Merken

Chemische Modifikationen von Schichtsilicaten

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
aber er war auch der Name der
so wichtig war zu realisieren die sie in diese Täter Etherpads Alf Lechner hat die sind mit koordinative abgesägt den Oxidierung gemacht werden das heißt da haben sie keine Stars die kovalente Funktionalisierung zu machen aber macht es sehr einfach ist natürlich immer mehr elektrostatische funktionalisieren zu machen und das natürlich für die ganzen Kompositmaterialien tatsächlich das alles entscheidende wenn sie die Grenzflächen Spannungen von Füllstoff und Matrix nicht einander angleichen und eigentlich muss man einen Schritt weiter gehen müssen sie die Anbindung nach dieser Silikat Oberfläche an die Matrix perfekt gestalten das heißt sie müssen jetzt hier und da sickert oberflächlich möglichst viel elektrostatische Energie reinbringen in diesen Phasen vermitteln die Schicht und dann halt hinten auch in der Matrix irgend entweder über falsch laufen Polen Ketten oder über Wasserstoffbrückenbindungen oder sonstige spezifische Wechselwirkungen möglichst früh Anbindung machen und das ist gut so dass sind die Details die dann darüber entscheiden ob sie wirklich ein interessantes neues Material machen oder nicht das einzige wo sie jetzt Korallen modifizieren können ist an den Kanten der die Kanten dieser Lamellen die sind so wie jeder andere normale Kristalle im Prinzip nicht defekt Ebene wurde Stereometrie mit wie von dem noch einen mittleren Zusammensetzung abweicht und Unsicherheit sie dann wohl und allen Dingen holen oder die CIA war 2 OH-Gruppen haben was immer in dann auch der erwartet Wählerschichten vorhanden ist und da können Sie jetzt natürlich über einfache Zivilisierung Skinny oder über Komplexierung mit Pyrophosphat waren die das ganze Leben wird natürlich auch in der klassischen Strom in der Bauindustrie schon immer gemacht hat aber es im Prinzip als so genanntes Dispersion ist mit wo das heißt versucht man halt die Löslichkeit oder die Verlockungen oder die Viskosität des Stoffgehalt von Zeugen Inzestbeziehungen einzustellen und das Wissen technologisch vorne zu und interessantes Gebiet war das auch Schichtsilikate neben vielen anderen organischen Feststoff Suspensionen in sehr sehr große Mengen durch Deutschland und durch die Welt gekarrt werden und da macht es schon ein Riesenunterschied aus im gewinnen ob sie jetzt nicht Suspensionen mit 62 Jahren dieses Pensum mit 63 einhalb Gewichtsprozent für stoffanteil durch die Gegend vor der und Industrien die 1. welches Pensum und brauchen muss zum Beispiel Papierindustrie die also ebenso in großen Mengen und zu Subventionen was für Stoffe vor
wir alle klassischen Anwendungen und was jetzt im Markt ist bedroht letztendlich nur auf Adsorption und diesen sehr hohen Oberflächen oder eben auf Anwendungen der Biologie diese Kationenaustauscher Anwendungen die auf eine sehr untergeordnete Rolle mehr also auch in den Waschmitteln Karte ostdeutsche ist über Ziele geben aber es wird jetzt machen und versuchen im High-End-Bereich wieder reinzukommen ist dass wir halt diese Zwischenschicht Karte durch molekulare Abstandshalter letztendlich ersetzen die wir so gestalten dass wir dann zwischen den Aufstand zahlt dann wieder selektiv Vermittler porös wie wollen wir kriegen und dadurch dass diese Aufstands heute auch Teil dieser Mittel pro angewendet werden ,komma solche Mittel der porösen Materialien wesentlich einfacher als Mowsar aber auch wesentlich einfacher als Zeolithe funktionalisieren das dass man kann die Realitäten und katalytische Aktivität einbringen im einfachsten Fall was 14 wirklich unendlich schwierig ist ist man kann Hydrophobizität einstellen haben und dort sehe ich die sich zu der Tat halte an dem Ziel zukunftsträchtigen Feld letztendlich auch dass zwischen diesen angesehen Doris und den Seehunden die Zeolithe sind jetzt thermodynamische oder thermisch stabile sinnlosen sorgen die aufs sind vielleicht vom auf der Werse ziviler aber diese Schichtsilikate Inhalt vom Aufbau her sehr modularer ich brauch kein Template ich ich kontrolliere letztendlich über meine Schicht ordentlich auf modifizieren einstellen kann wie viel Abstand sollte ich da reinbringen und kann dann wirklich mit ein und demselben wird es gibt über verschiedene Aufstand sollte auch verschiedene Mikroprozessor und erzeugt man annehmen können Sie natürlich alles andere an funktionellen Einheiten einbringen sie können Moleküle einbringen die als Licht Antennen werden sie können Moleküle einbringen die den Energietransfer beschleunigen sie können in den unendlichen einbringen die Sie polarisieren können das schöne ist halt immer dass das ganze im Prinzip in einer strukturierten Texte werden Art und Weise auch nur das 1. Zwischenschicht Raum ist immer so eine Art flüssig kristallinen Zustand ist ist sehr einfach dann im Prinzip über diese großen Aspektverhältnis über Schichtsilikate das Ihnen quasi wie taktischen Prozess in dem wir doch in der Kölner wird durch die Integration von Küchen orientiert und dann die Plätzchen auf einen kleinen Zug war letztendlich Planer ausrichtet kündigten die Kontrolle der Moleküle in Zwischenschicht aber noch relativ zum Einsturz Substrat dass das was sich normalerweise hat über die Gasphase auch über ebay taktische verformt machen ,komma weil ich jetzt bei diesen Texten die Jungen hatten sehr einfachen Sedimentation zurückgeht Prozessen aus konnte er mit der oder der hör wir ja von der
eine Antwort auf die kurze Frage
Computeranimation
Hydroxylgruppe
Dispersion
Biologisches Lebensmittel
Grenzfläche
Löslichkeit
Phyllosilicate
Füllstoff
Komplexbildungsreaktion
Besprechung/Interview
Kernmatrix
Computeranimation
Strom
Kristall
Diphosphate
Suspension
Vorlesung/Konferenz
Funktionalisierung <Chemie>
Wasserstoffbrückenbindung
Phyllosilicate
Katalytische Aktivität
Pläner
Kristallinität
Computeranimation
Enzymsubstrat
Gasphase
Sedimentation
Energietransfer <Mikrophysik>
Molekül
Vorlesung/Konferenz
Zeolith
Chemischer Prozess
Computeranimation
Besprechung/Interview

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Chemische Modifikationen von Schichtsilicaten
Serientitel Chymiatrie
Autor Authmann, Andreas
Hegemann, Julian
Jerabek, Paul
Breu, Josef
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/18742
Herausgeber Paul Jerabek, Julian Hegemann, Andreas Authmann
Erscheinungsjahr 2011
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Chemie
Abstract Prof. Breu (Uni Bayreuth) berichtet, wie Schichtsilicate für Anwendungen chemisch angepasst werden können.
Schlagwörter Festkörperchemie
Anorganik
Vortrag

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...