Merken

Havarie TMS Waldhof - Pressekonferenz

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
meine sehr darunter an als Leiter der Bundesanstalt für Wasserbau begrüßte sie alle sehr herzlich zu unserer heutigen Pressekonferenz mein Name ist Christoph Heinzelmann und ich freue mich sehr über das große Interesse dass unsere Veranstaltung gegen den offensichtlich interessiert sich die Öffentlichkeit nicht nur für das Schicksal der Costa Konkordiaweiher vor der italienischen Insel Giulio sondern auch für die aber wie der Waldhof vor unserer Haustür auf dem Rhein vor ziemlich genau 2 Jahren am 13. Januar 2011 ist das mit 2 Tausend 378 Tonnen Schwefelsäure beladene Tank Mutterschiff Waldhof auf den Mittelrhein da der Loreley verunglückt ein Besatzungsmitglied starb ein weiteres wird bis heute vermisst 2 Besatzungsmitglieder konnten schwer verletzt gerettet werden die Bergung des havarierten Schiffes gestaltete sich sehr aufwendig dauerte 32 Tage in dieser Zeit war der reinen an der Unfallstelle zeitweilig komplett für die Schifffahrt gesperrt mit weitreichenden Folgen für den Gütertransport auf den Wasserstraße das mediale Interesse in diesen Tagen war groß wochenlang wurde regelmäßig über den Stand der Bergung berichtet noch während die Bergung auf vollen Touren des Vaters Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung gehandelt und ein Unfall Untersuchungskommission eingesetzt der Auftrag an die aus Experten unterschiedlicher Fachrichtungen besetzten Kommission bestand darin den Unfallhergang und die Ursachen für die Havarie aufzuklären und Empfehlungen zu geben die ein solch folgenschweren Unfall künftig vorzubeugen Untersuchungsbericht die Zeit kurz vor wir wollen heute die Ergebnisse erstmals der Öffentlichkeit präsentiert zunächst aber möchte ich die Kollegen auf dem Podium vorstellen der Mitte sitzt der Heinz-Josef ihres Präsident der Wasser und Schifffahrtsdirektion Südwest war Unglückstagen selbstverständlich regelmäßig vor Ort und wird gleich seine Eindrücke von der Unfallstelle Schilder von der von ausgesehen längst setzt der mich Putsch Leiter des Dezernates Schifffahrt in den 1. Südwest und zugleich Leiter der vom Ministerium eingesetzten Expertenkommission rechts von der Rest sitzt der Tausend der Mann Wissenschaftler in der BRD Leiter unser Fachgruppe Schiffsführung Simulationen und ebenfalls Mitglied der Expertenkommission verputzte unter der man werden über den Unfallhergang und die Unfallursachen berichten und die Empfehlungen der Kommission zur künftigen Vermeidung sollte aber vorstellen anschließend haben sie Gelegenheit Fragen an uns zu stellen diese Fragerunde wird dann von Hand ihres moderiert meinen Segen darunter im Vorfeld der heutigen Veranstaltungen sie gerätselt haben warum die Pressekonferenz nicht am Sitz der lässt in 1 oder am Unglücksort seine hier in der Bundesanstalt für Wasserbau und Karlsruhe stattfindet die Antwort ist das für die Analyse des Unfall Geschehens unter Schiffsführung Simulator der hier in Karlsruhe steht eine entscheidende Rolle gespielt hat üblicherweise setzen wir den Simulator für Befahrbarkeit Untersuchung an Wasserstraßen ein also beispielsweise für die Frage ob das so genannte 135 Meter Schiff die engen Kurven auf den Wecker befahren kann im Fall der Havarie Baldhof haben die Unglücksfahrt mit dem Simulator nachgestellt und dabei wichtige Erkenntnisse über die Unfallursachen geworden wir den Schiffsführung Simulator nicht vorenthalten und bieten im Anschluss an die Pressekonferenz die Möglichkeit die Simulation der Unglücksfahrt mitzuverfolgen für die anwesenden Kamerateams ist es sicherlich von besonderem Interesse weil sie am Simulator bewegte Bilder Film können nochmals herzlich willkommen in der Bundesanstalt für Wasserbau und das Wort weiter an der Rest sehr geehrte Damen sehr der vor 2 Jahren erlebten wir am Rhein ein Unglück ist bereits vor noch nie gesehen hat bei der Kenterung des Tank Mutterschiffs Waldhof hat einen Binnenschiffer sein Leben verloren ein weiteres Schiff man wird bis auf den heutigen Tag vermisst und ich denke zum 2. Jahrestag kann ich den Angehörigen erneut aussprechen und so aufrichtig von des Mitgefühl Beileid zu diesem tragischen Verlust ich habe die Hoffnung dass die Ergebnisse der Unfall Untersuchungen und die Empfehlung des Untersuchungsberichts dazu beitragen dass sich eine derart schwerer und folgenreiche Unfall wie er sich in den Morgenstunden des 13. Januar 2011 der Loreley zugetragen hat nie wieder ereignete für die Untersuchung von Unfällen mit Binnenschiffen gibt es in Deutschland keine gesetzliche Grundlage das ist anders als sie scannen im Luftverkehr oder Seeverkehr mit Erlass vom
31. Januar also noch während der Behandlung der Baldhof hat daher das Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung meiner Behörde der Wasser und Schifffahrtsdirektion Südwest in Mainz als zuständiger Schifffahrts Polizeibehörde den Auftrag erteilt die Ursachen für die Havarie des fand modisches Waldhof am 13. Januar 2011 im Rahmen eines unabhängigen und weisungsfrei Verwaltungsverfahren zu untersuchen ich denke es wichtig für Sie noch mal mit zunehmendem Woods was war das Ziel dieser Untersuchung diese Untersuchungen dient ausschließlich der Ermittlung der Umstände des Unfalls sowie der Erstellung eines Abschlussberichts und der Abgabe von Sicherheits Empfehlungen zur Verhütung künftiger Vorkommnisse sie dient nicht die Untersuchung dient nicht der Ermittlung von Tatsachen zum Zwecke der Zurechnung von Fehlern oder der Feststellung von Verschuldung Achtung und Ansprüchen parallel läuft ja auch das entsprechende Verfahren bei der Staatsanwaltschaft Koblenz die Untersuchung dient ebenfalls nicht den Zweck die Folgen der Havarie wie zum Beispiel die wirtschaftlichen Auswirkungen einer solchen Sperre also der volkswirtschaftliche Schaden zu untersuchen und zu bewerten aufgrund der Komplexität dieses Unfalls dieser Havarie und weitreichender rief Folgen hat sich zur Klärung der Unfall so als Ursachen eine interdisziplinäre Expertengruppe konzipiert und gefunden und sie bildet ein breites Spektrum an Fachwissen hat die Kommission zur Untersuchung der Havarie der Waldhof setzte sich aus vielen Fachleuten zusammen heute sitzen sie hier mal in der letzten Reihe ich möcht sie auch kurz vorstellen das ist zum einen der Alexander von Wasser und Schifffahrtsdirektion Südwest ist Nautiker mit denen bislang auf dem Rhein gefahren und war auch in der wir zentrale in Oberwesel zuständig für die Überwachung des Verkehrs er Braun heute nicht anwesend ist einer der schon sehr sehr viele Havarien am Rhein abgewickelt und begleitet hat er kommt von der Berufsgenossenschaft Verkehr und Transport Wissenschaft und ist Sachverständiger für Schiffbau hätte man den sie gleich noch näher kennenlernen werden ist eigentlich der Spezialist für Schiffsführung Simulation hier der Bundesanstalt für Wasserbau liebevollen gehen auch den der mit den Simulatoren reden kann er Unterkatz kommen aus Hamburg und beschäftigen sich dort mit der Planung und dem Abbau Ausführung von Schiffen und nicht nur von Binnenschiff sieht man sich auch wirklich und große Schiffe die an der Küste hart kam es sei nicht in der Rada Papst in Deutschland kommt aus Koblenz von der Veranstalter der Verkehrstechnik heran Crash Schock Otremba und kritisch kommen aus Berlin von der Bundesanstalt für Materialforschung und Prüfung Sie beschäftigen sich speziell mit Gefahrstoff Gefahr Gütern mit Chemie mit Gefahren Tanks und und Feinmechanik und das machen sie nicht nur in Deutschland für die Bundesanstalt sondern das machen sie europaweit und sie sind auch international tätig beratend etc. warf der beschäftigt sich mit die Strömungen im Rahmen was passiert eigentlich wird zum Fluss fließt das auch bei Hochwasser das hatten bei der Riederwald Waldhof ist der Herr der Ströme hier und sie werden auch gleich noch die Gelegenheit haben wir mit der 3-D-Brille aus für die was ist das eigentlich so unter Wasser passiert Plattler zum Schluss mächtig vorstellen den Leiter der Untersuchungskommission unserer Chefjurist der Schifffahrt Polizei hat Dutschke auch vom Leichenberg in Mainz und ich möchte mich abschließen bei allen die jetzt über 2 Jahre an diesem Mittwoch gearbeitet haben dazu unzählige Sitzungen haben stattfinden lassen 80 bedanken für den Bericht der bis heute vorgelegt wird ich möchte nun ein Putsch unter der Mann bitten den Bericht vorzustellen vielen Dank für Aufmerksamkeit der danke schön was meine Damen und Herren ich möchte die Worte ganz kurz aufgreifen von einer was und mich ganz persönlich bedanken auch bei den Mitgliedern der Untersuchungskommission wie dieser Arbeit in den letzten 2 Jahren gemeinsam mit mir gemacht haben wir haben das ja nicht im Hauptberuf getan und haben uns nicht nur mit Waldhof von der Aufklärung beschäftigt sondern wir haben unseren ganz normales Dienstgeschäfte verdichtet und zusätzlich und bei aber mit sehr vielen Engagement und sehr viel Fachwissen dieser Arbeit verrichtet und ich danke ganz persönlich dafür den allein wäre es mir wieder aus meinem Fachwissen noch von derzeit Möglichkeit ermöglichte gewesen diese Arbeit zu diesem Ende zu führen nach mehr als 2 Jahren meine damit Herrn Dr. 1 man ja was haben schon einiges ihnen aus der Vorgeschichte sozusagen gesagt wir
wollten am dieser Pressekonferenz so kleinen nicht es Maschine geben einen Rückblick sozusagen auf das was passiert ist auch zum Ablauf der Havarie zu den Folgen der Havarie und dann natürlich zu Ursachen und
Empfehlung was Sie hier sehen ist ein Rückblick auf den 13. Januar 2011 3
Radarbilder sind die damals sozusagen uns als Wasser und Verwaltung zum 1. Mal den Eindruck vermittelt haben dass dort vor Ort irgendwas Besonderes passiert sein muss wenn es passiert nicht jeden Tag dass sie einen Radarecho haben wir das Radarecho ist das Waldhof 4 Uhr 42 Minuten 10 Sekunden 5 Sekunden später sieht man schon entsprechend weniger und 10 Sekunden später verschwindet dieses Radarecho völlig von den Bildschirm der Mitarbeiter der wir zentralen Oberwiese zuerst
dachte man dort an einen technischen Fehler aber das Radarbild blieb verschwunden und ein paar Minuten später glühte sozusagen der Funke die Funksprüche ging hin und her und die 1. Meldungen kamen da treibt irgendwas zu Tal wir wissen aber nicht genau was ist und dann schließlich ein paar Minuten später die Meldung in Höhe der Einfahrt zum Loreley Hafen liegt ein gekentertes Tank Motorschiff und das irgendwas Schreckliches passiert diese Meldung was wir uns alle die wir dann auch später bekam erstmals ziemlich schockierend weil so was hatte sich niemand vorstellen können dass so was passiert wir haben also eine unerklärliche Unfallursache gehabt mit einem Unfall der
erfolgen schwerste Unfall war auf dem Rhein und auf den Binnenschifffahrtsstraßen seit Menschengedenken unter was hat es bereits erwähnt sind in der Situation dass wir in Deutschland keine gesetzliche und Untersuchung haben wie zum Beispiel im Bereich der
Luftfahrt der Seeschifffahrt oder auch der Eisenbahn und so ist aufgrund dieser schwere des Unfalles und der vielen nachfragen was war denn nun eigentlich die Ursache dieses Unfalls die gerade auch von ihnen von der Presse von der Öffentlichkeit an uns herangetragen wurde entstand die Überlegung dass man diesen schwerwiegenden und falls doch etwas genauer untersuchen müsste unabhängig untersuchen müsste um diese Unfallursachen zu klären und dann auch Folgerungen für die Zukunft daraus zu ziehen damit sich eine derartige Unfall nicht mehr allein und so gegen dann Ende Januar 2011 ein entsprechender Auftrag an die wie es die Südwest und speziell an mich eine Untersuchungskommission zusammenzuführen und diesen Unfall zu untersuchen die Ziele dieser Untersuchung
waren insbesondere den Ablauf der Havarie festzustellen die Gründe also die Ursachen Ursachen der Havarie festzustellen und herauszufinden einen Untersuchungsbericht zu erstellen und soweit es möglich und nötig erscheint auch entsprechende sich als Empfehlung welche Folgerungen aus der Havarie aufzustellen es war und ist nicht unsere Aufgabe gewesen sind diese Havarie im Hinblick auf ein etwaiges verschulden zu Untersuchung die Verschuldens Frage wer hat Schuld an
dem Unfall gehabt diese Frage haben wir nicht untersucht das ob nicht an der können wir haben auch nicht untersucht die zum Beispiel Abwicklung der Havarie die wirtschaftlichen Folgen war das alles und Ordnung oder was nicht in Ordnung auch das war und ist nicht von unserem Untersuchungsauftrag gedeckt diese Frage wird zurzeit wir sagen in der Linie untersucht das heißt auf den ganz normalen dienstlichen das ist unsere tagtäglich Arbeit dass wir Folgerungen daraus ist was gut gelaufen ist was schlecht gelaufen wie gesagt das läuft zurzeit auch das hat welcher
was gerade dargestellt diese Gruppe 11 Leute waren 11 Männer sozusagen insgesamt in dieser Untersuchungsgruppe die haben wir dann relativ schnell noch Januar 2011 zusammengestellt und zum großen Teil sind sie auch
heute hier diese Übersicht finden Sie auch in der beiliegenden Pressemappe in der Zusammenfassung des Untersuchungsberichte ist dort haben wir noch mal diese Übersicht um ihn zu erläutern wie war der
Ablauf der Havarie das war zum großen Teil schon Erkenntnis Zwischenbericht und von Zwischenberichts Schlussbericht haben sich keine neuen Erkenntnisse die etwas anderes ergeben hätten was den Ablauf der hat die anbelangt wir haben also nach wie vor die Situation dass die weitere 12 Kilometer
5 53 , 7 5 das was kurz unterhalb des so genannten der CSU am Rhein gekentert ist über die Steuerbordseite um 180 Grad dann weiter zu Tal betrieben ist hierbei Kilometer 5 54 , Sex mit einem erfahrenen Tage Motorschiff leicht kollidiert ist das dann oder Schneefall ist dann weil bei 5 54 , 8 5 in das linksrheinischen Ufer mit dem Bug des linksrheinischen für gestoßen kurz fest bekommen hat sich dann wieder aus dem Ufer gelöst ist quer zur fahren weiter zu Tal betrieben und kann man schließlich an der bekannten Stelle bei Kilometer 5 55 , 3 dann schließlich zum Stillstand und wurde
dann mit der Februar dort geborgen das also zum Ablauf der sich wie gesagt auch so in den weiteren Untersuchung bestätigt was ist aus der Tatsache dass der Schiff dort fest gekommen ist was waren die unmittelbaren Folgen dieser aber wie die menschlichen Verluste wurden schon angesprochen ein
Besatzungsmitglied Wurzeln des dieses Besatzungsmitglied ist nach der Bergung in der Kajüte tot geborgen worden ein weiteres Besatzungsmitglied das während es kennt der
Vorgang über Bord gespült wurde im wahrsten Sinne des Wortes und dann ein zutage treten ist so bis heute vermisst wurde nicht aufgefunden und 2 Besatzungsmitglieder sind zum Teil schwer verletzt worden ein Besatzungsmitglied ist während des Genter Vorgangs Bereich der Waldhof verblieben und dann mit dem Fahrzeug zu Tal getrieben und konnte sich dann nach dem Stillstand des Fahrzeuges in Höhe des Loreley Hafens aus einem zerbrochenen kann Fenster auf die Seite der Waldhof retten und wurde dort von der Wasserschutzpolizei abgeworben man kann sich vorstellen was dieser Mann während dieser Zeit durchgemacht hat das weitere Besatzungsmitglied das verletzt wurde ist in den Reihen gewissermaßen auch wieder gespült worden und wurde dann unterhalb von St. vor von einem zuteil fahrenden Schubverband gerettet und dann später in einem Krankenhaus gebracht der Schiffsverkehr 32 Tage lang gesperrt wobei kann Totalsperrung vor über einen Zeitraum von 32 Tage sondern wir haben im Rahmen der Bergung Smarts nahmen den Schiffsverkehr glücklicherweise immer wieder partielle freigegeben können teilweise für den Tag Verkehr teilweise für den Teil Verkehr was natürlich trotzdem dazu geführt hat dass sich ganz erheblich Schiff Staub oberhalb und unterhalb gebildet hat sie kennen alle denk ich mal die Fotos der liegenden Binnenschiffe in Mainz Mannheim usw. Es hat natürlich auch Leitung von Ladungen in den Reihen das
heißt die transportierte Schwefelsäure ist teilweise durch den kennt der Vorgang als solchen und die Lage des Fahrzeugs über 4 Wochen in Reihen verbracht worden zum einen zum anderen wurden im Zuge der Bergung Smarts Namen etliche Tonnen
Schwefelsäure bewusst in den Reihen und mit Genehmigung des Landes in den Reihen eingeleitet sind zwischen 1500 und 1850 Tonnen man kann keine genaue Zahl eingeben weil im gleichen Ausmaß wie Ladung ausgetreten ist über die sogenannten Hochgeschwindigkeits sind diese Wasser eingetreten ist ja also ein gewisses Mischungsverhältnis dort gehabt und deswegen kann man nicht ganz genau auf die von der genau sagen wie viele Schwefelsäure letztendlich eingeleitet worden zur Analyse der Havarie auf das haben wir teilweise schon Zwischenbericht dargestellt und das hat sich im Rahmen der weiteren Untersuchungen auch bestätigt sie können sich
