Merken

Eröffnungspanel: Gesellschaft

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
am
P
einen wunderschönen guten Morgen nochmal an dieser Stelle hier bei Stretch 2 meiner Name mag spare ich mir das heute so bisschen bis zum Abend begleiten falls wo und er war der Session internen oder bildet sie die Olivenöl in ist gegen die Werbepause tätig dies hat für uns die Gärtner hat und Opel wär am PC Knight Corner also es müsste alles funktionieren ja ich das 1. Mal wirklich nach 10 Jahren der Republikaner dass etwas nicht hundertprozentig pünktlich anfängt ich hoffe aber dass es kein böses Zeichen sondern einfach nur ein bisschen sportlich müsse das jetzt angehen will beginne mit einem Eröffnungsparade und zwar zum Thema mit der Überschrift Gesellschaft es Brocken legt fixiert und ein Mann der das alles jetzt moderieren wird und vor allen Dingen auch seine Gäste vorstellt ist Friedemann Karig bitte schön ja vielen Dank ganz ganz herzlich willkommen auch noch mal von mir hier auf der 10. Repubblica trotz oder gerade wegen des guten Wetters sollen Schüler Besuch und ich wünsche dass wir uns hier in dieser Halle versammeln und nicht leichten Sonnenbrand des es wird in den nächsten Tagen noch genug Sonne für uns
geben wir treffen uns hier mal wieder auch zum Dialog um miteinander zu sprechen ich glaube das Klischee stimmt schon dass man immer sagt dass die Republika auch vor allem dazu da ist eben auf dem Hof zu zustehen Bier zu trinken miteinander zu reden in andere Leute tun sich nicht so leicht mit diesen Dialog und darüber wollen wir heute sprechen stellen uns mal kurz vor auf dem Hof würden jetzt nichts über 400 faule Menschen beim 1. Cafe sitzen sondern würden sich die Unzufriedenen versammeln die
Leute die sich ungeliebt fühlen den Talk abgelehnt wurde die kein Ticket mehr gekriegt haben die skandalös finden dass dieser Schutz auf Englisch passieren weil eine deutsche Konferenz ist und die sowieso alles über rein und alt halten würden so ungefähr hat man das Gefühl funktioniert der Diskurs gerade irgendwo da draußen außerhalb unserer Filter Zwang verkommen Kontakte mit da wird geschrieben und damit gehasst und genau darüber wollen wir sprechen wo können wir den Kontakt herstellen wo macht es Sinn wo er ist es vielleicht schon gescheitert in diesen Dialog zu gehen und was können wir tun um na ja wenn wir sagen die Gesellschaft funktioniert momentan nicht so gut um sie vielleicht wieder ein bisschen besser zu funktionieren zu kriegen leider leider hat Claudia Roth absagen müssen was ich sehr sehr schade finde weil glaub ich keine Politikerin in Deutschland wie sie versteht was Hasskommentare sind wenn man sich mal eine Viertelstunde bei ihr auf der Facebookseite umguckt egal wie die die politische Großwetterlage gerade ist da ist also sozusagen ein permanenter Shitstorm zu Gange aber wir haben trotzdem 4 sehr sehr interessante Menschen ja heute zu Gast die alle auf ihre eigene Art versuchen in Dialog zu treten wo es vielleicht momentan sehr sehr schwierig ist ich möchte Sie ganz kurz vorstellen außen Anfang wir freuen uns sehr Frank Richter von der
Bundeszentrale von der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung noch nicht möchte man fast sagen der Direktor des ist die richtige Bezeichnung er hat in Sachsen natürlich ganz direkt zu tun in Dresden zu tun mit Menschen die sich ein bisschen aus dem Diskurs verabschiedet haben oder vielleicht gerne wieder daran teilnehmen würden erst in Dialog getreten mehrmals mit Pegida hat dafür sehr sehr viel Kritik einstecken müssen ich habe ein Zitat gefunden von ihrem Chef des sagte sie haben eine rote Linie überschritten der Dialog scheint also nicht immer mehrheitsfähig zu sein herzlich willkommen neben ihm neben ihm sitzt Carline Mohr sie war lange bei Bild die zuständig ist das wie der Bereich und wird ab 1. Juni bei Spiegelonline ich glaube der der Jobkrise heißt es Chefin vom Dienst Ordens Development ist es richtig muss es wahrscheinlich erst mal erklären was da genau passiert sie kann sicherlich von sozusagen der Front von der digitalen Frontberichten Hasskommentare noch und nöcher werden wir sicherlich auch beispiele DE hat dann eine Rolle spielen neben ihr sitzt Falk Richter wir freuen uns ganz ganz sehr herzlich dass du aus extra aus Wien zu uns gekommen bist von gestern macht Theater als Dramaturg und Regisseur zuletzt an der Schaubühne für Aufsehen gesorgt hat sein Stück 4 also Angst und damit hatte sozusagen direkt ins Schwarze Herz der Angstmacher getroffen denn er wurde verklagt beziehungsweise Beatrix von Storch und die AfD der wollten ihm verbieten in diesem Stück
satirisch mit den Angst machen zu umzugehen davon kann uns bestimmt auch noch erzählen wie es ist wenn man sich diese Leute vor Gericht und auch anderswo auseinandersetzen muss und wie man die Kunstfreiheit an streitet ja und direkt neben mir sitzt
Fabian Wichmann von der Aussteiger Initiative Exit ich glaube von der haben wir schon mal gehört oder auch wir haben gehört von den tollen Kampanien die verbindlich man für Excel mitverantwortet Rechts gegen Rechts war so eine Geschichte als Nazis marschierten und Spendengelder sammelten es gibt es ein neues Projekt das ist hast hilft Herr hilft bei dem werden Hasskommentare zu Spendengeldern umgewandelt also hier auch nochmal ein ziemlich spannender Ansatz aber wegen der in Sachsen Sachsen der Richter wenn sie das Mikrophon sich einmal kurz übernehmen wenn wann hatten Sie das letzte Mal den persönlichen Kontakts zu Herrn Bach Mann oder Frau erklären nachdem ja im Winter vor und mit den Menschen zu tun hatten keine kann ich gleich sagen die nächste die Kultur muss seinen Thomas Krüger der Präsident der Bundeszentrale ist nicht mein Chef für sind ein 4. Wahl strukturiertes Land das wisse sie gleichwohl kann man natürlich sagen dass ich eine rote Linie überschritten hat der mal ganz sportlich damit um ein Jahr ich weiß gar nicht ob ob wir uns alle Sie und ich und wir um Lutz Bachmann so große Sorgen machen müssen oder der dem tun mir zu viel Ehre an der ich für
Ihre Frage nicht ausreiche ich hab ihn das letzte Mal gesehen am 19. Januar des Jahres 2005 10 da gab es diese berühmte Pressekonferenz auf die gegenwärtig wahrscheinlich noch auf meinem Sterbebett angesprochen werden der aber seit dem habe ich diesen Mann ist aus der Ferne mal gesehen der ja ein
Marketingexperte ist meine Damen und Herren wir wenn jemand ein Wort erfindet namens Pegida das deutschlandweit europaweit und weltweit in fast aller Munde ist und keiner weiß so richtig was da drin steckt ja dann ist
das viel Verpackung und wenig
Substanz ein gefährlicher politischer Marketingexperte wir hatten in Deutschland schonmal einen Parteinamen für den fast jeden was dabei wo Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes den anderen Parteien haben für den auch für jeden schon was dabei über den Bau jetzt hier nicht mehr im ja nein er in denen es soll allein das sollen die Verfassungsschützer mit hoffentlich viel Mühe sich anschauen wir sollten anschauen schauen schauen auf das was hinter dem Phänomen hinter den Pegida Komplex steht nämlich gut der Distanz Skepsis Misstrauen
Ablehnung Hass gegen unser System oder gegen und Zuordnungen gegen die Funktionsträger die Ordnung das muss uns viel
mehr Sorgen macht aber die die der Kontakt den Sie
da eingegangen sind der Dialog die Pressekonferenz
hatten Sie das Gefühl dass war er vor was haben Sie da gelernt haben Sie da was gelernt im Januar 2015 liefen
25 Tausend Menschen durch die Stadt bevor Innenstadt von Dresden und brachten zum Ausdruck wir wollen mit euch nichts mehr zu tun haben ja mit euch schon ist nichts mehr zu tun wir mit Euch Politiker nichts mehr zu tun Euro Ordnung ist nicht und Ordnung das war eine Phase der Beängstigung der Sorge der Radikalisierung und wir haben einfach damals in Dresden sagt Matrei Arvo irgendwie muss man mit diesen Menschen auch mal ins Gespräch kommen das kann so nicht weitergehen also die Kommentare die Ferndiagnosen die aus Dresden und Düsseldorf kommen die haben uns wenig geholfen hat Thomas Berlin und Düsseldorf kam ja mit wenig wollten andere der Staat einfach gesagt wir müssen versuchen mit den Menschen ins Gespräch zu kommen die Alternative ist viel schlimmer was passiert denn wenn wir das nicht versuchen da macht man natürlich Fehler da macht man sich auch mal die Finger schmutzig ist es ist eingepreist macht nichts ich glaube wir haben seit dem viele Foren das Wort Dialog ist geisteswissenschaftlich so hoch aufgeladen dass ich es ganz selten verwendet aber aus Sprache Foren wo Menschen sich mal äußern können wo sie auf eine Bühne kriegen was meinen Sie wie viele Leute sich freuen endlich mal auf einer Bühne sprechen zu können einen sehen und Anerkennung zu bekommen da wäre der Erfolg ist halt der dass Menschen solange sie in einem Raum aus halten sich gegenseitig aushalten irgendwie mal mit einem Gegenargument konfrontiert werden sich halt nicht prügeln und das hat da die Gefahr bestand in Dresden und lassen Sie mir diese etwas ironische Satz am Ende noch in der Demokratie so ist sie halt eingelegt kann zunächst mal jeder Form von Bürgerwillen geäußert werden und in der Demokratie hat jeder Idiot das Recht ab und zu mal mit einem vernünftigen Argument konfrontiert zu werden das ist das denn der sich auf dem ist es das Kind
dann wissen so wenn es danach fragen darf als müsste man nur mit mit allen Leuten die sich in Bonn zufrieden
äußern reden und dem zuhören und dann legt lässt sich das Problem früher oder später nein
ich bin nicht pessimistisch denn ich ob ich bin ich optimistisch dass man sich man ehrlich sagen meinen ganzen politischen Leben ich bin ja erkennbar ja irgendwie der Oldie noch nie so skeptisch und so vergleichsweise pessimistisch gewesen das mag ja auch mit meinen Alter zusammenhängen aber ich werde mich dem passt Pessimismus nicht hingehen ich werde versuchen daran festzuhalten dass mit einem Menschen normalerweise menschlich gerettet werden kann er vielleicht muss ich nochmal andern Versuch unternehmen oder wir müssen Medien einsetzen die ja heute auch unsere
Kommunikationskultur sehr stark verändern ich werde für diesen Versuch nicht ab nicht ablassen wie erfolgreicher ist weiß ich nicht mehr fehlen schlicht ineffektiv die
Fantasie was denn die Alternative wäre wenn wir diesen Versuch aufgeben dann tragen wir zur sogenannten Atomisierung unsrer Gesellschaft bei und das bitte nicht mit mir verliehen Herr Richter des gesagt wenn man sich mal in einen Raum sitzt und miteinander miteinander spricht dann kann man sich sozusagen schon mal nicht prüde hätte sondern
natürlich ein bisschen schwer schwieriger sich in einer umzusetzen sein soll sind die Räume dort sehr sehr problematisch für immer sehen wird von führt aber bis gesprochen von Echokammern wo sich einig alles nur noch mehr aufschaukelt als das was der Richter gerade
besprochen wird das man sich mal zusammensetzt und das bisschen unterkühlt von einer Erfahrung wir im Netz mit den Kommentatoren was wäre da die Entsprechung bringt es was wenn man den zugehört haben die denn diese Bühne nachdem die sich vielleicht sehen oder macht das ist 1 alles noch viel schlimmer als ich gerne haben
jeder von uns kennt diese Situationen mit irgendwem rechtspopulistischen Dieter bei Facebook zu diskutieren oder ihn wenigstens zu ignorieren oder zu sagen ich Block den mal weg so egal ob aus persönlicher Sicht oder aus Mediensicht und aller unter uns ich glaube jeder von uns hatte schon mal bock Alters nicht mehr zu tun nicht zu diskutieren und auch nicht zu ignorieren und nicht drüber zu stehen sondern ich glaube ich sein jeder Tisch Marburg zurückzuschreiben Eltern dies ja du verdammtes Nazi Arschloch Verpiss dich geh in das Loch wurde er gekommen dass Bilder Tauber zum gemacht er das ist natürlich ganz
wenig konstruktiv das verhärtete Fronten nicht aber es ist trotzdem wichtig für jeden einzelnen diese Wut auch einmal anzunehmen und zu sehen wenn man diese Wut verharren lässt dann wird man hilflos dann entwickelt sich eben nichts weiter und ich glaube es ist wichtig immer immer wieder auf diese Menschen zu geben es wird niemals den einen Zauber Satz geben das ein Argument bei den sich alle die das den Kopf schlagen seit 8 Jahren natürlich klar jetzt jetzt sehe ich dass alles ganz anders das wird nicht passieren das ist sehr frustrierend aber ich glaube fest daran dass wenn man immer wieder spricht immer wieder argumentiert dass man radikale Meinungen oder radikale Haltungen abschleifen kann da kriegt man jetzt da natürlich nie was von oder selten was von 2 ganz selten passiert es dass da noch jemand mal schreibt er stimmt da denk ich mal drüber nach sondern diese Leute verschwinden dann halt einfach irgendwann aus der Diskussion aber ja ich glaube fest daran dass log Kommunikation Diskussion dabei hilft radikale Meinungen M zu entschärfen zu wollen der im Sinne der geht interner
Gerechtigkeit nicht vergessen dass es auch Frau bis gibt und nicht nur die dass die die wollen wenn ich auf die wir nicht ausschließen außer Diskussion ich also ich mein dass durch das konnte man wenn man diese zur spricht fast wieder Sozialarbeiterin gesagt wir dürfen die Leute nicht verlieren wir dürfen dem dem Hass und der gut nicht nachgeben das bringt ja auch nichts ist es aber so du arbeitest für ein privatwirtschaftlich organisiertes Unternehmen wird im weitesten Sinne des Wortes zumindest beim Springer-Verlag so Beschwerde beim Spiel auch das gewisse Ziele der geht es eigentlich um Geld inwieweit kann sich denn überhaupt jetzt zum Beispiel Spiegel Online den zukünftiger Arbeitgeber leisten da 20 Sozialarbeiter anzustellen die im Netz gucken dass die die das und Frau nicht völlig durchdrehen ist das überhaupt im Interesse deines Arbeitgebers das ist genau die Frage mit der wir uns da der also wenn ich wir sage meine Liebe Medienhäuser Verlage
Publikationen auseinandersetzen müssen was ist uns das wert wenn diese Diskussionen diese Kommunikation mit dem Leser ist vollkommen alternativlos also nicht zu reden ist überhaupt keine Option und dann müssen wir auch nicht anfangen irgendwie er jeden einzelnen Cent umzudrehen oder gegenzurechnen oder zu fragen ok en wie viel verdienen wir jetzt daran dass sie den ganzen Tag mit Kommentaren oder erst seinen er nichts oder es ist ein
reines Zuschussgeschäft immer es geht
es geht es dann natürlich um ganz viele verschiedene Dinge es geht um die um die Markenbindung die du nur erreichst wenn du mit den Leuten sprichst es geht darum etwas über Deine Leser zu erfahren meist ist ja im Grunde genommen dieses auf die Straße gehen und die die Leute rein hören er was total wichtig ist und weiterhin der Geschichten zu entwickeln um zu verstehen was was die Leute bewegt wie man Themen angehen muss damit sie wirklich beim beim Leser auch ankommen im All das sind Dinge die man tun muss wenn man als als Medium als Medienmarke bestehen will und was du sagst zum Thema Sozialarbeiter und ich finde es ist ein total spannender .punkt werden meistens ist es so wir sind strukturiert oder diese Moderation von Kommentaren wird halt gemacht von Community Team von Studenten oder von Suschen mir Redakteuren die im Zweifel halt genau gar keine pädagogische Ausbildung haben und ich habe das ist super hat der in der in der analogen Welt in der echten Welt gibt es eben diese Sozialarbeiter die ausgebildet sind darin wie werde ich mit den Leuten haben wie schaffe ich es auch am Ende eines wirklich schlimmen schlimmen Tage an den an den ich nur Gegenwind bekommen hat an denen ich das Gefühl habe kein einziges meine Argumente ist irgendwo angekommen wie kann ich also am Tag nach Hause gehen und irgendwie trotzdem noch ein glücklicher Mensch sein die lernen dass das Land aber niemand der keine Ahnung Medienwissenschaften oder Journalismus studiert hat und der muss trotzdem am Ende eines solchen Tages irgendwie nach Hause gehen und ich glaube tatsächlich dass es bei leichten Problemen mit dem wir uns auch in Zukunft beschäftigen müssen also reicht es eben journalistische ausgebildete Menschen in die Kommunikation in die Community in die Moderation zu setzen oder brauchen wir eigentlich auch noch mal sozialpädagogische Schulung her dass ich schwanger
Punkte sprechen obgleich nur Motor weiter weil das ja auch sofort die Frage nach der Politik stellt allein gelassen würde ich würde gerne von Frank Falk Richter wissen jetzt ist es doch passiert wie viel es das Lob des Dialogs schon mehrfach gehört wir können ja nicht auf wenn mit diesen Leuten zu sprechen wie viel Lust hat man auf Dialog mit Rechtspopulisten wenn sie versuchen einem die Arbeit als als Dramatiker zu verbieten und das geht bis hin zu Morddrohungen die du bekommen hast das dem einer den Kopf geschüttelt hast du noch Lust mir immer zu reden ja ja ja er grundsätzlich
aber in meinem Fall war es so was dort passiert ist war bei interessant und zu sehen wie die AFD überhaupt arbeitet und denkt also die vor denn ich habe einen Nutzer Kirche ein Stück geschrieben das ich sehr kritisch mit den Führungspersonen der AFD aus seiner setzt also den Leuten die letztlich auch dafür sorgen dass ein Klima der Angst und ein Klima der Hetze entsteht die bestimmte Hassreden dann halten und ich hab die Sprache in meinem Stück der der AFD und der Pegida analysiert und und auch vorgeführt auch sehr viele Zitate gebracht es ist dann so also die halt das überhaupt nicht aus dass und eine Weise kritisiert werden statt sie als Machtpolitiker auch gezeigt die auch um an die Macht zu kommen wirklich üble politische Strategien benutzen und mit mit üblen Mitteln arbeiten eben der Homophobie des Rassismus der Frauenfeindlichkeit und es war dann im Grunde eine relativ konzertierte Aktion im Internet also es gab so man hat das dann erkannte immer so Versatz Teile von Argumenten und und Worthülsen immer wieder auftauchten Online-Petition die gefordert haben dass die Schaubühne keine Subventionen mehr bekommt es wurden massenhaft Briefe an den Intendanten der Schaubühne geschickt um ihn davon zu überzeugen nicht mehr mit mir zusammenzuarbeiten es gab dann auch Schmierereien es gab es Störungen der Aufführung also es wird schon relativ massiv gegen kritische Künstler vorgegangen gesehen ähnliche Verhaltensweisen in Ungarn und Polen wo Regierungen die der AFD sehr nahe stehenden Parteien der auf dieser nach einer macht sind es heißt diese Parteien will eigentlich keine kritische Auseinandersetzung mit sich das heißt die gehen ganz geplant und gezielt und massiv auch gegen Kritik in diesem Fall gegen kritische Kunst vor juristisch oder in diesem Fall war es dann auch so es kam zu einem Gerichtsverfahren das letztlich überhaupt völlig aussichtslos war weil wir haben ja noch Kunstfreiheit in Deutschland es ist nur so ganz konkret Beatrix von Storch wollte dieses Stück verboten wissen
ja Tisch ja sind also Sie haben wird mehrere Aufrufe auch gestartet und das
wichtige glaub ich auch zu verstehen dass das Ganze von diesen Aktion auch dazu da sind so um deren also es machen die auch um ihre Community so emotional hinter sich zu binden das ging die ganze Zeit darum der Haas Autor Falk Richter hetzt gegen die wir neue demokratische Bewegung die eigentlich nur versucht Deutschland zu retten vor dem in Wald vor der Invasion der flüchtige weiter el-Sisi hat das gemacht zusammen mit einer christlichen Fundamentalisten erheblich von Eva fördert das ist die Frau die die homophobe Demo für alle leitet und in Stuttgart Demonstrationen gegen Gleichstellung von Homosexuellen organisiert und gegen Aufklärung in der Schule an organisiert die beiden sind also zusammen vor Gericht gezogen und haben eben so ne große Follower schafft hinter sich gebracht da vor Gericht der Termin war letztlich auch ein Teil einer großen Inszenierung enthalten sind jung waren hatte sich unentwegt Hassmails bekommen hab ich habe Morddrohungen bekommen das war dann vor Gericht das interessant weil es war irgendwie nicht so richtig zu erkennen wie jetzt einig die Argumentationsweise also die Argumentation war überhaupt nicht so richtig klar zu erkennen denn und und das war war wiederum allerdings auch interessant fand ich auch für die beiden Damen dass sie einfach mal kennen mussten und das Erkennen Sie vielleicht gar nicht in ihrem eigenen Babel also wir haben ja tatsächlich der Freiheit der Kunst in Deutschland also das heißt man darf hier wirklich er sich frei äußern und wir haben noch
Meinungsfreiheit und der Termin also der Gerichtstermin ist das so verlaufen dass die dass die
Anschuldigung zurückgewiesen wurden hatte das Stück unverändert weiter spielen dürfen ganz kurz dazu an
wen richtet sich dieses Stück also sagt wollten die sozusagen entlarven bösen
wollten zeigen wie die denken wie die Arbeiten fallen auch den sprach es ginge auch sehr sehr viel um den und den Sprachen lernen terminierendes das Vokabular aber das Publikum der Schaubühne ist es würd sagen ich gerade verdächtigt in in der im großen Stil AFD zu wählen also wenn wolltet Ihr da aufklären ja es geht ja
nicht nur um die die die AFD wählen sondern ist also ich habe das Stück ist ja jetzt auch schon liegt auch schon bisschen zurück also es kann hab ich in einer Zeit geschrieben wo er es noch gar nicht so viel Aufmerksamkeit oder Augenmerk darauf gab wie die AFD einig operiert und mit welchen Inhalten die eigentlich nach vorne preschen auf welche Masten sie benutzen um dahinter ein durch und durch antidemokratisches Weltbild lädt sich zu verbergen das heißt es richtet sich auch an eine ein ein linkes Publikum oder ein ein Publikum das sich vielleicht früher mal als längst verstanden hat dass richtet sich an die Berliner jetzt da die irgendwie sich hauptsächlich mit veganer Küche beschäftigen und jetzt allerdings irgendwie merken vertagt da passiert was es gibt über 800 also zu dem Zeitpunkt der Premiere gab es über 800 Angriffe auf Heime für Geflüchtete es gab
Angriffe auf Journalisten die wurden attackiert eine OB-Kandidaten in Köln wurde
niedergestochen also man merkt es gibt Art rechtsterroristische Bewegung es gibt Rechtsradikalismus der sich auf einmal ganz anders formiert und mir ging es leichter und es mal so zu erkennen und zu zeigen was passiert da und sich wirklich klar zu machen also der eine den ich dann meistens leider doch auch die Diskussion diese Leute wollen wirklich eine andere Gesellschaftsordnung also die verstehen sich auch als Revolutionäre die bezeichnen sich auch als revolutionär dass ist eine rechtsextremistische Revolutionäre Bewegung die versucht diese Gesellschaftsordnung wie wir sie jetzt haben umzustürzen und damit würden bestimmte Dinge auch einfach verschwinden zum Beispiel Freitag Kunst die Meinungsfreiheit und so weiter und damit diese Aufmerksamkeit wollt erst mal schaffen damit man sich anders zu verhalten kann als immer nur zu sagen das sind ein paar dumpf Köpfe die bei Pegida mitlaufen soll es gibt ja auch Intellektuelle Köpfe es gibt Leute die das ganze intellektuell begleiten die Texte schreiben auf die sie sich dann berufen und so weiter Variante beschäftigt sich schon
seit längerem mit dem was man einen klassischen geschieden Neonazi man könnte also die mit dem Springerstiefel oder Glatzen
unter Umständen werde der doch noch mein anderes Kind hier sind als die Menschen über die wir jetzt besprochen haben und ihr macht das von Exit beziehungsweise vom Zentrum für demokratische Kultur auf eine etwas intelligentere Weise als es vielleicht bisher passiert es vielleicht erklärst du einfach mal zum Staat oder letzten 2 3 Kampanien die bestimmt viele Leute auch schicken ja vorweg wir haben natürlich verschiedene Formate wären durchaus ernsthafter Ansprachen der versuchen mit Gemeinden ernsthaft über die Problematik zu diskutieren wir haben Ausstiegshilfen bei wechselt aber wir suchen durchaus auch andere Zugangswege und in dem Sinne selbst wirksame
Zugangswege wir hatten 2014 den Spendenlauf in Wunsiedel Rechts gegen Rechts wo Spenden bei einer Demo freigesetzt worden sind von Neonazis gegen sich selber für Aussteiger also sie sind dort einmarschiert und für jeden Meter den sie dort marschiert sind wurden 10 Euro für dich für Deutschland
gespendet wir haben dann 2 Tausend 15 im Oktober letztes Jahr die Mechanik übertragen ins Netz und sagten ok die Hasskommentare denn bisher für irgendwas gut sein können machen gespendet draus haben Partner angesprochen die und Spenden zur Verfügung gestellt haben wir haben Nutzer die und Hasskommentare senden und die uns Spenden senden wie wie konkret funktioniert das denn jetzt hier jemand sitzt der Konter in Spenden um melden will das Wasser man eigentlich muss dann nur die URL von dem 1. Kommentar die man den Zeitstempel bekommt kopieren und wir haben Facebook zu schicken wir prüfen denn dann nach bestimmten Kriterien weil wird es nicht wollen dass die Diskussion um Hasskommentare ja so da wird schnell die Meinungsfreiheit in Frage gestellt wir wollen nicht die Meinungsfreiheit in Frage stellen wir wollen halt wirklich die Hasskommentare suchen also prüfen bei den Mehr den quasi über unser Interface haben dass eine kleine Verknüpfung David können die URL eingeben suchen Antwort aus und der Hass Kommentator bekommt dann die direkte Antwort mit dem vielen Dank lieber XY Väter oder Frauke wieder Frauke mit einem Kommentars geht ein Euro für Flüchtlinge und Wechselduschen gespendet ok was kann was qualifizierte nicht
das Ende sagste prüft was was qualifiziert den ein fast Kommentar hatte da
ein Regelwerk ein Leitfaden ab wann das 1. Jahr also ich hab die Definition ist nicht parat die es auf der Seite aber die richtet sich schon im Allgemeinen eine orientiert sich eine Definition von Hassverbrechen an Kriterien von Heitmeyer gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit also die Übertragung von Eigenschaften aufgrund von Herkunft Religion Identität und so weiter auf eine Gruppe oder eine Personen abwertend bis hin zu Gewaltandrohung Gewaltfantasien wieder formuliert werden schon sehr deutlich ich wage sich nach dem Beispiel auch
nicht "anführungszeichen war die Diskussion hat mir gerade erst für das weite Feld wirklich ganz gut dass sie vorbei ist aber es ist es ist nicht so dass sich manche Menschen wieder kommentieren und
die das vielleicht nicht so gemeint haben oder aus der Wut heraus agiert haben und dann wir diese Nachricht und haben dann das Gespür was gestellt was vielleicht auch nicht gut finden für die sich nicht irgendwie auf gut Deutsch verarscht oder in Frage gestellt da ist es so dass du so eine unabhängige Stelle die aber jetzt auch nicht 100 Prozent transparent vielleicht werden dann bewerten wird das weit aber das weit hast das gibt es nicht ja deswegen ist es halt schon wichtig wir haben auch Diskussion dann Benutzern aber wir gucken halt schon dass die Kommentare so eindeutig sind dass man danach noch diskutieren wenn jemand sagt ab nach Buchenwald da muss ich Sie darüber diskutieren der kalten wäre aber humanen nein also da ist eine klare Grenze und die muss man da nicht ausdiskutieren denn die meisten Leute wissen was sie da Posten es gibt dann doch mal der eine den sagt am nächsten Tag schuldungen ich war betrunken aber selbst dann hat gewusst wer den Satz so schreiben kann hat die Brust oder pustet auch wenn sich der tiefe vielleicht nicht oder der der Tragweite nicht bewusst war betrunken war aber sah vor dass dieser unschuldigen also selten der Betrunkene den gab es wirklich der Sache und traurig es kommt selten vor und es kommen auch Diskussionsforen es ,komma viele Benutzer die sich dann einschalten und sagen es ist aber zu viel und damit diskutieren wollen aber es gibt doch diese Filter Babels auf einschlägigen Seiten wo war eigentlich bloß noch intern diskutiert wird wo sich hoch geschoben wird wo eigentlich dann Ende der Diskussion für jeden diskutieren den Nutzer klar ist ok Selbstjustiz ist die letzte Möglichkeit für uns wir müssen auf die Straße und dann haben diese die Aktion Freital hatten oder in Plauen gestern das sich da im revolutionären Recht sehen und das ist ein Produkt zwischen Realität und Netz das ist nicht nur die Realität sondern das eine Verknüpfung die kann man nicht getrennt sehen die Räume wenngleich wir das Netz nicht überbewerten müssen Herr Richter
jetzt sprechen wir schon über über über Grenzen oder über Qualifikationen von was ist das für Sie auch so klar dass sie
sagen können wie sie gesagt haben da die viele Leute die bei Pegida mitlaufen diesen vielleicht einfach nur enttäuscht und die haben der legitime politische fordern können Sie das eine klare Grenze ziehen und und für sich auch sagen oder auch für die für die Landeszentrale bis hierhin reden wir noch und da haben wir auf wir haben ja auch unterschiedliche
Rollen und die Rolle einer Landeszentrale oder Bundeszentrale ist natürlich die den demokratischen Diskurs zu befürworten und die Grenze ist diesbezüglich eigentlich erst mit dem Strafrecht gegeben und da sind wir ja eigentlich auch gut ausgestattet die wissen ganz genau dort wo der Rassismus beginnt wurde Antisemitismus beginnt wo die Menschenverachtung beginnt wo die Volksverhetzung beginnt die einschlägigen trafen sich jährlich darstellen die Stelle natürlich absolute Grenze da vorher gibt es noch diesen ganzen Bereich von persönlichen Beleidigungen der ist nicht so ganz eindeutig identifizierbar unser Job ist es nun mal der ist ja nicht vergnügungssteuerpflichtig als eine staatliche Einrichtung die zur Überparteilichkeit verpflichtet ist zunächst mal das Spektrum der einzubeziehen das eben bis zu dieser von mir beschriebenen Grenze reichten aber auch Schluss und denken Sie ja nicht dass ich mich auch schon mal den ein oder anderen zur Tür raus wiesen hätte mit dem Hinweis ich glaube Sie sind jetzt ein Fall für den Staatsanwalt nicht das er der Australier zu tun aber bis dahin müssen wir es aushalten und da ist die Differenzierung die Sie gefragt werden tatsächlich schwierig wir keinen Einlass keine Gesinnungs Prüfungen durchführen wird am Ausgang auch keine Gesinnungsprüfung vor durchführen ist halt erstmal mal
außerdem bin ich eine andere Rolle als sie wahrscheinlich unter das Schönste was ich fände ist ja schon vorgekommen wenn
die Freunde der Demokratie und der offenen demokratischen Gesellschaft die unterschiedliche Positionen einnehmen zum Umgang mit Rechtsextremismus oder Populismus sich so wechselseitig zu streiten dass die Feinde der Demokratie sich darüber freuen können er dass die sich so in den Haaren liegen also das sollten wir auch wechselseitig im Hinblick auf unterschiedliche Freund verstehen wird mit höchstem Respekt miteinander umgehen und
reden wir darüber was den Leuten Ihrer Meinung nach Vielfalt in seinem Stück sagt gab ist ein Schauspieler das sind die wie die ungeliebte Kinder den etwas versprochen wurde was ihnen jetzt vorenthalten wird das ist mir das nur relativ einfache Erklärung greift die so ist die schließe dahinter feig oder ist es eher so ein ein ein Versuch einer Deutung aber reichte nicht so weit her also vorab über wenn ein Theaterstück das Gesetz besagt dass seine
Figuren also nicht meine persönliche Meinung in diesem Fall besteht versucht der so bis zu beschreiben der diese
Haltung der Erziehung zum Teil wahrnehmen von von diesen acc also es geht diesen stimmten Stil der sich auf Pegida oder in Freital so zu äußern das ist dann oftmals auch und Sohn angespanntes ungläubig aggressives rumschreien das wird der manchmal die einfach nur seine Unzufriedenheit die sich so Luft verschafft ich glaube er man kann es noch mal anders formulieren das einfach der Pegida und die AfD die letztlich auch was zutage bringen sich glaube die Wiedervereinigung hat eben nicht so reibungslos funktioniert wie das immer so behauptet wird da gibt es unglaublich viele Probleme die die Gesellschaft gar nicht so richtig bespricht er da fühlen sich Menschen tatsächlich offenbar irgendwie gar nicht integriert in dieses neue Deutschland was da so geschaffen wurde das geht denn natürlich war ich das Recht
sich rassistisch zu äußern das muss man immer trennen und das für mich ganz wichtig also sofern sie nicht auch mal muss immer sagen Straßenstaub und ab jetzt ist es strafbar oder geht es einfach nur rassistisch homophob und was weiß ich aber man muss
das trotzdem es sich anhören ich finde auch dass viele Themen die die AFD gerade besetzt wieder zurückerobert werden müssen von der Linken meinetwegen auch von der Mitte oder auch von den Konservativen die nicht rechts konservativ sind also das heißt dieses Unbehagen mit der EU der das das haben ja auch andere Leute das haben ja nicht die AFD Leute das Unbehagen mit zitiert das Unbehagen gegenüber seiner Undurchsichtigkeit von bestimmten demokratischen Prozessen die ein nicht demokratisch mehr vorkommen das das wichtige ist letztlich dass das eben nicht das passiert dass man wenn man links der AFD steht nicht alles rechtfertigt was die kritisieren soll muss sozusagen letzlich komplexer wieder denken mir dass sie das ja auch dass sich dann plötzlich im im im Impuls oder als als er als Reflex auf die AFD Sachen auf einmal der gutheiße die ich früher überhaupt nicht gut gefunden hätte erreicht hatte Zeitlang ganz stark Angela Merkel in Schutz genommen führen Stücke die unglaublich stark kritisiert natürlich wenn die so stark angegriffen wird von von den rechtsradikalen dann denk ich an es sehr wichtig die Flüchtlings Pflicht Pflicht die Politik gegenüber der Flüchtenden ist ja richtig würde damit sagen also es geht nicht nur um den Dialog mit den Rechtsextremen oder den rechts Konsortien soll es geht auch um unseren Dialog der nicht absterben und erstarren darf aufgrund dieses Populismus der Populismus so unglaublich gefährlich weil er halt eben mehr waren sie die Kraft hat und da wird das andere Moselaner haben und dann muss man sich umso schnell positionieren bedürfe Komplexität nicht verlieren also wir
als Gesellschaft müssen weiter komplexe Diskussion führen Variante du der der sich schon länger mit
mit rechten rechtsextremen beschäftigt und auch mit
Unterscheidung hast das Gefühl das uns da auch ein bisschen die Begriffe kaputtgegangen sind gefragt es gerade beschrieben dass Positionen die vielleicht noch vor 20 Jahren in der CDU ganz gut aufgehoben gewesen wären Anführungsstrichen sind jetzt auf einmal ganz weit rechts draußen weil sich die Gesellschaft vielleicht bewegt aber wir andere Lemma haben und dadurch werden den Leute der stigmatisierte die vor 20 Jahren noch sozusagen bürgerlichen Lager gewesen wären was verschiebt sich da gerade ein ja da geb ich dir recht
und in diese Entwicklung die sind ja nicht erst seit 2 Jahren in Dresden zu sehen oder seit 3 Jahren sondern die Entwicklung dorthin die haben es schon lange
die Diskussion im Netz sind schon lange aber die Wand und kleineren Gruppen da was ihm nicht Pegida Bands Kameradschaften da einschlägige Blogs die haben dieselben Begriffe Fleck der Volksverräter der Volkstod
werden selbst die die gleiche Bezeichnung für Frau Roth oder für Frau Merkel die waren alle schon da die Feindbilder waren auch schon da wenn man dann noch auf die lokale Ebene geschaut hat in den Gemeinden die Diskussion um die die Diskussion um Freihandelsabkommen als es schon über die man auch schon alle da Pegida war eigentlich bloß der Motor der diese stünden jedoch alle sind gesammelt hat und dann quasi den jene kollektive Stimme verpasst hat und in der Auseinandersetzung mit Pegida war am Anfang noch große Unsicherheit haben versucht es mal alle über Bausch und Bogen zu sagen alle die dort sind 27 Tausend Leute sind Neonazis schwierig dann hätte hat Sachsen letztendlich das gesamte Aufkommen von
Neonazis in Deutschland kann man muss da stärker differenzieren natürlich sind Neonazis da natürlich
sind organisierte Strukturen dort und auch die Organisatoren sind in organisierten Strukturen zum Teil aber man kann nicht alle die dort sind letztendlich zu einer homogenen Masse erklären die dann abkapseln vom des großen letztlich sagen wir sind halt zu such durch ein anderes Land oder oder wir uns an das Land schwierig er sich hingegen noch bisschen würde jetzt Gespräche darüber von von den enttäuschten und von den
Rechten und die die da wirklich auch irgendwie ideologisch motiviert sind Pastor der Auseinandersetzung gerade online muss anonym abläuft manchmal das Gefühl dass dieses dieses kann dieser ganze Themenkomplex spätestens mit der so genannten Flüchtlingskrise auch Raum bietet einfach für Provokateure Trolle wie auch immer man sie nennen will und das zum Besten es einfach Spaß macht wenn man weiß wenn ich jetzt bei Spiegel Online Werbebilder wo
auch immer immerhin schreibe wer die Flüchtlinge sollen aber alle abbauen das den Aufmerksamkeit bekomme und über das ich dann sozusagen eine eine Klaviatur gespielt jetzt gerade wie dankbar ist das Thema auch einfach für die üblichen Querulanten und Wirrköpfe die sich so oder so bisschen draufsetzen und es geht da
auf gar keinen Fall um um Spaß sondern es geht darum und da sind wir wieder bei diesem Stichwort sagen Lohnzahlungen hat sie es geht darum dass plötzlich Dinge aus aussprechbarer werden die es vorher nicht waren also wenn sich nicht wie viele 100 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken und dann schreibt man drunter schade dass es nur so wenig waren und dann wird dieser Kommentar plötzlich 500 ehemalige leigt Einsatz Satz den man sich vielleicht nicht getraut hätte am Stammtisch auszusprechen oder am Abendbrottisch geschweige denn in der Öffentlichkeit aber plötzlich kriegt man Bestätigung dafür ja das da hat der unheimliche Dynamik entwickelt seit dem vergangenen Sommer ich habe tatsächlich den Eindruck dass man sich mehr traut das man hat wird das ich
genau ich solche Sätze wo man denkt dass da alles darf man nicht mehr denken irgendwie das die plötzlich im Internet stehen liegt
es liegt es daran wie du grade eben schon gesagt dass das ist dafür
einfach Leigh gibt also dass ich damit strahlt in irgendeiner Form Aufmerksamkeit Samen kann wenn auch oft nur perverse Art der Alte ja es geht
um Aufmerksamkeit aber ich glaube auch dass genau diese diese Ansichten diese Werte diese Weltanschauungen der diese diese moralische Schieflage die sich daher auch zeigt dass die bestätigt wird und dass also es ist zum einen auf jeden Fall glaub ich natürlich Ego den aber ist es auch wirklichen ihn endlich ist denn so dieses ach es gibt Leute die sehen das genauso aber er kann ich das immer schreiben dann kann ich das vielleicht heute an beim
Stammtisch auch einfach mal sagen und das ist glaub ich das
gefährliche wenn sich diese Bestätigung aus der digitalen Welt an den an den in die in die analoge Welt transportiert weil ich glaube dann passiert nämlich oder das ist diese Dynamik die dazu führt dass wir das so solche Dinge wie in Clausnitz passieren weil die Leute hat sich das Gefühl haben dass es ok ist es ok ich bin ich alleine los geht's wir ganz das mag bevor du darauf
antworte ich mit möchte gleich natürlich hier das alle miteinander reden deswegen dürfte er schon mal intelligente Fragen überlegen und dann gehen wir gleich einen Nico herum und dann finden wir ich ein aber bitte ich wollte einen dieser die verhindern noch gesagt dass das ist zum Beispiel so dass was gesagt eigentlich müsste es eine Ausbildung geben für Leute diese online Kommentare modernisieren
und wir hatten zwar der Schaubühne einig die gleiche Erfahrung also die Leute der Schaubühne die die Homepage verwalten oder auch die Facebook-Seite die mussten sich bislang immer nur mit Sachen aus einer Sätzen wie wir waren durch den die Aufführung wann kann man wieder Lars Eidinger sehen den und was passiert da und so weiter und letztlich gibt es diese Angriffe von rechts und das das ist gar nicht so leicht damit umzugehen also bin ich genau auf die Frage also die hat der 1. im Impulse war auch einfach mit den Leuten zu diskutieren aber das liegt ja bei einigen nicht wirklich ein Wunsch zu diskutieren
also und und es gibt einfach ne große Überforderung dann oftmals auch eine muss plötzlich so ganz auf sich ganz andere Sachen einstellen und eine eine Sache allerdings so gar nicht ganz konstruktiv fand was ich immer gehört
haben der Schweiz gab es ein Projekt von die 5 jungen Frauen die sich sozusagen die Sonne Internet Bande zusammengeschlossen haben und nachts dann durchs Internet gesurft sind um ganz bestimmte Hass Kommentaren zu begegnen und sie dann zu antworten aber nichts um sich in so endlose Auseinandersetzungen mit Rassisten und Rechtsextremisten zu begeben sollen wir immer wieder um ganz sachlich Sache noch mag klarzustellen für die anderen User also es geht glaub ich oft auch darum dass man die Leute die nicht ganz eindeutig im Sommer rechtsextrem lag sind sondern manchmal irgendwie glauben das was sie da jetzt gerade hören sei ein Argument er das von den ungeklärten nie das Wasser steht das gründet auf ganz viel Fehlinformation das stimmt so nicht das war nicht so so und so oder der zitiert hier falsch und so weiter das fand ich interessant also dieser dieser Wunsch letztlich der da Sachen klarzustellen so für die Analyse
der Richter dazu ganz kurz davor die sie sowieso Fragen geht es geht sie nicht ein ganz klassische politische Bildung die vom Feld das wir wir haben eine Menge von Enthemmung das
heißt das was früher nicht gesagt werden konnte wird jetzt plötzlich gesagt heißt aber nicht dass es vor früher nicht schon dagewesen wäre jetzt eher trauen sich manche Menschen das was sie für nicht gesagt werden ist äußern in den Netzwerken oder eben auch auf den Straßen wir erleben wie dünn die zivilisatorische Decke ist und wenn sie durch gestoßen wird zeigt sich sozusagen ein Abgrund der wahrscheinlich vorher schon da war das für mich in der Konsequenz natürlich erstens für der Notwendigkeit Stopp zu sagen aber 2. Mal auf unseren Bildungssektor zu schauen und sagen wo versagt hier der Bildung der positive Muster setzen muss und meine These heißt der da geht es nicht nur um politische Bildung sollen da geht es um alle diejenigen die zur Generierung des Human ums verantwortlich sind kulturelle Bildung ethische Bildung ästhetische Bildung ethische Bildung respektive auch religiöse Bildung politische Bildung er dies sagte ich mache es meinem Herzen keine Mördergrube PromovendInnen finde stehst du denn es das man hat seit ungefähr 15 Jahren unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Bildungs Dimensionen gelenkt die damit gerade nichts zu tun haben und dann müssen wir nachsteuern wir brauchen eine Stärkung dieses sogenannten weichen Bildungsbereiche
der die Kinder die sich nämlich nicht von alleine diese demokratischen Grundwerte die müssen von unten wachsen aber das ist kein
Allheilmittel gegen diejenigen die schon in eine Ecke stellen in die sie sich selbst in gestellt haben aber es ist glaub ich perspektivisch ausgesprochen wichtig berichtet ferner dass eine schnelle
