Bestand wählen
Merken

Robotik und Recht – Grundlagen

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
gut werden es normalerweise bekommt unserer letzten zwischen dem heutigen Tag und freue mich sehr über etwas anderes reden doch bei uns begrüßen zu dürfen doch hat nach dem Abitur in Ansbach 80 er an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen Philosophie der Geschichte Religionswissenschaft und Rechtswissenschaften studiert und schloss die Fächer Philosophie und Geschichte mit einer Magisterarbeit Entwicklungsgeschichte der parlamentarischen Redefreiheit in Deutschland die Promotion in Philosophie erfolgte 1990 mit einer Studie über Argumentation der Jurisprudenz 92 oder mit einer Arbeit über strafrechtliche Prozent Produzentenhaftung in der Risikogesellschaft im Fach Jura promoviert bei der Arbeit und oder bewerteten 97 habilitierte er sich für die Fächer Strafrecht Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie mit der Schrift zur Abgrenzung von Tatsachen Aussagen werden Strafrecht nach der Habilitation bei Deggendorf von 97 bis 2001 Professor für Strafrecht an der Universität Konstanz und arbeitet in den Jahren 99 bis 2001 ist die Veränderung der wird für 2001 lehrt an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg DRM und ist Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht Strafprozessrecht Rechtstheorie Informationswelten Rechtsinformatik von Oktober 2007 bis 2012 September war er Dekan der dortigen Juristischen Fakultät Deggendorf Hauptarbeitsgebiete sind das Technik Recht das Mädchen und Jungs Strafrecht das Wirtschafts Strafrecht und das komplett im Internet auf und ich freue mich sehr heute auch die Interaktion mit dem Juristen sozusagen auch vorstellen und freue mich sehr auf von der Frau Becker vom Volk operieren zu können und es eine Thematik auch Thema der Fragestellung überhaupt gehen zu können und bin sehr gespannt was wir jetzt in der das ja herzlichen Dank für die Freiheit das ein Jurist war
einer solchen Veranstaltung lange sprechen darf es keinen keine Selbstverständlichkeit war das Verhältnis zwischen Juristen und Techniker bekanntermaßen schwierig ist sie sehen hier diese falsche Darstellung die 2 typische Juristen darstellt die sind ein bisschen verschlagen die sind einander zugewandt Tour schon irgendwas möglicherweise über Techniken sind sie wirklich jedenfalls geldgierig im technischen Kontext der gelten Juristen häufig als die Probleme Besucher da als Bedenkenträger im schlimmsten Fall als Sand im Getriebe das Verhältnis ist nicht einfach das wurde wenn auch schon erwähnt auch die Sprache ist unterschiedlich deswegen ist es wichtig dass man aufeinander zugeht und kommunizieren zu können wer steuert eigentlich die Technik sind weniger die Technikforscher als vielmehr Forschungsförderung in Unternehmen die Geld dafür zur Verfügung stellen dann aber vor allem das demokratisch legitimierte Parlament über das Recht der recht begrenzt recht steuert die Technik und die Experten für rechte Juristen sind also sofern wichtige
Kooperationspartner für die Technik ohne juristische Expertise kann sich Technik nicht wirklich entwickeln oder eine ausgedrückt technische Produkte die rechtlich im Graubereich liegen kann man nicht sinnvoll vermarkten was zurzeit bei VW passiert ist natürlich der GAU für jede technische Aktivität dass man sogar mit dem Strafrecht der in der Koalition gerät schon kleinere Kollisionen sind problematisch gesehen ist es klug und sinnvoll und absolut wichtig sich frühzeitig juristische Expertise zu bedienen bei Konflikten zwischen Recht und Technik wird in der Regel die Technik den kürzeren ziehen weil hinter dem Recht die Macht des Staates besteht und die Macht ist für die Technik allein gegen unüberwindlich was machen wir als Technik Recht ich bin gebeten worden eine allgemeine Einführung zu geben möchte ein paar generelle Dinge stellen wir beraten die Rechtsanwender Instanzen also zum Beispiel Richter zum Beispiel Staatsanwälte über das was in der Technik als wir beraten auch die Politik welche Gesetze muss man vorschreiben welche Gesetze sollte man ändern wo gibt es vielleicht neuen gesetzgeberischen Bedarf für beraten aber auch die Technik über Techniker selber indem wir auf Hinweisen in welchem Technikbereichen möglicherweise rechtliche Frau Bereiche entstehen oder entstehen könnten und wir geben Hinweise darauf wie wie diese Graubereiche ausgeräumt werden können das ist etwas was man als rechtliche complaint bezeichnen kann rechtlich und also Orientierung an den Vorgaben des Rechts das wird in der Technik immer wichtiger was sind wir als Standard Probleme des Technik nicht einmal diese forcierte Interdisziplinarität schon die Sprache ist unterschiedlich beschließt unterschiedlich das ganze antike Community Gehabe ist der völlig unterschiedlich man muss aufeinander zugehen und voneinander lernen um kommunizieren zu können weiter ist Technik Recht Querschnittsdisziplin das muss ich den Nichtjuristen unter Ihnen kurz erklären Jura ist wahrscheinlich noch spezialisierter als die Ingenieurwissenschaften also das Fach Rechtswissenschaft ist extrem aufgefächert Teildisziplinen vom Arbeitsrecht über das Handelsrecht bis zum Grundrechtsdogmatik und zum also Strafrecht und Arbeitsrechtler und Strafrecht normalerweise nicht viel miteinander zu tun wir sind also 3 spezifische tätig das Technik erstreckt sich aber über sämtliche Bereiche man muss hier also eine gewisse Gesamtkompetenz entwickeln auch die Fähigkeit zur Generalisierung muss man haben und auch die Bereitschaft ab und zu mal über Dinge zu sprechen und sich nicht zu Details auskennt kann man im Kontext von Technik Recht nicht wirksam tätig sein Spezialisierung wird unvermeidlich bei mir ist das Internet Strafrechtler komme ich eigentlich hier war mein 1. akademischen Schritte von vor über 20 Jahren und in letzter Zeit sehr viel mit Robotik Industrie für neue Pkw dazu komme ich jetzt noch es gebe in Technikdirektor hat im Kontext von Robotik bestimmte Standards Probleme permanent wieder Robotik Unrecht das Thema was ist das was sind die Standard Probleme die Probleme dieses Thema werden immer autonomer schon der Ausdruck Autonomie ist für uns Juristen heikel weil viele vor allem konservativ sozialisierte Kollegen Autonomie in
Verbindung bringen mit deutscher Metaphysik mit der Fähigkeit zur Selbstgesetzgebung seinen Philosophen manche kennen vielleicht erkannt der meinte autonom kann man dann wenn man sich selber Gesetze geben kann und sind diese Maschinen nicht autonom sind von Kant insofern passt der Begriff der Autonomie eigentlich nicht in der Technik wird aber gerne von autonomen Systemen gesprochen wurde seinerzeit so kommuniziert ist eine eine Sonde auf dem Mars vorstellen die ist aktiv die stößt auf irgendein Problem und du muss jetzt Intelligenz also zielführend reagieren können ohne menschlichen Input erhalten der zu halten weil die ist
ganz einfach zu groß ist und sie sich insofern als sie es sich autonom als sie ohne den Grund in dieser Situation intelligent zu reagieren das ist gemeint mit diesem autonomen Systemen also nicht Selbstgesetzgebung und und und am 2. 2. Problem ist die
Vernetzung der Systeme die Systeme sind zunehmend miteinander verbunden kommunizieren die wird also sozusagen das Internet aufgespürt auf die autonomen Systeme das ist lange Zeit im juristischen Kontext nicht hinreichend bedacht worden nicht gesehen seit einigen Jahren Mitglied im runden Tisch des Verkehrsministeriums im Bereich autonome Fahrzeuge und und rechts als einzige Universität Juristen und die Mehrzahl der Minister Jahren hat sich in der 1. variiert Verletzungs Aspekte aufzunehmen sagt das hat mit und autonomen Systemen die wirklich gar nichts zu tun und erst vor einigen Wochen wurde dann zum Glück entschieden auch den Vernetzung Feld mit auf weitere 2 Problemen ist der nahezu Ubiquität Einsatz dieser Systeme kommen überall zum Einsatz vom Verkehr über die Smart City über die Industrie bis in den Haushalt hinein bis in den Bereich der Medizin wir haben also mit Problemen zu tun die sich in ganz unterschiedlichen Kontexten doch in ähnlicher Weise stellen die juristischen Lösungen sind häufig identisch oder zumindest sehr ähnlich das was mit Industrie 4 0 Industrie Robotik oder Telemedizin zu tun hat und ein gewisses Problem für uns Juristen ist natürlich auch der rasche technische Fortschritte denken nicht in solchen schnellen der Kategorien was heute Stand der Technik ist es morgen schon veraltet Jura entwickelt sich langsam das sind so viele typische meine Probleme ich leider eine Forschungsstelle der Forschungsstelle Roboter genannt haben Proporz-und Verbotsrecht unseriöser Begriff für für juristische ohne meine also zieht damit die Termine ähnliche Problemstellungen der oder Matrix und ähnliches aber der Begriff hat sich einfach so etabliert 2010 DFG-Projekt gestartet Robotik und recht die Frau Kollegin weg von Anfang an mitgewirkt sogar damals den Antrag geschrieben hat er sehr erfolgreich war das hier erwähnen darf und wird sofort nach der Bewilligung dieses Antrags kamen sehr sehr viele Anfragen aus der Industrie aus der aus der aus der Politik auch mit entsprechenden Problemen und ich hatte dann die Idee einen eigenen Staat auf der juristischen Seite sozusagen ein neues Institut zu gründen diese Forschungsstelle Root-Rechte jetzt 5 Jahre alt geworden ist und floriert sehr viele Anfragen noch ist ist die einzige Einrichtung dieser Art in Deutschland Drittmittel basiert ja auf 5 bis 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meist mit Promotionsabsicht ist für touristische Einrichtungen relativ groß die Juristen sind normalerweise wesentlich kleiner aufgestellt grundsätzlich werden alle Rechtsgebiete bearbeitet also nicht nur Strafrecht und Datenschutzrecht aus meine Hauptarbeitsgebiete sind sondern auch Zivilrecht Versicherungsrecht Rechtsvergleich dazu komme ich gleich noch und der Schwerpunkt liegt derzeit sehr auf dem Bereich autonome Fahrzeuge leidlich unter anderem ein EU-Projekt namens in der bei dem ich die russische Begleitforschung Pleite Anführer und wir arbeiten sehr viel im Kontext von Industrie 4 0 kann das so diese Forschungsstelle warum sie ist dieses Thema Robotik so relevant warum greift die
Presse das Thema immer wieder auf das ist ja nicht selbstverständlich ist aber auch andere technische Revolution die weit weniger Aufmerksamkeit zu erzeugt haben scheinen folgende Aspekte relevant sind die Roboter sind Menschen endlich einmal zuverlässig und ohne wie Maschinen handelt weil äußerlich und irgendwie in den mehr oder weniger sind dabei außerdem über diese Autonomie entscheidungsfähig sie werden als Akteur wahrgenommen anders als unser Smartphone oder anders als das Internet als solches wenn diese Maschinen als Akteure wahrgenommen aber auch den Filmen die ich gesehen habe und ganz deutlich gesehen die sind irgendwie uns endlich endlich als Sachen sonst sind und das hat bestimmte Folgen hat erst mal die Folge dass das Rechtssystem sich für diese Geräte besonders interessiert hat aber auch gesagt dass psychologische Folgen wir alle kennen die vielen Anthropomorphismen aus der utopischen Literatur Maschinen als Partner des Menschen und Roboter Sklavenaufstand der Roboter und so weiter dann gibt es dieses Phänomen noch mindestens ein Kind in der Lehre die Situation dass der Marsch eine eine einmalige Maschine wenn Sie zu den Menschen endlich wird unheimlich still und geheimnisvoll und das und vieles andere für zusammen zu enormen psychologischen Herausforderungen die Mensch-Maschine Verhältnis das heute früh im Vortrag des Kollegen aus der Gewerkschaft von der Gewerkschaft schon mal sehr deutlich wird also dass das entsprechende Feld das ist keineswegs nur ein Problem der Juristen sondern ist auch ein arbeitsrechtliches Problem und oder Arbeits psychologisches