denken dass ein Untersuchungsverfahren das 2 Jahre läuft und der sozusagen in einem Untersuchungsbericht von 220 Seiten dass
sich das nur ganz kurz jetzt einreisen kann in der geboten kürzer deswegen auch nur schlagwortartig die Darstellung der Hamas festgestellt das Bau und Ausrüstung der Waldhof zum Unfallzeitpunkt in Ordnung waren ja festgestellt dass die Anzahl der Besatzungsmitglieder an Bord und die Qualifikation vor der Besatzungsmitglieder die geltenden Vorschriften entsprach waren 4 Besatzungsmitglieder an Bord 2 Geschäftsführer mit hat dazu 2 Steuerleute ein Steuermann mit Patent ein Steuermann ohne Patient und das entsprach den geltenden Besatzungs Vorschriften auf dem Rhein ebenso waren an Bord die erforderliche Anzahl von so genannten sachkundigen des ADN das bedeutet für dich Tankschiffe müssen besonders geschult sachkundiger an Bord sollen die sich mit der Ladung dem Umgang mit der Ladung ausgehen Umgang mit gefährlichen Güter und das war ebenfalls der Fall der festgestellt dass die so genannte maximale Höhe der Tanks eingehalten worden ist bei Schwefelsäure einen Stoff der fast die doppelte dichte Wasser hat darf also ein Tank nicht bis zum sozusagen Stehkragen vollgefüllt werden sondern muss nach einer bestimmten Form reduziert werden das sind in diesem Fall und 71 Prozent maximal auch das ist ja eingehalten worden Lastwagen ist die bestehenden Verkehrsvorschriften auf dem Rhein das ist die ein Schwanz Polizeiverordnungen die besonderen Vorschriften für die Fahrt durch die wird Strecke insbesondere bei Hochwasser wurden ebenfalls von der Besatzung beziehungsweise vom Schiffsführer eingehalten Einhaltung der Stabilitätskriterien Fahrzeuge Tankschiffe aber auch andere aber speziell Tankschiffe müssen bestimmt der Stabilitätskriterien fühlen und diese Stabilitätskriterien worden im Fall dass sie es war durfte havariertes die das bald von nicht eingehalten einmal eine allgemeine Stabilitäts Vorschrift in ein Versatz Polizeiverordnungen die dann etwa lautet die Ladung darf die Stabilität des Fahrzeugs nicht beeinträchtigen so aber eine Generalklausel die nicht eingehalten wurde und die speziellen Stabilitätskriterien des so genannten ein die das ist also die international oder europäischer genauer gesagt europäische Vorschriften über die Beförderung gefährlich mühte diese
Stabilitätskriterien wurde nach den Berechnungen die wir in der Untersuchungskommission angestellt haben ebenfalls nicht eingehalten das ebenfalls mit einem Minus
hier gekennzeichnet ist ist der spezielle die Lage fallen zum habe Zeitpunkt das heißt wir hatten ja einen Transport von 2 Tausend 378 Tonnen 96 Prozent liegen Schwefelsäure und für diesen Namen der Fall hätte es einer besonderen Berechnung der Stabilität der schwimmen Stabilität insbesondere im Dorf und derartige Berechnung hat es in diesem Fall nicht gegeben diese Stabilitäts Verhältnisse die wir berechnet haben den und andererseits nicht dazu dass seine rechnerisch das Schiff gekentert wäre was bedeutet das für die Berechnungen zeigen dass die Stabilitätskriterien dass all zwar nicht eingehalten worden sind aber dennoch gewisse Reserven vorhanden war zwar geringere sehr geringe Stabilitäts Reise Reserven machen aber doch noch ein gewisser Prozentsatz anders aber da war muss sich vergegenwärtigen die Waldhof ist ja von Ludwigshafen bis zum Unfallort gekommen wenn die Waldhof überhaupt keine Stabilität mehr gehabt hätte spielen Stabilität der sicher schon in Ludwigshafen beim Ablegen spätestens bei der Fahrt gekentert das war nicht der Fall also diese Stabilität Sachen waren da so dass sich die Frage gestellt hat was war jetzt Ursache das bis dahin gekommen ist aber dann endlich am so genannten wird gekentert ist und das hat uns dann schließlich dazu veranlasst dass wir
gesagt haben wir müssen zum einen weiteren Rechnung noch Einstellungen beziehungsweise einstellen lassen und wir müssen Simulation durchführen hier Schiffsführung Simulator in Karlsruhe um
möglicherweise daran das so genannte Missing Link zu bekommen das heißt herauszufinden was hat jetzt dieser westlichen Stabilitäts Reserven sozusagen endgültig aufgebraucht und das haben wir hier in Karlsruhe gemacht und ich darf an der man weiterleiten der das weitere Prozedere ist hier war mit Untersuchungen habe zunächst Mitarbeiter beschäftigt ich darf der Staat an dieser Stelle mal vorstellen es handelt sich um
einen doppelten schöpft wird Standard-Tags wir haben ja Schnitt durch das einfach durch man kann mir sehr gut die doppelte drin sind die Tanks der sogenannte Center verdankt das heißt dieser Tage ist der gesamte Breite völlig offen und die Flüssigkeit kann kann sie auch und sind habe wegen Stadt hat eine Länge von 110 Meter eine breite 14 Meter 50 und damit einen Tiefgang von 3 mit 15 vollständig ab die bereits erwähnte hat die später soll eine Lagerungsdichte von 1 , 8 Tonnen Gewicht das ist sehr schwer fast doppelt so schwer wie Wasser zu dieser aber gleichmäßig auf alle Fälle innerhalb verteilt das heißt jeder das Laden kann zwar gut halt vorgeführt es
kommen wir wieder Stabilität eines Stückes wie funktioniert diese Stabilität hat der Stabilität bedeutet in diesem Fall die Fähigkeit eine schöne ist eine aufrechte Stimmlage beizubehalten beziehungsweise nach einer Störung wieder zu erlangen und das passiert folgendermaßen wir haben ja Schnitt durch einen Tanker mit einem haben einfach was einmal zu 100 Prozent gefüllt ist und dann kann man ist irgendwo ein Massenschwerpunkte Gewichtskraft nach und bewirkt und es geht um wo tiefer einen Verdrängung Schwerpunkt wo Auftriebskraft nach oben wirkt er auf einer aufrechten Stimmlage diese beiden Kräfte übereinander unterstützt einer
stabile schwimmen Lager dieser als jetzt im Fall der weit aus dass sie das gleiche der Tankinhalt
gefüllt wir haben auch hier und Massenschwerpunkte dann auf den Schwerpunkt beigelegt noch eine Achse also auch hier ungestörten Fall eine auch eine aufrechte und stabile Schönlage
so jetzt kann es sein das äußere Kraft auch zu wirken das es zum Beispiel die
Fliehkraft in einer war die dazu führt dass der Staat sich am Beginn zuneigen des betrachten zunächst das Schiff mit einem vollen Altan erschöpft
dreht sich hier und Massenschwerpunkte und man kann hier sie deutlich ein Teil schönes Haus aus und ein Teil des Schiffes taucht ein in dieser Folge einer der Verdrängung Schwerpunkt hierüber und ich habe ihr Abstand zwischen der Gewichtskraft unter Auftriebskraft so und bildet sich Nebel an der Hebelarm in Verbindung mit diesen beiden Kräften erzeugt ein aufrechtes Moment das so dass der Staat sich wieder aufrichten und des betrachten wir
Fallbearbeitung der Vertrages wie gesagt hat für die haben genau das gleiche das Schiff hat den gleichen der
auch hier taucht Teil auf der Teil taucht ein Schwerpunkt wandert hierüber aber was passiert jetzt die laden kann sich den Tagen frei bewegen und die Daten wird jetzt mit hinterher und dadurch verschiebt sich jetzt der gesamte Gewicht Schwerpunkte Schiffes hierüber und man kann deutlich sehen die Stabilität des Schiffes wird sehr stark geschwächt wies brauchbar aber es gibt noch eine Stabilität so
jetzt habe überlegt Erschöpfung Ludwigshafen bisher Loreley gekommen also muss an dieser Stelle was Besonderes gewesen sein was vollkommen das 1. endgültig
gekentert ist und deswegen haben dieser Situation auf dem Station Führungs und dann und sein Haus nachgestellt das heißt die erst gebaut damit auch hier was sie können habe diese Nationen Tag verlegt so und wir haben die Abriss Situation nachgestellt danach aber wir hatten die Hochwasser das heißt wir haben sehr wohl Wasserspielgarten ja sehr wohl Fließgeschwindigkeiten gehabt und die auch die Strömung Verteilung war sehr unruhig so dass wir eine zweidimensionale Stephen Mittelstrimmig erstellt haben anhand dieses Studios zum hinterlegt haben schon wieder Waldhof was Ihr Wohnzimmer Haus bereits und modellierte noch korrigiert haben genommen haben es an die Eigenschaften der weiter angepasst und haben es die Stabilität Eigenschaften die staatliche zu berechnen ermittelt haben diesen schon übertragen und haben damit die gesamte Situation einfach mal nachgestellt sodass haben wollte gemacht wir haben 2 verschiedene Schiffsführer und die Strecke die die Strecke Kenntnisse haben die auch dort schon bei Nacht noch bei Hochwasser gefahren sind und die haben diese steht die Vater weit vor
nachvollzogen so dabei was besonders wichtig es mussten die örtlichen Geschwindigkeit mussten eingehalten werden mussten ja auch wissen welche man über wurden an Bord durchgeführt also mussten wir alles nicht das muss man nachvollziehen so wir haben aus den Radaraufnahmen Großväter Waldhof gehabt haben diesen Kurs Schiffsführer mitgeteilt auf einer seinen Radargerät Buch eine gerade hinterlegt ist und in der
entscheidenden Phase der Krümmung vor der Havarie haben wir sogar die einst Schussposition mitgeteilt die was den Radarbildern ermittelt haben und der Schiffsführung solange bis es wirklich geschafft hat den richtigen
Geschwindigkeiten auch diese ganzen Position einfach mal zu treffen und es gab noch weitere vor der Unfall nach dort die etwas einfacher modelliert Jean-Bertrand verbreiten gesetzt und diese 5 mussten bloß Schiff Geschwindigkeiten und die Kurse Einheiten und die Schiffe wurden dieses Faktum mit
eingebaut und wodurch ein Autopiloten gesteuert und habe ich brauche die gesamte Zeit sich entsprechend der aller Beteiligten verbraucht nicht so was haben wir jetzt mit können aus diesen ganzen Vielzahl von Simulation es gar
unmittelbar vor der Havarie eine Begegnung werden jedes Tier das weitere was es ist fährt und jedes dass das Akropolis immer so wir konnten auf dem Sommer war das 1. dass diese Begegnung aber die Kurden
weiter feststellen dass die Begegnungen zwischen den beiden 1. führen abgesprochen war was über noch herstellen konnten das bis unmittelbar vor der Havarie die weit vor Freude meine würde ich war so was auch feststellen mussten
und zwar jetzt ein Vergleich eingestellt haben es vergleichen Abfluss Verhältnissen die Bewegungen von 5 mit den gleichen Abmessung als Radarbild hier eingetragen dass diese grünen bereichert und wir haben darauf hin dass die FAZ der weit vor aufgelegt das ist die so wird dieser wurde Bereich so und da kann man sehen dass bei diesen von Abriss Verhältnissen die Schiffsführer an diese schneiden und in mit der Farbe damit die von einem relativ großen das durchfahren werden infolge dieser Begegnung musste die Waldhof einer recht haben Hälfte bleiben sie hat eine hohe Fahrgeschwindigkeit oder von
Fließgeschwindigkeiten so das heißt sie hat diese von einem kleinen Rades durchfahren und das heißt auch deutlich höhere nicht schafft und der Beschleunigung der verschärft bewirkt haben dann sind reingegangen haben Gesamtfläche Kräfte hat der Schwächung Salat jetzt ermittelt man damals besonders interessiert die Moment das heißt dass
das Moment was dafür sorgen dass das Schiff sich neigt Verlauf haben Sie einfach mal aufgetragen und hier ist der Bereich der Havarie Bereich so im Vergleich dazu sind diese beiden roten Linien das ist für den Laserfalle der weiter
aus dieser Nacht das maximale aufrecht Moment Wasserstoff nach aufbringen kann und interessanterweise kann man feststellen trotz dieser viel genauer untersuchen die letzte durchgeführt haben gibt es in diesem Bereich der Havarie ein
Maximum der kleinen Momente aber sie sie haben nie ganz ausgereicht wunderschön wird ist dann zu bringen als eines gesagt es noch weiter untersucht machen ist es auch ein Grund dafür dass die Untersuchung so furchtbar lange gedauert haben soll dass das wird überlegt haben was haben wir bisher vernachlässigt
hatten ein zweidimensionales tiefen mit der Strömung Modelle und wir haben die Ladung zwar bewegt und aber wie sich die das heißt wir haben es ja Schwartenberger Lagertanks vernachlässigt nachgesagt vielleicht dort Ursachen finden und haben weiter Untersuchung gemacht ich habe jetzt ein Team planen von reingelegt
praktischen der 8. Situation die Nacht traten man kann deutlich sehen wie wir in einen Fluss der sie es tiefer Bereiche haben es diese roten Bereiche Wassertiefen bis zu 22 Metern sagt das kann durch das dazu führen dass dreidimensionale Strömung von Hand auf ein dreidimensionales Strickmuster der aufgebaut dass man die auf der rechten Seite sehen können da kann man schon mal sehen dass die Strömung sparen die Einkommen die treffen diese Krümmung und auf das was er möchte eigentlich normalerweise geradeaus weit einströmen kann es aber nicht weil das Flussbett kommen hat es stößt auf diesen Prahlhans und ein Teil des Wassers wird nach unten gedrückt das kann man hier noch etwas besser sehen und dann gesagt dass es gibt also dreidimensionale hängt auch von dieser enorm Wassertiefen was bedeutet das für 5 möglich ist
mit sollen aufzusetzen so und wir
haben jetzt folgendes gemacht wie hier kommen unser hat wir sie zuletzt um in die Strömung die auf der Stufe bewerten zu können haben das Schiff der weit vor reingelegt das etwa der Bereich die Havarie passiert ist das Schiff steht dort stehe es bewegt sich nicht so etwas genauer also hier kurz orientieren nochmals dass diese Strecke ist die Kunst das Bett und die Wanduhr kommen sind Orientierung und eine Person sowie die etwas näher ran an unser schon so wir haben die
Wasseroberfläche durchsichtig gemacht die von an der weiter kann man ganz gut erkennen wo der Wasserspiegel und liegt und hier kann man auch sehr gut sehen diese tiefen Folge die sich Flussbett vorhanden sind und oder schon ein um drüberfährt und normalerweise nicht gar nichts merken sollte Netz kommen wir an was macht die Strömungsgeschwindigkeit dazu haben der Sturm und Linien aufgelegt und zwar sind das die Strom waren und die haben sprechen eingefärbt hohe Geschwindigkeiten das roten langsamer Geschwindigkeit des grün und man kann sie diesen seitlichen folgt die Strömung richtig in diesem Fall auch ein so jetzt wollen ganz gerne wissen was bedeutet das eigentlich für das Schiff um genauer betrachten zu können jetzt mal auf die die Sohle des Rheins
Partnerschaft von unten an sondern Strömung sparen wir uns Orientierung haben sie keine Tristan aus dem Jahr ist immer durch bewegen so und jetzt kann man folgendes erkennen die Strömung kommt es die und komme 3. von einer ein kann man deutlich sehen so und obwohl er 40 sich momentan noch gar nicht bewegt habe ich von bereits Bug eine seitliche einstellen was man wissen schwer erkennen kann es gibt auch eine leichte Abwärtsbewegung der Strömung die auf der Straße zum 8. drauf die seitliche an Strömung die wir damals wichtig wer an wenn man sich vorstellen kann dass es sich jetzt bewegen würde dann wird das sich auch hier noch mal drehen würde diese eine Geschwindigkeit stärker werden und werden auch im hinteren Bereich eine seitliche anstreben Geschwindigkeit so die konnten also herstellen ist wieder zurück und weil
es für die absetzen konnte jetzt feststellen dass in diesem Bereich Strömungsgeschwindigkeiten existieren in der Lage sind oder auf ein Schiff ein Gefängnis in Richtung Steuerbord erzeugen muss muss und nicht wie groß das ist haben gesagt dass es weitere Untersuchung machen und wir haben jetzt im nächsten Schritt unterstützt nicht mehr statisch reingelegt 3-D-Modelle sondern schreiben will das heißt es schon Herr des
durch diese Strecke einfach mal durch so dazu haben wir alle 7 Jahre Tanks numerisch wird wieder so eingeführt um auch zur festzustellen was macht einfach die Ladung in den Lagertanks sondern es war ein Bereich aus begriffen dass hier die Position der Wald also kurz vor habe Bereich und man kann sie aufgrund der Fliehkräfte die optische würden das
Schiff nach außen geneigt ist und das auch die Ladung Lade tanzen aus geneigt so jetzt auch unter unterstützt des haben wir dargestellt das sind die die Brücke
abzüglich des hydrostatischen Druck als die nach unter dessen Schiffskörper dargestellt werden roten hohe Drücke lausen geringe drücken oder das es relative trüge von sind das unterdrückte so haben wir es hektische des Bodens die optische und hier hat diese Schwäche ist der Grund und hier kann man jetzt deutlich erkennen an Außenseite ist die untere die untere Ecke der Schutz was bildet sich so ein blaues Licht aus das ein Unterdruck Gebiet und dieses unter Druck Gebiet erzeugt eine schafft nach unten die ist nicht sehr groß hat aber ein Hebel an von einer Breite so das doch ein nennenswertes Moment einfach erzeugt und es wurde mir gern wissen was das letztendlich
Schiff bedeutet und haben es 1.
komplett durch diese Strecke Ansehen der
Stadt bewegt sich das fährt vorbei und kann dort ist die Ladung sich in den Tanks erschöpften einzig und letzendlich Erreichen dieser kleinen Moment jetzt im Zusammenspiel mit diesem Unterdruck Beat unter dem schon einigermaßen starke Größe das sie in der Lage sind der Schutz und dazu bringen die oben
eine der Wasserspiegel aber dargestellt Orientierung dass man sehen kann oder sich gerade befindet so dass die
letztendlich ja alle Ursachen gefunden haben und Momente herstellen konnten die große benutzen ein Stück allein im freien Wasser ganz lassen so was bedeutet es letztendlich alle einig und angekommen und Kurden jetzt verstehe es gab eigentlich eine
einzigsten und plädierte des kenianische wird das Schiff war nicht Vorschriften von Formularen spricht alle 7 Tagen zweimal geführt hatten enorm große frei Obeidi laden wir den und große frei Oberflächen zur Unterschrift hat mit diesen nicht Vorschriften konforme Stabilitäts Eigenschaften die Reise angetreten und auch die Reise durchgeführt es gab nach einer Reihe Effekte die den Kern der Prozess begünstigt haben dazu beigetragen haben dass dies die noch rund beschwor die gewirkt haben verursacht durch die ist von Abflußgeschwindigkeit dadurch bedingt durch Fahrgeschwindigkeit des Genres und den kleinerer durch den Roman mit Gruppe durchfahren werden musste werden abschreckende Momente aufgrund der dynamischen den Tank der konnte sich frei bewegen sie hat sie auch sehr schnell bewegt eigentlich und es gibt dreidimensionale Strömungen die Anschluss Körper gewirkt haben in diesem Bereich die weit weg Phänomen der 2. abschließen
Untersuchung die gleichen Untersuchung für einen schon was Vorschriften konform beladen gewesen wäre hätte alle diese Sachen die geplante vorgestellt haben über werden können wir eigentlich die Strecke durch den ich mein Ausführung Verdichtung würde ganz gerne eine gut wie sie gesehen haben und das ist ja meistens bei Unfällen gerade komplexe der Fall hab ich also nicht eine singuläre Ursache sondern allen Zusammenspiel von mehreren Ursachen Hauptursachen Ursachen wir haben ja auch im Falle der Waldhof noch weitere Faktoren die zwar immer 1 nicht quantifizierbar sind aber die dennoch das Geschehen beeinflusst haben oder beeinflusst haben können ja noch einmal diese besondere Situation diese besondere Hochwasser Führung gehabt man kann davon ausgehen wenn ich andere Wasser Verhältnisse gehabt hätte wäre der Unfall möglicherweise nicht passiert das sind aber Spekulationen aber auf jeden Fall diese besondere Hochwassersituation hat hier eine Rolle gespielt eben so dass haben sie in den Ausführungen von der man gerade gehört die Begegnung mit der Akropolis am Bett hat auch eine gewisse Rolle gespielt der in der Teil Weg die Waldhof genommen hat hätte anders ausgesehen wenn das Fahrzeug nicht dagewesen wäre oder wenn ein anderes Fahrzeug dagewesen wäre auch das ist ein Faktor der hier mit einer Rolle gespielt hat insbesondere das gesamte Verkehrsaufkommen zu der Zeit und könnte den Anfang Januar morgens um 4 Uhr noch war es ist nicht viel los auf hier war der gilt das Gegenteil der Fall der hatten eine enorme hohes Verkehrsaufkommen insbesondere in der Bergfahrt was verursacht wurde durch eine vorhergehende Sperrung wegen Hochwasser weiter Unterhalt so dass wir laufen Verkehr hat was für den Tarif natürlich Begegnung erschwert passieren ganz besonderes Problem war ich hab es vorhin schon angedeutet dieser besonderen Laden die mit der 96 Prozent liegen Schwefelsäure wurde nicht gesondert berechnet das gab auch an Bord der vor keine Möglichkeiten diesen Laden mit speziellen so genannten Ladungsdichten zu berechnen weil der einfach nicht an Bord war ich muss aber dazu sagen es besteht zu dem Zeitpunkt auch keine Verpflichtung einen derartigen war der Rechner an Bord mitzuführen aber es wurden auch keine anderen Berechnungen durchgeführt und der Leiter Fall war auch nicht so genannten Stabilitäts Handbuch aufgeführt letztendlich AES es ist so schön wie das automatische Transponder Informationssystem die Waldhof hatte keinen AIDS Transponder im Gegensatz zum Beispiel zu Bergfahrer zu Akropolis was dazu führte dass die Waldhof weit Talfahrt und bei der Absprache der Begegnung angeht nicht sozusagen elektronisch sie konnte kommt mir gegen und das ist mit Sicherheit einen Faktor man hier bei dem geschiedenen berücksichtigen muss also sehen es ist ein ganzes Bündel von von Ursachen wie hier zusammenkommen zum Ende nachdem die Ursachen für uns geklärt und aufgeklärt waren haben wir eine Untersuchungskommission und zusammengesetzt und überlegt was und welche Folgerungen kann man sollte man aus diesem Unfall ziehen wir haben also entsprechende Vorschläge und Stellungen erarbeitet die sie auch in der beiliegenden Pressemappe sie können das ist auch ein ganzes Bündel ich möchte mich aus sollte jetzt hier nur Schlagworte beschränken an oberster Stelle steht das ab 2013 das sind Maßnahmen die bereits zum 1. Januar 2013 in Kraft getreten sind die bereits im Jahr 2011 insbesondere vom Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung auf internationaler Ebene initiiert worden auch das ist ein ganzes Bündel zum Beispiel der von mir gerade angesprochen Ladungsdichten wird durch das neue ADN 2013 von danach vorgeschrieben es gibt zwar auch andere Möglichkeiten mag an sämtliche Ladestelle die entstehen könnte anhand der geforderten Stoffe die zulässig sind vorher berechnen aber das ist lag da ist man glaube ich überfordert wenn man das machen wurde ein praktikable ist es so dass der Laden Zeichner praktisch vorgeschrieben dort in den neuen Vorschriften des an 2013 wie gesagt es gibt noch viele andere die bereits viele andere Vorschriften bereits am 1. Januar in Kraft getreten sind unsere Vorschläge Beschlägen sich sozusagen dann darauf was sollte man aufgrund der Erfahrungen der Unfall Untersuchung der zum einen Änderung in der Rheinischen Polizeiverordnungen die im Wesentlichen nach unseren Vorstellungen da münden sollte sollten das das aber es zusammen mit der so genannten Land Act des Karte das bedeutet eine elektronischen Schlossgarten zwingend vorgeschrieben werden sollte auf dem Rhein damit die Verkehrsteilnehmer sozusagen elektronisch untereinander kommunizieren können jetzt nicht kommunizieren können über Funk sondern sie können auf ihrem Radarschirm beziehungsweise auf der elektronischen Karte was habe ich einen insbesondere Gegenverkehr was hab ich einen Überholer der sind es vor mir also quasi ein totales Verkehrs um mich herum damit ich meine eigene Navigation dementsprechend einstellen kann das ist ein Vorschlag der wird sich befasst sich auch die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt schon aber aber diesen Vorschlag haben wir unterbreitet weil wir meinen das ist ganz ganz wichtiger Punkt 2. Punkt Änderung der Einsturz Polizeiverordnungen Begegnungs Verbote an bestimmten kritischen Stellen zum Beispiel die schon heute mehrfach entdeckt bei bestimmten Wasser Stalins Situationen spricht ab Erreichen einer gewissen Wasserstand smarte der Hochwassermarke 1 wo ich dann erhöhten Strömungsgeschwindigkeit habe da sollte man die gegen das Verbot einführen dann haben wir uns überlegt und wir halten das für einen sehr wichtigen Punkt dass die Ausbildung und Prüfungen gerade im Hinblick auf die Frage der Stabilität von Schiffen also die schönen Stabilität verbessert werden muss auch der hat das ab 2013 vom 1. Ansätze drin enthalten das nämlich für den Erwerb von Sachkunde nachweisen für die Chemie Verfahren für die Chemie Tankschiff Fahrt die Ausbildung entsprechend zu Stabilitäts Fragen vorgeschrieben ist und auch die Prüfung man sollte das aber noch weiter führen auch im Bereich von Patenten also Schiffsführer Patienten sollten verstärkt Wert gelegt werden auf Fragen für Stabilität einzugehen und bereits bei knapp eine Schiffsführer Patente ist diese Grundlagen von Stabilität von Stabilität verstärkt zu überprüfen so sollte von Grund auf für diejenigen die den Beruf des indischen Festland sozusagen von der Pike auf ein den Schöpfer Berufsschulen sollte sofern es nicht schon passiert auch dort die Ausbildung im Bereich Stabilität verstärkt werden darüber hinaus haben wir dann auch im Bereich der Wasserstraßen Straßenkarten Vorschläge dass man den Menschen von den Wasserstraßen Straßenkarten hat sozusagen automatisch auf der Karte einblendet in gewisse Gefahrensituation entstehen oder entstehen können das ist technisch denk ich mal heute kein Problem und bietet ein zusätzliches Plus einen zusätzlichen Gewinn an Sicherheit in dem Schöpfer aller Routine die auch den schon Beruf besteht Ortega dann gewisse Signale gegeben werden so wie sie sich auch den von Navigations wird das da gesagt wird Achtung Geisterfahrer sieht eine besondere Aufmerksamkeit haben so sollte das für die Binnenschifffahrt auch so abschließend ein Wort weil es immer wieder in der Diskussion war kann man das Ganze nicht durch Änderung der Bauvorschriften von der haben diese Frage sehr intensiv diskutiert in der Untersuchungskommission sollte man zwingend vorschreiben schwarz einzuführen das heißt die Tanks die breiten Tangs einfach in der Mitte einen aus 1 mach 2 sozusagen die Tankanzeige verdoppeln damit hätte ich nicht die Probleme die hätte man ihnen geschildert hat mit den Freien Oberflächen hätte man ja alles gelöst das ist eine Möglichkeit die kann man machen die kann man freiwillig machen und kennen auf Binnenschiffe die Schütze gerade neu bauen lassen die lassen sich ein Schiff mit Wellenlänge schon auch nach andere Frage ist ob man das für alle zwingend vorschreiben sollten wir sind der Auffassung dass das nicht erforderlich ist war die bestehenden Vorschriften und die jetzt noch einmal verschärft Vorschriften des an 2013 ein Sicherheitsniveau liefern das mit Volksmasse aus mit einem Mittel schon vergleichbar sind man muss also nicht die Bauvorschriften ändern um Sicherheit entstehen zu lassen ist ist immer noch die Frage wie wir Sicherheit willig darüber kann man diskutieren aber das ist keine rechtliche Frage keine nautische Frage keine bauliche Frage sondern das ist eine politische Frage und wir haben insofern auf der Ebene der fachlichen sollte gesagt nicht schwarz sind nicht zwingend in Bauvorschriften erforderlich der damit ich dich und dank der vielen Dank Brettspiele vielen danke der Mann in der Professor Heinz also wir haben versucht die 220 Seiten noch 25 von darzustellen und am versucht keinen Schiff Bauingenieurwesen bei vorauszusetzen ich hoffe das ist nun und ist uns halbwegs gelungen sei nichtsdestotrotz haben Sie wahrscheinlich Fragen zu den Vortritt jetzt gekommen sind daher mein Appell bitte 2 Spielregeln einzuhalten sind Livestream und deswegen bitte ich einfach die Frage über Mikrophon herzustellen es geht nicht anders uns können die die Zuschauer mit der ich wirklich nicht zu hören und zu 2. sich gut vorzustellen unseres welches vorher freigeben von schon 1. Meldungen kommt man und es Wolfgang oder vom Südwestrundfunk sind durch will eine Frage welche Chancen hatte der Schiffsführer denn überhaupt bei denen bis Gegenverkehr ist ein anderes nun über zu den nicht immer davon aus dass die Strömungsgeschwindigkeit relativ hoch wurde Morosow Intel ist es für mich als Laie nur ganz schwer zu begreifen das Schiff dort überhaupt Bericht ignoriert werden können ich würde vorschlagen dass wir ein erfahrener Ortega der auf dem eingefahrenes bei Alexander ihr also wird der für hatte so viele Wahlmöglichkeit Härte 3 Verfahren wird hat keine Möglichkeit gehabt das Schiff als diese Möglichkeit bestimme halte ich will und was ist das 1. Konsequenzen ist relativ hilflos gewesen meinte sein Schiff rief ich hier bei mir wieviel schon aber muss die einen weiteren Bogen von weil erfolgt über Verkehr der Probe also ich aber ich verstehe ich warum dann hilflos war also er hat sich auf die Situation 2 mit Akropolis eingestellt wurde konnte die Kurve aller Eile auch gut Protokolle verlasse ob die Akropolis unterhalb des geht der 2. ok aber hat der Situation gemerkt das Schiff direkt welche voraus noch oder hätte er noch gehabt gegen zu viel ja da hatte keine Chance gehabt das andere Schiff ich aufrichtig ich denke ruhig und der Erträge dafür Holocaust der ist man ich in wird bei der vor mich würde interessieren wie die Waldhof eigentlich hätte korrekt beladen zeigen müssen Sie haben merkt er Jahren 2 werde gehört und gehört die 7 Tagen zwar gut sehr 11. befüllt werden könnten nach der Vorschrift und sie nicht mehr als 70 Prozent Gefühl für das dann wird durch bedeutet das einen Tank meinetwegen komplett leer des seien müssen und die 70 Prozent Führungen aber es ausgereicht um die Freien Oberflächen soweit zu reduzieren dass diese schwappte Bewegungen reduziert worden war also ethische beladen sein dass das gibt Stabilität Eigenschaften die eingehalten werden müssen und es gibt Festigkeit Eigenschaften die eingehalten werden das nicht kann als ein paar einfach voll noch einmal nach Katar der das geht einfach gar nicht und schon allein daran kann man sehen dass er die Einschätzung eines korrekte lade falls eine äußerst schwierige Angelegenheit ist ein oder daraus Rechner kommen kann nicht bewältigen kann und die Sache zu umgehen gibt es normalerweise von kann man schon bald oder gibt es üblicherweise von damals schon Weideland die dann berechnet und diesen genehmigt und darauf kann sich der Schiffsführer stürzen und weiter so beliebt ist einfach völlig korrekt belauerten sorgt für den Fall der Schwefelsäure gab es keine Ladung Fall der A genehmigt war das heißt als oder eigenverantwortlich einfach Bischof oder wir haben es nicht untersucht welche Laserfalle es gibt wir einfach mal untersuchen durchgeführt wenn ein Schiff regelkonform beladen gewesen wäre egal wie und egal was drin gewesen wäre hätte es diese ganze Situation einfach fahren können und das was passiert an Hamas keine Variation jetzt gemacht und die passt Körpern Schwefelsäure wie aufbrechen Tanks verteilen das ist einer unwahrscheinlich stark Arbeit die 2. Sache es steht in den Vorschriften wurde geschrieben aber etwas über 70 Prozent ist maximal Befüllung ist ein Tanz einfach erlaubt 50 Prozent das ist das Schlimmste was Schiff antun kann ich hab als maximale freie Oberflächen geladen kann sich wirklich Fraidelweg und ich hab viel Ladungen Tastrad hätt ich weniger drin es natürlich auch wieder Masse die sich frei bewegen kann hab ich jetzt mehr dran und ich bin aber 70 Prozent oben angekommen denn es hat hat nicht mehr breit genug und kann es zu erkunden lade hat hat der Komet an und kann nicht mehr weit darüber ob schon das ein gar nicht mehr Vertrag herrscht Extremfall der wieder 100 Prozent Brillanz sich gar nicht mehr bewegen kann wäre würde Alternative gewesen mit diesem Schiff