Bestand wählen
Merken

Die Struktur der Schichtsilicate

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
nach Ort für sich jetzt mal kurz
die Struktur der Schichtsilikate in wenigen Sätzen und so einfach wie möglich zu erklären wie der Name schon sagt sind es Silikate das heißt das sind Anionen es gibt jetzt 2 Möglichkeiten Karten den negativ verlaufenen zu erzeugen die eine Möglichkeit ist das halt in ständige SEO Hortgruppen gebe wird und wir werden so eine negative Ladungen steht und die 2. Möglichkeit ist dass man eine Isomorphes Substitution von Silizium zum Beispiel doch dreiwertiges Aluminium macht und man meinen Aluno Silikaten landet die dann eben auch Dinge gibt die Überschüsse aus auf denen Schichtsilikate gesetzt so dass diese Tetraeder die für alle Niederdruck Silikate das alles entscheidende deprimierte Strukturelement sind über 3 gemeinsame basale Sauerstoffatomen letztendlich zu unendlichen Schichten verbunden sind ja und das 4. apikale ist hoch war das mit der Hinrichtung der 2. Baueinheiten solchen Schichtsilikate des 2. Bauern halt das ist dann immer Oktaeder schlicht dieses apikale Sauerstoffatome ist ein Teil der Oktaeder Schicht der Rest der Oktaeder schlichte ob der der Koordination wird dann vervollständigt das zusätzliche Anionen und was in der Regel einen natürlichen Schichtsilikate hat wieder zu ihr und gibt es gibt es prinzipiell 2 strukturell unterschiedliche Klassen eine sind 1 zu 1 Schichtsilikate dazu wird per Kabel mit der Hand in der ganzen Feinkeramik darin ist und diese Parole mit der hat praktisch nur eine Flatrate und einige Oktaeder schlicht das ist ne Cola der Struktur oder in diese einzelnen Schichten gestapelte wer letztendlich über Wasserstoffbrückenbindungen zwischen den Hydroxylgruppen die an der Oberfläche der Oktaeder schlicht sind und den Tetraeder fast unter dem was alle Sauerstoffatom Hunderte Trägerschicht die Struktur die wir uns hauptsächlich mit der wir uns herzlich beschäftigen ist die 2 zu 1 Schicht Sicherheitsstruktur das heißt haben wir jetzt 2 Täter der Schichten der jetzt wurden die beiden apikalen Sauerstoffatome aufeinander zukucken das heißt das ist symmetrische Struktur weil die Oberflächen dieser sie hat lange in den jetzt durch diese Wasser in Sauerstoff Atome gebildet und in der Mitte immer wieder diese gemeinsamen Oktaeder schlicht wichtige setzt dass man dass das nicht Struktur ist die wie ein Chamäleon mehr oder weniger das ganze Periodensystem und kooperieren kamen die kleinen Kationen in die Täter jede Schicht die mittleren Kartierungen auf jeder Schicht und bei dieser sogenannten isomorph Subskriptionen entstehen dann halt immer negativ überschätzt worden und letztendlich kann man diese dann mehr und auch als elektrisch negativ geladenen Politikwechsel Erdschicht bezeichnet als poli Anionen und diese pro Anionen werden dann miteinander verdrückt indem wir dazwischen halt irgendwelche positiven ein spezielles Zwischenschicht Kationen in der Regel einen braucht diese Zwischenschicht Karte ohne die können Sie jetzt entweder mit wird es jetzt sein und nicht wieder die sie zu einem natürlichen Zustand im voller hydratisierten Kationen ist in der Gruppe des Mac tätig sind also quellfähig sagt man auch 2 zu 1 Schichtsilikate dort gehören auch die wie eine kollektive die sie die gleiche Struktur auch wieder dass sich die Karte und etwas für den Schichtleiter haben und dann gibt es noch den ganz großen Block der sogenannten Klima diesen höher geworden und die sind mit weniger hydratisierten Kationen inzwischen Schichten umgesetzt werden muss kriegen zu bewegen die ganzen heißen dazu diese ganzen Klima sind ein ganz wichtiger Bestandteil nicht nur im Netz der Erdkruste sondern auch das 1. Mal wo was man vielleicht noch aus der Schule in Erinnerung habe ist dieses Stück Land Feldspat Quarz und Glimmer das vergess ich nimmer das ist ja die Zusammensetzung von Planet und alle anderen Christen alle enthalten auch sehr oft in der wir
waren die Mehr wir sind
mindestens zu zweit in die Studenten in der Hinsicht schnell mit Ausnahme des machen
Computeranimation
Computeranimation
Hydroxylgruppe
Phyllosilicate
Sauerstoff
Setzen <Verfahrenstechnik>
Kation
Silicate
Plagioklas
Aluminium
Glimmer
Atom
Wasserstoff
Anion
Silicium
Vorlesung/Konferenz
f-Element
Quarz
Sauerstoff
Wasserstoffbrückenbindung
Periodensystem
Sauerstoffatom
Aluminium
Silicium
Bauer
Computeranimation
Ader <Geologie>
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Die Struktur der Schichtsilicate
Serientitel Chymiatrie
Autor Breu, Josef
Jerabek, Paul
Hegemann, Julian
Authmann, Andreas
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/18770
Herausgeber Paul Jerabek, Julian Hegemann, Andreas Authmann
Erscheinungsjahr 2011
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Chemie
Abstract Prof. Breu (Uni Bayreuth) gibt eine Übersicht über die Struktur der Schichtsilicate.
Schlagwörter Vortrag
Festkörperchemie
Anorganik

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback