Merken

Energiespeicherung mit Ionischen Flüssigkeiten

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
wir haben ja ja ja ja ja ja von der neueren aber ein
weiteres sehr wichtiges Gebiet wo ionische Flüssigkeiten in Zukunft eine immer größere Rolle spielen werden ist die Energiespeicherung und hier ganz speziell die Entwicklung neuer Elektrolyte für Lithium-Ionen Akkumulator beispielsweise Autobatterien der Elektrolyt der das Land sozusagen der König unter den Elektromärkten ist ist das Silizium TFS wie der SED darunter versteht man das ist tritt für die mit Anionen einen relativ teuer zu synthetisieren das Anion das aber den Vorteil hat nicht der Basis zu sein eine nicht zu hohe Affinität zu den Lithium +plus kation zu haben und dabei thermisch auch relativ stabil zu sein und das Konzept für die Entwicklung neuer Lithium
Elektrolyte für die Siedlung Akkutechnologie Technologie war das das uns einfach gesagt haben wie können wir denn den König vom Thron stoßen und banal aber zunächst einmal die Idee die aber so auch noch von keinem weiterverfolgt wurde eine Frist für Gruppe zu ersetzen hier durch eine andere Elektro und in der Gruppe die etwas etwas organischer ist nämlich eine Hinterflur Gruppe solche Verbindungen kann man relativ leicht aus dem Hexachlorbenzol und Lithium am MIT und der Müll floriert oder auch Briefe mit handelt von angedreht aufbauen und wir haben sie aufgebaut einmal mit C 3 und auch sehr viele der neuen Resten hier also dem Monat für den von der Flut gut für den Rest und wir haben auch beide tritt für Gruppen ersetzt hierdurch werden darf nur wenn 1. solche Anionen haben wir nun aber zunächst einmal charakterisiert ist ganz interessant diese Verbindung hier als NH Verbindung ist eine extrem starke Säure nicht ganz so stark wie die aber dennoch stark genug dass sie an Luft braucht und zerfließt und Wasser einlagert das Wasser bindet sozusagen
dieses Proton was sie an Stickstoff wird heftiger als es der Stickstoff vermag und wenn wir diese Verbindung beispielsweise aus nassem Wetter nicht absolut den Äther und kristallisieren dann bekommen wir ganz hübsche kristallinen Kühlbox von jungen sei zu H 3 O +plus als gegen Millionen zu diesen wenig koordinierende Anion das einfach nur untermauern wie abziele die korrespondierende Säure zu solchen Anionen sind die Frage ist wie bekommen wir nun diese Anionen in ironischen Flüssigkeiten rein denn das Ziel was wir auch in einer Kooperation mit der Polen und seiner Gruppe verfolgen ist die Lithiumionen Mobilität in solche Lithiumsalze dieser Anionen gelöst in ionischen Flüssigkeiten die ebenfalls das gleiche an und enthalten zu messen und auch die letzten
chemische Stabilität das Fenster aber war dieses andere nun oxidativ degradiert wird oder auch das Jon der ionischen
Flüssigkeiten reduktiv degradiert wird nur in der elektrischen kommt es extrem darauf an dass man ein Elektro Chemiker Welt einer ionischen Flüssigkeit bekommt und Elektrotechnik vermittelten Welt bedeutet in 1. Linie halogenierte Freiheit wenn nämlich eine auch nur die kleinsten und geringste Spuren von mit Chlor oder lotet er war nach einem Ionenaustausch in einer Reaktionen einerseits mit der These ABB CD von AC und und das ist immer eine Gleichgewichtsreaktionen und dort die allerletzten Spuren letzten PPM Judith rauszubekommen ist quasi unmöglich unser Konzept sieht also nun vor und dieses Konzept wurde von der Universität Marburg auch zum Patent angemeldet hat Ionen Trikots und zu schaffen die das Katja garantiert ohne halogenierte Beimengungen liefern wir gehen aus von einem Imidazoliniumderivate Halloween mit Wissen aus der Chemie von aber nur dass solche Mittel zur Salz in 2 Position erzielen sind und können mit einer stärkeren Basen mit Natron gedreht ihr Depot dominierende gelangen zu den bekanntermaßen zu zudem LHC ist in prozyklischen Kabinen die werden ein bisschen thermisch empfindlicher wenn das hier nur kleine