Bestand wählen
Merken

Wann liefert die Reaktion das thermodynamische bzw. das kinetische Produkt?

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Wir wollen die beiden Begriffe kinetische Kontrolle und thermodynamische Kontrolle erläutern. Hier sehen Sie das Reaktionsprofil
einer Parallelreaktion. "Intermediate" ist
unser Ausgangsstoff. "Intermediate" kann in
der Reaktion 1 zum Produkt 1(B) reagieren
und kann in der Reaktion 2 zum Produkt 2(C)
reagieren. Produkt 1(B) ist thermodynamisch
weniger stabil als Produkt 2(C) (Enthalpie(C2)<Enthalpie(B1)) Die Reaktion 1 hat eine deutlich geringere Aktivierungsenergie als
die Reaktion 2. Bei kinetischer Kontrolle herrscht ein Mangel an Energie. Die Reaktion wird dann den Weg gehen, der mit den geringsten Energieberg beinhaltet, also den Weg zu Produkt 1 (B) (über die Reaktionskoordinate I) Kinetische Kontrolle liegt vor bei - niedriger Temperatur ("Kalt") - kurze Reaktionszeiten und/oder bei
- Vorliegen eines Katalysators Dann gilt das WEGSCHEIDERsche Prinzip: Die schnellste Teilreaktion (i.A. mit der geringsten Aktivierungsenergie) bestimmt den Reaktionsverlauf. Wenn genug thermische Energie vorhanden ist, also bei - hohen Temperaturen und - langen Reaktionszeiten herrscht thermodynamische Kontrolle. Dann kann das System fast eben so leicht den Energieberg der Reaktion 2 zu erklimmen wie den
Aktivierungsenergie
Parallelreaktion
Reaktionsmechanismus
Reaktionskinetik
Reaktive Zwischenstufe
Katalysator
Ausgangsmaterial
Raki
Vorlesung/Konferenz
Katalysator

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Wann liefert die Reaktion das thermodynamische bzw. das kinetische Produkt?
Untertitel Übungsaufgabe 41
Serientitel Einführung in die Reaktionskinetik
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15634
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produktionsjahr 2013
Produktionsort Jülich

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik
Schlagwörter Physikalische Chemie
Kinetik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback