Bestand wählen
Merken

3D-Landschaftsmodelle aus OSM und SRTM

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
oder auch Raum so voll geworden herzlich willkommen zum letzten Mal Vortrag hier los ist ja schon gegeben und zwar Tobias was über als seine Arbeit mit war Urs und der Art Daten berechnet Datenbanken freut mich dazu gekommen sind aber heute geht um bereit die Daten als ob es für mehr und alle anderen Fragen Quellen speziell aber ist der Daten für das ganze steht Kontext meiner Okenstraße Projekte und to erhält das ist wahr Konverter der die Daten aus ist wieder Berthold und entweder verhindert werden kann oder in verschiedenen Formaten exportiert es
gibt schon immer Einsatzzwecke dafür dass immer mehr einer was aber und euch vielleicht alles schon gesehen haben die linke Mehrheit die eine isometrische Karte aus den 3 die Daten erstellt die und World liefert die Karte kann eben dreidimensionale Gebäude und viele andere Details Anzeigen die Karte als Himmelsrichtung betrachten und vieles mehr
gibt aber noch andere Optionen beispielsweise einen Export für den Koffer später damit kann man vor allem stand Bilder aber auch kleine Animationen schönen erstellen oder auch
Anfragen der einen Wert Zwecke wie ich hier daher hat ein eifriger Marperger gleich einer den werden für das Rennspiel tut Tugkan aber Open Daten gewartet mit und verweilt konvertiert und der weiter gestellt und es geht ja um
3 sowohl Altos Daten als auch fahren aber an zunächst mal Modelle und August wieder zu herstellen war auch bei der Konvertierung Programm tatsächlich der Akte Schritt und auch der älteste Teil der oder auch der Staat nannte ich denke an man eigentlich nicht dreidimensionale sondern bestehen aus zweidimensionalen mit vielleicht hat möglichen Attributen derzeit ein Gebäude können aber ein habe und nur wenige dargestellt bestehen war und bekommt ist
aber eine als primitiven wie Dreiecken der geeignete und mit
geeigneten Tour kam aber dann auch relativ realistisch erscheinen lassen trotz der ursprünglich zweidimensionalen Natur dieser da war die wo der
der Sizilien wandelte Teil einer 3-D-Darstellung sind ein bisschen darauf eingehen auch wenn ich vielleicht ein damit nicht neuer Zelle woher die 3 des Renderings eigentlich kommen auch viel mehr dem Gebäude die den oft einfach nur bedingt ein damit kann man natürlich in 3-D Hinsicht nicht allzu viel anfangen da kann man hat Grundriss extrudieren dafür interessanter wird dann schon und Beispiel ein Gebäudeteile die sich von den anderen Bereichen des Gebäudes stark unterscheiden zum Beispiel an dann andere haben bei alten welche Einträge als hat und wenn man Zusatzattribute vergibt zum Beispiel für das Gebäude oder zur Anzahl der Stockwerke das Wort damit kommt man dann schon durch Club wurde die realistische haben vielleicht auch schon an der eingezeichnet haben unterzieht schon bieten sich plagte aus als die eigene Expression als ein Gebäude und natürlich wenn
man nun man Texturen darstellen kann auch aussuchen können welche Tour bei einem bestimmten Gebäude so dass Daten auch teilt die auch schon recht gerne verwendet werden darf und Material und nach Angaben seiner Anwälte Grund nicht so Information als gut oder Ziegel oder heute und die war der Handel noch diese Bad Information der ihren also zum Beispiel kommende Kurt Jara Guthaben oder Geld war dann auf das Programm entsprechend umsetzen kann
