Bestand wählen
Merken

Berechnung der Enthalpie-, Entropie und GIBBSsche Energieänderung bei eienr Phasenumwandlung

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Die Thermodynamik betrachtet Prozesse unter energetischen und entropischen Aspekten. Wir wollen eine einfache
Phasenumwandlung in dieser Art und Weise diskutieren: die Verdampfung von Quecksilber. Gegeben ist die spezifische Verdampfungsenthalpie von Quecksilber. Gegeben ist die spezifische Verdampfungsenthalpie c(p) von Quecksilber. Der zu beschreibende Prozess besteht aus der vollständigen Verdampfung von 100 g flüssigem Quecksilber bei 357°C zu Quecksilbergas. - Wie ändert
sich hierbei die Entropie delta(S)? - Wie verändert sich hierbei die Enthalpie delta(H) und - Wie verändert sich
die Freie Enthalpie delta(G) Entropie
ist ein Maß für das "Chaos" in einem System, für die negative Information. Enthalpie ist ein Maß für die Energie und Freie Enthalpie ist ein Maß für die Instabilität eines Systems. Wir betrachten den Prozess zunächst unter energetischen Aspekten. Wie verändert sich die Energie bzw. Enthalpie beim Verdampfen des Quecksilbers? Die Enthalpie nimmt zu, und zwar genau um die zugeführte isobare Wärme. Diese beträgt
287,6 Joule pro Gramm, für 100 Gramm bedeutet das eine Zunahme von 28,76 Kilojoule delta(H)vap = + 28,76 kJ (positives Vorzeichen = Zunahme) Im Enthalpiediagramm liegt das Niveau des gasförmigen Quecksilbers um 28,76 kJ oberhalb dem Niveau des flüssigen Quecksilbers. Wir wollen den Verdampfungsprozess entropisch betrachten.
Das Wort "Gas" kommt von "Chaos". Tatsächlich ist gasförmiges Quecksilber
"chaotischer" als flüssiges Quecksilber Eine quantitative Berechnung erfolgt nach der CLAUSIUSschen Formel Entropieänderung delta(S) gleich reversible Wärme Q(rev) geteilt durch die Temperatur T ("reversible Wärme") Wir dividieren die Verdampfungsenthalpie
(28,76 kJ) durch die Siedetemperatur in Kelvin (630 K) und erhalten 45,7 J/K
Verdampfungsentropie. Quecksilbergas ist bei 357 °C nicht nur enthalpiereicher, es ist auch entropiereicher als flüssiges Quecksilber bei 357 °C. Die Verdampfung ist eine endotherme (delta(H)>0) und eine endotrope (delta(S)>0)
Verdampfungswärme
Sieden
Quecksilberhalogenide
Gibbs-Energie
Verdampfungswärme
Delta
Verdampfer
Quecksilber
Chemischer Prozess
Computeranimation
Quecksilber
Molasse

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Berechnung der Enthalpie-, Entropie und GIBBSsche Energieänderung bei eienr Phasenumwandlung
Untertitel Übungsaufgabe 17
Serientitel Einführung in die Thermodynamik
Teil Ü 17
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15704
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produktionsjahr 2013
Produktionsort Jülich

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik, Chemie
Schlagwörter Physikalische Chemie
Thermodynamik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback