Add to Watchlist

Oxidation von Anthracen zu Anthrachinon mit Kaliumpermanganat

178 views

Citation of segment
Embed Code
Purchasing a DVD Cite video

Formal Metadata

Title Oxidation von Anthracen zu Anthrachinon mit Kaliumpermanganat
Subtitle Versuch 5026
Title of Series Chemische Experimente zum NOP
Author Amslinger, Sabine
König, Burkhard
Contributors Amslinger, Sabine (wissenschaftliche Leitung, Sprecherin, Redaktion, Regie)
Bause, Manuel (Experimentator)
Hartenstein, Michael
Jacobs, Philip
Perzl, Dennis-Nicolas
Schacherl, Ernst
Staudigl, Simon
Stötter, Dominik
Piesch, Dieter (Filmteam)
License CC Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 3.0 Germany:
You are free to use, copy, distribute and transmit the work or content in unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
DOI 10.5446/14315
Publisher König, Burkhard
Release Date 2014
Language German
Producer Amslinger, Sabine
Production Place Regensburg

Content Metadata

Subject Area Chemistry
Abstract Versuch 5026: Oxidation von Anthracen zu Anthrachinon mit Kaliumpermanganat
Keywords Abrotieren
Abfiltrieren
Mahlen mit Planetenkugelmühle
Mechanochemische Reaktion
Chinon
Aromat
Oxidation
Series
Annotations
Transcript
Loading...
gute hat ist hat es eine
Mischung aus arabischem arabischen 1. Zielsetzung des Experiments ist die Herstellung von Antrag und aus am Tag ziehen durch Oxidation mit Kaliumpermanganat unter Verwendung einer Planeten Kugelmühlen Staat Material werden anstatt sehen und als Oxidationsmittel Kaliumpermanganat Wasser sowie als
bester Träger Aluminium Oxid eingesetzt zu Beginn der Synthese
wird Aluminium Oxid Kaliumpermanganat und einen 10 in
einem ach welcher vorgelegt nach
Zugabe von 10 äquivalenten Wasser was den äquivalenten an
Kaliumpermanganat entspricht werden die
ach Halbkugeln hinzugefügt und die
Becher nach verschließen in die Planeten Kugelmühlen Mühle eingebaut beide Dächer sind dabei mit der gleichen Anzahl an Kugeln zu befüllen um eine
ungleiche Massenverteilung während der die Bewegung zu vermeiden nach Inbetriebnahme der Planeten Kobi Mühle bei die Reaktions Mischung 10 Minuten lang denn ich habe nur chemischen Bedingungen ausgesetzt anschließend werden die
Kugeln entfernt und das Produkt an Mackinnon aus dem erhalten einbauen Pulver isoliert dies erfolgt unter Verwendung von Dichlormethan welches das Oxidations Produkt aus der Reaktions Mischung herauslöst in dem durch eine Magnesiumsulfat Säule eluiert wird hierbei erhält man
eine gelbe Lösungen um
das Produkt abschließen zu isolieren wird das Lösungsmittel Dichlormethan unter
reduzierten Druck am Rotationsverdampfer entfernt insgesamt erhält man
3 verschiedene Abfälle aus den einzelnen Bearbeitungs Schritten nämlich 1. das
Oxidationsmittel es Kaliumpermanganat Braunstein als reduzierte Rückstand Aluminium Oxid Magnesiumsulfat und Dichlormethan sowie das gewünschte Produkt Antrag hin und in Form eines glänzenden gelben Feststoff ist der ich würde
Ball mill
Mixture
Anthraquinone
Oxidans
Aluminium
Oxidation
Potassium
Chemikalie
Oxidation
Anthracene
Potassium permanganate
Mahlen
Planetenkugelmühle
Aluminium oxide
Potassium permanganate
Oxide
Aluminium
Potassium permanganate
Oxide
Potassium permanganate
Chemical reaction
Mill (grinding)
Ball mill
Mixture
Chemical reaction
Magnesium sulfate
Dichloromethane
Mixture
Pharmaceutics
Oxidation
Solution
Dichloromethane
Solvent
Residue (chemistry)
Chloroform
Anthraquinone
Aluminium
Oxidans
Braunstein
Institut für Organische Chemie
Magnesium sulfate
Dichloromethane
Potassium permanganate
Aluminium oxide
Potassium permanganate
Oxide
Loading...
Feedback

Timings

  344 ms - page object

Version

AV-Portal 3.8.0 (dec2fe8b0ce2e718d55d6f23ab68f0b2424a1f3f)