Bestand wählen
Merken

15 - Wir bewerten unsere Lagerbestände und ermitteln den Erfolg - Gesamt- und Umsatzkostenverfahren

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
In dieser Aufgabe geht es um die kurzfristige Erfolgsrechnung, speziell die Umsatzkostenrechnung auf Voll- und Teilkostenbasis.
Wir betrachten ein Unternehmen, welches ausschließlich ein Produkt produziert und dieses zu einem Preis von 70 Euro pro Kilogramm verkauft. In der vergangenen Periode wurden 20 000 kg hergestellt und 10 000 kg verkauft, das heißt 10 000 kg liegen auf Lager. Die
variablen Kosten betrugen 380 000 €; die fixen Kosten 120 000 €. Wir sollen den
Lagerbestand einmal nach der Vollkostenrechnung bewerten und einmal nach der Teilkostenrechnung
bewerten. Bei der Vollkostenrechnung berücksichtigen wir die
gesamten Kosten (variable und fixe Kosten summiert : 500 000 Euro Gesamtkosten). Wir legen die Kosten auf die hergestellt Menge um (20 000 kg) und erhalten 25 Euro pro Kilogramm Selbstkosten. (Die 10 000 Kilogramm auf Lager können dann mit 250 000 € bewertet werden.) Bei der Teilkostenrechnung legt man
nur die variablen Kosten
auf die Produkte um: Wir dividieren die 380 000 € variablen Kosten durch 20 000 kg und erhalten 19 Euro pro Kilogramm. (der Lagerbestand hat demnach einen Wert von 19 mal 10 000 = 190 000 €) Die Fixkosten werden bei der
Teilkostenrechnung nicht auf die Produkte umgelegt; sie werden als Block betrachtet, der der Periode zuzuordnen ist. Hier sehen Sie
die Zusammenstellung der Lagerbestands-Bewertungen nach der Teil- und Vollkostenrechnung.
Bewertung <Mathematik>
Menge
p-Block
Biprodukt
Variable
Menge
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 15 - Wir bewerten unsere Lagerbestände und ermitteln den Erfolg - Gesamt- und Umsatzkostenverfahren
Serientitel Kleines Einmaleins der Kostenrechnung - Grundlagen der Kostenrechnung für Ingenieure
Teil 15
Anzahl der Teile 19
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/17926
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Mathematik
Schlagwörter UKV
GKV
Erfolgsermittlung

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback