Bestand wählen
Merken

Reaktionsmischung und Reaktionszeit - Partialdrücke in einer Reaktionsmischung nach Teilumsatz

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Sulfurylchlorid (SO2Cl2) zersetzt sich bei 500 °C mit einer konstanten Halbwertszeit von 8,885 Stunden. Die konstante Halbwertszeit ist charakteristisch für eine Reaktionskinetik nach Erster
Ordnung: Die Reaktionsgeschwindigkeit r und die Konzentration des Sulfurylchlorids [SO2Cl2] sind proportional. Die Halbwertszeit t(1/2) ist konstant
und hängt mit der Geschwindigkeitskonstante k(1) in einfacher Art und Weise zusammen: t(1/2) = ln(2) / k(1) t(1/2) = ln(2) / k(1) Wir lösen
nach k(1) auf und erhalten die Geschwindigkeitskonstante k(1) = 0,078 1/h (Eins durch Stunde) Das integrierte Geschwindigkeitsgesetz für eine Reaktion Erster Ordnung ist
eine Exponentialfunktion: [Konzentration] = [Konzentration]° mal e
hoch (minus k(1) mal t) Nach 5 Stunden hat der Partialdruck von Sulfurylchlorid von [SO2Cl2]° = 1 bar auf [SO2Cl2] = 0,677 bar abgenommen. Die Reaktionsvariable x ist ein Maß für den Umsatz der Reaktion und berechnet sich zu x = [Anfangskonzentration]° - [aktuelle Konzentration]
Wir erhalten x = [SO2Cl2]° - [SO2Cl2] = 0,323 bar Die Partialdrücke von Schwefeldioxid [SO2] und Chlor [Cl2] sind in derselben Zeit von [SO2]° = [Cl2]° = 0 bar auf [SO2] = [Cl2] = x = 0,323
bar zugenommen. Der Gesamtdruck errechnet sich (durch Addition der Partialdrücke) zu p(ges) = 1,323 bar (DALTONsches Partialdruckgesetz). Nach
Reaktionskinetik
Gasgemisch
Sulfurylchlorid
Sulfurylchlorid
Vorlesung/Konferenz
Reaktionsgeschwindigkeit
Konzentration
Reaktionsgeschwindigkeit
Vorlesung/Konferenz
Konzentration
Reaktionsgeschwindigkeit
Sulfurylchlorid
Vorlesung/Konferenz
Konzentration
Reaktionsharz
Konzentration
Chlor
Vorlesung/Konferenz
Schwefeldioxid

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Reaktionsmischung und Reaktionszeit - Partialdrücke in einer Reaktionsmischung nach Teilumsatz
Untertitel Übungsaufgabe 35
Serientitel Einführung in die Reaktionskinetik
Autor Lauth, Günter Jakob
Mitwirkende Lauth, Anika (Medientechnik)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15616
Herausgeber Günter Jakob Lauth (SciFox)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produktionsjahr 2013
Produktionsort Jülich

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Physik
Schlagwörter Physikalische Chemie
Kinetik

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback