Bestand wählen
Merken

Datenschutz bei der Erhebung und Verarbeitung von geografischen Informationen

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
der recht vielen Dank und herzlich willkommen zu meinem Vortrag Datenschutz und Videodaten bei dem etwas sowohl für
Juristen oder was das heißt noch den Datenschutz Burgen und die wurde die sich mit oder beschäftigen wahrscheinlich ob auch um den Datenschutz und ja
ich will jetzt müssen Klarheit in die Sache bringen insbesondere Aufzeigen von das Problem dass es ist sehr hoch aktuelle Thematik die auch insbesondere im Rahmen von Truppen der Täter nur Sparverhalten hat
konkrete Antworten da sich bei mir und ich kann es nicht geben vielleicht in der Pause aber ich will zumindest für das Problem sensibilisieren zeigen wo die Juristen Bauchschmerzen haben warum sie Bauchschmerzen haben und der vielleicht Richtung zeigen wo es geht also es mehrere Probleme aufzeigen und möglichen Lösungswege identifizieren machen wir also und für für die Einladung hab ich schon begonnen wird gleich weiter beim allgemeine wurde zum Datenschutz wo kommt er
was ist ein sind dann wird auch gleich weiter zu der Thematik was sind personenbezogene Daten unter Zuschauer personenbezogene Daten und Geodaten wie sieht es da aus das was wir von personenbezogenen Daten festgestellt haben runtergebrochen auf die Guthaben und dann zum Schluss Umgang mit personenbezogenen Geodaten von was für rechtliche Regelungen gibt es dort zu beachten und da kann es aber bloß einmal es war ein Zufall muss man sich das Bein detailliert angucken das können wir Suchraum Sonderveranstaltung machen gut schließen los was Geodaten sind welche Bedeutung für das muss ich mich weiter erklären dagegen Datenschutz ist vielleicht noch nicht mehr für obwohl in Zeiten von stehen Videoüberwachung und Datensammelei muss das erstaunliche sagen jedenfalls Datenschutz ist Teil des weiter gefassten Gebiets der
Privatheit auch seinen Unverletzlichkeit der Wohnung und die geheim gehalten Möglichkeit der geheimen Kommunikation sind hinter dem Datenschutz ist es aber selbstbestimmtes Leben führen zu können so die Idee des Bundesverfassungsgerichts weil man sagt man nicht schon alles war es kann der auch durch überlegen wie ich reagieren Werte und und sprechen hat Vorteil von mir und das soll
nicht so gleichberechtigten umgehen können und nicht irgendwelche erwartungsheiß mit irgendwelchen Erwartungshaltung schon konfrontiert sein dass man mich oft mit Herrschaftswissen das was mir Theorie als Prags ist es ständig ist alles hier bewusst weiter was ist Datenschutz Datenschutz hat verschiedene Quellen zum einen ist das der Europäische Menschenrechtskonvention geregelt und findet sich
nun um dort zu Europarecht verschiedene Regelungen zu den Datenschutzrichtlinie aber auch Umwelt Informationsrecht hat Elemente die sich dann auf Umwelt Informationen beziehen und was voraus zu spät ist die Datenschutz Grundforderung wo aber keine genau und weil es Wahnsinn kommt und ob sie nach der Oper war dann überhaupt zukommt wie sie jetzt vorliegt das
ist also eine große Unbekannte wann und wie das kommt dann haben wir in Deutschland das Verfassungsrecht das Grundgesetz und Burger Datenschutz daraus abgeleitet abgesehen so wird unter ganz wichtig dazu die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts in dieser Sache und was uns konkret wird wo wir gucken wir gut beraten haben und uns mit Datenschutz beschäftigen dann von und Bundesdatenschutzgesetz BDSG Datenschutz ist mit verstehen zwar das heißt also nicht nur von Problem von Geodaten das ist
Problemen von Internetverbindungsdaten das ist ein Problem von aber eigentlich überall also Querschnitt Materie Thematik wurden die Menschen Rolle spielt hat in der Regel auch datenschutzrechtliche Implikationen und das wäre wirklich Sinn macht die ganze Sache auch relativ kompliziert so was sind nun personenbezogene Daten um das zu erfahren ob der
Jurist besetzt und war auch in Paragraph 3 Bundesdatenschutzgesetz eine Definition und
darstellt personenbezogene Daten sind Einzelangaben nur persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbare Personen könnt euch jetzt schon mal Beispiele belegen und dann nur so zu subsumieren Opfer das Tatbestandsmerkmal führt sich schwer sich gleich noch mal bitte wird durch die diese Definition für personenbezogene Daten hat eine doppelte Funktion sie sagt einerseits ob das Bundesdatenschutzgesetz anwendbar ist und sagt andererseits was personenbezogene Daten sind was dann auch in anderen Gesetzen Rolle spielen kann aber also das Problem bis aus meiner Sicht problematischen Doppelfunktion aber möchte ich jetzt nicht weiter weil das in sehr grundsätzliche
Diskussion führt gut los personenbezogene Daten sind Einzelangaben was ist darunter zu verstehen die mal meiner Meinung
nach oder die herrschende Meinung dazu sagt das grenzt Einzelangaben oder stellt klar das gesammelte Daten die anonymisiert sind oder also zusammengefasste Daten aus dem Datenpool aus dem der eines nicht mehr identifiziert werden kann darunter zu verstehen ist man für die also ist hat oder klarstellende Funktionen man braucht sie nicht unbedingt also zum Beispiel Wahlumfrage 100 wurde fragte sagen alle wie sie gewählt haben und man würde was man nicht machbar zu den
Namen erfassen streicht den anderen aus und alle von der kriegt man nicht mehr raus weder CDU SPD Piraten und was sonst auch immer gewählt hat das ist also mit aktiviertem Daten wurde nicht mehr raus zu bekommen ist welche Personen wird im Pool gesammelten Daten steht eine andere Meinung wird anhand von 1 gaben Abgrenzung zwischen personenbezogenen Daten und Sachdaten also Daten eines Objekts von dem was aber meiner Meinung nach nicht wirklich gut funktioniert aber dazu kommen oder insbesondere im Zusammenhang mit dem dem Guthaben nochmal wird zum nächsten Tatbestandsmerkmal Einzelangaben nur persönliche oder sachliche Verhältnisse also Angaben eine Information über eine
Person das kann alles mögliche sein das kann der von
und sein das kann das alte sollen das kann das Geschlecht sein soll so einfach eine Information zu einer Person und man kann persönliche Daten persönliche Informationen geschrieben Alter Geschlecht sachliche Information über das Grundstück oder wo hält sich eine Person aus also mal kurz sagen die Differenzierung zwischen persönlichen unsachlichen Daten ist eigentlich nicht möglich notwendig aber auch hier klarstellende Funktion jede Information die sich auf eine Personen beziehen kann ist eine
Information in diesem Sinne so und diese Informationen muss sich auf eine Person Beziehungen und diese Personen muss bestimmt oder bestimmt war sein bestimmt ist eine Person nicht Informationen direkt mit einer Person verknüpft also stellen uns einfach die Adresse v. Fall von der Straße y war ist mein Name direkt mit einer Adresse verknüpft ich bin also in diesem Datum bestimmt
bestimmbare heißt dagegen wir haben eine Information sich möglicherweise die sich auf eine Person bezieht es fehlt lediglich noch an der Verknüpfung zwischen der Information und der Person aber müssen Aufwand kann ich die Information die Personen dieser Information zu ordnen da besteht gleicher Diskussionen ob man das jetzt objektiv bestimmen aus also wenn ich eine Information aber man auf eine Person beziehen können ob es reicht dass irgendjemand im Raum auf der Welt in der Lage ist diese Verknüpfung zwischen Personen
Information herzustellen oder subjektiv ob ich mit meinen persönlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten in der Lage sein muss Personen und Informationen miteinander zu verknüpfen die überwiegende Meinung unter Berücksichtigung des Europarechts geht davon aus das ist reicht das irgendjemand in der Lage ist eine Informationen mit einer Person zu verknüpfen und jetzt wird vielleicht schon klar warum das bei oder so problematisch weil das man relativ leicht sonst nicht auf der individuellen Fähigkeiten ab ankommen er ich als Jurist wird bei den meisten Testdateien ich bekomme ich der Lage des irgendwie personenbezogen zu machen ist aber glaubt ISO-Definition völlig unerheblich weil andere in der Lage sind diese Verknüpfung herzustellen ich könnte die Daten weitergeben also relativ strenger Maßstab gut eineinhalb gesagt Einzelangaben persönlich Ursache müsse Verhältnisse einer bestimmten unbestimmbaren Personen nachdem man sich jetzt gesagt habe was sich nicht die Definitionsmerkmal eingedampft könnte man auch sagen personenbezogene Daten zu einer Einzelinformationen nur einer zumindest bestimmbare also kommen nur
froh Personenbezug bei
Dior Daten und also
insbesondere problematischen weshalb es bereits angedeutet die Bestimmbarkeit einer Person aber nochmal um unsere Definition eines anderen persönliche sachliche Verhältnisse eine bestimmte oder
bestimmbaren Personen objektive Bestimmbarkeit hatte ich gerade gesagt reicht aus so und jetzt gibt es zahlreiche öffentliche Informationsquellen vom gucken kann und zu sagen kann wer ist die Person hinter geographischen Bart und das funktioniert nämlich immer
dann wenn man Grundstück zu erwarten hat war uns rund würde unsere Erde ist Schönefeld Rechtecke aufgeteilt wo von Grundstücks Kataster Liegenschaftskarte erst steht das den wird es gibt Adresslisten wo schon die Verknüpfungen war es zwischen Personen und Information oder zwischen Personen und Adresse und ich muss jetzt mit die Operationen eigentlich Blusen und das zum diese Dateien zu rufen und Schulen arabischen personenbezogenes bat um weitere Personen dort bestimmbar ist ziemlich so sein das Ergebnis des schamlosen Sommer jeder Information sich auf einen Grund ein Grundstück wurde ist gleichzeitig auch personenbezogene
Information aber haben St. Probleme eine Gruppe aber lässt sich eine Adresse zuordnen und die Adresse lässt sich eine Person zuordnen und dem zufolge ist diese Information and am Anfang nicht mit einer Person verknüpft war zu diesem Zeitpunkt ist die Person die Information steht zumindest bestanden war also hoch problematisch sind Anwendungsbereich des Bundes Bundesdatenschutzes Gesetzes ist das hat die
Rechtswissenschaftler müssten aufgeschreckt und stückweise sei vor allem gut beraten den personenbezogene Daten sie spricht dass unsere Rechtswissenschaft das auch so schön wenn die meisten wurde wenig nicht denn das hatte ich mir solche Augen das glaube ich nicht so entsprechend macht sich dann der an und versucht den Tatbestand einzufangen wo das handhabbar und und wird der Lebenswirklichkeit entsprechend ausgelegt werden kann wurde eine Möglichkeit ist dass man sagt die Einzelangabe der
Definition an die an einem bezieht sagt man muss Sache Pilsach Information Anfang August schließen das heißt nichts anderes als eine Information die sich auf dem Grundstück bezieht ist eine große Sache Informationen und macht schloß und denkt aber nicht weiter und sagt man aber auf die Person auf die sich dann diese Sache Informationen über also das Grundstück wird die es ja trotzdem bestimmt war dies das sage ich auch Mann kommt war extreme Probleme sagt Informationen von personenbezogenen Informationen oder Daten abgrenzen will das ist also fragt bis Mitte des aber meiner Meinung nach faktisch nicht zu leisten sagt Informationen von personenbezogene Informationen abzugrenzen bei dieser Definition des Bundesdatenschutzgesetzes liefert andere den einfachen Schritt weiter und sagen wollen mit der Definition die und das Gesetz gibt komme ich war das ganze einzufangen die und legen den Tatbestand einfach eingeschränkt aus auf Gruppe Gesichtspunkten die sagen muss Sozialbindung des Eigentums mag zwar Grundstück personenbezogenes Wartung sei es aber aus und Pappe schon raus weil das Interesse der
Allgemeinheit lehnt sich auch darüber informieren zu können wie ein Grundstück gehört oder man noch einen anderen Ansatz sagt Orientierung im Raum hat schon immer zu menschlichen Leben wir können jetzt diese Orientierung im Raum mit Adressen nicht aber einfach den Datenschutzrecht unterstellt man kann also keine nichts seines Datenschutzgesetz ist dass sich die Menschen nicht mehr gegenseitig finden oder
Informationen von Grund und Boden einholen so aus Problem bleibt das Oberhaupt des Bundesdatenschutzgesetzes sagt was anderes und das Bundesverfassungsgericht damals seine erfolgt in seinem Volkszählungsurteil 1982 83 hat gesagt es gibt kein bedeutendes Datum alle personenbezogenen Daten sind auch wichtig weil sie verknüpft kombiniert werden können neue Erkenntnisse daraus geworden und deswegen ist es auch relativ schwierig das Bundesdatenschutzgesetz restriktiv auszulegen weil das der der Interpretation etwas zu was aber bei überhaupt nicht passt ob gesetzliche Änderungen
geben wird ist allerdings fraglich weil auf das gesamte Datenschutzrecht so dass das Problem was bei oder Geodaten Bereich haben natürlich minimal also wenn man dem Gesamtkontext angucken personenbezogene Daten Rolle spielen und da wird abzuwarten bleiben ob der Gesetzgeber in dem Bereich tätig wird aber sie überhaupt noch machen sagte er kommt sowieso noch Datenschutz vor dem der EU doch machen wir nichts mehr umso Datenschutzrecht weil das wird dadurch Programme beziehungsweise sogar abgelöst werden also fest Bundesdatenschutzgesetz kann die Guthaben nicht wichtig
um so besagt dass personenbezogene Daten und behandelt das also wie
das alte wie das Geschlecht spielen sonstige personenbezogene Informationen was relativ problematisch ist gut damit müssen wir jetzt erst mal leben und zu können so das Gesetz gucken was das Gesetz zu Umgang mit lesen personenbezogenen Daten vor das Paragraphen 28 Abs. 1
billiges Geld die Vorschriften waren doch mit personenbezogenen Daten arbeiten dafür eigene geschäftlichen Interessen
soweit es zur Wahrung berechtigte Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht das schutzwürdige Interessen des Betroffenen bewegen also einfachen Abwägung der Interessen was auch für für den mit Daten aber hoch problematisch ist weil wir tun sich schon Juristen schwer und Abwägung zu treffen und jetzt soll das
machen wir das noch nicht mal studiert hat also relativ unbefriedigende Lösung der Gesetzgeber geht also das Problem bei dem Datenanwendung sozusagen weiter ganz spannend im Zusammenhang mit OpenStreetMap ist das der Maßstab günstiger wird in der Abwägung wenn man sich aus öffentlich zugänglichen Quellen informiert
wie OpenStreetMap beispielsweise da ist muss es nicht sein dass die Interessen des Betroffenen offensichtlich entgegenstehen das heißt es muss ein quasi ins Auge springt dass das Problem ist und das ist relativ schwierig zu begründbar so dass kann auch hier Laie quasi wenn er sich seine gefragt wäre zu welchen Problemen aus bekannt wäre und das Gefühl hat dann soll der von nachdenken ob vielleicht die Abwägung zugunsten des Betroffenen aus aber das ist ziemlich günstigere Maßstab mehr kann ich den waren auch fast nichts sagen wenn es also konkrete Probleme und Fragen gibt einfach nicht ansprechen ich werde künftig wohl auch als Anwalt arbeiten
oder auf dem Liste Fragen kann man das so nochmal diskutieren jetzt noch schnell Schwenker wenn es um Open der Etat von geht das ist ja gerade auch relativ interessantes Thema und ich war vor 3 Wochen auf einer Tagung von die würden sich auch relativ große Sorgen gemacht haben haben jetzt die Daten aus stoßen oder vielleicht gegen den Datenschutz und da gibt es aber auch mehrere relativ gut vorbei sonst werde auf die weil sie es muss also die befohlen sondern es vielleicht war dann
auch noch mal fragen würde Datenschutzvorschrift und bat mich raus zugeben dass man dann sagen kann Jokobus mal die vorbei sonst wird erhebliche Belange seien die betroffen davon oder die betroffene geltend machen muss was es ist kann aber nur am konkreten Fall entscheidend hierbei noch würden wie das Bundesministerium für das Problem gelöst hat gesagt ok ist das sind alles Geodaten da haben Sie und
Behörden also eigentlich nicht für die Wirtschaft sonst sollte bei diesem Kriterium werde voraussichtlich Probleme oder sie war datenschutzrechtliche Probleme die werden wenn das alles genau wird alles was Sie geschrieben haben dann möglicherweise das Interesse des Betroffenen das ist aber nur Behörden Auffassung die auf Gutachten und das ist gerichtlich oder gesetzlich nicht ausdiskutiert ja das vielleicht noch so als
denkt Anstöße denk Anregungen und für Aufmerksamkeit ja mal 9. sollen
Vortrag runzelte die
Aufforderung an was Nummer war aber bitte schön bis Mikrophon da ist wollen und die Aufzeichnung aus nicht mitbekommen dort Hallo mein Name ist Hermann Maier kann ich war der letzten Einsatz war das mit den Behörden war ich nach Hause fahren nach aber nicht gehören und auch Daten heraus wie auch und immer benutzt werden aber ich habe die Statistik gemacht das vielleicht ein Prozent oder ein Promille der europäischen nutzt auch unsere Daten zurück und dabei von sein das ja vielleicht nicht nur die Augen Suiten waren Anspruch an gehört haben sondern auch die Behörde an morgens mit meiner war nicht dann wäre ein importieren von Daten unserer und anderer Behörden die Quelle ordentlich anzugeben was geschieht gelegentlich gelegentlich aber auch nicht mehr so und so weiter und so und so dass auch die Behörden manchmal ein Interesse hat morgens nicht mehr so viel mehr an als einen werden was ja das ist richtig aber also die Attribution von war bis jetzt keine Frage des Datenschutzrechts aber Sie wissen schon bei der Freigabe der Braten warten ob das Datenschutzrecht eingehaltenes also ob berechtigte Belange entgegenstehen Objets oben war die Daten kommen von bejubelt X oder Y es waren sofort als noch vor der oder Eroberung also das sind solche schöne gut morgen um 9 Uhr bei ob sehen uns 3. wird diese Frage beantworten gut gibt es weitere Fragen der auch anderswo vom Landkreis Cuxhaven und die repräsentieren Flurstücks schnitten im Internet ist die alleinige Präsentation Flurstücks ins Internet in Verbindung mit öffentlichen zu den möglichen Adresslisten schon Probleme meiner Meinung nach nicht aber es ist mir personenbezogenes Wartung weil man nur Flurstücks Grenzen aus Kultur werde Eigentum Grundstücks aber Bereich dieser Abwägung der Steirer kurz angerissen habe wird man sagen so dass das von ok aber klar und zwar durch den bei also wir haben war vor 3 Wochen auf der Konferenz auch einfach gesagt des austesten ob ob der Datenschutzbeauftragte sich beschwert aber wie gesagt das Gesetz passt schlicht begreifen nicht auf diese Problematik von war das wurde damals Gesetz nicht gesehen er und jetzt ist das Problem also das Problem wird erst oder seit einem Guthaben massenhaft öffentlich zugänglich hat und mit Open der auch oder weitere dort noch dazukommen wurde weil hier mit vor was der Sohn nicht differenziert auch nur natürliche Personen oder auch durch die also so kann das noch kurz Datenschutz bezieht sich rund zu oder bezieht sich nur auf natürliche Personen also ist muss um ein Datum mit einer natürlichen Person verknüpft sein wenn es um den Verknüpfungen Informationen juristische Personen ist man nicht im Datenschutzrecht es sei denn man trifft zufällig auf einer Person aber bald dann ist nämlich der Person Video bestimmbare ok ich denke wir haben nach HP mit können auch ein paar der also nicht ansprechen können war diskutiert vielen Dank auch heute noch eine Frage von Mannesmann und russische folgende Frauen die wollte sind die Parallelität von Rechtsvorschriften abzumeldender zum Beispiel nach dem Vermessungs und Kontos sollen so NRW mit entsprechenden Durchführungsverordnungen und Rechtsverordnungen raussuchen abgeleitet Flurstücken zumindest ist dann präsentiert war ist es das Bundesdatenschutzgesetz Bundesdatenschutzgesetz in welchem Verhältnis dazu zu sehen sind dass es es bei der Daten in diesem Flurstücken und zudem 2 Leute Molcho somit auch Grundstücken und auch unabhängig von zwar noch aber
Vermassung das Sitz und Rechtsverordnungen von mehr als Dienst zu publizieren und diese
Landesgesetze und Bundesdatenschutzgesetz steht ziemlich schwierigen Verhältnissen und auch noch die Gesetzgebungskompetenz
wolle spielen aber ich will ich will nicht da sich festlegen aber es muss müssen Kompetenz des Landes aber war es auf der sicheren Seite sobald das bei haben sind weil man dann auf weil das die Uhrzeit was
vermutlich bei dem Land des Landes und für die UNO analog gelegen ist wird auf die Umwelt auf das Umweltinformationsgesetz Uhr vorbei ist und das Umweltinformationsgesetz beruht um auf der Umweltinformationssysteme
U und da kommt man also mit den Datenschutzrecht deutschen datenschutzrechtliche weil das EU-Recht gibt vor wie abzuwägen ist und sind das Publizität steht am Obergrund das Umweltinformationen bekanntgegeben und zur Kenntnis genommen werden können und entsprechend günstig ist die Abwägung zur Veröffentlichung der Bart
Videodat
Vorlesung/Konferenz
HTML
Computeranimation
Informationsgesellschaft
Geodätische Linie
Regelung
Gebiet <Mathematik>
Computeranimation
Richtung
Quelle <Physik>
Informationsgesellschaft
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Variable
Geodätische Linie
Festplattenlaufwerk
Information
Regelung
Computeranimation
Implikation
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Festplattenlaufwerk
Gesetz <Physik>
Computeranimation
Objekt <Kategorie>
Zusammenhang <Mathematik>
Hub <Informatik>
Vorlesung/Konferenz
Information
Computeranimation
Funktion <Mathematik>
Hub <Informatik>
Festplattenlaufwerk
Information
Information
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Information
Netzadresse
Computeranimation
Maßstab
Vorlesung/Konferenz
Festplattenlaufwerk
Information
Information
Computeranimation
Information
Computeranimation
Netzadresse
Datei
Gruppoid
Vorlesung/Konferenz
Information
Information
Netzadresse
Computeranimation
Mathematische Größe
Vorlesung/Konferenz
Information
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Information
Netzadresse
Computeranimation
Programm
Computeranimation
Betrag <Mathematik>
Information
Computeranimation
Quelle <Physik>
Zusammenhang <Mathematik>
Machsches Prinzip
Maßstab
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Maßstab
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Fläche
Geodätische Linie
Pixel
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Festplattenlaufwerk
Information
Computeranimation
Internet
Statistik
Vorlesung/Konferenz
Information
Hausdorff-Raum
Computeranimation
Promille
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Hub <Informatik>
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Datenschutz bei der Erhebung und Verarbeitung von geografischen Informationen
Serientitel FOSSGIS Konferenz 2014: Berlin, 19. - 21. März 2014
Autor Zscheile, Falk
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Unported:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/14815
Herausgeber FOSSGIS e.V.
Erscheinungsjahr 2014
Sprache Deutsch
Produktionsort Berlin

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Informatik
Abstract Die Erhebung und Verarbeitung von Geodaten wirft eine Reihe von datenschutzrechtlichen Fragen auf. Auch in der Rechtswissenschaft herrscht bei der Beurteilung große Unsicherheit. So ist es bereits mit Schwierigkeiten verbunden, eine verlässliche Aussage darüber zu treffen, ob und wann ein geographisches Datum gleichzeitig ein personenbezogenes Datum darstellen. Der Beitrag analysiert zunächst die Voraussetzungen, wann personenbezogene Daten im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes vorliegen. Sodann wird diese Problematik auf den Bereich von Geodaten bezogen. Am Ende des Beitrags werden Kriterien herausgearbeitet, die es ermöglichen, problematische Geodaten zu identifizieren. Der Vortrag richtet sich sowohl an Mitwirkende des Open Street Map Projektes als Erfasser von Geodaten als auch an Verwender von Geoinformationssystemen als Verarbeiter von Geodaten.

Zugehöriges Material

Ähnliche Filme

Loading...
Feedback