Merken

1684 statt 1984: Des Königs NSA

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
n in den
K
ja guten Abend vielen Dank ich erzähle euch ein bisschen was über Überwachung und Überwachung aber vielleicht nicht die Dinge die er so in den letzten Jahren vielleicht auch ad infinitum gehört hat dass es nur irgendwie sie Etsch Kiel und so weiter sondern ich versuche ein bisschen zurück er zu
gehen ich bin da auch eher zufällig gestoßen bei der Recherche zu meinem Buch das ich geschrieben habe der Kaffee die heißt das eigentlich historischer Roman im 17. Jahrhundert aber da hab ich gemerkt das gerade in Europa diese Überwachungs Regime mehr und diese Überwachungs Kultur doch viel tiefer verwurzelt ist als man vielleicht annimmt werden die Amerikaner haben das nicht erfunden wenn man sich das ankuckt wie lange wir schon überwacht werden und wo wir überwacht werden gibt es manchmal
seltsamerweise Sorte die immer wieder auftauchen falls das Frankfurt Drama Frankfurt dreimal Überwachung das Bild ganz rechts ist an kein Ort in dem Sinne ein virtueller Orten seien aber von DE-CIX den größten Internetknoten der Welt bei dem es immer wieder starke Vermutung gibt dass der natürlich ganz ideal ist um den anzuzapfen und dort viele interessante Informationen abzuziehen als Geheimdienst
aber das 2. Bild das in der Mitte zwischen in Frankfurt war kennt vielleicht diesen Turm am Großen Eschenheimer Tor an der Zeil
und das Gebäude das hinter diesem Ton zu sehen ist das ist das Fernmeldehochhaus das stand da in den sechziger siebziger Jahren und alle Ferngespräche Auslandsgespräche per Telefon die in Deutschland rein oder raus gegen diesen über dieses Gebäude Wunder gebündelt und wer das in dem Gebäude noch die LSE auf mehreren Etagen und jetzt noch weiter zurück geht in Frankfurt dann kommt man zu diesem sehr schönen Gebäude das ist der Eingang zur alten Frankfurter Hauptpost gewesen gehörte zum Thurn und Taxis Palais die Familie Thurn und Taxis die hat den Postdienst im Deutschen Reich im späten Mittelalter im Barock organisiert
und auch dort liefen Informationen von überall zusammen und wurden dann ausgewertet also das wohl im 17. Jahrhundert gemacht das wurde im 20. gemacht dass dem
21. gemacht alles in Frankfurt jetzt ist es natürlich klar dass immer schon mal jemand auch vor langer Zeit auf die Idee gekommen ist Informationen abzugreifen also schon in der Antike sind natürlich strategisch wichtige Briefe geöffnet und gelesen worden und auch schon immer im Mittelalter sagte Martin Luther sogar befleißigt einen ganze Schrift zu verfassen die heißt von heimlichen und gestohlenen Briefen wo er sagt also ein Dieb ist ein Dieb er sei Brief Dieb oder Geld blieb also auch der Brief Diebstahl sei ein schweres Verbrechen der Sohn Brief könne sehr wertvoll sein was aber eben und das
fand ich spannend erst im 17. Jahrhundert passiert ist dass es so Überwachungsinfrastrukturen gibt also das ist wirklich ne organisierte Überwachung von Informationsflüssen gibt durch den Staat und die sie wo der Staat sehr viel was tun meine Bürger vorher war das alles nur punktuell ließe sich die Frage warum sie sind diese Überwachungs Regime erst im 17. Jahrhundert entstanden was braucht man eigentlich ja für gescheites Überwachungs Regie
und auch im Prinzip 3 Dinge man brauch ein effektives Staatswesen man braucht strukturierte Informationsflüsse und man braucht 3. Bedrohung und Feinde sie ist ein bisschen genauer anguckt hier sind 2 Herren zu sehen den linken kennen wahrscheinlich die meisten von euch das ist nur jeder 14. Der französische Sonnenkönig oder steht also für den für den 18. Absolutismus nur und der Staat bin ich und das war ich einer der 1. Hersteller die im bürokratischen Apparat
hatten der Informationen wirklich strukturiert sammeln aufbereiten und analysieren kommt und das war teuer und will der Juli hat seinen Finanzminister also Mattes Kolbe ja das ist der Mann rechts beauftragt für
herauszufinden was denn die Bürger so sich so schreiben und was sie so reden und es ist ganz bezeichnend dass der belegen sich der Bruch .punkt prunkvoll dargestellt oder Rechte wer hat in seiner Hand auf diesem Porträt einen Brief denn Interessantes Informationsquelle damals war natürlich nicht immer als sondern Briefe das war das
1. Jahrhundert in dem es wirklich massive Informations Flüsse gab man redete damals von der von der blickte Lettre also praktisch von einem weiteren virtuellen Staat neben den reales starten der sich im Prinzip aus Briefen zusammensetzt das war so der 1. Infos bei ist das 1.
Proto offline Internet könnte man sagen und innerhalb dieser Republik die letzte tummelten sich die Leute meistens trafen sich in den Kaffeehäusern und diskutierten diese Kaffeehäuser waren im Prinzip die 1. so schön etwa wachse wo ich glaube immer Spuk vereint als Zone Unterhaut was gar ist sein als Kaviar aus dem Economist und es gab natürlich niemals da unten sieht es gab schon Pamphlete MAN-Laster
Brief immer Last von Friedemann diskutierte also es gab er gab das 1. Mal wirklich diese ganzen Informationen die verfügbar waren die schriftlich verfügbar waren und die auch wirklich schon rum gehen
also das is ne Karte von Frankreich von 1700 16 und ja die so kleinteilig das was nicht gut sehen kann aber das hier wo immer die die Städte dann stehen dass die Post durfte er also das sind die Brief Läufe wo überall schon Prost Linien waren und wo schon Informationen hin und her geschickt worden also wir haben im 17. Jahrhundert diese ganze Informationen es kann schon sehr viel lesen und
schreiben und tauschen das aus die schicken Briefe hin und her wir haben außerdem diesen absolutistischen Staat der auch in der Lage ist schon relativ organisiert an dieses große Informationsfluss Thema anzugehen und wir haben drittens das brauchen wir natürlich auch für ein gescheites Überwachungs Regime irgendeine wahrgenommene Bedrohung sonst würden wir ja nicht versuchen seine Untertanen zu bespitzeln das ist die Bedrohung Nummer 1 das ist
Karl der Erste von England in hat man 16 Uhr 50 geköpft und er war seines Volkes gegen ihn aufgestanden und vorgegangen und das war ein wahnsinniger Schock für die Herrscher der damaligen Zeit in der nicht alle gesagt also oder so auch das hat bestimmt wehgetan und ich muss jetzt ein bisschen genauer wissen was meine Untertanen ich denken und was sie sagt das ist sozusagen die ganz
konkrete Bedrohung die bisschen diffusen Bedrohung ist dass wir uns natürlich in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts vor allem in der Periode der Aufklärung befinden wo einfach alles hinterfragt wird auch die legitimen dation von Königen wird hinterfragt warum sitzen überhaupt auf ihren Thronen es dafür würdest in disputiert es gibt auch schon viele Schmähschriften gegen Herrscher auch das ist den kündigen natürlich recht und sie wollen wissen was da passiert was machen Sie also sie für der
Postkontrolle ein es war relativ offensichtlich dass Briefe die beste Quelle waren um herauszufinden was die Leute denken und tun und deshalb
hat mir die Post zentralisiert im Prinzip in der gleichen Weise wie wir das vorhin gesehen haben in diesem Fernmeldehochhaus in Frankfurt wurden die man entschieden hat dass alle deutschen Auslands ver Gespräche dort zusammen laufen müssen hat man schon damals gesagt alle Briefe die in Frankreich verschickt werden die Kriege von Kardinal Richelieu laufen über Paris das Ethik völliger Schwachsinn wie wir mit einem Brief von Bordeaux nach Nizza schickt das über Paris muss aber alle Briefe mussten bei Paris in England was genau so da hat man verschiedene kleine private Postbetriebe verstaatlicht und damit
das Addon und den und dem Deutschen Reich im Kaiserreich da was ein bisschen praktischer da gab es nämlich die schon erwähnte Familie Thurn und Taxis die den gesamten Postbetrieb abgewickelt hat und die hat der Kaiser einfach angewiesen mir bitte an allen zentralen Poststellen wie zum Beispiel Frankfurt die interessanten Schreiben kopieren wie kann man sich das jetzt vorstellen man kann sie das fragen vorstellen es gab in jedem großen europäischen Land so genannte schwarze Kabinette Kabisuba auch Post bloßen genannt und dort gehen morgens oder über den Tag die Post die Führung eines Kamran große Säcke dann saß ein Beamter der hat eine Liste mit verdächtigen Adressen
Absender Adressaten im Prinzip eine Selektorenliste ja immer noch und dann wurden die interessanten Briefe ausgewählt und dann wurden die wie man das damals gesagt hat wurden sie wurden erbrochen die Weihe versiegelt also entweder hat man die Siegel mit dem heißen Draht abgelöst oder man hat einfach wieder Siegel aufgebracht also ein gutes Schwarzes Kabinett hat natürlich nicht nur sämtliche Papiere Sorten und sämtliche Wachs haben sondern auch die Siegel aller wichtigen Herrschaftshäuser bei also kein Problem das so zu machen dass es keiner merkt es muss auch relativ schnell gehen weil schon damals die Post
so zuverlässig war das wenn ein Brief länger als 3 oder 4 Stunden in diesem Kabinett war bevor weiter geschickt wurde damit aufgefallen also da saßen in den großen Kabinetten Dutzende von Leuten und haben diese Post bearbeitet und sogenannte Intercept erstellt also Kopien der abgefangenen Briefe erfunden haben quasi die Franzosen die uns als 1. gemacht nur jeder 14. hat sich täglich die schönsten schönsten bereits und Witz aus den Briefen vorlesen lassen die Österreicher haben Sie ebenfalls gemacht der Kaiser in Wien der auch sein der Chef des Deutschen Reiches damals war hatte das geheime sein Kabinett in der Hofburg und das war quasi die Zentrale des 17. und 18. Jahrhunderts dort wurden täglich weit über 100 Briefe in Taci piert und kopiert und dann ausgewertet da saßen Leute die mathematisch sehr begabt waren dass sie also auch schief 4. Briefe lesen konnten die alle mehrere Sprachen konnten Kalligraphen es war mehr so ein Laboratorium als wird Büro und das war extrem professionell es ist die Frage hat dass sie beim wegbricht ja also eigentlich uns alle gewusst also Montes für hat schon schon kurz nach der Einführung der Briefdienst in Frank gleich gesagt jetzt gibt es keine Privatgeheimnissen mir jetzt sind alle Geheimnisse öffentlich und er hatte natürlich Recht man hat versuchte dieser Beschnüffelung dieser Brief Spionage irgendwie zu entgehen oder verschiedener Art der Strategien angewandt die bestmögliche ist natürlich dass man seinen Brief schief friert was sie da rechts im Bild seht ist der grau Chiffre das ist der super
unknackbare Verschlüsselungscodes mit dem die Briefe des Sonnenkönigs verschlüsselt wurden hat auch bis 150 Jahre nach seinem Tod gedauert bis 7 geklappt hat aber schief frieren konnte natürlich nur wenige Leute über das Internet schon technologisch etwas war was nicht jeder konnte und es war auch sehr aufwendig war das deshalb zum Beispiel auch Deckadressen verwendet also damit mein ich auf die Selektorenliste kommt man Schlüssel Briefe geschrieben dessen also Briefe die ganz unauffällig pflegen wo aber so so n doppelt Zweideutigkeit drin ist und wo der Adressat wenn weiß worum es geht das so ein bisschen verstehen kann ein unsichtbarer Tinte benutzt und Brief Schwärzungen was nicht heißt dass man den Brief schwärzt soll das heißt dass er den Brief auf einem anderen als dem normalen Postweg transportiert übern hier oder damals über die
Kurierdienste von Banken die Rothschilds oder man weil die eben nicht Teil des Thurn und Taxis schön in die schwarzen Kabinette haben natürlich gegen diese Abwehrstrategien wiederum an die Abwehrstrategien entwickeln auch das ist echt ist genau wie heute ja als es geht immer hin und her und dann wird wieder eingeführt wird und dann kommt wieder jemand mit dem Code Bräker und man muss sagen
auch wenn man wenn man sich anguckt was überliefert ist ein einkopierten Briefen in der Winterzeit kann das eigentlich fast alle Versuche dieser Brief Überwachung damals zu entgehen total sinnlos weil in diesem Ziffern Kabinett in Wien und in den Kabinen war von Lui dem 14. da saßen die besten Kryptologen der Welt die konnten fast alles knacken also zunächst alles was damals technologisch möglich war und die waren auch sehr schlau also die haben schon so genannte Honey pots verwendet also wenn jetzt sollte die mit auf die Idee gekommen ist es ganz schlau und des seine geheime Post nur noch über die Rothschild-Bank transportieren dann wusste er nicht dass Rothschild schon ein Abkommen mit dem Wiener keiner geschlossen hatte und sämtliche Korrespondenz die sie verschickt haben kopieren geschickt haben also es
ist es gab er noch die Methode der Brief Räucherung da hat man Briefe aus in die Pest verseuchten Regionen geräuchert weil angeblich dann die Erreger weggehen und dazu musste man sie aufmachen neu versiegeln was man da gemacht als noch kopiert das ging die ganze Zeit so weiter erst im 17. und dann im 18. Jahrhundert und er wir die die USA da ist 17. und 18. Jahrhunderts vor 1 18. Jahrhunderts der größte Datenkrake der wirklich alles abgesaugt hat das waren die Österreicher so die Österreicher haben es geschafft zu wirklich dem allerbesten die besten Überwachung Sri Schiene zu haben zu der Zeit weltweit vor allem Fürst Metternich die man jedem Bild sieht welche erinnert sich jemand nur
Außenpolitik Gleichgewicht der Kräfte und so weiter der war der Meinung dass eigentlich jeden bespitzeln muss in der Zeit und damit nicht hat diese Ziffern Kanzlei 15 Tausend Rezepte im Jahr stellt es gibt über die wir denn das 7. von Päpsten Königen Zaren und von Metternichs Frauen es wurde also
jeder abgehört was sie dummerweise nicht mitgekriegt haben ist die Märzrevolution 18 48 die absolutistische österreichische Monarchie hinweggefegt hat er darin fand sich wohl in Briefen nicht zu und das war dann auch das Ende erstmal zumindest des österreichischen schwarzen Kabinetts ja das so ein kleiner Einblick in die Überwachung vor 300 Jahren und falls ihr Fragen habt könnt jetzt gerne stellen falls die EU für das Thema interessiert guck mal ein Buch war in vielen Dank hatte
Börries einen Vortrag präsent Sand nicht interessieren auch was seine Schriften Aufbaus also nicht wer das stark auf eine Vokabularen sind wo Kohl die also auch dass gerade sie ihm irgendwie und so die die die Methode so zurückzugehen und das alles irgendwie unsere was ist gut lesen und ist auch drauf gekommen er ich hab ich hab auch Hugo gelesen aber ich bin also ich bin ich
bin drauf gekommen weil ich einfach also so etwas leider etwas weniger intellektuell also hab das mit dem Fokus lange her aber mir also wie Sie diese überwachen sie die von Focus in den Sinn der Begriff aber in der Fall weil ich einfach ich war hart arbeiten der historischen Fehler zu schreiben und ich wollte eigentlich haben mal Sonntag hat zwischen dem Wienands drohen Land geschrieben muss auch überwachen denn ich wollte nicht schon wieder Überwachung schreiben aber je mehr ich mich damit beschäftigt habe umso mehr hab ich gesehen das war ich gar keinen Thriller im 17. Jahrhundert schreiben kann er sich nicht mit Spionage und Überwachung beschäftigt war
das da wirklich ein tief in der Gesellschaft verwurzelt das Thema war und es ist auch sehr gut dokumentiert es gibt also einfach n n österreichischen Archiven zum Beispiel diese ganzen alten Briefe 1 kann man relativ gut nachvollziehen wie im würde sonst meine Anschlussfrage
stellen vielleicht wenn jemand anderes das ja machen möchte dann ja was machen wir das Erkenntnis also das ist jetzt auch mit der mit der Sprache das so dass ein bisschen immer zu zum nächsten und so und so darzustellen als wenn das ist ja eigentlich gar nicht Future geändert hat also müssen wir eben jetzt von anderen einen neuen Qualität oder inwieweit unterscheidet sich überwachen heutzutage von der Erde aus dem 17. Jahrhundert und wenn ja eben dieses also wie die Erde die ich glaube die der die qualitative Änderung sei war die Digitalisierung und dass sie jetzt viel mehr Informationen sammeln und auswerten kann es aber die die staatliche Intention auch die staatliche
Allmachtsphantasie die ist glaube ich nicht fast damals schon schon die gleiche gewesen also auch die die was irrige Vorstellung dass wenn ich jetzt immer mehr von diesen Briefen in der ZiB Lieder werden dass ich dann in Erkenntnis Kriege die es mir erlaubt im Sattel zu bleiben oder was auch immer zu machen
also ich glaube von von Sal Regierungs oder Startseite hat sich der Ansatz nicht stark geändert aber er und und auch das technologische Ungleichgewicht hab ich den Eindruck hat sich nicht stark geändert also für den für die das Gros der Leute ist nicht in der Lage was gegen diese Ausspähung zu tun weil es nicht versteht oder weil sie nicht weiß wie sie ihre Sachen in können und so weiter und dass auch damals wie die heute so aber also auch diese Menschen haben natürlich alle schon unter den Bedingungen einer ständigen Beobachtungen gelebt das ist ich dachte früher immer das wäre die neue aber ist offensichtlich die und eine letzte also gehört für dich überwachen einfach zum Staat dazu wurde
sagte er die 1. und fort und das ist die Überwachung gibt es ja das so und so die staatliche Gebilde gibt oder so und ist man da vielleicht auch auf als Kämpfer in gegen die Überwachung auf verlorenem Posten muss man da nicht in diesem Fall greifen und den Staat oder das Konzept fahren sie nicht für die sie der abschaffen dieses kann man ja so ja also ich also ich jeder ist jeder der Macht und Kontrolle ausübt will wahrscheinlich wissen wir die absichern kann und dazu brauche Information also es glaube ich allen das ist fast 11 ich fast zwangsläufig also ich kann in das
seit Jahren also da es das 1. Mal so dass da mal technologisch administrativ die Möglichkeiten Probanden also was größer zu machen im Mittelalter hätte das wird auf die Kette gekriegt aber wahrscheinlich immer genau recherchieren würde würde man auch in eine chinesische Dynastie schon Tausend Jahre vorfinden die das vielleicht sogar noch viel genauer gemacht haben also scheint irgendwie in Naturell zu legen scheint kein technologisches Phänomen zu sein pessimistischer wird maximal 3 Fragen
bitte ha habe ich bei der 3. und so die das er in die Titel Identität hab ich glatt vergessen aber die Frage zum Goldenen Schnitt für Überwachung also damals übertreibt dem Ostblock oder wir werden sonst will dann ist das vielleicht den kontraproduktiv und viele Produktionen oder auch gar nicht vorhergesehen haben das Optimum das Konsolidierung empfehlen könnte Freizeitradler im