Nachfrage weil sie ja auch das
wissen vielleicht nicht alles schon einmal 89 in der Gruppe der 20 sehr engagiert waren im friedlichen Protest gegen das DDR-Regime und sich damals werden wir da schon hervorgetan haben und die Menschen sie auch kennen Interessen haben Sie denn das Gefühl was oft in Leitartikeln sozusagen beklagte dass das da was schlechter wird das da Empathie abnehmend dass das schon mal besser war sozusagen also diese Dynamik wird auch beschrieben er die Leute haben nicht mehr die Empathie oder die Herzensbildung oder war diese dünne Decke immer schon so dünn und es kommt einfach drauf an was der Kontext ist also wenn diese Äußerungen im
Hinblick auf die DDR und auf die angeblich zu solidarische Gesellschaft für geäußert werden dann welche das aus meiner Sicht unter Nostalgie Verdacht und das mag im Einzelfall wichtig sein aber darauf lege ich nicht so großen Wert nicht die Vergangenheit verklärt sich war früher alles schön die DDR war ja nicht und starrte Bilder aber auch ein Land und Angela Merkel hat wohl auch mal gesagt wissen Sie der DDR Bereicherung der war ich verliebt und ab und zu wollen WDR super schönes Wetter das heißt man
erinnert sich an das in mein früher sei es gut gewesen da bin ich wer da bin ich ganz im
klaren werden will Bild vorsichtig aber 2 Punkte darf ich angesichts der knappen Zeit auch noch hervorheben Empathie und Perspektivwechsel scheinen mir die elementaren Säulen unseres Zusammenlebens zu sein die in werden im
vorpolitischen Bereich aufgestellt diese Fähigkeiten und wer das macht mir wirklich Sorge dass ich oft mit den Kommentaren
aber auch auf den Gesprächen mit mit quasi mental Autisten zu tun haben die nicht die nicht in der Lage sind mal die Welt mit den mit den Gedanken des anderen zu denken Perspektivwechsel im kognitiven vorzunehmen oder Empathie und fähig sind und die möglicherweise müssen also dort einsetzen der und dann das ganze staatliche politische demokratische was obendrauf gesetzt wird wieder zu stabilisieren also die Einheit
und der ständig auf so zu die Empathie wird natürlich Moment auch systematisch abgebaut von den Jungs Personen der AFD
also das geht auch über ne ganz bestimmte Sprache es geht darüber dass der Flüchtende als Invasoren bezeichnet werden der das alles als der betrug die mit Navigations Mitteln ausgestattet hierher kommen dass sie als eine Flut also mit hat nackt hat Karte Naturkatastrophe als Tsunami wenn ganz bestimmte Bilder geschaffen die die Menschen bei denen man in der der vor dem die Menschen Angst haben also Sarazzin hatte ich damit angefangen mit dem er indem er in seinem Buch damals geschrieben hat es werden immer mehr Kopftuchmädchen produziert Kopftuchmädchen in Anatolien produziert als sind denn die Menschen versachlicht werden baut malt sich automatisch Empathie ab das ist das ist richtig gewollt auch also wenn dann in den Kommentarspalten steht ja schade dass er nicht mehr gestorben sind das geht nur wenn man nicht mehr erkennen dass es Menschen sind die sich in Not von irgendwoher geflüchtet haben er und ich glaube das ist ganz wichtig auch im medialen Bereich das können kann man nur so Weidemann an Journalisten letztlich wenn sie Interviews führen das auch immer wieder zu thematisieren wenn AFD die Politiker so antworten und diese Sprache benutzen das ist eine menschenverachtende Sprache die dann eben auch bestimmte Taten zur Folge hat das nicht mehr haben ich werde jetzt
wahnsinnig gerne das Publikum noch reinholen ja noch immer noch gut 10 Minuten mit der Wahnsinn überziehen wir auch später angefangen und ich glaube es geht gleich man um mit einem Mikrophon ist und wer auch immer noch eine Frage hat an unsere 4 Gäste der stets auf oder soll für immer schweigen heißt es glaub ich sonst ich finde und der ja
hallo hallo ich finde sie sehr kluger
Ratschlag mit den Partien Perspektivwechsel aber wie geht man gegenüber den vor die aus dieser rechten Ecke kommen reicht es wenn es den Kopf sagt ok deren Grundmotiv besteht irgendwo zwischen Geiz Gier und Angst und aber wie kann ich damit konstruktiv umgehen ich denke mal das Blockieren von von AFD-Veranstaltung hat die ja eher gestärkt weil sie sich dadurch in dieser Opferrolle stilisieren konnten was ist denn ein konstruktiver Weg damit umzugehen und es gibt ganz offensichtlich keinen Königsweg wir müssen weiterhin versuchen mit den Menschen die in diese Richtung abgedriftet sind im Gespräch zu bleiben und andererseits lauern Gefahren ihnen nämlich ein Podium zu bieten der das ihnen nicht gebührt ich wir haben eine zweitägige Tagung dessen Kassel hinter uns mit Populismus Experten aus der ganzen Welt keiner konnte uns einen Königsweg nennen meine man muss da irgendwo
dazwischen unterwegs sein wie aber feinen die eigenen Haltungen und die eigenen Positionen in dabei nicht nicht preisgeben also eigene Orient und Orientierung geben etwas anders kann ich es Ihnen nicht sagen vielleicht muss man es oder vielleicht noch 3 3 3 Begriffe manches
muss ganz klar identifiziert werden denn manche Positionen nicht Menschen aber das ist schwierig müssen dann über diesen
Identifikationsmuster ist auch isoliert werden es muss also klar durch gesellschaftlich isoliert mit euch wollen wir eigentlich nichts zu tun haben das tut am besten die konstruktive Mehrheit und nicht der Mensch vom Podium das geschieht aber sukzessive und dann bedarf es einer gesellschaftlichen Ächtung ich weiß das sind 3 ganz harte Worte ich habe auch lange überlegt ob ich sie mal sagen sollte identifizieren das wird hier nicht in diese Gesellschaft isolieren wir das wollen wir nicht haben am besten gehen Sie mit dieser Position raus und eine Ächtung in eine gesellschaftliche Ächtung organisieren das scheint notwendig zu sein genau dafür kann ich vielleicht noch ergänzen an der heute
nach nicht drüber gesprochen sondern wir haben ein ja viel über das Problem gesprochen und wenig darüber das ist ja auch die guten Teile der Community gibt oder die guten Teile im Netz Counter Speech nennt man das also dem
Menschen die sinnvoll argumentieren die sich dagegen stellen und ich glaube das ist etwas das man jetzt auch geradeaus Mediensicht unglaublich verstärken muss denn nichts ist dankbarer als wenn die Leute da die Arbeit abnehmen und diskutieren die müssen hochgehalten werden die müssen gestärkt werden diese Community muss gestärkt werden wir bauen dann hat kann nämlich glaube ich würde genau das passieren worüber wir am Anfang sprachen Meinungen können sich wandeln oder Meinungen können bis hinweg gehen von der radikalen Position wenn
denn der kommen wird hingegen steht und deswegen muss auch jeder einzelne von uns da immer immer
immer wieder mitmachen
noch eine Frage dafür aber auf jeden Fall zeigt es ganz links hallo dank schonmal für das tolle
keine ich hat mich gerade am Ende als sie dann auf die Empathie zu sprechen kommt müsse gefragt wenn ich persönlich in solche Diskussionen rein komme ich meine da mal unseren
