Merken

Big Data und Arbeitnehmer

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
und nun doch eine einen oder mehrere M0
Kai
Evers also das gleich zu Anfang klar zu machen die Stühle sind die Farben der Stühle stehen nicht für die politische
Lage die wir hier haben und nur das da keine Missverständnisse aufkommen wenn es nicht so schlimm aber es ich schon ok ist am schön dass wir zu unseren keine gefunden hat mein Name ist uns das Geld der ein oder andere wird vielleicht den letzten 3 Jahren verschiedene Vorträge von mir zu diesem Thema gehört haben aber ich finds total super weil ich darf heute mal die Frage stellen und uns ganz großartig zum einen jemand aber aus den Gewerkschaften zu haben zum anderen jemanden der viel mehr Ahnung von den eigentlichen technischen Details hat als ich und haben freue mich darauf und ich Fragen zu stellen Marco worüber reden wir eigentlich ganz super weder wirtschaftlich Leiter des Tagesspiegel heute Morgen hat als 1.
Meldung die Repubblica diskutiert die Zukunft der Arbeit es super zu sehen wie groß dieses Thema inzwischen geworden ist und was er was ist alles dabei
beschäftigt haben und da geht es ganz häufig also es gibt so also zum Dabeisein riesengroßes Thema es gibt verschiedenste Bereiche diskutieren immer noch verdammt viel ob die blöden Maschinen uns die Arbeit wegnehmen oder nicht am oberen Ende Mehr Jobs haben neue Jobs oder ob am Ende mehr doch verlieren kann sehr spannend diese Frage wird hat nach wie vor heiß diskutiert sie wurde letztes Jahr dann endgültig von den Pío Research Institute in USA eint 1900 Experten gestellt dem 1900 Fracht kommt
denn jetzt am Ende mehr Jobs oder weniger Jobs dabei raus 48 Prozent der Experten haben gesagt ja
es kommen es wird ganz schwierig wir wären viele Jobs verlieren aber wir haben den festen Glauben dass die Menschheit so schlau es sich am Ende durchsetzen wird 2 50 Prozent Prozentangaben besagen Know-how gefragt es geht es geht dem Ende zu werden verdammt viel verlieren und wird schlecht für aus das heißt wir sind so bei 50 50 Prozent wobei wir fragen muss dass die er 50 Prozent die sagen wir schaffen das schon ihre Meinung auch glauben sie sich das was sie so zu sagen was der woher verlief in Ion endet die das heißt diese Frage diskutieren wir heute nicht mehr diskutieren heute auch nicht über Kurtens PS und flexiblere
Arbeitszeiten und diese Verse schienen Sachen die das passieren sondern wir wollen heute den Finger auf dem Thema legen was gerne übersehen wird in diesem großen Diskussion
zur Zukunft der Arbeit nicht das die diese digitale Technologien wie Big Data die Algorithmen heute schon anfangen die bestehenden vor Beschäftigungsverhältnisse zu verändern wie Big Delta anfängt Einfluss auf unseren Arbeitsalltag zu nehmen ich denke mal so wenn Fredrick Tyler der Erfinder des weit weg Managements heute leben würde er wird zum Dauergast so was er damals im gemacht hat mir gezeigt wird man nicht mehr genau zu analysieren und mit der Stoppuhr wie ein Arbeitsfortschritt Vorgang passieren wie man denn das optimieren kann lässt sich heute auf einem ganz anderen Niveau machen können ganz genau mit den verschiedensten sorgen und Algorithmen zur Auswertung des ganzen feststellen wie diese Arbeit funktioniert wie man sie noch effizienter machen kann und genau das sind die Herausforderungen denen wir stellen wir uns fragen dass der Technologie die Arbeitgeber einsetzen können wie sie auch immer mehr einsetzen und was ist mit den Arbeitnehmern was haben die davon was bedeutet das dass sie diesen Daten immer mehr preisgeben es eine sehr sehr schlimm Leichen Entwicklung für die wollen wir heute diskutieren und ich freue mich daher dass ich dazu Andrea und Andreas bei mir habe es war klar dass der Wert muss auf jeden Fall krumm geht hier nichts raus Andrea es bestellt hatte der Bundesvorsitzende bei Verdi und Vorstandsmitglied der Hans-Böckler-Stiftung haben und wird uns insbesondere die Perspektive der Gewerkschaften wollen ihre Praxiserfahrung wo sie doch schon sie mitteilen können wer sich wer von euch gestern bei einem Vortrag von Andreas waren Andreas haben ist gelernter Physiker mit dem Schwerpunkt Experimentelle Probanden in Physik und ich hatte auch ein paar ja aber die machen ein anderes Mal ist aktuell in verschiedensten Positionen bewegt hat
und uns Start-up arbeitet auch beraten zum Thema Delta Analytics Delta Science und ich würde gern mit dir anfangen Andreas weil wir uns ein bisschen heute das Problem fehlten auch in diesen Diskussionen und Ringen
um die Zukunft der Arbeit dass wir bestimmte Begriffe sehr beliebig benutzen und teilweise gar nicht von unterschiedlichen sachen sprechen dem Begriff Big Delta Begriff Algorythmus erinnern hat der Algorithmus zusteuert und er weiß alles über uns will das viele so pseudo Halbwissen dabei ganz kurz aus deiner Sicht als jemand der sich deutlich besser aus wenn sich wie würdest du Begleiter definieren wie würdest du ein Algorithmus der definieren der hat oder setz
erstmal ich war ich natürlich auf dem wenn wir bei zu sein also vielen Dank für die Einladung haben wie man die Täter definieren würde das hängt immer ein bisschen davon ab der gibt keine eindeutige Definition denke ich für
vieles das er Marketingbegriff um Unternehmen an diesen Produkte noch man zu verkaufen in dem Sinne manche andere sehen dass er an Grenzen der Täter zu normal Datenanalyse durch die dass das Volumen und die Geschwindigkeit der Daten aber sagen also ja auf einmal so viele Daten dass wir die mit den traditionellen System die wir haben ich gar nicht mehr verarbeiten können das heißt wir brauchen neue Technologien verteiltes System um mit diesen Datenmengen klar kommen für mich persönlich ist es Ehrensache dass ich heute sehr dass wir im Vergleich zu 20 vor 20 Jahren einfach persönlich sehr sehr viel mehr Daten über uns selber auch generieren am als das jemals zuvor der Geschichte der Fall war und dann wie gesagt unsere Handys beispielsweise das ist glaube ich das beste Beispiel dafür am Dienstag tausende verschiedene Datenpunkte über uns der und generieren seine seines GPS-Daten an
Nutzungsdaten an mit dem Atmen kommuniziert wie benutzt man sein Handy welche Apps Hartmann man inszeniert als diese Datenflut
ist eigentlich das was so nicht den Unterschied am in aktuelle Entwicklungen zu der Zeit vor 20 oder 30 Jahren ausmachen haben was Wasser wird man angeht sehr klassischen Begriff aus Informatik also man könnte sagen abgenagt Kochrezepte für Computer und bestimmte Aufgaben zu erfüllen haben Kontext von an Big älter und älter meinen ist das ja etwas wo man an einen Computer Computereinsatz denk ich um einen anderen Prozess mit so einem gewissen Anspruch an intrigante Entscheidungsfindung durch ein automatisiertes System zu ersetzen da
gutes Beispiel dass wir unsere Praxis schon sehen ist die Kreditvergabe wo wir vor einfach statistische Modelle hatten und die Prüfung überwiegend manuell erfolgt ist muss jetzt einiges da dazu aber auch etablierte Unternehmen gibt die der
damaligen und so Datenanalyse Arten nutzen um an zum Beispiel automatisch Entscheidung zu treffen wer bekommt den Kredit mehr bekommt den nicht also es denk ich ganz gutes Beispiel um zu sehen wie Algorithmen heute genutzt werden um Prozesse die vorher manuell oder arbeitsintensiv waren an zum Teil oder teilweise auch ganz zu automatisieren es wird man in diesem Kontext von Arbeit und Arbeitsorganisation Big Delta immer wieder auch denn das Argument dass man sagt ist es nicht sogar sinnvoll an vielen Stellen bewusst auf den Algorithmus zu setzen statt zum Beispiel auf eine menschliche Entscheidung weil der Mensch ist voller und voller wie Vorurteile bewusst und
unbewusst aber wenn man sieht es bei dem im mit Putin in diesem Bereich zu verschiedenen Bereichen wo gesagt wird er weg es
tatsächlich viel sinnvoller das den Algorithmus dort einsetzen bei der Algorithmus ist ja neutral wie wir das so als jemand der sich dann besser sagen sagen es gibt es neutral Algorithmen also generell sich im muss man grundsätzlich sagen großes Potenzial in der Datenanalysen ich denke viele Prozesse die heute am von Menschen durchgeführt werden haben können mit Algorithmen verbessert werden dem Sinne dass wir ein faires Verfahren erzielen und das da sieht allerdings nicht automatisch und man sollte nicht glauben dass Algorithmen am Automat sich haben immer fair Entscheidungen treffen am Ball wie Geldkoffer doch gesagt hat vor 2 Tagen der Keynote was ich sehr schön fand am um Michelle an nutzbar zu machen brauchen eine menschliche Komponente weil jedes am
System muss mit bestimmten Daten sozusagen trainiert werden damit es die richtige Entscheidung
trifft und wenn wir haben dazu Daten ansehen die beispielsweise Diskriminierung enthalten also habe Kultiges zum Beispiel schönes Beispiel wo man heute in einigen Firmen hingeht und versuchte man wäre Kuttenprozess also wen lädt man beispielsweise zum Vorhaben Vorstellungsgespräch ein zu automatisieren und dazu Algorithmen einsetzt die man trainiert mit den Daten die man vorher manuell generiert wird man also in diesen Daten beispielsweise Diskriminierung anhand von bestimmten Merkmalen also Geschlecht beispielsweise am drin ist dann kann es also auch passieren dass der Algorithmus auch diese Vorteile in dem Sinne übernehmen und dann systematisiert also da muss man schon am stark aufpassen dass das heißt wir nehmen wir als
aller 1. Fazit schon mal mit in einer
Zukunft wo auch Big Delta und Algorithmen mehr Arbeitsalltag bestimmen ist der 1. Schritt erstmal das Bewusstsein überhaupt dass ein Algorithmus nicht automatisch neutrales nur 1 wir genau hinschauen das uns schon das müssen wir da muss ich unsere Vorstellungen müssen ändern weil viele Menschen glaube ich einfach denken dass ein Algorithmus der muss halt auf jeden Fall sachlich Entscheidungen treffen in der er hat kann männlichen Mensch diskriminieren ich glaube diese Vorstellung es einfach nicht ganz adäquat in den meisten Situationen sobald dieser Slogan ein Realist nicht nur keine Türken
Vertriebenenbundes 14. bis auch Leid den Fachbereich für Postdienste Speditionen und Logistik wie Sie
wie sieht deine Beobachtung von dem was Andreas gab geschrieben in der Praxis aus wo fangen wir an mehr wäre die Anwendung von solchen digitalen Technologien auch im Umgang mit den Arbeitnehmern in den Unternehmen zu sehen also erstmal freue ich mich auch sehr dass ich heute hier sein darf und das wir diskutieren können wir machen uns als Gewerkschaften natürlich auch Gedanken über die Frage wie sich die Zukunft der Arbeit aus weil die Arbeit der Zukunft und dann was ist glaube ich feststellen kann ist das ist tatsächlich eine deutliche Beschleunigung gibt in der Veränderung von Arbeitsprozessen was wir beobachten ist und auch dass ich beobachtet habe ist die Digitalisierung gibt es eigentlich schon ziemlich lange nach meinem Beispiel aus dem Bereich für den ich auch zuständig bin und ich mach auch 2 ich hab letztens ein Vortrag gehört eines Professors an der Humboldt-Uni der mit geforscht hat einem selbstfahrenden Auto nicht vom Kugel sondern aber auch geforscht hat der gesagt vor 20 Jahren hat der für die Post schon Maschinen entwickelt haben wo es keine menschlichen Arbeitskräfte mehr bedarf um Briefe zu sortieren sondern das wird
alles Maschinen gesteuert und das gibt das schon ewig das hat auch dazu geführt dass total viele Arbeitsplätze weggefallen sind und es gibt
auch in der Logistik viele Beispiele wie man in den Hamburger Hafen guckt dann findet man da kaum noch Menschen die beschäftigt sind ein paar Kranführerin und Kranführer und bestimmt auch welche die an diesem Steuersystem arbeiten aber da sind schon weitgehend digitale Umbrüche realisiert also da kann man eigentlich gar nicht mehr viel mehr Personal abbauen was dann wahrscheinlich als nächster Schritt Anstieg ist dass die Kommunikation wo geht
jetzt in Container hin und wie wird der entgegengenommen möglicherweise Südafrika dass es dann auch noch Veränderung gibt es betrifft nicht mehr direkt die Arbeitnehmer Arbeitnehmer und es gibt aber auch Logistik Hallen in denen noch 1 zu 1 und in dieser
herkömmlicherweise und alter Weise ganz viele Menschen diese Aufgaben erledigen also da sind Unternehmen unterschiedlich breit das ist das eine was was man feststellen kann und wir haben es dann auch gefragt welche Mittel braucht man als Gewerkschaften um dem etwas entgegen zu setzen da brauchen wir neue Möglichkeiten da sind wir immer in dem Bereich wo wir sagen na ja schon immer mit Arbeitsplatz Umbau gar zu tun gehabt aber auch zu tun gehabt mit Umstrukturierungen Flexibilitätsanforderungen das ist jetzt nicht so
neue das geht vielleicht schneller was neu ist ist wirklich die Frage des Persönlichkeitsschutzes und da gibt es auch das finde ich ein wirklich gravierendes Beispiel über die man über das man sich vielleicht als Kunde Kunden nicht
so viel Gedanken macht aber es ist gravierend und zwar gibt es ja mittlerweile einen deutlichen boomenden Onlinehandel was dazu führt dass man natürlich viel viel mehr Paketzustellern Rennen Zusteller hat also Auslieferungsfahrer das gilt übrigens auch im Bereich sonstiger Zustellung Lebensmittel Zustellung und so weiter und so weiter und da ist es so bisher sind diese Menschen ja morgens mit vor festgelegt bekommen sie mit den Paketen losgefahren sind immer wieder reingekommen entweder Wagen war leer oder sie seine benachrichtigt jetzt gibts ne andere
Entwicklungen und die trifft und schützt die trifft die die Beschäftigten dort ganz anders sie werden mich jetzt wie GPS vor Ort hat damit wir als Kundinnen und
Kunden einer Zusteller Wiese bekommen also damit uns gesagt wird wann ist der Paketzusteller da damit die Sendung entgegen nehmen können und da gibt es unterschiedliche Beispiele die Paketdienstleister Forschende alle dran die für das auch einen es gibt Bereiche wo fast ausschließlich so Unternehmer Solo-Selbständige Kleinstunternehmer aktiv sind und da werden die Menschen die in dem die Zustellerin Zusteller nicht gefragt ob ihnen das gefällt dass sie von morgens bis abends die PS-mäßig geortet werden weil sonst kann man
ja die Information an den Kunden nicht weiter gegeben es gibt aber auch Unternehmen daran die Mitbestimmung der Betriebsräte die sich genau dort einschalten und
gucken was muss man eigentlich tun um die Persönlichkeitsrechte der einzelnen zu schützen da geht es also nicht um die Frage ob es sowas gibt weil ich glaube da würden wir als Gewerkschaften immer hinterherhecheln man kann es nicht verhindern aber man kann sich mal die Frage stellen was ist eigentlich wirklich notwendig damit der Kunde immer noch eine gute Dienstleistung hat und was ist zu tun um Persönlichkeitsrechte zu schützen und da sind wir das geht deutlich schneller also von Tag zu Tag gibt es in der Meldung dass das geplant dass das geplant und da brauchen wir dementsprechend natürlich auch neue Energie um und neue Ideen um uns mit diesen Themen auseinander zu setzen und das ist sehr spannende denn wie schon vor es gab schon seit längerem die auf dieses Beispiel von Tesco in Großbritannien für ihre Lager Hallen angefangen haben mit mit Butter oder so um Hand marschierten Manschetten die versiegen komplett gesagt haben jetzt einen macht ist das wie siehst du die Gefahr zwischen der wie wir die diese wir diskutieren häufig drüber dass Jobs wegfallen durch Automatisierung und vergessen dabei gerne auch die Gefahr dass um die Menschen quasi wie Mehr zum Mehr zum menschlichen Robotern werden so weil sie Teil ist einfach