Reste sind aber wir können die durchaus 20 Gramm Mengen synthetisieren und auch destillieren und sind damit nach Destillation unserer Halogenlicht garantiert los wenn wir dann diese Base Umsätze mit beliebigen vor ihrer H a a entstehen wieder in der Zoologie und basierte Salze mit -minus als Anion das war in einem Patent der Universität von Belfast auch schon beschrieben unsere beiden neuen Methoden gehen nun davon aus dass hier die 2 Methylphenidat wurde sollte zu funktionieren die Aktie Stelle ist nämlich hier diese CH 3 Gruppen starke Base wiederum Natrium damit liefert uns diese Kriterien nn die Aktie Thale in Wirklichkeit ist das hier keine unpolare Doppelbindung Cecilia sondern wir haben ein Lied artige Struktur mit 10 -minus und zieht +plus hier eine noch stärkere Base als das hier die reagiert sofort mit jeder x-beliebigen soll aber wieder zu diesen 2 Mitschüler ihn wiederzuholen Seiten der Vorteil dieser Umsatzvolumen Salze gegenüber den ist dass die ionischen Flüssigkeiten basierend auf diesen Kationen wesentlich stabiler sind als die dieser Kationen und dies liegt in 1. Linie daran dass diese hier sehr leicht in Gegenwart von Basen eben wieder dieses Brot und verlieren schließlich haben wir noch das System hier ausgeweitet dass der von Jungen mit Infos von dem Salze die Protonen ihren wiederum mit starken Basen liefert ja bekanntermaßen die Lieder die Phospholipide insbesondere für in Not für 1. kann man hier größere Mengen herstellen dieser Phospholipide das Tributylphosphat sehen auf dem diese ganzen sind diese beruht ist ein Industrie sie nicht besonders teuer kann man Einsatz mit beliebigen sollte und zwar auch solche und solche die nur sehr schwach sind wie HCN oder auch H H N 3 sollen die beiden Seiten liefern die man sonst über den Ionenaustausch zunehmend schlechter bekommen wenn die das anderen ist zum Beispiel zu einer desto schlechter läuft so eine Seite mit der These Reaktion in der gewünschten Richtung ab und damit die Reste richtig wild also hier ein bisschen Symmetrie Frustration in das eingeführt das ist ja ein Wesensmerkmal der ionischen Flüssigkeiten dass sie unsymmetrische Kationen besitzen und dann die richtigen Anionen die auch unsymmetrisch sind dann entstehen Raumtemperatur ironische Salz schmelzen die völlig farblos sind völlig unpolar die sind so unpolar dieses dass sie sich sogar in Ettal lösen als Kontakte und habe sie lösen überhaupt keine Wassersättigung Sättigungskonzentration liegt bei unter 2 PPR gemessen mit Karl Fischer Titration und das sind ideale Kandidaten um beispielsweise Lithiumsalze mit dem gleichen Kationen darin zu lösen ich war aber leer das gaben an
der mittleren um den
Computeranimation
Müller
Hexachlorbenzol
Anion
Fluten
Säure
Lithium
Elektrolyt
Ionische Flüssigkeit
Chemische Affinität
Chemische Verbindungen
Elektrolytlösung
Silicium
Lithiumsalze
Anion
Säure
Ionische Flüssigkeit
Stickstoff
Chemische Verbindungen
Proton
Reisstärke
Destillation
HCN-Kanal
Phospholipide
Aluminiumsalze
Computeranimation
Doppelbindung
Tributylphosphat
Wassersättigung
Salz
Chlor
Eisenherstellung
Methylphenidat
Ionene
Somatotropin
Chemiker
Ionenaustausch
Reaktionsführung
Natriumhydrogencarbonat
Kation
Ionische Flüssigkeit
Natrium
Base
Brot
Base
Umsatz <Chemie>
Lithiumsalze
Anion
Titration
Chemie
Proton
Computeranimation
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Energiespeicherung mit Ionischen Flüssigkeiten
Serientitel Chymiatrie - Special zum Tag der Umwelt
Teil 4
Anzahl der Teile 4
Autor Authmann, Andreas
Hegemann, Julian
Jerabek, Paul
Sundermeyer, Jörg
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/18767
Herausgeber Paul Jerabek, Julian Hegemann, Andreas Authmann
Erscheinungsjahr 2010
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Chemie
Abstract Prof. Sundermeyer erklärt, wie Energiespeicherung mit Ionischen Flüssigkeiten verbessert werden kann.
Schlagwörter Vortrag
Anorganik

Ähnliche Filme

Loading...