2 - Klausuraufgabe zur Sortenfertigung

16 views

Formal Metadata

Title
2 - Klausuraufgabe zur Sortenfertigung
Subtitle
Äquivalenzziffernkalkulation
Title of Series
Part Number
2
Number of Parts
14
Author
Lauth, Jakob Günter (SciFox)
Contributors
Lauth, Anika (Medientechnik)
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
Publisher
SciFox
Release Date
2013
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Loading...
Physical quantity
Set (mathematics) Set (mathematics) Plant variety (law)
Set (mathematics) Equivalence relation Ziffer
Equivalence relation Ziffer Plant variety (law)
Addition
Multiplication Equivalence relation Division (mathematics) Plant variety (law) Factorization
In der zweiten Klausuraufgabe geht es um die Äquivalenzziffern-Kalkulation; wir sollen eine Sortenfertigung spezifizieren. Ein Unternehmen stellt Marmorplatten
her; die Kostenhöhe wird vor allem durch
die Größer der zu polierenden Oberfläche beeinflusst. Die gesamten Herstellkosten beliefen sich auch
55 770 Euro. Folgende Daten liegen vor: Produziert
werden drei Sorten (Tortenplatten, Fensterbänke und Treppenstufen). Diese sind durch ihre Oberflächen spezifiziert; die hergestellte Menge ist ebenfalls
angegeben. Wir ermittlen zunächst die Äquivalenzziffern: Die Tortenplatten sind die Richtsorte, d.h. 0.7 m² entspricht der Äquivalenzziffer 1. 1.4 m² (Fensterbänke) entspricht dann 2 und 2.8 m²
(Treppenstufen) entspricht 4. Damit haben wir die Äquivalenzziffern ermittelt. Nun können wir die Rechnungseinheiten (RE) erhalten, indem wir die hergestellten Mengen mit den Äquivalenzziffern multiplizierten: Es ergeben
sich 30 Rechnungseinheiten, 400 RE und 1 000 RE für die jeweiligen Sorten. Wir haben somit alle Sorten
gleichnamig gemacht. Insgesamt erhalten wir durch Addition der Rechnungseinheiten 1 430 RE. Wenn wir die
gesamten Kosten durch die gesamten Rechnungseinheiten
dividieren, erhalten hier erhalten wir die Kosten pro Rechnungseinheit: 39 Euro. Durch Multiplikation
dieses Faktors mit den jeweiligen Rechnungseinheiten erhalten wir die Gesamtkosten der Sorten, zum Beispiel 39 mal 30 gleich 1170 Euro Kosten für die
hergestellten Tortenplatten oder 39 mal 400 gleich 15 600 Euro für die Herstellung der Fensterbänke.
Für die Treppenstufen ergeben sich entsprechend 39 000 Euro Gesamtkosten.
Loading...
Feedback

Timings

  323 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.2 (c7d7a940c57b22d0bc6d7f70d6f13fde2ef2d4b8)