Merken

Lande- und Mobilitätssimulator LAMA

Zitierlink des Filmsegments
Embed Code

Automatisierte Medienanalyse

Beta
Erkannte Entitäten
Sprachtranskript
und umher um ne ne gibt und die
Muslime finanziert in Bremen an relativ neu gegründeten
Institut für Raumfahrtsysteme mein Name ist das Wetter arbeiten Bereich Explorations ist mitverantwortlich für unser Land Mobilitäts Testanlage kotzlangweilig jetzt gern mal zeigen ich befinde mich hier dessen
Wortsinn im Sandkasten der Landes Mobilitäts Testanlage kurz nach
zentrale Aufgabe ist dass wir bei Planet Mobilität und
stehen dass wir es gab oder als geringe Gewichtskraft haben als auf der Erde so kann wir diese Roboter nutzen um Fahrzeuge in diesem Fall ein
kleines Landes ist zu unterstützen Roboter trägt ein Teil der der Gewichtskraft während der auf dem Boden aufsetzen oder fahren
so dass wir lässt sich das Verhältnis aus dynamischen Gewichtskraft erzielen so die Interaktion der Fahrzeuge mit dem Boden realistisch
darstellen die Sandkiste
selber als 10 Meter mal 4 Meter vor mir Bereich
Fläche von 4 mal 4 Meter lässt sich zwischen 0 und 30 Grad einstellen für Gelände Neigungen oder wurde
es zunächst mal Standard ist die Roboter man aus
Fabrikautomation Technik kennt wir nutzen um unsere
Mobilitäts Untersuchungen zu unterstützen grundsätzlich dieser Roboter eine Tragfähigkeit von 500 Kilo Rahmen der
Möglichkeiten der Gewicht lassen von der Test abdecken können der bis 150 Kilo wegnehmen
dieser auf Versuchen also dass das Kunststück eine reizende permanent Entlastung aufzubringen andererseits aber
Freiheitsgrad geben das ist der rund und die der Roboterarm
ist um seiner Hand die Kräfte die
auf den stehen wird diese aus
folgt also der Bewegung die das Testobjekt steht so sicher dass wir die gewünschte entlassen Sklaven erreichen
hinter mir steht ein Modell eines Mondlandung das dieser
wurde von der DSAs zum entwickelt und wird im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts soll eine Dynamik hier Bronze Anlage
getestet werden grundsätzlich 2 große Test die
1. Beispiel des Mondlandung
Modells werfen die Objekte ganz simpel ab klammerte Greifern
Roboterhand Vorteil ist die wohl Wiederholgenauigkeit absetzen Position die
2. große Test Variante ist tatsächlich die bestehende Kopplung an System
ohne permanente Gewichts Entlastung auf das Objekt das
aufbringen können wir das Beispiel viele langen und
gesehen haben beziehungsweise
diese Anwendung wird auch für kleine Tarot für einen
Modellversuch des europäischen Welt Humor zumal der Opfer 2018 auf dem Mars Forschungserfahrungen
und die Alarmanlage haben wir die Möglichkeit Gewicht entlastet zu arbeiten um einen
realistischen von unrealistischen des einzusetzen unter der hoher
selbst eine Entwicklung der Schweizer Aufholjagd und wir steuern vom Wähler Free
Konzepte und
auslegungsfähig für die Wert auf die fiktive vitale jedoch
sondern diese Ansage ist dass wir mit einer realistischen Gewichtskraft fahren mit dem Wort war diese der Ansage können wir das Gewicht auf die der dort wo einstellen wie es auf dem Mars dann realistischerweise auf der Fall werden die auf der Erde wie der worauf der sehr viel mehr als auch auf den der Mafia an der Schwerkraft und so
groß ist wie auf der Erde wir können diese Anlage auf wird wird das Fahrzeug wurden verschiedene Formen Größe fahren wird der Film Untersuchung beobachten wie hier sich Verformung wie die Mechanik Logos und arbeitet und über das Internet und das
Chaos sowohl die Anlage ist
setzt hier gesehen haben dieser
Art weltweit einzigartig und hervorragend Möglichkeit verschiedene Konzepte zur planetaren Mobilität 2 des Landes ist oder planetare Ober zu testen die vorgestellten Projekte die wir jetzt hier gezeigt haben die werden durch den nächsten Monaten zusammen mit unseren Partnern dazu war international auch weiterführen und die wird studieren als lassen W her das
lag die nehmen kann die GEC
Schaft <Werkzeug>
Raumfahrt
Flugzeugtechnik
Computeranimation
Experiment innen
Computeranimation
Vorlesung/Konferenz
Experiment innen
Vorlesung/Konferenz
Fahrzeug
Fahrzeug
Meter
Proof <Graphische Technik>
Vorlesung/Konferenz
Experiment innen
Vorlesung/Konferenz
Tragfähigkeit
Vorlesung/Konferenz
Roboterarm
Dünnschichttransistor
Entlastung <Technik>
Kraftpapier
Experiment innen
Vorlesung/Konferenz
Bronze
Mondlandung
Anlage <Unterhaltungselektronik>
Mondlandung
Besprechung/Interview
Experiment innen
Position
Roboterhand
Modell <Gießerei>
Experiment innen
Greifer
Absetzen
Schlauchkupplung
Besprechung/Interview
Physikalische Größe
Experiment innen
Gewichtsstück
Entlastung <Technik>
Experiment innen
Besprechung/Interview
Experiment innen
Alarmanlage
Experiment innen
Mir <Raumstation>
Europa <Rakete>
Experiment innen
Experiment innen
Fahrzeug
Former
Experiment innen
LSI
Deformation
Anlage <Unterhaltungselektronik>
Experiment innen
Anlage <Unterhaltungselektronik>
Besprechung/Interview

Metadaten

Formale Metadaten

Titel Lande- und Mobilitätssimulator LAMA
Autor Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Lizenz CC-Namensnennung 3.0 Deutschland:
Sie dürfen das Werk bzw. den Inhalt zu jedem legalen Zweck nutzen, verändern und in unveränderter oder veränderter Form vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen, sofern Sie den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.
DOI 10.5446/12745
Herausgeber Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Erscheinungsjahr 2010
Sprache Deutsch

Inhaltliche Metadaten

Fachgebiet Technik
Abstract LAMA kann das richtige Verhältnis aus dynamischen Kräften und Gewichtskräften simulieren, um so die Interaktion der Fahrzeuge mit dem Boden realistisch darzustellen.
Schlagwörter Raumfahrt
Landung
Testanlage

Ähnliche Filme

Loading...