30 views

Citation of segment
Embed Code
Purchasing a DVD Cite video

Automated Media Analysis

Beta
Recognized Entities
Speech transcript
die nicht alle und und den in der heutigen Folge welchen Wert wir wollen uns ganz dem Element Gallium widmen da bleibt zunächst die Frage warum wir das tun dann Gallium ist ein relativ seltenes Metall der Baugruppe und kommt zu 1 ,komma 6 Promille in der Erdkruste vor meistens in Erzen gepaart mit 10 oder mit Aluminium sei es ist nicht besonders häufig ist ist nicht essenziell ist kommt im Körper den sprechen auch überhaupt nicht vor von einer ist für alles was leicht 1 ähnlich ist ist völlig uninteressant trotzdem ist wert sich damit zu beschäftigen aber zumeist physikalischen und Eigenschaften aufweist das offensichtlichste ist der extrem niedrigen Schmelzpunkt der mit 29 ,komma 7 Grad also knapp unter 30 der drittkleinste Schmelzpunkt aller Metalle ist übertroffen wird nur noch von Cäsium und von Quecksilber und damit Karnevalsname Raumtemperaturen einige lustige Effekte vermissen an schnellsten kann dann der Siedepunkt wiederum nicht wahr 2002 trat etwas drüber und damit durchaus den ganz normalen Trend der Baugrube was dazu führt dass alle um einen sehr großen Festigkeit Bereitschaft anzumalen hat keinen noch eine Dichteanomalie ähnlichen uns mit Wasser kennt sprich erledigt der Flüssigkeit ist etwa dreieinhalb Prozent dicht als die des Festkörpers was insgesamt schon auf eine relativ instabil Konventionen Festkörper hindeutet da es meistens so schöne Namen Innenraumtemperatur angucken und machen in welchen der Theorie werden es im Winter aus
Gallium relativ sauber eingeschweißt in eine Quarzglas und will die wir vorher ausgereizt haben dass kein Wasser mehr drin ist und dann evakuiert bevor es abgeschlossen haben das ist nötig da an Kalium generell von Sauerstoff angegriffen wird und dann eine passiv Schicht bildet was einschmelzen unterdrücken würde oder zumindest erschweren würde
der mir jetzt hier im Wasserbad was wir auf 37 Grad hochheizt entspricht Körpertemperatur und denen welche eskalierende einhalten und damit dann auch nicht zum Schmelzen bringen wir
es hier unsere flüssiges Gallium kamen 7 Grenzkosten anpacken und besichtigt werden ganze Machtlosigkeit und das durchaus beiRaumtemperatur theoretisch ginge es auch bei 30 Grad aber Russland hält ist natürlichen Schönheit geht es da die
Frage wofür man Kalium eigentlich braucht der da sind Hand schnell des Netzwerks mental Vorlesungen schöne Sache oder zum beeindrucken kann nicht singen kann und trotzdem hat Gallium großtechnische Anwendung erfahren und das vor allem in den letzten Jahrzehnten als Galliumarsenid als hier in Halbleitern hat also in einem Halbleitertechnologie in hinzugewonnen spielten bei Leuchtdioden bei Solarzellen und generell in Halbleitertechnik wobei ich hier sitzen durchaus noch einen großtechnischen Verfahren die Nase vorne hat das aber kostengünstiger und auch weniger giftig ist über 90 Prozent des Galgens ist als kann also nicht in den letzten Jahren verwendet worden unter anderem hat es ein zu QC richtig in den Supraleiter getestet worden als Frau 3 gern mit anderen Dingen zusammen in einem 1. Temperatur von 60 macht keine also auch hier zumindest vertreten mittlerweile in neueren Anwendung kommt bei er ist im Jemen Galliumnitrid vor was wiederum eine Leuchtdiode ist und circa trotz Schüler und Werbung machen man kann es mit zwischen Blau und Grün und der Stube und kommt unter anderem im jetzt in Haushalten als nur der Discs vor den in helfen daher haben wir uns in einer anderen Art von wo Wohnungen war haben wir gerade in der DDR und ich muss man ihn
schon oben sehen das Mikrophon im
Hintergrund ist Dieter großartig wird ich sage also immer zu
Metal
Ore
Ore
Mercury (element)
Strength of materials
Aluminium
Gallium
Finings
Seltenes Metall
Ore
Potassium
Meeting/Interview
Human body temperature
Wasserbad
Gallium
Oxygen
Ore
Gallium
Potassium
Gallium arsenide
Finings
Gallium

Metadata

Formal Metadata

Title Gallium
Title of Series Chymiatrie
Author Authmann, Andreas
Jerabek, Paul
Hegemann, Julian
License CC Attribution - NonCommercial - ShareAlike 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor and the work or content is shared also in adapted form only under the conditions of this license.
DOI 10.5446/18720
Publisher Paul Jerabek, Julian Hegemann, Andreas Authmann
Release Date 2010
Language German

Content Metadata

Subject Area Chemistry
Abstract Andreas Authmann erzählt von Eigenschaften und Anwendungen des Galliums und demonstriert seinen außergewöhnlich niedrigen Schmelzpunkt.
Keywords Vortrag
Experiment
Anorganik

Related Material

Recommendations

Loading...
Feedback
AV-Portal 3.5.0 (cb7a58240982536f976b3fae0db2d7d34ae7e46b)

Timings

  353 ms - page object