Berechnung des Siedepunkts einer Salzlösung unter Berücksichtigung des VAN´T HOFF Faktors

194 views

Formal Metadata

Title
Berechnung des Siedepunkts einer Salzlösung unter Berücksichtigung des VAN´T HOFF Faktors
Subtitle
Klausuraufgabe 8
Title of Series
Part Number
K 08
Author
Lauth, Jakob Günter (SciFox)
Contributors
Lauth, Anika (Medientechnik)
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
Publisher
SciFox
Release Date
2013
Language
German
Production Year
2013
Production Place
Jülich

Content Metadata

Subject Area
Keywords
Physikalische Chemie
Thermodynamik
Loading...
Osmolarität Calcium chloride Lecture/Conference Calcium chloride Solution General chemistry Solution
Osmolarität Calcium chloride Lecture/Conference Calcium chloride Aqueous solution Solution Osmolarität Ionene Solution
Osmolarität Calcium chloride Lecture/Conference Sunscreen Calcium chloride Ionene Solution
Lecture/Conference Calcium chloride Sunscreen Solvent Solution Osmolarität
River delta Lecture/Conference Reinwasser Osmolarität
In dieser Klausuraufgabe geht es um die kolligativen Eigenschaften, speziell
um den Siedepunkt. Aus 111 g
Calciumchlorid und 1.5 kg flüssigem Wasser werden eine homogene Lösung hergestellt.
Berechnen Sie die Osmolalität dieser Lösung und ermitteln Sie deren Siedepunkt. Calciumchlorid dissoziiert
in wässriger Lösung vollständig in Ionen. Aus einem Mol Calciumchlorid
werden 3 mol Ionen, d.h. der van´t Hoffsche Faktor i ist gleich 3. Die Molmasse von Calciumchlorid beträgt ca.
111 g/mol, d.h. es liegen ziemlich
genau 1 mol Calciumchlorid vor. Die Molalität der Lösung ist demnach 1 mol durch 1.5 kg (Masse des Lösemittels) gleich 0.66 mol/kg (Mol pro Kilogramm) Die Osmolalität berücksichtigt zusätzlich noch den van´t Hoffschen
Faktor i Osmolalität gleich b mal i = 0.66 mol/kg mal 3 = 1.5 osmol/kg.
Die Osmolalität ist relevant für alle kolligativen Eigenschaften, z.B. auch für die Siedepunkts-Erhöhung:
delta(T) gleich ebullioskopische Konstante mal Osmolalität. 0.514 K kg/mol mal 1.5 mol/kg gleich 0.77 K beträgt die Siedepunktserhöhung. Der Siedepunkt des Wassers hat sich von 100 °C (für reines Wasser) auf 100.77 °C für die Calciumchlorid-Lösung erhöht.
Loading...
Feedback

Timings

  381 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.2 (c7d7a940c57b22d0bc6d7f70d6f13fde2ef2d4b8)