Bestand wählen
Merken

Der Hauptsatz der elementaren Zahlentheorie (Teil 3)

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
denn also ich weiß ist vor allem das Verfahren nicht aus formalen PIN und NY paarweise verschiedene neben Überlegungen angenommen es gäbe irgendeinen P und ein Chorj das gleich wer also hier ist irgendeines jetzt irgendwo die 3 drin und das auch in 3 drin als wir ihn der früher zugleich gleich wenn das der Fall wäre könnte ich das folgende machen ich könnte es durch die digitalen oder er durch Chorj teilen nach dass ich ihm das sieht alles gleich aus gerne so ich könnte endlich BEI teilen und ich könnte endlich durch Kurort teilten beide gleich werden wir das Ergebnis auch gleich dann hätte ich aber auch so etwas wie eine wie ein Smart wie 2 Wahl und so weiter einmal P -minus 1 mal P +plus 1 hat das PEI rausgenommen waren so weiter mal P k =ist gleich Q 1 mal CO 2 mal ich habe früher oft rausgenommen also gibt so auch früher rührt -minus 1 und Co +plus 1 mal SQL ich könnte also wenn endlich diesen kleinen gleichen Primfaktoren zeigen würde eine Zahl rauskriegen die 2 unterschiedliche Primfaktorzerlegung hätte die aber kleiner wäre als er das kann aber nicht sein ich habe gesagt ist die kleinste Primzahl ist die natürlich zahlen 2 Primfaktorzerlegung normal wenn die kleinste natürliche Zahl mit 2 verschiedenen Primfaktorzerlegung dann können hier keine 2 Gegenwartvon gleich sein wären sie das könnte ich durch diese Primfaktoren jeweils teilnehmen würde eine Rest Primfaktorzerlegung jeweils erhalten und das was rauskommt ist kleiner als 100 2 unterschiedliche Primfaktorzerlegung das geht aber nicht weil ich habe gesagt ist die kleinste Zahl mit 2 verschiedenen Primfaktorzerlegung also foltert raus die Primfaktorzerlegung Pigeon Chorj müssen alle unterschiedlich sein wird wenn ich schreiben würde aber gute Frage und hat man paarweise nicht alle sagen würde die PDS und die Kuh sind verschieden könnte ich auch meinen die unterscheiden sich mindestens durch eigenes ich will aber dass sie paarweise verschieden sind ich nicht das einzige raus und eines Tages unterschiedlich und kann andere sind wieder als auch unterschiedlich das heißt es gibt keine gleichen hier in einen der ein oder anderen Verlegung ok jetzt mach ich folgendes ich weiß diesen verschieben BIS und die coins also unterscheiden sich auch P 1 und Q 1 Schicht so erscheinen sie auch wie ein Zug wo einst und jetzt kann es also eines von beiden Kleider in der SP 1 kleiner und das Q 1 und da sagt man ,komma von das machen ohne Beschränkung der Allgemeinheit ganz wichtige Abkürzung der nehmen
an nehmen wir an wir haben die beiden zu kleinen Q 1 ohne Beschränkung der Allgemeinheit immer man das P
1 kleines das als es könnte auch sein dass Q 1 kleines als B 1 aber den dann bezeichnen Sie
einmal diese als und die anderen als Kunden sie können ja die bleiben Primfaktorzerlegung so hinschreiben das EP 1 kleines Danzig wo wurde sie für den Beweis noch mit Q 1 kleine P 1 und der kommt aber jetzt das gleiche raus nur Umbenennung fertig und jetzt will ich mal ein Produkt für Quatsch jetzt will ich mal 3 Zahlen war einmal enden durch P 1 ich teile n durch die 1 zu konkreten Zahlen aber dies dann dementsprechend würden wir zweimal des BKA und ich bilde eine Zahl b werden durch Q 1 =ist gleich Q 2 bis zum Q K und jetzt und ok das natürlich dazu Sache da kommt dann von selbst erst mal sonnig draufgelegt verbrauchen und lange 100 draufzukommen weiter QC wo richtig also recht schön
gut ich mach das folgende ich nehme jetzt mal eben und Ziele P 1 ist mal weg aber so geht es trägt er werden Sie gleich sehen B ist ja gut 2 Marco L das heißt eigentlich wenig B mit Q 1 multiplizieren würde würd ich auf Erden ,komma B mit Q 1 multipliziert B mit Q 1 2. n ich bin mit P 1 multipliziere kommt irgendwas raus was kleiner ist als in den P 1 kleiner Q 1 und ich bin mit Q 1 mit diesem bekennen raus und ich bin mit P 1 wurde sehr bekommt was kleineres als Auswahl P 1 kleines als Q 1 also das Ende -minus in denen mir auf jeden Fall mal größer 0 aber kleine Engel 0 kleiner als die kleine Engel weg mit Q 1 wurde bezieht werde n mit PS wurde 10. was kleineres als einmal P 1 kleines das Q 1 wenn ich das dann von den abziehen ist die Differenz auf jeden Fall mal größeren außerdem weiß ich a ist kleiner als 1 und B ist kleiner als in der gleichen wird sich das geteilt haben das heißt aber sowohl A als auch B als auch C diese 3 komischen zahlen da haben alle eine eindeutige Primfaktorzerlegung denn sie sind kleiner als er und er ist ja bekanntlich die kleinste Zahl mit einer eindeutigen Primfaktorzerlegung so A B C haben eindeutige die Fraktur Zerlegung soll es Gericht das 10 Mal genauer an gezogen das 10 Mal genauer an das 10. Jahr in -minus P 1 Teil B 4 und das Ende ist ja zum einen mal P 1 mal A 1 bis B 1 mal a so dass es also P 1 mal an -minus P 1 mal weg tun dann kann ich P 1 ausklammern CP 1 mal an Industrie außerdem bin ich noch mal von vorne anfangen wenn das P 1 mal wieder 1 -minus P 1 mal B ist SC wird ist das werden auch Q 1 mal weg wenn bis Q 1 mal weg -minus P 1 mal wie es dann dass sie deshalb in einem ersetzt durch P 1 war einmal durch Q 1 mal weg und jeweils P 1 mal B abgezogen wird kann ich das wir und da kann ich mich ausklammere Q 1 -minus SP 1 mal weg ich habe in welcher PC auf 2 verschiedene Arten weisen zerlegt das heißt auch 1 mal haben -minus B =ist gleich Q 1 -minus SP 1 mal die beides ist also das obere gleich herunterladen wenn ich das hier so hinschreiben heißt das P 1 mal irgendwas ist das hier das heißt daraus folgt die 1 teilt Q 1 -minus SP 1 mal weg ich hab 2 unterschiedliche Zerlegung 14 gefunden zu unterschiedlichen multiplikative Zerlegung und das hier multiplikativ 1 mal irgendwas weil sich die Einzelteile das da so und jetzt gucken uns das an wenn eine Prins Zahl ein Produkt teilt dann muss sie entweder den Linken oder den Rechten Teile teilen wir die Primzahlen sich nicht mehr zerlegt werden kann P 1 Zeit aber nicht weg wie einst Teil nicht wie der Weg ist das Produkt Q 2 bis QL und wir haben gesagt die ist
sind unterschiedlich von den PS P 1 kann ich nicht teilen weil wie bereits eine Primfaktorzerlegung hier diese eine eindeutige eine eindeutige Primfaktorzerlegung hat und die besteht nur aus großer weg ist kleiner als in den B hat eine eindeutige Primfaktorzerlegung die besteht nur aus dem Kubus
von diesem alle unterschiedlich von den ist das heißt P 1 kann ihn nicht heilen also muss doch P 1 das Dateien daraus folgt wie einst teilt Q 1 -minus B 1 wissen also P 1 teilt P 1 oder was man dazu wissen wie einst teilte Q 1 -minus SP 1 1 4 1 der Q 1 -minus SP 1 und wir müssen auch die einst teilt P 1 daraus folgt und das haben sie auch bewiesen Übungen in eine Zahl 1 zu 1 1 zu 1 a eine Zahl b teilt und eine Zeit c'était enthält sie auch B +plus C ich habe es vorhin wenn es die Zeit und es ist gut verheilt dann folgt daraus dass es auch C +plus mitteilte dass zu beweisen Übung das heißt es hier wenn die einst das Zeit und P 1 das Teil dann folgte daraus dass die einst auch Kuba 1 -minus SP 1 +plus P 1 teilt und daraus folgt das P P 1 pro 1 Teil 2 kann aber nicht sagen wie einscannen Q nicht halt zum weitestgehend die unterschiedlich sind Widerspruch hier ist der Blitz kam von sorgt Widerspruch ich nicht exakt fertig geworden wäre überzogen sogar sie ganz auf 5 Minuten überzogen sind brav geblieben super vielen Dank ok eine Kleinigkeit noch haben ließen sie sich weltweit über Haribo vor allem genau wie herkommen soll hier lesen Sie sich haben das Kapitel 2 1 bis ich das Kapitel II 1 und 2 2 durch den da wird das noch genau beschrieben und wir haben hier noch eine kleine Ungenauigkeit reden die wird dort auch beschrieben ja vielleicht haben sich mit dem was ungenau ist aber wenn nicht dann ist es klar dass es unfreundlich Gummibärchen abgefordert
Primfaktor
Primzahl
Primdivisor
Natürliche Zahl
Besprechung/Interview
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Vorlesung/Konferenz
Verschlingung
Primzahl
Primdivisor
Vorlesung/Konferenz
Zerlegung <Mathematik>
Zahl
Primdivisor
Würfel
Vorlesung/Konferenz
Zahl

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Der Hauptsatz der elementaren Zahlentheorie (Teil 3)
Serientitel Der Hauptsatz der elementaren Zahlentheorie
Teil 6
Anzahl der Teile 6
Autor Spannagel, Christian
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/19876
Herausgeber Pädagogische Hochschule Heidelberg (PHH)
Erscheinungsjahr 2012
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Mathematik
Abstract Vorlesung von Prof. Christian Spannagel an der PH Heidelberg.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback