Bestand wählen
Merken

15 Übungsaufgabe - Wieso ermitteln Vollkostenrechnung und Teilkostenrechnung unterschiedliche Gewinne

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Eine Übungsaufgabe zur kurzfristigen Erfolgsrechnung. Wir sollen
nach dem Umsatzkostenverfahren eine Erfolgsrechnung durchführen – einmal auf Vollkostenbasis und einmal auf Teilkostenbasis. Wir ordnen
die Angaben übersichtlich: Die Gesamtkosten von 180 000 € teilen sich auf 100 000 € Fixkosten und 80 000 € variable Kosten. Von den
produzierten 1 000 kg wurden nur 800 kg abgesetzt, folglich liegen 200 kg auf Lager. Der Stückpreis (oder Stückerlös e) beträgt 200 €/kg. In der Teilkostenrechnung werden nur die variablen Kosten der
produzierten Menge zugeordnet: wir erhalten 80 €/kg variable Stückkosten. Die klassische
Vollkostenrechnung legt die gesamten Kosten auf die produzierte Menge um, was zu Stückkosten von 180 €/kg
führt. Wir führen jetzt eine kurzfristige Erfolgsrechnung nach dem Umsatzkostenverfahren auf Vollkostenbasis
durch. Bei einer abgesetzten Menge von 800 kg erzielten wir 160 000 € Umsatzerträge. Dieser Umsatzleistung stehen Kosten
gegenüber: einmal die variablen Kosten des Umsatzes (800 kg x 80 €/kg = ) 64 000 €. und den Fixkosten des
Umsatzes. Tatsächlich werden in der Vollkostenrechnung die Fixkosten auf die einzelnen Produkte umgelegt: (800 kg x 100 €/kg =) 80 000 €.
Insgesamt erhalten wir ein Betriebsergebnis von + 16 000 € nach dem Umsatzkostenverfahren auf Vollkostenbasis.
Beim Umsatzkostenverfahren auf Teilkostenbasis sieht die positive Seite genauso aus: die Umsatzleistungen sind nach wie vor
160 000 €. Auf der negativen Seite sind auch die variablen Kosten des Umsatzes unverändert 64000 €.
Im Gegensatz zur Vollkostenrechnung werden hier die Fixkosten nicht auf die Produkte umgelegt Wir
ziehen also den gesamten Fixkostenblock von 100 000 € abziehen und erhalten ein negatives Betriebsergebnis von - 4 000 €. Vollkostenrechnung und Teilkostenrechnung kommen
hier zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Der Unterschied
folgt aus der unterschiedlichen Lagerbestandsbewertung (obwohl dieser nicht explizit in der Rechnung auftaucht) Die Vollkostenrechnung bewertet den Lagerbestand mit den gesamten Kosten der Herstellung;
die Teilkostenrechnung bewertet ihn nur mit den variablen Kosten.
Besprechung/Interview
Variable
Menge
Besprechung/Interview
Menge
Besprechung/Interview
Menge
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Biprodukt
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview
Biprodukt
Besprechung/Interview
Besprechung/Interview

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 15 Übungsaufgabe - Wieso ermitteln Vollkostenrechnung und Teilkostenrechnung unterschiedliche Gewinne
Serientitel Übungsaufgaben - Kleines Einmaleins der Kostenrechnung - Kostenrechnung für Ingenieure
Teil 15
Anzahl der Teile 15
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/17891
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Mathematik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback