Wie bestimmt man die Reaktionsordnung? - Methode der Anfangsgeschwindigkeit und Isoliermethode

946 views

Formal Metadata

Title
Wie bestimmt man die Reaktionsordnung? - Methode der Anfangsgeschwindigkeit und Isoliermethode
Subtitle
Übungsaufgabe 32
Title of Series
Author
Lauth, Jakob Günter (SciFox)
Contributors
Lauth, Anika (Medientechnik)
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI
Publisher
SciFox
Release Date
2013
Language
German
Production Year
2013
Production Place
Jülich

Content Metadata

Subject Area
Keywords
Physikalische Chemie
Kinetik
Loading...
Lecture/Conference
Lecture/Conference
Lecture/Conference Sunscreen Konzentration
Reaction rate constant Lecture/Conference Sunscreen Konzentration
Reaction rate constant Lecture/Conference Reaction rate constant Konzentration
Eine wichtige Aufgabe der Kinetik ist die Ermittlung des Reaktionsgeschwindigkeits-Gesetzes r=f([A],[B]) und damit
der Reaktionsordnung. Wir untersuchen eine Reaktion, indem wir verschiedene Ausgangskonzentrationen [A]°, [B]° vorgeben und die Anfangs-Reaktionsgeschwindigkeiten r°
ermitteln. Wichtig ist, dass wir dabei nur Experimente vergleichen, bei denen sich jeweils nur EIN Parameter ändert. Wenn wir das Experiment (1) mit dem Experiment (3)
vergleichen, sehen wir, dass die Konzentration von [B]°
konstant gehalten wird. Die Konzentration des "isolierten" [A]° wird um den Faktor 3 vergrößert, und als Resultat
nimmt auch die Reaktionsgeschwindigkeit r° um den Faktor 3 zu. Das ist ein klassisches Indiz für eine Reaktion Erster Ordnung: Geschwindigkeit r und Konzentration [A] sind proportional. Wenn wir das
Experiment (1) mit dem Experiment (4) vergleichen, sehen wir, dass die Konzentration von [A]° konstant ist, und wir
sozusagen [B]° "isoliert" haben. Eine Verdreifachung der Konzentration von [B]° liefert keine Veränderung der Reaktionsgeschwindigkeit r°. Das ist ein Indiz für eine Reaktion Nullter Ordnung: Hier ist die Geschwindigkeit r° unabhängig von der Konzentration [B]°. Wir haben also ein Geschwindigkeitsgesetz in der Art, dass die Geschwindigkeit r gleich k mal [A] hoch 1 mal [B] hoch 0 ist. [B] hoch 0 ist gleich 1 - das können wir weglassen. Wir wollen
Loading...
Feedback

Timings

  380 ms - page object

Version

AV-Portal 3.9.1 (0da88e96ae8dbbf323d1005dc12c7aa41dfc5a31)