7 Übungsaufgabe - Wie bearbeiten wir einen Betriebsabrechnungsbogen

54 views

Formal Metadata

Title
7 Übungsaufgabe - Wie bearbeiten wir einen Betriebsabrechnungsbogen
Title of Series
Part Number
7
Number of Parts
15
Author
Lauth, Jakob Günter (SciFox)
Contributors
Lauth, Anika (Medientechnik)
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
Publisher
SciFox
Release Date
2013
Language
German

Content Metadata

Subject Area
Loading...
Energie Meeting/Interview Table (information)
Energie Lecture/Conference
5 (number)
Meeting/Interview
Lecture/Conference
In dieser Übungsaufgabe werden wir einen Betriebsabrechnungsbogen
(BAB) bearbeiten. Der BAB ist das Instrument zur Kostenstellenrechnung: Die Gemeinkosten, die hier in den Zeilen aufgeführt sind, werden auf die Kostenstellen (welche hier in den Spalten des BAB stehen) verursachungsgerecht umgelegt.
"Verursachungsgerecht" bedeutet, dass wir einen nachvollziehbaren Schlüssel zur Verteilung der Kosten anwenden. Dieser Schlüssel ist in dieser Tabelle in der dritten Spalte aufgelistet Für die Gemeinkosten "Energie", "Reinigung" und "Verschiedene
Kosten". Zur Verteilung der Energiekosten erfolgt mit einem Schlüssel über 18 Verrechnungseinheiten à 2 000 €. Bei den Reinigungskosten ergeben sich 1 000 € pro Verrechnungseinheit und bei den sonstigen Kosten fordert der Schlüssel 12 Verrechnungseinheiten à 1 000 €.
Entsprechend können wir unseren BAB vervollständigen: Energie, Reinigung, und verschiedene Kosten Wir summieren alle
Spalten auf- Die gesamten Gemeinkosten, die am Anfang
in der zweiten Spalte des BAB standen, finden sich jetzt in der letzten Zeile wieder - verteilt auf die Kostenstellen. Fünf
dieser Kostenstellen sind Endkostenstellen (farblich markiert).
Zwei dieser Kostenstellen (die allgemeine und die Fertigungshilfs-Kostenstelle) sind Vorkostenstellen. Deren Kosten
werden nun auf die anderen Kostenstellen verteilt. Die
Verteilungsgrundlage ("der Schlüssel") für die 23 000 € der allgemeinen Kostenstelle sind die Mitarbeiterzahlen. Das Unternehmen hat insgesamt 100 Mitarbeiter
- bei 5 Mitarbeitern in der Materialkostenstelle werden demnach 5 % der 23 000 € auf diese Kostenstelle umgelegt.
Entsprechend wird weiter verteilt auf die restlichen Kostenstellen.
Die 43 150 € der Fertigungshilfskostenstelle werden nur auf die Fertigungskostenstellen umgelegt und zwar im Verhältnis
60 zu 40. Damit sind die Vorkostenstellen entlastet und nur noch die farblich markierten Endkostenstellen bleiben übrig.
Loading...
Feedback

Timings

  386 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.2 (c7d7a940c57b22d0bc6d7f70d6f13fde2ef2d4b8)