Halbwertszeit und Anfangsgeschwindigkeit bei Reaktionen erster und zweier Ordnung

Video thumbnail (Frame 0) Video thumbnail (Frame 96) Video thumbnail (Frame 268) Video thumbnail (Frame 387) Video thumbnail (Frame 553) Video thumbnail (Frame 631) Video thumbnail (Frame 686) Video thumbnail (Frame 938) Video thumbnail (Frame 1217) Video thumbnail (Frame 1276) Video thumbnail (Frame 1344)
Video in TIB AV-Portal: Halbwertszeit und Anfangsgeschwindigkeit bei Reaktionen erster und zweier Ordnung

Formal Metadata

Title
Halbwertszeit und Anfangsgeschwindigkeit bei Reaktionen erster und zweier Ordnung
Subtitle
Übungsaufgabe 34
Title of Series
Author
Contributors
License
CC Attribution - NonCommercial 3.0 Germany:
You are free to use, adapt and copy, distribute and transmit the work or content in adapted or unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
Identifiers
Publisher
Release Date
2013
Language
German
Production Year
2013
Production Place
Jülich

Content Metadata

Subject Area
Keywords Physikalische Chemie Kinetik
Reaction rate constant Lecture/Conference
Reaction rate constant Lecture/Conference Ausgangsmaterial
Lecture/Conference
Lecture/Conference
Reaction rate constant Lecture/Conference Ale Municipality
Das Geschwindigkeitsgesetz einer Reaktion quantifiziert, wie die
Reaktionsgeschwindigkeit von der Konzentration der Reaktanten abhängt. Es
sind damit auch Aussagen über die Halbwertszeit der Reaktion möglich.
Bei einer Reaktion erster Ordnung ist die Reaktionsgeschwindigkeit
r proportional zur Konzentration des Edukts A. Wenn wir die
Konzentration von A verdoppeln, verdoppeln wir auch die Geschwindigkeit r. Die Halbwertszeit ist aber hier konstant - sie entspricht
Logarithmus von Zwei durch k. Auch bei einer Verdoppelung der Anfangskonzentration ändert die
Halbwertszeit nicht. Bei einer Reaktion zweiter Ordnung besteht
ein quadratischer Zusammenhang zwischen der Konzentration und der Geschwindigkeit geschwindigkeit Wenn wir die Konzentration verdoppeln, vervierfacht sich die Reaktionsgeschwindigkeit. Die
Feedback