gar nicht zuletzt braucht ein Gebäude damit nicht wird Modell ist natürlich auch schon gedacht waren damit nicht zu komplex ist bevorzuge ich normalerweise für diese Art der Verdienste werden daher hat man einfach nur eine Studie sich Attribut an gewollte normalerweise reicht ein Feld aber darf man zum Beispiel die Vorhaben wenn sie einen typischen da waren die Flachdach oder die bedarf es einfach mit einem einzigen angeben kann nur in wenigen Fällen muss also noch die Ausrichtung der angeben nämlich dann wenn nicht wie man normalerweise erwarten würde abhängig von der Richtung des Gebäudes es gibt aber aber auch
mehr verdienen diese Variante bevorzugen und wird auch in und Torwart unterstützt wurde das Gebäude die man ohne diese Variante nicht eintragen kann der Fall hat die aber Berechtigung da wird die jedoch Geometrie tatsächlich noch einen alten eingetragen die es werden dann alle nach der Dachkante oder der wird der markiert das wird natürlich dazu oder die Ansicht etwa ein bisschen unübersichtliche wird gerade ein Gigante da die gar nicht interessiert etwa würde ich zum Beispiel bei einem da hier abgebildet ist auch bevorzugen wenn man damit Textanteile aber ist wird sich schon eine mächtige Methode um nach mit oder da nach all dem Gebäude bin ich noch kurz darauf eine wurde wird nicht der einzige war 3-D-Darstellung schon mit den etablierten Text zum Beispiel an Straßen von ganze Menge an und zum Beispiel Fußwege mit schöner Bordsteinkante dreidimensional werden die Fahrspuren entsprechend mehr als wird Trainer darstellen und vieles mehr und begann mit exotischen Text an kleiner werden konnte in entschärft kann man noch arbeiten Alter dort auch an einer Parkbank noch die nicht was man für eine realistische Darstellung eintragen kann wenn man so will für das Jahr ich könnte
noch sehr lange weiter reden über diesen Teil von und tun werde wird auch der teilte am besten funktioniert an den schon seit Jahren gearbeitet wird und da werden und andere Objekt unterstellte aber eigentlich geht dem Vortrag um die Integration von Geländemodellen als derzeit oder anderen Quellen und deshalb bin ich auch mal so die
eigentlichen eines Vortrags kommt dazu eine Warnung der Teil
von und zu weit ist neu ist im Rahmen einer Marke Arbeit entstanden und wie das so geht die Mathearbeit hat einen schönen den theoretischen Teil aber die Implementierung ist noch nicht wirklich robust und fragte zärtlich weiter das benutzen will sollte schon auch darauf einstellen dass einiges von dem was ich der hat noch in Arbeit ist noch weniger haben kann oder noch nicht mal vorstellen implementiert
nach dieser Warnung daher zunächst mal die Begründung warum ich der Partei gewählt habe als Grundlage für die Geländemodelle die sich in diesem Vortrag vorstellen und ob nicht wieder haben wir weltweit Daten und möchten möglichst auch ein Geländemodelle das weltweit verfügbar ist deshalb habe ich nicht gleich zu Beginn der auf die teilweise fertig dann seien Daten zum Beispiel in Österreich soweit ich weiß wird der Geländemodelle auch frei verfügbar und wollte einen möglichst weltweiten Daten auch noch einige andere Optionen die sind allerdings durch die Nutzungsbedingungen eingeschränkt ich brauche er Daten die sich mit der oben der Daten von vermischen dar und Spar aber und den Stimmung der auf der Welt Leiter des verleiht vorschreibe müssen alte die Daten damit kompatibel sein dürfen zum Beispiel nicht die kommerzielle Nutzung als alle ist dort verweilt ja auch gedacht für an der Zweck nicht nur für den nichtkommerzielle Nutzung doch den ich auch selber nicht wollen dass ich mich auch nicht kommerzielle Projekte Geschenk mit der Wahl der oder eine Idee werden natürlich auch noch man könnte die Daten aber Open steht der Gewinn alles prinzipiell ja das Internet und an die ein Objekt angeben kann also nicht die Löhne im Sinne von die hoch ist aber aus wie weit oben ist das ist aber zum eigenen Gedanken doch relativ selten vorhanden wenn vorhanden ist dann kommt Michael als Paten und wurden von irgendeinem etwa kontrollieren und wo immer per eintragen ist dass wir uneinheitlich welche Werte verwendet werden weil dort war im Dickicht der WDR 84 werde aber die meist von Hand eingetragen Werte entspreche nicht die der Definition wenn man sich mal die vor der oben steht man vor und durch das heißt ich war das vielleicht später mal eine gute Ergänzung man das der ging weiterentwickelt hat aber man kann ich nicht komplett auf Open Grid mit eigene können Daten Verlag da also etwa die
etwa kommt von einer aber steht unter Public Domain und ist was weltweit verfügbaren Gebiet also zum Beispiel namentlich Europa aber das Problem dass die Daten der nicht verfügbar sind dann müsste man sich dann als eine Alternative einfallen lassen das Hauptproblem an die Daten ist aber die nicht besonders gut Auflösung war außerhalb der USA ist die Auflösung so etwa eine Auflösung von 90 Metern die
Lösung dafür ist interpolieren das Gelände damit wir auch zwischen den Punkten von der Daten haben noch ein Gelände Oberflächen und können und die Objekte auf die die richtige Höhe bringen können die Machtantritt wäre interpolieren einfach linear als zwischen den Punkten wobei die wird begraben oder der Flächen und damit zufrieden mit also gleich
dann aber nicht weil 2. Gutmann sind aber die Geländeoberfläche ist dann doch sehr können sich wenn man mit einer solchen Interpolation arbeitet und ich hab mir Zeit Rahmen der Markt aber auch noch andere Optionen angeschaut
haben auch auf die Idee ist ich war in der Bild und Welt A und da wird schon abhängig von der Entfernung von einem der Punkte von denen man die für dessen Einfluss auf die für bestimmt aber auch eine relativ einfach waren letztlich auch recht schnell berechnen aber es hat gewisse Probleme die die Bild
vielleicht etwas übertrieben dargestellt während der Punkt ist die der Punkte mit bekannt für dazu oder die Stelle ein Minimum oder Maximum der Gelände Oberfläche entsteht und schon und man muss auch relativ Texten also man wolle zum Beispiel eine möglichst eine kennt für den Einfluss der Punkte man muss sich entscheiden Haar wie weit der einflussreichen soll welchen Exponenten man bei dem Einfluss verwendet und nach war man wählt man kommt aber auch die eine an sich nachträglich perfekte Gelände Oberfläche gleichsam an der Implementierung als ich aber meine Erfahrungen damit aber nicht
besonders gut berichtet habe ich dann einen relativ kompliziert waren verwendet und ausprobiert was ich hier nicht im Detail beschreiben will damit gerechnet schon davon welchen Verfahren der weit wovon ich rede die Grundidee davon ist man stellt eine Verlegung der gelernte Einflussgebiete jeder Punkt hat ein Einflussgebiet und Einflussgebiet sind alle Bereiche die näher an diesem Punkt liegen Altern das Amt wieder ein für das Gebiet der werden als Grundlage dafür genommen wie stark A in bestimmter Stelle Gelände von diesen Punkt mit bekannt beeinflusst das relativ
für Gelände ist dort ein paar Artefakte bei der Berechnung damit könnt ich leben allerdings auch nicht besonders schnell zumindest wenn man es sich selber implementiert und nicht auf eine bestehende Vermittlung der greift das Problem der
vor-formalen ist deutlich älter geworden weil die Letten Verfahren war ließ der Approximation daher der man das Gelände quasi als verschieden einfachen Kurven 2. Beispiel Parabeln zusammen die man einen dann entsteht weiß kombiniert
also als meiner Sicht war das mit dem Intel die Kombination als Formen und einen schönen Gelände optisch
weshalb das hat der Verband mit der zunächst mal weiter experimentieren werde zusammenfassend möchte ich sagen also erfahren und einige lehnt Oberfläche Interpolierende bekannt und wenig von dem was ich gesagt habe wird eine neue Erfindungen und im Grunde muss man einfach nur noch praktisch umsetzen oder sogar war hatte ich hatte ursprünglich worauf ich könnte geplant ist fertig aber dann doch nicht an der Stelle nicht ursprünglich gedacht hatte war ein bisschen warten mit der Robustheit aber müssten noch verbessert werden gerade in Fällen wie der alpinen Regionen mit der starken Steigungen hat auch der Grund wird durch einen Vortrag eine wurde mit einer Abbildung von Kapazität der war der ab und an und das Gelände wird auch noch was wo ich gerade daran arbeitet das sich wird das Verfahren ein aber haben werde auch
Anfang Modell also wir haben wir haben ein interpolierte Geländeoberfläche und der möchten die beiden Staaten zusammen nicht bei
einigen Fällen ist das ganz einfach wieder haben zum Beispiel einen Ort der einbauen darstellt dann wird der Baum von warum an die Stelle auf Gelände in der Höhle wo die Interpolation den Wert als gespuckt hat das bei den Objekten kein Problem gerade den und damit den Punkt damit ist aber noch nicht
die ganze Wahrheit und möchte zum Beispiel gerne auch zu den haben aber aber mit etwa die Daten bekommt weil die normalerweise nicht aber weil die Klippen normalerweise daher die Rat der relativ leicht und dort haben gearbeitet wird oft als eingetragen und die möchte man gerne auf diese Weise auch die Länder ein aber an gibt noch ein
paar noch kommt legte das also war hier habe ich abgebildet wurde der hat einen Eingang 8. Stock der Eingang eine Brücke über dem Gelände und also auch alte dort Daten nicht sichtlich wo 2 wir eigentlich das Geländer und das Gebäude der Verbindung steht also etwa durch abgebildet habe das wurde am Abend das Gebäude das klingt erst ein Seite leicht oder ist das Gelände gegen das Gebäude Ungemach verweist man nicht so genau aber möchte auch diese Objekte eigentlich schon das Gelände ein werden auch
das Sachen tun ist sind nicht ganz einfach da muss man auch einfach am Gelände herum manipulieren waren wir zum Beispiel für den Tunnel das Gelände brechen will und auch weiterhin Tunnel Verlauf sicherstellen will dass die Tunneldecke unterhalb von Gelände oberflächlich darf und
ein anderes Problem dar wir aber auch der normalerweise alle als Grabenstücken und wenn und eine kurze eckige stammen tun an einem Ort war ist aber wenn eine Brücke für erkennen keiner mehr nur einmal von oben gesehen dann praktisch eine gerade doch und das seit ist die Brücke eventuell durch das heißt man muss dann wenn man ein Programm schreibt das Auswerten will zusätzliche kann Stützpunkt einfügen die nicht unter Druck zu der Daten vorhanden war und so gut auch solche
Sachen lachen wieder den Wunsch schwach werden darf man irgendwie die Information Augen wird man auch bei der Abfassung der Geländemodelle mit wichtig weil für und starb in der Realität nicht so am Abend diese abgebildet war weitaus
wir haben eine ganze Menge Informationen aus OpenStreetMap die eigentlich die Interpolation oder auch mit berücksichtigt werden soll von daher ist diese einfach Ansatz sagt man die beiden Bereiche gibt berechnet auf lange Sicht unbefriedigt Verfahren da auch mit einem Mann am Markt aber zu versuchen diese beiden Datenquellen auch die der nicht und zudem wie die Glätte die Fließrichtung von einen war und sicherzustellen dass unter Brücken genügend Platz für das man auf der Straße darunter auch noch sein könnte Bewertung klar ist dass die steigen und Staaten die oben teils auch mit aber auch berücksichtigt wird für das Geländemodelle und ich darf man später vielleicht auch noch Daten wie die Form von mit eintragen kann oder das Beispiel mit den heute werden wenn man zum Beispiel angeben kann das aber gestoppt dieser Hintereingang und Staffelsteinweg unterwegs sollte dann das wollte auch oberhalb der die gezeigt habe stammen aus einer Experimenten die Dichter gemacht habe da er Programmierung mittels Mittelfeld nicht erklären aber vielleicht sagte einmal a der zufällig ohnehin schon war die das Verfahren hat aber meiner Meinung nach noch nicht für den Ergebnissen geführt die sich gerne hätte oder ist dieser Teil des Vortrag der 3. Teil als Ausblick auf das zukünftige Argumente und vielleicht als Denkanstoß versteht zum
Abschluss noch ein Bild wie das aussieht wenn ich meine als Programm der Anwender dies führte sind flach weil wir so habe ich schon mal geschafft aber hat ist das eine Meinung nach nicht einmal die Wildheit anschaut die Brücken oder andere stellen die doch noch sehr unrealistisch das Verhalten der nahm das war mit dem
Vorschlag dar und Frau da er danke zuwider ist es Susanne Vortrag was man noch mehr machen kann mit Urs man die hielt 3. Dimension damit ein mit 70 bis Fragen keine Fragen Fragen seien Vorgaben ganz neu muss es sein Nein ist es auf dieses Wiederaufnahme kriegen komme ich mehr zu dir Freude Lust mit ist müsse sie Oberflächengüte in Demut und so zum Beispiel wohl so wollt löst oder auch besteuert bewusste automatisch durch Mittel die die Oberfläche des 1. bei bis zu der Größe und vor dem 2. mit einem des Lichtes Gelände für Liste ist mir sorgten Sixt Overhaus müsse Nummer Hausdorff sich manche von Arthur ja dort etwa die Milch nicht eigentlich die Gelände sondern weil er die Obeid Oberfläche die der das begnadet Athleten tritt werde es auch Projekte die Versuchung und Daten zu über Bogen die ich die Geländeoberfläche berechnen als dort waren eine einer glaube ich ob die möchte man Internet finden ich habe dazu einen Teil aber vernachlässigt weil ich schon so viele Probleme hatte da hab ich mich nicht damit beschäftigen wollte aber dafür das perfekt Ergebnis wird man auch da eigentlich noch mit Rücksicht ich würde müssen vor die Ergebnisse sind oder beenden oder diese berichten und alle diese Erlöse Jungen und 2. Senders auf wieder als Mund Bereich wird geflogen war machte nach dem Berechnungen auf war ich hab die Frage richtig verstanden aber die Implementierung von die war ist Teil der zu von den USA Wort und wird teils noch damit genannt werden zu dem Zeitpunkt kann da wird und über die nach Bedarf zum Beispiel die bloß Objekte Altenahr 1. Teil sich aus den Daten oder man kann das Gelände allein zu interpolieren lachen oder man kann den kombinierte da die als aber konnte bekommen wo man dann auch das Gelände und zum Beispiel die tätowierte gleichen bieten oder dergleichen auch als 3-D-Modell bekäme das dann auch Daten triumphierte usw. vor das Verfahren der wieder in Frage wie Daten werden denn da so produziert also was muss ich mir vorstellen männliches OS zurücklaufen lasse und dieses 3-D-Modelle berechnen wenn ich es ist für den ganzen Planeten machen würde oder für wesentlichen Teile mit was führte hat man muss sich mir rechnen gut das kann ich den nicht exakt beantworten weil ich die von bekannten Planeten haben laut war er auch aus dem Grund aber vermutlich eine relativ große Datenmengen an also wir haben etliche Tage Arbeit an Daten auf und war war der Firma berechnet der arbeitet momentan nur war Deutschland Österreich Schweiz hat der Peter Vortrag auch auf Konferenzort vorgestellt das sind aber auch dort also dort viel und sogar soweit mit dabei die vorgerechnet wurde das heißt ich aber wieviel diese 3D-Daten allein der 2. Woche keine Frage mehr ok bei normal vielen Dank
