Bestand wählen
Merken

Oberflächenanalytik - Übungsaufgabe 3: Porosimetrie

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Wir haben gesehen, dass es eines Überdrucks
bedarf, um Quecksilber in eine Pore
hineinzupressen. Dieser Überdruck ist umso
größer, je kleiner die Pore ist. Genau
dieses Verhalten wird ausgenutzt, um in der Porosimetrie die Porengröße verschiedener Materialien zu ermitteln. Wenn wir einen Überdruck von 50 bar aufbringen
müssen, um Quecksilber in die Poren hinein zu drücken. dann können wir mit der LAPLACEschen Gleichung zunächst den Radius der gekrümmten Quecksilberoberfläche ausrechnen. Wir erhalten für 50 bar (also
5000000 Pa) einen Radius von 192 Nanometer.
Quecksilber
Pore
Quecksilber
Quecksilber
Pore
Quecksilber
Pore
Quecksilber

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Oberflächenanalytik - Übungsaufgabe 3: Porosimetrie
Untertitel Ermittlung der Porengröße aus dem Überdruck bei Quecksilberpenetration
Serientitel Einführung in die Oberflächenanalytik - Übungsaufgaben
Teil 3
Anzahl der Teile 15
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15640
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produktionsjahr 2013
Produktionsort Jülich

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik, Chemie

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback