6 - Klausuraufgabe zum Betriebsabrechnungbogen BAB

60 views

Formal Metadata

Title
6 - Klausuraufgabe zum Betriebsabrechnungbogen BAB
Subtitle
Ermittlung von Gemeinkostenzuschlagsätzen Herstellkosten und Selbstkosten
Title of Series
Part Number
6
Number of Parts
14
Author
Lauth, Jakob Günter (SciFox)
Contributors
Lauth, Anika (Medientechnik)
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
Publisher
SciFox
Release Date
2013
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Abstract
Zuschlagskalkulation
Loading...
Bezugsgröße
Bezugsgröße Summation
Bezugsgröße Berechnung
Summation
In dieser Klausuraufgabe geht es einen kleinen Betriebsabrechnungsbogen (BAB). Wir sollen die Zuschlagsätze ermitteln sowie für ein neues Produkt die Herstellkosten und die Selbstkosten.
In einem Unternehmen fallen in einer Periode
folgende Einzelkosten an: Materialeinzelkosten (MEK) 6.3 Mio. Euro und Fertigungseinzelkosten (FEK) 4.1 Mio. Euro. Alle Gemeinkosten
wurden mit Hilfe eines Betriebsabrechnungsbogens auf die vier Endkostenstellen umgelegt:
Die Materialkostenstelle verursachte 1.26 Mio. Euro, die Fertigungskostenstelle 5.93 Mio. Euro, die Vertriebskostenstelle 2 Mio. Euro und die Verwaltungskostenstelle 1.518 Mio. Euro
Gemeinkosten. Wir ermitteln zunächst die Gemeinkostenzuschlagsätze (GKZS) für die vier
Endkostenstellen. Für die Materialkostenstelle sind die Materialeinzelkosten die Bezugsgröße - wir dividieren also die Materialgemeinkosten (1.26 Mio. Euro) durch die Materialeinzelkosten (6.3 Mio. Euro) und erhalten 20 % Materialgemeinkostenzuschlagsatz. Für die Fertigungskostenstelle sind die Fertigungseinzelkosten die
Bezugsgröße - wir dividieren 5.93 Mio. Euro Fertigungsgemeinkosten durch 4.1 Mio. Euro Fertigungseinzelkosten und erhalten 145 % Fertigungsgemeinkostenzuschlagsatz.
Jetzt berechnen wir die gesamten Herstellkosten als Summe von Material- und Fertigungskosten:
6.3 Mio. + 1.26 Mio. + 4.1 Mio. + 5.39 Mio. ergibt 17.59 Mio.
Euro gesamte Herstellkosten (HK). Diese Herstellkosten sind die Grundlage (Bezugsgröße) zur Berechnung der Vertriebs- und Verwaltungsgemeinkostenzuschlagsätze.
Wir dividieren 2 Mio. durch 17.59 Mio., was 11.37 % Vertriebsgemeinkostenzuschlagsatz ergibt; wir dividieren 1.518 Mio.
durch 17.59 Mio., was 8.63% Verwaltungsgemeinkostenzuschlagsatz ergibt.
Mit diesen Sätzen können wir nun für ein beliebiges Produkt (welches mit der bestehenden Kostenstellen-Situation
gefertigt werden kann) eine Zuschlagskalkulation durchführen. Zu den Materialeinzelkosten von
3 000 Euro zählen wir 20 % Gemeinkosten hinzu (also 600 Euro); zu den Fertigungseinzelkosten von 2 000 Euro addieren wir 145 %, also 2 893 Euro Fertigungsgemeinkosten. Wir erhalten
insgesamt 8 493 Euro Herstellkosten. Dazu schlagen wir noch 8.6 % Vertriebs- und 11.4 % Verwaltungsgemeinkosten hinzu und erhalten insgesamt 10 191 Euro Selbstkosten. Die
Zuschlagskalkulation lässt sich anschaulich an einer Art Pfeildiagramm darstellen. Wir zeichnen zunächst den "Weg" des Materials durch den Betrieb - Materialkostenstelle - Fertigungskostenstelle - Vertriebskostenstelle - Verwaltungskostenstelle. Wir starten links mit 3 000 Euro Materialeinzelkosten, schlagen 20 % Materialgemeinkosten hinzu. Zu den 2000 Euro Fertigungseinzelkosten addieren wir 145 % Fertigungsgemeinkosten und erhalten dann als vorläufige Summe die Herstellkosten von 8 493 Euro. Diese Summe ergänzen wir noch um 11.4 % Vertriebs- und 8.6 % Verwaltungsgemeinkosten und erhalten schließlich die Selbstkosten von 10 191 Euro.
Loading...
Feedback

Timings

  378 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.1 (0da88e96ae8dbbf323d1005dc12c7aa41dfc5a31)