Quelle <Physik>
Open Source
Datenhaltung
Digital-Analog-Umsetzer
Besprechung/Interview
Dateiformat
Computeranimation
Computeranimation
Informationsmodellierung
Computeranimation
Attributierte Grammatik
Sierpinski-Dichtung
TOUR <Programm>
Computeranimation
Regulärer Ausdruck
Rendering
Gebäude <Mathematik>
Computeranimation
Gebäude <Mathematik>
TOUR <Programm>
Matroid
Information
Computeranimation
Richtung
Quelle <Physik>
Menge
Geometrie
Geometrie
Computeranimation
Implementierung
Computeranimation
Internet
Meter
Gebiet <Mathematik>
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Punkt
Interpolation
Flächentheorie
Höhe
Interpolation
Computeranimation
Punkt
Exponent
Inverse
Minimum
Implementierung
Maximum
Interpolation
Computeranimation
Punkt
Berechnung
Interpolation
Gebiet <Mathematik>
Computeranimation
Bildschirmmaske
Kurve
Überlagerung <Mathematik>
Interpolation
Intel
Computeranimation
Robustheit
Verbandstheorie
Abbildung <Physik>
Triangulierung
Robustheit
Umsetzung <Informatik>
Interpolation
Computeranimation
Aggregatzustand
Objekt <Kategorie>
Punkt
Interpolation
Computeranimation
Topologische Einbettung
Objekt <Kategorie>
Computeranimation
Stützpunkt <Mathematik>
Information
Computeranimation
Parametersystem
Algebraisch abgeschlossener Körper
Länge
Brücke <Graphentheorie>
Fließrichtung
Programmierung
Programmierung
Computeranimation
Abstand
Fließrichtung
Menge
Interpolation
Anwendungssoftware
Mean-Field-Theorie
Glättung
Information
Aggregatzustand
Objekt <Kategorie>
Mittelungsverfahren
Internet
Sender
Besprechung/Interview
Berechnung
Implementierung

Metadaten

Formale Metadaten

Titel 3D-Landschaftsmodelle aus OSM und SRTM
Untertitel Wie OSM2World die OpenStreetMap-Daten um die dritte Dimension ergänzt
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2013 : Rapperswil, 12. - 14. Juni 2013
Anzahl der Teile 31
Autor Knerr, Tobias
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15852
Herausgeber FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Speziell im deutschsprachigen Raum enthält OpenStreetMap zunehmend hochdetaillierte Informationen, dank derer sich eine dreidimensionale Szene etwa mit Gebäudemodellen, spurgenauen Straßendarstellungen und Straßenmöblierung ausstatten lässt. Auch relative Höheninformationen wie Steigungen, Stockwerke oder die vertikale Anordnung von Brücken und Tunneln werden bereits vielerorts eingetragen. Die Erfassung absoluter Höheninformationen ist jedoch unüblich und bleibt in der Praxis vereinzelten Landschaftspunkten wie Gipfeln vorbehalten. Weder die Bedienkonzepte der OSM-Editoren, noch die üblichen Datenquellen (Luftbilder und GPS-Daten) eignen sich gut für diese Aufgabe. Daher muss hier ein anderer Ansatz gewählt werden: Der Rückgriff auf externe Quellen wie die SRTM-Satellitendaten der NASA. Der Vortrag stellt einen Ansatz zur Verschmelzung von OSM- und SRTM-Daten vor und beschreibt dessen Umsetzung in OSM2World, einem Open-Source-Werkzeug zur Erzeugung von 3D-Landschaftmodellen: Mithilfe von passend gewählten Interpolationsverfahren wird zunächst aus den SRTM-Messpunkten und gegebenenfalls zusätzlichen Landschaftsmerkmalen eine Geländeoberfläche berechnet. Für diesen Schritt wurde u.a. mit Least-Squares- und Natural-Neighbor-Algorithmen experimentiert. Anschließend werden Modelle mittels eines Optimierungsverfahrens so in das Terrain eingepasst, dass implizit und explizit vorhandene Informationen etwa zur Steigung in Längs- und Querrichtung oder zum lichtem Raum über Verkehrswegen berücksichtigt werden.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback