Diskussion der Druckabhängigkeit und Temperaturabhängigkeit von Absorption und Dampfdruck (HENRY, CLAUSIUS-CLAPEYRON)

Video thumbnail (Frame 0) Video thumbnail (Frame 149) Video thumbnail (Frame 576) Video thumbnail (Frame 751) Video thumbnail (Frame 1169) Video thumbnail (Frame 1498) Video thumbnail (Frame 1802) Video thumbnail (Frame 2124) Video thumbnail (Frame 2390)
Video in TIB AV-Portal: Diskussion der Druckabhängigkeit und Temperaturabhängigkeit von Absorption und Dampfdruck (HENRY, CLAUSIUS-CLAPEYRON)

Formal Metadata

Title
Diskussion der Druckabhängigkeit und Temperaturabhängigkeit von Absorption und Dampfdruck (HENRY, CLAUSIUS-CLAPEYRON)
Subtitle
Klausuraufgabe 10
Title of Series
Part Number
K 10
Author
Contributors
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
Identifiers
Publisher
Release Date
2013
Language
German
Production Year
2013
Production Place
Jülich

Content Metadata

Subject Area
Keywords Physikalische Chemie Thermodynamik
General chemistry Hematopoietic stem cell
Nitrogen Nitrogen Lecture/Conference Gas Mixture Oxygen Stoffmengenanteil
Ham Gas Stoffmengenanteil Cobaltoxide Oxygen Solubility
Nitrogen Lecture/Conference Gas Stoffmengenanteil Process (computing)
Ausgangszustand Gas Limiting oxygen index Cobaltoxide Stoffmengenanteil
In dieser Klausuraufgabe geht es um Absorption
und Dampfdruck. Luft - eine Mischung aus Stickstoff und Sauerstoff steht bei 25°C und einem Gesamtdruck von 1 bar mit Wasser im Gleichgewicht. Die Temperatur wird auch 10°C
erniedrigt. (Druck bleibt konstant - isobar) Wie ändern sich der
Molenbruch des Sauerstoffs in der flüssigen Phase und der Molenbruch des Wassers in der Gasphase. Die Absorption von Sauerstoff im Wasser ist ein exothermer Vorgang; das bedeutet, dieses Gleichgewicht
verschiebt sich mit abnehmender Temperatur nach rechts: Die Löslichkeit von Sauerstoff nimmt mit abnehmender Temperatur zu. Die Verdunstung des Wassers hingegen ist ein
endothermer Vorgang, d.h. das Gleichgewicht dieses Prozesses nimmt mit abnehmender Temperatur
ab, wie auch die Dampfdruckkurve (z.B. mit Clausius-Clapeyron berechenbar) zeigt. Das bedeutet, wenn wir die Temperatur absenken, nimmt
der Sauerstoffgehalt im Wasser zu aber der Wasserdampf-Gehalt in der Gasphase nimmt ab. Wir gehen vom gleichen
Ausgangszustand aus und erniedrigen den Druck auf 0.5 bar. Welche Auswirkungen hat dies auf den Molenbruch des Sauerstoffs und auf den Partialdruck des Wassers?
Feedback