Merken

7 - Klausuraufgabe zur Plankostenrechnung

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Die letzte Aufgabe der Klausur bezieht sich auf die Plankostenrechnung: Wir sollen Istkosten um Plankosten vergleichen - einmal mit Hilfe der starren Plankostenrechnung und einmal mit Hilfe der flexiblen Plankostenrechnung. (Aufgabe:) In einem
Einproduktunternehmen werden in einer Kostenstelle die Arbeitsstunden als Bezugsgröße (als "Beschäftigung") herangezogen. Für die Periode 1 werden vom Controlling folgende Planwerte vorgegeben: Planbeschäftigungen:
10 000 Stunden; Geplante Gesamtkosten: 80 000 Euro, davon variable Kosten: 50 000 Euro. Nach Ende
der Periode 1 wurden folgende Zahlen ("Istwerte") ermittelt: Wir haben eine Istbeschäftigung von nur 6 000 Stunden und Istkosten von insgesamt 75 000 Euro. Es gilt nun die Istsituation mit der Plansituation zu vergleichen. Dazu berechnen wir die sog. "verrechneten Plankosten", die Sollkosten und daraus die Verbrauchsabweichung
delta(V). Der Plan-Ist-Vergleich lässt sich grafisch sehr schön darstellen: In diesem Diagramm
ist die Beschäftigung auf der Abszisse aufgetragen Kosten auf der Ordinate. Wir haben einen und die entsprechenden Plankosten-Punkt bei 10 000 h Beschäftigung und 8 000 Euro Kosten. Wir haben einen Istkosten-Punkt bei 6 000 h und 75 000 Euro. Wir können dann die "verrechneten Plankosten" als Nullpunktsgerade durch den Plankosten-Punkt einzeichnen (grüne Gerade) - insbesondere sind die verrechneten Plankosten bei der Istbeschäftigung (6 000 h) relevant (roter Punkt). Wir zeichnen die fixen Plankosten bei Beschäftigung 0 h mit dem Plankostenpunkt verbinden und erhalten die Sollkostengerade (rote Gerade) - insbesondere sind die Sollkosten bei der Istbeschäftigung (6 000 h) relevant (roter Punkt). Aus den drei
Kostenpunkten bei Istbeschäftigung kann man drei Abweichungen ermitteln: Die Verbrauchsabweichung, die Beschäftigungsabweichung und die Gesamtabweichung als Differenz dieser drei Punkte. Aus den gegebenen
Zahlen berechnen wir zunächst die fixen Plankosten, das sind (80 000 - 50 000 =) 30 000 Euro - umgelegt auf 10 000 Stunden entsprechen dies 3 Euro pro Stunde als "fixer Plankostenverrechnungssatz". Zusammen mit
dem (gegebenen) "variablen Plankostenverrechnungssatz" von (50 000 / 10 000 = ) 5 Euro pro Stunde ergibt sich ein gesamter Plankostenverrechnungssatz von 8 Euro pro Stunde Das ist die Steigung der "verrechneten Plankosten"-Kurve. Bei einer Istbeschäftigung von 6 000 Stunden ergeben sich verrechnete Plankosten von 48 000 Euro. Die Sollkosten (Kriterium der flexiblen Plankostenrechnung)
werden mit folgender Gleichung ermittelt: Fixe Plankosten plus variabler Plankostenverrechnungssatz mal Istbeschäftigung. Die Rechnung ergibt 60 000
Euro Die Verbrauchsabweidung als Differenz zwischen den Istkosten - 75 000 Euro - und den Sollkosten - 60 000 Euro - beträgt 15 000 Euro. Für diese Verbrauchsabweichung ist in der Regel die Kostenstellenleitung in vollem Umfang verantwortlich. Die Beschäftigungsabweichung
können wir als Differenz der Sollkosten und der verrechneten Plankosten zu 12 000 Euro berechnen.
Die Beschäftigungsabweichung ist nicht von der Kostenstellenleitung zu verantworten: sie ist einfach eine Folge der Fixkosten, die bei einer geringeren
Bezugsgröße
Diagramm
Vorlesung/Konferenz
Zahl
Punkt
Vorlesung/Konferenz
Gerade
Zahl
Variable
Vorlesung/Konferenz

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 7 - Klausuraufgabe zur Plankostenrechnung
Untertitel Ermittlung von verrechneten Plankosten, Sollkosten, Beschäftigungsabweichung und Verbrauchsabweichung
Serientitel Klausuraufgaben - Kleines Einmaleins der Kostenrechnung - Kostenrechnung für Ingenieure
Teil 7
Anzahl der Teile 14
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/17933
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Mathematik

Ähnliche Filme

Loading...