Bestand wählen
Merken

Biopolymere: Verträglicher und vielseitiger als Kunststoffe

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
Noel war hohe
Urururenkel Biomaterialien sind gefragt in der
Medizintechnik finden Sie auf weitere Anwendungsgebiete aus
diesem Grund beschäftigen sich Wissenschaftler mit der
Erforschung neuer Bio-Werkstoffe die vor
allem verträglich für den menschlichen Körper aber auch
Funktionäre sind das Leibniz-Institut für Polymerforschung in Dresden
beschäftigt sich mit Biopolitik werden die diese Eigenschaften aufweisen
und neue Therapieverfahren ermöglichen wie Professor
Carsten Werner erklärt
hier weiter zu so für Polymerforschung und der
angeschlossen Wachsberg entstand um 5 die oder beschäftigen und einerseits mit der Verbesserung von etwa 10 Produkten und Biomasse die bereits in der klinischen Anwendung sollst es geht insbesondere darum die Verträglichkeit wieso Anwendungen zu verbessern Biokompatibilität vorbeischauen gleichzeitig steht vor dem größten Teil eines Netzwerks von Forschung und die ganz neue Therapieverfahren Kunden innovative Therapie die Durchmischung von Sturm und vorwurfsvollen unmöglich Regenerationsprozess wieder in Gang zu setzen die normalerweise nicht spontan auf wurde mehrere kommen die fantastische
Möglichkeit sehr sehr verschiedene physikalische und chemische Eigenschaften schon ist das was wir können von der Werkstoff für sehr weitgehend den Anforderungen Funktions Anforderungen anpassen und wir können insbesondere auch das Problem der Biokompatibilität Verträglichkeit mit Polen von der Werkstoff wesentlich 1. Autos ihren Marsch 1. mit anderen Stoffen möglich durch ob Implantate oder medizinische Schläuche
Materialien die mit menschlichem Gewebe in Kontakt kommen dürfen dieses nicht verhindern eines der Themen die die
Dresdner Forscher das hat an die sind wo kompatible Material Grenzflächen Doktor Claudia Sperling gleitet die Arbeitsgruppe in Dresden und konnte die Grenzflächen bedeuten dass die
Materialien möglichst gut verträglich sein soll mit dem das Problem was heute bei den existierenden was leider immer noch auftritt ist es an der Oberfläche der Materialien die Blutgerinnung ausgelöst wird oder auch immunologische Reaktion des führt dazu dass sich das ist an der Oberfläche zur Bildung eines Thrombus kommen kann dieser Traum US-Start einerseits natürlich den Blutfluss andererseits kann der Verlauf auch abgelöst werden und es kann dadurch zu einem Herzinfarkt oder auch seinem Schlaganfall kommt es diesem Grund ist es wichtig dass die Patienten die beispielsweise eine ist seither kommen oder auch Menschen die da auf einer künstlichen Herzklappen müsse er eine Verdünnung
bekommen das medikamentös
verabreicht und das führt aber wiederum zu Problemen dadurch dass
ist die Gefahr besteht dass ist inneren Blutungen diesen Menschen kommen unsere Arbeitsgruppe und die
Grenzflächen kann nicht darin
dass wir in vitro
Tests Reaktoren geschaffen haben mit denen wir frisch waren zumal das Volk von kopieren können zu testen Materialien bei können wir sowohl dezimiert Blutfluss als auch ohne Arbeit haben verschiedene Tests ist
und in diesem Test ist ist es möglich sowohl
grundsätzlich Interaktionen des
Gutes mit der Oberfläche zu bestimmen als auch die von der Kompatibilität wollen aber neue generiert Oberflächen zu bestimmen dafür gefunden die Forscher eine von ihnen entwickelte Inkubation
Skandal mit frisch gewonnene
Romanen Blut und einer geringen Drusus von Gesinnungs hoch bei 37 Grad Celsius
probiert es dann mit den Oberflächen nach der
Konvention öffnen kann man
und kann man feststellen ob ist zwar
eine des Todes gekommen wenn es sich um ein
Staat aktivierendes Material handelt kann es tatsächlich zur Bildung eines
Blutgerinnsels kommen meistens ist aber so dass die Unterschiede nicht so deutlich offensichtlich sind sondern das wir Unterschiede einen der als von Zellen eine Oberfläche sehen Biopolymere Materialien sind nicht nur
Stoff für die außerhalb des menschlichen Körpers produziert werden als die
extrazelluläre Matrix sind sie auch
Bestandteil des Organismus Doktor
Marina PRIWITZER erklärt wie sie für therapeutische
Zwecke genutzt werden können
in den menschlichen Körper ist nicht nur auf Gewalt aus sondern auch
sogenannten Kollegen extra Matrix diese Matrix und alles in unserem Körper und es so aufgebaut dass als
Großstruktur diesen unserer Forschung befassen hauptsächlich von Stoffen zu und zwar ist uns
dabei Interaktion dieser Stoff extra zahlen Matrix das Knochenmark mit den Zustand der Welt Stammzellen sind dabei dafür verantwortlich das gesamte System zu reden und richtig Stammzellen die einzigen Stammzellen schon
ziemlich zu therapeutischen Zwecken
eingesetzt werden die obwohl doch oder das
es in auf kommen heute zum Beispiel für die ziemlich verständlich bei zum Beispiel an der Unter unserem als Filmmaterial und anderen werden aber auch auf Drängen der Stoffe verwendet um das Materialien zur Geschichte und diese Summe verträglicher und biokompatibler zu machen und der Nation anwachsen zu Biopolymere haben ein großes Potenzial in der
Medizin durch die bessere
Verträglichkeit mit menschlichem Gewebe eignen sie sich gut
nicht nur für die Schulen bestehende Medizinprodukte sondern
auch für neue Therapieverfahren deshalb
gilt es nun sie besser zu erforschen besseres
Verständnis Zusammensetzung sowie die
chemischen und physikalischen Eigenschaften von von den Stoff zum großen Teil dazu beitragen die hier täglich oder auch jeder Trainer um diese jetzt nichts mehr oder
hören
Schlauch
Güte <Schwingkreis>
Besprechung/Interview
Elektrisches Netzwerk
Proof <Graphische Technik>
Verdünnung
Werkstoff
Gang <Uhr>
Kernreaktor
Computeranimation
Physikalische Eigenschaft
Fiat
Kunststoffe <1952, Düsseldorf>
Chemische Eigenschaft
Mischen
Matrize <Drucktechnik>
Oberflächenmontage
Material
Vorlesung/Konferenz
Bergmann

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Biopolymere: Verträglicher und vielseitiger als Kunststoffe
Autor COMPAMED - Messe Düsseldorf GmbH
beta-web GmbH
Mitwirkende Chrzanowska, Michalina (Redaktion)
Schmitz, Peter (Schnitt)
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung - keine Bearbeitung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt in unveränderter Form zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/15397
Herausgeber COMPAMED - Messe Düsseldorf GmbH
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produzent beta-web GmbH

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Abstract Biomaterialien sind gefragt. In der Medizintechnik finden sie immer weitere Anwendungsgebiete. Aus diesem Grund beschäftigen sich Wissenschaftler mit der Erforschung neuer Biowerkstoffe, die vor allem verträglich für den menschlichen Körper aber auch funktionell sind.
Schlagwörter Kunststoffe
Medizin
Medizintechnik
Werkstoffe
Biowerkstoffe
Bionik
Biomaterialien

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback