positiv sein kann
hat aber auch im Shitstorm sein ich weiß gar nicht ob ich schon mal so richtig erlebt habe weil man hört immer von anderen das ist viel schlimmer sei insofern war es wahrscheinlich noch nicht so viel wie ich mir das einfach zur Kenntnis dass das ist mir lieber die Leute behalten einigermaßen gesunde höfliche Form bei und es ist ja auch so wenn mir jemand und es gibt einige Twitter die Menschen die sich regelmäßig bei mir melden wenn jemand mich schon 5 fünfmal einfach als Lobbyist und das allerletzte beleidigt hat ja dann bin ich natürlich nicht extrem gewählt von dem wir jetzt einen besonders sachlichen Vorschlag anzuhören gebe ich offen zu der sträubt sich irgendwie was aber es ist nicht so schlimm gab es ein anders schon aktiv die sie wirklich
persönlich sehr berührt haben persönlich berührt ja ja
ich weiß es nicht genau warum sie leider nur noch Dienst sieht oder ich hab jetzt keine Hintergedanken 1 1 1 1 1
1 4 1 1 W 10 gab es die mich persönlich berührt haben und dass das jetzt ja ausbreiten möchte es gibt manchmal auch Menschen die sich mit dem Schicksal auf diese Art und Weise an mich wenden und es gibt manchmal die Erfahrungen die vielleicht jeder auch hattest du nicht bei jedem Schicksal helfen kannst das es einfach über deine Möglichkeiten geht einem Menschen in Pakistan oder in einen anderen Teil für Teilen der Welt in der extremen menschlichen Notsituationen zu helfen von Berlin aus das ist die Erfahrung das hat mich schon berührt der recht fordern ja ich schon wieder ich würde
er die vorletzte Frage Nummer 1 sitzen wir im letzten Jahr der Republikanern großartigen Vortrag zum Thema
Trolle gehört und ich kann mir gut vorstellen dass der Regierungssprecher und damit auch das Sprachrohr der Kanzlerin ja quasi der prädestinierte Ziele wird wollen gehen Sie damit um haben so Strategien wie
sie darauf reagieren oder wird es dann auch einfach ausgesessen vielleicht erst nicht in der Begriff gerade das
wollte gerade nicht auf der Welt das ist das Schlimme ist
der Begriff ist nicht geläufig und ich habe mich nie getraut zu fragen was das eigentlich sei und jetzt ist es ich kenne ihn schon so lange dass ich mich jetzt nicht mehr trauen nachzufragen habe gestern jemanden gefragt sind das eigentlich also wir haben dieses Kriterium gemacht und es gab dann irgendwie aus der angelsächsischen Welt jedenfalls auf Englisch irgendwelche Versuche das mit Porno-Links und keine Handlungen voll zu werden und zu stören irgendjemand sagte dann dass seine Rolle gleich gedacht ist das jetzt ne Maschine oder ist das ein Mensch also in der Tat eine Frage die ich eigentlich aus der gerne auch immer auf der Erde ist genau der richtige Ort dafür hat vor allen
Leuten ja sogar wir haben gegenseitig voneinander zu
lernen und sehr viel von ihm gelernt also können jetzt auch wissen was zurückgeben mehr als 100 Menschen also sind Menschen keine Maschinen die damit bezeichnet werden die sich wie er der treue können aufgrund ihres Verhaltens das Änderungen zu wollen und sie machen sehr deutlich nach einem Jahr ist vielleicht nicht die
freundlichste Art und Weise dafür aber so hartnäckig und wiederholt bei einem melden und ihre Meinung kund tun auch wenn ich danach gefragt werden auch wenn sie nicht besonders konstruktiv ist so wie sie ihm vor dass er den 1. Schritt dass der Trolle sein sozusagen Leute die den vernünftige Kommunikation stören wollen was dann dazu führt genau weiß ist es ja so dass wenn man versucht einen Dialog zu führen und Kommentare werden dann haben wir kurz die die man immer wieder jemand der Arbeiter ein und hat mit seinen also wenn sie sehen wie lange sich überlegen müssen ob ich das schon mal erlebt habe ich glaube ich habe das noch nicht im großen Stil erlebt aber vielleicht man anders es gerade die Welt vielleicht 1. haftete der in der Definition ergänzen möchte Hand dann bitte nicht jetzt kann ich noch eine Weile eine letzte Frage
weil das ist leider nicht so dumm oder so aber der Zufall das muss ist jetzt jedenfalls eine große oder den
Ex-Sprecher macht das Twittern Spaß was passiert denn wenn der Sprecher nicht mehr entspreche ist also wenn die Piraten zum Beispiel können nicht mehr nur die Gefahr von Afrika sind oder was auch immer wird der Gespräche dann vom nächsten Rechtsprecher übernommen wird der Gespräche von Steffen Seibert privat weiter genutzt was das ist also das Recht der DDR Außenhandel befragen die Farbe oder
auf dem man hätte das ja auch wenn die Piraten vor Afrika kein Problem sind wollen wir die Bundeswehr zurück
so das 1. ist es wichtig das ist ein
Regierungssprecher trauen den nehme ich am Tage X nicht mit nach Hause sondern es wird ja dann auch nach mir noch einen Regierungssprecher
eine Regierungssprecherin geben und wenn der oder
