Bestand wählen
Merken

Wie bestimmt man die Reaktionsordnung? - Methode der Anfangsgeschwindigkeit und Isoliermethode

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Eine wichtige Aufgabe der Kinetik ist die Ermittlung des Reaktionsgeschwindigkeits-Gesetzes r=f([A],[B]) und damit
der Reaktionsordnung. Wir untersuchen eine Reaktion, indem wir verschiedene Ausgangskonzentrationen [A]°, [B]° vorgeben und die Anfangs-Reaktionsgeschwindigkeiten r°
ermitteln. Wichtig ist, dass wir dabei nur Experimente vergleichen, bei denen sich jeweils nur EIN Parameter ändert. Wenn wir das Experiment (1) mit dem Experiment (3)
vergleichen, sehen wir, dass die Konzentration von [B]°
konstant gehalten wird. Die Konzentration des "isolierten" [A]° wird um den Faktor 3 vergrößert, und als Resultat
nimmt auch die Reaktionsgeschwindigkeit r° um den Faktor 3 zu. Das ist ein klassisches Indiz für eine Reaktion Erster Ordnung: Geschwindigkeit r und Konzentration [A] sind proportional. Wenn wir das
Experiment (1) mit dem Experiment (4) vergleichen, sehen wir, dass die Konzentration von [A]° konstant ist, und wir
sozusagen [B]° "isoliert" haben. Eine Verdreifachung der Konzentration von [B]° liefert keine Veränderung der Reaktionsgeschwindigkeit r°. Das ist ein Indiz für eine Reaktion Nullter Ordnung: Hier ist die Geschwindigkeit r° unabhängig von der Konzentration [B]°. Wir haben also ein Geschwindigkeitsgesetz in der Art, dass die Geschwindigkeit r gleich k mal [A] hoch 1 mal [B] hoch 0 ist. [B] hoch 0 ist gleich 1 - das können wir weglassen. Wir wollen
Vorlesung/Konferenz
Vorlesung/Konferenz
Sonnenschutzmittel
Vorlesung/Konferenz
Konzentration
Sonnenschutzmittel
Vorlesung/Konferenz
Reaktionsgeschwindigkeit
Konzentration
Reaktionsgeschwindigkeit
Vorlesung/Konferenz
Reaktionsgeschwindigkeit
Konzentration

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Wie bestimmt man die Reaktionsordnung? - Methode der Anfangsgeschwindigkeit und Isoliermethode
Untertitel Übungsaufgabe 32
Serientitel Einführung in die Reaktionskinetik
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15619
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produktionsjahr 2013
Produktionsort Jülich

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik
Schlagwörter Physikalische Chemie
Kinetik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback