Merken

Landwirtschaft 4.0

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ich ja ja hallo schön dass so viele Leute
da sind ja wieder mindestens 10 Leute da sind dann halt den Vortrag sonst haben Angst
ich das 1. mal so ne Folie über mich weil die 1. Frage die mir Leute stellen es immer kommst du denn vom Bauernhof oder die Kommission zur Landwirtschaft also kommen nicht vom Bauernhof muss der Staat ist kann nicht vom Dorf ich bin halt wieder ,komma gelernt habe Informationsmanagement studiert und ich bin einsteigen der Landwirtschaft und den 2009 dazugekommen bekannten und ich fand so spannend dass es da geblieben ja was möcht ich heute von euch ich möchte Euer Bild von der Landwirtschaft bisschen verändern also
vielleicht hat ja auch gar nicht so ein altbackenes Bild von Landwirtschaft vielleicht hat ja auch im ja ein modernes Bild davon aber wenn nicht dann möchte ich das ein bisschen verändern vielleicht der ein oder
andere stellt die Landwirtschaft so vor also mit zum alten Trecker dennoch keine Fertigkeit oder irgendwas das ist nicht mehr so und Bauern haben auf Smartphones und die haben auch und ich gehe regelmäßig Ärger von meinen Kunden den Bauern weil ich kein Wort er benutze bei diesen Worten Verweigerer bin und deswegen können wir keine Bilder mit ihren Problemen stecken also wenn der Fehlermeldungen sind das muss immer mein Kollege ausbaden aber gut also sowie Landwirtschaft nicht mehr aus das ist
seit wir ein Bild für moderne Landwirtschaft es gibt große technische Faktoren und was man damit machen kann dass gucken uns jetzt mal ein bisschen an und
zwar mit die einer kurzen Einstieg machen denn das Thema Landwirtschaft für die die vielleicht auch so noch überhaupt keine Vorstellung haben und dann möchte ich kurz auf das Thema Landwirtschaft 3 0 gehen das ist er 7 bis der Einstieg der die technische Voraussetzung für das was wir heute machen und zwar Landwirtschaft 4 0 und das machen wir den im Anschluss ist die man aus der
Landwirtschaft hier also irgendjemand dafür
aber immer vom Dorf zumindest er vom Dorf
ok das ist schon mal gut sehr schön also da aber
schon ein paar wer von euch weiß was ein grober ist
sehr gut das sind auch schon aber es gibt natürlich 2 Varianten das ist der Gruber für den
Vorgarten ja den hat der eine oder andere vielleicht auch zu Hause und das der Gruppe für den
Landwirt ist technisch das gleiche eher locker auf die Erde auf so jetzt mal so ne Frage dazu vielleicht das immer so Verhältnis spricht was er was Preis Technische Landwirtschaft so ist also was für was für Beträge seiner Wirtschaft zu und zwar hab ich
meine so ein Bild von dem Standard Traktor mitgebracht 165 PS hat der dass es also für den für den kleinen Durchschnitts Landwirt ist das der richtige der richtige Tracker und ich möchte von euch was eine grobe Einschätzung haben und wie viel man für so eine Arbeitsmaschine heute ausgeben möchte ich hab ich mal so viele Werte
mitgebracht und der würden wir das jeden der glaubt das sind 75 Tausend Euro ja mal einzelne 100 Tausend Euro sind Mehr
125 Tausend Euro das sind schon viele und 150 Tausend Euro das ist dann der Rest ok Armenviertel sollten wir also 150 Tausend Euro kostet so
was und früher hat man gesagt ein PS kostet Tausend Mark heute ist es so dass man das also ein PS fast Tausend Euro kostet also der ist der Preisanstieg auch rapide in der Branche und das ist halt nur in der Mitte des Gerätes also klein ist ja Landwirtschaft Ackerfläche haben
wir in Deutschland ein bisschen 16 halten will und ha das ungefähr 47 Prozent der Deutschen Gesamtfläche das wird immer ein bisschen weniger wenn Emerson und Co neue Logistikzentren bauen dann werden so kleine Felder für verkauft und jeder kauft und fällt auch ganz also verkauft fällt auch gerne weil wenn jetzt der Quadratmeterpreis für Bauland sah ich mal bei 10 Euro liegt der nicht der Preis wenn es jetzt Ackerfläche ist nur bei 3 Euro und das einfach mal ja ein guter Zuwachs deswegen sagt sich jeder wenn ich mein Feld für Bauland verkaufen kann dann mach ich das auch ja also was ist das eigentlich wie groß ist eigentlich Hektar also
diese schöne ropäischen wobei hier sind kann es immer so hab ich mal so eingezeichnet die oben man sieht das vielleicht hier so einmal von vorne von der Straße bis hin zur Liegewiese das sind 3 Hektar also das ist nun ich sag mal das Essen kleiner Schlaf das er Schlagkissen fällt Mehr aber es wollte so bis in in die Landwirtschaft Terminologie also das ist ein sehr kleines fällt das wird man hier rund um Berlin in den neuen Bundesländern und was das gar nicht finden sondern der Hamfelder Durchschnittsgrößen von 50 Hektar und Mehr also es ist mehr so wie im im in der Wirtschaft ist es ja eher so seit über die alten Bundesländer die haben die großen Produktionsstätten die haben die großen Firmen das sind die Arbeitsplätze in der Landwirtschaft ist es umgekehrt die Landwirtschaft hat sich ja hier sah ich mal ja hat sie in den neuen Bundesländern erst nach der auch sie auch nach der Grenzöffnung erstmal neue reformiert und hier gibt es nur Großbetriebe in den neuen Bundesländern gibt es einen nur Großbetriebe mit 1 Tausend Hektar hat ist das kleinen wenn einer in Westfalen Tausend Hektar hätte gibt es da nicht aber das wäre phänomenal so also hier gibt es Betriebe die beackern so 10 Tausend Hektar Betriebe haben diverse Landmaschinen Hof und beschäftigen 50 Leute ja Ackerfläche ist
limitiert also die Welt wird nicht größer und wir werden aber immer mehr Menschen auf der Welt und das heißt es haben immer mehr Menschen Hunger wir heute schon erhalten nicht Problem damit zu wenig Lebensmittel zu haben sondern ein Problem mit der Verteilung der Lebensmittel sowie werden aber mehr Menschen auf der Welt und wir haben weniger Ackerfläche pro Kopf das heißt wir haben unterschiedliche Möglichkeiten oder kann unterschiedliche Schlussfolgerungen daraus ziehen eine Schlussfolgerung für mich ist wir
müssen die Ackerfläche die wir haben möglichst effizient bewirtschaften also das heißt wir müssen aus dem Boden möglichst viel rausholen und das ist auch ein konnte welcher Prozess und ein
Prozess das zu verbessern ist Landwirtschaft für 0 so kommen erst mal zurück zu unserem Dreieck der
Schlacht in Berlin also da kann man
Fahrspur Planung zu machen und wenn diese Fahrspur Planung mache von 3 Hektar Schlag hab ich normalerweise 3 Meter Arbeit breite so dass das 32 Spuren und das sind insgesamt etwas mehr als 9 Kilometer dichter ackern muss das heißt wenn ich das jetzt immer sehen würde wenn wir in 2 Stunden durch so also das ist wir schnell gemacht mit dem kleinen Gerät sorgt und das möchte ich natürlich möglichst genau machen und deswegen kam vor 5 6 Jahren haben automatische Lenksysteme in die
Landwirtschaft Einzug gehalten und weiß das ein bisschen die Landwirtschaft 2 0 das war die technische Entwicklung die wir da hatten für die Entwicklung also das was der Unterbau für das was wir heute brauchen
wie das ganze ich weiß nicht wird wahrscheinlich kaum einer schon mal gesehen haben das in der wann für gebracht das aussieht
werden er längst im Einsatz so sieht es gibt als Grafik und jetzt kann man leicht wenn man durch die Kabine .punkt dann sieht man dass der Kollege der dort und jetzt seine Hände auch nicht am Lenkrad hat und es wir auch ohne solche und so GPS-Technik wir es auch nicht möglich dass man zwischen den so viel streiten lässt die später da würde weil das wir es uns sehr sehr Augenmaß .punkt die das weitmaschige aus so
dass er in die Video aus der Kabine wie das aussieht wenn man beim Bauern bisschen war also der Kollege kann sich ja auch schön entspannt zurücklehnen und bis sie mit dem Handy wackeln also auch der 2. Vorwahl dieses ist die Bank auch nicht mehr so sondern wir also muss man dem genau vor im Anmarsch Grundanliegen wieder später abfahren soll aber dann macht das Ganze nicht von alleine Kuchen ja so und
dann so sieht es also aus das Ganze funktioniert mit GPS-Technik da will ich mich aber nicht ewig drüber auslassen das kann ich gerne Anschluss nur noch erklären aber wir können mit solchen Systemen bis zu 2 Zentimeter genau fahren egal wie groß die Landmaschine ist also selbst verlassen 3 Meter 50 breit man rascher ist Gemahlin trotzdem können trotzdem auf 2 Zentimeter genau fahren lassen das gibt die Technik der das natürlich etwas teurere GPS-Empfänger als wir sie im Handy hat und wir müssen das GPS-Signal auch noch korrigieren das heißt es gibt in der man sich eher deklariert haben Kinematik das heißt es gibt stationäre Systeme hier die empfangen auch die der GPS-Satelliten und verrechnen eine Korrektur dafür und die schicken wir per Mobilfunk auf den Schlepper damit man mit alle auf dem Trecker damit man 2 Zentimeter genau verankern Sonnensystem kostet ungefähr 10 Tausend Euro und ja das ist eine Standard heute das heißt auf jeden 3. Tracker als es drauf warum nur auf jeden 3. weil in der Tracker auf dem Feld Wert es gibt auch genug Tracker die sind nur das Transportwesen Radici nur Anhänger oder die Fahrer nur auf dem Hof rum und starte heute oder so also also jeden neuen Ackerschlepper der auf dem Feld unterwegs ist der fährt eine Sonnensystem System ja und durch diese Technik ist nicht nur möglich halt schön zu fahren sondern ist ist auch möglich Saatgut 2 Zentimeter genau abzulegen und das ist wichtig für das was wir heute machen und zwar ist das ja Dünger und Saatgut sehr genau zu positionieren auf dem Feld so siegen
Trecker heute sie von Ihnen aus das heißt wir haben da schön schon drin und wir haben da auch ein Joyce Joystick das heißt und durstig ist ja heute nicht mehr auf dem Schreibtisch vorhanden aber es unter Garantie in jedem Schlepper vorhanden also schon wieder spürbar gesagt also Schlepper ist Synonym für Trecker der der Bauer sagt Ackerschlepper so damals aber also das heißt da gibt es ein Joystick drin unseren Touristik für die Gamer unter euch der ist natürlich programmierbar und ich kann nicht nur eine Funktion Druckknopf hinterlegen mit einer bis zu 16 Funktionen Prokop Knopf in legen die in Reihe geschaltet werden also System einschalten Hydraulik absenken und so weiter das kann ich alles miteinander kombinieren ist schon ganz klar gemacht ja also und das ist sozusagen
die technische Grundlage für das was wir heute mit Landwirtschaft 4 Punkt 0 machen Herr Schulze ist
Landwirt und möchte seine Erträge steigern wer weiß dass dabei viel vom richtigen denen abhängt bislang dem er alles einheitlich und differenziert die Fläche nur nach seinen Erfahrungen ein sein Nachbar gibt ihnen den Tipp der Teil flächenspezifischen Grundstimmung er hat damit stetig höhere Erträge erzielt zusätzlich ist den Boden optimal mit Nährstoffen versorgt das macht Herrn Schulze neugierig er erfährt dass er mit Hilfe von detaillierten Satellitenbildern die Bodenproben gezielt nach den verschiedenen Ertrags Zonen ziehen kann so werden alle Teilflächen auf dem Schlag einzeln erfasst diese kann er wirtschaftlich optimal denen und die Grund Nährstoffversorgung der Folge Früchte sicherstellen Herr Schulze ist begeistert durch die Teilflächen spezifische Dämmerung den Boden optimal versorgen und die Erträge steigern das ist moderne Landwirtschaft von morgen und das Beste ist das Ganze Dienstleistungspaket bekommt Herr Schulze ganz einfach wo wir Werbepartner weg so er ja
also in das ist das was wir machen das aber noch nicht so ganz nett erklärt ist steigen wir es noch ein zum Wissen ich vorweg er Landwirt macht Grundübungen auf seinen Feldern das heißt dabei geht es um die Grund Nährstoffe also Magnesium Kalium Phosphor Kalk diese Nährstoffe müssen eben fehlt so zu Berlin fällt er entzogen wenn man da was drauf anbaut und die müssen halt auch wieder nach gedämmt werden und das passiert n das passiert sei alle in 3 Jahren oder alternativ in 4 Jahreszyklus und das macht man normalerweise so er das heißt man zieht einmal Bodenproben das heißt dann kommt eine was gefahren er zieht er Bodenproben und rechnet aus oder damit im Labor ausgewertet welche Grund Nährstoffe da sozusagen fehlen und jetzt machen wir das Ganze ein bisschen interessanter das heißt
wir nutzen heute erstmal mal er endlich der Fernerkundung das heißt Satellitenbilder um uns von den fehlt also von dem Acker ein genaues Bild zu machen also das ist
jetzt mal unser Acker und früher hätten wir jetzt hier und da und da und da und da und da vielleicht noch Bodenproben genommen ohne zu wissen was der Boden darunter tatsächlich gibt und heute machen wir das anders heute wegen der Satellitenbilder aus 10 Jahren übereinander gucken zum Abgreifen Datum also wenn das Feld sozusagen voll gewachsen ist gucken wir wo ist die Gurus die Gründung am meisten und das ist sozusagen relativ zueinander und können so mit errechnen an welchen Stellen wir ein gutes Wachstum haben und vom Geschlecht das Wachstum haben und machen daraus eine relative Management vom Kater und es sieht so aus so
also ist dann schön bunt und dann hab ich hier einmal in roten Nora Tracht Zone und in Blau hab ich eine Attraktionen das heißt also im roten Bereich aber einfach ausgedrückt wächst viel und im blauen Bereich wächst viel weniger so damit das ist aber nur bedingt was 8 mach ich jetzt folgendes ich nehme die Karte als Grundlage und
plane jetzt meine Bodenproben nass macht hier der lustige Mann herum mit seinem Ford Mehr rum und dann zieht der jetzt aus diesen markierten Zonen jeweils in der Zone C der Bodenproben und diese Rom er werde nachher im Labor ausgewertet und dann können wir in einer Datenplattform R einmal so Nährstoff Karten aus Abfällen das heißt wir wissen jetzt genau wissen jetzt dass nicht auf einem in einem Feld sozusagen einst ein Entzug über das ganze Entzug heißt das dass die Nährstoffe nicht mehr vorhanden sind das heißt das ist nicht einheitlich ist sondern dass das unterschiedlich ist und dann können
wir das Ganze zu einer Applikation Skater verrechnen das ist die Karte nachdem wir mit der wir aufs Feld rausfahren und mit der wir diese Grund Nährstoffe wieder auf dem also das heißt hier kommt findet übern Algorithmus der Verrechnung statt und der Planung was die nächsten Jahre auf diesem Feld angebaut wird welche in Züge der Entzug also die nächsten 3 Jahre stattfinden und dann hab ich hier genau die Menge hinterlegt in welcher Zone ich wie viel Entzug habe und dementsprechend so und so viel kilo in diesem Fall Kali dort auf dem man muss also das heißt der Bürger steuerliche und anfängt wer hat Mengensteuerung dran sowie der Einrichtung und dann weiß der nach mit GPS-Position ich bin jetzt zum Beispiel hier in dieser hellblauen und da muss ich dann das verlesen 700 Kilo R HD muss ich da streuen und dann regelt das entsprechend rauf oder runter so und das ist ein Riesenfortschritt zu dem was wir vorher gemacht haben das heißt wir einmal können wir damit das Feld homogenisieren das heißt wir
können das ja können also einheitliche Erträge erwarten und wir schmeißen
nicht an Stellen wo sowieso schlecht weg schlecht was weg und möglichst viel dümmer wenn der Nachhall vom
Feld ganz aufgenommen wird es also eine super spannend und Düngung ist jetzt ein Beispiel und ich jetzt nicht alle Sachen durch sondern also es gibt Übungen es gibt natürlich die Aussaat die nach verschiedenen Faktoren geplant wird
und es gibt auch Pflanzenschutz der geplant wird so das heißt alle diese Anwendung können wir heute Teil Flächenspezifische machen Stange
Datenauswertung und können damit arbeiten können damit vor allem den Mittel einsparen und Mittel effizienter einsetzen so
oder muss das Ganze noch auf den Trecker drauf da gibt es 2 Möglichkeiten und zwar entweder
mit USB-Stick und tun schon Netzwerk das ist das was in der Praxis leider noch relativ häufig gemacht wird und zwar weil die Landtechnik ein Problem hat und zwar die Landtechnik oder die Hersteller blieben proprietäre Systeme das heißt jeder möchte am liebsten seine eigenen Übertragungsweg von der Maschine bis ja bis zum Büro haben und deswegen bieten manche Hersteller jetzt sozusagen für jedes in eigene Daten übertragen und eigenen Server an und der Bauer soll am besten für jeden Server nochmal 300 Euro im Jahr bezahlen sollen wir sind hoffentlich auf dem besten Wege das in den nächsten 4 Jahren abzubauen aber deswegen laufen heute noch viele Leute mit 3 für USB-Sticks Natasche um um zu ihrem )klammer zu kommen so das Schreiben überhaupt hin und her
also einmal diese besagten Applications Karten das sie dann so raus türmende lassen die Menge hinterlegt die Grenzen Licht und nachher wenn der Auftrag abgearbeitet ist dann schreibe mir diese ganzen Daten auch wieder zurück also damit wir das Ganze angereichert haben ein mit der Arbeitszeit die tatsächlich er die die Zeit die es tatsächlich gibt gebraucht hat die Menge die tatsächlich von der Steuer gemessen ausgegeben wurde ob die sozusagen passt zur berechneten Menge und dann können wir auch noch solche Sachen wie diese verbraucht vom vom Traktor und so weiter mit ausgeben und können nach auch eine Wirtschaftlichkeitsrechnung darüber machen ja so also warum machen wir das
wir wollen natürlich zurück zum Anfang sah ich mal gerne mehr ernten natürlich
einmal weil mehr Menschen zu versorgen sind der Bauer möchte natürlich mehr haben bei der Mehr Geld verdient hat natürlich und wo alle seine wirtschaftlichen Gründe und das andere ist dass wir den
Boden damit schon können also das heißt gerade bei Sachen die Pflanzenschutzmittel und so weiter ist es natürlich auch wichtig dass möglichst nur die Aufwandmengen aufs Feld kommen die unbedingt müssen weil er hat ja auch schon mal von der Thematik vielleicht gehört das Sachen ins Grundwasser laufen und das ist denn das wird dann sozusagen zu für Aufwandmenge er auf dem Feld gespritzt wird das an diese Mengen nicht unmöglich er ja nicht ohne die in die Natur ,komma sondern nur so viel wie unbedingt sein muss ja das warum der Landwirtschaft 4 Wirkung man
ein zusammengefasst Landwirtschaft 4. 0 der Unterschied zu dem was wir vorher gemacht haben ist wir können nicht nur technische jetzt unterschiedlich also sagen wir mal auf 2 Zentimeter genau Mengen ausbringen sondern müssen auch was wieder ausbrechen und warum bist ausbringen und wie wir das tun und das Ganze machen wir Plattform gestürzt ich habe ich so wenig von der Plattform gezahlt weil die alle schon 1000 Internetplattform gesehen hat und die auch nicht toll aus als andere das spannende sind die Algorithmen dahinter so und Landwirtschaft Wirkung 0 ist mehr Kommunikation zwischen Arbeitsprozessen also zwischen Büromaschine noch über USB-Stick wie gesagt öfter aber in Zukunft auch mehr automatisiert ja
also das Bild ist leicht mal nicht mehr ganz aktuell sondern wir sind sind heute
technischen ganzen Schritt weiter und wir machen das spannende Sachen und erzählt ich vielleicht was überfällt Roboter aber das wärs
erstmal für heute vielen Dank dass Sie damals
wäre noch weiter fragen vielleicht was Uhrenmuseum 14 Minuten bitte geh zu meinem Kollegen dort wer Fragen hat konnte zu mir oder zu meinem Kollegen ja ganz kurze Frage das war schon super spannend welche weiteren Sensoren plant ihr also dass wir mehr oder weniger auf vielleicht in Echtzeit Bodenproben nehmen
können und und das noch besser auszuwerten was wir
noch machen was ich nicht mehr eingekriegt habe was ein bisschen viel geworden ist wir machen will wird Sensoren eine für für Stickstoffdüngung oder für für Wachstumsträger das heißt wir haben
also 2 er 2 DVI Mess Köpfe die fahren ohne vom Krieg mit wir ebenso sozusagen also vorne dran und das wird schon live verrechnet und kommt dann und dementsprechend wird dann der immer wieder den angepasst und wird entsprechend reduziert oder halt erweitert oder werden bevor der Anwender stur rauskommt also sowas gibts Akt ganz aktuell Entsetzen setzen wir auch seit 2 3 Jahren schon ein es
bezogen auf die Fläche überschätzt sagt so und so viel
Brot bewirtschaftet war ausschließlich über Ackerland gesprochen und wenn ich jetzt einmal die Frage stelle für Ackerland Produktion also nicht vor auch in der Milchwirtschaft oder sonst was wie viel Haus oder wie viel Hektar keine Passion durchschnittlich sozusagen bearbeiten habe braune Kennzahl erleben jetzt keine
Kennzahlen weil das einfach abhängig davon dass welche Maschinen nicht einsetze also es gibt im ist aber so in Westdeutschland ist sehr wenig dass man Arbeitspreis
zwischen 3 Meter hat oder bis zu 6 Meter und in den neuen Bundesländern sind die Flächen also groß da setzt man auch kurze Arbeitszeiten eine so bekam auch 9 und 12 Mitarbeiter bereiten einsetzen um ich Großmaschinen schaffte Theophil vielmehr Flächenleistung es auf die Person des schlecht und zu brechen weiß man ja hallo
also 4 0 heißt im Kuzey Ren jetzt anstatt erfahren von Bauern hast du Daten und den Gewinn den die Daten
dann an sie dem Bauern dann wieder oder gehören die der Firma die irgendwann mal pleite ist und dann das Datenfeld oder auch mehr weiß was du da jetzt das Rennen macht das unsere ja wichtig vielleicht
ist es immer allen mag man auch immer das Erfahrungswissen des Landwirts zu sein Einzelflächen dazu also es funktioniert auch nicht
nur das man das man halt sieht alles aus dem Labor oder wo immer man muss auch und Erfahrungswerte da das ist immer so offen dass man Erfahrungswerten einfließen lassen kann gehören die Daten ist ein sehr guter .punkt weil das immer auch schwierig ein bisschen schwierig zu beantworten ist wir haben es so und so definiert die Daten für eine Mehrzweckhalle dem Landwirt und wenn der Landwirt sagt ich will nicht mehr so oder an sich hat es aber gemacht aber das so wollen und dann nimmt er die Daten hat mit in Kopie und das wird gelöscht und fällig weil an also unsauberen ich aber noch nicht gefunden
deswegen machen wir so ist es ist schade dass ich überfällt Obotes sprichst ein man kann
einen so unter Druck da erwarten also es gibt viele Projekte mit fällt Roboter viele
der Projekte von Uni ist die damit arbeiten das Problem ist irgendwie also das Problem
ist also Feld Roboter ist immer sehr klein und bearbeitet sozusagen immer eine Reise wenn die so groß also wenn jetzt man sozusagen Trecker vollautomatisiert dann haben Leute Angst dass es zu groß ist und dass er auf die Straße fährt und um mich Unfälle verursacht und deswegen mussten fällt Urteil Moment immer so klein sein dass in England fährt oder der liegen bleibt ja er und
er 11 bis jetzt sind die
Zeiten gibt es aber nicht für den für den Massenmarkt also wirklich eingesetzt wird setzen das alles immer nur um die Projekte und vielleicht werden die um ,komma so erschwinglich dass man dann der Roboter in der Praxis einsetzt aber im Moment sind das eigentlich alles nur versuche also ist von Praxiseinsatz noch relativ weit entfernt
ja die sie verbreitet ist das denn mittlerweile was wenn gesagt dass mittlerweile jeder Schlepper der verkauft wird solch Systeme hat aber nicht jeder Bauer kauft sich
wahrscheinlich jedes Jahr an neues dazu nicht mehr stimmt das auch sehr unterschiedlich es
gibt einmal Betriebe die machen so das ist wie wenn man ein Auto kaufen entweder ich auf mein Auto und sage das weiche 10 Jahre bis es nicht mehr fährt das gibt es und es gibt aber auch die größeren Wirtschafts also
wirtschaftlich orientierten Betriebe die tauschen ihre Traktoren sah ich mir zum Beispiel Zimmer zu gewissen Zeitpunkten immer für alle 2 Jahre alle 3 Jahre einmal komplett durch so unter anderem einen neuen Traktor steht also das ist er so nur Betriebs Philosophie weitere Fragen na dann
schließlich sind hindern können ja Oulu ob ich
wie
Microsoft
Vorlesung/Konferenz
Microsoft dot net
Neue Medien
Computeranimation
Computeranimation
Informationsmanagement
Wurm <Informatik>
Faktorisierung
Wort <Informatik>
Smartphone
Fehlermeldung
Computeranimation
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum
Computeranimation
Laufwerk <Datentechnik>
Betrag <Mathematik>
Durchschnitt <Mengenlehre>
Computeranimation
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Computeranimation
Inferenz <Künstliche Intelligenz>
Computeranimation
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Dreieck
Computeranimation
Meter
Spur <Informatik>
Computeranimation
Computeranimation
Wurm <Informatik>
Laufwerk <Datentechnik>
Besprechung/Interview
Meter
Kinematik
Transport
Systems <München>
Computeranimation
Punkt
Spieltheorie
Joyce <Computer>
Reihe
Joystick
Funktion <Mathematik>
Wurm <Informatik>
Fläche
Zeitzone
Computeranimation
Array <Informatik>
Datentransfer
Computeranimation
Wurm <Informatik>
Konfigurationsdatenbank
Vorlesung/Konferenz
Zeitzone
Computeranimation
Chipkarte
Zugbeanspruchung
Algorithmus
Menge
Wurm <Informatik>
Faktorisierung
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Mittelungsverfahren
Server
Datentransfer
Gravitationsgesetz
Systems <München>
Computeranimation
USB-Stick
App <Programm>
Menge
Computeranimation
Quantisierung <Physik>
Chipkarte
Wurm <Informatik>
Computeranimation
Algorithmus
Betafunktion
Systemplattform
Computeranimation
USB-Stick
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Roboter
Anwendungssoftware
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Kennzahl
Besprechung/Interview
IBM
Fläche
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Flächentheorie
Kennzahl
Besprechung/Interview
Meter
Vorlesung/Konferenz
Datenfeld
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Computeranimation
Momentenproblem
Uniforme Struktur
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Roboter
Momentenproblem
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Roboter
Besprechung/Interview
IBM
Vorlesung/Konferenz
Extrempunkt
Systems <München>
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Microsoft
PICA <Bibliotheksinformationssystem>
Neue Medien

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Landwirtschaft 4.0
Serientitel re:publica 2016
Teil 94
Anzahl der Teile 188
Autor Werner, Daniel
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/20591
Herausgeber re:publica
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Die Landwirtschaft wird gerne als altbackend und uninnovativ dargestellt. Nicht zuletzt in jedem Tatort auf dem Lande treffen wir einen Bauern, der einen 50 Jahre alten Traktor fährt und meistens sehr wortkarg ist.

Ähnliche Filme

Loading...