Bestand wählen
Merken

Crowdsourced GI - Beginn einer neuen Ära freier Geodaten?

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
ja danke für die Einführung und herzlich willkommen anders als ich möcht's mich wirklich möglichst kurz fassen und die Zeit eigentlich wesentlichen nutzen eine These kurz vorzustellen war zuerst die Information ist das möglicherweise der Beginn einer neuen Rahmen Freiheit Jutta Daten aber viel mehr als das möchte ich Sie eigentlich ganz herzlich willkommen heißen in Heidelberg und das jetzt endlich mal die Chance haben aber live in Heidelberg zu sein brauchen sich auch nicht virtuell das Heidelberg 3-D bewegen sondern sie können am Heidelberg sich echt anschauen und sich nicht vorwerfen lassen aber Bahnhof ausgestiegen ist dass es nicht Heidelberg ist so komisch sofort Heidelberg ist die Altstadt ergibt sich aus in den was man sieht der gehen auch noch auf dem Rücken Chorda Abend am das lohnt sich am wurde schon angesprochen das Wetter spielt auch mit der es gibt immer es mit Streit zwischen Heidelberg und Freiburg lässt die ganze Stadt Deutschlands Chance einfach mal nach draußen am und im Sinne wurde Zeit
nichtsdestotrotz möcht auch noch kurz Banken den Veranstaltern mehr des Glaubens für daraus die und dessen ich mich an Organisation sondern 1. echten Namen dahinter Gesichter die auch anzutreffen zehnmal so alt nochmal dank der und sehr schön bei der Hand genommen und und den Weg des macht man zu Veranstaltung geführt weil wir wissen es nicht erkennen dass nicht mehr machen das zum 1. Mal ich hofft dass es trotzdem einigermaßen gelungen ist und da muss natürlich auch ganz hat sich mein Team danken also danke dass das so stark durch eingesetzt hat und hier auch den Namen der Maler vielleicht auch aus der einen oder anderen Aktivitäten mit zu tun hat sowieso zwar wird die eine oder andere zu tun und auch den Namen für jetzt nicht drauf stehen draußen herzlichen Dank dafür Vortrag wollt ich eigentlich 3 kleine Teile Zahlen Blick zurück der kleine Bestandsaufnahme und dann vielleicht so etwas wie ein Ausblick blickt zurück Jahre ist es wirklich zurück GIS Projekte der Martina betrachtet ist ein ganz ganz großer wesentliche Anteil der gebe Datenaufnahme der Suche nach den Daten der das Problem dass sich sogar selbst was aus meinem akademischen Elfenbeinturm durch die reale Welt nie kennengelernt habe aber es ist eine Diplomarbeit oder für immer war das Projekt was man macht erst mal die Datenbeschaffung das war seit Jahren immer das große Problem selbst wenn sie Daten gegeben hat sie zu suchen und zu finden das war nicht einfach da gab es einen Lösungsversuche und wir sind immer noch haben sich entwickeln wie zum Beispiel Daten zu vereinheitlichen zu harmonisieren zu standardisieren Standards zu schaffen um Daten leichter zu finden und auch sie nutzen einbinden zu können und das Ganze läuft unter dem Schlagwort vielleicht die als ein Beispiel dafür nationalen eben jetzt so die und Dateninfrastruktur entwickelt werden sollen geht zurück was kam dann aber plötzlich vor einigen Jahren ist kann wird sich das Thema frei die und Daten auf und einmal das vor einigen Jahren als sich angeschaut und angehört hat man da vielleicht von 1. Erlebnissen oder Ergebnissen und damit umgesetzt hat berichtet hat erste Vorträge über gut so nämlich ganz genau 2 zweimal die Antwort was soll das ist glaubt doch geht nicht funktioniert nicht vorgesehen war ein Schritt weiter ich glaube man konnte an vielen Beispielen zeigen dass es doch sehr wohl funktioniert und das ist mit um sie der plötzlich eine Alternative gibt zu diesen Bestrebungen der oben und jetzt ist die große Frage und das ist glaube ich die Frage worauf wir auch noch keine Antwort habe und ich bin dankbar für jeden der mehrerer Hinweise geben kann die passen diese beiden Bestrebungen zueinander oder das Initiativen einerseits aus der öffentlichen Hand amtliche Datenart Daten die sowieso amtlicherseits gesammelt werden öffentlich verfügbar zu machen oder besser wahrzumachen besser nutzbar zu machen und umgekehrt ist frei Datenschatz der ist eben auch am für viele Anwendungen sehr sinnvoll und reichhaltiges und genutzt werden kann aber bisher sind es 2 getrennte Welten haben einige Beispiele gezeigt dass es zwar technisch ist diese Dinge zu integrieren auf der technischen Ebene aber meine Sachen sind es die 1. Schritte und Verbrauch stärker war Verzahnung dieser Aktivitäten in Zukunft damit sich die Meilensteine von ums wieder anschaulich habe zumal die wichtigsten aus welches aufgelistet waren ja gerade vor kurzem wurde der ein Milliardstel Knoten in der Bar in der Datenbank eingepflegt am letzten Monat fast 100 Tausend 100 und seitdem Benutzerzahlen wie sich die Entwicklung ist ja auch bekannt mittlerweile bald 400 Tausend User kann man wobei das natürlich die registrierten Nutzer des Wissens und dann schon fast aus der Urzeit 2008 hat sich eben auch die ausgesetzt war und die deutsche US Sektionen Anführungszeichen aber irgendwie angenähert und wir arbeiten zusammen und viel weiter vorher muss man sagen was dann quasi ein Projekt das was noch nicht so stark wahrgenommen wurde aber da 2008 auch von am unsere 1. Anwendungen gestartet worden sind deutschlandweit am war das sicherlich ein gewisser Wendepunkt und Zeit ist doch einiges geschehen und
nichtsdestotrotz möcht ich noch ein paar Beispiele auch auf weiß was diese gebe Daten noch bewirken können und wo man zu nutzen kann Einsatzmöglichkeiten gibt es sehr viele aber wenn ich diesen Blick zurück Macher kann nicht auf ein Anwendungsbeispiel schauen wir sagt objektive Daten sind wichtig toll auch dringend zum Beispiel bei humanitären Aktion und Haiti weil dieses sehr bekannte Beispiele dass 2010 nach dem Erdbeben sehr viel durch die oben sieht der Community durch viele von ihnen hier geleistet worden ist um dort aktuelle Karten zur Verfügung zu stellen 2008 war da schon mal ne Katastrophe habe kein Arbeit am Tag aber war von oben steht noch nicht die Rede aber nur einige wenige Wege gemerkt der muss es damals angeschaut weil wir damals auch schon den 1. nur verboten Planer das heißt dankbar und entwickelt hat auf Anfragen welchen sind war und mehr darauf andere Daten ausweichen musste aber 2010 war das überhaupt keine Frage mehr da war klar relativ schnell wird etwas passieren die Daten werden aufgenommen werden dadurch natürlich das auf die Luft Daten Bilder zur Verfügung gestellt worden sind sobald er aber es sieht man 2 auch Unterschied und plötzlich eine ganz andere Daten Marke und Situationen daraufhin hat sich auch das Summen der mit um humanitäre um sie der gebildet und auch heute aber wieder Beispiele auch was damals hat er bald wieder von der Community gemerkt Wege wie sie befahrbar sind nicht befahrbar zu Kartenanwendungen
aufgestellt das zeigt die Daten Qualitäten zu das war eine Frage die am und seit geraumer Zeit beschäftigt hat zu wurde auch schon 1. Ergebnisse und der international auch verschiedene Ergebnisse des dazu vorlegen die alle in dieselbe Richtung deuten haben es ist eben nicht mehr so dass ein Datensatz eine homogene Datenqualität hat es gewohnt sind von amtlichen Daten sondern es ist räumlich extrem auch ok gehen und es gibt zu dieser sehr sehr gut erfasst sind wo man hier ist aber Grafik sind auch die kommerziellen Anbieter von Unterarten schon seit über einem Jahr am überholt hat wenigstens bezüglich der Datenmengen aber es gibt andere Gebiete wo das noch nicht so ist und muss auch immer noch und das ist auch eine gute ist auf absehbare Zeit also ein 2 Jahre noch so bleiben wir selbst in Deutschland wo es ein großes eines der fortschrittlichsten größere Gebiete ist wenn man das so sagen darf am wenn man wobei das natürlich betrifft wesentlich nicht kleine Wohngebiete über Wege die jetzt nicht mehr sagen zu wichtig sind aber nichtsdestotrotz aber auch hier also gegenüber den kommerziellen wieder es gibt noch etwas zu tun aber Vollständigkeit ist nicht Selbstzweck wollen wir gar nicht wollen das weiß ich nicht wichtiges in den Garten nutzbar Nutzbarkeit orientiert sich immer an irgendwelchen Anwendung das 1. Frage was möchte ich mit diesen Daten von für welches Gebiet für welchen Zweck nötig sind und an kann ich sagen ja diese Daten sind nutzbar oder es ist ist noch nicht oder nur eingeschränkt oder müssen nach anderen alternativ Ausschau halten das heißt es wichtige sind die Anwendungen und es gibt die ganze Vielfalt auf und ich möchte was diese Vielfalt zu dokumentieren einfach nur die Sorgen oder wandert der vor kurzem war erschienen ist ein weiteres Beispiel zeigen dass gibt wahnsinnig viele jetzt Karten Stile aber es gibt auch viele verschiedene Routing Navigationslösung es gibt Speziallösungen für Rollstuhlfahrer für Blinde für die Landwirtschaft es gibt Editoren es gibt die Unis Suche es gibt namens finde da es gibt nahm die mobile Geräte Editoren es gibt nach von von Anwendungen die man überhaupt nicht gedacht als Spiele und lustige Dinge und das zeigt ein dass durch diese Verfügbarkeit von Daten eine große Kreativität in der Open-Source-Community-Site auch um freigesetzt worden ist oder ob der Hochschulen und auch bei Firmen die sich zu diesem Thema wird man so dass als wirklich ein Ökotop zu leben beginnt und sich gegenseitig befruchtet und auch was ja auch verdeutlicht wurde das sich jetzt und umsonst Community hier auf einer Veranstaltung gemeinsam treffen weil es auch wirklich Hand in Hand geht eine Anwendung
relativ neue aus dem eigenen Haus mächtig kurz vorstellen die US Matrix ist noch Kinderschuhen ist geht eigentlich darum dieses Thema was der vorhin gesagt haben Heterogenität der Daten visuelle sichtbar zu machen zum Beispiel die Anzahl der maximale Anzahl der Nutzer pro Zelle mal dargestellt und wir haben auch einige zig Hintergrund einer der Datenbank sind noch einige 100 oder über 100 verschiedene Attribute US-Open-Sieger abgeleitet und möchten wir zu nach und nach auf Karten darstellen und kann man sich
natürlich immer weiter zu und sieht das ist eben quasi nicht nur die Daten sind die hätte ok sondern natürlich die Nutzer hier zum Beispiel 154 und wenige Kilometer entfernt sind sie nur noch 2 die etwas beigetragen haben nur als ein Beispiel unter der darauf dass quasi das noch ausbauen können auch mit verschiedenen Zeitbezügen Nummer quasi den Eindruck zu geben wir am die Daten von OpenStreetMap was sie alles beinhalten diese räumlich variieren was für uns als Geograph natürlich besonders relevant mit voraus dass können bekommen hat eine zur Lieblings Baustellen am Heidelberg um wieder treibt als ein angedeutet ist es ja auch als Basis für Deutschland schon einige Zeit verfügbar aber eben vor kurzem hat
an den Gehorsam glaub würde x Navigator Variante für ganz Europa umgesetzt und ich kann das vielleicht mal einen Eindruck
geben dass es zu einer
Anwendung ist komplett auf freien Daten das heißt auch müsste der Daten in Verbindung mit den Daten was wirklich virtuellen Globus bietet die man sich Moment ganz Europa frei bewegen kann und den Daten Reichtum von Hobbes nur erleben kann ist eine ganze Vielzahl an verschiedenen Anwendungen die sie schon aus dem 2. kennen eingebunden die Routenplanung die und die Suche der Versuch und ähnliche Dinge können reitend wächst aber Zuse hochladen GPS schätzen Dinge und soll eigentlich nur zeigen dass das was bisher sehen vielleicht oder Anfang ist und wenn wir jetzt auch noch diese genannt ist ein relativ einfach gehaltenen Gebäude das Prinzip werde am
Gebäudegrundriss sehen dass wir natürlich noch viel viel viel zu merken gibt in Zukunft werden wir hier entsprechende teilte als aufnehmen wollen dieses vielleicht vorhin für Heidelberg treibt gesehen haben als neue Beispiel sie ist der kann es auch verschiedene Karten Stiles sich anzeigen lassen kann das Tageslicht Simulationen sich darstellen wird es auch gleich noch bis bisschen atmosphärische
Effekte der brachten können
aber am mit dem aus der möchte ich dann eigentlich auch hinten und sagt in allen eine gute schöne Konferenz wünschen
nutzen sie derzeit zu Gesprächen zum Austausch tragen sie bald das hier war die Daten verfügbar noch besser werden der Deutschen über 3 Millionen Gebäude das noch am Abend ist bleibt noch weiterhin einiges zu tun
Chord <Kommunikationsprotokoll>
Information
Ebene
Gewichtete Summe
Aktion <Informatik>
Anwendungssoftware
Datenbank
Wendepunkt
Datenerhebung
Zahl
Chipkarte
Standardabweichung
Informationsqualität
Informationsqualität
Verfügbarkeit
Datenbank
Editor
Routing
Mensch-Maschine-Schnittstelle
Matrizenmultiplikation
Chipkarte
Richtung
Vollständigkeit
Datensatz
Anwendungssoftware
Gebiet <Mathematik>
Attributierte Grammatik
Netscape
Momentenproblem
Anwendungssoftware
Soundverarbeitung
Simulation
Chipkarte

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Crowdsourced GI - Beginn einer neuen Ära freier Geodaten?
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2011 : Heidelberg, 05. - 07. April 2011
Autor Zipf, Alexander
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15926
Herausgeber FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2011
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Mit OSM-3D.org besteht seit 2009 die Möglichkeiteit, sich interaktiv durch eine nur aus freien Geodaten basierende 3D-Welt inklusive Geländemodell, 3D-Gebäude oder 3D-Visualisierung diverser POIs zu bewegen. Nachdem die erste Version auf Deutschland beschränkt war, gab es zunächst Erweiterungen auf ein etwas größeres Gebiet. Bis zur FOSSGIS 2011 wird die 3D-Platform (mindestens) auf ganz Europa ausgeweitet (wegen SRTM Abdeckung: 60°N) sein. Die Darstellung beschränkt sich nicht mehr auf eine Szene für einen beschränkten Bereich, sondern durch eine starke Erweiterung des 3D-Viewers und der Berechnung weiterer Level of Details (Zoomstufen) ist nun eine globale Darstellung des Planeten als interaktiver virtueller Globus möglich. Im Vortrag werden Details zur Datenprozessierung, Datenhaltung und neuen Nutzungsmöglichkeiten (wie etwa dem virtuellen Abfliegen eigener GPS-Tracks in 3D oder animierte 3D-Objekte) vorgestellt. Die Berechnungsdauer für die vektorielle Integration der OSM-Daten in das SRTM Geländemodell für ganz Europa lag bei mehreren Wochen. Dank Datenspenden z. B. in Frankreich werden nun schon über 20 Mio Gebäude in 3D visualisiert.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback