Bestand wählen
Merken

Herausforderungen bei der Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
dann möchte ich Veränderungen vorstellen der irgendwelcher
der heute sprechen wir zu den Herausforderungen bei der Umsetzung der ihnen bei der Richtlinie und überließ das Wort der vielen Dank für die Einführung aber ich möchte weg auch heute wieder zweier
sprechen in Bayern ist eine europäische Richtlinie zum Aufbau einer gemeinsamen die Infrastruktur nicht denn das ist bekannt und es werden sehr wahrscheinlich nicht hier und um was geht es denn
eigentlich es geht im Wesentlichen um die Rohdaten die eigenen diesen 34 cm zuzuordnen ist diese Themen wurden in verschiedene Anhänge der Richtlinie einen kopiert und im Prinzip ist es eine Priorisierung der Ziele und man sie zum Beispiel im Anhang 1 diese klassischen Themen Verwaltungseinheiten Gewässerschutz Gebiete auf die Flurstücke sind da und genau 34 Themen jetzt
möchte ich mal versuchen ganz einfach zu erklären um was geht es bei den 2. wichtigen überhaupt zunächst einmal Mama ein Datenanbieter als Datenanbieter versucht man seine eigenen Georgia in 34 Themen hat das jetzt hier mal ein ganz einfaches Beispiel gemacht zu von der Vermessungsverwaltung haben beispielsweise ein Acquis Basis-DLM und wir haben Liegenschaftskarte und diese beiden Datensätze lassen sich mit den Themen auseinander einzigartig in bisschen vereinfacht beispielsweise Verwaltungseinheiten Adressen Kataster Verkehrsnetze und Gewässernetz zugeordnet und in dieser 1. Phase sobald ich quasi sie von diesem Mann 34 cm betroffen bin meint Jutta bin ich dazu verpflichtet über die
Seele der Geodaten zunächst wieder Daten zu beschreiben diese Katalog Dienste anzubieten haben ich erstelle muss Darstellungs Dienste erstellen beispielsweise der unter derzeit Service und anschließend muss sich auch diese Daten im Orginal originären Datenmodell als das Feature Service oder April Fall bereitstellen zukünftig für das circa Wortschatz auch noch den Berg haben soll es gebe und dann kommt die
2. große Vasen und das ist jetzt ein bisschen ich sag mal einen Ausblick in die
Zukunft jetzt noch momentan relativ wenig geschehen man ja das ganze Prinzip um und sagt jetzt ich möchte für jedes dieser 34 10 die Datenmodelle bedienen also zumindest an denen ich betroffen bin beispielsweise es gibt das Thema dafür gibt es eigene Sklavenhandel und dieses Datenmodell kann ich beispielsweise für die Liegenschaft Beschreibungen wieder Liegenschaftskarte oder mit dem Haus Koordinaten hier mal das
Beispiel als UML Diagramm Adressen mit verschiedenen Komponenten das ist also eine objektorientierte modelliert und der Zeitplan
sieht vor dass wir haben jetzt quasi 2013 die letzten Download-Dienste für die originären Daten bereitstellen müssen an die Dior Standpunkte gelten jetzt für Datensätze die komplett neu erfasst werden die dass ich jetzt mal ein bisschen außen vor und der 1. Grüne .punkt also die 1. Bereitstellung von Download-Dienst die dem Datenmodell entsprechend kommen im Wesentlichen ab 2017 ein
paar einfache Grundlagen zu dem Thema ein 2. Datenmodelle aber schon angesprochen dass Sie sind objektorientiert modelliert es handelt sich hierbei um UML 2 Punkt 1 man hat ist um ein bisschen erweitern man noch diese Stereotypen gebraucht hat beispielsweise das wurde was so
viel heißt muss die Elemente aus Filmen sind Quelldaten Mittel vorhanden sind ist ist im Wesentlichen die generische Modellierung es gibt ein Zugang ist schön der Reihe Konzert bei dem unter anderem wiederverwendbare Komponenten beschrieben werden und die meisten Datenmodelle mit wenigen Ausnahmen werden indem er 3 2 kodiert und bei
