Bestand wählen
Merken

10 Übungsaufgabe - Wie funktioniert die Zuschlagskalkulation

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Für die Kalkulation eines Produktes in einem
Mehrprodukt-Unternehmen verwenden wir die Zuschlags-Kalkulation. Wir listen zunächst die Einzelkosten auf:
Material-Einzelkosten: 75 €, Fertigungs-Einzelkosten: 1,75 Stunden mal 36 €/h Maschinenstundensätze: 1 *
31,60 €/h 0,5 * 40 €/h 0,25 * 17 €/h Jetzt addieren wir die Gemeinkosten über die Gemeinkosten-Zuschlagsätze:
10% Material-Gemeinkosten-Zuschlagsatz auf die Material-Einzelkosten 40 % Fertigungs-Gemeinkosten-Zuschlagsatz auf die Fertigungs-Einzelkosten. Wir errechnen die Herstellkosten aus Materialkosten und Fertigungskosten. Auf die Herstellkosten kommen 5% Vertriebs-Gemeinkosten-Zuschlag und 15 % Verwaltungs-Gemeinkosten-Zuschlag.
Wir erhalten (nach Einsetzen der Beträge) Herstellkosten von 229 € und Selbstkosten von 274,80 €.
Besprechung/Interview
Biprodukt
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Betrag <Mathematik>

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 10 Übungsaufgabe - Wie funktioniert die Zuschlagskalkulation
Serientitel Übungsaufgaben - Kleines Einmaleins der Kostenrechnung - Kostenrechnung für Ingenieure
Teil 10
Anzahl der Teile 15
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/17916
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Mathematik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback