Merken

Technische Mechanik - Rotation

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
gewissermaßen das Gegenstück zu transitorischen Bewegung eines Körpers ist die rotatorische Bewegung vorschlage könnten wir sagen dass bei
einer rotatorische Bewegung im Gegensatz zur transitorischen Geschwindigkeitsvektor aller Körper .punkt zu einem beliebigen Zeitpunkt nicht gleich sind und rotatorische Bewegung zu demonstrieren werden wir wiederum 3 Körper .punkt stellvertretend für alle weiteren aus
um später die der vorherrschenden Geschwindigkeitsvektor anzutragen den einfachsten Fall 1 oder torischen Bewegung erhält man indem man eine feste Dreads installiert um die meinen Körper mit konstanter Winkelgeschwindigkeit omega rotieren lässt sich dann beobachten wir einen Bewegungsablauf bei dem alle Bahnkunden Kreise sind allerdings mit unterschiedlichen Radio in unserem
Demonstrations Beispielen haben alle Punkte nach derselben Zeitspanne wieder in ihre ursprünglichen Positionen erreicht das bedeutet dass etwa der innen liegende .punkt P 1 den kürzesten Weg hatte und
somit die geringste mittlere Geschwindigkeit aufweist während der außenliegende .punkt
B 3 den längsten Weg hatte und den Nacht die größte mittlere Geschwindigkeit aufweist als ließe sich
nun sehr einfach nachrechnen dass die mittlere
Geschwindigkeit v eines Körper .punkt ist proportional zum Abstand r von der Drehachse ist es stellt sich also eine lineare Geschwindigkeitsverteilung ein wenn alle Körper Punkte auf einem radial gegen das gilt natürlich nicht nur für die mittleren Geschwindigkeiten sondern auch für die momentanen Geschwindigkeiten und lässt sich
somit auf Verhältnisse übertragen bei denen die Winkelgeschwindigkeit und gleichförmig ist beachten Sie bitte dass nach wie wie vor die die Geschwindigkeitsvektor und zu jedem Zeitpunkt tangential zu ihrer Bahnkurve angeordnet sind oder mit anderen Worten senkrecht auf dem radial von Drehachse und Körper .punkt entstehen der Vollständigkeit halber ist noch anzumerken dass sich die Erkenntnisse ohne weiteres auf Fälle übertragen lassen in denen sich sogar die Drehachse selbst hinsichtlich ihrer Lage oder auch ihre Richtung zeitlich verändern
Vorlesung/Konferenz
Omega <Marke>
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Geschwindigkeit
Computeranimation
Geschwindigkeit
Computeranimation
Geschwindigkeit
Geschwindigkeitsverteilung
Trajektorie <Kinematik>
Computeranimation
Richtung
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Technische Mechanik - Rotation
Serientitel Technische Mechanik
Teil 10
Anzahl der Teile 20
Autor oncampus GmbH, Fachhochschule Lübeck
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/18615
Herausgeber oncampus GmbH, Fachhochschule Lübeck
Erscheinungsjahr 2012
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Abstract Diese Animation stammt aus dem Kurs Technische Mechanik im Online Wirtschaftsingenieurwesen Fernstudiengang. Die andere spezielle Bewegungsform ergibt sich, indem wir uns einen Punkt des Starrkörpers, z.B. den Punkt "A", durch eine Achse fixiert denken. Die Achse sei dabei senkrecht zur Zeichen- bzw. Körperebene ausgerichtet; alle anderen Körperpunkte bewegen sich dann auf Kreisbahnen um den Punkt A. Die Animation zeigt eine solche Bewegungsform, die man kurz als Rotation bezeichnet.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...