Berechnung von thermochemischen Werten einer unbekannten Reaktion mit dem Satz von HESS

Video thumbnail (Frame 0) Video thumbnail (Frame 90) Video thumbnail (Frame 729) Video thumbnail (Frame 1555) Video thumbnail (Frame 2166) Video thumbnail (Frame 2249) Video thumbnail (Frame 2352) Video thumbnail (Frame 2474) Video thumbnail (Frame 3313)
Video in TIB AV-Portal: Berechnung von thermochemischen Werten einer unbekannten Reaktion mit dem Satz von HESS

Formal Metadata

Title
Berechnung von thermochemischen Werten einer unbekannten Reaktion mit dem Satz von HESS
Subtitle
Klausuraufgabe 7
Title of Series
Part Number
K 07
Author
Contributors
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
Identifiers
Publisher
Release Date
2013
Language
German
Production Year
2013
Production Place
Jülich

Content Metadata

Subject Area
Keywords Physikalische Chemie Thermodynamik
Thermochemie General chemistry
Verdampfungswärme Nitrogen Standard enthalpy of reaction Thermochemie Nitrogen Oxygen Lecture/Conference Oxygen Ammonia Ammonia Bildungsenthalpie
Verdampfungswärme Bildungsenthalpie Standard enthalpy of reaction Oxygen Lecture/Conference Oxygen Ammonia Ammonia
Stickstoffmonoxid Stickstoffdioxid Standard enthalpy of reaction Oxygen Lecture/Conference Chemical compound Ammonia Ammonia
Bildungsenthalpie Stickstoffmonoxid Lecture/Conference Reaktionsgleichung Oxygen Catalytic converter Ammonia Process (computing) Elementanalyse
In dieser Klausuraufgabe geht es um den Satz von Hess und seine Anwendung bei
der Thermochemie. 1 mol Ammoniak verbrennt in reinem Sauerstoff zu Stickstoff und Wasserdampf. Die Reaktion besitzt eine Standard-Reaktions-Enthalpie von - 317 kJ/mol. Berechnen Sie aus diesen Angaben und Tabellenwerten die molare Standard-Bildungs-Enthalpie von Ammoniak.
Wir betrachten die stöchiometrische Gleichung. Die Reaktions-Enthalpie berechnet sich als Differenz der Enthalpien von Produkten und Reaktanten. Wir formulieren: 1/2 mal Enthalpie von Stickstoff + 3/2 mal Enthalpie von Wasser (Summe entspricht der Produkt-Enthalpie) davon ziehen wir die Enthalpien der
Reaktanten ab: Enthalpie von Ammoniak plus 3/4 Enthalpie von Sauerstoff. (Edukt-Enthalpien) Die Enthalpien der Elemente sind per Definition gleich Null. Die Reaktionsenthalpie ist gegeben; damit erhalten wir eine Gleichung, die
wir nach der Bildungsenthalpie
von Ammoniak auflösen können. Wir errechnen - 45.7 kJ/mol.
Ammoniak ist eine "exotherme" Verbindung -
bei der Synthese aus den Elementen wird Wärme frei. Ammoniak verbrennt in Anwesenheit eines Katalysators in reinem Sauerstoff zu Stickstoffmonoxid und Wasserdampf. Berechnen Sie die molare Reaktions-Enthalpie dieses Prozesses. Wir formulieren die Reaktionsgleichung. Die Reaktions-Enthalpie ergibt sich wieder als stöchiometrische
Summe der Bildungs-Enthalpien. Die Bildungsenthalpien der Produkte - Stickstoffmonoxid
Feedback