denen im Toten von dem allen muss man 2 wesentliche Aspekte unterscheiden es begibt den Begriff sind der Features ist in der es den meisten bekannt aber dieser Begriff taucht eigentlich zweimal auf zum einen beschreibt der Geometrie Modelle sind das Feature Geometrie Einschränkungen .punkt Linie Polygon holte .punkt und so weiter aber in Bezug auf die gemeldet wird damit auch noch in verschiedenen Komplexitäten beschrieben und es gibt sogenannte Stärkemehl Profil und wie unterscheidet sich die erheblich von anderen geben wir ein einfacher für Tschetschenien Pfitscher-Tal ist im Wesentlichen das was doch eine Datenbanktabelle abgebildet wird das heißt die Attribute basieren auf primitiven Datentypen beispielsweise ist wegen irgendwelcher und die Kardinalität der Attribute ist in der Regel 0 oder 1 und die Geometrien entsprechen im Wesentlichen der Vorgaben des Feature Spezifikationen bei komplexen Feature teils also andere Feature Level aus gehen in sinnbildlicher 0 kann es durchaus vorkommen dass Attribute eigenständige
Objekte sind das heißt innerhalb von dem 11 werden eigentlich Feature hat verwendet weitergeführt wird dazu findet am besten Referenzen vorhanden sein das heißt man schreibt nicht alle Elemente in einzelnen referenziert Feature tanzt sie entweder an anderen Stellen geben erliegen oder komplett woanders zu Attribute können auch spezielle Datentypen haben diesen indem er geht oder gar gegnerisches XML enthalten und die Kardinalität Attribute muss nicht zwingend 0 oder 1 sein das heißt es gibt gewisse haben mit Attribute die durchaus häufiger vorkommen können des Weiteren ist es den
Betrieben und nicht mehr aus dem Bild Features eingeschränkt sondern kann durchaus auch auf eine Geometrie in der so genannten ist um 1900 7 zugreifen können insbesondere auch nicht linear interpoliert Geometrien seine
Firma ein Beispiel das ich wird wahrscheinlich sehr schlecht das ist ein Beispiel für den Kollegen aus
Holland aus dem einstigen Projekt was ich eigentlich zeigen möchte es es gibt Identifikator der es kann mal eben erkennen kann ich man anziehen oder was lesen kann also es auf diesem Weg kann man eigentlich erkennen dass es Komponenten gibt die eben von uns
Datenmodellen wiederverwendet werden das heißt die kommen alle Datenmodellen vormals ist beispielsweise in die Identifikator oder die deutsche Grafikerin einmal Objekt Ortsangabe und es geht in diesem Beispiel um eine Adresse und da unten sieht man vielleicht angedeutet 3 Komponenten das heißt die Adresse an sich ist nicht vollständig sondern beispielsweise die Straße und der Postleitzahlen bezieht ist als Referenz aufgeführt das macht man deswegen damit man unter anderem diese Objekte nicht redundant schreiben muss ein bisschen größer ist aber ich glaube nur schlecht zu erkennen aber es gibt einfach einen Link in einem ethischen und der zeigt auf einer anderen auf den eigenen Feature teilt dem geben Eltern einer anderen Stelle liegt und genau das ist ein bisschen
das Problem warum dieses Feature Modelle oder diese komplexen Fragen Datenmodelle als momentan so ein bisschen als nicht verwendbar gelten und ich habe es mal ein paar Beispiele ausprobiert wie weit funktioniert das Ganze momentan inwieweit funktioniert momentan noch nicht am
Beispiel von Opéra einfach mal mit dem UBA Treiber die sich in der Datei aufgerufen und sagt der 3 bei mir zunächst einmal Information dass das sog er als Treiber für die in 2 und den genetischen GML Treiber verwendet hat das hat schon was so viel darüber aus ob er hat verschiedene für verschiedene Applikation Schemata beispielsweise für das war schon immer den eigenen Gene einen eigenen
Treiber für den 2. Datenmodelle bis jetzt ob der keine eigenen Treiber und es zeigt mir dass hier viel zu viel hat ein Buch von einer mit Imitat wie hat es der am vorherigen Beispiel schön zu erkennen die anderen 3 sind quasi die Differenzen die die Adresse benötigt und wenn
ich mir jetzt eine Adresse über den Gemäldereihe ausgeben das sich genau das Problem ich bekommen zwar die Informationen dem der designierten aber in dem Fall der aus ,komma entspricht aber beispielsweise eine Adresse die wichtigen Informationen wie eine Straße oder der Post dort die Fehler weil der Treiber erstmal in dieser Situation nicht in der Lage ist die Referenz aufzulösen und die darzustellen und damit ist die Adresse Ausgabe eigentlich erst mal relativ wertlos und genau
das Gleiche passiert zum Beispiel wenn ich jetzt die sich in eine Datei in diesem Blatt das sind in 3 den OK Treiber verwendet ist genau das gleiche Beispiele und man erkennt dass es genau die gleiche Ausgabe das heißt ich lade EGMR Dateien mit Adressen und Jurist und habe aber keine Informationen über die Adressen beispielsweise gesagt Straße Postleitzahl viel und deswegen momentan ist man relativ häufig die ja in Datenmodelle sind zu komplex um sie zu verbergen ist es aber so
dass dieser den älterer davon ok ja schon sehr ausgereift ist und sehr viele zusätzliche Konfiguration erlaubt die allerdings von den eingesetzten momentan in der Regel noch nicht genutzt werden ein ,komma ist ein kann bei Kindern ist es üblicherweise so dass die Achsen Reihenfolge der Kurden hatten sich nach der EBS Kirche sowie richtet aber die meisten Informationssysteme kommen damit der wachsende Reihenfolge Rechtswert Hochwert zurück das heißt der gehen weltweit erkennt selbständig die Achsen Reihenfolge und liefert immer rechts wird zurück dieses Verhalten kann ich beispielsweise überschreiten wenn ich anderen Anwendungsfall hat und es gibt auch ein Scheitern der explizit sagt Differenzen aufgelöst werden sollen oder nicht und es ist ganz interessant obwohl dieser Schalter in Welt aber vorhanden ist ist der per Default deaktiviert also grundsätzlich bestehe die Möglichkeit diese Referenz zu nutzen ich hab jetzt mal rot dargestellt dass ich den Schalter jetzt quasi auf ein anderes Verhalten umgestellt
hat und man sieht in dem Fall wenn ich dann über den Treiber die Adressen ausgeben lassen werden tatsächlich die Referenzen mit aufgelöst die gestrichelte Linie heißt es da gewisse Informationen das ist eine die vollständige Ausgabe und ich kann was sie den vollen Informationsgehalt des Feature teilte das generelle nutzen auch wenn es erst mal nicht besonders einfach zu interpretieren ist weil die Attribute nahmen jeweils dem Element der entsprechende aber alle Informationen das
Vergehen älterer Mann den man nicht jedem Elternteil öffnet und das würde gehen der Gemälde an ob verwendet dann geht der durch das L und macht eine Analyse welche Feature hat Komfort welche Attribute Komfort und erstellt nach dem erstmaligen Öffnen dieser Datei eine sogenannte geht es derzeit um ist in dieser Datei ist genau diese Informationen abgelegt seit Hintergrund wenn ich die Datei ein 2. Mal führte das das wesentlich performanter machen kann ohne die ganze Dateistruktur noch einmal zu einer ist hier aber ich kann diese Dateien auch nutzen um den Treiber zu konfigurieren beispielsweise kann ich sagen welche als Attribute möcht ich überhaupt nicht darstellen und ist aus diesem geht es derzeit herausnehmen oder ich kann die Attribute beliebig umbenennen oder einfach auch lesbar gestalten und
das hab ich jetzt am Beispiel gemacht und man sieht hier ja man kann die Adressen in dem komplexen Daten und auch über den o 3 relativ einfach darstellen wenn die Konfiguration stehen
und diese Einstellung sowohl die Konfiguration des OGH 3 als auch die Konfiguration dieser geht es derzeit also der Steuerung des die wie das Application Schemata abgebildet wird wird ein kluges als Geoinformationssysteme übernommen und das heißt auch in ist wenn ich das jetzt habe kann ich das Datenmodell wunderbar nutzen was vorher nicht der Fall war vorher Informationen gefällt und nicht alle
Informationen hatte der Mann die nur sehr schwer zu interpretieren ist es natürlich so nicht jedes Mal wenn ich nicht in der Datei aufmachen jeden der Konfigurationsdatei im Vorfeld anpassen müssen das macht natürlich keinen Sinn deswegen gibt es neuerdings der OGH
