Merken

Solvatochromie und Lösungsmittelpolaritäten

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ein so paar aber er hat ja meine
Damen und Herren heute möchte ich ihnen etwas aus einer meiner früheren Arbeitsgebiete erzählen und zwar aus dem Gebiet der Lösungsmittel oder geht was ist das und wie kann man diese Eigenschaft der Lösungsmittel mit Hilfe zu erwarten ,komma Farbstoffe gestimmt nur wenn irgendein Chemiker in einem Labor eine chemische Reaktion durchführen möchte so hat natürlich mal die geeigneten Reaktionspartner auszusuchen benötigt den geeigneten Katalysatoren dann das geeignete Reaktionsgefäße ist die geeignete Reaktion es Temperatur manche Kollegen sagen dass auch die Auswahl eines geeigneten Mitarbeiter für die aus das Gelingen einer chemischen Reaktion von Bedeutung sein könnte und was dort wirklich ist sehr wichtig ist die Auswahl eines geeigneten Lösungsmittels für die betreffende zu diesem Aspekt einer chemischen Reaktion wird oft zu wenig Bedeutung beigemessen nicht denn das Lösungsmittel hat auch chemische Reaktionen einen ganz erheblichen Einfluss es kann sowohl die Gleichgewichtslage als auch die Geschwindigkeit chemischer Reaktionen in ganz hohem Maße beeinflussen entdeckt wurde der Lösungsmittel Einfluss auf die Gleichgewichtslage bereits 1896 von Licinius Chlor und an in Deutschland die wirklich in Not Haut der verschiedene Lösungsmittel untersucht haben und je nachdem ob das geht oder in Not Autor mehrere durch das Lösungsmittel erst aus organisiert wird er verschiebt sich das bleiche Licht auf die eine oder die andere Seite und die Rechte der Einfluss des Lösungsmittel auf 3 tionsgeschwindigkeit das wurde bereits 1890 von dem russischen Chemiker den Schutz gegen entdeckt anhand der nach ihm benannten Reaktionen der tertiäre Amine +plus Halogen Alkane ergeben kann 1. 2 Reaktionen Quartier Ammonium salzen und hier ist es natürlich so die Geschwindigkeit eine chemische Reaktion durch die Energiedifferenz zwischen Innsbruck und aktivierten Komplex bestimmt wenn sie also jetzt eine eine Business-Messe Wechsel vornehmen und die entpuppte werden stärker stabilisiert wird der Abstand zum aktivierten Komplex größer die freie Aktivierungs an der wird größer und die Geschwindigkeit wird kleiner und umgekehrt wenn der aktivierte Komplex stärker stabilisiert wird erniedrigt sich die freie aktivieren und Direktionen beschleunigt das kann ganz erhebliche Ausmaße annehmen sollte sich von der Zukunft der Welt fragt gemessen in Wasser und in der Zone verläuft im Wasser und einfach 10 15 Mal schneller als in den Zug also dramatische Effekte allein durch den Ausfall des Lösungsmittels welche Lösungswege Eigenschaft Eigenschaft macht man dafür verantwortlich wenn sie wirklich anschauen dann steht da immer das also die Lösungsmittel Polarität der entscheidende Faktor ist hier also die richtigen Schweiß beeinflusst aber was ist das Lösungsmittel Polarität da finden in den meisten Fällen keine besonders gute Definitionen meistens wird sie charakterisiert durch die sogenannten Dielektrizitätskonstante oder wie man genauer sagen sollte durch die relative Permittivität der Lösungsmittel also eine makroskopische physikalische zwar die natürlich davon ausgehen dass man das Lösungsmittel aus makroskopische homogen ist Grund genug um auf fast in dem die beiden von vielen Union der Reaktionspartner mit herumschwimmen miteinander reagieren aber dieses Bild ist natürlich falsch das lösen wird kein homogenes grundlegende und es ist ein molekulare mikroskopische wies und und bestehen aus einzelnen individuellen Molekülen mit speziellen Eigenschaften die miteinander in Wechselwirkung stehen das heißt man muss also hier sehr viel genauer hin scheint hinschauen diese Markus physikalischen Kennzahlen korrelieren nicht mit den Geschwindigkeitskonstanten oder Gleichgewichts konstant chemische Reaktionen die man in den verschiedenen Lösungsmitteln gemessen hat aus Israel findet man in der Regel keinen guten Zusammenhang und so habe ich selbst in einem Übersichtsartikel der angewandten Chemie vor vielen Jahrzehnten als 65 einmal eine neue Definition der Lösungsmittel Polarität vorgeschlagen und zwar habe ich vorgeschlagen dass man unter Lösungsmittel verstehen sollte die das gesamte so Rabattaktionen Vermögen eines Lösungsmittels das von allen möglichen die Betonung liegt auf alle auf allen möglichen zwischen molekularen Wechselwirkung zwischen den Molekülen des gelösten und des Lösungsmittels bestimmt wird natürlich unter Ausschluss solcher Wechselwirkung die so definierten chemischen Veränderungen des gelösten für also in seinem Verhalten einen es sich auflösen haben seine Säure-Base-Reaktionen einig in Streit und das ist ein Lösungsmittel Effekt und welcher Art sind diese Wechselwirkungen und da haben wir einmal die nicht spezifische Wechselwirkungen Millionen die wohl die Diepgen Anziehung Induktionsplatten Dispersion es Kräfte also alles dieser Welt Führungskräfte die man als Wanderbares Wechsel Wirkungskräfte bezeichnet weil sie der holländische Lichtenegger Van der Waals als Grund für die Abweichung von der Realität realen Gase von den Idealen das gesetzten erkannt hat darüber hinaus gibt es natürlich noch spezifische Wechselwirkungen legten die Wasserstoffbrückenbindungen Wasser zum Beispiel sowohl an Wasserstoffbrücken Granate aus auch Aachen Wasserstoffbrücken Akzeptor dann gibt es für die US-Airbase wechseln und Elektronikmarkt und Arthur Elektronenpaar Akzeptor Wechselwirkung aus einer Vielzahl von Wechselwirkungen die durch eine spezielle physikalische Konstante des wesentlich mit die die Letzten die jetzt konstante nicht erfasst werden können also was macht man nun da er über die Idee eine ganz einfach wenn sie die Temperatur einer Lösung bestimmen wollen dann brauchen sie einfach ein Thermometer in einer die Temperatur wenn sie die Polarität eines Lösungsmittels bestimmen wollen dann nehmen sie einfach einen Soldaten krummen Farbstoffe löst in diesen Hilfsmittel auf und beobachten die
Veränderungen Änderungen dieser Farbstoff mit durch die Wechselwirkungen mit dem Lösungsmittel was sind so was von Farbstoffen was ist so weit um die nur da steht das Wort Solvenz Lösungsmittel und Roma die Vorhaben der also so weit gekommen ist das Phänomen in das Lösungsmittel löst in Lösungsmittel Entschuldigung dass Farbstoffe gelöst Lösungsmittel unterschiedlicher Polarität verschiedene Farben annehmen können und das beruht darauf er die nicht Absorption eines Abschluss konnte durch ein Elektron Übergang vom elektronischen Grundzustand in den Anträgen Zustand Zustand und wenn ich jetzt das in einem Lösungsmittel der Grundzustand ist dazu stärker stabilisiert wird wird die die Energiewende wird zum anderen Zustand wird größer ich beobachte eine hübsche Rummel Verschiebung der landesherrlichen Absorptionsbanden das nennt man einen negatives und wird hingegen der in einem anderen Lösungsmittel der Anregungen Zustand stärker stabilisiert dann nimmt die über die Anregungsenergie geringer aber ich bekomme eine Debatte um Verschiebung der Bande und ich und dieses nennt man eine positive sorgt sich um die Farbstoffe von beiden Typen sind bekannt und ich möchte Ihnen heute einen Fab vor vor Ort erforschen ich selbst schon bereits im Namen aller meiner Dissertation im Arbeitskreis von außerdem wurde damals hergestellt habe den habe ich Ihnen hier mitgebracht die vor mir ich habe diesen Farbstoff auf die Rettung meines Buches über Solvenz und vorsorgende wechseln und eine verlässliche wieder da können Sie alles das was ich heute erzählen auch gerne nachlesen dass ist ein sogenannter EU-Richtlinie und Entfernung der bei ihnen Farbstoffe der insofern ein Glücksfall war bisher das weil er bis vor wenigen Wochen den Weltrekord in das Romy in innerhalb der das heißt allein durch den Wechsel des Lösungsmittels können wir also die Absorptionsbanden dieses Fach für das Verschieben und das besondere diesen Farbstoff ist hat ein sehr hohes Dipolmoment im Grundzustand ein sehr kleines im anbringen Zustand mit zunehmender Lösung von der Welt wird also der Grundzustand stärker stabilisiert als der anregen zustande gekommen eine viel zu hohen Verschiebungen und das besonders dass diese Absorptions 20 genau im sichtbaren Bereich zwischen 400 und 800 Nanometer und deswegen kann man das bereits mit dem Auto gesehen und das habe ich Ihnen hier einmal möchte in an diesem Tag SR demonstrieren das ist die Lösung dieses Farbstoffe ist dieses zurück die in der Entfernung nach wie vor Abschluss einmal in Mehr haben nur das sehen wir haben haben wir eine karminrote
Färbung langsamer zu ungefähr um 515 Nanometer schon in oder was immer man andere eben nicht sehr verschieden ist ist die Farbe bereits 400 in Isopropanol ist die Lösung zu haben blau glaubt und den abzutun ist ;strichpunkt wenn ich noch dass nicht so etws zunehmen würde wäre die Farbe dann gehen Sie sehen also ich habe bereits mit dem auch eine Abschätzung machen der Polarität des Lösungsmittels denn ich
nehme jetzt also etwas mehr haben oder auch für einige Tropfen des polaren Lösungsmittels Methanol in die weniger polarer Aceton Lösung und sie sehen dass die grüne Farbe sich etwas Richtung Lauchröden verändert sich immer noch etwas mehr Mehr an und Sie sehen dieses frühe wurde zu einem blaugrünen und wenn ich jetzt noch weitere Methanol hinzufügen verändert sich also jetzt haben wir fast zu Mehr eine Farbe die überwiegend blau ist wenn ich noch mehr zum komm ich zu dieser Lösung ist aber noch mehr schließen wenn ich 1 Meter oder habe er der Ansicht war dieser ist ich bei dieser Lösung zwar auch über wird er in der Herr
der an
Computeranimation
Mischgut
Chemische Reaktion
Vancomycin
Ammoniumverbindungen
Lösungsmittel
Amine <tertiär->
Lösung
Computeranimation
Chlor
Pech
Wasserfall
Fällung
Übergangszustand
Anthrachinonfarbstoff
Experiment innen
Molekül
Aktivierung <Chemie>
Chemiker
Alkane
Dispersion
Sonnenschutzmittel
Lösungsmittel
Reaktionsführung
Milch
Angewandte Chemie
Reales Gas
Reaktionsgeschwindigkeit
Boyle-Mariotte-Gesetz
Halogenatom
Akzeptor <Chemie>
Vancomycin
Wasserstoffbrückenbindung
Katalysator
Färben
Lösungsmittel
Farbstoff
Besprechung/Interview
Setzen <Verfahrenstechnik>
Anthrachinonfarbstoff
Lösungsmittel
Experiment innen
Propanole
Lösung
Aceton
Lösungsmittel
Methanol
Experiment innen
Lösung
Computeranimation
Computeranimation
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Solvatochromie und Lösungsmittelpolaritäten
Serientitel Chymiatrie
Autor Authmann, Andreas
Hegemann, Julian
Jerabek, Paul
Reichardt, Christian
Mitwirkende Prof. Christian Reichardt
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/18764
Herausgeber Paul Jerabek, Julian Hegemann, Andreas Authmann
Erscheinungsjahr 2010
Sprache Deutsch

Technische Metadaten

Dauer 11:43

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Chemie
Abstract Prof. Reichardt gibt Einblicke in die Polarität von Lösungsmitteln und demonstriert in einem Experiment das Phänomen Solvatochromie.
Schlagwörter Vortrag
Experiment
Organik

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...