die möchte sollte sie das meiner Meinung nach oder er unbedingt fortführen weil ich die Sache für gut halten sie kann aber verstehen dass ich damit noch viel Zeit haben dann kommen wir zum Abschluss eines Wissens nochmal
ganz ganz herzlich bedanken dass Sie heute zu uns gekommen sind und der Handel erst in ein 1 zu 1
bitte mit gegeben haben die vorhin geäußert aber vielleicht jetzt wo wir uns kennen gelernt haben und wir hier bei uns gewesen sind können sie noch einen PC mitnehmen und vielleicht ein auch Frau Merkel sein dass sie ganz freundlich und zugänglich sind vielleicht hat sie ja auch erst nächstes Jahr herzukommen und eine halbe Stunde auf der Karte aber auch das ist der 4 Jahre lang ich will
das oder die Ordnung schaffen haben
Roboter
Twitter <Softwareplattform>
Reihe
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Ausgleichsrechnung
MAX <Programmiersprache>
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
Information
Lag
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
E-Mail
ACT <Programm>
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Funktion <Mathematik>
Unordnung
Haar-Integral
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Information
Zahl
Computeranimation
Facebook
Zusammenhang <Mathematik>
Twitter <Softwareplattform>
Content <Internet>
Vorlesung/Konferenz
Linie
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Umsetzung <Informatik>
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Bruchrechnung
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Chipkarte
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
BEEP
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Print <4->
Perspektive
Vorlesung/Konferenz
DIALOG <Programm>
Kanal <Bildverarbeitung>
Richtung
Numerisches Gitter
Perspektive
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Ebene
Gruppenoperation
Vorlesung/Konferenz
ISAS
Expertensystem
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
MAX <Programmiersprache>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Multi-Tier-Architektur
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Computeranimation
Prozess <Informatik>
Vorlesung/Konferenz
Expertensystem
Vorlesung/Konferenz
Expertensystem
Prozess <Informatik>
Vorlesung/Konferenz
Internet
Rundung
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Bildschirmmaske
Endlichkeit
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Bericht <Informatik>
Mittelungsverfahren
Bildschirmmaske
Endlichkeit
Vorlesung/Konferenz
Newsletter
Reihe
Vorlesung/Konferenz
Numerisches Gitter
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Richtung
Ebene
Numerisches Gitter
Besprechung/Interview
Reihe
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Empfindlichkeit
Internet
Besprechung/Interview
Information
Normale
Menge
LADY <Programmiersprache>
Besprechung/Interview
YouTube
Computeranimation
Display
Besprechung/Interview
Sound <Multimedia>
Information
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Mathematische Größe
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
Information
Regelung
Expertensystem
Signal
Besprechung/Interview
Verträglichkeit <Mathematik>
Besprechung/Interview
Multi-Tier-Architektur
Vorlesung/Konferenz
Umfang
Twitter <Softwareplattform>
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
API
ACT <Programm>
Mittelungsverfahren
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Internet
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
ACT <Programm>
DOS
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Betriebsdatenerfassung
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
ACT <Programm>
Besprechung/Interview
Strategisches Spiel
Vorlesung/Konferenz
Plot <Graphische Darstellung>
Extrempunkt
ACT <Programm>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
ACT <Programm>
Algebraisch abgeschlossener Körper
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum
ACT <Programm>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ausgleichsrechnung

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Social Media Nutzung der Bundesregierung
Serientitel re:publica 2012
Teil 11
Anzahl der Teile 72
Autor Seibert, Steffen
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20801
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2012
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Der Twitteraccount @RegSprecher hat mittlerweie über 55.000 Follower. Über seinen Twitterkanal halten Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung und Chef des Bundespresseamtes (BPA) und seine Mitarbeiter/innen die Öffentlichkeit über Aktivitäten der Kanzerlin und der Bundesregierung auf dem Laufenden und antworten auf Fragen zur Bundespolitik. Wir sprechen in einem Interview mit Steffen Seibert über die Social Media-Aktivitäten der Bundesregierung, über die Möglichkeiten digitaler Partizipation in Deutschland und natürlich über seine persönlichen Twitter-Erfahrungen.

Ähnliche Filme

Loading...