Na ja also das also man hat schon damals gesehen wo ich gesagt es war ein offenes Geheimnis dass man überwacht wurde also bei den Österreichern die man zum Schluss so frech das zum Beispiel die Engländer haben gesagt unsere unser Postverkehr denn unser Imperium geht die ist bitte weit räumig um Österreich und Deutschland herum zu leiten das haben wirklich gemacht die haben die Post nach Übersee haben in so 10 Kisten verschlossen und haben die zu gelötet ja also das hat schon auch Kosten und ich glaube in der also vor allem also wenn man ganz leidenschaftslos ist die Kosten-Nutzen-Analyse also wenn ein dafür wirklich alle hassen und keiner mehr mit einem spielen will dann ist sie die Kosten nicht zu hoch her aber wie man das genau qualifizieren kann
also ist es sicherlich so dass es auch Fälle gibt wo diese Überwachung funktioniert hat also das wird sich immer erinnert an die Türken vor Wien und wer hat Wien gewährt wird der polnische König der aufmarschiert ist mit 100 Tausend Mann und 1. nur deshalb aufmarschiert weil sie er Schmähbriefe des französischen Botschafters von den Österreichern zugeschickt zugesteckt gekrigt hat oder als notgeile feiger Hund bezeichnet wohl mal so auf Deutsch gesagt und dann wie gesagt ganz bin ich jetzt keine Freunde mehr der Franzose ist heute Österreich angetreten Malwinen ja also in dem Fall hat die Überwachung in großen Nutzen gebracht aber die Kosten-Nutzen-Analyse ist wahrscheinlich also ich find's schwierig kann ich keine letztendlich befriedigende Antwort auf in der eigentlich am
interessantesten ist über alle Jahrhunderte hinweg Überwachung und durch die jeweiligen Machthaber damit argumentiert wird bestimmte Dinge vorauszusehen und das ab 7 gemacht zu verhindern wahlweise Terroranschläge und es offenbar weder heute noch damals funktioniert hat und trotzdem der uns immer wieder obwohl es einen Großen Preis kostet warum sind die eigentlich so doof ich war ich weiß gar nicht ob die werden die haben einfach Angst ja also die in die die haben
Angst und versuchen damit irgendwie im Rahmen ihrer Möglichkeiten umzugehen aber na klar also der der Schlag kommt immer von da wo man es nicht erwartet dass es halt so um die also ich ich glaube ich dass es ich glaube ich dass sie
dort denn ich glaube dass es ist durchaus überaus aus deren Sicht ein ein total rationales Verhalten gewesen irgendwann verselbständigen sich diese Dinge natürlich aber anfangs gibt es wahrscheinlich auch von Anfangserfolge wenn man meint dass es welche gibt und dann braucht man Zeit aus weil man auch nix anderes hat und keine andre Idee das ist so sind die Leute nur
quastschen aber touristischer betrachtet scheint es dann egal zu sein also die 7 trotzdem unterzugehen und 19 stehen oder also glaubst können Sie daraus ableiten dass die die Überwacher überwachen mit der wir zu kämpfen haben eigentlich vielleicht gar nicht so schlimm ist Weizen trotzdem irgendwann das neue bessere System ich weiß nicht ob seine ich weiß eine Korrelation zwischen der Überwachung
und dem zu sein dem Imperium gibt also es gibt überall in das wieder mal super sein also in in Europa sowieso die Portugiesen dort muss man dann die Spanier deutscher nicht so gut klappt Franzosen aber jeder durfte mal und dann den unter also ist hat oder mit der Überwachung zu tun ist einfach so und
also wahrscheinlich gehen die Amerikaner einfach auch in 50 Jahren unter und dann würden wir mehr über den Überwachungs Apparate reden sondern über den von irgendjemand anders aber das ist glaube ich ja in dem Moment wo das Imperium bist hast du wahnsinnig viel Angst davor wirklich zu stürzen und du kannst von darum keine sehen dass wieder und alle machen und deshalb versuchst du eben das mit nachrichtendienstlichen Mitteln in die gerade zu biegen und am Ende funktioniert aber nie wir haben
