Diskussion eines Phasendiadramms mit invarianten Punkten

23 views

Formal Metadata

Title
Diskussion eines Phasendiadramms mit invarianten Punkten
Subtitle
Klausuraufgabe 6
Title of Series
Part Number
K 06
Author
Lauth, Jakob Günter (SciFox)
Contributors
Lauth, Anika (Medientechnik)
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
Publisher
SciFox
Release Date
2013
Language
German
Production Year
2013
Production Place
Jülich

Content Metadata

Subject Area
Keywords
Physikalische Chemie
Thermodynamik
Loading...
Fluid catalytic cracking Fluid catalytic cracking
Cobalt Mixture Fluid catalytic cracking Gemenge Histidine Chromium
Lecture/Conference
In dieser Klausuraufgabe geht es um Phasendiagramme mit invarianten Punkten. Die Abbildung zeigt das Phasendiagramm des Systems
Kobalt/Chrom bei 1 bar. Alle 5 einphasigen Bereiche sind markiert: flüssig, fcc, bcc, sigma und hcp. Wie lautet die Reaktion, die am eutektischen Punkt stattfindet? Der eutektische Punkt ist leicht zu erkennen an der V-förmigen Liquidus-Linie und wir zeichnen den eutektischen Punkt am Minimum ein. Die Konode durch den eutektischen Punkt - die Eutektikale - verbindet die fcc-Phase mit der bcc-Phase bei 1400 °C. Die eutektische Reaktion lautet also: Schmelze zerfällt zu festem fcc und festem bcc bei 1 400 °C. Wie lautet die Reaktion, die am eutektoiden Punkt stattfindet? Ein eutektoider Punkt ist ähnlich wie ein eutektischer Punkt an der V-förmigen Struktur einer Binodale zu erkennen. Die Binodale begrenzt aber hier keine homogene Flüssigphase, sondern einen homogenen Feststoff, der in zwei andere Feststoffe zerfällt.
Diese Struktur findet sich hier im Phasendiagramm. Die bcc-Phase zerfällt in fcc-Phase und sigma-Phase bei etwa 1 270 °C. Wir schmelzen 5 kg Kobalt und 5 kg Chrom auf und lassen die Schmelze langsam auf 1 200 °C abkühlen. Welche Phasen liegen in unserem System vor? Die Mischung entspricht einem Massenbruch von 0.5. Bei 1 200 °C
entspricht der Zustand unseres Systems also dem hier eingezeichneten Punkt, der im heterogenen Bereich liegt. Wir können durch den Punkt eine Konode zeichnen. Diese verbindet die fcc-Phase mit der sigma-Phase - es liegt also ein heterogenes Gemenge aus festem fcc und festem sigma vor. Die Mengenverhältnisse der Phasen werden durch das Hebelgesetz quantifiziert. Der linke Hebelarm hat die Länge 11; der rechte Hebelarm eine Länge von
3. Dies entspricht dem Massenverhältnis sigma-Phase zu fcc-Phase : 11 zu 3. Die Summe der Massen aus sigma- und fcc-Phase beträgt 10 kg. Wir können mit
diesen beiden Gleichungen die Masse der sigma-Phase zu ca. 7.8 kg
entsprechend ca. 78 Prozent.
Loading...
Feedback

Timings

  361 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.1 (0da88e96ae8dbbf323d1005dc12c7aa41dfc5a31)