Merken

Das Prinzip der Photorepzeptoren

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
die nicht einer der
kommen ja meine Damen
deren Photorezeptoren kennen wir teilweise vielleicht aus der Technik die teilweise aus den Haushaltsplänen Lichtschranken denken Sie meinetwegen an den Kameras die Tür Eingangsbereich beobachtbare welche Lichtrezeptoren gibt es natürlich auch in der freien Natur und jeder von ihnen kennt wahrscheinlich Pflanzen und deren Reaktion auf legt die wachsen nicht nur dich nicht zum und Tieren sich auch zum nicht zu das heißt wir die kleinen manchmal in Gegenwart von den wenn es dunkel ist und wie kann ich den Zettel und interessanterweise weiß man seit etwa 10 Jahren das so Photorezeptoren also das Protein komplexe Farbstoffmoleküle enthalten ist die nicht dann Pflanzen gibt und das ist ja auch in den Bakterien gibt ganz normalen von Bakterien und wir seit kurzem wissen sogar in Darmbakterien und den Krankheitserreger vielleicht mal kurz einen Weg zu geben was so ein paar Fotorezeptor ist dieser ist ein Protein das das die im Hintergrund immer so ein Protein das gerade auf dem Bildschirm da hin und her er aber im Endeffekt kann man auch an
die Zweige in Form einer Kartoffel eine Kartoffel wird ein Protein wenn es auch sonst in der Natur der Sauerstoff transportieren und 7 aber Photorezeptoren die enthalten zusätzlich dazu noch eine Farbstoffmoleküle hier meinetwegen und diese Farbstoffmoleküle sorgt dafür dass wir eigentlich krank auffällt in Bakterien zum Beispiel in seiner ganzen erzählt dass seine Struktur ändert das es in irgendeiner Form und Art und
Weise wie natürlich von der Art dieses Tatsachen und kühlt ab und die Folge ist dass sich dann wenn viel viel längeren Zeitraum hinweg eine ist
ja die Rede von Mikrosekunden Millisekunden ist als für uns nicht Sekunden dass sich da etwas an der Struktur des Vorgehens ändert vielleicht wäre das zum
Beispiel wie hier eine Nase aus und wir ein anderes Protein binden das gerade oder dieses Protein hat der Konzentration werden zerstört auch was kann bereits ein Signal sein und von den Photorezeptoren bei den Bakterien in insgesamt 7 verschiedene Klassen zurzeit 7 Klassen die sich zumeist nach der Art des Farbstoffmoleküle Unterscheidung nach der Art und Weise dieses Protein drum herum gefaltet ist es also sich quasi im Raum anordnen und das der Verbreitungsgrad dieser Photorezeptoren es kann recht ungewöhnlich sein ,komma wie auf dem Bild hab ich aufgenommen im Juli im
Yellowstone-Nationalpark dann sehen wir uns sind also klar aus ist aber eigentlich gar mal oder
Unternehmen und wird sowohl für die Leute und von teilweise wieder in Frage kommen da dann in das Innere eines nur und sie ,komma vielen machen der zum Beispiel von einem nennt aus was sie vorher nicht und das Signal dafür dass sie gegen den Ausblick für das nicht selber erst einen Photorezeptoren einmal so und ähnlich wie der vor der EZB in der hier auf dem Bildschirm ganz zeigt und Kreisen haben das sorgten dafür dass diese Bakterien anfangen sich dagegen zu schützen und die wir hier auf dem Bild gesehen habe ich weiß die weiterhin sich besser da wo es grün oder blau wie die Regeln entsprechen auf ein anderes Licht haben können sie teilweise Lage Fotosynthese zu betreiben sind dass die Dinge von denen Sie sicherlich nicht mehr alle seelischen Bereich nicht Reaktionen der in der belebten Natur ist sehr interessant wenn man sich auch mit ganz kleinen Organisten beschäftigt nicht nur mit großen Organismen der nächste Frage ist sagte gerade etwas über diese langen und kurzen Zeiträumen was es kurz was ist dann in der in der in der ARD in der Foto Biochemie nun kurz ist sicherlich natürlich die Zeit dauern ehe es dauert das ja so einfach abschaffen weil wir das hier um ein Lichtquant einfängt und seine lokale strukturelle Änderungen macht das keinen geht allerdings sehr sehr schnell das Gegenteil Mikrosekundenbereich 200 Femtosekunden 300 Femtosekunden das sind also die Zeiten wie zum Beispiel der Retina humorvollen Bakteriorhodopsin braucht um seine Konfiguration zu ändern und in Zeiten finden wir auch bei diesem Foto Rezepte die wir hier im Hintergrund sehen sein so genanntes Cytochrom für von Pflanzen Chrome von Farbstoffen aber ist aus der heraus ist nicht auf Pflanzen und auch dieser dieses Satzes mal was hier so Blau sehen auch etwas einige 100 Femtosekunden ändert seine Struktur und was das wunderbar da dran ist das erstaunlich ist Femtosekunden 10 hoch minus 12 Sekunden aber der Effekt war dass auf der Oberfläche ankommt von diesen von diesem von diesen ,komma vor Ort in den Farbstoff tragen und die 1. im Millisekundenbereich im Mikrosekundenbereich nur so dass sind 6 8 Größenordnungen größer denn vor werden eine Sekunde das mit der die wichtigen eingefangen werden würde und dann werden irgendwelche Änderungen in der Umgebung angestoßen hatte 6 2 8 Größenordnung Zeit fällt nach einem Jahr vielleicht ist das Signal sie auf der Bodenoberfläche eine ganz besonderen Art und Weise an ,komma und sorgen dafür dass wir Zelle Sie darauf reagieren kann und dann zum Schluss muss natürlich das Signal wieder zurückgestellt werden der Kunde vor der Ausgangslage wieder zurückkehren und die Sendung auf der Oberfläche muss wieder zurückgenommen werden und das zu verstehen dass fehlt uns sehr sehr schwer ich kann vielleicht nur ein paar Beispiele nennen was für Technik und welche Interessen
dahinterstecken und sowas zu untersuchen und über die man ja auf dem Hintergrund sie da gibt es natürlich die Leute so wie unsere Arbeitsgruppe interessiert sich für den ich gerne wie die Strukturen von diesem Protein aus denen diese Farbstoffmoleküle eingebunden sind die für ihren Zustand vielleicht ändern aber es gibt auch Leute machen zum Beispiel Spektroskopie ultrakurze Spektroskopie die untersuchen hat es zum Beispiel die Energie die Schemata für Fach ,komma vor wenn sie in das Problem eingebunden sind und versuchen herauszufinden ob es irgendwelche jetzt vor bevorzugt über Aktionen der Vorzug
Schwingungs-Natur gibt als in anderen Ländern diese Strukturänderungen folgen da gibt es andere Biologen natürlich sollten Sie nicht vergessen werden ,komma dass diesen Organismen an können Fragen sind das eigentlich Veränderungen im Organismus stattfinden das Komische ist wirklich 7 Klassen von von Photorezeptoren aber wir wissen auch wie nach dem der aktivieren wir nehmen sie können jedes Mal eine andere Funktion am ein und derselbe Typus von Fotorezeptor hier zum Beispiel dieser Fotorezeptor kam zu tun haben mit Pigmentbildung bakterielle gerade gesehen habe er könnte aber auch damit zu tun dass das Bakterium anfängt seine Farbe zu ändern um dessen Licht für die Fotosynthese einzusammeln oder er könnte dafür der Laden wäre dafür verantwortlich sein dass das Bakterium befähigen in eine bestimmte Richtung sich zu bewegen zum Beispiel dort wo es günstiges nicht zum Beispiel auf der das alles in der gleichen Architektur wird man sich an diesem Beispiel sehen aber unterschiedlichen Antworten und das besonders die Biologen herauszufinden wozu diese Photorezeptoren einen guten von bestimmten Bakterien den sie gerade untersuchen und um andere kurze sind zu machen wir stehen heutzutage relativ viel darüber wie es hier ohne über Como vor aussieht und was da so passiert eine relativ verstehen werden wir den Klassenerhalt aber sie überhaupt nicht verstehen kann ist die Welt das Signal weitergeleitet wie gesagt nach einem ja quasi nicht immer das ein Sekunden Beispiel nehmen wir das Signal weitergeleitet und wie es andere Probleme diese Änderungen sorgen dafür dass man einen biologischen Effekt gibt und das ist nun etwas das wir nicht nur uns lange beschäftigt halten dass wir noch einige andere werden derzeit entsprechend beschäftigt
Computeranimation
Membranproteine
Vorlesung/Konferenz
Komplexe
Photorezeptor
Computeranimation
Membranproteine
Besprechung/Interview
Sauerstoff
Vorlesung/Konferenz
Photorezeptor
Membranproteine
Moor
Besprechung/Interview
Konzentration
Photorezeptor
Zelle
Farbstoff
Biochemie
Internationaler Freiname
Reaktionsführung
Besprechung/Interview
Setzen <Verfahrenstechnik>
Konfiguration <Chemie>
Photosynthese
Bakteriorhodopsin
Anthrachinonfarbstoff
Cytochrom c1
Chrom
Photorezeptor
Allylverbindungen
Ländlicher Raum
Spektroskopie
Membranproteine
Photosynthese
Besprechung/Interview
Photorezeptor

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Das Prinzip der Photorepzeptoren
Serientitel Chymiatrie
Autor Authmann, Andreas
Hegemann, Julian
Jerabek, Paul
Essen, Lars-Oliver
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/18749
Herausgeber Paul Jerabek, Julian Hegemann, Andreas Authmann
Erscheinungsjahr 2009
Sprache Deutsch

Technische Metadaten

Dauer 08:29

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Chemie
Abstract Professor Essen erklärt, was Photorezeptoren sind und was sie interessant macht.
Schlagwörter Biochemie
Vortrag

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...