Merken

5 - Klausuraufgabe zur mehrstufigen Divisionskalkulation

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Eine Klausuraufgabe zur mehrstufigen Divisionskalkulation. Insbesondere sollen hierbei Lagerbestände bewertet werden.
Ein Weingut stellt einen hochwertigen Rotwein in einem dreistufigen Produktionsprozess her: Zunächst werden 120 t Trauben gekeltert und daraus 100 000 L Traubensaft produziert. Hierfür fallen Kosten von 1.8 Mio. Euro an. Der
Traubensaft wird eingelagert. Dabei entsteht ein Schwund auf 95 000 Liter und es fallen Kosten in Höhe von 400 000 Euro an. Von der eingelagerten Menge werden 60 000 L in Flaschen abgefüllt; die Kosten für die Abfüllung betragen 1.8 Mio. Euro. 35 000 L werden nicht abgefüllt sondern bleiben vorerst
eingelagert. Wir werden eine mehrstufige Divisionskalkulation durchführen, um
insbesondere die Kosten für einen Liter
gekeltertes Produkt und die Kosten für einen Liter eingelagertes Produkt zu ermitteln. In der ersten Stufe werden
100 000 Liter Traubensaft hergestellt - dabei entstanden 1.8 Mio. Euro Kosten.
Durch eine einfache Division erhalten
wir 18 Euro pro Liter Kosten auf dieser Stufe. In der zweiten Stufe wird dieser Traubensaft eingelagert; wir
haben einen Schwund auf 95 000 Liter. Die Divisionskalkulation stellt sich wie folgt dar: 400 000 Euro Kosten für
die Einlagerung plus die Kosten für das "Rohmaterial" (18 Euro/L mal 100 000 Liter). Diese Gesamtkosten befinden sich im Zähler des Bruches der Divisionskalkulation. Im Nenner des Bruches der Divisionskalkulation befindet sich die hergestellte Menge (Output), nämlich 95 000 Liter. Wir kalkulieren 23.16
Euro pro Liter eingelagertes Produkt. In der dritten und letzten Stufe werden
60 000 Liter abgefüllt, was weitere Kosten von 1.8 Mio. Euro verursacht. Die Rechnung sieht wie folgt aus: Im
Zähler der Divisionskalkulation stehen die 1.8 Mio. Euro Zusatzkosten der dritten Stufe plus die Kosten für den Einsatzstoff (23.16 Euro/L mal 60 000 L). Dividiert wird durch die hergestellte
Menge - 60 000 Liter. Wir erhalten 53.16 Euro pro Liter abgefülltes Produkt.
Mit diesen Zahlen können wir nun sowohl die 35 000 Liter eingelagerte Menge als auch die 60 000 Liter abgefüllte Menge bewerten: Für die Berechnung der eingelagerten Menge verwenden wir
23.16 Euro pro Liter und multiplizieren
mit 35 000 Liter - das ergibt 810 526.32 Euro. Für die Berechnung der
abgefüllten Menge verwenden wir die für die dritte Stufe berechneten 53.16 Euro
pro Liter und multiplizieren mit 60 000 Liter - das ergibt 3.189 Mio. Euro.
Menge
Höhe
Menge
Vorlesung/Konferenz
Division
Menge
Bruch <Mathematik>
Zahl
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Menge
Berechnung
Menge
Zahl
Berechnung
Menge

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 5 - Klausuraufgabe zur mehrstufigen Divisionskalkulation
Untertitel Ermittlung der Kosten der Stufen und Bewertung von Lagerbeständen mit Herstellkosten
Serientitel Klausuraufgaben - Kleines Einmaleins der Kostenrechnung - Kostenrechnung für Ingenieure
Teil 5
Anzahl der Teile 14
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/17938
Herausgeber Lauth, Günter Jakob
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Technische Metadaten

Dauer 03:21

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Mathematik

Ähnliche Filme

Loading...