gehen der Treiber eine Welt ist will es wieder wissen schwierig zu erkennen aber im Prinzip ist es eine zentrale Konfiguration bei der man 4 verschiedene Feature teilte sich in Abhängigkeit des Lehnswesens und das Feature teils in den ob der Treiber geht es Dateien ablegen können das heißt man könnte quasi für alle 34 Daten Themen solche Dateien vorgeben mit denen der optimale Inhalt ausgegeben wird ohne den eigenen Treiber dafür schreiben zu müssen und damit wäre man schon relativ hätte quasi schon gewisse Hürden überwunden und die Datenmodelle endlich Jurist und so weiter nutzen zu können und es gibt momentan 1 zu 1 Internetverkehr des Verbraucherschutzes aber im Prinzip lässt sich das relativ leicht erweitern und ich denke dass das auch in nächster Zeit passieren wird auch durch die Chemie als Version eine Tempel erstellt hat kann ja auch ganz einfach bei ok Mehr als nur Request einreichen noch einmal
zusammengefasst das Fazit Herausforderung ist meine Daten und ist bei Datenrate ist ein komplexes Thema dann muss ich mich gegen auskennen muss sich in den verschiedenen ISO-Standards einarbeiten und man muss auch die Semantik die Themen und die Logik nicht verstehen die hinter dem Datenmodell sind aber ein kann sich da auch ein arbeiten ist nicht unlösbar im Bereich Open Source existiert durchaus Technologie für die Transformation es gibt Heilerde Transformations Tools wie beispielsweise will die komplett auf die eigene Arbeit und es gibt genug hätte ich sag mal einen Ordenshaus eine gewisse Ähnlichkeit hat mit 11 und es gibt beispielsweise auch tun es den meisten Fällen wird das dafür abgestimmt ist mit OK und anderen Tools performant große Mengen an dem er der transformieren ohne immer die ganzen Sachen neu programmieren zu müssen als ein
verwendet dafür es gibt Open-Source-Technologie für die Anwendung habe ich gerade versucht ein bisschen zu zeigen wie der OGH Kerneltreiber kann schon sehr viel auflösen lässt kann das nutzen und es ist eigentlich doch mit relativ wenig eigentlich noch viel zu erreichen und es gibt auch Open-Source-Technologie für die Bereitstellung von Geodaten des habe ich ausführlich im Tagungsband erläutert der GUS Fall ist in der Lage Applikation Schemata zu begeben und aber am besten wär das ganze unterstützt von dem die Krise mit dem man auch das eigene speziell optimiert ist um den Eltern Applikation Schemata bereitzustellen das dass man erst einmal vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung das ja das danke Gefühl dass in der Zeit ja noch ein paar ein bisschen Zeit für Fragen wo sind den Fragen zu diesem hoch spannenden Thema nicht zu sehen dass wir von Nutzern bis zur auf enthält und alle wollen natürlich würde so dargestellt wird das Ganze Würz-Essenzen G e fest dass es nur so gut wie geht es ist nur lesen sondern ja ok und das ist die 2. Frage ist wie komplex weg ne ich kann nicht daran hochkomplexe GML Applikation Schema anwenden ließ sich mit diesen auch Getreide das in dem kleinen Ort also grundsätzlich eine Liste der DLL-Datei völlig der 1. heißt es enthalten ist gemein dass wir den erstmal nicht fertig fort erwiderte Struktur durch und gibt die Informationen aus und ich kann auch mit gewissen schaltete Schalter steuern ob zum Beispiel Referenzen aufgelöst werden sollen und die dann quasi indes Quell Feature gejoint werden und dann einfach platt gemacht also man kann damit schon sehr generisch eigentlich jedes beliebige Applikationen Schemata lesen und man kann den geht es dazu eine zusätzlich Steuern und wenn sie meinen kann die Ausgabe konfigurieren was soll ausgegeben werden und man kann sie ein ganz verkleinern begeht der die existiert eigentlich die die nie das Schema sei es beim ließen es gibt Möglichkeiten dass dieses Thema berücksichtigt aber grundsätzlich geht erst mal davon aus dass kein Schimmer dar ist .punkt und baut daran diese geht es derzeit so dass so ungefähr zu beschreiben wie dass er quasi aus einer Liste erstellt für diese gemeldet und dann kann ich das quasi nachträglich anpassen und damit quasi steuern wir diese Dateien Zukunft handhabt hat es sich weitere Fragen Kommentare und der anderswo Wort vom Landkreis Cuxhaven haben gibt es feste Daten Modelle für eine x-ten seitens der entsprechenden Kommissionen also zum Beispiel Bereich Bebauungsplanung Flächennutzungsplanung also es gibt jetzt genau für diese 34 cm den Richtlinie aufgeführte sind für jedes dieser
34 gibt es ein Datenmodell und das geht auch herunter bis auf Attribute eben der Sprache das komplette und älter der Applikation stehen weitergeben L komplett es ist der Wahnsinn ist alles weitere Frage warum machen wir
das eigentlich alles also das Ziel ist natürlich möglichst europaweit harmonisierte Datenmodelle Hand zu haben und das ganze auch möglichst gut nutzen zu können gerade das Beispiel Adressen der sich mal damit beschäftigt hat also ist ja unfassbar welche Variationen das allein schon in Deutschland gibt und europaweit umso mehr das ist auch einer der Gründe warum es diese Komponenten der bei gibt es Elemente gibt es in den Ländern und in anderen Ländern gibt es nicht aber im Wesentlichen ist quasi das Ziel zunächst einmal die Motivation vom geholt werden Informationen eher dazu bereitzustellen im Wesentlichen aufzubauen und dann idealerweise noch haben jetzt das muss alles einheitlich nutzen können das ist so wie Zukunftsmusik was ist denn da eine realistische Einschätzung und was für ganz Deutschland zur Verfügung stehen wird also ich bin guter Dinge als man es bisher in der 1. Phase mussten gegen die bestehenden Datenmodelle bereitzustellen ist sicherlich noch nicht alles da aber es hat sich ein richtiger Schwung ergeben und das sind sehr viele Daten verfügbar geworden die vorher nicht verfügbar waren also hat das Ganze schon relativ viele genutzt und ich gehe davon aus dass mit diesen Daten Modellen auch wenn es am Anfang erstmal unfassbar kompliziert werden oder dass es auch das sein wird am Anfang ist die Wirte groß aber wenn es einmal angelaufen ist 41 umsetzen lassen das es ähnlich wie mit den Metadaten am Anfang hat man auch gedacht diese Metadaten nachdem dieser Stellenmarkt sind nicht beherrschbar und heute ist es eigentlich überhaupt kein Thema mehr nur ja aber vielleicht noch mal zu zu sind Andreas vorher haben Landkreis Cuxhaven also Metadaten lustigen zweier ist glaube ich für jeden an in die Höchststrafe denn das sind ja 2 komplett die sinnlose Themen wo Nutzen im eigenen Haus quasi nicht darstellbar ist weil kein Mensch würde bei uns über einen Metadaten sagt Satz nach den Bebauungsplänen Gruppe und ich habe ja ja ja ja ja das geht immer Haus geht es mit den geldlosen es muss also Verfügung gestellt werden weil wir zum Beispiel im Kreis der großen die Bebauungsplan Auskunft und dann in der Gegend zwischen 2001 Bebauungspläne drin das bedeutet ja letztendlich auch die müssen ins Bayer konform abgelegt werden +plus für jeden Bebauungsplan +plus also jeden Bebauungsplan 1 Meter Datensatz da kommt ja auch noch etwas dazu und ich glaube das Thema ist komplexer als es das ist richtig aber es hat sich in den letzten Jahren der eigentlich sollen bis Ende dieses Vorgehen etablierte als am Anfang hat man versucht diese ist Daten einfach so im Sinne einer Strafarbeit erfasst malte und eigentlich ist es anders man hat im eigenen Haus Metadaten die werden beliebiges Format gesehen aber einfach nur dazu da dass ich meine Prozesse lösen kann das heißt die entstehen aus Prozessen die entstehen aus den Daten Herstellungsverfahren und so weiter ja werden Schema so dass es für mich ideal ist und dann ist es nur noch eine Frage das Ausgabeformat diese übersehen dass diese Firma zu überführen aber im eigenen Werk flog nicht ganz dringend auf diese Metadaten angewiesen man macht also was um eigenes Datenmodell das unentgeltlichen und erfasst sind was sie so im Sinne von der Steuererklärung sag ich mal ich kann das nur unterstreichen in den Namen der Firma Meter welche Städte dieses mit stundenweise so viel Ruhe nachgedacht und auch gemacht aber sie haben die Metadaten schauen Sie wissen dass zum Teil oder gar nicht und sie sind nicht in allen Formaten man anders verstehen kann und die Differenz zweier die inzwischen auch schon 20 Jahre alt ist war mal wenn man den Leuten vorgibt welches Format sie haben dann werden die alle hintereinander miteinander sprechen können heute ist das ein bisschen anders man ist sehr viel flexibler mit Sauerkraut und genügend Daten und genau diese Kraut und
Rüben das sind die Metadaten wir jetzt brauchen
Quelle <Physik>
Kreis
Umsetzung <Informatik>
Punkt
Schreiben <Datenverarbeitung>
Information
BAYES
Komplex <Algebra>
Computeranimation
Metadaten
Web Services
Prozess <Informatik>
Eigenwert
Achse <Mathematik>
Meter
Punkt
Koordinatentransformation
Internetdienst
UML
Druckertreiber
Default
Informationssystem
Web Services
URN
Constraint <Künstliche Intelligenz>
Stichprobe
Reihe
Geodätische Linie
Digitalisierung
Bitrate
Rohdaten
Abfrage
Verschlingung
Anwendungssoftware
Dateiformat
Version <Informatik>
Information
Treiber <Programm>
Gebiet <Mathematik>
Geometrie
Koordinaten
Server
NFS
Darstellung <Mathematik>
Datei
Total <Mathematik>
Besprechung/Interview
Polygon
Räumliche Anordnung
Netzadresse
Linie
Mittelungsverfahren
Informationsmodellierung
Datensatz
XML
Datentyp
UML
Skript <Programm>
Konfigurationsraum
Inversion <Mathematik>
Attributierte Grammatik
XLink
Open Source
Konfigurationsraum
Datenmodell
Datenmodell
Umsetzung <Informatik>
Binder <Informatik>
Treiber <Programm>
Zeichenkette
Objekt <Kategorie>
Diagramm
Komponente <Software>
Geodateninfrastruktur

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Herausforderungen bei der Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2015: Münster, 11. - 13. März 2015
Anzahl der Teile 69
Autor Weichand, Jürgen
Lizenz CC-Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen und das Werk bzw. diesen Inhalt auch in veränderter Form nur unter den Bedingungen dieser Lizenz weitergeben.
DOI 10.5446/17586
Herausgeber FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2015
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Von Datenspezifikationen, komplexen Feature-Modellen, Open Source Softwareprodukten für INSPIRE und Darstellungs- und Dounloaddiensten. Seit 2012 stehen die ersten INSPIRE-Downloaddienste bereit. Konforme, aber nicht interoperable Dienste stellen hierbei INSPIRE-relevante Daten in einem vom Datenanbieter definierten Datenmodell bereit. Meist werden hierfür einfach strukturierte Feature-Modelle eingesetzt. Das GML-Schema eines einfachen Feature-Modells (GML SF-0) kann automatisiert aus der Struktur der verwendeten Datenquelle (z. B. Datenbanktabelle) abgeleitet werden. Für jede durch den WFS-Server unterstützte GML-Version (2.1, 3.1, 3.2) kann ein korrespondierendes GML-Schema erzeugt werden. Bei den INSPIRE-Datenmodellen handelt es sich komplexe Feature-Modelle (GML-Anwendungsschemata). Gelegentlich wird das Problem bei der Bereitstellung von Daten gemäß INSPIRE-Datenspezifikationen auf das Thema Datenmodelltransformation reduziert. Eine weitere große Herausforderung ergibt sich jedoch bei der anschließenden Bereitstellung der transformierten Daten über Darstellungs- und Downloaddienste. Daher werden im Vortrag folgende Fragestellungen erläutert und diskutiert: • Wie unterscheiden sich einfache und komplexe Feature-Modelle? • Welche Lösungsansätze gibt es bei der Bereitstellung von komplexen Feature-Modellen? • Mit welchen OpenSource-Softwareprodukten ist die Bereitstellung von INSPIRE-konformen Daten möglich? Weiterhin wird am Beispiel QGIS auf vorhandene Einschränkungen bei der Verwendung von Geodaten auf Grundlage von GML-Anwendungsschemata eingegangen.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback