Merken

Einmal Linux zum Mitnehmen, bitte?

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
also wir sind vom Ordenshaus Arbeitskreis der Fachschaft Mathematik Physik Informatik an der TH Aachen und der Aachener Linux User Group Inc Missverständnis hat die Aachener Linux-User gewiss nicht in Wien mit Vereinen oder so dass Stammtisch der trifft sich einmal die Woche genau also der nach einer kurzen Vorstellung vom Obst aus Arbeitskreis von unserem Linux ist dort Partys ist dann machen wir darüber hinaus Linux Workshops CryptoParties und endet sie ein bisschen Resümee ja ich bin Daniel ich studiere Informatik an der FH in Aachen und ich habe angefangen zu studieren und habe ich immer jemanden kennen gelernt der kann man auf die Idee also mach doch auch so Linux und so was und es gibt es und Stammtischen User Group ,komma damaligen und da bin ich dann hingegangen ich auch immer noch immer da wo ich dann irgendwann gefragt aber irgendwie sind Leute von der Fachschaft die machen so Linux ist Partys und er lässt oder nicht helfen und da bin ich dann hingegangen waren zu dem Zeitpunkt die 3. hatte und seit dem bin ich dann auch aus Arbeitskreis und ja falls irgendjemand dass es wirklich Leute die sowas fragen und also irgendwie gerade und steht Software Benutzer genau so gut wie ist in er ich bin ich was ich studiere Informatik an Alicia machen scheint momentan meine letzte Arbeit in der Kryptographie und ich bin ich dann jetzt zum 2 Aachener die sehr gut und den USA gekommen und ich benutze ich Kubuntu dazu später mehr ja
das ist eine 1 Foto von Open Source Arbeitskreis aber das habe ich letztens mal
gemacht und ja da sieht man halt keine Ahnung enthält diverse Menschen getragen sowieso zu T-Shirts inmitten bedroht und irgendwie wie kann sich mal umdrehen und auf der Rückseite Zeugs drauf und naja nicht wir sind eigentlich nicht alle Studenten eine von sind auch schon fertig mit dem Studium machen andere Dinge und er so wie ist das eigentlich
zustande gekommen ist und so viel wie gesagt also da da kann
mal man von der Fachschaft mal zur bedingungsloser geholt hat also gefragt Nachhilfe für Linux ist dort Partys und seit dem gibt es halt seit 2010 den Open Source Arbeitskreis aber das ist jetzt nicht das 1. Mal dass es in der Fachschaft Leute gibt die sich für sowas interessiert habe ich immer beschäftigt haben es gab 2001 2002 da schon mal so a Bestrebungen sowas in die Richtung zu machen aber das ist irgendwie eingeschlafen so ok jetzt habe ich gesagt ok Augustus Arbeitskreise entstanden war gut aber was und wie machen wir das eigentlich was wir so machen wir haben normalerweise monatliche Planungssitzung das heißt wir treffen uns halt und dann besprechen wir das so machen und was man so machen möchte und ja also Vorveranstaltung trifft man sich auch häufiger das gibt also Monate da der hat und vom Donnerstag also wir sind irgendwie Freunde bis donnerstags machen unsere Dinge und da gibt es dann so 5 Handelstagen sondern nur eines der Veranstaltung in 4 davon trennen und 4 treffen wir uns also einen 5. dann auch aber das die Veranstaltung und er haben irgendwie wenn wir sowas wie hierarchische Strukturen haben bei der Organisation gibt es also Leute die machen die auch Organisation aber letztendlich ist irgendwie alles relativ flach gehalten und wenn Dinge gemacht werden müssen dann passieren die ja auch und na ja wir machen das Ganze nicht alleine wie gesagt Unterstützung aus Fachschaft von der Linuxuser Group von den Fachgruppen Physik und Informatik an der TH und vom Betrieb der Fachgruppe Informatik und bei Veranstaltungen auch Sponsoren und natürlich wir haben halt auch Helfer zusätzliche von externen die meisten Studierenden aber auch an das externe Leute die eigentlich so einem organisieren will ich eigentlich nicht aber helfen ist kein Problem so genau ich erzähle ich jetzt das für die Partys im Detail und wir fangen an mit den kleinen Eindruck also ihr seht das ist ein relativ großer Saal und der ist
nicht wirklich lernen das ist der SS die Nutzungsdauer
hat die diesen nicht so gut besucht aber na ja wir machen das jedes Semester in diesem Hörsaal und er überwiegend ist diese Veranstaltung wirklich gut besucht als im WS 80 Teilnehmer im Sommersemester 40 Teilnehmer aber hat auch schon mal mehr ist ist es gar nicht meistens kommen 1. Zweitsemester aus unseren Fächern also Mathematik Physik Informatik aber es ist aber offen für alle ist ,komma durchaus externe Leute dazu je nachdem wie gut das kann sich rumgesprochen hat ja ihr seht
ihr vielleicht auf den auf den Bildern also da sind so lustige Papprollen und ich habe davon meiner Hand gebracht erzählt mir den daneben ist das ist ich muss es Mikro halten also normalerweise liegen die flach auf den Tischen und wenn einer der Leute die die die Hilfe zur Installation bekommen sollen Hilfe brauchen stelle das einfach hin dann kommt vielleicht irgendwann also das es vielleicht als kommt mit Sicherheit einer unserer Helfer und alle Zeit ist einer von uns die wirklich viel Erfahrung haben und versucht den Leuten zu helfen und also ich sehe steht Hilfe darauf ganz dick ein bisschen leider Mitgleidschaft gerade im Rucksack aber gut und schön und gut wenn er das nicht helfen kann dann eskaliert er und das gibt es lieben wir hatten uns ursprünglich mal
überlegt noch eine Stufe UI 4 einzubauen aber nun ja er dazu auch später mehr wichtig natürlich wenn Mangold entworfen wurde legt man das Geld wieder hin und dann kann der Installationsprozess weitergehen wichtig also weg ist es bei den ganzen es soll installiert werden mit Anleitung die Leute sollen lernen es selber zu machen und kriegen dann Unterstützung installieren Kubuntu mit Anpassungen und benutzen KDE weil das Endziel ist also so wie ich den auffordern würden in itself FCE setzen und die Leute die vielleicht von Windows oder Mac OS kommen damit wahrscheinlich nicht so zufrieden und gleichzeitig ist KDE dieser einstellbar also feingranulare die halten kann dass ihre Bedürfnisse anpassen und es ist verhältnismäßig endlich zumindest wenn man sich also hier mit je oder Norman Cook das ist ja nicht so ja wir haben davor Ubuntu installiert also mit Unity aber haben das jetzt vor einiger Zeit aufgehört da es also Schwierigkeiten mit Datenschutz bei Bajonette geben das wollten wir nicht also den zu Ubuntu oder DDR er diese die ein System das U-Bootes haben sehr viel Erfahrung und Wissen auch inzwischen ganz gut wie man Probleme lösen kann das heißt es ist wirklich viel noch oder was das angeht Ubuntu kann und Evi und Zitiergebot was ein sehr wichtiges Stichwort ist einige Leute auf der Linux ist aber die kommen üblicherweise mit ihren neuen Geräten teilweise gestern gekauft und wenn man also auf die Hersteller derzeit der kuckt steht er gerne auch mal sowas wie Jahr kommt im nächsten Quartal das im 1. Quartal des nächsten Jahres aus im Oktober ja wichtig ist nur dass unterstellt und signierte Kernel-Module also man kann sowas wie denen die der Treiber installieren das geht zum Beispiel bei Fedora nicht und das ist für viele aktuelle Hardware gar nicht mal so verkehrt denn dann können etwas besser Energiesparen und es gibt eine gewisse Abbildbarkeit die funktioniert nächsten gelesen dass die 10 mit Guy und ihr werdet sehen unser sich der das von Ubuntu der ist ein bisschen doof im Verhältnis zu dann wird unsere Liebe ist Partys machen insofern man hier noch mehr Eindrücke also das war in den letzten Wintersemester den
wirklich relativ voll wie man sieht und wie gesagt
Hilfestellung durch erfahrene Helfer der wollen wir allein Installationsmedien eines USB-Sticks dafür und es gibt noch mal zusätzlich Unterstützung durch einen Arzt sowohl installieren der als auch für die Helfer und wichtig keine geht bevor Linux nicht läuft und wenn das auch noch da gab nicht den Fall jetzt auf der letzten Endes ist der Partisanen zum Start 11 fertig und dann wurde bei einem Notebook ,komma gestartet oder eben nicht und dann saßen sie nach 3 Stunden da im Hörsaal und haben Windows 8 und 1 installiert ist dann alle Treiber wieder ließen das 2 Uhr was aber durchaus eher der Normalfall ist dass es 2 Uhr Geschichte im WS
20 10. unsere 1. Linux ist der Partie mit zu den
üblichen Startschwierigkeiten es gab Mangel an alle Helfer Platz und IP-Adressen zu einer halben Stunde war die IP-Adresse aus ja im Vorfeld der Planung wurde dann an die Mailingliste der Fachschaft geschrieben Jahr kommt darf also alle Leute die ein bisschen Erfahrung mit Linux haben vorbeikommen und helfen die Partie die lief gab es die 2. Mehr alle Leute die hier meist Linux installiert haben sollten dringend kommen ist es irgendwie wirklich eng am damals wurde Ubuntu 10. 0 4 installiert kurz danach erschien unter 10 Prozent und das ist ist jetzt nicht sofort das ist irgendwie sehr praktisch auch der 2. Liga in 2 Partien hatten wir wenig Teilnehmer aber dafür einen sehr großen Raum nicht das 1. Mal gesagt sich der sein ja gut ab dem Wintersemester 20 11 werden überwiegend gute Teilnehmerzahlen also die die wir vorhin schon mal gesagt hat 40 80 und ich habe es geschafft also am selben Tag das Release wie und die der Partie aber es nützt auch nichts denn wir können wir jetzt nicht schlecht doch die Installationsmedien unter Vorwänden beziehungsweise auf die 6 zu 1 und SS 20 12 hatten wir dann mehr technische Probleme und das so zu sehen da gab es dann gerät Notebooks ausgeliefert mit 4 Partitionen auf der apathischen hat sich Intel will das natürlich der dafür sorgt dass man nicht mal eben schnell eine weitere Partition anlegen kann nachdem man Linux installieren kann und die Partition waren auch meistens so dass man nicht so ganz sicher war wofür die denn jetzt eigentlich daran also vielleicht wenn es eine Datenpartition aber das kann man jetzt auch nicht einfach um die ganz einfach auf der entstanden ist dann die Lösung mit dem laute Kritik ist der Manager von Microsoft hat sich was die EVN und man kann dann in diese Partition in dieses Erleben und Handeln daran kann man den LVM legen und dann mit gab vor das sowohl Windows als auch Linux starten ja ab dem WS 12 haben verlängerten 112 0 4 installiert und das 1. mal einen Kasten in welchem Maß wir haben von den Mitspielern angepasst auf unsere Bedürfnisse das mit dem Ubuntu Gastmahl sich Kind QC genommen und das hat leider das ein bisschen unpraktisch als die 1. Steaks dann ist also umso mehr oder weniger in der Nacht vor der Linux ist der Partie steht nicht fest ob bei der Installation wird kein können mit ausgeliefert was zu merkwürdigen Eigenschaften von diesen Ubuntu liegt und der Nacht davor oder danach gefixt ist am nächsten Tag in Berlins zur Partie ist kein Notebook ohne Linux also ohne Karte ausgestattet worden der als 12. 400 länger verwendet und das hat uns dann einiges ermöglicht dass wir weniger Arbeit in die Ehe Menschen stecken muss mussten aber wir hatten dann ab dem Sommersemester 13 eigene USB-Sticks und die Helfer mussten keine eigenen mitgeben die verlorengegangen sind und so weiter und wir hatten dann aber mit den Schwierigkeiten mit EFI das war so der 1. das 1. Mal dass Sie gekommen sind das immer noch ganz gut im Griff bekommen im Jahr darauf wieder mit Ubuntu 12. 4 also wirklich jetzt ein Jahr alt ist Software SMS darauf natürlich hatten wir dann auch den 8 GB groß ist immer schon und wir hatten Probleme mit sich und bot das war das 1. Mal aufgetreten und wo es hingegen wegen der ab Version 1 9 8 Beta 2 nicht besonders gut da ganz Hotfixes die dann aber sehr hässlich und wir hat mir das 1. Mal das Problem und Notebook unter Linux nach Hause gegangen die nur sich zwar installieren aber es sich kein reboot-Eintrag anlegen so dass das Linux gestartet werden konnte heute wissen wir helfen könnten aber damals noch nicht dass einmal geschafft das ist auf den gleichen Tag war und ja diese von den Kassen seelischen geht das ihn in die einzigste fallen kann man so sagen dass man braucht immer ist dass das nicht funktioniert und das waren die doof gegen Uli und sein sehr gutes überlegt nämlich die UID die Axt die gar zum
Einsatz keine sagen aber sie hätte halt jederzeit ein Notebook dann ist schon mit Gewalt und so naja aber gab 2 hat hat sich das deutlich besser halten die deutlich bessere Wahl der Mittel denn das hat dann auch wirklich funktioniert ja in in im letzten Wintersemester haben sich dann einige Leute hingesetzt und gesagt Ubuntu ist ersichtlich dass ist blöd und wir haben dann also die haben dann ein eigenes Image tun geschrieben und das Kindermädchen mit Kindern wenn nicht so groß ist nicht frei in ganz viele Teilnehmer und dann auch noch das lustige ja also ist die EU konnte Ubuntu nicht starten also von Steak und das lag einfach daran dass man kein Passwort f einmal gesetzt hat der einer gesetzt hatte das konnte setzen und wieder entfernen und dann startete das hier im Sommersemester 15 das ist dieses Sommersemester also gewesen hatten unsere 10. Linux ist Apathie und statt der Probleme mit U EFI und GPT praktischen hatten wir dann Probleme die aus und Master-Boot-Record ja so kann es gehen und wir haben dann aber auch noch zusätzliche Software bekommen wird fest damit konnten wir dann hingehen und relativ zügig und USB-Sticks bestehendes und zwischen 150 und das kann man sich vorstellen dass Position 10 15 Minuten dauert das dann schon ganz gut wenn man das ein bisschen beschleunigen oder automatisieren kann übrigens die nächste sind -minus der Partie die wird am 22. Oktober stattfinden das wird auch wieder die ist der X 1 von Ubuntu 15 10 Jahre die organisieren ist das die monatlichen Planungssitzung hatten es schon erwähnt und also ja und dann muss man Aufgaben verteilen für Teens organisatorische ist einfach mehr Leute die sich ums Image kümmern und Technik und Infrastruktur also dass zum Beispiel Netzwerk im Hörsaal hat das mein Netzwerkkabel hat zwar jetzt ein bisschen Mehrfachsteckdosen und ähnliches dann war man Werbung nur noch ein bisschen Öffentlichkeitsarbeit also dass man es zum Beispiel auch außerhalb der Uni bisschen bekannt gibt weil dann kommen auch mal Leute die sich interessiert und man braucht Verpflegung denn wenn man um 16 Uhr anfängt mit der Partie also die Vorbereitung haben sagt es schon 12 oder noch früher bekommen möchte man und und es endet dann um 2 Uhr ist möchte man das insbesondere die Helfer mehr zwischen dem was zu beißen kriegen aber auch deinstallieren dann denn die wissen nicht dass sie da so lange bleiben und es wird abschrecken wenn man das so sagen würde und es ist auch für ihn sehr wenige die so lange bleiben wichtig ist Dokumentation zu machen und das machen wir über einen Ticketsystem unser Git-Repository wir haben haben sie die zusätzlich in eine Mailingliste über die wir helfen dessen dass unsere Organe allen Vorgängen selbst entwickelte Software die hier vorgestellten Hilfe Denker auch keine Hilfe aber danke und kennt als der Papst sich schnell ja
wie Sie es das jetzt auch so eine Woche vor der
das ist eine Woche vor der deshalb hat ganz entspannt draußen abends und am Donnerstag eine Mathe und diskutieren bis es dunkel wird dann nachdem wir das Licht an ist kein Problem wenn der Woche vor der
sollte man dann anfangen Dinge zu tun also ist im Frühjahr eigentlich noch besser oder sowas wie zusammensuchen Schilder Ausdruck die Händ aus vorbereiten und das alles sortieren und irgendwie zusammenpassen dass man auch gut mit denen wir sagen kann dann müssen
natürlich die Steaks sortiert und überprüft werden ob sie nur funktionieren und auch natürlich mit dem Image versorgt werden das ist eine ganz lustige Runde besonders viel Spaß macht es nicht aber man kann ja was nebenbei tun ja und
dann gehts los am Tag der Aufbau des bisschen aus aber am Ende sieht sehr ordentlich aus der Schweiz anlässlich des 10. Jubiläums haben und was den gebacken zusätzlich das war so ein kleines Gimmick und natürlich man muss immer Briefen dass alle Leute auch das tun was vor gesprochen wurde dass die Abläufe als stehen wir nochmal das hängt auch darüber gelesen hat auf der
Linux ist aber die selber ist das dann alles relativ entspannt also man geht durch die Reihen durch hilft den Leuten und wo üblicherweise kann man alle Probleme
lösen nach Berlin ist es aber hat die meiste Zeit zusammenpacken und nur mal so ne Frage ist sie eine der schlecht das ist ein Opel Corsa und da passen tatsächlich 16 Kisten Getränke rein und zusätzlich noch eine große ja 2 große Kisten mit diesem Geld verdienen kann in diese 100 120 stieg von zusätzlich noch weiteres Equipment was man so braucht es passte noch mit 2 Menschen der eine Gott sei Dank haben wir heute den Transporter der Studierendenschaft sodass wir das einfach so reinschmeißen können aber auch nicht voll ja also wir haben gehört
okay wir haben irgendwie sein eigenes
Image und damit den angepasst aber es ist natürlich ein bisschen die Frage warum machen wir uns eigentlich die na ja wie erstmals überlegt sich jetzt ok wir haben uns also das sind so 80 Studierende drinnen und und die haben alle in Augsburg haben die Linux installiert und also schon bei den meisten und ja jetzt wollen die anfangen Dinge zu installieren auf ihren Notebooks und wird der Vater hat zwar schon recht gute Internetanwendung aber die kriegt man dann halt schon wirklich gezogen und das macht alles nicht so richtig viel Spaß deswegen haben uns überlegt ok und auch das man auf den externen daraus nicht so viel ab und das ist wirklich nett und deswegen haben wir uns überlegt ok wir machen eine auf Basis habe und haben das mit auf diesen Stick dann die andere Sache ist wenn man so natürlich installiert kompiliert deshalb nach der Installation so eine lustige Dinge auf der Maschine und wir als habe so weiß ich nicht Leute mit kleinen Box so 32 Bit weil ich nicht hier in der alten CPU und vielleicht unhaltbares werden oder so also diese die haben halbe Stunde Spaß beim Warten auf das andere Problem ist ein bisschen mehr 32 und 64 Gigabyte auf so viel gibt er 32 und 64 Bit auf einem 4 GB Stick das klappt nicht so richtig gut jedenfalls nicht immer und auch das Problem eben wie gesagt diesen Release-Zyklus ist die Software die in der Distribution so drin ist nicht unbedingt die neuste was hat eine neue Art von Beruf und ein 1. Ansatz zumindestens für auf einen Bericht darüber Sanskrit Linux Partie Haares das gibt eine nette Dialogboxen man auf sich aussuchen kann was man in haben wir was vielleicht einmal studiert und dann wird man halt mit Studien an der Software ist so mit diesen 32 und 64 Bit in haben wir gedacht ok ich mache da Grafiken dahin legen die 32 Bildrechte 64 Bit und die des Weges relativ voll so jetzt gucken wir mal es auf einem 3. drauf dass ist größtenteils =ist gleich dann gucken wir noch ein bisschen weiter gucken genauer hin und dann fällt auf das gibt dem ganzen Haufen Zeug der eigentlich egal ist ob 32 oder 64 Bit
das so weil sie die Bilder und Loko
und die alten Skript oder so und dann kam auch noch ein bisschen weiter gucken und dann stellen wir fest das passt ja doch alles auch günstig und
na ja ok eigenes Image wird wissen warum wir das haben wollen jetzt gucken uns waren die das gemacht haben gut aber da haben wir früher schon mal es gibt dieses Ubuntu Gastmahl Taschengeld abgekürzt UrhG das haben wir bis im Sommersemester 2014 benutzt und aber das Problem dabei ist dass das seit circa Mitte 2012 nicht mehr so richtig weiter entwickelt wird also es dann irgendwann nur noch so vereinzelt komme es gibt auch immer noch Pakete für die aktuelle Ubuntu-Version aber da passiert eigentlich nichts mehr haben angefangen Wachs zu fixen und komisches Verhalten in den auszutreiben und ja also das ist Architektur mit sich alles nicht so richtig schön gewesen weil er der haust auf dem man das macht das muss zwingend Ubuntu seien und dass also was anderes ist offiziell nicht unterstützt funktioniert bestenfalls mäßig man muss zwangsläufig oder sollte zwangsläufig die Ubuntu-Version bezahlt immer die Master also anpassen möchte auf diesen auslaufen haben was ja man kann das jetzt im Fall eines machen und hin und her und das kann man aber auch lassen weil das andere Problem ist nämlich dass läuft wenn es dann also dass das OK ,komma und Dinge durch die Gegend um Sachen zu tun und es konnte endlich hinter sich auf und die sind dann irgendwie so ineinander verschachtelt dass man sie ohne Reboot leider nicht los wird die ganzen und kurz und alles er wir auch nicht so das beste und deswegen haben wir uns entschlossen dass wir das nicht versuchen wollen zu reparieren weil wir uns eben mehr oder weniger komplett wegschmeißen ist deswegen haben wir uns entschlossen machen was eigenes daraus mit circa 1. Linux ist ein die Partygast welchen gilt aber schon mal gesagt mit Image weil ist ein großes Wegfall beispiellos LXC umgesetzt in diesem und Problematik einfach wegzusperren und das Gemüse und also oder auch was er macht ok einmal diese schon auf wohlwollende Seele der Publikation von 32 64 Bit beziehungsweise erteilen den Sieger ist aber wir können automatisch immer das erzeugen damit man die als Installationsmedium Info verwenden kann weil mit dem normalen mit die aus Gründen die ich nicht so genau kennen ich glücklich und was machen wir noch keinen automatischen weil ich es so bunt und mit was für die Maßnahmen und Abhängigkeiten so für das offene Positionen und so runterladen und wir können das Livesystem und es endet damit dass anpassen zum Beispiel was den Preis angeht da drin ist also keine neuen einspielen bekannte Software nachinstallieren wegschmeißen wir können Dinge vorkonfigurieren das haben wir weil wir uns gedacht haben dass es vielleicht auch für andere interessant es gibt es sie so oft bitter kann man sich runterladen angucken möchte
er weitere Software die wir haben oder auch schon mal erwähnt dass es wird Fleisch aus eine Software weil die von gemacht 1 Jahr 150 6 Flaschen ist viel Arbeit und wenn man das in gemütlicher Runde macht das der einstige raus mal gucken und überhaupt da kann man sich bei der die Firma tun und dann hat man in der Tat nicht das Image auf Steaks und und sonst wo aber und dann hat mir wir aus dem 1. Deutschstunde entwickelt und der macht das wär schon wesentlich bequemer weil wir das den Optionen wurden und sie und dann werden halt alles was kein USB-Stick ist einfach ausgeblendet und man kann das einfach nicht so ein weiteres Stück Software das
bis jetzt noch nicht hatten das mehr so Infrastruktur es gibt Web-CMS dass das Linux ist Kaste mal als Management System ist das war ja lange bringt also der Name und das ist unser Anmeldesystem anders vor schon mal versucht mit Anmeldesystem hatten erst irgendwie 1 2 Tagen und dann haben wir wir ein Sensor JavaScript sonst was und das war irgendwie alles nicht so richtig toll und das ist jetzt der 3. Versuch davon wie der glaub ich besser läuft was wollen wir eigentlich damit mehr Leute sollen sich vorher anmelden können dass wir wissen wie viele Leute kommen da gutes Geld mit Dunkelziffer aber die können wir ganz gut einschätzen aber dann einmal wie gesagt diese USB-Sticks und also bisher an der Hardware die verleihen wir den fand und dann müssen wir gucken okay wir hatten das gerade schon zurückgebracht und wo war das Ding für den Fall dass es dich irgendwann mal kaputt ist also kaputt im Sinne von das Image tut nicht mehr richtig oder so da kann man kucken wo war der denn und vielleicht war er irgendwas und waren also bisschen statistische Auswertung mit weil diese interaktive die erwähnt haben die haben nur zum Laufzeitende ändern wollen Leute wenn sie an dem System irgendwas ausprobieren dokumentieren sollten was sie den da genau gemacht haben und wer wollen was gemacht hat das Ganze Webanwendungen und wir können damit auch individualisiert werden als erstellen das auch ganz praktisch weil wenn Leute hinkommen und dann setzt weil sich nicht 80 Leute im Saal und immer nur her du ist eigentlich nicht mehr ja so ist gesehen wie machen wir das womit machen wir das und also so ein bisschen Fazit über die ist ein Paradies ist eine warum tun wir das und Motivation ein bisschen vielleicht auch mal wir wollen halt die Förderung von freier und quelloffener Software wir wollen freie und quelloffene Software fördern also so und also die Verbreitung und auch die Bekanntheit und Verwendung der und naja was machen wir wollen halt denn wir wollen halt auch den Studierenden beim Installieren helfen weil weiß ich nicht das macht sonst keiner für Windows kann man zum IT-Helpdesk gehen und aber von Linux weil sich nicht zumindestens machen die glaub ich nicht und eine andere Motivation ist wir bringen anderen was bei uns dann auch selber viel dabei die Veranstaltung macht wie man mit wem man sich da nicht Sponsoren organisiert und also auch wieso kann also nur bunte von denen aus sich das alles ganz interessant aber das Wichtigste ist eigentlich weil es Spaß macht und in den Genuss ist da Partys weitere Veranstaltungen Linux Workshops nicht dass es
zusammengefasst erstmals die Idee des Ganzen ist mir das 1. nach der Windows-Installer Partie an
alles frisch installiertes Linux aber wie wird man das denn jetzt eigentlich und deshalb haben wir die dies ist die Kommunikation Installation Center-Software ins Leben gerufen versteht dann liebt und das passende
zusammen und das in Zeiten einer Veranstaltung mit Workshops und Vorträgen zum Thema Linux und Open Source und kann der Focus sich dann auch Wirtschaft nach Bedarf also dass das wirklich versucht wird dass das was bedeutet dass die Teilnehmer haben wollen auch erklärte bei Vorträgen
haben wir sowas wie zum Beispiel die also das so dass sie üblicherweise machen was zum Thema hier ein Bedienung also die macht der Kandidat für und dazu dann wird der Dienst der die Email VPN ist klar aber sie das ist dabei waren wie das haben es gibt ständig unter Wasser waren wie benutzt man das Ganze unter Linux ist auch erklärt dann den Überblick einfach über Linux und ob es auch zu Hause freier Software so dass ein bisschen und wird das Ganze ist eine der größten Veranstaltung muss man dazu sagen wir ja dann geht auf jeden Fall Mehr
Linux Nothilfe für alle Leute die nach der Dinos ist aber dann doch eher auf der Partie ging es noch zu Hause dann nicht mehr in der versteht der Grafiktreiber tat nicht mehr oder Ähnliches denken die Leute dahin kommen und gehen dann er dort ihre Unterstützung so dass wir das erst auf dem Wege aus dem kann man noch ein paar weitere Installation machen 5 Zimmer kein Problem denn man ist ja da und hat seit der Zeit in der der die wenigsten Partie verpasst hat der kann das also nach und es gibt Vorträge jetzt klatscht Werkstatt zu Leipzig und natürlich wie immer haben meine und ließ seinen gemacht es war mir nicht so beliebt vielleicht weil das nicht gut genug erklärt haben dann Hersteller Ferrari also ein spielerisch den Umgang mit der Kommandozeile lernen das zusammen mit SSH und dann weitere Workshops zum Thema gibt den GnuCash und ganz vielen anderen Dingen immer was sogar ein 4 was die Leute anbieten wollte das machen wir
seit dem WS 20 12 spricht also ich
glaube seit 7 also dreieinhalb Jahren seit 7 wird sozusagen und dann mit dem vorgestellten Konzept das 1. drauf und die Qualität ist wirklich steigen kann ich aber sagen dass wir durchaus mehr Erfahrung dabei gesammelt haben aber die Teilnehmerzahlen sind stark schwankt also im Wintersemester durchaus ein bisschen höher als im Sommersemester haben manchmal so 10 Leuten SS im Wintersemester schon also 30 und mögliche Gründe dafür sind -minus dass es klingt vielleicht nicht in der Anleitung sind gut das könnte man vielleicht insbesondere bei Ubuntu sagen oder die es die unsere DAG aufzeichnet vom letzten Mal sind so hilfreich dass die Leute sagen und wenn ich den gleichen aber einfach schlecht oder zu wenig Werbung oder den winzige Termine gesagt der Donnerstage Insidious ist aber am 1. Donnerstag im Monat das Ende des Semesters der Vorlesungszeit schafft einen 2. Donnerstag danach und das ist schon mal vielleicht ein wenig unpraktisch oder Ostern ist auch schon ein SS in diesem bisschen dazwischengekommen sein verschoben aber wir nicht so toll also der Aufwand für 30 das ist eigentlich ein bisschen hoch und deshalb haben uns auch Alternativen überlegt werden ob der Partys kommt später noch was dazu gemacht und werden dann in die Luft Präsentation der ausrichten lässt dass sind nicht mehr der wahrscheinlich nicht gehört bislang dass eine Veranstaltung dieser am 21. November hat also bundesweit stattfinden am 14. November und am 21. November aus terminlichen Gründen bei uns in Aachen das eine überregionale veranstalten sein ich schon sagte und die Idee ist allerdings in der Bevölkerung bekannter zu machen das wird organisiert von Linux User Groups und Hochschulgruppe in ganz Deutschland die aber übernimmt die Berliner Linux-User genug lagen die haben das auch schon mal in einigen macht auch der verteilt über Berlin und das muss wohl sehr gut gewesen sein und deshalb wollen das jetzt ausbreiten also wenn ihr in eurer Linux User Group in eurer Aktivitäten hat nach dass auch ich glaube dass es ganz toll ist wie man das mit diesem Konzertreisen Workshops und Vorträgen kombinieren bisschen der er dann dabei also auf seine Leute von extern kommen kann die vielleicht nicht studieren oder noch nie studiert haben dass wir dann ein bisschen mehr die Leute auffangen und das denn ist Teil dieses Idee ist das schon von gibt wo sich Leute die einfach mal ausprobieren kann 5 Rechner hinstellen und dann verschiedene Destruktion und dessen Umgebung entstehen also verlange ich dass ein kommen vorbei ich habe sich an einer sich fragen ja eine Sorte die Veranstaltung war gesagt die Workshops aber wir machen halt auch CryptoParties war die 1.
die wir gemacht haben war also im Januar 2014 das war also im Oktober vorher war also diese Geschichte mit dem ganzen wurden und diese amerikanischen gerade der davon hatte sicherlich alle hat und dann kam man irgendwie auf OK gibt halt diese CryptoParties und ja wir wollen auch mal eine machen weil das Gebot sich halt irgendwie an und die Leute waren auf einmal scharf darauf zu wissen wie so was funktioniert aber wir haben das jetzt nicht klassisch nach dem Cryptoparty Handbuch gemacht das weiß ich nicht ,komma und erzählen normalerweise hat man halt irgendwie dem Vortrag zu irgendeinem Thema und das ist das eigentliche veranstalten die regelmäßig stattfindenden nachgebessert pro Termin immer Workshops oder einen Workshop zu einem Thema von denen so viele Leute wollen erklärt wird und wir haben uns überlegt dass weiß ich nicht dass wir haben halt und entschlossen lieber in der Nacht voller Vorträge zu machen dazu das ging also um 18 Uhr los und wir waren irgendwie um kurz nach 0 irgendwann fertig am Anfang also so 200 Leute in der hatten wir noch so 70 was
eine Veranstaltung wo wir als Open Source Arbeitskreis zum 1. Mal Sponsoren hatten nach der 2. Pause also nach 3 Stunden halten die Martha alle Nachbarn damit in den Medien vertreten der WDR 5 war da und hat ein Radiointerview mit uns gemacht also aufgenommen das später gesendet und eine halbe Seite den Aachener Nachrichten Zeitung und aber was wir gemacht haben letztendlich Vorträge zu den Grundlagen der Kryptographie und deren Anwendung in der Kryptographie nicht der Grundlagen also auch schon irgendwie naja so nett hier Bild für aufgebaut mit Getränken und das ist gute aber halt auch dass die Getränke dann zum Beispiel für die Teilnehmer kostenlos waren dank der Sponsoren so
bitterböse Körperpartie noch mal wiederholt also nicht genau wie er eigentlich das war diesmal den Likudblockes zwar innerhalb dieses Konzept aber irgendwie mit Kultur Focus aber das war halt jetzt
ein SS wurde gesagt ,komma um zu gucken im SS Workshop Veranstaltung in der Regel also weiß ich nicht 10 Leute da hatten wird 70 deshalb wesentlich mehr und das Recht sich Bild diesmal hat mir tatsächlich genug Getränke das ist alles ein Zauberwort in der Uni da haben uns gedacht er könne die Wut kalt stellen und er damals wesentlich mehr ans gemacht das heißt es gab es auch Vorträge aber einen habe Workshops gemacht haben Workshops gemacht zu PGP zu sich surfen und Festplattenverschlüsselung Passwortmanager und aber trockenes und haben auch PGP-Key seinen gemacht haben 2 Runden geschafft Garcia Frost kommt auch schon mal nur das hier und da größere dementsprechend länger ihr das das wird es ein bisschen von heise geklaut aber das passt an dieser Stelle ganz gut aber sie kann zurückblicken auf 10 erfolgreiche Linux ist dort Partie ist es dann ?fragezeichen geschrieben und das hat durchaus Gründe erfolgreich werden kann so höchstens 3 ein kann er aber ein Notebooks sind ohnehin Linux nach Hause gegangen ist einer Partie das ist also wenn man sich überlegt über 10 Semester werden mit 50 Leuten rechnen mit 500 Leute die das ist da die 3 bei dem ist fehlgeschlagen waren wir haben eben wegen dieser hohen Teilnehmerzahlen und eine sehr positive Resonanz Nordosten wir haben letztes Jahr auf der fast ganz alle leider erzählt dass wir als Open Source Arbeitskreis Zensur machen und die waren alle ganz begeistert Linux in stark hat das Abkommen noch nicht sehen ja das funktioniert das nicht aber ein bisschen daran dass wir in sehr glücklichen Position sind der 1. 1. geht also zum einen brauchen die ein wenig in der Uni und zum anderen bei Städtereisen Vorfahren und erzählt eine also diese dahin sie brauchen das und dann sind da auch einige wirklich da und in solchen Events fragte ist der Ärger bei den ich nächstes einen Vortrag zu halten und hier sind wir also wir haben uns in den Gesetzen des gemacht ja nur Professionalität bei der Umsetzung könnte jetzt mal sagen bei den machen das jetzt eine sehr routiniert und es wird immer besser nicht anders sagen also wir wir würden auch gerne austauschen wenn andere Leute was machen oder was machen wollen wir es bleiben aber offene Frage wie sieht es denn jetzt aus nach der Linux ist eine Partie wie lange haben Sie denn auch Linux benutzen die das sind Sie zufrieden gibt es Lerneffekte also gehen Sie damit um oder machen Sie ab jetzt auch zuerst auf die nächste Version dieses Problem aus machen sie das sowie der Verwendungszweck hätten und das ist halt so untergehen sehen und versuchen es zu lösen das andere ist wie geht es weiter wenn auch nicht die verankert gefühlt Ubuntu diesen bisschen elegant wie geht mit Ubuntu weiter die Apps kann das was werden vom Bund für die können der Ehrengarde gehen können Mitglieder der also hier wird entlassen und ja wir haben uns garantiert also in die 15 10 soll es noch geben aber wie geht es denn dann weiter das kann ansonsten nehmen also Fedora hat schon gesagt können keine unsignierten können oder andere könnten sich hier für gut gelernt zum Beispiel dann stehen wir auch vor der Frage also es sind jetzt leider gerade relativ wenige von uns da aber wir sind ja auch alle jetzt schon so was ist ich bin im 8. Semester daneben auch bald fertig und die anderen auch und wie sieht es mit Nachwuchs aus der Hand ein paar neue aber können stellen oder finden wir noch weitere das ist gar auch nicht so genau und ist das überhaupt notwendig oder nur Selbstzweck denn es ist die Not sich eigentlich schon so einfach geworden mit der Installation und oder tun wir das nur wieder so viel Spaß dran haben und noch einen anderen zu helfen dieses mit weiterem Wachstum aus können wir auch noch mehr Teilnehmer stellen also wie es gibt Leute die meinen also könnte man auch noch andere Fächer hinzunehmen oder sowas die man einlädt und uns gleichzeitig auch externe Unterstützung also wie ich sagte ja schon immer Verpflegung auf der Linux ist dort Partie das geht in seine 2. Geld und die Leute haben ja nicht unbedingt so viel Geld im Studium und müssen wir gucken aber nicht als Sponsor findet derzeit dafür nicht unterstützt tja herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit hat
noch Fragen oder Anregungen ist natürlich erreichbar per Email wir sind genau auf Twitter vertreten wir haben wir unsere links wo wir unsere Dokumentation finden kann könnte die Videos von Cryptoparty und denen in den Kinos ist dort er den Linux wirtschaftet aufge findet ihr auf der Webseite der die Wedag werde ich der 1. steht aber nicht im Programm steht der genau und wie gesagt die nächste Linux Partie findet am 22. Oktober ab 16 Uhr statt unter Linux sind welchen der am 21. November wir freuen uns auf euch ja wird
also grundsätzlich sind die Veranstaltung auf der wir alle natürlich aber wir machen das stimmt jetzt auch nicht also die die immer nur noch mehr verletzt wenn die Frage wer die dieses in mit anderen Fachbereichen aus und da gibts es ja auch Geisteswissenschaftler E-Techniker einen unserer Uni und also es kommen mal vereinzelt welche vorbei weil wir ja durchaus 80 Leute und viele sind für 20 Helfer 10 davon in der Organisation und beteiligt machen es sich nicht extra Werbung in anderen Fachbereichen weitere Fragen an die Welt also die Frage war jetzt wie wir das mit der Figur gemacht hat für externe Quellen haben oder so was hätten wir gerne also den Eltern haben wir momentan keine Ressourcen für Wahl kosten Geld und haben wir nicht wir sind halt ein studentischer Arbeitskreis haben halt in dem Sinne so keine Mittel aber ja klar Krieg Unterstützung von die gesagt diverse und Leute aufgeführt haben auch von Sponsoren wenn wir welche haben wir haben aber nicht immer welche oder genug was wir bis jetzt gemacht haben ist auf der Linux ist das Paradies Pizza Sammelbestellung organisiert also wir sind dann irgendwie vorbehaltlich Bezahldiensten hin und haben gefragt wer sich zutraut dass zu stellen das ist meistens so mäßig erfolgreich mit könnten die dann schon mal nicht so warm sind und irgendwie nicht so ganz das richtige geliefert wird aber wir haben auch einen besonderen Wert darstellen vorgemacht dass das machen kann aber das ist ganz furchtbar gut und er also diesen den Kontakt mit der Gesellschaft für Informatik in die Wahlen in Aachen ihre Gruppe wiederbeleben und die er uns angeboten das ist noch nicht in trockenen Tüchern ist es aber ein bisschen schützen und was ich billigten Brötchen oder sowas das wird schon mal den Abend treten ja dann darf er die Frage war 3 Leute unter Linux aber dieses und jenes aus also ich hatte schon gesagt also ist ist ganz wichtig für uns dass die Leute auch mit dem Windows heil wieder nach Hause gehen so weit ich weiß ist niemand ohne Windows nach Hause gegangen ich wollte es gab immer mehr Leute die haben nämlich nicht und er mir also so dass ein ganz gut aber man muss es so sagen zu diesen 3 Notebooks die unter Linux nach Hause gegangen sind war 1 zu Dell-Notebook das Handy geprägt also dass dass es wieder danach nicht mehr das heißt es werden hat dann wahrscheinlich auch nicht mehr alle aber der Mensch also ganz cool und meinten wir Ihnen wie es Notebook von meinem Vater und von den ich halt so ist also die Frage war am ob Zahlen über die Nachhaltigkeit des Ganzen haben und die Aussage Informatikern ist das wohl wahrscheinlich eher beliebter bei den Physikern so gemischt so richtig haben wir leider keine Zahlen aber wie gesagt also wir haben jetzt nicht irgendwie ja klar man könnte hinnehmen wenn wir das Image von arbeiten wir brauchen irgendwas 1 nach Hause telefoniert aber selten das ist eine nicht schöne Sache also machen sowas nicht dementsprechend Maier-Mannhart trifft halt manchmal irgendwie Leute ich weiß nicht gibt es lustige Geschichten Rekurs hatte erzählt er da trafen im Aldi irgendwann jemand und so ein Herr du bist doch der von der Linux ins dort kannst du mir Dinge zu x erzählen unter dem irgendein Produkt keine Ahnung und also man trifft hat schon mal und es gibt Leute die man auf der Baleareninsel Isselburg vorbeikommen und es gibt dann auch Leute die bei auf Linux ist der Partie waren danach dann irgendwann helfen aber wir haben jetzt keine keine haltbaren zahlen würde ich sagen gucken genau richtig man meinen Senf dazu also eher ein derzeit wirklich nicht aber man sieht hat also Informatikzentrum in der der Uni Siegen natürlich dass die Leute meine candidates gibt immer schon also es sind Leute die weiter benutzen oder die das dann nach einem neuen Notebook weiter selber installieren ich ich denke der Physik ist es auch viel verbreiteter war die das für Praktiker und Datenauswertung brauchen in Informatik ist sehr gemischt also ist so es gibt also den Vertrag zu unserem Extraktion und so so fest dass ich 20 Prozent Windows Daten nutzen wir die Standardeinstellung ich weiß nicht aber ich die ich also in den KDE KDE oder Kubuntu wenn er schon ganz gut genervt damit also so und so ein rotes Schild und gibt man immer drauf und ich denke dass das Kind das unter Windows bisher auch Updates bitte der ja also die Frage war wie das und interne Feedback ist und ob man nicht irgendwie die Fachschaft oder der 1. Interessenten das zu finanzieren und zu fördern war dass das Feedback in der Uni selber ist obwohl das sicherlich die größte über was zu sagen was was genau aber ich sehe es ja insofern nicht dass ich ein bisschen besser mit also wir werden durch also verschaffte besteht zum Beispiel die USB-Sticks werden von der Fachschaft bezahlt dann auch weitere Arten am USB Netzwerkkarten aber für viele Leute das dass sich diese modernen Ultrabooks mal was teilweise nicht oder wenn das vergessen die Leute das verlassen und es gab auch USB-Hub besorgen und auch so ein bisschen also Wasser und Apfelschorle zum Beispiel zahlt die Fachschaft aber das sind alles also haben soll 250 Euro pro Semester für die beiden Veranstaltungen zusammen und das ist halt schon relativ knapp damit kann man jetzt nicht nur Pizza bestellen oder belegte Brötchen kaufen mit der ins Bett der mit dem Eindruck in der Fachgruppe Informatik kann ich zumindest sagen und auch in der Physik die Professorenschaft ist sehr begeistert von also einfach weil erst mal ihre verschafft etwas auf die Beine stellen was das vielleicht ein bisschen publikumswirksam ist also relativ große Veranstaltung gleichzeitig sind auch im Austausch mit der Fachgruppe Physik weil die brauchen insbesondere Software sie brauchen zum Beispiel für die Datenverarbeitung Pfeifen und und und verschiedene andere Touristen die den wieder zusammen so das Unternehmen in den Linux Partyessen was wir kurz erwähnt haben die Leute dann sagen können ich bin Physiker und ja ich möchte die Sachen für die Datenverarbeitung Vorlesung installieren das Internet installiert ist abgesprochen den sonst so also ja der der 1. ist also interessiert aber da könnte man auch mal darüber reden vom vom 1. haben wir ja wie gesagt über den 1. haben wie gesagt diesen diesen Transporter mit dem wir unser Geld und durch die Gegend fahren und dann muss man nicht alles bei Leuten von uns in den Armen oder Opel Corsa Stopp gibt noch weiter auf der es war also klar danke und viel Geld in die Wiesen und wir machen uns aber an ob oben wie in ein und aus gehen werden die von Ihnen haben wir immer noch nicht da war er habe einen gemacht und ich und wie auch immer oder und zwar so viel wie die Wiener Linien wie abgebildet waren und sind die sich extra
vorher Aktion war es wohl die etwa 400 Anfragen in Erinnerung klar dass es endlich eine andere als an und wollen wir uns das das ist ja die Frage nach der wie sieht es denn mit der Firmen Kontakten aus also versuchen wir lokale IT-Unternehmen mit ins Boot zu holen für die Xtra Vorträge anzubieten oder sie einfach mit Linux ist da Partys mit einzubinden das ich nicht tun wir das oder sind da aber es gibt den Industrie-Club der irgendwie an der Uni mit Regina LV das sind so die meisten IT-Unternehmen nach Sachen drin und und ja auch unsere Idee werde aber den SS Dinos ist aber dies relativ wenig Zulauf haben also nur 40 gegen 80 das das können wir noch ein bisschen mehr stellen und da war die Idee von den Vereinen Sie wollen dass ihre Mitglieder also sprich die Firmen weitertragen erstmal und uns dafür den im Gegensatz sogar in Enkeltrick gestellt und wir werden ja sehen was angeklagt kommend explizit jetzt für Unternehmen führen können kann mir das gar nicht leisten also weit über den eigenen Veranstaltung schon sehr eingebunden sind denn wir warten wir ab was wir mit den Nebenstraßen zwischen der an eine Rückmeldung dann kriegen das ist sicherlich sehr interessant und hier auch ja das geht auf jeden Fall sehr gut dass wir das kooperieren könnten mit den Nachbarn ja dann wird dann nur noch mal ob also wir haben natürlich alle unsere also die Frage was von wegen weil das ein Notebook ist kaputt gegangen Erfahrung haben und ob wir wirklich hat Empfehlungen so geben also hatte Empfehlung dann kann man sich denn nach dem Oktober darüber unterhalten da möchte ich jetzt offiziell eigentlich lieber nichts zu sagen aber ich das gibt der Dinge die wir oder die viele von uns lieber mögen als andere und also bezüglich die Liste oder es gibt halt irgendwie damals eine der Liste von Notebooks wissen dass die Firma Probleme macht die kommt glaub ich ursprünglich auch vom Heise-Verlag darf dagegen das warum mit Erfolgen Notebooks gefährlich oder aber brauchen Firmwareupdates bevor Dinge kaputt gehen und sonst kriegt man das dann auch über die Medien mit wenn solche Probleme sind und dann aktualisieren wird auch unsere nächsten ja gleichzeitig also dass dieses ein bisschen technischer aber das ist ja interessant aber das Hauptproblem an den warum man es bieten kann ist dass die eine Möglichkeit haben dass man es der Sohn oder aber Handling in in das EWI schreibt und dieses Scanmodul was dafür zuständig ist Kisdorf das Deaktivieren und sein Image ist so dass seine die Wahrscheinlichkeit deutlich geringer ist das so etwas passiert belastbare Zahlen oder wird das jetzt irgendwelche Effekte hat kann man natürlich nicht sagen aber wir haben nur dieses eine Notebook geprägt und dann entsprechend gehandelt haben unser Fahrer also veröffentlichen keine Statistiken wir wollen auch keine Werbung machen aber wir haben so Erfahrungswerte wenn sich mal fragen würde dass dieses Notebook besser als das andere dann sagen wir dazu auch gerne was ich auch noch um genau Ort wo wie in vielen Orten wo es immer wieder vor und ist nicht mehr über das Leben über die EU auch die von Ihnen nicht diesem und das geht ja also die Aussage war jetzt das unsere Nachbarn wohl irgendwie also die haben sehr gute Erfahrungen mit einer etwas älteren Lenovo Hardware gebracht und das Ding da wohl irgendwie in nur 30 40 Installation noch nie irgendwas schief gegangen ist und dass die vom leistungsmäßig gut sein sollen ja das wie gesagt das ist halt so also wie gesagt wir kriegen noch quasi jedes Notebook 1. verliert die wenige Ausnahmen aber wenn die Leute mit armen Gäste da ankommen wo eigentlich nur darauf läuft dann wird das schon deutlich schwieriger noch nicht so viel Erfahrung das gab es so ein Tablet ich 86 zerplatzt das funktioniert es hat tatsächlich sehr gut funktioniert also das unter 3 Tausend Euro oder 1 Tausend 500 Euro zu erhöhen und das den ganzen Tag für Tag installiert fasziniert war dabei noch daran Bitlocker verschlüsselt auf das könnte ich vielleicht interessieren und dann hat man irgendwie Danzig für gut weiter weg Eintrag angelegt und Microsoft Windows sagte dann so ein Jahr da ist irgendwie was Böses passiert ich hab das jetzt mal dichtgemacht also ideal also für diese dieses Gerät hat halt dann das so ein 1 eine Bitlocker Verschlüsselung und dann hat er festgestellt wie gesagt nur Menüeintrag wir machen das jetzt erstmal zu aber du kannst deine Handynummer angeben und in 30 Tagen schicken den alle noch Schlüssel per SMS da kann man es also nur mal so was man davon halten wenn er wissen wir nicht aber wahrscheinlich wird also mit mit der Frage wann halte dir oder 4 K 2 K Displays alles funktioniert auch tatsächlich KDE sehr anpassungsfähig sodass man dann damit Anwender Tipps und Tricks der Rubrik im Wiki und auch den das genau Tricks wie man das machen kann das kann man einstellen sodass das Notebook bedienbar ist mit der nächsten KDE-Version wird es deutlich besser als von KDE 5 was ich dir schon privat Nutzer kann es deutlich besser als der KDE 4 das hat explizit sofort ist also etwas ändern wollen auch mehr Automatismen war genau in ja also tatsächlich also das Online-System eine Anmeldung statt steht also man kann auswählen ich hab keine wichtigen Daten auf dem Notebook oder ich hab alle gesichert das heißt also wenn wir versuchen so wichtig zu sagen die Leute sollen bitte ein Backup machen und das steht dann auch noch erklärt was ein Backup ist und wie man sowas machen kann was auf der externen Festplatte in seinem Glauben Lieblings klaut Anbieter wenn die Leute das gerne wollen oder auch auf das was ich CD-Brennen je nachdem wie viele Daten oder wie wichtig die Daten sind viele Leute sagen ja Sie haben das dann bei ihrem Lieblingsverein Anbieter über und morgen mach mal und den wieder was kaputt werden wir können das nicht garantieren bislang ist auch glaub ich nicht so viel passiert aber die Leute sind immer sehr faszinierend gelassen also auch wenn es dann vor allem zwischen den nicht funktioniert und gar nichts mehr tut oder sowieso keine Menüeinträgen gab sind dann und dann sitzen die da kannst du nicht und bei aber sie sind dann auch sehr froh wenn alles wieder funktioniert sind dann schnell weg hier weitere Fragen ja ich glaub dann haben wir es dann nochmal danke für die vielen Anregungen und auch das Zuhören auf damit ein bisschen länger gebraucht als eigentlich gedacht war aber von den neuen Berufen das hatte ich ja dann vielen Dank
LINUX
LINUX
Software
Kryptologie
Software
KDE
Kubuntu <Programm>
Mathematische Physik
Vorlesung/Konferenz
Informatik
Computeranimation
HOL
Physik
Hub <Informatik>
Open Source
Physik
t-Test
Hierarchische Struktur
Mathematik
Computeranimation
Richtung
LINUX
LINUX
Informatik
Vorlesung/Konferenz
Gravitationsgesetz
Informatik
LINUX
Physik
Fächer <Mathematik>
Mathematische Physik
Informatik
Computeranimation
KDE
Hardware
Ubuntu <Programm>
Extrempunkt
Unity <Benutzeroberfläche>
Computeranimation
LINUX
LINUX
KAM <Programm>
Anpassung <Mathematik>
Kubuntu <Programm>
Vorlesung/Konferenz
Treiber <Programm>
WINDOWS <Programm>
LINUX
LINUX
SLIP <Programmiersprache>
Ende <Graphentheorie>
Treiber <Programm>
WINDOWS <Programm>
Computeranimation
USB-Stick
WINDOWS <Programm>
Ubuntu <Programm>
Landau-Theorie
Extrempunkt
Netzadresse
Milan <Programmiersprache>
Mittelungsverfahren
Software
Uniforme Struktur
Vorlesung/Konferenz
Passwort
LIGA <Programm>
USB-Stick
Binärcode
SLIP <Programmiersprache>
Position
Ruhmasse
Mailing-Liste
Hausdorff-Raum
Partitionsfunktion
Organic Computing
LINUX
Uniforme Struktur
Microsoft
GNU <Software>
Version <Informatik>
WINDOWS <Programm>
SLIP <Programmiersprache>
USB <Schnittstelle>
Rundung
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Hardware
LINUX
SLIP <Programmiersprache>
BRIEF <Programm>
Vorlesung/Konferenz
Transport
Computeranimation
Repository <Informatik>
Kernel <Informatik>
Distributionstheorie
LINUX
Software
Weg <Topologie>
Software
GNU <Software>
Haar-Integral
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
LINUX
Repository <Informatik>
Kernel <Informatik>
LINUX
ARC <Programmiersprache>
Software
Software
make
Downloading
Ubuntu <Programm>
GNU <Software>
Stochastische Erzeugung
Großrechner
Computeranimation
Hardware
Laufzeit
Datenanalyse
Web-Applikation
Statistik
Zeta <Betriebssystem>
Menge
Computeranimation
LINUX
LINUX
Software
JavaScript
Web-Applikation
Software
Rundung
Abschätzung
SQL
USB-Stick
WINDOWS <Programm>
LINUX
Open Source
LINUX
Software
MAX <Programmiersprache>
Dienst <Informatik>
Software
Open Source
Fokalpunkt
Internetdienst
Vorlesung/Konferenz
Hausdorff-Raum
E-Mail
Computeranimation
LINUX
LINUX
Beamer
Ähnlichkeitsgeometrie
Hausdorff-Raum
Nabel <Mathematik>
Computeranimation
LINUX
LINUX
Rechenbuch
UNIX
Laufzeitsystem
Ubuntu <Programm>
HTTP
Computeranimation
LINUX
Kryptologie
Open Source
Kryptologie
Computeranimation
App <Programm>
Umsetzung <Informatik>
Resonanz
Position
Open Source
Ubuntu <Programm>
Extrempunkt
Web-Seite
Hausdorff-Raum
Gesetz <Physik>
Ereignishorizont
Computeranimation
LINUX
LINUX
Konfigurationsdatenbank
Twitter <Softwareplattform>
Uniforme Struktur
Rundung
Vorlesung/Konferenz
Version <Informatik>
E-Mail
Noten <Programm>
Quelle <Physik>
MAX <Programmiersprache>
Physiker
Aktion <Informatik>
Physik
Sicherungskopie
Extrempunkt
Milan <Programmiersprache>
Mittelungsverfahren
ALT <Programm>
Konfigurationsdatenbank
Software
Uniforme Struktur
Datenverarbeitung
Vorlesung/Konferenz
Transport
Informatik
ART-Netz
Neun
USB-Stick
Graphiktablett
Soundverarbeitung
KDE
Internet
Physikerin
Hardware
Machsches Prinzip
Statistische Analyse
Update
Hausdorff-Raum
Wiki
HANS <Datenbanksystem>
Zahl
TOUR <Programm>
MEGA
LINUX
Echtzeitsystem
Chiffrierung
Festplatte
Kubuntu <Programm>
CD-Rekorder
Kontakt <Reibung>
Einfügungsdämpfung
WINDOWS <Programm>
Software
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Einmal Linux zum Mitnehmen, bitte?
Serientitel FrOSCon 2015
Teil 69
Anzahl der Teile 80
Autor Wolf, Hinrikus
Schulte, Daniel
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/19564
Herausgeber Free and Open Source software Conference (FrOSCon) e.V.
Erscheinungsjahr 2015
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Erfolreiche Linux Install Partys? Wie geht das denn? Seit über fünf Jahren führt der OSAK einmal im Semester eine Linux Install Party und Workshops durch. Volle Hörsäle sind bei den Veranstaltungen keine Seltenheit. In diesem Vortrag wird unter anderem behandelt, wer der OSAK ist, wie die Veranstaltungen geplant werden, wie auf die Veranstaltungen aufmerksam gemacht wird, wie die Veranstaltungen in 6 Monaten auf die Beine gestellt werden und wie (K)Ubuntu automatisiert auf die Bedürfnisse der Studierenden angepasst wird. Es darf sich auf nette Anekdoten aus 5 Jahren Linux Install Partys gefreut werden. Daniel Schulte, Hinrikus Wolf

Ähnliche Filme

Loading...