persönlichen Dieter im Freundeskreis der überall seine Links Post 2 Tage später auf der Hauptmarkt sind n gefragt und das Problem an dass ich immer stoße ist dass diese Leute hier versuchen ihre Gefühle und liege am alle niedrige führt zu den Maximen von politischen Handelns zu machen und ich versuche dann immer wie der sie dazu zu zwingen rationale Argumente zu machen die man auch verallgemeinern
kann wenn ich den Islam einschränkt ist da muss auch das Christentum einschränken wenn wir ein Rechtsstaat bleiben wollen mit dem hab ich mich dann an
Empathie gestört weil das werden wir auch dann dieser Art Gefühle also nichts gegen Empathie das ein sehr positives Gefühl aber ist es nicht also ich hatte immer das Gefühl dass es wertvoll ist den Leuten aufzuzwingen rationale
Argumente zu machen und die sich damit sehr schwer tun allerdings kommt dann auch nicht weiter wenn die dann sagen wir meine Gefühle sind wichtiger als Rationalität und und da bin ich dann meistens stecken geblieben ja ich denke dass die
Empathie eigentlich der Fall denn der Begriff Empathie der Versuch ist die Empathie bei dem gegenüber zu erzeugen was in der Regel in den Diskussion relativ schwer ist weil wie gesagt die
Postings die Kommentare des entsteht aus dem Gefühl heraus aus Abneigung und die stehen dann da auch meistens so bewusst und dennoch haben wir nicht viele Möglichkeiten außer auf der einen Seite Empathie erzeugen bei Nutzern unabhängig davon ob man jetzt einzeln oder Gruppen dabei meint das ist notwendig und wir haben auch nicht viele Möglichkeiten außer der Kommunikation und die Kommunikation hat da wirklich viele Aspekte die man dort einbeziehen muss die Feste verließ die im Netz die Nutzer die sich da stark machen die Politik die sich starkmacht die Angie aus die sich stark machen ansonsten sehe ich da wirklich auf lange Sicht schwarz und klar sagt man immer Empathie erzeugen im Einzelfall so schwierig aber wir müssen diese Bilder dringen wir hatten es mal in Diskussion gerade um Flüchtlinge oder um andere Gruppen die hat als Opfer zu Opfern gemacht werden da muss man die Geschichten auch erzählen die dahinter stehen und nicht diese diese Bilder von Invasoren Folgen von von also für Schmarotzer und die Begriffe Matze benutzt bestehen zu lassen oder andere narrative dem entgegenhalten und die halt einen öffentlich machen und nicht nur den Gruppen die ich schon sagen ja wir diesem ja für Flüchtlinge klar die freuen sich immer darüber aber auch die andern Gruppen die da eher abgeneigt sind und da muss noch weitere Kommunikationswege nachdenken weil wir alle in diesem Filterblasen sind also ich will da gar kein Widerspruch so
dass ja beides möglich dass man zum einen das für mich ganz ganz wichtig auch immer wieder die Widersprüche in deren in den Argumentationsweise der rechtsextrem oder AFD aufzeigen dass es oftmals vollkommen in sich widersprüchlich vor allem auch ganz wichtig die Politiker leben selbst oftmals das Gegenteil von dem was sie wiederum für ihre Wähler also als Programm dann aufstellen das stimmt alles überhaupt nicht über ein auch die Familien Bilder die die da so propagieren das Leben die alle gar nicht und da das sind nicht schon
wichtig diese Widersprüche aufzuzeigen und das andere wieder zusammen also Empathie heißt natürlich nicht nur irgendwie so
emotional so das 1. wirklichen Mitgefühl und die Möglichkeit sich rein zu denken in die Perspektive eines anderen und auch in das Leid eines anderen wehrt sich kann man natürlich sogar den könnte man theoretisch sogar so ,komma sagen die Deutschen waren auch mal wenn auch mal geflüchtet oder ich weiß es nicht also will selbst solche Argumente kamen kann man ja bringen also zu zeigen wie es gibt es gibt immer flüchtende Menschen die auch Hilfe brauchen hab ich da ganz kurz zum Schluss ein
Einsatz eigentlich nur Anmerkung ich hatte
von Empathie und Perspektivwechsel eben eher im präventiven Bereich gesprochen also im Bildungsbereich in der harten politischen
Auseinandersetzung mit Rechtspopulisten kann ein oder an der Stelle vielleicht auch mal Empathie aber gehts vor einigen harte kognitiver Auseinandersetzungen sind da bin ich möglicherweise etwas missverstanden worden gut dann bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen
4 für das tolle und für die Aufmerksamkeit und wünsche noch einen wunderschönen 1. Tag bei der Republik gab es bei
der Mehr ob
Hypermedia
Finite-Elemente-Methode
Besprechung/Interview
Microsoft
Computeranimation
Besprechung/Interview
Dienst <Informatik>
Digitalsignal
Besprechung/Interview
Ordnung <Mathematik>
Linie
Besprechung/Interview
Kontakt <Reibung>
EXCEL
Linie
Komplex <Algebra>
Wald <Graphentheorie>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
ALT <Programm>
Facebook
Besprechung/Interview
p-Block
Besprechung/Interview
Radikal <Mathematik>
Besprechung/Interview
Wort <Informatik>
Parametersystem
Punkt
Besprechung/Interview
t-Test
Hausdorff-Raum
Parametersystem
Internet
Aktion <Informatik>
Strategisches Spiel
Störungstheorie
DIALOG <Programm>
Demo <Programm>
Aktion <Informatik>
Besprechung/Interview
Mathematische Größe
Content <Internet>
Kryptoanalyse
Atomarität <Informatik>
Besprechung/Interview
Kryptoanalyse
Besprechung/Interview
Dateiformat
Facebook
Demo <Programm>
Besprechung/Interview
Meter
Zeitstempel
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Rollbewegung
Vorlesung/Konferenz
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Impuls
Prozess <Informatik>
Kraft
Besprechung/Interview
Binder <Informatik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ebene
Web log
Besprechung/Interview
Formation <Mathematik>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Struktur <Mathematik>
Dynamik
Besprechung/Interview
ALT <Programm>
Internet
Besprechung/Interview
Dynamik
Besprechung/Interview
Datensatz
Besprechung/Interview
Kryptoanalyse
Homepage
Internet
Menge
Besprechung/Interview
Netzwerk <Graphentheorie>
Dynamik
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ecke
Besprechung/Interview
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Hochgeschwindigkeitsnetz
Navigieren
Noten <Programm>
Expertensystem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Ecke
Richtung
Position
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Wort <Informatik>
Position
Parametersystem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Parametersystem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Folge <Mathematik>
Besprechung/Interview
Familie <Mathematik>
Parametersystem
Perspektive
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Microsoft

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Eröffnungspanel: Gesellschaft
Untertitel It's broken, let's fix it!
Serientitel re:publica 2016
Teil 77
Anzahl der Teile 188
Autor Wichmann, Fabian
Richter, Falk
Karig, Friedemann
Mohr, Carline
Richter, Frank
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20601
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Strategien für ein besseres gesellschaftliches Miteinander jenseits der Filterbubble. – Der Diskurs ist kaputt, Europa auch. Wie konnte das passieren, und warum ist vielleicht auch das Internet schuld? Das fragen wir uns auf unserem Eröffnungspanel – und halten uns selber den Spiegel vor.

Ähnliche Filme

Loading...