die günstigere Arbeitskraft sind als der Mensch also US ein gutes Beispiel der Ober Gründer Travis Kalanick hat noch nie großen hielt ausgemacht dass er seine Fahrer nicht mag und
dass er den Tag herbeigesehnt wo er sein die Fahrer die für ihn fahren und durch automatisierte Fahrzeuge selbst
ersetzen kann wie viel Grossmünster aus der Praxis die die diese Gefahr aber das tatsächlich da wo auch automatisiert werden könnte durch einfache Menschen eingesetzt werden komplett besteuert auch von den Mantel Teil von den Zonensystem System von der Maschine und dadurch immer mehr auf weil von ihrer Anteils habe verlieren können also ich glaube dass wir da noch haben in
vielen Teilen sehr am Anfang stehen an an dieser Frage kann man da etwas ersetzen und wenn sind wir glaube ich in Übergangsphasen ich auch machen ,komma wenn daran kann man ganz gut erklären wird ja schon seit längerer Zeit an intelligenten Datenbrillen geforscht und auch das geht rasant schnell in Logistik betrieben werden die ausprobiert an bekommen die Beschäftigten Sonnenbrille auf das was Sie vorher als Liste in der Hand hatten in einem Lager in einem Regal Lager wo draufstand jetzt es zugleich im Regal 1 und nimmt das und die Seite die die und die Ware aus dem Regal und dann gehst du weiter ein Regal 4 das wird heute ersetzt durch Daten wollen zumindest in Teilen und diese Daten dran man erstmal so konstruiert dass sie aussahen die Taucherbrillen die Menschen wo keine Orientierung mehr gab die konnten gar nicht mehr nach rechts und links gucken aber das da ist man
auch schon wieder ich glaub's hat nun halbes Jahr gedauert viel weiter ist hat man so ne kleine Kameraden wird die setzt man sich auf dem Kopf und die
Beschäftigten sagen dass sie das super finden weil sie nämlich jetzt in die eine Hand freihaben vor mussten sie immer diese Liste mit sich tragen und jetzt können sie durch die Regale laufen und wissen sofort oder bekomm angezeiget ist das Regal dem muss noch nicht mal ne Sprache gut beherrschen das wird alles durch Zeichnungen eingeblendet und sie fühlen sich im Moment super der Nachteil ist dass du mich jetzt erneut Arbeitgeber messen kannst und das ist schon passiert bei denen das passiert da haben Beschäftigte Abmahnungen bekommen weil sie 30 Minuten ineffektiv fahren also ,komma gestanden haben oder mal zu Toilette gegangen sind und das ist das was der Nachteil des Ganzen ist also das ist eine viel genauere Möglichkeit gibt festzustellen wie hat der einzel
einzelne sich den bewegt im Raum ich glaube dass es für bestimmte Tätigkeiten tatsächlich auch eine große Gefahr ist es gibt aber darüber hinaus auch
zukünftig andere Tätigkeiten wo ich glaube dass man es mit Robotik irgendwie nicht reden kann man kann die Menschen nicht zum Bau weitermachen sondern da wird es sehr darauf ankommen dass man Menschen auch Freiheiten lässt selber innovativ zu sein und eben nicht nur in bestimmten Kategorien zu arbeiten wir heute auch schon nur auf das verstärkt sich das das
sich ähnlich wie ich meine es gibt in vielen Bereichen wirklich sehr großes Potenzial Prozesse für Arbeitnehmer auch unglaublich zu verbessern haben viele
Dinge die heute willensstark repetitiv sind entweder komplett zu automatisieren oder denn an Menschen die Möglichkeit zu geben an durch Technologie durch Datenanalyse einfach viel besser am arbeiten zu können auch an der negative Aspekt ist natürlich die Überwachung und vor allem Aspekte dazu führt es ist sind und die beim Menschen dass sich also das ich sehr kritisch finde wir haben alleine durch die durch den Einsatz von Technologie und die Daten für nicht ausgewertet werden am verändert sich mein Verhalten eventuell weil ich ja weiß dass überwacht werde und entsprechend dann mein eigenes Verhalten anpassen muss sie auch ein Beispiel das jetzt im Bereich für die Täter natürlich sehen was aber vor 10 Jahren in Supermärkten durch Kameraüberwachung es in ähnlicher Form bereits gab und ich denke da muss man auch gerade müssen gerade die Arbeitnehmer mit den Arbeitgebern an sich zusammensetzen und schauen dass man für diesen Nutzungsszenarien auch gemeinsam Lösungen entwickelt und ich denke die Daten die er in solchen System anfallen können auch für die Arbeitnehmer selber und für die Gewerkschaften großes Potenzial stellen diese auch nutzen kann
beispielsweise in Verhandlungen gegenüber Arbeitgebern also ich denke dann müssen eine Lösung finden die
Daten auch nicht mehr für die Unternehmen selber nutzbar zu machen sondern auch für die Arbeitnehmer in den Unternehmen drin das heißt der denn du siehst du bist in der Zukunft wo wir alle Besitzer unser eigenen Daten sind und die auch als Verhandlungsmasse in ich bin der Vertragsverhandlung mit dem Arbeitgeber mit einem sagt wenn mir das das zahlst
dann es der das das zur Verfügung also das kann ich mir
durchaus vorstellen ich würde nicht so weit gehen dass er wieder selber seinen Daten über seine Daten komplett frei verfügt man muss eine Lösung finden die natürlich die Privatsphäre auch von den Arbeitnehmern respektiert über gleichzeitig die Datennutzung ermöglicht weil viele der Datensätze die anfahren in diesen Bereichen sind natürlich auch außerhalb von Unternehmen anderen Kontexten extrem wertvoll und ich glaube den nächsten 10 Jahren wird auch stark darum gehen am wir
diese Daten die teilweise aus Nebenprodukt oder teilweise am explizit anfahren haben auch andere Nutzung zugänglich machen
können ohne dabei haben die Privatsphäre von beispielsweise den Leuten die durch die Daten betroffen sind zu verletzen und ich glaube da gibt es sehr großes Potenzial aber auch sehr viele ungeklärte Fragen
haben gut da .punkt hat der Streit als Gewerkschaft schon bestimmte Punkte wo er sagt das sind oder oder oder oder
ist aber auch wenn man noch nicht explizit formuliert Producers okay da seh ich in naher Zukunft so vor .punkt oder sagen so für uns ist wichtig in Zukunft in einem Arbeitsvertrag müssen zum Beispiel Privatsphäre oder Umgang mit Daten Transparenz des und des Arbeitgebers zum Umgang mit Daten eingebaut gibt es bestimmte Punkte sagt das sind einig Forderung die er eigentlich wären kommen die Fackel in die Handlung
Tarif 1 also sind dabei das zu diskutieren je nach dem welche
Anforderungen entstehen also es gibt ja sehr unterschiedliche Branchen in denen es auch sehr unterschiedliche Entwicklungen gibt wir diskutieren im Moment darüber und habe jetzt eine Arbeitsgruppe gebildet ist nicht so dass wir in die Weisheit mit Löffeln gefressen haben sagen wir haben für alles der fertige Konzept und für alles Antworten wir diskutieren Moment genau über das Thema des Persönlichkeitsschutzes und der Persönlichkeitsrechte und das hat genau mit der Frage zu tun was passiert eigentlich mit meinen Daten bisher war es immer so das hört sich vielleicht ein bisschen altbacken an aber es gab das Betriebsverfassungsgesetz wenn man eine Betrieb ein betriebliches Mitbestimmungs Organ im Betrieb hatte er dann konnte der Betriebsrat bisher keiner wollte auch immer noch seinen Mitbestimmung reklamieren wenn es um den Schutz also um den Persönlichkeitsschutz ging um die Frage Schutz von leistet den Ausschluss von Leistung und Verhaltenskontrolle das ist aus unserer Sicht zu wenig mittlerweile weil eben Daten gesammelt werden allüberall das man jetzt anfängt die Personalakte elektronisch abzulegen die
vielleicht nicht ausreichend zu schützen gab Hermann Grundformen Personal und persönliche Akten aber nicht jedem
einsehbar gemacht hat das sind alles solche Dinge die wir überlegen weil wir glauben dass das eine betriebliche regeln kann und auch gewerkschaftlich in Tarifverträgen aber dass wir auch Gesetzgebung brauchen und Regulierung brauchen also man muss es auf mehreren Ebenen glaub ich gleichzeitig anpacken aber wir sind auch nicht so wichtig so weit dass ich jetzt sagen kann das und das und das muss passieren dann vor 3 Jahren mal übern verbessertes Arbeitnehmerdatenschutz Gesetz diskutiert heute erkennen wir dass die Anforderung
andere sein müssen also das war das was ich für gesagt das geht immer schneller und es wird immer schneller und gibt einfach Erkenntnisse die wir
vor 3 Jahren noch nicht hatten und deswegen dabei das weiterzudiskutieren
weiter man darf noch kurz zu fragen was ist dein Eindruck wie auch quasi die Gewerkschaften sich gegebenenfalls
an verschiedenen Stellen in ihren Prozessen verändern müssen also wie stellt ihr euch darauf ein also sagte ok so wie wir das Bild des .punkt bisher gemacht haben dafür sehr viel zu langsam oder dafür ist die Entwicklung zu schnell gibt es .punkt wurde was wir müssen Zukunft mehr in diese Richtung gehen um besser reagieren zu können also ich glaube dass an 1. Stelle tiefen Überzeugung dass ein gutes Miteinander und dass Demokratie Zeit braucht also es kann nicht so sein dass man mal eben Leigh irgendein Abfrage starten sagt Leigh Daumen rauf Daumen runter ich glaube dass das nicht funktioniert deswegen
muss man sich schon etwas Zeit nehmen um es zu gestalten das wichtige
ist dass man auf der anderen Seite eine Bereitschaft hat es zu gestalten und da muss man jeweils gucken was ist denn in welcher Form so und für welche Berufe eigentlich wichtig was Muster geregelt werden das ist wie ich gerade schon gesagt habe höchst unterschiedlich es gibt viele Menschen die auch jetzt schon mit einfachen Tätigkeiten und machst mein "anführungszeichen nachgehen aber Tätigkeiten die von denen Sie jetzt vielleicht auch körperlich entlastet werden also es hat wie gesagt nicht alles nur Nachteile es gibt auch Vorteile aber das muss man eigentlich für die Regeln und was muss man für diejenigen Regeln die zum Beispiel in der IT-Branche arbeiten was haben die für Anforderungs Bedarfe und das ist
eben nicht immer für alle gleich aber es gibt schon eine grundsätzliche Aussage von uns die sagt wir brauchen mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten wenn wir sie denn dann haben wollen dann müssen sie
anders aussehen als sie heute aus sehen und wir brauchen tatsächlich guten Datenschutz im guten Arbeitnehmerdatenschutz für nochmal zu dem Thema zurückkommen weil wir also wir merken es schon in der Diskussion ein ganz großer Park bei diesem Thema ist das Verständnis für das was da eigentlich passiert auch nicht wir müssen das an weil er auch von dem wir also was weiß denn in Zukunft mein Arbeitgeber eigentlich über mich mehr gesehen Entwicklung die ganzen helft vergasen Gesundheitscheck der die heute hauptsächlich dem Konsumenten Produktion nur für Bild US-Fans so weiter führt wird macht den Großteil seines Umsatzes in den USA mit Unternehmenskunden das heißt immer ein paar kleine ein Bestfall gehen hin und kaufen den Hunderttausender
am Tracker für ihre Angestellten so oder mit dem so wir wollen dass es euch gut geht und dass sie
gesund seid die menschliche Maschine soll schön optimiert sein und plötzlich werden da Daten über haben die Arbeitnehmer gesammelt die vielmehr sind die größten das heißt diese diese Transparenz fehlt immer noch für das heißen eigentlich mein Arbeitgeber über nicht es gibt eine Forderung die immer wieder auftaucht die unter anderem Christophe Kucklick in seinem Buch die granulare Gesellschaft aufgestellt hat sagte brauchen für Algorithmen das Brandauer was wir mit Wirtschaftsprüfern haben feste brauchen eigentlich eine unabhängige Instanz die in diese Algorithmen reingucken kann und sagen kann was passiert denn eigentlich da sind da bestimmte Vorurteile drin sind der Diskriminierung wenn dort 7 der in die sich damit auskennt ist das ist das eine realistische Forderung ist es unmöglich in der Form einer wird zu überprüfen um auf der Mehr Transparenz und Verantwortlichkeit einzubringen ok ich versuchs mal nacheinander abzuarbeiten ist eines einige Fragen der am Fall fit für den USA es eigentlich so sein das Beispiel dafür weil da haben wir gesagt das Unternehmen hingehen unter dem Paar Vorwand oder unter der Prämisse haben die Mitarbeiter Gesundheit zu verbessern an sämtlichen Mitarbeitern soll sich der Bild anderen zu geben und dann das Verhalten an so während der Arbeitszeit aber auch im Privaten zu checken und als ich glaube dass man das wird in Deutschland hoffentlich nicht geben hoffe ich denke ich weil die Datennutzung weit über das hinausgeht wollte was ich als Datenwissenschaftler auch für legitim halte da die Daten nicht nur den an die Arbeitszeiten betreffen sondern hat auch das private Leben und eine Sorge die man dann kann man die auch berechtigt ist ist denke ich deshalb über die Hintertür der Freiwilligkeit viele Technologien eingeführt werden aber zum Self-Tracking an die zunächst natürlich völlig optional sind
aber dann an nach und nach eigentlich als Grundlage für
eine eine gute Bewertung beispielsweise bei der Versicherung notwendig sind also wenn man heute denkt das man beispielsweise in normalen Tarif eine Autoversicherung hat und jetzt gehen einige Versicherer in Deutschland werden und sagen ok wenn du dich mit dem Smartphone checken lässt dann bekommst dann etwas günstigeren Tarif das heißt es erst mal ein guter Anreiz für die Kunden an dieses System zu nutzen wenn es natürlich dann dazu führt dass irgendwann nur noch also wenn man keine vergehen möchte dass dann nur noch im Basistarif
verfügbar ist da sehr viel schlechter anderes als an anderen Tarife hat man sozusagen über die diesen Umweg der Freiwilligkeit anwenden Überwachungssystem
geschaffen das dann doch wieder verpflichten ist für alle Leute und ich denke das ist ein großer Punkt den man beachten muss zum Thema Transparenz das ist natürlich auch für nicht jetzt Datenwissenschaftlern großer .punkt weil bis heute bei vielen Algorithmen immer schwieriger wird nachzuvollziehen an warum der Algorithmus Entscheidung einer bestimmten Form getroffen hat also wir sind eine etwas paradoxen Situation wäre ein Systeme waren am wo die Komponenten an beschreiben können also haben komplettes eine komplette Blaupause von dem System die kann aber trotzdem nicht an mit 100 Prozent Genauigkeit sagen wie das System intern funktioniert und wie es seine Entscheidungen trifft am und mit dem aktuellen Täter Ansatz macht man sehr vieler am Ort so dass man einfach sagt wir nehmen jetzt mal alle Daten die wir haben die kippten einfangen System ein und Algorithmus wird schon schauen welche er davon nutzen kann und welche halt dazu führen dass eine gute Vorhersage Genauigkeit hat und am Ende kommt eben Ergebnis aus beispielsweise am anstellig jemanden eine beständig immer nicht einen beziehungsweise welchen an Betrag zahlt
man für Versicherungen und wenn ich heute zu meinem Versicherungsmakler in Georgien in Frage warum zwar nicht so viel dann würde man sagen ok du was denn wir 3 Unfälle gehabt im letzten Jahr deswegen denken wir müssten schlechter
am Versicherer bis unseren 95 Prozent Quantile von der Statistik die wir dazu haben dass deswegen zu den Betrag in 10 Jahren wird es vielleicht nicht mehr möglich sein weil dann wird wenn ich also auch noch mit den Menschen reden kann eine Versicherung wird man vielleicht eher sagen dass sehen Algorithmus war meine ganz ganz so schön wie der Daten reinkommen eine Interaktion meinetwegen Daten ein Algorithmus hatten Ergebnis man weiß ob das Ergebnis haben ist besser als die Statistiken die man vorher benutzt hat man kann aber nicht genau sagen warum der Algorithmus den Schaden Betroffene ist auch für uns als Leute die mit Daten arbeiten und interessante Herausforderung dieses Thema so zu gestalten dass sie auch nachvollziehbar sind ich denke das ist auch ein Kernpunkt am der dazu führen kann dass Leute solche Systeme nicht akzeptieren wenn sie das Gefühl haben dass sie einfach nicht nachvollziehen kann warum Entscheidungen getroffen werden und wieso er an beispielsweise an den übersehen der eine oder andere Art entschieden werden
dann sogar um dann kommunale einzumischen wieder gesprochen
so also sehr große Gefahr dar Künstler wie doch einen ist das Missbrauch mit Daten gemacht wird dass wir mehr als Arbeitnehmer mehr überwacht werden kann die spannende Frage ist jetzt haben und es sind keine große Überraschung aber auf diesen auf diesem Kanal mit dem Corporation mit der
Hans-Böckler-Stiftung dass sie ungefähr hier alleine relativ ähnliche Meinung haben das gibt uns die Möglichkeit nicht nur irgendwie unsere jeweiligen Meinungen hoch halten zu müssen sondern auch tatsächlich drüber nachzudenken was kann mir denn da jetzt machen so was sind die nächsten Schritte durch doch ein Schritt kam schon
relativ daraus mehr informieren also ich glaubte es war ich auf eine ganz Großen Möglichkeit auch einfach die Arbeitnehmer und sowohl als auch die Arbeitgeber darüber zu informieren was passiert da wo geht das hin was sind die Gefahren lassen die Chancen und wo ich mich würde interessieren gibt es da bestimmte Sachen wurde saß bedürfen und Wasser umzudrehen wir dürfen bei aller den Sachen auf die Chancen nicht vergessen wo siehst du die Chancen oder die Möglichkeiten die Vorteile für die Arbeitnehmer also ich jetzt gerade schon mal kurz angesprochen es gibt ja auch eine große Zahl von entlastenden Möglichkeiten die Mannschaften kann also man sagt dass Arbeit die total
stupide war die ein irgendwann auch krank machen weil sie so stupide ist oder die Körper nicht so schwer ist zukünftig
irgendwann durch Roboter erledigen zu lassen aber das wird vermutlich nur ein Teil der Arbeit sein weil ich zutiefst davon überzeugt bin dass man mit Algorithmen vielleicht das eine oder andere erstmal vorschreiben kann aber die Menschen sind eben nicht alle gleich also Zusagen im Logistiklager man gibt einen Tag vor indem man eine bestimmte Warensendungen zu einem Warenkorb zusammengestellt hat das ist die Theorie und das ist vielleicht der Algorithmus aber so funktionieren die
Menschen ja nicht der eine hat heute einen schlechten Tag der nächste ist jung und dynamisch der übernächste is
schon bisschen Lebens älter ist und wir können uns nicht immer aussuchen und Arbeitgeber können sich auch nicht aussuchen das ist eine bestimmte Menschen vorm gibt die Idee oder in den bestimmten Menschentyp der 1 zu 1 dem entspricht wie sie sich ihrem Produkt Produktions Fortschritt der errechnet haben so wird es ja nicht sein und deswegen muss man glaube ich auch dafür werben dass wir sie haben n das was Arbeitgeber und Menton die diskutieren ja auch viel darüber genau wie wir darüber diskutieren die sagen wir auch in Zukunft IT-Leiter die sich mit BWL auskennen zu müssen wir darüber diskutieren zu sagen das geht in die Richtung dass du gerade gesagt hast wir brauchen als die auch andere Themen mit der Linken also Persönlichkeitsrechte
Persönlichkeitsschutz die Frage ist dann muss man das Präsident von alleine IT-Entwicklung passt hier nicht von alleine die Frage ist was
will man da programmieren dass man am Ende erreichen und braucht man nicht auch unter diesen Menschen dieses die das entwickeln auch noch mal ganz neue Diskussion die kann man dann bestimmte Dinge also Persönlichkeitsrechte waren die kann man die auch entwickeln das muss ja auch möglich sein also nicht das kann ich mir mein Einrichtung gehen es muss noch in die andere Richtung gehen und davon das sind glaub ich auch ne ganze Menge Arbeit werden Arbeitgeber überzeugt aber eben nicht alle viele Netz einfach nur auf um da kann ich Produktivität steigern das kann ich faktisch das ist
im Logistiklager möglich mit der Daten der Beschäftigte findet heute noch als Entlastung bei den Arm frei habe ich gerade
gesagt habe aber eigentlich geht es um was anderes denen schneller durch die Regale laufen zu lassen muss alles fix dagegen und ich kein Personal einsparen am Ende werde produktiver kann mehr erwirtschaften und das muss man eben versuchen zusammenzubringen und das tun wir ich hab grade gestern mit einem Großunternehmen als wäre die eine ein Eckpunktepapier zur digitalen Transformation der Arbeiter da geht es um die Frage wo wollen die eigentlich hin mit ihren Innovationen da wir uns aber auch darauf verständigt und in das Papier geschrieben dass es darum geht Persönlichkeitsrechte zu wahren Arbeitsschutz Maßnahmen aufrecht zu erhalten oder zu entwickeln und Motivation von Beschäftigten zu wahren alles das habe
der festgeschrieben und haben uns auch darauf verständigt dass wir dann einen regelmäßigen Innovationsdialog gehen um zu besprechen was wir denn das Unternehmen
was finden wir was wichtig wäre und kann man dazu ein Abkommen also das wenn ich mal ganz gut ich glaube so muss das funktionieren ich finde zum ist gut wenn es eine Bereitschaft gibt von Arbeitgebern sich Arbeitnehmer Themen der tatsächlich noch intensiver zu zu werden also viele Dinge müssen gleichzeitig getan getan werden was ich echt wichtig finde ich es dass das IT der dass wir nicht alle denken IT kann immer nur schlecht sein sondern IT kann auch so entwickelt werden dass die Arbeitnehmerinnen Arbeitnehmer schützt
ich glaub da muss man das Thema müsse immer mehr nach vorne treiben an sonst muss man sie wird glaube ich in den Branchen kucken sind höchst unterschiedlich entwickelt was gibt es dafür konkrete Anforderungen
das den ganzen .punkt finde ich es wird einfach so sein in den nächsten 10 bis 15 Jahren das unser so Rückzugsraum denn wir haben also wir unbeobachtet sind und nicht gibt steckt in dem Sinne stark abnehmen wird und was in der Diskussion um dem Zuge sehr wichtig sein wird das denk ich dass man definiert was ist akzeptabel oder was macht es eigentlich aus als Arbeitnehmer am auf der Arbeitsstelle zu sein muss ich 100 Prozent meiner Zeit produktiv sein oder tragen die Zeiten wo ich vielleicht nicht ganz produktiv sein auch im Endeffekt dazu bei dass ich vielleicht dann insgesamt ausgeglichen bin und meine Arbeit besser leisten kann ich denke dass eine ganz interessante Frage wir Menschen sind mir gesagt einfach keine Roboter Sie sind alle unterschiedlich am Menschen arbeiten auch stark unterschiedlich und wir können jetzt denk ich auch als von den Daten respektive können wir nicht anfangen alle Menschen gleich zu wahren und zu sagen das ist jetzt eine Standard die eine Metrik der alten sprechen müssen was nimmt sogar problematisch ist das ist das Ziel vieler der
Methoden im zum Check-in nicht entwickeln anhand der Daten die wir brauchen sondern in Funktion
der nächste Sensoren in dem Sinne die wir haben das heißt wir haben beispielsweise Smartphones oder morschen Völker haben die existieren bevor wir darüber uns Gedanken machen wofür man sie einsetzen kann das heißt die niedrigen die aus dem System gewinnen sind nicht unbedingt die Metriken die auch dementsprechend was wir wirklich messen wollen und was wirklich optimieren möchten sind die Dinge die wir im Westen können einfach unter da gibt es natürlich schon stark die starke Frage ist das was wir wirklich messen in dem Sinne immer genau das was auch er uns zu dem Ziel für das wir eigentlich erreichen wollen beispielsweise höhere Produktivität zufriedene
Arbeitnehmer am und ich hätte das starke Bedenken an aber es ist halt so dass wirklich dass sich in meiner Arbeit wirklich in allen Branchen in starkes Interesse daran
ist Mehr Daten zu Arbeitnehmern und zur Überwachung auch oder aber für verschiedenste Zwecke zu haben also man sollte die arbeiten sehr viel mit Software-Code beispielsweise in noch eine Lösung wurde automatisch haben Fehler finden im Code und wenn wir das Unternehmen vorstellen ist immer auch die Reaktion her das ist ja toll da kann ich ja sehen wie viele Zahlencode zum Liter pro Tag geschrieben hat und dann kann ich gucken wir ihn wie er in den unteren 10 Prozent dessen kann mit denen in den 1. Gesprächen und seine Leute macht man wo ich auch klären muss dass diese Metrik jetzt diese den Jahren Mitglied die Landfrau fassen kann über dieses denn nicht immer das ist was auch die Produktivität von Softwareentwickler aus ich glaube da müssen auch bei den Unternehmen einfach das Bewusstsein schaffen das die Dinge die wir messen kann nicht immer an die sind die sie auch wirklich interessieren oder die wirklich dazu führen dass sie halt auch eine Produktivitätssteigerung langfristiger zählen können
wir da also ein paar Themen da ist der Kunde auch nicht ganz uninteressant also
wir als Verbraucherin und Verbraucher haben wir stellen uns ja zu vielem Themen die Frage es gibt Entwicklungen die ich richtig gut finde es gibt zum Beispiel eine Debatte darüber was wollen wir essen wie wir jetzt wieder Lebensmittel produziert es gibt mehr Bioprodukte wir diskutieren darüber muss Arbeit nachhaltig sein also müssen Menschen die die Arbeit verrichten gut entlohnt werden und in Zukunft muss es vielleicht auch die Frage stellen der Paketzusteller der an der Tür klingelt oder der Taxifahrer muss sich von dem eigentlich also ich finde dass es echten abartiges Beispiel aber muss
ich wenn ich auf die er gehe und dem Taxiruf er sofort ein Foto von dem eingeblendet haben dann seine
private Handynummer weil es sind keine Diensthandys das sind sein ist sein Handy ich hab die Handynummer für immer und ewig zu Verfügung kann man damit anstellen was ich will und muss ich den dann auch noch 4 5 oder ein Stern geben also eigentlich und Taxifahrer und wenn ich ein Problem habe melde ich mich Tagsätze er wenn ich mich an die Taxizentrale und Frage warum kommt der nicht ich finde das muss man sich mal fragen und so ist es auch beim Paketzustellern muss sich den verfolgten den ganzen Tag über wurde in welcher Straße der ist der kann übrigens auch überfallen werden Sie dann auch mal so ne Nummer je mehr der an Waren transportiert aber ist es wirklich notwendig oder reicht es mir eigentlich wenn ich irgendwann eine Meldung bekommen 30. in 30 Minuten das Pakete also das macht schon diesen
große Unterschiede und ich finde dann müssen wir uns auch da müssen wir uns auch auf die diese Themen einlassen und müssen das auch
klar machen weil ich beschäftige mich gerade nicht weil weil es gerade in meinem Aufgabenbereich liegt aber ich staune selber aber das was da möglich ist und ich bin durchaus der Meinung dass man auch solche Themen in nach außen tragen kann was müssen wir uns überlegen ob wir so leben wollen auf uns alle gegenseitig überwachen wollen wir das als Arbeitnehmern Arbeitnehmer weil mich dann auch einen Schritt ein ein Punkt der zu dieser ganzen Datenerfassung und persönlich zu den Persönlichkeitsrechten
gehört und dann noch Gibson .punkt sorry aber das kennen wir auch alle das seit ewigen
Zeiten so wenn wir das zehntägige sowie bekommen also am selben Tag zugestellt ob es 1. Pizza ist oder was auch immer es der neue bei Sascha das das ist OK blödes Beispiel blödes ,komma gestellt was im Internet jetzt das Angebot kommt es am selben Tag zugestellt dass der Pilz aber nicht gut ich will was werden 2. er sei man auf Papier sondern diesen Lebensmitteln ist okay ja aber da ist auch die Frage die wir uns stellen müssen das bekommen denn die Menschen eigentlich was die Dienstleistung noch Wert am Ende das ist uns auch alles total normal dass das funktioniert aber an irgendeiner Stelle wird gespart werden alle Unternehmen Toten ins gleiche Horn und sagen müssen alle diesen Service anbieten wodurch unterscheiden sie sich das billiger sind billiger sind billiger sind und dann hat das natürlich auch wieder mit der
Frage der Entlohnung zu tun gerade im Dienstleistungsbereich das auch eine Debatte die wir damit es Winter .punkt ich denke auch die Diskussion um die Daten den müssen wir wirklich aufpassen dass es nicht dazu kommen dass wir sagen ok ich
benutze Datennetz gegen dich und ich benutze gegen welchen als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber weil die Technologie hatten wir hatten sehr sehr großes Potenzial aber wir können jetzt auch wenn wir nicht aufpassen Situation kommen wo das Vertrauen in diese denn die Datenanalyse komplett verloren geht weil wir einfach in den Sinn des Baronets den nächsten 10 Jahren und die Dinge einsetzen für alle Zwecke die einfach nicht legitim sind und ich glaube wie gesagt es gibt ein sehr sehr großes Potenzial das wir müssen einfach versuchen positiven Dialog zu schaffen auch zu Sinne könne die dir die Daten gemeinsam nutzen und nicht gegeneinander das gerade auch die also
in den Nahrungsmittelbereich und dass immer mehr Leute und dann tatsächlich in die Umfragen die zeigen
dass ein großer Teil der Gesellschaft der mehr Wert auf die Qualität beim Essen an und damit auch ein Markt entstanden für Unternehmen die sagen wir verzichten bewusst auf Zusatzstoffe und so weiter zitierten Potenzial für Arbeitgeber in Zukunft diese auch in einen Rahmen von einem Fachkräftemangel sagen wir garantieren euch lieber Angestellte liebe zukünftige Angestellte lieber Bewerber das bei uns zum Beispiel bestimmte
Sachen nicht eingesetzt werden bestimmt das Bewertungsverfahren für alle Arbeitsqualität ist sein Potenzial darüber auch für Arbeitgeber in Zukunft Fachkräfte zu gewinnen würde das in Richtung sein ich denke schon an das Problem ist glaube ich ein bisschen anders weil es
genug Branchen gibt wo Arbeitnehmer einfach nicht die Möglichkeit haben sich ihren Arbeitgeber auszusuchen die kann wo viele Leute einfach froh sein dass den Job haben und dann auch nicht sein kann möglich kann aber jetzt nicht zu dir wende mich in mit Schecks in anderen Branchen ist das anders bei Softwareentwicklern eidesstattliche in erwähnt weil es heute so ist es einfach eine dermaßen große meiner gibt am das wenn der Arbeitgeber zahlen würde so ich checkte ich und jetzt musste dann 100 Zeilen Code Antragsschreiben der würden die Entwickler versank ländlichen woanders hin er geht der genug Jobs und ich glaube seine wirklich die Frage kann der alte Arbeitnehmer die
Verhandlungsposition gegenüber dem Arbeitgeber und der Gewerkschaft natürlich unglaublich wichtig um diese Verhandlungsmacht herzustellen sogar
haben ich würde an der Stelle dazu
einladen unserem Experten Fragen zu stellen an der Stelle wie immer der einfachste Weg sich zur meistgehassten Personen Raum zu machen ist der simple Satz das ist weniger eine Frage und mir ein Kommentar also tut uns einen Gefallen und macht das nicht sagt kurz Seite stellen Frage und kommt bitte jeweils
zum Gang weil da sind nämlich die Mikrofone damit haben auch die Leute die sich das nach der auf Video angucken nun sehen wir die Frage gestellt und und Alanen raubend ,komma der hallo Johannes du es vorhin diese eine Frage
gestellt nach Sonne unabhängigen Bewertungskommission die die Algorithmen die in die Algorithmen rein schaue ich doch diese nicht beantwortet worden er ist in guter Form ich glaube das
wurde schon einige Male angesprochen und war auch schon vor einigen Jahren mal im der in Deutschland dass man sowas
wenn Algorithmen trifft bräuchte Hackmasse das vor kurzem noch mal glaube ich ich ein bisschen in die Öffentlichkeit gerückt ich halte ich es für sinnvoller am bin aber nicht sicher was die beste Umsetzung der zwar momentan haben wir das Problem dass viele der Dienste die der Nutzer in Deutschland angeboten werden von Unternehmen die sich ja nicht unbedingt hier auf die sich jetzt an n US Raum bewegen und die auch jetzt nicht unbedingt was die die die
Einhaltung der Datenschutzrichtlinien befinden am konform verhalten zu dem was man in Deutschland erwarten würde wenn man das entsprechend
durchsetzen kann an dessen Sache der Politik dann halte ich das für sehr wichtig und ich glaube da muss auch das Mann Vortrag gesagt in den nächsten Jahren einfach bei der Überprüfung von unternehmen einen Bewusstseinswandel eintreten durch Big Data Recht weiß es die Definition von privaten Daten sich ändert nicht dann heute gar nicht mehr sagen hab ich bestimmte Information über besondere habe sie nicht weil wenn ich solche Daten wie GPS am Koordinaten oder Nutzungsdaten hab ich automatisch auch über Korrelation mit anderen Daten beispielsweise sensitive
Informationen über den Wohnort über das Geschlecht der vielleicht die religiösen Anschauungen von jemanden das heißt da muss ich
einfach die Überprüfung auch ändern und was die Algorithmen angeht denke ich brauchen wir auch eine höhere Transparenz das hab ich eben auch schon kurz angesprochen dass es auch für die Datenwissenschaftler selber Problem ist die herzustellen mit denen der modernen Verfahren aber das was wohl auf jeden Fall in den nächsten 5 bis 10 Jahren arbeiten müssen alternder aus
Magdeburg ich bin auch aktiv wieder werde Fachbereich 13 eine Frage an dich Andrea
wann fängst du an mit der Hand ich
bin es ist begeistert von den Service ist die ich alle so übermalen
Ei pellt nutzen kann tagtäglich aber wenn Twitter hab ich gedacht das überfordert mich falls der mir und Erwartungshaltung gibt dass ich mich dann denke ich die auch Neues also und ich bin schon ziemlich kommunikativ unterwegs ich deswegen habe ich das bisher für mich selber ausgeschlossen aber vielleicht kommt der Tag irgendwann
nützlich für alle Ewigkeit auf schließen ok Andreas ich hab ne Frage an Andrea weil die Machtfrage gestellt und wir
sehen ja dass in der jetzigen Zeit durch die Technologie immer mehr Heimarbeitsplätze entstehen und Gewerkschaften sind sodass Scheinselbständigen selbständig existent Kleinunternehmen Kleinstunternehmen und und und der Gewerkschaften sind gewöhnlicherweise da statt wo es große Ente dies geht und schwach da wo es keine Ende dieses geht ab der Konzepte um im Grunde genommen die Vielzahl der kleinen verschiedenen Weber sage ich jetzt ganz bewusst
ein zusammen um sie wieder zu einer konstruktiven Basis zu machen und ein Andreas wirklich die Frage in
Unternehmen sind Rationalisierungs Prozesse gewöhnlicherweise immer klar dass es gar nichts Neues und aber ein Wort fällt mir eigentlich in der ganzen Diskussion jetzt hier und es ist Benchmarking zwischen Arbeitnehmern Benchmark inzwischen Unternehmen morgen zwischen Abteilung oder so was alles in der heute gang und gebe es gibt es schon mittlerweile Unternehmung die Benchmark zwischen Arbeitnehmern haben und ich meine es nicht hieß Straub sondern irgendwelche anderen womöglich sogar qualitative
Algorithmen sagen okay du bist ein potenzieller Kandidat für etwas mehr also bei Führungskräften macht man das gewöhnlicherweise
ohnehin durch Institute also tun und befragt die regelmäßig in diese Richtung wie sie es dann auch in der breiten oder in der tiefen Ebene aus ja zu der
Frage der kleinen Unternehmen an das ist ein Thema das uns glaub ich schon ewig
beschäftigt in der Gewerkschaftsgeschichte natürlich ist es für uns leichter weil wir eben auch nicht so viele sind das ist so werden zwar 2 Millionen Mitglieder aber irgendwie doch wohl nicht wahr 4 Tausend Beschäftigte und das über ein Anforderungen gibt möglichst gleichzeitig überall zu sein und zu unterstützen dazu machen uns natürlich viele Gedanken ich glaube dass es uns ist es unsere Vergangenheit nicht gelungen das ist unsere Zukunft gelingen kann anders anzusprechen und da sind wir dabei das auszuprobieren also werden wir die ändern gerade unseren ganzes Organisationsstruktur bisschen passen die einen an die Erfordernisse der Zeit schnell erreichbar zu sein schneller Antworten
zu bekommen bis hin zu dass wir daran
arbeiten unseren eigenen Netz Netzauftritt anders zu gestalten das wir haben nicht auf die Menschen zugehen sondern sie auf uns zugehen können und wie ihre Anliegen schneller beantworten können da hilft uns Digitalisierung auch also wir sind ja da und ich stehen geblieben und sagen wir reagieren auf den Brief und wir versuchen da auch anders agieren zu können sind dabei eigene Apps zu entwickeln und so weiter und so weiter und hoffen dass wir wir haben zu zurzeit glaubt 35 Tausend Selbständige organisiert im wer die nur die IG Metall hat auch im Tal ich glaube wir haben im Moment noch den den größeren Teil aber wir haben weder Phongern Angebot an Selbständige wurde selbständigen Beratung machen das sind fast immer eher Solo-Selbständige oder Kleinstunternehmen Kleinstunternehmer und da wissen wir dass das
ausbauen müssen wenn wir mit der Zeit standhalten wollen also ein Beispiel dafür man wirklich einfällt ist da das die entsprechend Mitarbeiter nach zum Beispiel mit dem bewährten als über Essen gutes Beispiel ich glaube wenn man als Fahrer weniger als 4
,komma 1 Sterne Bewertung hat wird man automatisch gefeuert hat aber das ist natürlich der Extremfall 24 Stunden gesperrt oder als wahrscheinlich werde am Abend das natürlich ein Negativbeispiel was den Aspekt angeht am internen Unternehmen am Mitarbeiter zu finden die für Führungsperson wollen beispielsweise geeignet sind und dann über Algorithmen quasi mit Karriere am mit ihre Werte zu bauen und das ist das halt ich einfach von der Datenbasis noch für haben zu unrealistisch heute es gibt sicherlich Unternehmen die Kugel die ganz gezielt Daten solchen Prozessen einsetzen und auch mit Daten aber beispielsweise interner Prozesse verbessern aber meines Wissens ist selbst da noch der überwiegende am das wird kultigen und Internetvoting Prozesses manuell einfach überall am die Datenbasis wie gesagt bei weitem nicht gut genug
ist um solche Entscheidungen am wirklich objektiv treffen zu können und ich glaube wenn man ein System von einfachen Metriken hat ein dass man erfüllen muss um sich eine bestimmte Stelle zu qualifizieren wird mir immer einen Weg finden um das System auch entsprechend zu manipulieren dass man das auch hinbekommen also das Problem ist ein bisschen dass man kann man eine vergleichen mit der dem Suchmaschinen-Ranking also wohl macht der eine
Abwägung zwischen verschiedenen Webseiten wer schafft es auf die von welchen wir nicht und die Webseitenbetreiber versuchen dann jeweils ihre Seiten so zu manipulieren dass sie trotz vielleicht nicht den besten Content immer ganz oben auf der Liste erscheinen und das auch genau das Gleiche was passiert wenn man halt Internet Regen benutzt für solche Dinge wie jetzt wird befördert wegklicken Bonus im Banking Bereich sieht man das auch wo Mitarbeiter sehr sehr gut darin sind auch diese Kriterien zu erfüllen muss aber auch im Endeffekt im Unternehmen vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt weil er ich eben schon gesagt hatte die Messgröße und die Zielgröße nicht immer zusammen fahren in dem Kontext ja mein Name ist kann
ich habe eine Frage an Andrea speziellen sie hatten oder sogar das