Problem und es geht nicht nur ein und es auch um Psychologie das sind Faktoren die man noch erarbeiten muss interessante Parallele lässt sich zu den Tieren ziehen die Tiere beobachten entwickelte auch der Emotionen das in der Sache beobachten wir vermenschlichen die Tiere wir freuen uns mit Ihnen wir leiden mit ihm und ähnliche psychologische Reaktion scheint sich auch bei der Beobachtung von Robotern zu zeigen dass ich den Phänomene die früher bei der Betrachtung einer normalen Maschine nicht aufgetreten sind kann diese Roboter sind anders als andere Maschinen und das heißt die ethische und die rechtliche Auffassung von Robotik für ganz besondere Probleme auf und zwar schon heute das ist keine Science-Fiction Szenario schon heute sind Roboter Sachen nach wie vor aber es sind Sachen die anders sind als andere Sachen ich soll nur einen Einblick dem ein Überblick deswegen habe ich also dieses Problemfeld der der der der Aktivitäten die wir so betreiben einfach mal auf eine Folie gebannt hier können Sie 2 Paletten unterscheiden einmal von unten nach oben konkret zu abstrakt und dann von mir aus gesehen links nach rechts gegenwärtig und zukünftig das sind alles Themen an denen gearbeitet wird ganz kommen Leute die kurz mit Blick auf die Uhr mache ich das kurz Zulassungsfahrten insbesondere bei Pkw viele von ihnen das Stichwort Wiener Übereinkommen gegen das für die Automobilindustrie mit großen Herausforderung war dieses geändert worden und muss umgesetzt werden diese Fragen zu analysieren und zu erläutern ist eine der Hauptaufgaben der letzten 3 Jahre Medizin der Technik stellen sich nach wie vor zu Leistungserbringung die noch gelöst werden müssen ganz großes Problem der Datenschutz eine dieser Maschinen sind mit einer Vielzahl von Søren ausgestattet die sehr sehr viele Daten aufnehmen gerade auch im Pkw-Bereich einsehen dass Probleme die noch ungelöst sind zum Arbeitsrecht wurde schon vieles gesagt dass das eines der ganz großen jetzt sicher vorstellen in denen man kann Rechtsvergleich betreiben um zu schauen wie es die Amerikaner machen wenn man sich aber noch immer ganz andere Länder die vergleichbar meint das Versicherungsrecht ist eine eine sehr große Herausforderung denken Sie Telematik-Tarife bei Pkw zu Tarife die abhängig sind und der von mir aus Leistungsfähigkeit des jeweiligen Fahrers ist es zulässig die strafrechtliche Haftung vielleicht dazu ganz kurz einfallen damit zwischen anschaulicher wird Fall der zufälligerweise in der Nähe von Würzburg sich geeignete vor etwa einem Jahr das vor einem O technisch hochgerüstete PKW eines süddeutschen Herstellers mit hoher Geschwindigkeit in einem kleinen Ort in einem dieser Wagen hatte eine Spurhalteassistenten von den Ort hinein und der Fahrer
erlitt am Ortseingang einen Hirnschlag Mann war schon älter als hat sich aber doch noch an dem Steuerrad festhalten können der Wagen zog nach rechts unter normalen Umständen auf der Wiese vor dem Ort zum Stehen gekommen aber es war eine eingebauten Spurhalteassistent eines deutschen Herstellers deswegen ist dieses Auto selbstverständlich wieder nach links gezogen worden oder noch 2 Kilometer in hoher Geschwindigkeit in den Ort hinein und dann passierte das schlimme wurde eine junge Familie überfahren und getötet die junge Frau und 2 Kinder sind tot der Vater konnte sich durch einen Sprung gerade noch retten wurde am Bein
schwerverletzt und der Wagen prallte gegen eine Hauswand prallte der Abend kommt auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Stehen Ende des war der Fahrer überlebt gerade noch und strafrechtlich war dann so dass der überlebende Vater Gerechtigkeit wollte der wollte irgendjemand zur Verantwortung ziehen sagte schon meine Familie ausgelöscht ist nicht in Ordnung und man
muss was tun es war relativ klar dass er den Fahrer nicht verklagen kann welchen Sinn soll das machen die man den Sternen Lohnsteuerkarte und selbst schwerverletzt worden zu war hat dann die bei der Staatsanwaltschaft versucht gegen den Hersteller vorzugehen Hersteller haben wenn ich nicht mehr mit dem Argument wäre dieser Spurhalteassistent anders eingebaut gewesen eingebaut gewesen wäre der Wagen nicht weitergefahren ohne Spurhalteassistent wäre der Wagen auf der Wiese zum Stehen gekommen ein richtig guter Spurhalteassistent wird in so einer Situation den Wagen zum Stehen gebracht zum Halten gebracht jedenfalls nicht ohne Fahrer nur Geschwindigkeit in den Ort hinein gefahren und also die
Strafnorm die im Raum steht eine fahrlässige Tötung begangen durch den Hersteller durch den Einbau die dieses Systems die Handlung der Einbau der Erfolg Juristen entscheiden Erfolg was ein bisschen pervers klingt das hat vielleicht mit Verdienstmöglichkeiten zu tun aber wir nennen das was da passiert ist ein Erfolg Erfolg eingetreten Kausalität ist unproblematisch gegeben wäre der Spurassistent nicht so eingebaut gewesen wäre der Erfolg so nicht aufgetreten problematisch war nur die Fahrlässigkeit war das fahrlässig nicht und dann hat die zuständige Staatsanwältin gesagt nein das ist nicht weil es sich bei der Schutzzweck des der enormen 2 22 fahrlässige Tötung in diesem Fall nicht fassen gut sie wollte keine Strafe Haftung akzeptieren meinte so ein relativ schwaches Argument Verbraucherschutz weggenommen was soll das heißen fast beliebig lassen der sie das Argument es ginge zum Oberstaatsanwalt Oberstaatsanwalt war etwas genauer gesagt das ist kein Problem der Schutzzweck der Norm ist ein Problem der Voraussehbarkeit eine so ein solcher Ablauf war nicht voraussehen stimmt das im Einzelfall VOljahr angesichts der potenziell zahlreiche Fälle dieser Art dann wieder eher nicht da aber immerhin das
Argument dass es nicht besser als das 1. Mal eine Lösung der Nation zu sein in solchen Fällen ist ein Fall von erlaubt dem Risiko im Ergebnis ist es wohl so dass ein Fahrlässigkeit von den Herstellern nicht zugeben ist dieser Fall ist der Erste seiner Art so weit ich das weiß ist spannender Fall und viele Fälle werden sicher noch kommen und die Juristen müssen sich mit diesen Fragen näher auseinandersetzen Nummer 1 als Beispiel dafür ist das auch ein bisschen Überleitung dann zur zum Vortrag der Kollegen die das alles noch viel genauer und besser darstellen zivilrechtliche Haftung ganz kurz die zivilrechtliche Haftung ist nicht so problematisch erstaunlicherweise warum gerade im Pkw-Bereich haben eine Gefährdungshaftung Gefährdungshaftung das heißt der der Halter haftet für alle Staaten die aus dem Betrieb des Fahrzeugs entstehen unabhängig von seinem verschuldet verhaftet immer und außerdem gibt der Pflichtversicherung das heißt es gibt immer jemanden der bezahlt deswegen sind die Probleme zivilrechtlich also doch Schadensersatz löst das ist vielleicht Modell das auch für andere robotische Anwendungen zur Anwendung gebracht werden können also eine Gefährdungshaftung auch für Maschinen anderer Art bei Autos funktioniert es gut vielleicht funktioniert auch bei anderen Roboter Verfassung lasse ich mal oder ganz gute Verfassung schützt Forschung in diesem Bereich die Verfassung gibt aber auch den Gesetzgeber die Pflicht vor technische Entwicklungen insbesondere dann wenn sie Menschen leben Menschen die Gesundheit gefährden können zu beobachten dass der aus der objektiven Dimension der Grundrechte leitet das Bundesverfassungsgericht einer Beobachtungspflicht Kontrollpflicht Schutzpflicht des Staates hier das gilt natürlich auch für diese Technik Bereich für die für die Roboter Dilemma fragen das vielleicht noch etwas nachher noch etwas ausführlicher wurde schon angedeutet dass die die dem Dilemma Fragen gerade im Pkw-Bereich man fährt mit hoher Geschwindigkeit mit einem Straßen Boliden sie deutscher Herkunft und einem bei den Kleinfahrzeug Formen der Platz erreichen dass der Wagen jetzt legt sich quer 3 Partien der Augenblick den starr der dem heranbrausenden Fahrzeug entgegen und auf der rechten Seite ist vielleicht eine der betroffenen Mauer und dann erscheint plötzlich auf dem Display der Spruch oder der Ausruf macht's gut und danke für alles und zieht der Wagen nach rechts und tötet den Fahrer und die 3 Kinder nicht über einzelne Personen suizidaler erwarten dass ist merkwürdig aber es gibt weitere Fälle die man noch bauen kann den sie an dass diese 3 Kinder der kann jetzt nicht nach rechts ausweichen rechts ist eine Betonwand rechts ist ein einzelnes Kind soll der Wagen jetzt das eine Kind überfahren und die 3 zu retten also solche mit Quantifizierung bei Menschen leben ein für das ist mir ganz akute Frage in dieser Koalition so meine Assistenten gibt es schon lange und die müssen irgendwie programmiert werden man muss diese Algorithmen die bestreiten dass es also nicht Science-Fiction natürlich wenn die Maschinen grundsätzlich so programmiert werden dass sie wenn irgend möglich halten aber es gibt Situationen wo die Geschwindigkeit angesichts der gegebenen Masse so groß ist dass der Wagen nicht leisten kann der fährt entweder verteilt auf den andern warten auf oder es wird anders kann ich mir doch selbst der leistungsfähigste Roboter kann das nicht erreicht irgendwas muss geregelt werden und die wurde schon angedeutet sie derzeit grundsätzlich gilt das Leben gleich 3 Leben ist und 3 Dreileben =ist gleich 1 dürfen leben nicht ratifizieren das wurde mehrfach von der höchstrichterlichen Rechtsprechung auch bestätigt die Rechtsprechung .punkt interessanterweise von den geisteskranken morgen im 3. Reich der wurden Kliniken aufgefordert alle Kranken zu benennen und auszuliefern die wurden sollten alle getötet werden es gab dann Fälle in denen die Ärzte 50 Franken geopfert haben rund 500 zurecht retten nach dem Krieg kam das vor Gericht und die Angeklagten Ärzte an sich mit dem Argument verteidigt hätte ich diese 50 nicht geopfert werden 500 zusätzliche umgebracht worden das war auch Fakt das war eine Schutzbehauptung unter die Rechtsprechung hat damals gesagt dass legitimiert ist nicht leben es wird wird man darauf legen
der meisten nicht verrechnen was sie getan haben bleibt rechtswidrig ist kann allenfalls entschuldigt werden die Goldene Regel nicht bestraft aber die Tat galt als rechtswidrig leben ein Leben ist genauso viel wert wie 5 so so weit so gut man das übertragen wir jetzt auf
unserem Dilemma Fall der Wagen aus der Bahn erreicht aus tötet ein Leben und 3 Leben werden gerettet das ist dann der emotional scheint das OK zu sein rechtlich wäre es richtig knapp umgekehrt er fährt weiter der hat nicht die Richtung den Einwohnern getötet die 3 das ist auch rechtswidrig beides ist rechtswidrig wenn beides rechtswidrig ist beides gleich dann könnte man auf die Idee kommen den Wagen so zu programmieren dass er nur immer die höchstmögliche Zahl der Leute tötet er bei seiner ehemaligen wirklich jetzt bezahlt werden wenn beides gleich ist kann auch die höchstmögliche Zahl töten oder uns noch und noch und Haltung intuitiver zu machen der süddeutsche Hersteller programmierten Wagen so dass das südlich des Mains immer die geringstmögliche Zahl von Leuten überfährt nördlich des Mains ,komma in Hannover immer die höchstmögliche anders sein also das ist ja selbst für Nichtbayern kontraintuitiv also irgendwas stimmt hier in der Logik in der Logik nicht deswegen vermutlich sehr dass man jetzt auch eine Art Quantifizierung einführen muss diese Algorithmen aber das ist im Grunde ein
Problem das noch nicht aus diskutiert ist gab ausführlich dargestellt war von Hamas ,komma ist Film angesprochen wurde ,komma in der Diskussion noch später auf einige ein gegenwärtiges Problem finden Sie ganz links mal nach oben schauen dass ich jetzt schon stellt die
wissenschaftliche Begriffsbildung können wir nicht von der Handlung einer Maschine sprechen von der Schuld einer Maschine vom Verhalten einer Maschine das ist schwierig eigene Grundlagenproblemen abstraktes Grundlagenproblemen das aber doch eine gewisse Relevanz hat sie weiter nach rechts gehen Maschinen mit Bewusstsein können Maschinen den Vorsatz haben können wir davon sprechen dass die Ziele verfolgen das ist in vielen russischen Kontexten sehr sehr wichtig dass ich 1 von der Status fragen welchen Status haben eigentlich diese diese Maschine grundsätzlich Sachen Sachen aber wenn diese Maschine immer menschenähnlicher werden wird man vielleicht irgendwann auf die Idee kommen denn diese Sachen welche Rechte zuzuschreiben hat in der Pause ein interessantes Gespräch wenn Sie an diese diese Roboter Robbe Paro die wird weiter verbreitet und ähnliche Maschinchen auch und wir sind alle sehr süß und niedlich und und lädt dann kommt jemand auf die Idee diese ihre Maschinen im Fernsehen öffentlich zu sagen haben und in die Augen auszustechen würde mit Sicherheit sehr sehr viele Leute ganz empört reagieren damit seine unerträglich unerträglich was tust du diesen Abend Wesen an das heißt haben eine Vermenschlichung durch die Menschenähnlichkeit haben eine Vermenschlichung Zuschreibung irgendwelche schutzbedürftige Schutzbedürftigkeit so können Rechte entsteht so könnte etwas entstehen was den Status dieser Maschine modifiziert und anderer Wege den Status zu modifizieren ist wenn diese Maschinen zunehmend autonom agieren sind eben nicht mehr normale Sachen vermeintlichen irgendwas zwischen Sachen und Menschen aus dem Grund bestätigt sich diese Stadt eine Lösung dieser Status Fragen zur Schaffung einer die Preußen das klingt so ein bisschen abstrakt und Philosophen lieben den Begriff aber dahinter verbirgt sich rationaler Weise nicht nur die Vorstellung dass man Maschinen ab einem gewissen Komplexitätsgrad und einen gewissen Grad von Gefährlichkeit als als als Rechtssubjekt anerkennt so dass man die im Prinzip verklagen könnte könnte die Maschine verklagen 100 Maschine dass Sie kein Vermögen und könnte aber eine eine Pflichtversicherung geben so dass der Hersteller und Verkäufer so hochkomplexer gefährlicher verstehen muss diese Maschine mit einer Versicherung ausstatten und wenn diese Maschine immer schädigt dann kann man die Maschine direkt vertragen sich nicht mit komplizierten Produkthaftung das fehlen auseinandersetzen und gegen den
Hersteller zu gehen das oft sehr langwierig und schwierig einfach um und das Opfer zu schützen und den Geschädigten zu schützen könnte machen auch Maschinen verklagen zu ja vor 100 Jahren eingeführt dass man Personen Mehrheiten als juristische Person ansehen warum soll man dann nicht Maschinen als elektronische Personen haben Sie also möglich wäre ich mache noch mal ganz kurz weiter hier
Maschinisierung von Menschen also wir haben eine Tendenz nicht nur diese Maschinen menschenähnlicher werden zu lassen sondern immer mehr Menschen lassen sich Maschinenteile einbauen schon jetzt ist man mit Prothesen leistungsfähiger als ohne Prothese Herr Pistorius läuft wesentlich schneller als ich und vermutlich schneller als die meisten von ihnen mit seiner mit seiner Prothese es ist also die Situation denkbar dass sich Leute gesunde Glieder entfernen lassen und maschinelle wieder an operieren lassen und leistungsfähiger zu sein der die eiserne Hand des Götz von Berlichingens dürfte das Bein das Schnellläufer ist eine zusätzliche Chips zur Steigerung der Gedächtnisleistung es gibt schon jetzt schon auf Mallorca offenbar Leute die sich Chips im Handgelenk das Handgelenk setzen lassen damit sie von Partie zu Partie ziehen können ohne sowas lästige sehen ob man ihn dabei zu haben kann man in Badekleidung hingehen bezahlen und -minus Gruppen das wird am 8. April so alt geht und die Frage ist wie weit wollen wir das zulassen dass grenzenlos möglich gibt es da Grenzen also das ist sozusagen die Robotik Frage von der anderen Seite thematisiert Grundrechte für Maschinen werden die Maschinen sehr menschenähnlich werden würden und sehr empfindsamen kann man darüber sprechen aus meiner
Sicht aus der Sicht eines konservativen Würzburger Straße Rechtsgelehrten ist das noch Science-Fiction aber es ist nicht völlig abwegig von Grundrechten für Maschinen zu sprechen und dann ganz rechts oben Transhumanismus ist sozusagen der Leitbegriff alle
dieser Entwicklungen ist die Vorstellung dass wir eine neue Spezies schaffen dass wir vielleicht für er entweder verschmelzen mit Maschinen oder dass wir eine 2. Spitze schaffen von Hamburg in einem ein Roboter aus den siebziger Jahren zu schöne Bild das für die Roboter schaffen als Sklaven das sie sich immer weiter entwickeln und überlegen werden irgendwann mal sind sie leistungsfähiger als dass wir uns besser als wir aber sie dienen uns noch eine Zeitlang aus Pietät ihren alten Schöpfer gegenüber so wie Kinder ihre alten Eltern noch helfen aber irgendwann wenn sie uns verlassen sich größeren Aufgaben im Universum zu wenden und die beiden zurück auf der Erde das beschreibt einen noch schöneren worden dass es die Vorstellung von Transhumanisten ist der Bewegung zwischen Technik und Philosophie und Jura jetzt nicht mehr so viel zu tun aber auch Juristen sollten sich ab und zu mit solchen Fragen auseinandersetzt und einfach zu prüfen wo die Entwicklung hingehen könnte dass es so dass das Feld von Problemen wobei derzeit die Themen alle auf der linken unteren Seite im Mittelpunkt der juristischen Debatte stehen die an Themen sind noch Themen der Philosophie Technikphilosophie Rechtsphilosophen vor die Frage werden richtigen kurz ein Beispiel für ein
technisches Projekt das wir betreut habe ich bin jetzt schon unter Zeitdruck ist noch ganz schnell 5 Minuten noch das hab ich auch alles wieder im Operationssaal der Zukunft das war eines der 1. Projekte die Werbeleute begleitet haben hier einen Operationssaal der Vergangenheit wirklich Blicken der ältere Herren stehen in einer relativ unhygienisch leidet einem Kranken gegenüber machen da irgendwas
das ist Operationssaal heute wesentlich hygienischer wesentlich besser aber hochgradig chaotisch ist scheint etwa möglich zu sein dass der Operateur den Operationstisch separat bedient vom Anästhesisten so dass die Situation eintreten könnte dass der Anästhesist den Tisch just in dem Moment unter fährt in den der Operateur den Schnitt setzte das scheint vorzukommen das ist merkwürdig deswegen ist es viel besser diese Geräte zu vernetzen Sie das
hier dargestellte zu verletzen und mit der Central Intelligence verbinden die sozusagen für Harmonie der Abläufe sorgt das ist also der OP der Zukunft und das war ein Projekt in den in Aachen an der ETH machen dass wir begleitet haben gefragt haben welche rechtlichen Probleme könnten sich ergeben dass gab einige nur ein Beispiel hier war sozusagen vorgesehen die entstehenden Daten einfach so auf dem Krankenhaus zurück zu übertragen ohne irgendwelche Sicherungen alle alle Daten des Krankenhauses der abgelegt in bestimmten Ordnern aber ohne von den Schutz hätte jeder darauf zugreifen und das ist nicht nur datenschutzrechtliche problematischen also eine Straftat 203 1. Gebet verbietet es uns aber mitgeteilt dass konnte dann geändert werden das zeigt dass es oft sehr einfach diese Probleme zu lösen wenn man sich identifiziert hat den Technikern war das nicht klar aber wenn man als Tourist draufguckt ist offensichtlich und die Lösung liegt auf der Hand dass heißt die die Unterstützungsleistungen sind kein Zauberwerk sondern im Prinzip
leicht zu leisten also wie geht man vor man sich der konkrete Projekte auf durch in Augenschein nahm und Gespräche dann werden möglicherweise problematische Rechtsfragen identifizieren Rechtsgebieten zugeordnet also auch Zuständigkeiten an der Forschungsstelle zugeordnet dann werden diese Probleme im Detail analysiert Probleme Lösungsvorschläge entwickelt zum Beispiel sichern Sie Ihre Daten analysieren sie die Daten Passwortschutz und was was ich haben dann werden die Vorschläge in der Praxis überprüft es gibt Rückmeldungen seitens der Techniker und die Problemlösungen den verbessert diese Feedbackschleife die ist sehr wichtig dass man das ein für das man das man sozusagen die andere Seite zu Wort kommen lässt und die Vorschläge verbessern dann wird versucht die dir das wird Hilfestellung geleistet bei der praktischen Umsetzung und wir versuchen dann auch die Probleme und Lösungsvorschläge nach Art einer Theorie dass ist sie systematisch zu erfassen vielleicht mit Blick auf eine Belebung oder zumindest mit Blick auf Aufsätze ist also nicht nur Beratung ist sondern das auch was juristisch verwertbares da draußen stehen also diese Art von Technik Beratung die hier am OP der Zukunft durchgeführt wurde die kann aber in allen anderen Bereichen nach demselben Schema vor paar aktuelle Einzelprobleme ganz kurz Datenschutz 230 GB das ist in der Tat ein zentrales Problem der Datenschutz ist keineswegs auf solide wird jetzt wieder die darin noch wichtiger als das vorher schon war durch diese neuen Entwicklungen zulassungsfrei bei Pkw jetzt gelöst bei Medizintechnik stellen sich die Frage noch dann infolge der Vernetzung stellen sich mir mit Probleme der das Computer Verlagerung von Daten geklaut darf man das überhaupt in die weit davon dass der EU erst vor paar Wochen das aber Abkommen gekippt dürfen es streng genommen gar keine Person bezahlen und damit Daten in die USA liefern laut Server steht auf den USA was das was ist jetzt eigentlich die der die Rechtslage das ist ein großes Problem Haftung für Fehlleistungen autonome Systeme im Bereich Zivilrecht im Bereich Strafrecht im Bereich Versicherungsrecht das Versicherungsrecht hängt ja sozusagen dran und wir müssen das was sich in Zürich passiert genau beobachten um entsprechende Policen generieren zu können dann der das große Thema Fahrlässigkeit statt zu dem ich jetzt nicht weiter nachfragen wir nur ein kurzer Hinweis gerade bei den Pkw gibt es meines Erachtens eine große Diskrepanz zwischen dem was technisch möglich ist nämlich weitgehend autonom zu fahren und dem was rechtlich zulässig ist nach meiner Einschätzung sind die Frage derzeit noch verpflichtet den Ablauf genau zu beobachten die dürfen nicht sich davon ab technisch wäre das möglich rechtlich ist unzulässig und kann das als Kontrolle Dänemark bezeichnen großes
wirtschaftliches und dann Telemedizin traf Anwendungsrechten der Kollege von Kuka deshalb dargestellt Operationen aus und aus den USA heraus und Starchirurg operiert ein Programm Maschinen in Afrika welches Recht geht eigentlich wenn irgendwas passiert wenn der der
Chirurg einen Fehler macht er das welche welche rechts Regeln gelten die die deutschen wie die amerikanischen die afrikanischen das ist ein ganz offen Mittäterschaft Fragen Mensch-Maschine also man man arbeitet mit der Maschine eng zusammen mit der Mensch macht Fehler haftet der
dann auch für das was durch eine maschinelle Verstärkung entsteht oder die Maschine ist leicht Defekt haftet jeder Mensch irgendwie mit Frau von der Mittäterschaft ganz großes Problem das wir eine Tagung verdient hätte ist die Frage was passiert eigentlich mit Daten die nicht personenbezogen sind personenbezogene Daten Bundesdatenschutzgesetz das ist nicht perfekt aber es funktioniert groß und alles was mit den vielen Daten die nicht personenbezogen sind zum Beispiel Daten im Pkw die Verschleiß angeben an Maschinenteile oder Bremsbeläge oder bei der Industrie Robotik irgendwelche Phänomene die man oder nicht der Phänomene an den Maschinen die technisch wichtig sind auch ökonomisch wichtigsten Geber nicht direkt Personenbezug aufweisen solche Daten sind ökonomisch hochinteressant sind fallen aber keine identifizierbaren Rechtsgeschehen sind also keine Sachen sind nicht Eigentumsrecht können derzeit noch beliebig abgegriffen werden zum Beispiel von oben oder von der Amazon oder von anderen großen Stern aus den USA das ist ein Problem stellt sich etwa bei bei bei Fitness-Armbändern entstehen Menge wichtige Daten die sind medizinisch außerordentlich interessante mit den kann man nur viel Geld verdienen aber der an dessen Körper die Daten stehen für die davon überhaupt nicht der wird abgezockt dazu zu sagen ist das in Ordnung ist das akzeptabel in einem Sozialstaat also darüber muss man noch diskutieren und dann als letztes Problem diese Dilemma Fragen geht auf die vorgeschriebene Zeit sag ich dazu nichts mehr obwohl nicht drängt noch mehr dazu zu sagen weil das ein schönes traditionelles Probleme weil diese Liste zeigt welche spannenden juristischen fragen sich in diesen neuen Techniken verbergen zusammenfassen kann man Folgendes sagen Technikrecht beschäftigt sich mit der Beratung Rechtsanwender Instanzen mit der Beratung der Politik und bei der Beratung der Techniker selber also eine dreifache Ausrichtung die Charakteristika autonomer Systeme die uns Juristen am meisten Probleme bereiten ist die ansteigende Autonomie also die Unabhängigkeit von konkreten menschlichen Input zu das zu Richtungsfragen immer schwerer zu beantworten sind dann die große Verletzungen die sich auch auf die Zurechnungsfähigkeit aus wird außerdem das Schadensrisiko wesentlich höher als in einem vernetzten Systemen und hinzu kommt die das sehr hohe Tempo der technischen und damit auch wünschenswerterweise rechtlichen der Entwicklung zentrale Fragen Zeit sind etwa haftet für maschinell erzeugt Schäden wie lange können wir noch den Hersteller den Nutzer der Maschine zur Verantwortung ziehen wenn die Maschinen immer autonomer werden irgendwann mal funktioniert das nicht mehr bleibt dann der Geschädigte auf seinem Schaden sitzen oder gibt es neue Regularien und den Beschäftigten zu helfen der über Daten verfügen ja das Beispiel mit den mit den Fitness-Armbändern glaube ich einschlagen insgesamt scheint es so zu sein dass die Robotik mit unserer Lebens und Arbeitswelt zunehmend verschmilzt die Robotik wird wahrscheinlich unsichtbar werden die wird das ganz als fester Teil unserer unserer Lebenswelt damit stellen sich dauerhaft gewaltige rechtliche Herausforderungen sodass ich hoffe dass ich nicht zum letzten Mal eingeladen haben so dass sich etwa geschossen habe hier dazu zu sprechen herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit statt .punkt
2 von ach ich finde die Frage noch ganz spannend wenn man beurteilt wie viele Menschen kommen zu Schaden kommt man nicht rein quantitativ draufguckt sondern vielleicht auch auf die Person die geschädigt werden ich denke dieses Thema werden zukünftig auch erkennen können handelt es sich um einen alten Menschen oder um ein Kind wo man sich Fragen stellt wertvoller für die Volkswirtschaft wie stellen Sie sich darauf ja das die Frage bedeutet
ein ganz wichtiges Problem also servieren wir wären zu tun damit das mit Algorithmen die diese Entscheidungen umsetzen könnten und die Frage ist ob man auch aus der Gesellschaft gelingt bei der Formulierung und Programmierung der Algorithmen die ethischen Standards der Gesellschaft durchzusetzen und das nach meiner Vorstellung wäre es zum Beispiel angemessene bei Menschen die Quantifizierung einzuführen gegenüber dem was die Juristen bisher sagen dass ich halt das moralisch gesehen verbessern dass nur ein Unschuldiger getötet wird als das 5 Unschuldige getötet werden ich würde aber sagen einem eine Unterscheidung geschieht nach Alter oder Geschlecht wäre nicht angemessen also über diese Dinge muss einfach mit die gesellschaftliche Debatte stattfinden und die Ergebnisse werden dann umgesetzt ist kann man nicht den Technikern überlassen wir wollen das auch gar nicht selbst entscheiden was man kann und sollte es auch nicht überlassen Entscheidungen welche Großkonzern in den USA die für uns die Standards setzen und sie dann einfach nachziehen müssen sondern das muss jeder selber muss
debattiert werden und und entschieden wird oder das ist im Prinzip auch glaube ich wirklich das Problem mit etwas das die Stärke stellt sich nach und nach dem was mir die Leute von Audi gesagt haben übrigens noch nicht so sicher ist sich die Fahrzeuge auf Mehr auf längere Distanz werden Menschen nach ihrem Alter oder nach ihrem dem Geschlecht unterscheiden können das dauert und noch ziemlich lange währende Quantifizierung schon bald möglich sein als ob da einer liegt oder einer steht oder fällt das kann man halt erkennen ob das jetzt ein Mann der seine Frau alt oder jung das dort noch wesentlich länger das hat mit der Sensortechnologie zu tun aber die wird natürlich auch irgendwann mal leistungsfähiger und man stellt sich die Frage nach dem Leben der uns vor sagen sie wir nämlich für den Fall Bundes quantifizieren für den wiederum waren dort zum Beispiel und jetzt haben sie von der Person die eine den Straßenverkehr überhaupt ist nicht teilnehmen und das eine Woche vor Straßenverkehr sind 3 Personen also würden Sie dazu tendieren die eine Person die eigentlich nicht bereitwillig im Straßenverkehr teilnehmen auch von für 3 obwohl die endlich bereitwillig dabei wird also wird man auch auf der Straße unterwegs ist gibt man sich in der Gefahr dass das passieren kann aber die Person die jetzt bei den großen Wagen kommt ja nicht das ist eine gute
Frage man könnte argumentieren diejenigen die am Straßenverkehr teilnehmen und sozusagen eingewilligt in die dort auftretenden Gefahren und die müssen dann auch die die Folgen tragen das Virus kennen diese Argumentationsfigur unter dem Namen gefahren Gemeinschaft das ich schon wieder der gesamte Straßenverkehr bilden eine gefahren Gemeinschaft und man sich dann sowohl aus der Schlinge ziehen dass man sagt ok der am Straßenrand spazieren geht der sind ja auch Teil der in gewisser Weise am Verkehr allein aus der Tatsache dass er von dem Fahrzeug erfasst werden kann zeigt das Teilnehmer lassen da sich schnell dass es nur noch ein Argument nicht selbst wenn ich Winston ein Außenstehender werden die diese eine ist genauso unschuldig wie die liebe die 3 das sind unschuldige Opfer einer einer einer fatalen Situation man nach einer Lösung bleibt es auf jeden Fall rechtswidrig diese Leute dazu zu töten nicht gerechtfertigt ist bleibt rechtswidrig ,komma wenn man schon entscheiden 3 oder 1 oder 30 oder ein dann scheint es mir besser zu sein die eine geringere Zahl von Unschuld zu aber das ist kein gutes Argument denn juristisch falsch das wissen wir das was mit potenziellen Opfern also an vielen Beispielen Autor Frank das Recht sich ein einzelnes Kind einen Holzzaun und ich weiß es ist Montagmorgen 10 Uhr Sommer unterdessen Kindergarten wahrscheinlich wegen der Kinder aus nicht weiß aber nicht gleich befassen sich Kindergarten ein oder 2 Bereiche 3 Leute das ist eine Frage die Sie die dann
diskutiert werden sollte wenn man solche Algorithmen programmiert ist kann ich nur schwer beantworten also der der jetzt ein abstrakter gesehen ist der Aspekt der ist bei ihnen neu hinzu kommt der Aspekt Wahrscheinlichkeit meinen bisherigen Fällen hatten eine gleich große Wahrscheinlichkeit 1 oder 5 ja jetzt wird es noch komplizierter weil sie sagen eine sichere 5 vielleicht hat man dem man dann die den Aspekt der Schadenshöhe Unwahrscheinlichkeit verbindet Risiko also Nachrichten über Risiken argumentiert könnte man argumentieren sondern die die Gegend um mögliche Tötung von 5 die wiegt weniger schwer als die sich Tötung des eine also solche Dinge aber so etwas so so kann man das kann man nicht einfach so festsetzen dann muss man mal drüber sprechen und sich also noch gewaltige Probleme es kann auch sein dass es wir solche Fehler einfach gesagt wird dass das nicht entschieden werden erklärte Wagen einfach weiter das wird dem Algorithmus nicht nicht nicht aufgenommen was aufgenommen wird so zum Beispiel der Fall ein ein Toter und ein extrem schwerer Sachschaden also der Wagen kann kann er geradeaus fahren unter dem
Fahrzeug überfahren oder haben Angst haben am Boden liegen verletzte überfahren eine Möglichkeit auf den rechten Fahrbahnrand stehenden geparkte Luxuskarossen in solchen Fällen würden wohl alle sagen es ist in Ordnung wenn diese Fahrzeuge zu bestätigen Leben geht also der diese Unfall vermeide Assistenten die funktionieren nicht in allen Fällen sehr gut denn der Grundgedanke ist ob man von der Industrie beauftragt den Vorwurf machen dass nur dieses Problem Leben gegen Leben das uns Juristen schon seit seit der NS-Zeit große Kopfschmerzen bereiten das wird jetzt in neuer Form wieder relevant und der dazu und das muss man dann der beginnt die Debatte als hatte ist keine Lösung und ich will Ihnen sagen warum ich glaube dass die Standardlösung bisher nicht mehr funktioniert also Quantifizierung Verbot scheint mir hier unmoralisch sein wenn ich nicht ethisch nicht vertretbar wir haben noch als eine Frage warum kommt ich nicht auf den Gedanken dass man das ist eine zufallsgesteuert machen soll die Frage unentscheidbar also sollte man sie auch nicht entscheiden und es entscheidet situativ auch immer so etwas wie Zufall warum sollte man das nicht so mache ich es interessant dass Sie die Lösung nicht ins Spiel bringt dann immer nur die beiden schlechten Möglichkeiten wo man sich nicht für die eine oder andere Seite entscheiden dann ein Kommentar zu den mit der EU wird Verantwortlichkeit geregelt also als ein Ergebnis unseres Projekts Vorgehen Service-Roboter in Europa und Japan vergleichend untersucht haben wir hier eine du vorgestellt hast geht es mit der elektronischen Version macht also man guckt immer das ist in meinem Code auf die Entität selbst die autonom entscheiden die und muss man da nicht eine Eigenverantwortung der Entität ist robotischen Entität selber annehmen die andere Lösungen die in Japan zu präferiert zu werden scheint ist die Person auf die Struktur von Beziehungen schaut und dass die dem Interaktionsbeziehungen gute erhalten werden soll und dass die sagen quasi ritualisiert sind und dass die Roboter Dante in dieser quasi Virtualisierung einen sein einprogrammiert werden sozusagen und dann sind wiederum die Nutzer wenn es dann zu Problemen kommen wenn wir den wird letztendlich verantwortlich was die in eine Art von Friedrich touristischer Lösung ist dieses Problem ist ich muss ganz große Blick auf die nachfolgende Retter die schon durch den strafend an .punkt vorsichtig weil freut mich dass so
Fragen stellen zu den letzten zur letzten Frage diese Frage zeigt einfach dass die juristischen Antworten auf diese neuen Probleme nicht von vornherein festgelegt sind die müssen ausdiskutiert werden sie noch Kultur nicht es gibt nicht die eine Lösung die irgendwo auf der Verfassung abzulesen ist oder aus dem Haus aus und der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und sonst was sondern das Planspiel mit ethischen Fragen zu tun die die man diskutieren muss und die müssen ihre verfolgen analysiert werden und dann müssen die Juristen nach und legen entsprechende Regelungen fest und diese japanische Lösung wäre sicher für Japan bis auf das in Deutschland akzeptiert Akzeptanz fände es andere 2 andere und zwar zu der die Antwort auf das 1. Problem mit dem Zufall zu dem Prinzip ich klappt nicht erwähnt aber ich hab das gedacht das ist einfach so dass bei der Entscheidung für das Leben und Luxuskarossen der die Nutzung eines Zufallsgenerator kann sich schon wieder an Rand der 1. Bild möglich macht 5 Leben zu retten indem man ein Luxusfahrzeug der eigenen des einen Herstellers zu zerstört sollte es trotzdem war also sofort gerade für solche Fälle kommt nicht in Frage und ich mich persönlich sehr ein
Serbe ein Serbe ist da das Problem auch bei der Entscheidung 5 gegen eine ich persönlich würde es für moralisch bedenklich halten wenn die Entscheidung 5 gegen eine vom Zufall abhängig wer den 5 getötet und eine wird gerettet und die Familien der für die Kinder die Eltern sagen warum 5 und Antwort war zuvor einen Zufallsgenerator ist das vertretbar also ich ich darf
das Problem auch ich meine Intuition sagt mir dass ist unmoralisch so etwas zu tun und muss hier quantifizieren aber man kann darüber diskutieren mal berühmte Kollegen der Philosophie zu Wort kommen lassen die können das noch feinsäuberlich lassen wenn man sich die Demonstration der utilitaristischen Lösung kommen muss der kann mit dem Film kombiniert werden um ein politisch tragfähiges Konzept zu finden aber das ist immer dann vielleicht der den nächsten werden durfte
Vorlesung/Konferenz
Personenkraftwagen
Getriebe
Stoß
Normal
Computeranimation
Maschine
Verkantung
Sonde
Systems <München>
Computeranimation
Gerät
Matrize <Drucktechnik>
Maschine
Autonomes Fahrzeug
Einrichten
Smartphone
Systems <München>
Computeranimation
Geschwindigkeit
Kraftwagen
Kraftfahrzeugindustrie
Personenkraftwagen
Wagen
Maschine
Uhr
Buchherstellung
Steuerrad
Palette <Logistik>
Fähre
Computeranimation
Geschwindigkeit
Heck
Hauswand
Wagen
Buchherstellung
Display
Geschwindigkeit
Wagen
Platz
Fahrzeug
Maschine
Former
Buchherstellung
Mauer
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Computeranimation
Wagen
Buchherstellung
Computeranimation
Richtung
Auge <Maschinenelement>
Maschine
Proof <Graphische Technik>
Buchherstellung
Computeranimation
Maschine
Maschinenelement
Buchherstellung
Computeranimation
Entwicklung <Photographie>
Handschöpfen
Maschine
Gerät
Moment <Physik>
Personenkraftwagen
Entwicklung <Photographie>
Physikalische Größe
Ordner <Schreibware>
Systems <München>
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Computeranimation
Personenkraftwagen
Sensor
Eisenbahnbetrieb
Maschine
Großer Stern <Berlin>
Maschinenelement
Buchherstellung
Amazone <Marke>
Systems <München>
Bremsbelag
Verschleiß
Computeranimation
Normal
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Holzzaun
Straßenrand
Wagen
Audi
Fahrzeug
Vorlesung/Konferenz
Uhr
Straßenrand
Wagen
Fahrzeug
Physikalische Größe
Vorlesung/Konferenz
Code
Haus
Vorlesung/Konferenz
Buchherstellung
Regelung
Vorlesung/Konferenz

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Robotik und Recht – Grundlagen
Serientitel Tagung „2015 – Das Jahr der MRK: Perspektiven der Mensch-Roboter-Kollaboration“ am 6.11.2015 in Hannover
Autor Hilgendorf, Eric
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/17718
Herausgeber S. Beck, S. Haddadin
Erscheinungsjahr 2015
Sprache Deutsch
Produzent Technik-Salon - Leibniz Universität Hannover

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Schlagwörter Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK)
Human-Robot-Collaboration

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback