Merken

XPlanung für einen Flächennutzungsplan mit PostGIS und QGIS

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
mit Planungen für einen Flächennutzungsplan mit Post ist und Cookies ist es
tatsächlich keine dieses Thema das XX Kleidungsstücke durch XML ähnlich wie vor gehört haben ein nur anders denn das ist das hat das also nichts zu tun eine steht für XML also nicht aber kurz für alle zum Hintergrund was der Flächennutzungsplan ist
stellt also gibt es in Deutschland heißt Flächennutzungsplan in der Schweiz heißt glaub ich zu und klare Richtlinien Österreich gibt es das entsprechende stellt die beabsichtigte Bodennutzung des Gebietes eine Gemeinde da da gesetzliche Grundlage ist hier das Baugesetzbuch hatten Lebensdauer von circa 10 bis 15 Jahre und dann wird immer geguckt dass wir müssen neue aufstellen wie soll es weitergehen in der Stadt Jena wurde 2015 mit der Neuerstellung begonnen ja früher war die der oder der letzte Flächennutzungsplan datiert aus dem Jahr 2006 wurden noch komplett mit CAD gezeichnet das hatte jetzt im im Ergebnis bestimmte Nachteil nämlich erstens lässt sich das ja immer gezeichnet wurde nicht müde ist irgendwie weiterverarbeiten 2. also und damit eben auch gar nicht über wir zum Beispiel oder sowas publizieren das wird aber in seinen zur 2 oder so natürlich interessant so was dann auch über den das anzubieten was hat zum Flächennutzungsplan für Inhalt steht im
BauGB steht Darstellungen Kennzeichnungen und eine Begründung für Begründung des kann sich vorstellen dass es um den Text der beschrieben wird darum
sollte es nicht gehen soll also mehr um die Darstellung und Kennzeichnungen gehen das ist sozusagen geplant Zeichnungen und kommt der Bogen zum CAD geht ist eben keine Zeichnung als er diese Zeichnungen eben keine Zeichnung geht ist eigentlich eine Datenmodellierung das heißt das ist das Ziel der ganzen und jetzt hier vorstellen möchte ist also Datenmodellierung eines
Flächennutzungsplans für die Software Kombination Cookies mit Datenhaltung groß ist ja stellen sich 2 fragen was und wie was welche Inhalte werden überhaupt
benötigt der Flächennutzungsplan ist natürlich zurzeit der neu aufgestellt werden kann man natürlich den Alten reingucken was hat man den Inhalten den aber letztendlich weiß man natürlich nie im Vorfeld genau was irgendwie mal reinkommen dort Flächennutzungsplan das ist also der das inhaltlich und das 2. dass wir machen was technisch überhaupt wie Mode wir die Inhalte das als also vor dieser Frage stand die Frage was anderen hab ich in mich der informiert gibt es da nicht schon mal irgendwas Datenmodell was genau das schon tut nämlich die Inhalte und das wie zu modellieren und da habe ich eben auf die diese nächste angestoßen das Planung Planungen x Planung ist ja in Standards gibt es schon seit mehreren Jahren in mehreren Versionen aktuelle Version
4 .punkt 1 enthält
jetzt alle enthält ja Objekt erhalten für alle im Zusammenhang mit einem Flächennutzungsplan im Baugesetzbuch vorgesehenen Darstellungen Kennzeichnungen unter anderem steht der ehemals auch für andere Plan haben dort Inhalte gibt die jetzt Objektart wird jetzt erstmal also Regionalplan Landschaftsplan den Bebauungsplan für das Handy ist ein Fall für das X Tanzprojekt definiert sich in 1. Linie eben dieses Datenaustauschformat X-Plane GML war auch das X vergeben ist ja sozusagen XML-Dialekt deswegen auch das dickste vor und es wird schon seit mittlerweile 8 Jahren eigentlich zur Einführung empfohlen ich kenne aber immer noch niemanden der es eigentlich wirklich mal benutzt hat also was welche Inhalte werden benötigt ,komma
man Haken dranmachen das macht das nicht für uns wie lassen sich die Abbildung modellieren also nicht gehen wir machen sollte wäre das auch schon quasi fertig für Brust gesund für Google ist dann muss ich mir mal Gedanken machen das wir zu zeigen die Aufgabe das ist einfach nicht den ja folgende
Aufgaben hab ich dann identifiziert die sich erst mal
an bearbeiten musste das 1. STX Planung ist also objektorientiertes Datenformat das heißt konkrete Objekt Daten werden von anderen häufig abstrakten Objekte Arten abgeleitet werden wenn man das auch Punkt 1 Punkt 2 das Datenmodell für den Flächennutzungsplan enthält das heißt das FP enthält circa 25 verschiedene Objekte Arten und gedacht also wenn ich jetzt für 25 Objekt Arten Eingabemasken programmieren müsste Kugel als Plug-in und die haben jeweils mehr als 20 oder auch nur teilweise sogar mehr als 30 verschiedene Attribute und Relation dann wird das ganz schön aufwendig und nur überhaupt diese Masken zu haben dass da muss irgendwie eine Lösung her und das 3. die Objekt Arten haben ja als sind immer oder sind häufig als variable Geometrie definiert aber gut kann braucht eine Mehr mein Geometrie zur aber Seite steht dann bei steht dann der Geometrie variable Geometrie und dann kann man da eben einfach Punkte Linien und Flächen reintun das mag in XML auch funktionieren aber jetzt letztendlich ausgeht würde das auch akzeptieren aber QC ist dann braucht man eigentlich ein Eigentor von Geometrie für einen Lehrer ist doch das muss irgendwie gelöst werden wir auch den dementsprechenden Datenmodell gut Aufgabe 1 also diese Verehrung
Frage wie kann ich diese Vererbung in der Datenbank abbilden hab ich jetzt mal ein Beispiel das Beispiel wird jetzt auch hier sozusagen ein Standardbeispiel jetzt sicherlich alles durchziehen wird das ist die
Objekt-Kat-Äste der Entsorgung der also Ver und Entsorgung Flächen Linien Punkte Kläranlage Stromleitungen sowas geht gehört dazu inhaltlich dieses Subjekt hat 4 eigene Attribute Relationen die erlaubt wiederum wiederum von FP Geometrie Objekt 2 Attribute der sein das Attribut für die Geometrie drinnen steht und dann noch ob sie zumindest welchen Schluss Objekt ist das heißt das eigentlich nicht so wichtig dann haben wir s p Objekt das heißt dass die abstrakte Oberklasse für alle Objekte eines Flächennutzungsplans das Nummer 5 Attribute Relation drinnen und dann die abstrakte aller Ober superklasse XP Objekt die sozusagen für abstrakte Oberklasse für alle Objekte in irgendwelchen solchen Plänen also Nummer 17 Attributen Relation drin ich hab das hier mal aufgeführt dass es sozusagen aus dem Standard hat und ein
bisschen das rausgeschnitten nämlich veraltete und Relation dass
sozusagen die Giganten Attribute die jetzt dieses FP für Entsorgungs Objekt hat und irgendwie stehen manche Sachen sind jetzt irgendwie recht eindeutig war das ist bei anderen muss man der wirklichen Standard nachgucken was es bedeutet kommt es auch nie auf wenn auch einzelne an das sind sozusagen die die jetzt XP Objekte gehören hier oben das
sind die von der FP Objekt das in die vom FBI Geometrie Objekte nicht gesagt russischen einfach diese ich auch XP variable Geometrie also das kann ich mir Geometrie sein und ist vielleicht nicht diese Flächen Geschichte also ob es natürlich nur Flächen sinnvoll wenn sozusagen alle Flächen des Plans zusammen also sich nicht überlappen dürfen das würde Flächen Schluss der bedeuten und erst dann in die eigentlichen Inhalte des für die stets zu den Ver und Entsorgung denen gehören nämlich was ist es eigentlich überhaupt ist es eben keine Kläranlage oder Kraftwerke und sowas das gelöst dieses diese Frage wie diese Werbung der
ich habe als Grundregel genommen ein Objekt hat ist eine Tabelle in der Datenbank weil eine Tabelle für XP 4 aber eine Tabelle für der die Objekt
und ich muss diese Tabellen irgendwie entsprechend verknüpfen der nach der 3. Punkt die Verknüpfung kann ich das mal so sagen ich mal den 2. Punkt verstehe das 2. also die Objektart also ob die ob Attribute die zu entsprechen Objekt hat gehören die genau auf der Tabelle definiert wo sie hingehört und eben keine geerbten Attribute das heißt in der Tabelle XP Objekt gibt es den genauen 17 Attribute und Relationen und der Tabelle FP Objekt gibt es im Attribut und Relationen und dann hab ich diese Tabelle gegenüber Fremdschlüssel verknüpft das heißt der Primärschlüssel einer Tabelle ist immer ein Fremdschlüssel auf den Primärschlüssel der jeweiligen Elternteil Tabelle ich hab das jetzt hier bisher grafisch mal dargestellt werden Sie also
diese diese Klasse XP Objekte sind jetzt die
Attribute drin die Relation also die Verknüpfungen an Unternehmen sind hier teilweise gar nicht dargestellt ist ganz oben diesen Primärschlüssel die Idee dass es also dieses gelbe Fläche das wahrscheinlich gar nicht sieht aufweist aber hier die als nächstes die Tabelle Objekte die hat auch wieder einen Primärschlüssel ID und der ist eben eine 1 zu 1 Beziehung mit dem Primärschlüssel aus der XP Objekt verknüpft das heißt er eine eigene FPU welch ein FP Objekt einlegen muss es zwingend ein XP Objekt mit genau demselben Schluss und genau ist es dann für das FBI Versorgungsobjekte auch wieder einen dieser Gegenstöße und wenn ich das Anliegen muss es in den anderen beiden Tabellen auch jeweils ein entsprechender ich hab jetzt hier ein 17 das heißt ich muss hier in Objekt auch eine die 17 haben einen Datensatz unter XP Objekt genau so ist es aber nochmal mal kurz die können diese Relation dargestellt hatte diese Zweckbestimmungen das ziehen wir nachher auch noch wenn ich kurz
in Kobes zeigen dass ein bisschen anschaulicher ja die 2. Aufgabe war die Frage mit mit diesen aus aus der
Programmierer von von diesen Masken mit mir also mit diesen vielen Objekt haben und dann wollen das würde ist ja dass wir für jedes für jedes der FP Objekt hab ich ihm auch diese ganze Attribute und Relation von XP Objekt auch Mitarbeiter der würde immer wieder das selbe programmieren müssen oder eben überlegen wie ich das dann der Schlauch einbringen aber letztendlich ist es eigentlich eigentlich keine dankbare Aufgabe diese Masken alle einzeln aus zu programmieren ist ich habe die Frage gestellt wie kamen die meisten automatisiert erzeugen dafür habe ich ja ein Plug-in geschrieben dass
hinsichtlich der .punkt was ich hab das auch für 2013 zum 1. Mal vorgestellt da muss ich dazu sagen aber nicht ausschlaggebend war und wo mich das entwickelt aber wirklich diese diese Beschäftigung mit dieser X-Plane also genau diese Frage wie kann ich eigentlich wenn ich immer wieder dass immer wieder dieselben Attribut und Relationen verschicken Objekten hat wie kann ich das denn automatisieren die Sie mir jetzt mal die Eingabemaske
ziehen wir nachher auch noch live das
derzeitige diese hier sehen wir für jede für jede Eltern Klasse an entsprechenden Reiter XP Objekt der Objekt der P 4 und Sorgen der haben Familien und die FP Finanzsorgen Fläche das kommt gleich Düsengeometrie Fragen und hier sehen wir hier zum Beispiel diese besondere Zweckbestimmung der Hamas was ist das überhaupt ein 3. Frage die sehr variable Geometrie wie kann man das machen das man eben jetzt hier die nur die
nur einen Geometrie für pro pro Tabelle dann hat das nicht auch noch mal wieder sozusagen unter Tabellen gemacht wieder über diese Primärschlüssel Geschichte mit der Vererbung die der nur die nur ein entsprechendes Geometrie und oder einem eine Geometrie Art enthalten und ja muss jetzt ist jetzt bisschen verwirrend die Erben des Geometrie eine Brust SQL Vererbung der gibt es den Posten SQL die Möglichkeit dass das Tabellenende haben und dann kann man über die Elternverbände sozusagen alle Objekte von einem Kind noch abfragen kurz hier nochmal dargestellt dass damit hier immer noch dieses Heft 4 Flächen Objekt als Häftling
Objekte gibt .punkt Objekt als hat eine eigene Tabellen die haben wir entsprechend die das Geometrie fällt und über diesen in der das macht wird also bei der Definition der Tabelle wird ich habe es geschrieben und damit kommt dann das her kommen die Fehler die Elternverbände hat werden die entsprechende Kindtabelle auch angelegt mit denselben Eigenschaften damit habe ich sozusagen 3 Tabellen .punkt Linie Fläche die wiederum über diese Primärschlüssel Verknüpfung von dieser FC-Fan Entsorgung haben ja jetzt wollt ich sozusagen die das mal kurz zeigen live in
Koblenz und auch auf
verschiedene Sachen noch hingegen gut also wir sehen jetzt hier die Karte setzen
Ausschnitt aus dem in Entstehung befindlichen Flächennutzungsplan der mir in den Geld jetzt die entsorgungspflichtigen hier ist also das ist ja ein Kraftwerk das gleichzeitig auch Fernwärme erzeugt das könnte man jetzt sehen die jetzt hier auf diese auf dieses Objekt geht mit einer von der ich jetzt diese gerade schon gesehen Eingabemaske
das war das was ich eben gezeigt hatte dass wird als Zweckbestimmung Städte ziehen Elektrizität und Wärme
versorgen hat gesagt dass ein Kraftwerk unternahmen die besondere kurz besonderer Zweckbestimmung besondere Zweckbestimmung der Elektrizitätswerke Fernheizwerk und den drahtlosen Umspannstationen sei erscheint auch noch dort zu sein und für den Master wird können meine Eltern da noch mal reingucken das heißt dass in dieser die Objekte Tabelle dass in die Frage ob zu wo in welchem Bereich wird momentan werden aber es ist noch kein Bereich zugeordnet Menschenrechtscharakter ist im Moment auch nicht aber das wäre zum Beispiel ist eine Darstellung einen Hinweis eine Kennzeichnung eines Flächennutzungsplanung diese Geschichte nicht gesagt hat was im Gesetz steht und dass diese ganzen Möglichkeiten kommen alle aus den kleinen das heißt es habe ich mir nicht ausgedacht und das hab ich einfach nur implementiert an der Stelle was sich noch zeigen oder davor noch hinweisen möchte ist dass man hier mit der Kugel sehr sehr viele Möglichkeiten
hat was die Darstellung angeht also ich konnte bisher alles umsetzen gesehen jetzt aktuell ein der dem Wunsch war bei mir der Stadtplanung entspricht die standardisierte Darstellungen der schönen zur die standardisierte Darstellung wäre auch da das Geld für diese stieg der Standard das wäre sozusagen die standardisierte darstellen wird es jetzt nicht über Symbole dargestellt sondern mehrere Elemente drin sind dann wird das hier reingeschrieben könnte jetzt tatsächlich auch nach noch die Werte ändern und das Mandat hatten der noch die Art der sichtbar alles klar die das nicht wissen ich will sich noch genau ich würde einfach mal um was
rausnehmen an Eigenschaften ok erscheint auch illegal nach der sowohl den machen gut egal schreibt jetzt also auch das Elektrizitätswerk in aber so gesehen haben wir hier an der Stelle dann gleich auch wieder eine Änderungen live in der Darstellung der bisherige Fazit wäre sozusagen
also inhaltlich aber bisher noch nichts gefunden was man und was wir gebraucht hätten was man nicht abbilden kann also eigentlich bisher noch relativ komplett errechnet nicht fertig ist kann es sein dass noch weit Erweiterungen nötig werden würde glaube ich aber nicht ganz bei der Flächennutzungsplan ist im im Baugesetzbuch schon sehr genau definierte inhaltlich das was dort überhaupt darstellbar ist ja Sachdaten editieren hab ich gerade gezeigt funktioniert einigermaßen mit der Maske weiter .punkt die geplant Zeichen Wort konforme Darstellung ist eigentlich bisher ganz gut möglich gewesen und die Datenerfassung hat sich auch gezeigt dass eine sehr komplexe Aufgabe da war häufig
wirklich die Frage von den Bearbeitern von habe ich irgendwas muss das denn hin und das ist meist noch nicht hundertprozentig klar sagen muss dann auch ein bisschen selber nochmal nachdenken entscheiden nochmal auch gesehen vielleicht eingesetzt nachgucken was da ich wirklich sinnvoll ist oder Standard nachlesen was das eigentlich sein soll wobei die Dokumentation der manchmal nicht so umfangreich ist das was denn eigentlich der Inhalt dort sein sollen aber es hat sich ja gezeigt dass komplexen bisher nur untergekriegt erstmal erstmals funktioniert aber es ist auch eben nicht nicht nebenbei gemacht also nicht wirklich ist nicht trivial ja was noch also irgendwelche Schnittstelle gar nicht vorhanden
im Moment das ist wirklich noch so groß ist wie du das mal eigentlich
ist das Gemälde das expandierende Leichen Austauschformat sein dass ist jeder nimmt das nicht bei sich ein und klickt dann hat dann alle Daten dar und trägt eine eine sinnvolle Darstellung war ganz egal was wir auch für einen also zumindest hier die Idee von der von X-Plane inwieweit die war überhaupt irgendwas auf der wirklich so implementiert ist weiß ich nicht genau so anders rum und ja also für schwarzweiß Darstellung als bisher noch gar keine Spiele gemacht habe ich also noch nicht noch nicht drum gekümmert das war für uns noch nicht irgendwie relevant gut letzte Folie
einfach nur mal ein paar Links aufgeführt einmal die Homepage von X-Plane diese zum die umgezogen ist noch
nicht klar und wird jetzt endlich dann die Umsetzung der Post und die das das gut klagt gegen das hab ich jetzt das mal auf meinen Mann Verzeichnis in gepackt also dass das Plug-in ist noch nicht bei den Plug-ins zu installieren und das müsste sich dort dort runter holen und selbst installieren die Täter Tätertypen Import Maß gesehen seit Jahren vor Jahren schon im Plug-in-Verzeichnis verfügbar und gibt es aber auch im aufgetaucht das kann ich selber angucken möchte dort gibt es auch auf Englisch eine Benutzung wobei das an der Stelle nicht relevant ist weil das für die Planung für das Erste trotzdem danke für
den Vortrag haben wir sagen ja wir ja in diesem Sommer beauftragt worden die nicht dem Standard Wiederholungstaten weiterzuentwickeln und in dem Zusammenhang haben wir auch andere umgesetzt die Abbildung des Modells in den Tabellen in die Brust ist also quasi das gleich was Sie gemacht haben allerdings haben wir die Tabelle mit Werbung in großes abgebildet ich hab es bei ihrem Vortrag noch nicht ganz verstanden warum Sie das über internationale Beziehungen aus der Werbung wollen wir ja um sie dass sie mit relationalen Strukturen abgebildet haben ja das Problem ist dass dass die Post der Vererbung dass ich dort ja dass sich der Trend schließlich mit Art wenn ich jetzt also einen in der in der XP Objekt hab ich sowieso Luca Tabelle also zum Beispiel die die den Rechtsstaat oder was soll ich da gerade gezeigt hatte wenn ich das jetzt auf die nicht mit Brustkrebs Verehrung vererben wurde einhellig 2 in Wirtschaft hält an der Stelle habe ich mit der Anschlüsse wieder neu definieren da und ich brauche den Fremdschlüssel wiederum für die er innerlich ist egal welchen erwirtschaftet habe schreibt oder in werde ein aber für diese Datenmaske brauch ich das dort musste der Fremdschlüssel definiert sein damit Kandidaten Masken entsprechen diese ,komma brauchst ersetzen kann hatte ich hatte nämlich ursprünglich auch gemacht oder an überlegt und ausprobiert und dann ist das eben genau auf die Füße gefallen ist also die die Konferenz auf die Felder werden nicht mit vererbten es wird sozusagen oder fällt wird mit vererbt ich glaube der Nordmark anstrengend einfach jetzt kein kein freundlich und stellt eine Anmerkung zu der Frage ist jedoch sehr wenig verwendet werden es hört sich gut an aber ist mit Nachteilen verbunden sie also es hat aber hier an dieser Stelle ich hab ja auch genutzt wird für die Geometrie Fehler die Vererbung herauspresst das dann zum Beispiel den Vorteil dass man eben an meinem einfach diese Tabelle FP FP welchen Objekt und wenn ich die direkt genutzt endlich alle Flächen auf alle Flächen Objekte jetzt irgendwo drin sind der einfachen der eigentlich da sein oder was muss eben auch benutzt wird so weit ich weiß ist ich eben viele Datensätze haben die Anfang aufzuteilen in mehrere Tabellen einfach aus Performance Gründen kann ich wenn ich mir diese Tabelle nicht bei den den Tabellen auf die sozusagen auf von Ober Tabelle kann aber letztendlich würde ich nur die Ober Tabelle Abfrage trotzdem auf alle Datensätze ich weiß nicht wo ein bestimmter Datensatz vielleicht gelandet ist also der da weiß ich das auch benutzt werden oder auch und ich hoffe wir werden wir haben sie alle Kardinalität ein größerer 1 umgesetzt werden ,komma leicht zu ganz viel mehr Tabellen und um Steam präsentieren nationale hat auf dem Handy eine Folie gesehen können wir noch mal zurück das sind hier diese dass hinter dieser Krise in den Beziehungen der mir diese Zweckbestimmung oder der
als die Zweckbestimmung und hier ist eine Verknüpfung der ja das sind das sind schon sehr viele Tabellen geworden das ist die Gesamtanzahl bei dem Applikation schlimmer im Rennen alle Modell dann weiß ich weiß ich nicht -minus nicht reingucken ich
müsse jetzt wieder in die Datenbank ein können nachher vielleicht aber das das geht schon also jetzt allein für den Flächennutzungsplan geht das sich über 100 Tage noch ein Hinweis zur Vererbung wir haben als dies umgesetzt der Datenbankstruktur für viele Datenbanksysteme wir es ganz anders gemacht wir haben das XML-Schema automatisiert eingelesene lösen dort die Vererbung auf und werden dann automatisiert des SQL Schema das Datenbankschema aus so dass wir dann eine eigene Tabelle haben in der alle Gärtner Attribute auftauchen kann ich nicht ganz vorstellen aber er ist zum Beispiel bei der Beispiel ist der Entsorgungsbereich ist eine Tabelle die dann aber alle Attribute enthält auch die ererbten das Ganze im automatisiert als XML-Schema daraus abgeleitet da hatte ich hab ich auch mal überlegt aber dann würde die Tabelle nochmal deutlich deutlich größer und ich ich kann auf der anderen Seite kann ich dann eben nicht auf den vom Objekt zum Beispiel auf den Eltern Objekten versuchen ich kann ja nur ich muss wissen wo sich was drinnen befindet sich beides wahrscheinlich auch deutlich einfacher weil wir nicht so viele verschiedene kirchliche Klassen gibt es hier alle und wir haben dann auch angefangen mit Tabellen wieder zusammen zu fassen die der Vererbung sehr ähnlich sind weil wir einschließlich Wertetabelle also was sie für die Combo Boxen brauchen so was sollen wir auch auf weit über 1500 aber ich glaube ich wäre sonst wir auch mal was von uns und von mir wir haben momentan das gleiche was gemacht was sie gemacht haben nämlich die alte Struktur auch ein großes umgesetzt und zwar um die den Vogelkunde dafür verwenden zu können zum Einlesen von 1. hatten das beantwortet auch ihre eigenen ihr Eigentum ihr eigenes zu du die kriegen wir aus Bruce gestern raus aus dem ältesten eingelesen dazu kommen ob verwenden und das machen das Gras das am Boden und wollen dass das Konzept das die Generierung dieses und das das Daten Schemas das er benutzt auch generisch ableiten aus dem Munde das würde dann also nichts dann funktionieren wir haben funktionieren das läuft quasi der beschriebenen eines großen das Projekt wieder gut gibt es noch eine Frage ja dann noch mal vielen Dank
Cookie <Internet>
Automatische Handlungsplanung
Vorlesung/Konferenz
Dienst <Informatik>
Geoinformationssystem
Maskierung <Informatik>
Computeranimation
Lebensdauer
Internetdienst
Lebensdauer
Geoinformationssystem
Gebiet <Mathematik>
Computeranimation
Software
Content <Internet>
Datenhaltung
Cookie <Internet>
Geoinformationssystem
Computeranimation
Zusammenhang <Mathematik>
Content <Internet>
Datenmodell
Datenmodell
Automatische Handlungsplanung
Austauschformat
Version <Informatik>
Computeranimation
Standardabweichung
Austauschformat
Zusammenhang <Mathematik>
Zusammenhang <Mathematik>
Google
Content <Internet>
Abbildung <Physik>
Austauschformat
Computeranimation
Linie
Fläche
Abbildung <Physik>
Punkt
Datenmodell
Datenmodell
Plug in
Datenformat
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Variable
Kugel
Flächentheorie
Linie
Punkt
Geometrie
ART-Netz
Geometrie
Attributierte Grammatik
Objekt <Kategorie>
Datenbank
Eigenwert
Flächentheorie
Datenbank
Geometrie
Computeranimation
Attributierte Grammatik
Objekt <Kategorie>
Computeranimation
Attributierte Grammatik
Variable
Tabelle
Content <Internet>
Flächentheorie
Datenbank
Tabelle
Geometrie
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Objektklasse
Punkt
Tabelle
Tabelle
Computeranimation
Tabelle <Informatik>
Attributierte Grammatik
Objekt <Kategorie>
Datensatz
Tabelle
Fläche
Computeranimation
Attributierte Grammatik
Tabelle <Informatik>
Objekt <Kategorie>
Programmierer
Punkt
Plug in
Datenmodell
Plug in
Computeranimation
Attributierte Grammatik
Objektklasse
Plug in
Familie <Mathematik>
Geometrie
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Tabelle
Flächentheorie
Fläche
Tabelle
Geometrie
Variable
Geometrie
Computeranimation
Linie
Tabelle <Informatik>
Datenerfassung
Geoinformationssystem
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Kugel
Momentenproblem
Tabelle
Computeranimation
Computeranimation
Erweiterung
Datenerfassung
Datenerfassung
Geoinformationssystem
Computeranimation
Schnittstelle
Austauschformat
Momentenproblem
Computeranimation
Umsetzung <Informatik>
Plug in
Geoinformationssystem
Umsetzung <Informatik>
Computeranimation
Index
Homepage
Homepage
Objekt <Kategorie>
Datensatz
Informationsmodellierung
Zusammenhang <Mathematik>
Flächentheorie
Tabelle
Abbildung <Physik>
Besprechung/Interview
Abfrage
Struktur <Mathematik>
Computeranimation
Tabelle <Informatik>
Objekt <Kategorie>
XML-Schema
Objektklasse
Tabelle
Besprechung/Interview
Datenbank
Vorlesung/Konferenz
Tabelle <Informatik>
Attributierte Grammatik

Metadaten

Formale Metadaten

Titel XPlanung für einen Flächennutzungsplan mit PostGIS und QGIS
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2016: Salzburg 04. - 06. Juli 2016
Anzahl der Teile 56
Autor Ströbl, Bernhard
Lizenz CC-Namensnennung 4.0 International:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/19718
Herausgeber FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2016
Sprache Deutsch
Produktionsort Salzburg

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Im Flächennutzungsplan (FNP) wird die beabsichtigte Bodennutzung des Gebietes einer Gemeinde dargestellt (5 BauGB). In der Stadt Jena wurde im Jahre 2015 mit der Neuerstellung des FNP begonnen. Die Stadt hat seit mehreren Jahren das freie Desktop-GIS QGIS im Einsatz, als Datenspeicher dient eine PostgreSQL/PostGIS-Datenbank. Am Anfang stand deshalb die Überlegung, wie die Daten für einen FNP in einem GIS im allgemeinen und in PostGIS im besonderen sinnvoll modelliert werden können. Im Projekt XPlanung wird seit mehreren Jahren das Datenaustauschformat XPlanGML entwickelt, das den verlustfreien Austausch von raumbezogenen Planwerken ermöglichen soll. XPlanung wird schon seit 2008 vom Deutschen Städtetag und vom Deutschen Städte- und Gemeindebund zur Einführung empfohlen. Da es bisher jedoch keine frei verfügbare Umsetzung des XPlanungs-Standards für PostGIS gibt, wurde zunächst der Standard (Version 4.1) in der Datenbank implementiert. Jede Objektart wird dabei durch eine eigene Tabelle repräsentiert; Trigger sorgen für die Datenkonsistenz zwischen Eltern- und Kindklassen. Die Visualisierung und Bearbeitung der Daten erfolgt von QGIS aus mit einem eigenen Plugin und dem Plugin DataDrivenInputMask. Für jede FNP-Objektart gibt es eine Standarddarstellung in Anlehnung an die PlanZVo. Vorteile der dargestellten Lösung: für jeden Sonderfall gab es bisher eine sinnvolle Anwendung innerhalb des Standards; da XPlanung bereits alle im Zusammenhang mit einem FNP denkbaren Attribute enthält, war es folglich noch nicht nötig, weitere Attribute hinzuzufügen. Die Sachdaten lassen sich in QGIS gut editieren und eine PlanZVo-konforme Darstellung ist mit den Darstellungsoptionen von QGIS möglich. Als Nachteil erwies sich insbesondere die Tatsache, dass die Datenerfassung eine Aufgabe ist, die entsprechend qualifiziertes Personal und ein gewisses Verständnis des komplexen Standards voraussetzt. Noch gar nicht realisiert sind z.Zt. Schnittstellen, also die Übernahme von Plänen im XPlanGML-Format bzw. die Ausgabe eigener Pläne als XPlanGML.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...