diese Ladung nicht wollen oder mehreren mitzunehmen oder eventuell etwas wird das bei Ihnen möglich ist die Trends mit Ballastwasser zu beladen die lese dann lieber nehmen und Bodenproben Jade Alternative wäre gewesen die Ladung war zuvor aber ansonsten Ballastwasser darf nicht bekannt reingenommen dann werden Schwefelsäure 3 die müssen trocken sein Ballasttanks als auch in diesem Fall als ja was für die Alternative gewesen nicht fahren oder Einladung falls könnten der regelkonform gewesen wäre dafür auf alternative wieder nach dafür Verfall abgeladen mehr und nicht weniger darüber auch Nader hat mir das Ausmaß als dass sagten dass man einen Tank freilässt und dann in entsprechend mit einem über die weswegen es geht Sorgenfalte aus Tausend verschiedene Möglichkeiten die wir hypothetisch schlichten einfach nicht durchgerechnet haben wir nicht durch rechnen konnte das kann nur ein spezieller Larens Rechner zum Beispiel der auf dieses Schiff abgestimmt ist das ist ja das muss man dazu sagen Namensrechten wird sich so ein bisschen an der irgendwo in den zwar verladen und kaufen wenn Software und spielt auf und dabei recht nicht an alles das ist nicht der Fall sondern das ist ein eine Bandansage ganz spezielle Software nur für diese schriftlich wo alle Parameter die für das ein sind ganz spezielle und dann die ganz besonderen Parameter dieser Reise dieser Ladung und dann kann ich sind die Stabilitätskriterien eingehalten ist die Festigkeit eingehalten gezeigt dass somit zum Beispiel mit der Grünen anbelangt dann heißt das alles in Ordnung ich kann diesen Fall so fahr war ich das jetzt richtig verstehe dann war der Schiffsführer von der Waldhof ziemlich allein gelassen es gar von den Vorschriften diese diesem Beladung zwar war nicht geregelt und er hatte Beladungsspur rechne das heißt was was hat er denn überhaupt Show dann frage ich mich warum ist so bald wie die Havarie der Waldhof nicht schon öfters vorgekommen den Hochwasser mit extrem oder starken Strömungsverhältnissen haben ist auf dem Rhein einer einerseits sind war natürlich vor dass diese Fälle ich häufiger vorgekommen sind aber da möchte ich noch mal zurück bleiben auf das was wir vorhin sagten das ist nicht nur eine singuläre Ursache ist also zum Beispiel falsche Beratung sondern eine ganze Palette die zusammenspielt gerade an dieser Stelle einen schönen mit einer unzulässigen Einladungen zu Konfiguration an einer Stelle an der sich ganz besondere Strömungsverhältnisse habe das ist Gott sei Dank etwas gewesen was das 1. und hoffentlich auch das letzte Mal an dieser Stelle passiert ist und deswegen hat es woanders noch nicht diese und verlangt gottseidank möglicherweise das sind aber Spekulationen kann man sagen auf diese Schiffe sind in einer unzulässigen Einladung schon früher über eingefahren war das sind alle Spekulationen aber nicht dieser besonderen Zusammenstellung sozusagen in dieser besonderen Situation an diesem besonderen auch vielleicht jeder Hinweis ungünstiger können Sie ein Schiff nicht geladen als sie Waldhof nur noch Schönhuber 70 sprachen von der sind erfahrene geführten bewiesen dass deutet Beruf sehr große Unerfahrenheit gut aber dass das Spekulationen und wir haben keine Möglichkeit gehabt die die Erfahrung der Geschäftsführer einer zu spezifizieren heißen wir haben allein die objektiven Tatsachen der für hat dann und dann seinem Patente erworben war wahrscheinlich da ist und so lange auf einen unterwegs aber das sagt allein jetzt noch nichts aus über seine wirkliche Qualifikationen zum einen zum andern ist es so dass wir derartige Hochwassersituation nicht so häufig haben dass man da daher für grade diesen Unfall für diese Kunst der Lager Konstellationen daraus ziehen könnte das war ein 1. erfahrener Schiffsführer der sich mit derartigen Hochwassersituation gerade im Gebirge besonders gut aus kann das kann man nicht sagen alles in Frage stellen Mittel die auch für den für für würdevolle gestellt werden müssen hätte der sich den Intel Druck solle so oder wer den Auftritt gegeben wird entziehen können weil das letzte Wort das Schiff erwartet dass das Morrison mit dieser Frage kann Untersuchungskommission nicht beantworten aber das hätte machen können tun und sollen ich sage noch nochmal das geht der wieder auf die Frage so ein bisschen in die Richtung der war schuld daran war und ich muss es noch mal sagen wir untersuchen diese Frage der Schuld des Verschwindens nicht ich Sache ist nach auch noch mal dazu das ist auch gut so denn diese Untersuchung dieser der ausnahmsweise gemacht haben sollte ja gerade dazu dienen die objektiven Ursachen daraus zu finden und freizuhalten von derartigen Vorwürfen in Anführungszeichen freizuhalten von Erwägungen überschuldet und nicht scheut und sollte damit nicht ich wenn ich sagen belasten aber wir wollten es ganz bewusst davon freihalten diese Diskussion wird man sich sicherlich jetzt Nachgang der 2 so Untersuchungsbericht vorgelegt wird man diese Diskussion auf mehreren Ebenen führen also vielleicht dieser Untersuchungsbericht den sie heute vorgestellt bekommen der ist natürlich der Staatsanwaltschaft zu und die wird der nicht die Fragen die Sie jetzt gerade gestellt habe nur noch weiter bearbeiten gemeinsam mit der Wasserschutzpolizei Zwischenbericht vor allem aber auch von ich glaube zwar Löcher im Bereich der Kind die Rede und es wurde die Frage aufgeworfen ob möglicherweise Ballast Tank befindliches in einem Palast Frank befindliches Wasser mit allen Problemen bei der Havarie gewesen sein könnte davon ist jetzt heute überhaupt nicht mehr die Rede heißt es man schließt des das des ihre hat's überhaupt Wasser Ballast krank gegeben oder wie ist das zu sehen berechtigte Frage ich meine ich hab's auf einer meiner vor draufgehabt aus irgendwelchen Gründen nicht darüber hinweggegangen Beton nach sich in der Tat ist es so dass wir als Kommission damals Zwischenbericht diesen Punkt auf hinterlassen haben weil wir diese beiden welcher dort 2 festgestellt haben aber nicht sagen konnte man den und vor der habe ich schon da sind die durch die Havarie entstanden oder erst nach der Havarie zum Beispiel durch die Bergung oder was auch immer die hatten eigentlich vor eine dass ich mich sagen Untersuchungen durchzuführen der Löcher das hat sich jetzt müssen merkwürdig an noch untersucht nicht der Löcher sondern der Blech und die Löcher um uns ist es leider nicht Erhöhung dieser Bleche zu bekommen so das Material technische Untersuchung durch unsere Kollegen aber Meter vorgenommen werden können der waren deshalb eingewiesenen Anführungszeichen auch die Unterlagen die uns Vorlagen insbesondere auch Zeugenaussagen zu diesem Problem in Anführungszeichen wir haben's Schlussbericht dargestellt das es Hinweise gibt Indizien aber auch Aussagen geht dass dieser Palast Raum 5 und ging es ja längst gewesen ist das er kein Wasser drin war zum Zeitpunkt der Beratungen es gibt auch keinerlei Indizien dafür dass während der Fahrt die Löcher in die kämen gekommen sind so dass wir unseren endgültigen Bericht zu der Aussage und zu der Überzeugung gekommen sind dass die beiden durch nach der Havarie entstanden sind wobei wir es offen lassen müssen ob sie durch die Bergung Smarts Namen entstanden sind oder durch das lassen Sie mich sagen verweilen der Waldhof über 4 Wochen auf einem Feld in kiesigen Untergrund beide Möglichkeiten sind da wir können's nicht mehr aufklären im Nachhinein wir gehen aber davon aus dass es vor der Havarie dort war das kommt keine Löcher gegeben hat weiterfragen verwickelt wird der DDR ich würde ganz gerne wissen ob sie in der Firma habe man die Staatsanwaltschaft mit ihrem Verfahren mit dem Kaplan fertig sein ich wird die Frage gerne beantworten aber ich weiß es nicht tut mir leid kann ich nicht zu sagen sie in Koblenz Waldhof fährt Jahreszeit ihrer Reparatur jetzt wieder als aber weniger seit etwa einem Jahr könnten nach der Vorstellung jetzt des Untersuchungsberichtes fragt man sich warum wurde grünes Licht von der ist die gegeben obwohl zum Zeitpunkt vor einem Jahr die einen die Unfallursache noch gar nicht klar war des ist Teil eines der Frage Teil 2 ist dies verfügt die Amerikaner ruhig nach ihrer Kenntnis über Einladungskarte also Frage 2 nach meinen ja aber bitte das ist jetzt keine objektive definitive Aussage nach meinem Kenntnissen hat die auch über eine Namensrechten zu Teil 1 der Frage die ist die hat kein grünes Licht gegeben in dem Sinne dass es irgendwie erforderlich gewesen wäre dass wir grünes Licht geben die Ex Waldhof heute geht es auch weniger wurde will vielleicht wissen in den Niederlanden auf einer Werft instandgesetzt wieder hergerichtet hat nach der darf die entsprechen den geltenden Vorschriften der reinen Schütz Untersuchungsraum und offensichtlich in vollem Umfang für so dass die zuständigen Behörden spricht die Chefs Untersuchungskommission ein entsprechendes neues Chefs Attest für das Fahrzeug erteilt hat das ist ein ganz normaler Vorgang wenn die Vorschriften in vollem Umfang erfüllt sind dort ein entsprechender hat Zulassung auch dann für einen havarierten schöne natürlich wieder Teil würde würde dann fällt für Materialforschung und Prüfungen möchte das nur mit einem Satz ergänzen der Mitspieler den seinen Bericht auch ausführlich an den Anfang gestellt wie Policy Rollen technischen Zustände Schiffes bewertet hat Bilder musste fest gerudert konnte festgestellt werden dass ein technischen zu stellen der weit vorbei des alten Chef ist nichts derart auszusetzen war oder irgendetwas defekt war das Bild zur Unglücksursache beigetragen hat ja da haben Sie weiter fragen ja herzlichen Dank bestehen alle zur Verfügung auch die Experten die mit der Gruppe gearbeitet haben sei es so schön usw. stehen natürlich alle zur Verfügung der der Worte würde ich gerne auf sein Zimmer überlassen ja dann ich ja dass er ein ganz angekündigt wollen jetzt Anschluss eine Pressekonferenz Gelegenheit zum einen natürlich die Kollegen zu befragen zum Interview zu befragen und zum anderen weil wir die Gelegenheit geben nicht dass wir uns Mandate zu besichtigen und auch die Unglücksfahrt die wir dort simuliert haben wollen wir zeigen dieser Raum der Simulator steht ist allerdings nicht so groß dass sie alle insbesondere auf die mit Kameras alle gleichzeitig der kommen können nicht werde deshalb um Verständnis dass wir so glauben von 10 Personen den Raum betreten können dass ihnen er aber mehrfach hintereinander Prinzip die gleiche Situation auch zeigen können ja alle Zeit der Welt so dass sich nicht unter einem besonderen Zeitdruck stehen und in der 1. Gruppe dabei sein zu müssen wir wollen das zeigen sondern wie sie tragen dazu haben und dann hätt ich noch eine Bitte dass die prellen die wir jetzt nicht mehr brauchen die auch am Simulator nicht gebraucht werden dass sie die anderen Ausgaben zurück geben die brauchen wir bei einer Veranstaltung der dann denk ich mal geh ich mit der 1. Gruppe jetzt Richtung Simulator und dann wollen wir zeigen dass der am Simulator erarbeitet worden ist das
Haustür
Beladung
Kurve <Verkehrswegebau>
Schiff
Binnenschiff
Wasserbau
Wecker
Meter
Tank
Anschluss <Stahlbau>
Leiter
Schiffbau
Werkstoffforschung
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Elektrischer Strom
Leiter
Computeranimation
Strömung
Holz
Schiff
Binnenschiff
Verkehrstechnik
Wasserbau
Maschine
Transporttechnik
Vorlesung/Konferenz
Klärung
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Feinmechanik
Abbau
Tankschiff
Radarbild
Motorschiff
Bildschirm
Vorlesung/Konferenz
Uhr
Tank
Radarecho
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Computeranimation
Schiffbau
Funktechnik
Vorlesung/Konferenz
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Richtung
Sägeblatt
Ammoniumdinitramid
Radar
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Heck
Computeranimation
Bug
Schiff
Motorschiff
Proof <Graphische Technik>
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Richtung
Nachlauf <Verfahrenstechnik>
Heck
Computeranimation
Smart <Marke>
Schiff
Binnenschiff
Fahrzeug
Comte AC-4 Gentleman
Versorgungsleitung
Fenster
Computeranimation
Personenzuglokomotive
Smart <Marke>
Fahrzeug
Vorlesung/Konferenz
Hochgeschwindigkeit
Computeranimation
Lastkraftwagen
Fahrzeug
Vorlesung/Konferenz
Tank
Tankschiff
Computeranimation
Versatz <Bergbau>
Schiff
Vorlesung/Konferenz
Ammoniumdinitramid
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Tiefgang
Tank
Kraftpapier
Meter
Stuck
Tiefgang
Tankschiff
Computeranimation
Altan
Moment <Physik>
Schiff
Kraftpapier
Schönes Haus <Basel>
Lager
Achse
Computeranimation
Strömung
Fließgeschwindigkeit
Haus
Schiff
Abbruch
Gigant <Bagger>
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Schreibware
Geschwindigkeit
Radarbild
Position
Schiff
Nachstellen <Technik>
Radargerät
Computeranimation
Maßeinheit
Radarbild
Holster
Glycerinmonostearat
Abbruch
Fahrgeschwindigkeit
Abfluss
Computeranimation
Fließgeschwindigkeit
Moment <Physik>
Schiff
Kraftpapier
Rad
Vorlesung/Konferenz
Computeranimation
Dreidimensionale Strömung
Strömung
Meter
Modell <Gießerei>
Computeranimation
Geschwindigkeit
Wanduhr
Strömung
Schiff
Schuhsohle
Bett
Stufe
Strömungsgeschwindigkeit
Netz
Bug
Strömung
Geschwindigkeit
Schiff
Strömungsgeschwindigkeit
Richtung
Moment <Physik>
Schiffsrumpf
Schiff
Position
Hochdruck
Hydrostatischer Druck
Hebel
Fußboden
Tankschiff
Computeranimation
Moment <Physik>
Schiff
Wasserbau
Stuck
Vorlesung/Konferenz
Tankschiff
Computeranimation
Dreidimensionale Strömung
Beton
Handschöpfen
Unterlage <Gerät>
Kurvenfahrt
Bodenprobe
Anschluss <Stahlbau>
Kern <Gießerei>
Computeranimation
Richtung
Beladung
Hochwassermarke
Bündel <Technik>
Binnenschiff
Meter
Transporttechnik
Ballasttank
Fahrgeschwindigkeit
Führung <Technik>
Navigation
Festigkeit
Prüftechnik
Zimmer
LES
Strömungsgeschwindigkeit
Schiff
Einladungskarte
Transponder
Blech
Funke
Kolbenverdichter
Beladung
Fahrzeug
Druckvorlage
Mikrophon
Werft
Schütz
Lager
Automat
Palette <Logistik>
Palast
Locher
Werkstoffforschung
Motorroller
Bett
Planheit
Ammoniumdinitramid
Einsturz
Tank
Leiter
Apeller <Familie>
Beschlag
Smart <Marke>
Material
Uhr
Signaluntergrund
Tankschiff
Kommunikationsprotokoll

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Havarie TMS Waldhof - Pressekonferenz
Autor N. N.
Lizenz CC-Namensnennung - keine kommerzielle Nutzung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen und nicht-kommerziellen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/14665
Herausgeber Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)
Erscheinungsjahr 2013
Sprache Deutsch
Produktionsort Karlsruhe

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Abstract Mitschnitt der Pressekonferenz am Donnerstag, 14. Februar 2013, 11.00 Uhr, in der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW).
Schlagwörter Wasserbau
Pressekonferenz BAW

Ähnliche Filme

Loading...