H2O-Eliminierung aus 4-Hydroxy-4-methyl-2-pentanon

Video in TIB AV-Portal: H2O-Eliminierung aus 4-Hydroxy-4-methyl-2-pentanon

379 views

Formal Metadata

Title
H2O-Eliminierung aus 4-Hydroxy-4-methyl-2-pentanon
Subtitle
Versuch 1024
Title of Series
Author
Amslinger, Sabine
König, Burkhard
Contributors
Amslinger, Sabine (wissenschaftliche Leitung, Sprecherin, Redaktion, Regie)
Bause, Manuel (Experimentator)
Hartenstein, Michael
Jacobs, Philip
Perzl, Dennis-Nicolas
Schacherl, Ernst
Staudigl, Simon
Stötter, Dominik
Piesch, Dieter (Filmteam)
License
CC Attribution - NonCommercial - NoDerivatives 3.0 Germany:
You are free to use, copy, distribute and transmit the work or content in unchanged form for any legal and non-commercial purpose as long as the work is attributed to the author in the manner specified by the author or licensor.
Identifiers
Publisher
König, Burkhard
Release Date
2014
Language
German
Producer
Amslinger, Sabine
Production Place
Regensburg

Content Metadata

Subject Area
Abstract
Versuch 1024: Eliminierung von Wasser aus 4-Hydroxy-4-methyl-2-pentanon
Keywords
Heizen mit Ölbad
Abfiltrieren
Rühren mit Magnetrührer
Destillieren
Säurekatalysator
Keton
Alken
Alkohol
Eliminierung
Loading...
Rühren Methylenradikal Chemikalie Solvent Iodine Mesityloxid Elimination reaction Elimination reaction Catalytic converter
Ore Iodine
Distillation Chemical reaction Elimination reaction
Magnesium Trocknung Alkyne Filtration
Distillation
Oxide
Distillation
Residue (chemistry) Magnesium Methylenradikal Residue (chemistry) Sulfate Magnesium sulfate Mesityloxid Institut für Organische Chemie
wird wohl
aber
aber die Zielsetzung des Experiments ist die Herstellung der beiden IT-Welt 4 mit Hyperlinks gleich gegen 2 ohne dass die Tür Loks wird und 4 mit Türkei entfiel ihm 2 und aus 4 sich mit will 2 Pentathlon durch was Eliminierung Altstadt Material werden viele Murdoch sie 4 mit Kernel 2. und als
Katalysator Jod ohne Lösungsmittel eingesetzt zu Beginn
der Synthese wird das Wetter
akzeptiert von in einem rund Kolben vorgelegt nach Zugabe von Jod wird immer schon bei 140 Grad Celsius gehört und zum Siegen gebracht
innerhalb von 10 bis 15 Minuten kommt es zur Erzeugung eines Dampfers welche über eine
Destillation es Brücke in eine Vorlage als klarer Flüssigkeit abgeleitet wird dabei handelt es sich zunächst um das im Verlauf der Aktion gebildete Wasser welches den niedrigsten Siedepunkt der Komponenten in der Reaktion zwischen bis jetzt im weiteren Verlauf der Aktionen werden auch die Eliminierung Store Dr. über destilliert weshalb sich mit der Zeit das Erscheinen einer 2. Phase im Vorlage konnte Obacht lässt das farblose Rohprodukt wird
zur Entfernung des Reaktions Wassers in einschaltet Richter überführt
werden sich die Schwarzen trennen wird Magnesium sofort in eine fette eingefüllt anschließend wird das schwere Wasser von den
organischen Produkten größtenteils abgetrennt eine vollständige Trocknung der gebildeten Alkine erfolgt mittels Filtration durch die vorbereitete Magnesium
so Fahrzeuge durch eine
fraktionierte Destillation war das Hauptprodukt misst sieht für
Oxid sowie das in geringerem Maße gebildete der ist so mehrere nicht konjugierte Aitken von weiteren Produkten abgetrennt der
Siedepunkt erhaltenen Fraktionen liegt bei 126 das Celsius was dem
Literatur wird der erwarteten Produkte entspricht einzelne Aktionen werden nach Vergleich der Brechungsindizes vereinigt insgesamt erhält man 4 verschiedene flüssige Abfälle aus den beiden Destillation
Schritten das heisst Rückstand 1 und der Aktion zu Wasser wird stand 22 Aktion sowie Magnesium soll Sulfat und das gewünschte Produkt 4 mit für Entwickler in 2 und Messi Türk sind zusammen mit ihren Weg führt kennt für ihn 2 und in Form einer farblosen Flüssigkeit
ist
Loading...
Feedback

Timings

  400 ms - page object

Version

AV-Portal 3.13.1 (abea844c86ad1b15ca76e1472346f3fd8bea123a)
hidden