noch Zeit für eine Frage ich schau mal dahin wo ich nicht sehe wegen der der Blendung danke den Vertrag Tom haben Geschichten des Widerstands besonders kreative mit roten in gegen überwachen hervorzugehen aus dem 17. Jahrhundert bitte das nur noch Hoffnung also die ich glaub die die
besten die die die besten Möglichkeiten dagegen vorzugehen war schon damals zum einen Kryptologie ja und die andere war das ist ja häufig den Überwachern gar nichts nützt was zu wissen ja also im 17 Jahrhundert war ich auch schon so wie es heute ist wenn Beispiel herleiten jetzt der berühmte Mathematiker eine
Schmähschrift überall will den 14. geschrieben hat wurden als Kriegstreiber bezeichnet hat haben die Franzosen sofort mit Geschichte ihre Überwachung wenn es denn sofort verboten und dann ist es halt in der Schweiz gedruckt worden und in Holland und von da wieder eingespielt worden also L ich glaube die Masse macht's ja also man kann zwar alles überwachen was heißt überhaupt nicht dass man dem was verhindern kann also werden will ist Millionen von Menschen gibt die meinen wir machen jetzt Volksaufstand dann wird es mit dem Geheimnis euch nutzen wir jede dieser ihn es kennt es einfach es gibt aber wenn es eine gewisse Größe erreicht hat dann seine Überwachung oder nicht verbinden glaube ich hoffe ich da wir
dank der die
Hypermedia
Microsoft
Vorlesung/Konferenz
Nonstandard-Analysis
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Information
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Sound <Multimedia>
Sinusfunktion
BRIEF <Programm>
Vorlesung/Konferenz
Information
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Information
Internet
BRIEF <Programm>
Wiederkehrender Zustand
Fluss <Mathematik>
Information
Last
Vorlesung/Konferenz
Information
Mathematische Größe
Vorlesung/Konferenz
Mathematische Größe
Vorlesung/Konferenz
Netzadresse
Mathematische Größe
BRIEF <Programm>
Chiffre
Strategisches Spiel
Quick-Sort
Internet
Vorlesung/Konferenz
Code
Ziffer
BRIEF <Programm>
Wiener-Hopf-Gleichung
Kryptologe
Vorlesung/Konferenz
Ziffer
BRIEF <Programm>
Kraft
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Fokalpunkt
Digitalisierung
Vorlesung/Konferenz
Information
ARCHIVE <Programm>
FuturERS
BRIEF <Programm>
Luenberger-Beobachter
Vorlesung/Konferenz
SALEM <Programm>
Kettenregel
Finite-Elemente-Methode
Vorlesung/Konferenz
Information
Produktion <Informatik>
Goldener Schnitt
Vorlesung/Konferenz
Optimum
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Korrelation
Vorlesung/Konferenz
Momentenproblem
Vorlesung/Konferenz
Strömungswiderstand
Kryptologie
Mathematiker
Vorlesung/Konferenz
Microsoft
Vorlesung/Konferenz

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 1684 statt 1984: Des Königs NSA
Serientitel re:publica 2016
Teil 20
Anzahl der Teile 188
Autor Hillenbrand, Tom
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20712
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Kontrolle der Kommunikation, Profiling verdächtiger Personen, Doxen von Gegnern – lange vor der Existenz des Internets entwickelten Europas Monarchen bereits ausgefeilte Systeme zur Bespitzelung ihrer Untertanen. Ein Ausflug in das Ziffernkabinett der Habsburger, das Schwarze Kabinett Louis XIV. und die erste Ära der Totalüberwachung.

Ähnliche Filme

Loading...