angefangen mit dem Thema Zukunft der Arbeit neue Arbeitswelt hat auch viel mit Innovation Kreativität offener Austausch Experimentierräume zu tun was sich mir jetzt in der Branchenverbände zuständig bist auch ein bisschen schwierig vorstelle ich denke so Logistik Kritik Auslieferung oder Trost dass sind ja sehr statische Arbeitsabläufe trotzdem würde mich auch mal interessieren gibt es Gedanken sie Big-Data-Anwendungen IT Analytics ist aus und Stichwort genutzt werden können um auch in dieser Branche wird sozusagen auch das Thema Zukunft der Arbeit voranzutreiben also neue Arbeitswelten welche
Experimentierräume könnte es dagegen eine völlig offene Frage also da geb ich dir
auch eine völlig offen 8. ist das finde wir echt am anfangen wir sind ich will jetzt nicht sagen dass das verschlafen habe
diskutieren das Thema schon lange aber wir brauchen noch eine Konzentration auf die Felder und müssen selber entscheiden wo wollen wir uns wie intensiv einbringen damit es am effektivsten ist und es wird glaub ich in vielen Rollen dann auch in vielen Unternehmen in vielen Gremien über vieles nachgedacht also der geschickte ärztlichen aus der Logistik wenn ich da jetzt viele Beispiele die Sie genannt habe aber was passiert im öffentlichen Dienst und was passiert in den Banken das Ende diesen Umbrüche und da werden natürlich unterschiedliche Dinge auch schon an diskutiert und wir werden gucken müssen was kann man davon verallgemeinern eine letzte Frage
noch ja richtet sich auch an einer Andrea und die Gewerkschaft für die sie steht hat ich würde ich
bin auf der Arbeitgeberseite ich der Geschäftsführer von kleinen Unternehmen mit 4 Angestellten und ich möchte euch gerne dazu auffordern sondern Audit also was schon auf das gefallen in der alten den Algorithmen trifft das zur Aufgabe zu machen wir stehen zum Beispiel gerade vor der Herausforderung an Zeit Management und und Zeiterfassungssystem einzuführen da gibt es viele Anbieter Filesysteme wo ich einfach unwissend davor stehen was macht das mit mit meinem Arbeitsumfeld als mit meinen Mitarbeitern was ist ethisch korrekt was darf ich was soll ich überhaupt wollen wenn wir da alles Dienstleister auch im Grunde oder oder als als Gesprächspartner für uns als Arbeitgeber dasteht wenn die Zeiterfassungssoftware X aus den USA eurer euer
ok das Siegel bekommt und die
Software y nicht dann weiß sofort welche ich verwenden kann ist das ein Brauch wird für beide Seiten sie möchte sie an euch appellieren in diesem Bereich der Algorithmen trifft zu werden das wäre wahnsinnig großartige Rolle da einen könnt ich finde die Idee
super gut Annette kommt schon auf bis zu ein Meter mache werde ich das Thema Digitalisierung oder leitet den Bereich
und das ist eine so ein super Gedanke haben sollte die IG Metall hat sowas glaub ich schon die testet die diese Plattform wo man genau Handwerks Dienstleistungen versteigert und geht also darum wo rauf oder Daumen runter und das kann ja weiterentwickelt werden so dann was ich mal zusammen es gibt viel zu tun
packen wir's an vielen Dank an Andrea und Andreas und Chris was er
will Prüfung
Hypermedia
Besprechung/Interview
Microsoft
Vorlesung/Konferenz
Microsoft dot net
Computeranimation
Expertensystem
Vorlesung/Konferenz
Expertensystem
Vorlesung/Konferenz
Algorithmus
Physiker
Perspektive
Physik
Vorlesung/Konferenz
Algorithmus
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Geschwindigkeit
Datenanalyse
Besprechung/Interview
Volumen
Biprodukt
Verteiltes System
App <Programm>
ATM
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Statistisches Modell
Extrempunkt
Softwareentwickler
Informatik
Algorithmus
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
ART-Netz
Algorithmus
Prozess <Informatik>
Apple Keynote
Komponente <Software>
Datenanalyse
Automat
Entscheidungstheorie
Algorithmus
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Entscheidungstheorie
Kugel
Digitalisierung
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Mittelungsverfahren
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Information
Softwareentwickler
Energie
Robotik
Prozessautomation
Vorlesung/Konferenz
Momentenproblem
Vorlesung/Konferenz
Mathematische Größe
Lösung <Mathematik>
Prozess <Informatik>
Kategorie <Mathematik>
Datenanalyse
Robotik
Vorlesung/Konferenz
Datensatz
Besprechung/Interview
IBM
Kontextbezogenes System
Punkt
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Momentenproblem
Vorlesung/Konferenz
Softwareentwickler
Ebene
Vorlesung/Konferenz
Punkt
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
Abfrage
Richtung
Vorlesung/Konferenz
Informationstechnische Industrie
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
Laufwerk <Datentechnik>
Extrempunkt
Algorithmus
Hintertür <Informatik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Instanz <Informatik>
Mathematische Größe
Prognose
Algorithmus
Große Vereinheitlichung
Punkt
Betrag <Mathematik>
Komponente <Software>
Besprechung/Interview
Systems <München>
Smartphone
Entscheidungstheorie
Statistik
Algorithmus
Betrag <Mathematik>
Statistische Analyse
Empirisches Quantil
Systems <München>
Entscheidungstheorie
Hypermedia
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Produktion <Informatik>
Algorithmus
Besprechung/Interview
Binder <Informatik>
Richtung
Roboter
Menge
Vorlesung/Konferenz
Richtung
Zugbeanspruchung
Punkt
Besprechung/Interview
Roboter
Linienelement
Smartphone
Besprechung/Interview
Softwareentwickler
Code
Softwareentwickler
Punkt
Vorlesung/Konferenz
Datenerfassung
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
Internet
Dienst <Informatik>
Total <Mathematik>
Vorlesung/Konferenz
Datennetz
Datenanalyse
ICON
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Softwareentwickler
Code
Richtung
Hypermedia
Expertensystem
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Umsetzung <Informatik>
Algorithmus
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Internetdienst
Korrelation
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Information
Koordinaten
Dienst <Informatik>
Algorithmus
Twitter <Softwareplattform>
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Ausgleichsrechnung
Ebene
Algorithmus
Prozess <Informatik>
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Richtung
Benchmark
Besprechung/Interview
App <Programm>
Große Vereinheitlichung
Momentenproblem
Eigenwert
Besprechung/Interview
IBM
Digitalisierung
Kugel
Algorithmus
Linienelement
Prozess <Informatik>
Zoom
IBM
Datenbank
Vorlesung/Konferenz
Entscheidungstheorie
Soundverarbeitung
Messgröße
Internet
Content <Internet>
Besprechung/Interview
IBM
Offene Abbildung
Vorlesung/Konferenz
Web-Seite
Rollbewegung
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Dienst <Informatik>
Algorithmus
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Dienst <Informatik>
Algorithmus
Software
Besprechung/Interview
Meter
Digitalisierung
Softwareplattform
Vorlesung/Konferenz
Hypermedia
Besprechung/Interview
Microsoft
Vorlesung/Konferenz
PICA <Bibliotheksinformationssystem>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Big Data und Arbeitnehmer
Serientitel re:publica 2016
Teil 116
Anzahl der Teile 188
Autor Kocsis, Andrea
Dewes, Andreas
Kleske, Johannes
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20639
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract "Big Data" ist die eine Seite der Medaille, deren andere Seite "Modelling" heißt. Während gesammelte Datensätze vor allem rückblickend analysiert werden, werden die Ergebnisse dieser Analysen dazu genutzt, Prozesse zu optimieren und Entwicklungen vorauszusagen. Diese Metrik kann auch auf Arbeitnehmer angewendet werden. Wir fragen nach der "Arbeit der Zukunft" in einem Zwischenschritt zur allgegenwärtigen Diskussion WARUM es überhaupt dazu kommen könnte, Kollegen durch Roboter zu ersetzen.

Ähnliche Filme

Loading...